Thema: 1er E87 u.a. 1er vs A3 Sportback
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.10.2004, 21:22     #17
tom76de   tom76de ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 09/2004
Beiträge: 8
@Memo: Das sehe ich anders. Als Autobahn-Vielfahrer bin ich von den TDI's (fahre selbst zur Zeit noch einen Golf IV TDI PD) nicht mehr so begeistert. Bei hohen Geschwindigkeiten wird ein TDI, der alte 1.9er mehr, der 2.0er etwas weniger, sehr zäh.

Gerade für Autobahnfahrten würde ich den BMW vorziehen, da der 1er (bin den 118d bisher gefahren, 120d folgt noch) wesentlich drehfreudiger ist. Ausserdem hilft die lange Übersetzung beim Sparen und beim Geräuschniveau. Beim 118d konnte man bei 170 nochmal zurück in den 5. Gang schalten, um nochmal zügig zu beschleunigen - beim TDI bringt das nichts mehr, und im sechsten ist er dann auch schon zäh.

Die Auslegung der TDI ist perfekt für maximalen ESP/EDS/ASR Einsatz bei nässe selbst im 2. Gang, für Beschleunigungsorgien im 3. Gang von Tempo 30 an (Gaspedal durchtreten, abwarten, erst kommt nichts, dann der Tritt ins Kreuz...) Für hohe Geschwindkeiten fehlt einfach bei hohen Drehzahlen der Atem, ab 180 fährt man besonders weit vorausschauend, um unnötiges Abbremsen und die folgende zähe Beschleunigung zu vermeiden.

Wie gesagt, beim 2.0TDI ist es besser, aber die BMW Auslegung kommt Autobahnfahrern mehr entgegen - finde ich.
Mit Zitat antworten