Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.11.2004, 08:01     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Qualifikation 1

18./19./21. November 2004

BMW Fahrer starten gut ins Macau-Wochenende.

Macau (China), 18. November 2004. Jörg Müller (Hückelhoven) war im ersten Qualifying für das spektakuläre Guia Race, das im Rahmen des 51. Macau Grand Prix ausgetragen wird, der schnellste Pilot im Feld. Im BMW 320i setzte sich der BMW Team Deutschland Fahrer vor seinem Teamkollegen Dirk Müller (Burbach) durch. Andy Priaulx (GBR), der Tourenwagen-Europameister 2004, belegte den vierten Platz.

Trotz des guten Auftakts weiß Jörg Müller, der als Formel-3-Pilot bereits 1993 in Macau gewinnen konnte, dass im Verlauf des Wochenendes noch viel Arbeit auf ihn wartet. "Das war lediglich der erste Tag", sagte der 35-Jährige. "Morgen dürfte es trocken bleiben, und wir haben nur einen neuen Reifensatz verwendet. Im zweiten Qualifying wird jeder auf frischen Reifen antreten. Die Rundenzeiten werden also weiter fallen."

Teammanager Charly Lamm (Freilassing) war mit den Ergebnissen der drei Piloten am ersten Tag zufrieden und freute sich, erneut beim Macau Grand Prix dabei sein zu können. "Seit unserem letzten Auftritt hier 1998 sind einige Jahre ins Land gegangen. In den achtziger und neunziger Jahren waren wir regelmäßig beim Guia Race am Start. Jörg und Andy haben gut gearbeitet und ihre Streckenkenntnis voll ausgespielt. Dirk fährt zum ersten Mal in Macau. Es ist beeindruckend, wie schnell er seinen Rhythmus gefunden hat."

Dirk Müller zog ein positives Fazit nach seinen ersten Runden auf dem anspruchsvollen Stadtkurs und hat sich auf Anhieb in die 6,2 Kilometer lange Strecke verliebt. Mit Computer-Simulationen hatte sich der Zweite der diesjährigen FIA European Touring Car Championship (ETCC) auf sein Debüt in Macau vorbereitet. "Die Strecke ist unbeschreiblich. Es macht mir wirklich viel Spaß, hier zu fahren. Und zum Glück bin ich nirgends angeschlagen", meinte er.
Duncan Huisman (NLD), der das Guia Race in den drei vergangenen Jahren gewonnen hatte, und sein Carly Motors Teamkollege Tom Coronel (NLD) verlebten einen arbeitsreichen Tag. Ihr Team hatte sich dazu entschlossen, Yokohama-Reifen einzusetzen, statt wie in der ETCC Pneus des französischen Herstellers Michelin. Beide Fahrer stellten ein verändertes Fahrgefühl fest, waren jedoch überzeugt, nun in die richtige Richtung zu arbeiten.

Insgesamt gingen im ersten Qualifying für das Tourenwagenrennen 34 Autos an den Start. Die FIA ETCC Teams von BMW und SEAT traten dabei nicht nur gegen Privatfahrer aus Europa, sondern auch gegen führende Piloten der Asian Touring Car Series und der Hong Kong Touring Car Championship an. Zwar ist es für jeden Fahrer etwas Besonderes, das Guia Race zu gewinnen, aber Jörg Müller und SEAT-Pilot Rickard Rydell könnten an diesem Wochenende sogar Rennsport-Geschichte schreiben. Sollte sich einer der beiden am Sonntag durchsetzen, wäre dies das erste Mal, dass ein Fahrer in Macau nach dem Formel-3- auch das Tourenwagenrennen gewinnt. Wie Jörg Müller sind auch Priaulx und Coronel bereits in ihrer Formel-3-Zeit in Macau angetreten.

Die schnellste Zeit aus beiden Qualifyings bestimmt die Startreihenfolge für das erste der zwei Guia Races am Sonntag. Im zweiten Lauf starten die Fahrer in der Reihenfolge des Zieleinlaufs vom ersten Rennen. Das zweite Qualifying findet am Freitag (19. November) um 15.10 Uhr Ortszeit (8.10 Uhr MESZ) statt. Am Samstag legen die Tourenwagenteams eine Pause ein. Das erste Rennen, das über acht Runden ausgetragen wird, beginnt am Sonntag um 11.45 Uhr (4.45 Uhr MESZ). Nach einer 15-minütigen Unterbrechung steht der zweite Lauf auf dem Programm.

Ergebnisse und Platzierungen:

BMW Team Deutschland
Nr. 15 - Jörg Müller (DEU): 1. - 2:33,942 Minuten
Nr. 16 - Dirk Müller (DEU): 2. - 2:34,975 Minuten
Nr. 17 - Andy Priaulx (GBR): 4. - 2:35,285 Minuten

BMW Privatteams
Carly Motors
Nr. 1 - Duncan Huisman (NLD): 8. - 2:36,751 Minuten
Nr. 2 - Tom Coronel (NLD): 5. - 2:35,771 Minuten
Edenbridge Racing
Nr. 5 - Rob Collard (GBR): 15. - 2:45,156 Minuten
Team Schubert Motors
Nr. 18 - Claudia Huertgen (DEU): 7. - 2:36,653 Minuten
Nr. 19 - Angelo Barretto (PHI): 17. - 2:46,451 Minuten
Team Wiechers
Nr. 21 - Marc Hennerici (DEU): 10. - 2:39,531 Minuten
Team Engstler Racing
Nr. 10 - Franz Engstler (DEU): 6. - 2:36,417 Minuten
Nr. 11 - R.S. Prutirat (THA): 14. - 2:44,301 Minuten
Team San Miguel
Nr. 12 - Jody Coseteng (PHI): 21. - 2:48,996 Minuten

Ergebnisse

1. Jörg Müller (DEU/BMW 320i) 2:33,942 Minuten, 2. Dirk Müller (DEU/BMW 320i) 2:34,975 Minuten, 3. Rickard Rydell (SWE/SEAT) 2:35,072 Minuten, 4. Andy Priaulx (GBR/BMW 320i) 2:35,285 Minuten, 5. Tom Coronel (NLD/BMW 320i) 2:35,771 Minuten, 6. Franz Engstler (DEU/BMW 320i) 2:36,417 Minuten
Mit Zitat antworten