Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2004, 20:56     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Motorrad setzt sein Sportengagement in 2005 fort

Markencup mit der neuen BMW K 1200 R

Auch 2005 wird BMW Motorrad wieder aktiv im Motorrad Rennsport vertreten sein. Der neue Markencup basiert auf der neuen K 1200 R, die auf der INTERMOT erstmals präsentiert wurde. Nach den spannenden BoxerCup-Jahren, mit denen BMW Motorrad an seine Jahrzehnte lange Rennsporttradition mit Boxer Motorrädern anknüpfte, möchte das Unternehmen nun auch die sportlichen Fähigkeiten der weiß-blauen Motorräder mit dem neuen Vierzylinder-Reihenmotor unter Beweis stellen.
"Die neue K 1200 R ist ein ideales Motorrad für einen Markencup, um nicht nur die Fans der Marke zu begeistern, sondern gerade auch Wettbewerbskunden. Wir wollen besonders den Motorradfahrern, die BMW bisher eher skeptisch gegenüberstanden, demonstrieren, welch großes sportliches Potenzial im neuen K-Konzept steckt," kommentierte Motorsportchef Berthold Hauser die aktuelle Entscheidung des Unternehmens für die neue Rennserie.

Interessant für die Zuschauer und attraktiv für die Fahrer macht die neue Rennserie besonders das sehr hohe Leistungspotenzial des neuen Vierzylinder-Reihenmotors. In Verbindung mit den überragenden Bremseigenschaften sowie dem innovativen Fahrwerk können spektakuläre Rennen erwartet werden. Die Wahl fiel auf das Roadster-Modell der neuen K-Baureihe, weil hier die Technik des Fahrzeugs nicht hinter einer Verkleidung verborgen ist, sondern offen sichtbar wird. "Wir glauben", so Hauser weiter, "dass dieser Power-Roadster in seiner Unverwechselbarkeit eine besondere Attraktion auf der Rennstrecke ist und bei vielen professionellen und gerade auch den jungen Fahrern auf Interesse stoßen wird."

Wie beim BoxerCup werden die Rennen im hoch attraktiven Umfeld des MotoGP vor internationalem Publikum ausgetragen. Momentan sind 7 Rennen geplant, eines davon in den USA.

Die BMW Group wird auch 2005 die MotoGP wieder mit Safety-cars unterstützen. Ein darüber hinausgehendes Engagement wird es 2005 definitiv nicht geben. Der vor Jahren gefasste Beschluss, dass BMW an der Motorrad Weltmeisterschaft nicht teilnimmt hat nach wie vor Gültigkeit.
Der endgültige Titel des Markencups und weitere Einzelheiten sind noch nicht festgelegt. Das genaue Reglement wird derzeit erarbeitet. Bei einem Pressegespräch anlässlich des letzten Rennes des BoxerCups in Valencia gibt BMW Motorrad Einzelheiten zum neuen Cup bekannt.

Bei diesem Rennen am 30. Oktober 2004 im Rahmen des MotoGP von Spanien wird es noch einmal spannend. Auch wenn der Österreicher Thomas Hinterreiter vom "BMW Motorrad Austria Team Hinterreiter" klarer Favorit ist, können sich die Zuschauer auf packende Kämpfe um die Podiumsplätze freuen. Auf den Sieger wartet ein BMW M3 Coupé.
Mit Zitat antworten