Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.10.2004, 09:44     #70
Georg   Georg ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Georg
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-814XX München
Beiträge: 43.042

Aktuelles Fahrzeug:
325iCab (E30), Z1 (AL02039) 850CSi (E31) 325Ci Cabrio (E46)

M-GH 3250
GP Japan - Rennen (10.10.2004)

Wetter: trocken, sonnig, 28°C Luft, 32-34°C Asphalt, 74-79% Luftfeuchtigkeit

Suzuka (JPN). Das BMW WilliamsF1 Team hat sich beim Großen Preis von Japan über einen Podiumsplatz gefreut. Ralf Schumacher kam nach einem tadellosen Rennen in Suzuka als Zweiter ins Ziel. Teamkollege Juan Pablo Montoya verwandelte Startplatz 13 immerhin noch in Rang sieben und holte so weitere zwei WM-Punkte. In der laufenden Saison ist dies der dritte Podiumsplatz für das Team. Montoya war in Sepang Zweiter und in Imola Dritter geworden.

Ralf Schumacher: 2.
Schnellste Runde: 1.33,467 in Rd. 23 (drittschnellste insg.)
Chassis: FW26 07

Mein Start war okay, und ich war zunächst überrascht, Michael folgen zu können. Mein Boxenstopp kam vier Runden früher als seiner, er war also offenbar schwerer. Nach meinem Stopp bin ich etwas im Verkehr stecken geblieben. Solche Kämpfe im Mittelfeld sind immer schwierig. Unser Auto war heute gut. Wir hatten auf die richtige Strategie gesetzt, und das Ergebnis spricht ja für sich. Auch mit Blick auf meinen Startplatz war das ein sehr gelungenes Wochenende für uns. Wir konnten den Vorsprung auf McLaren ausbauen. Jetzt freue ich mich darauf, zuhause mit meiner Familie etwas zu feiern.

Juan Pablo Montoya: 7.
Schnellste Runde: 1.33,779 in Rd. 30 (sechstschnellste insg.)
Chassis: FW26 05

Mein Rennen wurde von meinem schlechten Startplatz beeinträchtigt. Ich steckte im Verkehr fest und habe ein bis zwei Sekunden pro Runde verloren. Das Beste, was ich aus dieser Situation machen konnte, war, noch ein paar Punkte zu holen, was ja geklappt hat. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Rennen ein besseres Qualifying habe.

Sam Michael (Technical Director, WilliamsF1):
Das heutige Ergebnis zeigt die Leistungsfähigkeit des FW26 und ist gut für unsere Position in der Konstrukteurs-WM. Ralf fuhr ein Bilderbuch-Rennen. Die schnelle Arbeit der Boxenmannschaft hat ihm geholfen, Verkehrsdichte zu vermeiden und entscheidend zu seinem heutigen Ergebnis beigetragen. Juan hat von seinem 13. Startplatz auch gute Arbeit geleistet und ein paar gute Überholmanöver gezeigt. Beide Autos waren recht gut ausbalanciert. Das ist bemerkenswert, weil ja kaum Fahrzeit für die Abstimmung zur Verfügung stand. Es gab keinerlei mechanische Probleme.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Unter den schwierigen Randbedingungen war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für unser Team. Ralf hat in Qualifying und Rennen tadellose Leistungen gezeigt und nach langer Durststrecke wieder einen Podiumsplatz erreicht. Dies gibt dem gesamten Team nach einer schwierigen Saison enormen Auftrieb. Dass zudem Juan Pablo vom 13. Startplatz aus noch zwei Punkte holen konnte, rundet das positive Bild ab. Auch auf der Motorenseite lief alles wunschgemäß.

Test in Jerez: 12.-14. Oktober, Antonio Pizzonia
__________________
Der BMW-Treff Shop! Einfach hier klicken und bestellen!

Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.
Userpage von Georg Spritmonitor von Georg
Mit Zitat antworten