Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2004, 07:01     #4
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.1 Vorhang auf für eine neue Motorenfamilie.

Bei der Konzeption der neuen Motorenfamilie hat sich das Projektteam für zwei Technologievarianten entschieden. Die Derivate dieser beiden sehr unterschiedlichen Varianten werden in ihrer Klasse sowohl in technologischer Hinsicht, als auch in der Dynamik, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit einen neuen Maßstab definieren.

Die Motoren sind geprägt vom gegenseitigen Know-how-Transfer der Motorenentwickler der beiden Hersteller, weil bei der Konzeption und Realisierung sowohl das BMW Prinzip der effizienten Dynamik als auch das PSA Peugeot Citroën Prinzip des günstigsten Verbrauchs kompromisslos umgesetzt wurden. Diese neuen Motoren werden in ihrer Hubraumklasse eine außergewöhnliche Leistung und einen fülligen Drehmomentverlauf in einem sehr breit nutzbaren Drehzahlband bei gleichzeitig vorbildlich niedrigem Kraftstoffverbrauch und geringem Gewicht anbieten.

In den Triebwerken des Gemeinschaftsprojekts stecken zahlreiche Detaillösungen, die von den richtungweisenden BMW Triebwerken adaptiert wurden: so zum Beispiel von der neuen Generation von Reihensechszylinder-Ottomotoren.

Zum Beispiel:
  • vollvariabler Ventiltrieb
  • volumenstromgeregelte Ölpumpe
  • Einriementrieb der Nebenaggregate
  • Einzelzündspulen
  • gebaute Nockenwellen
  • gewichtsoptimierte Rollenschlepphebel
  • Zylinderkopfherstellung im Lost-foam-Gießverfahren.
Darüber hinaus wurden folgende neuen Konzepte und Lösungen umgesetzt:
  • Benzin-Direkteinspritzung zur Leistungssteigerung
  • Twin-Scroll-Abgasturbolader
  • abschaltbare Wasserpumpe
  • Spannvorrichtung des Poly-V-Riemens
  • Leichtbaukonzept (u. a. Aluminium-Kurbelgehäuse, Sauganlage und Zylinderkopfhaube aus Kunststoff).
Verbrauchsoptimum bei bemerkenswertem Leistungsangebot.

Die beiden ersten Produkte des Gemeinschaftsprojekts werden zum einen ein 1,6 Liter-Ottomotor mit vollvariablem Ventiltrieb, einer Nennleistung von 85 kW/115 PS und einem maximalen Drehmoment von 160 Nm sein. Zu den wichtigsten Entwicklungszielen bei der Konzeption dieses Saugmotors zählte die Verwirklichung eines fülligen Drehmomentverlaufs auf hohem Niveau bei gleichzeitig klassenbesten Verbrauchs- und Emissionswerten und geringem Gewicht.

Leistungsstarkes Turbotriebwerk mit Benzin-Direkteinspritzung.

Der zweite Vertreter ist ein direkteinspritzender Hochleistungs-Ottomotor mit Abgasturbolader, 1,6 Litern Hubraum, 105 kW Leistung und einem üppigen maximalen Drehmoment von 240 Nm. Die Benzin-Direkteinspritzung dient bei diesem Motor vor allem dazu, eine hohe spezifische Leistung mit niedrigen Verbrauchswerten zu kombinieren. Außerdem ermöglicht sie hohe Laufkultur und vorbildliches Emissionsverhalten. Der kompakte Vierzylinder wird sowohl in sportlich orientieren Fahrzeugen, aber auch in PSA Peugeot Citroën Fahrzeugen der unteren Fahrzeugsegmente zum Einsatz kommen und dort großvolumige Saugmotoren ersetzen. Kleinvolumige, aufgeladene Motoren mit hoher Leistungsdichte erzielen im Vergleich zu Saugmotoren mit großem Hubraum einen zum Teil erheblichen Verbrauchsvorteil.

Diese beiden Motoren sind die ersten Mitglieder einer Motorenfamilie, die ein Leistungsspektrum von 55 kW/75 PS bis 125 kW/170 PS abdecken werden.
Mit Zitat antworten