Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2004, 12:41     #65
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
GP China - Qualifikation (25.09.2004)

Wetter: trocken, sonnig, 29°C Luft, 41-43°C Asphalt, 51-55% Luftfeuchtigkeit

Im Qualifying zum ersten Großen Preis von China erzielte Ralf Schumacher Platz fünf. Juan Pablo Montoya war Elftschnellster, wird wegen der Zurückstufung eines Konkurrenten aber voraussichtlich als Zehnter starten.

Ralf Schumacher: 5. (1.34,891 min)
Chassis: FW26 07 (T-Car FW26 06)

Ich bin positiv überrascht von meinem Ergebnis, ich hätte nicht gedacht, dass ich auf Platz fünf fahre. Von daher bin ich zufrieden. Es war sehr schwierig, eine gute Fahrzeugabstimmung zu finden, und im ersten Sektor habe ich immer noch Schwierigkeiten. Auf jeden Fall ist es gut, nach der langen Pause wieder im Rennauto zu sitzen und in Form zu sein. Ich fühle mich ausgezeichnet. Wir werden morgen sicher ein gutes Rennen haben.

Juan Pablo Montoya: 11. (1.35,245 min / voraussichtlich Startplatz 10)
Chassis: FW26 05

Ich muss zugeben, dass ich mich sehr schwer damit getan habe, für diese Strecke die richtige Abstimmung zu erarbeiten. Mein Auto ist noch immer ziemlich schwierig zu fahren und auch etwas zu unberechenbar. Ich hatte keine groben Fehler in meiner Qualifikationsrunde, aber das Handling war zu problematisch, um eine gute Rundenzeit zu schaffen. Ralf hat mit seinem Auto den besseren Job gemacht. Sein Startplatz beweist das. Es ist schade, dass ich das nicht auch besser hinbekommen habe, denn hier zu fahren, macht richtig Spaß. Obwohl es für meinen Geschmack ein bisschen zu viele langsame Kurven gibt. Jetzt werden wir sehen, wie das Ganze über die Renndistanz aussieht.

Sam Michael (Technical Director, WilliamsF1):
Dieses erste Qualifying auf der neuen Strecke hier in China zu beobachten, war hochinteressant. In Sachen Zuverlässigkeit lief bei uns alles problemlos. Ralf hat in seinem ersten Einzelzeitfahren nach der langen Pause von sechs Grands Prix gute Arbeit geleistet. Ich bin sehr gespannt auf das morgige Rennen. Dann werden sich die Rennstrategien der verschiedenen Teams offenbaren. Auch die Strecke wird dann unter anderem in Sachen Reifen- und Bremsenverschleiß ihr wahres Gesicht zeigen.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein spannendes Qualifying. Die Ausrutscher von Gianmaria Bruni und Michael Schumacher haben gezeigt, dass die Strecke abseits der Ideallinie noch sehr wenig Grip aufweist. Ralf kam bei seinem Comeback sowohl mit dem Auto als auch mit der Strecke sehr gut zurecht, während Juan Pablo über Handlingsprobleme klagte. Motorenseitig verlief unser China-Debüt bisher problemlos.
Mit Zitat antworten