Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2004, 20:03     #72
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
GP Brasilien - Freies Training (22.10.2004)

Wetter: trocken, Sonne, Wolken, 24-25°C Luft, 38-40°C Asphalt, 66-68% Luftfeuchtigkeit

São Paulo (BRA). Problemloser Auftakt für Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya an ihrem letzten Grand-Prix-Wochenende für das BMW WilliamsF1 Team. Am Sonntag geht in Brasilien die Formel-1-Weltmeisterschaft 2004 zu Ende.

Ralf Schumacher:
Erstes Training: 3. (1.12,873 min), Zweites Training: 10. (1.12,235 min)
Chassis: FW26 07

Die Strecke hier ist unheimlich uneben. Es ist nicht so leicht, dafür die richtige Abstimmung zu finden. Das gleiche gilt für die Reifenwahl. Aber insgesamt war es ein problemloser Tag.

Juan Pablo Montoya:
Erstes Training: 1. (1.12,547 min), Zweites Training: 11. (1.12,280 min)
Chassis: FW26 05 (T-Car FW26 06)

Wir haben die üblichen Hausaufgaben gemacht, und das Auto hat recht gut auf unsere Veränderungen reagiert. Der Kurs scheint mir noch unebener als früher zu sein, aber die Reifen scheinen das besser kompensieren zu können. Eine optimale Balance zu finden, wird nicht einfach. Mit Blick auf das Qualifying müssen wir noch Einiges abarbeiten.

Sam Michael (Technical Director, WilliamsF1):
Es war ein normaler erster Trainingstag mit Reifenvergleichen und Abstimmungsarbeit. Wir sind hier anderthalb Jahre nicht mehr gefahren. Seitdem haben sich die Autos und die Reifen erheblich weiterentwickelt. Die Vorbereitungen sind dadurch etwas aufwändiger als sonst. Die Höhenlage kostet uns alle Motorleistung und Anpressdruck.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein guter Trainingstag. Beide Fahrer haben ohne Störungen und sehr systematisch ihr Programm abgespult. Es ist sicher nicht einfach, für diese bucklige Strecke das optimale Set-up zu finden. Wir sollten aber hierfür und vor allem für die Reifenauswahl genügend Daten gesammelt haben. Beide Motoren laufen einwandfrei.
Mit Zitat antworten