Thema: 3er / 4er allg. modriger Gestank aus Lüftung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.09.2001, 09:59     #9
Pasqual   Pasqual ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: bei Frankfurt
Beiträge: 44

Aktuelles Fahrzeug:
320d
@Powersup

>Und warum gerade danach?<
Das weiß ich auch nicht, mir ist es nur nach jedem Wechsel sofort aufgefallen.

>Ist dann ertsmal Schluss mit dem Gestank? Oder kommt er beim nächsten Gebrauch der Klima zurück (mit dem neuen Kondenswasser)?<

Der Gestank läßt nicht sofort nach, eher mit der Zeit. Mein Dad hat vor einiger Zeit die Teile bei seinem mal reinigen lassen und dabei zugesehen. Er hat gemeint, das da ein richtiges Gebräu aus Staub und Feuchtigkeit drin war, das für den Geruch verantwortlich sei. Der Werkstattmeister (und gleichzeitig unser Nachbar) meinte, das der Bereich durch Kondenswasser erst nach Abstellen des Fahrzeuges feucht würde und mit der Zeit dieser Glibber entstehen würde. Läuft die Klima, wird dieser Glibber trockengeblasen und abgekühlt.
Stellt man das Fahrzeug aber ab, ist der Bereich darin zwar noch trocken, aber unterkühlt. Die Luft steht und es passiert das gleiche wie mit der Windschutzscheibe im Winter: Der Bereich beschlängt, Kondenswasser bildet sich. Der Staub der Luft bleibt daran hängen und es bildet sich ein wunderbares Mikroklima, das irgendwann duftet. Diesen Duft bekommst du beim nächsten Start ins Gesicht geblasen.

Habe ich bei meinem tds damals die Klima vollständig ausgeschaltet und nach ner viertelstunde wieder eingeschaltet, dann kamm da erst einmal ein richtiger Nebel heraus - eben diese Feuchtigkeit. Vor allem bei Klimautomatik: Umluft beim Freiblasen aus! Bei Umluft läuft (zumindest beim E34 mit KA) die Klima mit. Lt. meines Nachbarn: 3-5 Minuten mindestens halbes Gebläse, Klima und Umluft dabei ausschalten.

Hoffe ein wenig geholfen zu haben
Mit Zitat antworten