Thema: 3er / 4er allg. Nockenwelleneinbau
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.09.2001, 21:17     #1
Tom328   Tom328 ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 09/2001
Beiträge: 86

Aktuelles Fahrzeug:
Audi S4 Lim.
Nockenwelleneinbau

Ich habe mir eine Ansaugbrücke von Schrick und eine 252 Grad Einlaß + eine 244 Grad Auslaßnockenwelle (ebenfalls Schrick) einbauen lassen (BMW 328 Bj. 5/97).
Nun mein Problem:
Laut Aussage von Schrick dürfte sich das Leerlaufverhalten bei dieser Kombination überhaupt nicht ändern - mein Motor ist jetzt allerdings wesentlich unruhiger im LL (sogar einmal schon ausgegangen).
Schrick meinte, daß die Einstellung der Nockenwellen nicht exakt vorgenommen wurde, sodaß ein größerer Nockenhub im OT vorhanden ist (Abgase in den Brennraum durch zu große Überschneidung E/A).

Kann mir jemand sagen, wie man beim Einstellen solcher Nockenwellen (1x VANOS) vorgeht ? Mein Kumpel, der mir die Wellen eingebaut hat, ist eigentlich sehr kompetent und hat ne' eigene Werkstatt - er war sich aber auch nicht ganz sicher, worauf er beim M52 - Motor (1x VANOS) achten muß und wie er die exakte Einstellung kontrollieren kann.

Ich werde in den nächsten Tagen die Leistung am Prüfstand messen lassen (vorher gemessene 141 kW).

Hier mein erster Eindruck: Bis ca. 4000 weniger - ab 4500 drehfreudiger und spürbar mehr Leistung.

Ich hab' bisher auf eine "Anpassung" des Steuergerätes bewusst verzichtet.

Ich werde euch Bescheid geben, wie sich die Leistung und das Drehmoment (in Abhängigkeit der Drehzahl) verändert hat.

Vielen Dank,

Tom328