Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.10.2004, 10:28     #19
2fast&2furios   2fast&2furios ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von 2fast&2furios
 
Registriert seit: 10/2003
Ort: D-91802 Meinheim
Beiträge: 2.115

Aktuelles Fahrzeug:
535d F10 & 123d E87 LCI

?-FW29+26
Hi Michael29,

komischerweise kommen jetzt die fachlichen Argumente zum Vorschein.

Entschuldigung für die "Blickung". Wieder gut?

Wir meinen im Prinzip ja das gleiche. Ich denke, dass die Piezo-Technik eben jetzt nicht allein die großen Fortschritte bringt und deswegen aus dem Audi-Motor auch keinen Überflieger machen kann. Ich weiß, dass Denso mit 1800 Bar Raildruck und Magnetventilen arbeitet, aber hier sehe ich genauso Grenzen erreicht. Die, wie ich meine (und du auch), Feinstdosierung, also sprich bei z. B. 4 Einspritzungen (wie im aktuellen 530d) je Verbrennungstakt wird sicherlich mit den Piezos einfach noch exakter von statten gehen, da sie noch schneller öffnen und schließen können. Wobei ich eben Prinzipiell denke, dass bei 1600 bar Raildruck die Magnetventile auch noch ausreichend exakt arbeiten. Ebenso bin ich der Meinung, dass man auf 5 Einspritzungen je Verbrennungstakt hochgehen wird, was dann i. V. mit einem gesteigerten Raildruck und einer nach oben verschoben Nenndrehzahl IMHO die Magnetventile an ihre "Grenzen" bringt. Denn, ohne Zweifel, wird eine durch einen noch höheren Druck erzielte bessere Zerstäubung des Kraftstoffes einen noch höheren Wirkungsgrad, sprich mehr Drehmoment und Leistung bei gleicher Spritmenge oder eben gleiche Leistung bei weniger Sprit, erzielen. Dazu noch die Aufteilung auf die 5 Einspritztakte. Die Mengen die dabei je Düsenöffnung durchlaufen, sind dann wirklich nur "Tröpfchen".

Der Zusammenhang zwischen Raildruck, Einspritztakte, Durchflussdauer etc. ist unbestritten da. Wenn man jetzt die CR-Technologie nach vorne bringen will, so bin ich der Meinung, bringt nur die Erhöhung des Raildrucks als auch die exakteren Piezo-Injektoren zusammen eine nennenswerte Verbesserung charakteristischer Parameter.

Doch nützt die beste Einspritztechnologie nichts, wenn z. B. die Brennraumform suboptimal gestaltet ist oder andere Konstruktionsmerkmale nicht ideal ausgeführt werden.

Zu den "Updates" der BMW-Diesel nochmal: der *30d startete mit 184 PS und wurde dann auf 193 PS upgedatet. Der aktuelle 3.0d kam mit dem neuen 7er und ist ein neuer Motor, welche in allen Baureihen mit 218 PS läuft. Lediglich für den 3er wurde die Leistung auf 204 PS und das max. Drehmoment auf 410 Nm beschnitten, da man Probleme mit der Haltbarkeit von Antriebsstrang und Karosserie vermeiden wollte. Die *25d-Maschinen gab es ausschließlich im 5er E39 mit 164 PS und kam zeitgleich mit dem Update des alten 3-Liters. Der aktuelle 2.5er d ist jetzt im E60 erschienen und stellt eine Variante der neuen Generation, abgeleitet vom 218 PS-3-Liter dar und leistet 177 PS und 400 Nm. Diesen Motor wird es auch im neuen 3er geben und zeigt im Prinzip die gleiche Potenz wie der alte 184 PS 3-Liter bei rund 1,5 Liter Minderverbrauch.

cu

2fast&2furios

p.S.: du arbeitest nicht zufällig bei Bosch
__________________
ich sach immer:

Wer später bremst ist länger schnell!

Meiner
Userpage von 2fast&2furios
Mit Zitat antworten