Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.11.2004, 11:52     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Wasserstoff-Zeitalter beginnt in der Hauptstadt.

BMW Group beteiligt sich als Projektpartner an Berlins erster öffentlicher Wasserstoff-Tankstelle

Dr. Manfred Stolpe, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, und die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Margareta Wolf, sowie Georg Wilhelm Adamowitsch, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, eröffnen heute die erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle der Hauptstadt. Neben konventionellen Kraftstoffen bietet diese gasförmigen (Compressed Gaseous Hydrogen - CGH2) und flüssigen (Liquid Hydrogen - LH2) Wasserstoff an. Letzterer zeichnet sich durch die höchste Energiedichte aus und wird von der BMW Group aus Gründen der erzielbaren Fahrzeugreichweite favorisiert. Als Projektpartner der Clean Energy Partnership (CEP) beteiligt sich die BMW Group mit dem Betrieb von Erprobungsfahrzeugen auf Basis des Wasserstoff 7ers aktiv am Demonstrationsprogramm.
"Mit dieser Eröffnung setzen wir ein Zeichen für nachhaltige Mobilität. Mit diesem Projekt wird deutlich sichtbar, dass Wasserstoff ein hohes Potential hat, Erdöl und andere fossile Energien in vielen Bereichen abzulösen", erklärt
Dr. Stolpe. Seitens der BMW Group ergänzt Christoph Huss, Leiter Wissenschafts- und Verkehrspolitik: "Bereits seit über 20 Jahren treibt die
BMW Group die Entwicklung von Wasserstoff-Fahrzeugen voran. Mit der Eröffnung der Wasserstoff-Tankstelle Berlin sind alle Partner der CEP ihrer Vision, nachhaltige Mobilität Wirklichkeit werden zu lassen, einen bedeutenden Schritt näher gekommen."

Im Rahmen der Eröffnung wird den Regierungsvertretern die Betankung eines BMW Erprobungsfahrzeuges mit flüssigem Wasserstoff demonstriert. Während der Projektlaufzeit wird eine ganze Flotte von BMW Wasserstofffahrzeugen in Berlin zum Einsatz kommen.

Basis der CEP Berlin: Die Verkehrswirtschaftliche Energiestrategie
Die Teilnahme an der CEP Berlin ist Teil des Engagements der BMW Group zum Aufbau einer Infrastruktur für Wasserstofffahrzeuge. Grundlage dafür ist die Verkehrswirtschaftliche Energiestrategie (VES). Mehr als zehn Partnern aus Fahrzeug- und Energieindustrie arbeiten in dieser Gruppe zusammen. Ziel der VES ist die Einführung eines flächendeckenden Versorgungsnetzwerkes für den nachhaltigen Energieträger Wasserstoff. Die Bundesregierung unterstützt und moderiert die Arbeit dieser Gruppe, die u.a. auf Initiative der BMW AG gegründet wurde. Die Clean Energy Partnerschaft in Berlin ist ein Projekt der VES.

Schon bald in Kundenhand: BMW Wasserstofffahrzeuge
Die BMW AG wird noch in der Laufzeit des aktuellen BMW 7ers ein Serienfahrzeug mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor in Kundenhand geben.

Dieses wird bivalent sowohl mit Wasserstoff als auch mit Benzin betrieben. Damit lässt sich das BMW Flaggschiff je nach Verfügbarkeit und Infrastruktur mit beiden Treibstoffen betanken und gewährleistet die Mobilität des Kunden.
Mit Zitat antworten