BMW-Treff Forum

BMW-Treff Forum (https://www.auto-treff.com/bmw/vb/index.php)
-   Geplauder (https://www.auto-treff.com/bmw/vb/forumdisplay.php?f=21)
-   -   Ich sehe dumme Menschen. (https://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?t=235772)

weberflo 17.01.2010 02:13

Ich sehe dumme Menschen.
 
Irgendwie hab ich grade das Bedürfnis mich mitzuteilen. Ich schreibe zwar momentan an meiner Diplomarbeit, aber trotz vieler Tipparbeit muss ich auch mal wieder ein paar Gedanken abtippen und hier ins Forum stellen.

Ich habe momentan den Eindruck, als würde die durchschnittliche Dummheit in der Bevölkerung momentan wieder enorm zunehmen. Ist das nur mein Eindruck?


Ein Beispiel: beim Zappen bei RTL2 hängengeblieben. Nachrichten-Vorschau, Topmeldungen: Lothar Matthäus geschieden. Bankräuber klaut in den USA Geldautomat mit Pickup. Big Brother mit sensationeller neuer Staffel.
Anschließend ein Werbeblock. In dieser Reihenfolge: Sofortkredit, billige Fernseher bei Saturn, Schwangerschaftstest. :rolleyes:

Auch im persönlichen Umfeld stell ich eine zunehmende "Amerikanisierung" fest. Ich erwarte nicht, dass man das GSM-Protokoll auswendig kann, wenn man ein Handy benutzt. Aber man sollte der Industrie nicht Dummheit vorwerfen, weil sie kein Auto bauen kann, welches mit Wasser fährt (bei RTL2 kam mal so ein Wasserauto...). Gehört der Energieerhaltungssatz nicht zur Hauptschulphysik? Egal, Strom kommt eh aus der Steckdose. Und schuld an raffgierigen AGs sind nur die Vorstände, sagt der Kleinanleger mit seinen Mindestens-20%-Rendite-Fonds. :cool:

Ganz schlimm bei "Privatem":
Ansonsten erzählt mir Bekannte A, ihre beste Freundin wäre beim Frauenarzt gewesen und der hätte extra angemerkt, dass ihr Lebensgefährte wohl gut bestückt sein muss. Äußert man an der Story Zweifel, hat man natürlich keine Ahnung, schließlich wäre man noch nie beim Frauenarzt gewesen. Das stimmt sogar. :D
Bekannte B (19 Jahre) verzichtet bei ihren Liebschaften auf Gummis, denn Mama sagt, mit HIV kann man sich erst ab 20 anstecken.


Langsam frage ich mich, wo das hinführen soll. Wissen war noch nie so leicht verfügbar wie heute, siehe Wikipedia. Aber scheinbar kommt man heute auch ohne Hirn durchs Leben... Was kann man dagegen tun?

Zwilling 17.01.2010 02:26

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Irgendwie hab ich grade das Bedürfnis mich mitzuteilen.

Kenn ich. Geht mir nach ein paar Flaschen Wein auch manchmal so. :D

Aber zum Thema: Ich finde es auch erschreckend, wie viele Leute es gibt, bei denen es im Kopf dunkel ist. Besonders bei Wahlen finde ich das problematisch. Eine Lösung habe ich aber auch nicht dafür.

Dass die Dummheit zugenommen hat, glaube ich eher nicht. Sie war schon immer so hoch, vielleicht früher eher sogar noch höher. Der Unterschied besteht imho darin, dass diese Leute früher nicht vor eine Kamera durften. Also sie waren zwar da, aber man konnte sie nicht sehen. ;)

Gruss
Andreas

weberflo 17.01.2010 02:36

Zitat:

Zitat von Zwilling (Beitrag 2628992)
Der Unterschied besteht imho darin, dass diese Leute früher nicht vor eine Kamera durften.

Sicherlich, aber auch wenn man keine Kamera nimmt: warum gab es früher Loriot? Würde man den heute auf die Bühne stellen, würde 80% des Fernsehpublikums gar nicht verstehen, wovon der grade spricht...

L'âme 17.01.2010 02:48

Stimmt. Die finden Cindy aus Marzahn witzig. :rolleyes:

Sag' Deiner Bekannten B mal, daß es HIV und Aids gar nicht gibt und nie gegeben hat. Solche Äußerungen kommen sogar von Wissenschaftlern. Da ist die Meinung der Mutter noch harmlos gegen.

Aber hast Recht, manchmal kommt man sich echt vor, als bestehe ein Großteil der Bevölkerung aus Idioten. Vor allem im Alter von 15-25. Geht schon mit dem Berufswunsch Topmodel oder Sängerin los.

Über jeden Kandidaten bei DSDS & Co. wissen Jugendliche Bescheid, aber dann hört es mit dem Wissen (und dem Interesse, von daher bringt es auch nix, wenn man sich heutzutage besser und schneller als früher informieren kann) meist schon schnell auf.

Rechtschreibung ist unwichtig, dafür wird in irgendwelchen komischen Communitys noch absichtlich falsch geschrieben. sChAtDz? WoLtE diiiA nUa mAAl eBeN saGen, dasS iiiich diiiich tOtal liiieb hab. Fiiiinde diiiCh quail und hAmmA

Etwas ältere Muttis schreiben dann dort zwar nicht mehr so bekloppt, dafür hinter jedem Satz 5 Ausrufezeichen. Wenn statt Text nicht gleich nur irgendwelche dusseligen Gästebuchbilder (gerne auch mit viel Geglitzer) gepostet werden.

freakE46 17.01.2010 04:13

Man sieht es ja schon allein heutzutage am "seichten" Fernsehprogramm. Der Spruch "Fernsehen verblödet" trifft leider immer mehr zu. Natürlich gab es Dummheit schon immer, vielleicht früher sogar mehr, aber noch nie war sie so publik und populär. Es ist nicht mehr schlimm, nichts in der Rübe zu haben, wenn man sich anders vermarkten kann. :rolleyes: Außerdem wissen wir: dumm sein macht glücklich. Wenn wir unserer "Bildungssystem" anschauen, dann wird sich an der Gesamtsituation so schnell nichts ändern.

schnorps40 17.01.2010 05:43

Die Frage ist, hat die Dummheit zugenommen oder die Intelligenz (und viele sind halt noch nicht in der Gegenwart angekommen) ?

herby 17.01.2010 05:57

Zitat:

Zitat von schnorps40 (Beitrag 2629010)
Die Frage ist, hat die Dummheit zugenommen oder die Intelligenz (und viele sind halt noch nicht in der Gegenwart angekommen) ?

TV sollte man auch nicht sehen, habe Gestern die Mazahnsindi mit dem Zwergadeschulden gehört, da sagte ihm doch die Sindi, daß sie ihr Geschlechtsteil fotografiert und in ebay oder ins Internet gestellt hat, für 1,50 pro Bild, was gibts da zu sehen, bei lauter Fettschwaden drumrum?
Von dem dummen Gelabere bin ich, da ich eh schon die Augen zu hatte eingeschlafen, Entschuldigung Herr Zwergadeschulden.
Man soll ja auch nicht länger als 30 Minuten TV sehen, sonst verkürzt sich das Leben um weitere 10 Jahre, deshalb mach ich auch nach 30 Minuten die Augen zu und bin nach weiteren 30 Minuten eingeschlafen.
Ich muß halt 2 x 10 Jahre lebensverlängernde Abstinenz vorm TV ausüben.

micha1955 17.01.2010 06:58

[QUOTE=weberflo;2628989]... Ich habe momentan den Eindruck, als würde die durchschnittliche Dummheit in der Bevölkerung momentan wieder enorm zunehmen. Ist das nur mein Eindruck? ... QUOTE]


micha1955 meint:
Dumme gab´s immer. Aber mit den Sprachverfälschungen (der eine sucht "Gadgets", der andere sagt "Alder" usw. versuchen manche, sich aufzuwerten und in den Vordergrund zu schieben. Natürlich, der IQ erhöht sich damit nicht, normale Menschen werden aber dadurch belästigt.
Früher gab es auch keine Möglichkeit, dieses Niveau zu publizieren. Dann haben sich z.B. TV-Sender gegründet (RTL, SAT1, RTLII VOX), welche ihrem persönlichen Niveau gleich, jeden Müll auf den Sender geben. Und das hast du ja auch berichtet.
Nein, die Menschen sind nicht dümmer geworden, aber die Dummen haben Plattformen gefunden ...

HeinZ1 17.01.2010 07:00

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Anschließend ein Werbeblock. In dieser Reihenfolge: Sofortkredit, billige Fernseher bei Saturn, Schwangerschaftstest. :rolleyes:

... wenigstens die Reihenfolge stimmt, man will ja die potentielle Kundschaft intelektuell nicht überfordern ;)

Ich denke nicht, dass die Dummheit mehr geworden ist, aber die privaten Sender müssen Quote machen, weil sie ja keine Rundfunkgebühr bekommen, also gestaltet man das Programm so, dass man möglichst viele Zuschauer hat.

Heinz

Feuerwehr520i 17.01.2010 07:14

Zitat:

Zitat von micha1955 (Beitrag 2629013)
Nein, die Menschen sind nicht dümmer geworden, aber die Dummen haben Plattformen gefunden ...

Ich denke sehr wohl dass die Menschen dümmer werden. Fortschreitende Verblödung inkl. gleichzeitiger Zunahme der Nullbockabervollkasko-Mentalität in grossem Teilen der Bevölkerung.

Wie oben schon L'âme geschrieben hat: Die heutige Generation kennt zwar jeden Volldeppen der sich bei DSDS vor der ganzen Nation zum Clown gemacht hat und alle Details aus dem Leben von TokioHotel, aber wenn man sie fragt wer der Bundeskanzler ist, dann kriegt man so Antworten wie Hartmut Kohl oder Adolf Hitler. Da muss man schon froh sein wenn einer mit Andrea Merkel antwortet. Dann stimmt wenigstens der Nachnamen. :rolleyes:

In dem Maße wie das Hirn abnimmt, nimmt dafür im Gegenzug das Anspruchsdenken zu. Sogar zu blöd zum Steinetragen auf dem Bau, aber später mal Karriere machen wollen als Popstar. Wobei vermutlich besser für die Allgemeinheit ist wenn solche Menschen niemals Handwerker werden. Erstens benutzt man da oft gefährliche strombetriebene Geräte und zweitens muss man da als Auftraggeben Angst haben wie lange das Gewerk dann hält. Frag mal einen Handwerksmeister was für Vollpfosten sich bewerben und warum sie dann lieber keinen ausbilden als irgendeinen Honk der zwar weiss dass drei Pfund Fleisch eine gute Suppe gibt aber den Hammer verkehrt herum in die Hand nimmt. Da brauchst ja nur hier durchlesen: http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...d.php?t=106810

Horst 60two 17.01.2010 07:58

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Aber scheinbar kommt man heute auch ohne Hirn durchs Leben...

Moin,

wofür Hirn? Wir haben doch die soziale Hängematte.

Es gab mal eine Zeit, da hatten Zuverlässigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit (auch Politiker), Höflichkeit eine große Bedeutung in Deutschland.

Diejenigen, für die diese Attribute noch Gültigkeit haben sorgen u.a. auch dafür, dass die soziale Hängematte finanziert werden kann.

Ein Versorgungsstaat ist das Gegenteil einer Leistungsgesellschaft. Es entscheidet sich schon in den Kindergärten, Grundschulen, etc. ob wir zu einer Leistungsgesellschaft zurückkehren oder nicht. Dazu gehört auch, dass der Erziehungsauftrag von den Schulen an die Eltern zurückgegeben wird.
Aber daran wird es scheitern. Das sieht man man an die Quoten für das "Unterschichten-TV".

Gruss
Horst

h.j.fueller 17.01.2010 08:04

@ weberflo



Hallo!

Da kann ich Dir nur beipflichten.

Am schlimmsten sind die, die beim "Durchzappen" (im Deutschen auch Durchschalten genannt) bei RTL2 hängen bleiben und weiterschauen!

Immer wieder diese böse Amerikanisierung! Neee, neee, neee!

Die sind nicht mehr zu retten.:D

Gruß

Hans-Jürgen

Gieli 17.01.2010 08:12

Hallo,

ich habe es die Tage bemerkt als bei "Achtung Kontrolle" ein Mitarbeiter der Ordnungsbehörde vor einem BMW E39 meinte der könnte etwas schwerer sein und einem VW LT mit Kastenaufbau stand und gerätselt hatte was der denn wiegen könne. Ich finde das gehört zum Grundwissen wenn einer auf der Strasse für die Verkehrsüberwachung zuständig ist. Hier werden aber, wohl aufgrund des mageren Verdinestes, alle von der Strasse weggefangen dass die Stellen besetzt werden können.

herby 17.01.2010 08:17

Zitat:

Zitat von h.j.fueller (Beitrag 2629044)
@ weberflo
Hallo!
Da kann ich Dir nur beipflichten.
Am schlimmsten sind die, die beim "Durchzappen" (im Deutschen auch Durchschalten genannt) bei RTL2 hängen bleiben und weiterschauen!
Immer wieder diese böse Amerikanisierung! Neee, neee, neee!
Die sind nicht mehr zu retten.:D Gruß Hans-Jürgen

Selbst meine Frau macht kaum noch die Kiste an und wenn dann wegen Nachrichten und Wetter, sodaß ich sie, wenn sie mich zum Essen bei Fuß ruft, selbst einschalte.
Manchmal muß man sich beim Essen fassen dann auch prompt fast noch übergeben, wegen dem, was man im TV vorgesetzt bekommt.
Das entspricht der Tatsache, ich war beim Essen, dann zeigen die so ein blutiges Gemetzel und ich habs Essen, im Gegensatz zu meiner Frau, stehen lassen.
Sowas gabs früher nicht und vor allem nicht zu Uhrzeiten, in welcher Kinder am TV sitzen.

micha1955 17.01.2010 08:30

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2629052)
.. Manchmal muß man sich beim Essen fassen dann auch prompt fast noch übergeben, wegen dem, was man im TV vorgesetzt bekommt. ...

Die Tischzeit ist oft die wenige Gemeinsamkeit, welche in Familien noch bleibt. Laß den TV doch einfach aus, wenn es deinen Mahlzeitgengenuß stört.

herby 17.01.2010 08:39

Zitat:

Zitat von micha1955 (Beitrag 2629057)
Die Tischzeit ist oft die wenige Gemeinsamkeit, welche in Familien noch bleibt. Laß den TV doch einfach aus, wenn es deinen Mahlzeitgengenuß stört.

Wenn das Wetter bald besser ist, wird wieder draußen gegessen, dann ist eh keine Kiste mehr in Betrieb, ich sehe aber bereits Nachbarn, welche auf der Terasse TV klotzen, was mich im letzten Sommer wegen der Ruhe gestört hat und wir uns öfter wieder in die Wohnung verzogen haben, auch beim Schneeschippen habe ich gesehen, daß bei manchen Leuten die Kiste schon am Morgen um 7 flimmert.

CityCobra 17.01.2010 09:44

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Bekannte B (19 Jahre) verzichtet bei ihren Liebschaften auf Gummis, denn Mama sagt, mit HIV kann man sich erst ab 20 anstecken.

Es gibt ja eine Schwangerschafts-Schutzimpfung ;) :kpatsch: :D

Das mit der Verdummung unserer Gesellschaft habe ich auch schon lange festgestellt.
Ich frage mich ernsthaft wie solche Menschen durchs Leben kommen wollen? :rolleyes:
Und zu der Jugend von heute sage ich mal besser nichts, wie viele davon haben schon Ihren Verstand versoffen, Kiffen und konsumieren andere Drogen.

Andreas1984 17.01.2010 09:54

Servus!
Mir geht's so nicht nur, wenn ich den Fernseher anschalte. Geht mal raus in auf die Straßen und die Fußgängerzone und beobachtet die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wie sich die teilweise unterhalten. Da komm' ich auch zum Fazit, dass die Dummheit in unserer Gesellschaft voranschreitet.
Grüße,

Andreas

Investor 17.01.2010 09:56

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)


Ganz schlimm wirds bei Privatem. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass sich Frauen momentan ganz gern Fantasiewelten zusammenzimmern, in denen sie dann ganz wunderbar realitätsfremd leben können. Und wenn ihnen Freunde den Vogel zeigen, gibts ja noch genügend andere Spinner auf Facebook und Co., die das gleiche Hobby teilen. Beispielsweise bin ich derzeit in 3 Mädels verliebt. Ist mir selber zwar nicht bekannt, will man mir aber einreden. Immerhin war ich zu jeder von ihnen nett, die eine hat von mir geträumt und bei den anderen beiden sagens die besten Freundinnen (die ich beide nicht kenne).

Ansonsten erzählt mir Bekannte A, ihre beste Freundin wäre beim Frauenarzt gewesen und der hätte extra angemerkt, dass ihr Lebensgefährte wohl gut bestückt sein muss. Äußert man an der Story Zweifel, hat man natürlich keine Ahnung, schließlich wäre man noch nie beim Frauenarzt gewesen. Das stimmt sogar. :D
Bekannte B (19 Jahre) verzichtet bei ihren Liebschaften auf Gummis, denn Mama sagt, mit HIV kann man sich erst ab 20 anstecken.

Wo suchst Du eigentlich Deinen Bekanntenkreis aus? :confused:

CityCobra 17.01.2010 09:57

Die Gewinnspiele im TV sind ja auch schon lange auf diese Art von Menschen zugeschnitten worden: :rolleyes:

"Welche Farbe hat das rote Auto - Schwarz oder Rot" :kpatsch:

SB68Manm 17.01.2010 09:58

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2629063)
Wenn das Wetter bald besser ist, wird wieder auch beim Schneeschippen habe ich gesehen, daß bei manchen Leuten die Kiste schon am Morgen um 7 flimmert.

Na und?
Ich guck am Wochenende auch ab 7Uhr TV, Bergpanorama. :D
Hab jetzt nicht den Eindruck, dass ich deshalb am Verblöden bin. :rolleyes:
Aber ich hab auch den Eindruck, dass die Dummheit zunimmt, oder viele mit den schnellen technischen Fortschritt nicht mehr mithalten können.
Auch die Amerikaisierung und Bürokratisierung in den Firmen nimmt erheblich zu.
Ich warte noch auf den Tag, an dem man uns in der Firma Messerklingen mit Kunststoffschutz überzieht. :kpatsch:

Andererseits erhöht es am Arbeitsmarkt die Chancen der wengier werdenden "Normalen",
wenn Sie sich gegen 80% Vollpfosten "durchsetzen" müssen.

Ruler6th 17.01.2010 10:45

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2629041)
Es gab mal eine Zeit, da hatten Zuverlässigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit (auch Politiker), Höflichkeit eine große Bedeutung in Deutschland.

Diejenigen, für die diese Attribute noch Gültigkeit haben sorgen u.a. auch dafür, dass die soziale Hängematte finanziert werden kann.

Diejenigen, für die diese Attribute noch Gültigkeit haben, werden Spießer genannt und sind uncool. Und wer will schon uncool sein?:rolleyes:

Gruß

Ruler

herby 17.01.2010 10:55

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2629170)
Diejenigen, für die diese Attribute noch Gültigkeit haben, werden Spießer genannt und sind uncool. Und wer will schon uncool sein?:rolleyes:Gruß Ruler

Ich, mir doch egal!:cool:

Jander 17.01.2010 10:57

Mir fällt zur Thematik "Medieninhalte" immer ein schönes Gedicht von Tucholsky ein:

Klick

Und dieses wurde in der Zeit der Weimarer Republik geschrieben...

Ihr Grießbreifresser!!! :D

Grüße,

Jander

herby 17.01.2010 11:03

Zitat:

Ihr Grießbreifresser!!! :D Grüße, Jander
Pfui Deibel, davon hab ich mich als Kind ja schon übergeben müssen.
Apfelbrei, wäre ja noch gut angekommen, aber bitte mit Kartoffelpfannkuchen.

CityCobra 17.01.2010 12:00

Hier ein gutes aktuelles Beispiel für solche Menschen - ;)

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung...-beichten.html

Und Ihr glaubt gar nicht wie viele Zuschauer sich das regelmäßig ansehen.
Gibt darunter ja auch genügend Hartz IV Empfänger die auf so etwas stehen.

micha1955 17.01.2010 12:02

Zitat:

Zitat von SB68Manm (Beitrag 2629125)
... Ich guck am Wochenende auch ab 7Uhr TV, Bergpanorama. :D

... ich auch. Bei uns auf dem Land beginnt das allerdings erst um 07:30h auf BR3 oder auf 3SAT :( . Oder schaust du die Aufzeichnung vom Vortag? :crazy:

Detlef59 17.01.2010 12:05

Zitat:

Zitat von micha1955 (Beitrag 2629228)
... ich auch. Bei uns auf dem Land beginnt das allerdings erst um 07:30h auf BR3 oder auf 3SAT :( . Oder schaust du die Aufzeichnung vom Vortag? :crazy:

Kann es sein, dass Steffen ein anderes Bergpanorama meint?? ;) :D :o

5er Harry 17.01.2010 12:22

Ich kann mich nur anschließen. Es ist erschreckend.
Aber es ist so, wie allgemein in der Gesellschaft; die Mittelschicht fällt weg.

Entweder man ist Arm oder Reich. Man hat Studiert, Abi oder Hartz IV. Man hat einen super Job oder räumt für 400,- Regale ein.

Man kennt sich in der Welt aus oder lebt in der RTL II Welt.

Man geht in´s Theater oder man "feiert" = Promillerekorde brechen.

Wo sind die Leute mit durchschnittlichen, normalen Berufen, die sich wie früher noch einen 5er leisten können oder wenigstens einen schönen 3er ohne gleich Prokurist zu sein. Die sich abends treffen zu einem Scrabble Abend? Die nicht bei jedem zweiten Satz, den man sagt, die Augen hochziehen und "Häää?" antworten?

Leute, die ihren Kindern nicht das geschenkte Geld abnehmen (müssen), um leben zu können.

Alle weg.

Ich kenne nur noch 2-3 Familien, die so ein normales Deutsches Leben führen, die sich normal artikulieren, schön schreiben, einen guten aber nicht abgehobenen Beruf haben und mit denen man sich über Gott und dei Welt unterhalten kann.

Bekannte haben den gleichen Ursprungsberuf gelernt wie ich. Die waren jetzt nicht so schlecht bei der Abschlußprüfung. Aber alle aus meiner Ausbildungszeit außer 2 haben voll abgeloost. Die wären gar nicht in der Lage gewesen, den erlernten Beruf umzusetzen.

Und es wird alles nur noch schlimmer. Die Jugend studiert entweder und verdient irgendwann 5.000 Euro oder sie lungern rum, nehmen anderen was weg, können nicht mal ihren Namen schreiben, dafür aber ganz großartige Töne spucken.

"24 Stunden Sauftour nach Österreich mit Disco Eintritt und allem drum und dran für 9,99 mit dem bekannten Sänger xyz".
"Echt ey, um 10 Uhr hatte ich schon 1,63 Promille. Voll die geile Feier hier"

Detlef59 17.01.2010 12:24

Harry: :top: :top: :top:

weberflo 17.01.2010 12:57

Zitat:

Zitat von Investor (Beitrag 2629120)
Wo suchst Du eigentlich Deinen Bekanntenkreis aus? :confused:

Ja das frag ich mich auch. :D

Der Bezug auf "private" Themen war auch dahingehend gedacht zu zeigen, dass das keine Themen sind die unmittelbar mit schulischer Bildung zusammenhängen. Bei den angesprochenen Exemplaren red ich ja nicht von Hauptschulabbrechern, sondern Abiturienten, Facharbeiter, Studenten. Vermeintlich also Leute die nicht auf den Kopf gefallen sind. Und grade bei denen wundert es mich, dass die mittendrin den ultimativen :apaul: bringen.

Das diffizile dran: wenn man dann versucht den Leuten zu erläutern, dass sie ganz elementar falsch liegen (was Wikipedia nun nicht unmittelbar beweisen kann), bekommt man auch nie recht. Man weiß es schließlich selber besser...

herby 17.01.2010 13:08

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2629227)
Hier ein gutes aktuelles Beispiel für solche Menschen - ;)

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung...-beichten.html

Und Ihr glaubt gar nicht wie viele Zuschauer sich das regelmäßig ansehen.
Gibt darunter ja auch genügend Hartz IV Empfänger die auf so etwas stehen.

Da sieht man ja gar nix, als lauter farbübergreifende Viereckchen, für was soll ich das angucken.:confused::crazy:Außerdem sieht die Alte nach nix aus, also uninteressant.

CityCobra 17.01.2010 13:11

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2629267)
Da sieht man ja gar nix, als lauter farbübergreifende Viereckchen, für was soll ich das angucken.:confused::crazy:

Siehst Du nicht die beiden großen Pfeile links und rechts neben dem Bild?
Klick Dich einfach mal durch die Bilder, da gibt es "große" Dinge zu sehen. ;)

herby 17.01.2010 13:14

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2629268)
Siehst Du nicht die beiden großen Pfeile links und rechts neben dem Bild?
Klick Dich einfach mal durch die Bilder, da gibt es "große" Dinge zu sehen. ;)

No Milk Today:crazy:

TheMammut 17.01.2010 13:28

Ich kann jedem nur das Buch Generation Doof empfehlen.
Dort wird die aktuelle Situation in Deutschland zwar leicht überzogen, aber dennoch mit vielen Funken Wahrheit dargestellt!

L'âme 17.01.2010 13:31

@Herby
Du kannst die Bilder auch durchblättern, dann siehst Du mehr ;)
Die Figur von der finde ich gut.

PS: Eva & Kristina würde ich gerne mal kennenlernen

@CityCobra
Jetzt lehn' Dich mal nicht so weit aus dem Fenster ;)
Wenn ich mich nicht völlig irre, ist Euer Haushalt auch bei allen möglichen und uunmöglichen Sendern dabei. Ist natürlich nur wegen Deiner Frau, Schwiegermutter und Tochter, aber irgendwas scheint Dich ja auch daran zu faszinieren, sonst gäbe es nicht etliche Beiträge von Dir zu DSDS, Supertalent, Germanys Next Topmodel, Schlag den Raab, Bauer sucht Frau, Achtung Kontrolle, Peter Zwegat usw

Aber mach Dir nix draus. Meine Mutter schaut diese Sendungen auch teilweise und meine Eltern sind weit entfernt von der Unterschicht.

Hätte ich mehr Zeit, würde ich sicherlich mehr fern sehen und mich bestimmt auch hin und wieder lieber bei Peter Zwegat entspannen, statt eine Bundestagdebbatte auf Phoenix zu verfolgen.
Dafür kaufe ich mir aber oft genug die Bild-Zeitung, die kann man unterwegs während des Essens z.B. bei McDonalds prima schnell durchblättern.

Ich kaufe sogar manchmal bei Media Markt.

Mist, ich erfülle ja fast alle Klischees, über die wir hier reden :(

@5erHarry
So schlimm ist es auch noch nicht, denke ich. Zeigt doch der BMW-Treff, daß auch Menschen mit stinknormalen Berufen und durchschnittlichem Einkommen zu normalen Konversatz...Knvers....Sonverka...ähhh Gesprächen :cool: fähig sind.

Hier haben längst nicht alle User Hochschulreife und dass man mit einem "normalem" Einkommen zumindest mit einer Familie samt Kindern nicht unbedingt einen neuen 3er oder 5er mit einem Grundpreis von 30-40t€ (bei kleiner Motorisierung und sparsamer Ausstattung) vorweisen kann, hat wohl weniger mit der Intelligenz zu tun.

Haben früher alleinverdienende Familienväter nicht auch eher Opel oder VW gefahren, statt BMW?

Als meine Ex-Freundin ihren Seat Leon V6 mit Leder usw. für 22.000€ gekauft hat, hat sich niemand der Nachbarn dafür interessiert. Ein paar Jahre später hat sie den verkauft und sich einen älteren E36 316i Touring mit 150tkm für 3000€ gekauft und wir mussten uns anhören, ob nun bei uns der Wohlstand ausgebrochen wäre :kpatsch:

offline 17.01.2010 13:48

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2629122)
Die Gewinnspiele im TV sind ja auch schon lange auf diese Art von Menschen zugeschnitten worden: :rolleyes:

"Welche Farbe hat das rote Auto - Schwarz oder Rot" :kpatsch:

OK, jemand hat den Sinn dieser Gewinnspiele nicht verstanden.

Es geht darum, Gewinn zu machen. Und zwar durch die Telefongebühren. Der Rest ist egal.
:)

CityCobra 17.01.2010 14:05

Zitat:

Zitat von offline (Beitrag 2629290)
OK, jemand hat den Sinn dieser Gewinnspiele nicht verstanden.
Es geht darum, Gewinn zu machen. Und zwar durch die Telefongebühren. Der Rest ist egal.

Welcher "jemand"? :rolleyes:
Klar wollen die damit Kohle verdienen, aber warum kommen dann solche Fragen?
Evtl. war es ja vor Deiner Zeit, aber ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als es ähnliche Gewinnspiele gab die weniger auffällig blöd waren.
Vielleicht waren zu dieser Zeit die Anrufer noch intelligenter um die gestellten Fragen zu verstehen.
Heute sieht es wohl anders aus, und da müssen sich halt die Sender Ihren Zuschauern anpassen. ;)

herby 17.01.2010 14:13

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2629300)
Welcher "jemand"? :rolleyes:
Klar wollen die damit Kohle verdienen, aber warum kommen dann solche Fragen?
Evtl. war es ja vor Deiner Zeit, aber ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als es ähnliche Gewinnspiele gab die weniger auffällig blöd waren.
Vielleicht waren zu dieser Zeit die Anrufer noch intelligenter um die gestellten Fragen zu verstehen.
Heute sieht es wohl anders aus, und da müssen sich halt die Sender Ihren Zuschauern anpassen. ;)

Da wird dann gefragt, was paßt zu Weihnachten?
1. Der Osterhase
2. Der Nikolaus
Richtig ist natürlich Antwort 1, na klar, ich weiß Bescheid.:confused:

offline 17.01.2010 14:19

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2629300)
Welcher "jemand"? :rolleyes:
Klar wollen die damit Kohle verdienen, aber warum kommen dann solche Fragen?
Evtl. war es ja vor Deiner Zeit, aber ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als es ähnliche Gewinnspiele gab die weniger auffällig blöd waren.
Vielleicht waren zu dieser Zeit die Anrufer noch intelligenter um die gestellten Fragen zu verstehen.
Heute sieht es wohl anders aus, und da müssen sich halt die Sender Ihren Zuschauern anpassen. ;)



OK

du = jemand;

Früher gabs auch nicht den Hype in Form der Mehrwertnummer, die dann einen Betrag X pro Anruf in die Kasse des Anbieters fliessen lassen.
D.h. je einfacher die Antwort, desto mehr Menschen wissen es, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass du anrufst und desto mehr Geld bleibt in den Kassen des Gewinnspielanbieters hängen. Ganz einfach, damit kann man richtig gut Geld verdienen. :D

EtaChris 17.01.2010 15:58

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Wissen war noch nie so leicht verfügbar wie heute, siehe Wikipedia. Aber scheinbar kommt man heute auch ohne Hirn durchs Leben... Was kann man dagegen tun?

Beide Probleme hängen direkt miteinander zusammen: viel Wissen sagt nichts (mehr) über dessen Qualität aus.
Man lese sich nur mal zB auf Wikipedia die Inhaltsangabe zum Film "Pretty Woman" durch. Für das Gestammel hätte uns früher jeder Lehrer die Leviten gelesen.

laminator 17.01.2010 17:33

Zitat:

Zitat von Andreas1984 (Beitrag 2629117)
Servus!
Mir geht's so nicht nur, wenn ich den Fernseher anschalte. Geht mal raus in auf die Straßen und die Fußgängerzone und beobachtet die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wie sich die teilweise unterhalten. Da komm' ich auch zum Fazit, dass die Dummheit in unserer Gesellschaft voranschreitet.
Grüße,

Traurig, aber wahr. Diese ganzen Unterschichtensendungen im Privatfernsehen braucht man sich tatsächlich gar nicht anschauen, weil man all diese Vollpfosten tagtäglich live erleben kann. :rolleyes:

mc_corner 17.01.2010 18:04

Zitat:

Man hat Studiert, Abi oder Hartz IV
Das ist etwas zu einfach. Was denkst du wieviel mit Studium oder Abi auf HartzIV sitzen?

Durch dies unsägliche Bürokratenreform Sozialhilfe u. Arbeitslosenhilfe zusammen zu fassen, hat man langjährig Berufstätige, welche durch Pleite ihrer Firma etc., arbeitslos wurden und nicht innerhalb eines Jahres einen neuen Job fanden, den "Berufssozialempfängern" gleichgestellt.

Und derjenige, welche nach dem Studium nicht sofort einen Job findet - was meinst du, wo der sich wiederfindet?

Aber was mit der Schulbildung abgeht ist schon erschreckend. Da kommen Viertklässler, kaufen Süssigkeiten und sind nicht in der Lage 2 x 15 ct + 20 ct. zusammen zu zählen -und das sind keine Einzelfälle, leider.

GP

Martin 17.01.2010 18:19

Zitat:

Zitat von mc_corner (Beitrag 2629433)

Aber was mit der Schulbildung abgeht ist schon erschreckend. Da kommen Viertklässler, kaufen Süssigkeiten und sind nicht in der Lage 2 x 15 ct + 20 ct. zusammen zu zählen -und das sind keine Einzelfälle, leider.

Das wundert mich nicht wenn ich mir die Lerninhalte der ersten 2 Klassen ansehe: Schwager sein Junior wird demnächst eingeschult, auf einer Infoveranstaltung hat man dann erzählt wie toll doch die ersten 2 Klassen sind: Gemeinsames Spielen, selbstausgesuchte Beschäftigung (da wird demokratisch abgestimmt auf was die Schüler Lust haben) :eek: Ich dachte beim erzählen erst die reden von einer Walddorfschule, aber weit gefehlt.

Sorry, ich kann mich noch erinnern: Das waren bei uns nicht mal Vorschulpraktiken = Kindergarten. Schon da hatten wir richtig Inhalt. Nun werden diese wichtigen Jahre auch mit tutsitutsi verschenkt anstatt den Jungs und Mädels was sinnvolles beizubringen.

Das ist dann die nächste Generation die wir im Stadtpark antreffen.

Gruß
Martin

Detlef59 17.01.2010 18:27

Schaut euch mal die Klasseneinrichtung in vielen Grundschulen an. Das hat mit Klassenzimmer, so wie wir Ältere sie kennen, nicht mehr viel zu tun. Geht eher in die Richtung Spiel- und Kuschelzimmer. Spielerisch lernen. Wenn es denn was bringen würde....

L'âme 17.01.2010 18:39

Scheint aber auch stark von der jeweiligen Schule anzuhängen.

Die Söhne meines Chefes sind hier auf dem Gymnasium (8 und 11 Klasse), was die jede Woche an Freistunden haben, ist unglaublich. Kam zwar bei uns auch hin und wieder vor, aber meist hatten wir ne Vertretung.

Die älteste Tochter einer Freundin von mir ist in der 7. Klasse der Hauptschule und der habe ich letztens etwas vor einer Mathearbeit geholfen.

An eine Aufgabe kann ich mich noch erinnern - und auch daran, daß ich mich ehrlich gesagt etwas schwer getan habe :rolleyes:
Das war bei uns "damals" in der Realschule zumindest in den unteren Klassen nicht schwieriger.

7 Maschinen produzieren 897 Teile pro 8-Stunden Schicht.
Nun sollen 5 Maschinen 1000 Teile in einer Schicht produzieren.

> Um wieviel Prozent muß die Taktzahl erhöht werden?
> Wieviel Teile könnten es sein, wenn bei dem neuen Takt weiterhin 7 Maschinen im Einsatz sind?

Horst 60two 17.01.2010 19:29

Moin,

Hauptschule 1960

Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40 DM. Berechne den Gewinn.

Realschule 1970

Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugerkosten betragen vier Fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern?

Gymnasium 1980

Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit von 50. Für die Elemente aus G = g gilt g = 1 DM. Die Menge der Herstellungskosten (H) ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Menge G und geben Sie die Lösungsmenge (L) an für die Frage: Wie mächtig ist die Gewinnmenge?

Integrierte Gesamtschule 1990

Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 DM. Die Erzeugerkosten betragen 40 DM, der Gewinn 10 DM. Aufgabe: Unterstreiche das Wort "Kartoffel" und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.

Schule 2000 nach der Rechtschreibreform

ein kapitalitisch-privelegierter bauer bereichert sich ohne rechtfertgunk an einem sak gartofeln um 10 dm. Untersuch den tekst auf inhaltliche fehler, korigire die aufgabenstelunk unt demonstrire gegen di lösunk.

Leider hat die Politik bis heute kein einheitliches Konzept entwickelt, wie unser Bildungssystem für die Zukunft aussehen muss.
Das in den 60er Jahren eingeführte "Schmusesystem" (Summerhill) ist gescheitert.
Gleichzeitig mit der 5-Tage-Woche wurde der Samstag an den Schulen auch gestrichen. Vielleicht kann sich noch jemand an den Slogan "Samstag gehört der Vati mir" erinnern.
Damit das Leben in der Schule noch leichter wurde, hat man auch Unterrichtszeiten gekürzt.
Kindererziehung wird in Schulen verlagert und wenn ein Lehrer wirklich konsequent ist, bekommt er ein blaues Auge, oder es mit dem Rechtsanwalt zu tun.

Ja wir machen es China und Indien sehr leicht.

Gruss
Horst

Westfale 17.01.2010 19:53

Das im Fernsehen gezeigte ist sicher kein Maßstab, die suchen ja grade die Extremfälle.

Was mir aber auffällt ist, daß die Allgemeinbildung immer weiter abnimmt, nicht einmal eigentlich Selbstverständliches kann man noch erwarten und was mich dann maßlos ärgert, es ist kein Wille da die Dinge zu lernen. Mich hat es früher gefuchst wenn ich etwas nicht wußte und hab es mir dann angeeignet. Heute wird nur noch mit den Schultern gezuckt und erwartet, daß man die Dinge mundgerecht serviert bekommt. Natürlich hat nicht Wissen nicht unbedingt etwas mit Dummheit zu tun, aber ich sehe es doch als Symptom.

In unserem Bekanntenkreis gibt es einige Lehrer (Gymnasium und Gesamtschule), wenn die so erzählen kann man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Selbst in der Oberstufe werden da noch Sachen verzapft da hätte man uns früher schon nach der 6. Klasse den Wechsel der Schulform nahe gelegt.

Ein großer Unterschied zu früher ist aber wohl das Auftreten der Eltern. Wenn ich früher wirklich Mist gebaut habe, haben meine Eltern die Sanktionen der Lehrer selbstverständlich unterstützt. Selbst Eltern die sich nicht für ihre Kinder interessiert haben haben sie zumindest hingenommen. Heute stehen die Eltern wohl wegen jeder Kleinigkeit auf der Matte und streiten sich mit dem Lehrer, selbstverständlich seien Ihre lieben Kleinen immer ganz brav...

Da kann ich es durchaus verstehen, wenn man als Lehrer irgendwann die Lust verliert und vielleicht noch die 4 vergibt, nur um seine Ruhe zu haben. Der Entwicklung der Kinder ist das natürlich nicht zuträglich.

weberflo 17.01.2010 21:19

Ich denke aber nicht, dass das ein schulisches Problem ist. Irgendwie ist gesunder Menschenverstand halt nicht in Mode - nur wie ändert man das?

Man könnte fast meinen es wäre eine zweite Aufklärung vonnöten - der richtige Umgang mit Wissen und Medien, wem kann ich was glauben. Selbst die Tagesschau kennt seit Tagen nur noch Haiti - und die tausend Leute, die vor dem Erdbeben dort jeden Tag verhungert sind, waren nix wert? Weiß niemand und kann niemand bewerten, weil die Medien das zeigen was die Leute sehen wollen - ein sehr eingeschränktes Bild.

Westfale 17.01.2010 21:40

Zitat:

Ich denke aber nicht, dass das ein schulisches Problem ist. Irgendwie ist gesunder Menschenverstand halt nicht in Mode - nur wie ändert man das?
Nein, die Schule muß da auch einiges ausbaden, macht auf der anderen Seite aber auch viele Fehler. Letztlich spiegelt das aber auch nur die Gesellschaft als ganzes wider.


Zitat:

Selbst die Tagesschau kennt seit Tagen nur noch Haiti - und die tausend Leute, die vor dem Erdbeben dort jeden Tag verhungert sind, waren nix wert? Weiß niemand und kann niemand bewerten, weil die Medien das zeigen was die Leute sehen wollen - ein sehr eingeschränktes Bild.[/B]
Stimmt zwar, aber das ist ja kein neues Phänomen sondern hat es auch vor 20 Jahren schon gegeben.

weberflo 17.01.2010 22:51

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2629530)
Stimmt zwar, aber das ist ja kein neues Phänomen sondern hat es auch vor 20 Jahren schon gegeben.

Auch in Bezug auf "Schneechaos" und "Daisy"?

michael85 17.01.2010 22:59

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2629522)
Ich denke aber nicht, dass das ein schulisches Problem ist.

Doch, die Schule ist hauptschuldig daran. Nicht weil den Leuten zu wenig Fachwissen vermittelt wird (das auch, aber das ist nicht der Hauptgrund), sondern weil die lieben Kleinen in der Schule zum ersten mal sehen, dass sich Leistung, Nachdenken und Interesse nicht lohnen. Ich z.B. habe kaum gelernt nach der Schule aber dennoch ein 1,9er Abi. Mein jüngerer Bruder (war auf einer anderen Schule!) gleiches Szenario 2,4er Abi.
Zurzeit halte ich ein Mathetutorium an der Universität und sehe an den Teilnehmern, dass sich die Zustände seither nochmals erheblich verschlimmert haben. Das ist aber nur eine Farcette des Vollkaskosystems in dem wir leben, und das uns satt, träge und "dumm" macht.

Robinsen Reen 18.01.2010 00:30

Was ich mir zu dem Thema schon gedacht hab: Was auf MTV läuft, spiegelt den Zeitgeist der Jugend wider und was läuft da? MTV Home, zwei Typen die die ganze Sendung nur damit beschäfigt sind übertriebenen Un- und Schwachsinn zu machen, nichts ernstnehmen. Wie gut muss es der Gesellschaft gehen, wenn sie sich an so viel Dekadenz erfreuen kann!?

Nach Überlieferungen haben sich aber schon die Leute von vor über 2000 Jahren über die damalige Jugend beschwert...;)

Horst 60two 18.01.2010 07:58

Moin,

der konnte nicht anders

http://www.nikon-fotografie.de/vbull...d.php?t=119880

weil er keine anderen Möglichkeiten verfügbar hatte.

Heute hat man alle Möglichkeiten und sie werden leider sehr oft nicht genutzt.

Gruss
Horst

zinn2003 18.01.2010 08:28

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Ganz schlimm wirds bei Privatem.

Ja wenn die Geldgier die Macht über die Moral gewinnt ist alles möglich. :D

Zitat:

Zitat von Zwilling (Beitrag 2628992)
Dass die Dummheit zugenommen hat, glaube ich eher nicht.

Da bin ich anderer Meinung. Dank der Profitgeilheit wird ja so viel Unfug in der Presse verbreitet. Natürlich nehmen das weniger Gebildete oft für bare Münze.
Zitat:

Zitat von Zwilling (Beitrag 2628992)
Der Unterschied besteht imho darin, dass diese Leute früher nicht vor eine Kamera durften. Also sie waren zwar da, aber man konnte sie nicht sehen.

Ja die Frage wer die vor die Kamera lässt (gier) ist ja klar oder?

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628996)
Würde man den heute auf die Bühne stellen, würde 80% des Fernsehpublikums gar nicht verstehen, wovon der grade spricht...

Das ist nun wieder ne böse Unterstellung. ;) Loriot ist halt uncool. Raab zieht da einfach mehr Zuschauer = Kohle an.

Zitat:

Zitat von HeinZ1 (Beitrag 2629014)
...aber die privaten Sender müssen Quote machen, weil sie ja keine Rundfunkgebühr bekommen, also gestaltet man das Programm so, dass man möglichst viele Zuschauer hat.

Inklusive der hochwertigen Gewinnspiele oder. :D Man senkt permanent das Niveau seine Publikums um hinterher zu jammern das man seine Sendungen denen anpassen muss.
Die Manager die dort die Werbung plazieren sind genauso an der Verfall schuld wie diejenigen die den Müll produzieren.
Zitat:

Zitat von 5er Harry (Beitrag 2629244)
Entweder man ist Arm oder Reich. Man hat Studiert, Abi oder Hartz IV. Man hat einen super Job oder räumt für 400,- Regale ein.

Jepp und wer sorgt auch dort wieder dafür? Unsere Supermanager die für Geld alles tun, auch die Mittelschicht beseitigen solange man selber mehr hat als vorher.

golfer 18.01.2010 08:49

Zitat:

Zitat von Robinsen Reen (Beitrag 2629568)
Nach Überlieferungen haben sich aber schon die Leute von vor über 2000 Jahren über die damalige Jugend beschwert...;)


Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
@Sokrates

Mir scheint eher, der Alterdurchschnitt im BMW-Treff steigt an...:p

Oder liegen die tieferen Ursachen dieser Threads vielleicht hier? ;)

Der Hochmut (altgr."ὕβρις", Hybris; lat.: arrogantia, superbia), auch die Anmaßung, Überheblichkeit, Arroganz, veraltet: Hoffart, Dünkel, ist eine Haltung, die Wert und Rang (Standesdünkel) oder Fähigkeiten der eigenen Person besonders hoch veranschlagt.

...so zielen Hochmut und Arroganz auf soziale Distanz.

@wiki

@zinn
Interessantes Fundstück:
http://www.narzissmus.net/wbb/index....699#post110699

;-)

Danny M3 18.01.2010 09:45

Zitat:

Am schlimmsten sind die, die beim "Durchzappen" (im Deutschen auch Durchschalten genannt) bei RTL2 hängen bleiben und weiterschauen!

muahahahahaha :top: Meine Gedanken in Worte gefasst !

golfer 18.01.2010 10:44

Für mich ist auch das "Unterschicht":

http://www.spiegel.de/unispiegel/job...672174,00.html

Es ist der Traum zum sozialen Aufstieg - und die Kluft zwischen dieser Möglichkeit und der Realität.
Vor allem für Eltern der unter Druck geratenen bürgerlichen Mitte wird Erziehung so zur Abschottungsstrategie nach unten wie auch zum Vehikel für den Aufstieg nach oben. Soziologen sprechen von "Statuspanik". Wo andere Blockflöte spielen, spielt Leander Saxofon. Leander kickt nicht, er spielt Tennis oder besser noch Polo.

---------------------------------------------

Stehen diese Eltern etwa über den "Unterschichten", die die Playstation über 36 Monate finanzieren? Ich meine, da ist kein großer Unterschied. Beide lassen sich von Geschäftemachern ausnehmen und leben ihr Leben (und das ihrer Kinder) in einem ewigen, sich selbst auferzwungenen, Statussymbol-Wettkampf mit anderen Menschen :kpatsch:

Arme Irre sind das...

PrimalFear 18.01.2010 10:46

Das passende T-Shirt zu diesem Thread gibts auch schon:

http://www.thinkgeek.com/images/prod...dumbpeople.jpg

Bezugsquelle gern auf Anfrage ;)

Feuerwehr520i 18.01.2010 12:02

http://kuehnast.com/fun/6thsensestupidpeople.jpg

SCNR :D


@golfer: Da ist was dran. Wenn ich da so die Tochter von einem Kumpel betrachte... Die hat weniger Freizeit als wie ein Erwachsener der in die Arbeit geht. :kpatsch:

h.j.fueller 18.01.2010 12:34

Zitat:

Zitat von PrimalFear (Beitrag 2629708)
Das passende T-Shirt zu diesem Thread gibts auch schon:

http://www.thinkgeek.com/images/prod...dumbpeople.jpg

Bezugsquelle gern auf Anfrage ;)

Hallo!

Hier sind schon einmal ein paar Interessenten:

http://www.youtube.com/watch?v=ewrImymm7iA

Gruß

Horst 60two 18.01.2010 12:35

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2629747)
@golfer: Da ist was dran. Wenn ich da so die Tochter von einem Kumpel betrachte... Die hat weniger Freizeit als wie ein Erwachsener der in die Arbeit geht. :kpatsch:

Moin,

jetzt haben wir die Schuldigen.

Die Gewerkschaften, denn die habe uns die Arbeitszeitverkürzungen aufgezwungen. :D

Gruss
Horst

Boergi 18.01.2010 12:42

Ich sehe jeden Tag dumme Menschen wenn ich in die Arbeit gehe.
Wir haben hier im Gebäude eine Art "Förderverein" für diejenigen die nicht mehr vom Arbeitsamt vermittelt werden können.

Bin neulich mal rein, da mussten sie Tiere nach dem Alphabet ordnen, die Tiere waren als Bildchen auf einem Din A4 Blatt, als Hilfe wurde ihnen das ABC an die Tafel gemalt.

Es handelt sich hier um Menschen im Alter von 20-50 Jahren.

Horst 60two 18.01.2010 13:02

Zitat:

Zitat von Boergi (Beitrag 2629774)
Ich sehe jeden Tag dumme Menschen wenn ich in die Arbeit gehe.
Wir haben hier im Gebäude eine Art "Förderverein" für diejenigen die nicht mehr vom Arbeitsamt vermittelt werden können.

Moin,

man sollte bei der Beurteilung aber vorsichtig sein, denn es gibt viele Menschen die gerne möchten, aber nicht mit der notwendigen Intelligenz ausgestattet sind.
Mangelnde Intelligenz kann oft durch Fleiß ausgeglichen werden und man kommt - nur mit größeren Mühen - auch zum Ziel.

Schlimm sind aber diejenigen, die können aber nicht wollen. Da muss der Knüppel drauf.

Gruss
Horst

Jinx 18.01.2010 13:05

Zitat:

Zitat von Boergi (Beitrag 2629774)
ich in die Arbeit gehe.

man geht zur arbeit und nicht hinein! :rolleyes:

ich geh inne arbeit wah :o

was soll eigentlich hier das ablästern, packt euch doch mal an eure eigene nase!
jammerthread, lästerthread ....................:kpatsch:

Feuerwehr520i 18.01.2010 13:30

Ne, schlimm wäre "auf Arbeit, wa". ;)

Hier in der Region wird üblicherweise auch "in die Arbeit" gesagt. Aber das kann man wohl halten wie bei DEM Butter und DEM Teller. :D

Horst 60two 18.01.2010 13:35

Zitat:

Zitat von Jinx (Beitrag 2629794)
man geht zur arbeit und nicht hinein! :rolleyes:

ich geh inne arbeit wah :o

Moin,

sein nicht so pingelig wenn er sich inne Arbeit rein kniet. ;)

Jeder macht mal Fehler.

Gruss
Horst

Boergi 18.01.2010 14:02

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2629790)
Moin,

man sollte bei der Beurteilung aber vorsichtig sein, denn es gibt viele Menschen die gerne möchten, aber nicht mit der notwendigen Intelligenz ausgestattet sind.
Mangelnde Intelligenz kann oft durch Fleiß ausgeglichen werden und man kommt - nur mit größeren Mühen - auch zum Ziel.

Schlimm sind aber diejenigen, die können aber nicht wollen. Da muss der Knüppel drauf.

Gruss
Horst


Hallo Horst, ist mir klar, gegen Dummheit pauschal habe ich ja nichts, wenn jemand das durch Fleiß ausgleicht respektiere ich diese Person genauso.
Nur die meisten da drinnen haben ihren Verstand versoffen, oder haben ganz einfach keine Lust etwas zu machen.

Und entschuldigt das "in die Arbeit gehen", manchmal kommt der Dialekt durch, der Begriff ist hier ganz gebräuchlich. Ich reiße mich ja eh schon immer zusammen um beim tippen nicht noch mehr Dialekt zu verwenden :D

weberflo 18.01.2010 15:30

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2629790)
man sollte bei der Beurteilung aber vorsichtig sein, denn es gibt viele Menschen die gerne möchten, aber nicht mit der notwendigen Intelligenz ausgestattet sind.

Ich glaub davon sollte man das auch klar unterteilen. Es gibt genügend "offiziell dumme" Menschen (sorry, mir fällt kein besserer Ausdruck ein ;) ), die halt einfach nicht anders können. Ja, dafür kann niemand was.

Ich meine eher folgendes Szenario: jung, 23 Jahre, Abitur mit 1,x, Student - und hält den größten Blödsinn im Privatfernsehen für das wirkliche Leben, hat keinen gesunden Menschenverstand mehr und richtet sein Leben so aus, wie es in diversen Medien dargestellt wird.

pornorallle 18.01.2010 16:00

Zitat:

Ich meine eher folgendes Szenario: jung, 23 Jahre, Abitur mit 1,x, Student - und hält den größten Blödsinn im Privatfernsehen für das wirkliche Leben, hat keinen gesunden Menschenverstand mehr und richtet sein Leben so aus, wie es in diversen Medien dargestellt wird.
Fällt das nicht eher unter Naivität?!

MfG

Destiny 18.01.2010 16:26

Ja, das ist eher Naivität.

Denn dumm ist jemand, der studiert und ein 1,X Abi hat für mich auch nicht. In gewisser weise weis er ja woraufs ankommt...
Dumm sind für mich die, die einen Hauptschulabschluss (wenn überhaupt) mit 4,X haben, keinen Job bekommen, weil sie in den Vorstellungsgesprächen (wenn sie mit dem Zeugnis eins bekommen) nicht die einfachste Frage beantworten können, dann Harz IV beziehen und am allerbesten noch alles auf die anderen schieben, weil der Staat ja sooooooooo schei**e ist, die Gesellschaft so ignorant und ihnen keiner eine Chance gibt.
Naja, dann wollen sie halt Popstar oder Model werden.... (10 Meter geh, ja mei is des schee *sing* :D )

DIE sind für mich "dumm"

LG
Regina (die auch manchmal Unterschichten TV schaut und NICHT dumm ist :) )

Bolygo 18.01.2010 16:59

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
Irgendwie hab ich grade das Bedürfnis mich mitzuteilen. Ich schreibe zwar momentan an meiner Diplomarbeit,
...
Ein Beispiel: beim Zappen bei RTL2 hängengeblieben.

AHA !
Zitat:

Ich habe momentan den Eindruck, als würde die durchschnittliche Dummheit in der Bevölkerung momentan wieder enorm zunehmen. Ist das nur mein Eindruck?
Nein :D

;)

weberflo 18.01.2010 18:55

Um mal das bei-RTL2-Hängenbleiben zu erläutern: da lief zufällig eine Folge vom A-Team. :D

Ruler6th 18.01.2010 19:01

Zitat:

Zitat von michael85 (Beitrag 2629549)
Doch, die Schule ist hauptschuldig daran.

Sehe ich nicht so. Als Hauptverantwortlichen sehe ich hier das Elternhaus und die dort vermittelten Werte. Was da verbockt worden ist, kann der beste Lehrer nicht mehr geradebiegen. Ganz abgesehen davon, dass die Lehrer in der Gesellschaft überhaupt keine Unterstützung und Rückhalt mehr haben.

Gruß

Ruler

Horst 60two 18.01.2010 19:26

Moin,

unter der Voraussetzung, dass es sich um keine Ente handelt, muss ich leider einen weiteren dummen Menschen vorstellen.

http://www.abendzeitung.de/leute/159799

Gruss
Horst

michael85 19.01.2010 10:46

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2630006)
Moin,

unter der Voraussetzung, dass es sich um keine Ente handelt, muss ich leider einen weiteren dummen Menschen vorstellen.

http://www.abendzeitung.de/leute/159799

Gruss
Horst

Die Idee ist doch gut... solange es nur auf Youtube rumgeistert und die normale Werbung der csu nicht tangiert. Problem ist, dass Seehofer die Idee nicht selbst hatte, sondern das Ding nur will weil er vom HSP Song gehört hat. Die Zielgruppe sieht das im ersten Moment und das Interesse an der csu sinkt weiter.

DieselMitch 21.01.2010 10:16

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2629990)
Sehe ich nicht so. Als Hauptverantwortlichen sehe ich hier das Elternhaus und die dort vermittelten Werte. Was da verbockt worden ist, kann der beste Lehrer nicht mehr geradebiegen. Ganz abgesehen davon, dass die Lehrer in der Gesellschaft überhaupt keine Unterstützung und Rückhalt mehr haben.

Gruß

Ruler

333% RICHTIG!

Aufgrund meines Berufes darf ich mir jeden Tag die Erziehungsergebnisse der Eltern ansehen, welche dann an unserem "Bildungsinstitut bespaßt werden".
Mit der gesamten Schönheit und in voller Bandbreite, angefangen mit Berufsgrundschülern/Orientierungsstufen (Kein Zeugniss und keine Ahnung), über Handelsschüler ("Parkplatz" für SEK1 Abgänger mit Zeugniss ohne Ausbildungsstelle) und die dazu gehörigen "Vollchekaz" bis hin zur "Qualitätsstufe", die Gymnasiale Oberstufe Wirtschaft.

Und glaubt es mir: Lernintelligenz hat NICHTS, aber auch GARNICHTS mit sozialer Intelligenz zu tun. Unsere Gymn.-Oberstufen sind ein Paradebeispiel.

Was die Eltern im Frühfeld verbockt haben, kann ein Lehrer nicht mehr richten, jedenfalls nicht an Kollegschulen oder anderen SEK2 Einrichtungen, hier kommen diese speziellen Klienten höchstens noch als Pflegefälle an, die dann innerhalb der ersten 3 Monate 30 unentschuldigte Fehlstunden ansammeln, ihre Selbstverpflichtungserklärung unterschreiben und dann irgendwann ... abgehen, ohne Abschlußzeugniss, aber dem allseits beliebten "Ische haue disch gleisch einen auf Fresse!" Slang.

Nein, NICHT alle, aber viel zu viele haben eine Einstellung, die durch "hervorragende" Erziehung in Elternhäusern mit (politisch korrekt) "Migrationshintergrund" ausgelöst wurde [Der Sohn ist der Tochter vorzuziehen, ihm wird im Elternhaus täglich der Ar*ch mit Puderzucker ausgeblasen] hervorragend erklärt werden kann.

Ich sehe dumme Menschen ...

täglich ...

in viel zu großen Mengen,
aber zum Glück viel mehr junge intelligente Menschen mit Zielen und Ergeiz.

Michael.

magoojabroni 21.01.2010 12:39

Dazu kann ich mal was positives berichten:)

Als ich noch in der Schule war (Real), hatten wir gelegentlich die "Ehre" besuch von der nebandliegenden Hauptschule zu bekommen, in den pausen und nach der Schule.Einziges Ziel: "Streber kloppen"

Auf jeden Fall waren da zwei dabei von denen ich weiß das sie nicht mal bis zur 9. durchgehalten aben-sprich geflogen sind.Ohne quali ohne Zeugnis.
Ich weiß auch von diesen leuten das sie häufig andere Krankenhausreif geprügelt haben, drogen gedealt haben und auch im methadonprogramm gelandet sind.Sie waren damals die "coolsten" von der Schule, sämtliche Mädchen stritten um diese Typen :rolleyes:

Und nu?
Letzte Woche bestelle ich Pizza und wer liefert sie?Genau einer von denen.Müsste jetzt 28 Jahrealt sein und liefert mir Pizza.Damals hat er mich verklopp und jetzt hofft er auf gutes Trinkgeld von mir.

JAAAAAA!Es gibt sie,die Gerechtigkeit.Sie dauert nur verdammt lange!

Und ich stimme Rule auch vollstens zu.Die Eltern alleine biegen ihr Kind gerade oder krumm.

Die meisten dieser Problemkids haben Eltern die entweder geschieden sind oder aber keine Lust haben auf ihr Kind.Die kaufen dem Blg lieber ne PS3 dann hält er die Fresse.

mfg

bocka 21.01.2010 15:58

Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.

Einmal davon abgesehen, dass nicht generell der Migrationshintergrund das Problem darstellt, sondern das Problem auch einen nicht unerheblichen Teil der "Ursprungsdeutschen" mit Intelligenzdefiziten betrifft, kann ich Euch leider nur zustimmen.

Es fehlen oftmals Tugenden wie Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit, Pflichtbewusstsein, Pünktlichkeit, Disziplin etc., die zu einem Verfall moralischer Werte führen. Darbei meine ich nicht den preußischen Kadavergehorsam, sonern diejenigen Werte, die eine Kultur ausmachen und die gerade auch im beruflichen Umfeld gefragt sind. Hierzu gehört auch Charakterstärke, eben nicht alles zu konsumieren, zu allem ja zu sagen oder einfach nur eine opportunistische Grundeinstellung zu haben, sondern sich eine differenzierte Meinung zu bilden und diese auch zu vertreten. Dieses MUSS von den Eltern den Kindern schon im Vorschulalter mitgegeben werden, dafür sind weder die Lehrer in den Bildungseinrichtungen noch sonstige Ausbildungsstätten zuständig. Leider können die Kinder nichts dafür, dieses Verhalten wird maßgeblich durch das Elternhaus geprägt und so von den Eltern vorgelebt.

Ich gehe sogar noch weiter, dadurch, dass in den Schulen gerade auf diese Randgruppen besondere Rücksicht genommen wird, werden Kinder aus "normalen" Familien benachteiligt, da es die Eltern aus den Problemfamilien nicht für notwendig erachten, sich um die Bildung Ihrer Kinder zu kümmern. Deswegen halte ich das ganze pseudo- und neosoziale Geschwätz um ein Kinderbetreuungsgeld für absoluten Blödsinn. Hierdurch wird diese bestehende Situation nur weiter manifestiert.

Im Endeffekt geht es nur darum, Leistungsträger - egal ob die jetzigen oder zukünftigen - in der Gesellschaft weiter zu belasten, damit Teile der Gesellschaft es sich in der schön bequemen Sozialhängematte weiter gemütlich machen können. Leider ist diese Meinung politisch nicht opportun.

Zeropage 21.01.2010 20:44

Zitat:

Zitat von L'âme (Beitrag 2628998)
Etwas ältere Muttis schreiben dann dort zwar nicht mehr so bekloppt, dafür hinter jedem Satz 5 Ausrufezeichen. Wenn statt Text nicht gleich nur irgendwelche dusseligen Gästebuchbilder (gerne auch mit viel Geglitzer) gepostet werden.

Wie ist denn dein Name bei Jappy? :D

golfer 22.01.2010 08:23

Zitat:

Zitat von bocka (Beitrag 2631627)
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.
Im Endeffekt geht es nur darum, Leistungsträger - egal ob die jetzigen oder zukünftigen - in der Gesellschaft weiter zu belasten, damit Teile der Gesellschaft es sich in der schön bequemen Sozialhängematte weiter gemütlich machen können. Leider ist diese Meinung politisch nicht opportun.

Da is er wieder, der Herr Wichtel Leistungsträger. ;)

Worin unterscheidest Du in Deinen Pauschalisierungen Dich von anderen (sog. "dummen") Menschen, die ebenso zu Pauschalisierungen greifen, wenn es z.B. um Ausländer, Banker, Manager, Rentner, Beamte, Ärzte usw. usf. geht?

Ich sehe da wenig Unterschied. Du wähnst Dich nur auf der vermeintlich besseren Seite-->die anderen aber im Zweifel auch. :D

bocka 22.01.2010 08:54

Zitat:

Zitat von golfer (Beitrag 2631944)
Worin unterscheidest Du in Deinen Pauschalisierungen Dich von anderen (sog. "dummen") Menschen, die ebenso zu Pauschalisierungen greifen, wenn es z.B. um Ausländer, Banker, Manager, Rentner, Beamte, Ärzte usw. usf. geht?

Ich sehe da wenig Unterschied. Du wähnst Dich nur auf der vermeintlich besseren Seite-->die anderen aber im Zweifel auch. :D

Wer soll denn die Sozialgeschenke, die jetzt wieder verteilt werden sollen, bezahlen? Diejenigen Hartz IV Empfänger, die vormaligen Sozialhilfeempänger, die seit Generationen nicht gelernt haben, zu arbeiten und sich soziale Absicherungen zu erarbeiten? Wer?

Bei unserer exorbitanten Nettoneuverschuldung sind sowohl viele dieser sozialen Leistungen als auch andere schwachsinnige Subventionen, wie z.B. die Solarenergieförderung in Deutschland (bekanntermaßen eines der sonnenreichsten Länder dieser Erde :rolleyes:), ganz einfach unbezahlbar. Deswegen habe ich auch geschrieben
Zitat:

Leistungsträger - egal ob die jetzigen oder zukünftige -
Wenn wir eine Sozialquote von 100% haben würden, gabe es diese Diskussion aus verständlichen Gründen nicht.

Nein, wir können den Nachfolgegenerationen nicht einen Scherbenhaufen hinterlassen, der nicht wieder zu reparieren ist. Es sind nicht immer nur die armen, vernachlässigten Randgruppen, die unsere besondere Beachtung finden müssen. Hier muss auch eine sachliche Diskussion erlaubt sein, nicht jedoch auf Bild-Zeitungsniveau, wie gerade erst von Herrn Koch geschehen (alle Harz-IV Empfänger ran an die Arbeit, es gibt genug zu tun). Es gibt gewisse Gruppen unserer Gesellschaft, die die Schwachpunkte unseres Sozialsystems ausnutzen. Und die restlichen 90% haben sich daran zu orientieren. Unterhalt dich mal mit einem Sozialarbeiter, der Randgruppenbetreuung macht, und frag Dich, ob es überhaupt noch Sinn macht, zu arbeiten.

Den Begriff "dumme Leute" habe übrigens nicht ich gebraucht. Mir passt er auch nicht.

Der Wichtel

Horst 60two 22.01.2010 11:03

Moin,

ich denke, dass Bocka "Wichtel" mit seiner Aussage gar nicht so Unrecht hat.
Wir haben zu einem fast perfektem Versorgungsstaat entwickelt, weil alle Parteien den Wähler vor den Wahlen praktisch mit den (Sozial-) Wahlversprechen bestochen haben.

Wenn über eine Verschuldung gesprochen wird, ist immer nur von der Neuverschuldung die Rede.

Die Schulden der Bundesrepublik sind inzwischen über 1,6 Billionen Euro angewachsen.

1,6 Billionen Euro deutsche Staatsschulden entsprechen einem 348 Kilometer hohen 500-Euro-Stapel

http://magazin.am-finanzplatz.de/akt...ro-stapel-1827

Das Geld muss zurückgezahlt werden. Wer? Wir, unsere Kinder und Enkelkinder.

Darum ist es unverantwortlich, dass die Verantwortlichen den Staat immer weiter verschulden und kein Konzept haben um diesen Missstand zu beenden.

Gruss
Horst

mc_corner 22.01.2010 13:50

Tja, wie es mit Vergleichen so ist.
Der Bundeshaushalt entspricht mit rd 330Mrd. in etwa einem Fünftel
der Verschuldung.
500€ / 5 = 100€ und damit:

Der Bundeshaushalt entspricht einem Stapel von 348km in 100€-Scheinen

Jeder hier, der z.B. mal ein Haus gebaut oder gekauft hat, mag doch mal
rechnen. Hat er das 4-, 5- oder 6-fache seines Jahreseinkommens finanziert?

Die Frage ist, wofür wurden die Schulden aufgenommen?
Investition wie z.B. Brücken, Strassen, Autobahnen, Gebäude etc. - dann geht das i.O.

Für Konsumausgaben oder um Beamtenpensionen zu bezahlen, weil man sträflich vernachlässigt hat,
hierfür Rücklagen zu bilden - dann ist es eine Sauerei.

Und die überwiegt, leider.


GP

Buckyball 22.01.2010 20:06

Zitat:

Zitat von Boergi (Beitrag 2629774)
Ich sehe jeden Tag dumme Menschen wenn ich in die Arbeit gehe.
Wir haben hier im Gebäude eine Art "Förderverein" für diejenigen die nicht mehr vom Arbeitsamt vermittelt werden können.

Bin neulich mal rein, da mussten sie Tiere nach dem Alphabet ordnen, die Tiere waren als Bildchen auf einem Din A4 Blatt, als Hilfe wurde ihnen das ABC an die Tafel gemalt.

Es handelt sich hier um Menschen im Alter von 20-50 Jahren.

Gut das ich bisher nicht essen war, da kommts einem umgehend hoch. Auf die Defizite die diese Leute wohl angeboren haben sind sie sicher auch ganz stolz. Die Wahrheit ist aber wohl eher das sie selbst ihr Situation gar nicht erkennen.

Michael29 22.01.2010 21:06

Auch wenn ich das Forum alles in allem sehr schätze. Dies ist mal wieder ein typischer "wir sind die BMW Elite - alles um uns herum versinkt in Dummheit" Thread...

Komisch, während meiner DA hatte ich keine Zeit, mir umfassend über meine Mitbürger Gedanken zu machen :rolleyes:

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2630006)
unter der Voraussetzung, dass es sich um keine Ente handelt, muss ich leider einen weiteren dummen Menschen vorstellen.
http://www.abendzeitung.de/leute/159799

Sorry Horst, aber es war klar, dass im Rahmen eines solchen Threads wieder irgendein Gutmensch Bushido & Co herauskramen muss. Wenigstens forderst Du nicht gleich die Todesstrafe wie ein Forenkollege in einem älteren Thread, vielen Dank hierfür. Aber was willst Du uns damit sagen?
Schon vor 10 Jahren hat die Frankfurter SPD zur OB Wahlkampfpromo Sabrina Setlur irgendeinen Kulturpreis verliehen, von daher keine neue Vorgehensweise seitens der Politiker.
Bushido ist sicher alles andere als CSU konform, aber dass der Junge gerne mal die Fronten wechselt und für Überraschungen gut ist, ist ja nichts neues. Da haben mich die neuesten Nachrichten um die Features auf seiner neuen Platte mehr überrascht, auch wenn die meisten hier wahrscheinlich nicht tief genug in der Materie sein werden:
http://www.youtube.com/watch?v=2B9e4DKfSew

Viele Grüße
Michael

Schwabinger7 22.01.2010 21:24

Hehehe, kann mich den meisten Vorrednern(schreibern) nur anschliessen, finde auch das es in letzter Zeit stark bergab geht.

Ich möchte allen hier mal den Film "Idiocracy" empfehlen, sehr lustig oder eher traurig, nicht besonders ernst aber vielleicht doch ein Funken Wahrheit dran. ;)

Gruss,
Stephan ....der sich jetzt mal so ein "I see dumb people" T-Shirt bestellt. :D

weberflo 23.01.2010 00:29

Zitat:

Zitat von Michael29 (Beitrag 2632303)
Auch wenn ich das Forum alles in allem sehr schätze. Dies ist mal wieder ein typischer "wir sind die BMW Elite - alles um uns herum versinkt in Dummheit" Thread...

Nein, das sollte es keineswegs zum Ausdruck bringen. Eher das Gegenteil, gerade das Elitengefühl ist da gefährlich, siehe letzter Absatz dieses Postings. Im Grunde ist es nur die Frage, ob die Leute hier im Forum die Dinge ähnlich sehen. Irgendwie seh ich derzeit schon eine neue Unart, die ich so noch nicht kannte. Leute die Fehler machen und sich aber nix sagen lassen, sondern ggf. sogar mit der jetzt-erst-recht-Mentalität aus dem Vollen schöpfen und dann richtige Dummheiten anstellen. Analog zu den krassen Chekaz ist es momentan offenbar auch cool, im Leben die totale Selbstverwirklichung ("ich mach was ich jetzt gerade toll find") ohne Hirn, dafür mit Kopf durch die Wand durchsetzen zu müssen.
Folgenden Satz hab ich in letzter Zeit oft gehört: "wir sind doch Freunde und von einem Freund erwarte ich, dass er mich bei allem unterstützt, egal was" - auf deutsch: wenn Du nicht uneingeschränkt meiner Meinung bist, sind wir Freunde gewesen.

Zitat:

Zitat von Michael29 (Beitrag 2632303)
Komisch, während meiner DA hatte ich keine Zeit, mir umfassend über meine Mitbürger Gedanken zu machen :rolleyes:

Das geht automatisch, sobald es Leute im persönlichen Umfeld betrifft. Da fangen gute Freunde an, täglich stundenlang auf Facebook Farmville und ähnliches Zeug zu zocken, und wenn man sie drauf anspricht dass sie ernsthafte Symptome einer Spielsucht zeigen, hat man ja "keine Ahnung davon". Anschließend geht man zu Spielen wie CoD über, der Steam-Server zeigt für ein Profil 60 Stunden reine Onlinespielzeit in den letzten 2 Wochen. Berufstätig, wohlgemerkt. Selbstreflexion? Fehlanzeige.

Ich kapiers einfach nicht, warum seit kurzem derart viele Menschen gleichzeitig irgendwo ne Macke weg haben. Es gab mal diesen schönen Satz einer "dummen" literarischen Figur namens Forrest: "dumm ist der, der Dummes tut". Der Satz wird jedoch inzwischen gerade von den vermeintlich nicht Dummen gern vergessen - denn sie wissen ja was sie tun und vertragen in ihrer Lebensplanung keine Kritik.

michael85 23.01.2010 09:51

Zitat:

Zitat von Michael29 (Beitrag 2632303)
Bushido ist sicher alles andere als CSU konform, aber dass der Junge gerne mal die Fronten wechselt und für Überraschungen gut ist, ist ja nichts neues. Da haben mich die neuesten Nachrichten um die Features auf seiner neuen Platte mehr überrascht, auch wenn die meisten hier wahrscheinlich nicht tief genug in der Materie sein werden:
http://www.youtube.com/watch?v=2B9e4DKfSew

Viele Grüße
Michael

a) er ist die csu in person, ein deutscher spiesser der auf dem gymnasium war und zugleich ein guter geschäftsmann ;)
b) kollegah wird es nicht auf das album schaffen! vielleicht hat er einen kollegahtrack aufgenommen - auf dem album wird der durch einen track in dem fler kollegah nachäfft ersetzt werden, meine prognose.

mww 23.01.2010 10:05

Vor ein paar Wochen im Supermarkt:

Ich hab keine 8 Sekunden gebraucht um das Kleingeld zusammen zu haben.
Alter verbiesterter Sack hinter mir: "Jetzt hat er so lange Zeit gehabt das Geld zu suchen".

Ich deutlich: :"Wir schaun dann mal, wie lange es bei Ihnen dauert. Sie sind das beste Beispiel für einen durch Minderwertigkeitskomplexe zerfressenen alten Mann."


Der letzte DHL Kontakt: Unbekannter Fahrer, ich nehme ein Paket für Bekannte an:
Er:"Für die Unterschrift, wie ist dein Name"
Ich:" Kennen wir uns?"
Er:"Weiß ich nicht"
Ich:"Kennst den Namen nicht mehr?". Hab ihn dann gesagt und unterschrieben.


Es geht mir bei letzterem nicht generell um ein Du-Problem. Ein paar Strassen weiter ist einmal in der Woche ein Händerl-Stand. Dort gibt´s die geilsten Händerl in der Stadt.
Der Betreiber ist ein lockerer menschlicher Typ, der die Welt nicht so ernst sieht.
Ich bin das erste Mal auch nach dem Motto hin:" Moin, a halbs Händerl bitte"
Er irgendwie so:" So bitte schön. Mogst noch was?". Ich hol ein paar Mal in Monat dort die Händerl. Ist immer lustig.

Anderes Beispiel. Beim BMW-Autohaus um die Ecke, war ich wegen einer lockeren Schraube an der Lenksäule das erste Mal dort, beim ltd. Meister, damals schon kurz vor 60. Nach einer weiteren viertel Stunde Unterhaltung über den E34, nimmt er mich zur Seite und meint:"Ich hab am Nachmittag um so und so nach einem Auftrag Zeit, wenn´s zeitlich passt, komm am Besten mal vorbei, dann machen wir das".
Da uns trotzdem eine Generation trennt, das einfach ein pfunds Typ ist, menschlich 1A und trotzdem eine Respektsperson, sage ich auch nach 7 Jahren immer noch sie zu ihm und er du.

Buckyball 23.01.2010 14:55

Was haben die Beispiele nun mit Dummheit zu tun? Gar nichts wuerde ich sagen, hoechstens was mit menschlicher Ignoranz in den ersten Faellen.

Das ist so als wenn man zum Arzt geht und der Schwachkopf fragt "Was haben wir denn heute".

XuMuK 23.01.2010 16:09

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2629487)
Moin,

[...]

Leider hat die Politik bis heute kein einheitliches Konzept entwickelt, wie unser Bildungssystem für die Zukunft aussehen muss.
Das in den 60er Jahren eingeführte "Schmusesystem" (Summerhill) ist gescheitert.
Gleichzeitig mit der 5-Tage-Woche wurde der Samstag an den Schulen auch gestrichen. Vielleicht kann sich noch jemand an den Slogan "Samstag gehört der Vati mir" erinnern.
Damit das Leben in der Schule noch leichter wurde, hat man auch Unterrichtszeiten gekürzt.
Kindererziehung wird in Schulen verlagert und wenn ein Lehrer wirklich konsequent ist, bekommt er ein blaues Auge, oder es mit dem Rechtsanwalt zu tun.

Ja wir machen es China und Indien sehr leicht.

Gruss
Horst


Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss. Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche. Heutige Jugend taugt nichts, Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.

Und ja, ich habe Hauptschule. hinter mir. Nicht destotrotz weiß ich Differenzialgleichungen zu lösen.

Übrigens Leute, wer glaubt, nur noch von Dummen umgeben zu sein, sollte über seinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken.

Horst 60two 23.01.2010 16:16

Zitat:

Zitat von Michael29 (Beitrag 2632303)
Sorry Horst, aber es war klar, dass im Rahmen eines solchen Threads wieder irgendein Gutmensch Bushido & Co herauskramen muss. Wenigstens forderst Du nicht gleich die Todesstrafe wie ein Forenkollege in einem älteren Thread, vielen Dank hierfür. Aber was willst Du uns damit sagen?
Schon vor 10 Jahren hat die Frankfurter SPD zur OB Wahlkampfpromo Sabrina Setlur irgendeinen Kulturpreis verliehen, von daher keine neue Vorgehensweise seitens der Politiker.

Moin,

ich denke, dass z.B. Parteivorsitzende und Regierungsmitglieder sich mit seriösen Menschen abgeben sollten und den Bushido (und auch die andere Dame) zähle ich nicht dazu.
Wenn Seehofer eine neue Hymne braucht, kann er sich auch woanders umsehen.

Gruss
Horst

mww 23.01.2010 16:46

Zitat:

Zitat von Buckyball (Beitrag 2632519)
Was haben die Beispiele nun mit Dummheit zu tun? Gar nichts wuerde ich sagen, hoechstens was mit menschlicher Ignoranz in den ersten Faellen.

Das ist so als wenn man zum Arzt geht und der Schwachkopf fragt "Was haben wir denn heute".

http://de.wikipedia.org/wiki/Blödheit

oax28 23.01.2010 17:08

Zitat:

Zitat von XuMuK (Beitrag 2632561)
Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss. Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche. Heutige Jugend taugt nichts, Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.

Zudem ein Phänomen jeder Generation. Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.

Alles was ich gemacht habe, ist für meine nachfolgenden Generationen schwieriger geworden. Stundenplan und Lerninhalte auf dem Gymnasium meiner Tochter sind deutlich umfangreicher als zu meiner Zeit, mein Studiengang enthält deutlich mehr und komplexeren Lernstoff, vermehrt und schärfere Prüfungen.
Und zB vor 40 Jahren hatte man mit einem Studienabschluss fast eine Garantie auf einen gut bezahlten leitenden Posten oder erträgliche Selbstständigkeit, unabhängig vom Zustand der geistigen Reife.
Auch die Notwendigkeit permanenter beruflicher Fortbildung gab es früher nicht.

Es gibt heute nur einfach mal weniger Jobs für schlichte Geister mit fehlender Ausbildung.

Lucius 23.01.2010 17:13

Zitat:

Zitat von oax28 (Beitrag 2632604)
Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.

Und die Medien erzeugen gleichzeitig die (gefühlte?) Dummheit. Die Sender des US-TV richten sich ja besonders an diese Zielgruppe und beeinflussen diese wiederum in ihrem Sinne.

Horst 60two 23.01.2010 17:23

Moin,

Zitat:

Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss.
Wo steht, dass früher alles besser war? Es war nicht alles besser. Z.B. wurden die Küchenherde mit Holz oder Kohle geheizt und die musste man aus dem Keller holen.
Es gab kein warmes Wasser in den Wasserleitungen. Der Toilettengang ging nach draußen auf den famosen Donnerbalken, etc.

Zitat:

Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche.
Vielleicht solltest Du über Deinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken. :D

Zitat:

Heutige Jugend taugt nichts,
was bei einem sehr großen Teil der heutigen Jugend fehlt, kannst Du weiter oben im Thread nachlesen.

Zitat:

Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.
Rufe in Berlin an und teile ihnen mit, sie können die Diskussionen beenden, es ist alles in Ordnung.

Zitat:

Und ja, ich habe Hauptschule. hinter mir. Nicht destotrotz weiß ich Differenzialgleichungen zu lösen.
Ist doch Klasse und Du bist einer von denjenigen, die ihre Zeit sinnvoll genutzt haben. :top: Aber warum fühlst Du Dich angesprochen? Denkst Du wirklich es ist alles OK?

Außerdem kann man, wenn man will, auch als Hauptschüler über den zweiten Bildungsweg alles erreichen,

Zitat:

Übrigens Leute, wer glaubt, nur noch von Dummen umgeben zu sein, sollte über seinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken.
Nö, es reicht schon beim Bäcker und andere Handwerksbetriebe nachzufragen, die Lehrlinge suchen. ;)

Gruss
Horst

mww 23.01.2010 17:38

Zitat:

Zitat von oax28 (Beitrag 2632604)
Zudem ein Phänomen jeder Generation. Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.

Alles was ich gemacht habe, ist für meine nachfolgenden Generationen schwieriger geworden. Stundenplan und Lerninhalte auf dem Gymnasium meiner Tochter sind deutlich umfangreicher als zu meiner Zeit, mein Studiengang enthält deutlich mehr und komplexeren Lernstoff, vermehrt und schärfere Prüfungen.
Und zB vor 40 Jahren hatte man mit einem Studienabschluss fast eine Garantie auf einen gut bezahlten leitenden Posten oder erträgliche Selbstständigkeit, unabhängig vom Zustand der geistigen Reife.
Auch die Notwendigkeit permanenter beruflicher Fortbildung gab es früher nicht.

Es gibt heute nur einfach mal weniger Jobs für schlichte Geister mit fehlender Ausbildung.

Vielleicht sollten wir einmal definieren was Dummheit ist.

Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht.

Dann sollte man sich fragen, warum ist das so. Wegen a) Krankheit oder weil man sich selber für b) etwas oder für c) nichts entschieden hat, etwas zu machen, oder nichts zu machen.

a) und b) ist klar.
c): Nichts gibt es in unserem Leben/Welt nicht. Jede Nichtentscheidung hat trotzdem folgen, weil wir ein Teil eines Konstruktes sind. Wir werden dann einfach mitgezogen.
Entscheide ich mich, hinsichtlich meines Berufes keine Entscheidung zu fällen, bekomme ich entweder durch andere, weil mich vielleicht jemand aufgrund der Fähigkeiten anspricht, einen Job, obwohl ich selber dafür nichts gemacht habe. Oder ich bekomme keinen, dann geht es weiter zum Arbeitsamt, auch dagagen kann ich mich entscheiden, dann gibt´s keine Kohle, und das Leben geht den Bach runter. Jedoch, auch hier passiert etwas.

Was du ansprichst, ist ja genau der Punkt. Wobei sich die Dummen heute immer mehr raus kristallisieren. Zu Beginn der Menscheit, ist es nicht so aufgefallen, ob jemand dumm war oder nicht, da es bei der Jagd etc keinen großen Unterschied gemacht hat.
Heute besteht unsere Gesellschaft aus sehr vielen kontrollierbaren, entscheidungsbedürftigen Mechanismen, die entweder durch einen selber aktiviert werden oder durch andere, wegen einem. Der dumme fällt einfach mehr auf, dadurch, dass er weniger Kontrolle hat.

Grundproblem der Dummheit ist also die Entscheidung des einzelnen, die leider bei sehr vielen einfach nicht oder zum Ignoranten ausfällt. Es gibt wenige, die für möglichst viel die Verantwortung übernehmen wollen, für die Dinge die möglich sind. Viele entscheiden sich gar nicht oder für etwas was in der Form in dieser Welt nicht möglich ist. Letztendlich ist Dummheit der Resultat des freien Willen des Einzelnen hinsichtlich seiner Entscheidungen. Selbst bei Krankheit, säuft sich der eine halb den Lenz ab, ist halt auch das Nervensystem im Eimer, dann klappts auch mit der Datenverarbeitung nicht mehr.

oax28 23.01.2010 17:58

Zitat:

Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht.
Naja, diese Definition kann allerdings auch ein Zeichen besonderer Intelligenz sein. ;)

mww 23.01.2010 18:00

Zitat:

Zitat von oax28 (Beitrag 2632646)
Naja, diese Definition kann allerdings auch ein Zeichen besonderer Intelligenz sein. ;)

:top:

Du hast Recht, das Wort "oder" war zur Klarstellung nicht genug.

Deswegen nun die Vervollständigung:

Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht, so dass es demjenigen schlecht geht, obwohl er das eigentlich gar nicht will.

L'âme 23.01.2010 18:00

Dumm ist der, der Dummes tut! http://www.bs-4u.com/images/rechthaber.jpg

mww 23.01.2010 18:02

WOW!!

Das Leben kann so einfach sein. :D

ThunderRoad 23.01.2010 19:06

In 10 Minuten auf SAT1 in voller Länge :p

mc_corner 23.01.2010 19:55

Zitat:

Auch die Notwendigkeit permanenter beruflicher Fortbildung gab es früher nicht.
Dann würden wir heute noch auf den Bäumen sitzen.
Gabs schon immer, allerdings nicht soviel Gequatsche darüber.


GP

Buckyball 24.01.2010 00:27

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2632580)

Und was steht da? Sorry ich lese Wikipedia grundsaetzlich nicht.

L'âme 24.01.2010 06:53

Warum das denn nicht? Ist zwar völlig am Thema vorbei, würde mich aber echt interessieren?

Dort stimmt zwar logischerweise nicht immer unbedingt alles, aber ist wirklich erstaunlich, wie gut recherchiert und umfangreich viele Artikel dort sind. Möchte sogar behaupten, daß ich dort mehr und ausführlichere Informationen finde, als im Brockhaus. Gerade die automatische Verlinkung finde ich klasse.

Da kann es schonmal sein, daß man nur "mal eben" schnell was nachschauen möchte und Stunden später immer noch dort liest - dann zu einem völlig anderem Thema.

Über Ignoranz steht dort auch was ;) (Soll ein Scherz sein, nicht böse gemeint!)

@ThunderRoad
So ein Zufall, wusste ich wirklich nicht.

oax28 24.01.2010 09:08

Zitat:

Zitat von mc_corner (Beitrag 2632727)
Dann würden wir heute noch auf den Bäumen sitzen.
Gabs schon immer, allerdings nicht soviel Gequatsche darüber.


GP

Klar, an der Supermarktkasse ist es vielleicht sogar einfacher geworden.
Der KFZ Meister konnte vor 60 Jahren mit seiner Ausbildung vermutlich an fast allen Fahrzeugtypen etwas ausrichten und kam damit auch weitere 30 Jahre zurecht, natürlich auch mit dazu erlernten Wissen.
In den letzten 30 Jahren ist die Entwicklung im Fahrzeugbau in schneller Geschwindigkeit deutlich komplexer geworden, entsprechend mehr Aufwand erfordert die Weiterbildung.
Auch die Kontinuität der beruflichen Lebensläufe hat sich erheblich verändert, verschiedene Arbeitgeber, sehr unterschiedliche Aufgabenbereich, zT Neuaufbau der beruflichen Existenz waren früher nicht unbedingt die Regel.

Vielleicht erscheint zunehmend eine Art selektive Dummheit. Der hochspezialisierte Ingenieur kann im Bereich Geisteswissenschaften auf Hauptschulniveau laufen und der Dozent von der philosophischen Fakultät versteht den Technik-Verkäufer im Media-Markt nicht mehr.
Oder auch eine Antipathie gegenüber gewissen Entwicklungen manifestiert sich als "Dummheit", d.h. das "Nicht-Verstehen-Wollen" von Fahrkartenautomaten der Bundesbahn oder 50-Seiten Bedienungsanleitung für Toaster oder Radiowecker, findet sich häufig bei älteren Menschen, die ansonsten durchaus mit hoher geistiger Auffassungsgabe versehen sind. Und das kann ich oft gut nachvollziehen.

mww 24.01.2010 09:45

Zitat:

Zitat von oax28 (Beitrag 2632842)
Klar, an der Supermarktkasse ist es vielleicht sogar einfacher geworden.
Der KFZ Meister konnte vor 60 Jahren mit seiner Ausbildung vermutlich an fast allen Fahrzeugtypen etwas ausrichten und kam damit auch weitere 30 Jahre zurecht, natürlich auch mit dazu erlernten Wissen.
In den letzten 30 Jahren ist die Entwicklung im Fahrzeugbau in schneller Geschwindigkeit deutlich komplexer geworden, entsprechend mehr Aufwand erfordert die Weiterbildung.
Auch die Kontinuität der beruflichen Lebensläufe hat sich erheblich verändert, verschiedene Arbeitgeber, sehr unterschiedliche Aufgabenbereich, zT Neuaufbau der beruflichen Existenz waren früher nicht unbedingt die Regel.

Vielleicht erscheint zunehmend eine Art selektive Dummheit. Der hochspezialisierte Ingenieur kann im Bereich Geisteswissenschaften auf Hauptschulniveau laufen und der Dozent von der philosophischen Fakultät versteht den Technik-Verkäufer im Media-Markt nicht mehr.
Oder auch eine Antipathie gegenüber gewissen Entwicklungen manifestiert sich als "Dummheit", d.h. das "Nicht-Verstehen-Wollen" von Fahrkartenautomaten der Bundesbahn oder 50-Seiten Bedienungsanleitung für Toaster oder Radiowecker, findet sich häufig bei älteren Menschen, die ansonsten durchaus mit hoher geistiger Auffassungsgabe versehen sind. Und das kann ich oft gut nachvollziehen.



weitere Punkte differenziert. :top:

Breitmaulfrosch 24.01.2010 11:07

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2628989)
.................Aber scheinbar kommt man heute auch ohne Hirn durchs Leben...

Hi,

ich hab jetzt ned den Tread durchgelesen aber genannte Bemerkung scheint immer mehr zuzutreffen.....


mfg:ich

DieselMitch 25.01.2010 15:08

Zu dem Beitrag mit den "Entscheidungen" kann ich nur eines beitragen:
Wer nicht selbst entscheidet, wird entschieden!

Was ist denn im eigentlichen Sinne "dumm" ?

Ureigentlich erst einmal eine Person, welcher ein Wissen über Tatsachen/Vorgänge/Allgemeinwissen fehlt. Aber eigentlich gemeint ist die Person, welcher die geistigen Möglichkeiten fehlen, eben aus sich heraus diese Defizite aufzulösen, oder wenigstens zu versuchen, mittels Umgehungsstrategien die Defizite auszugleichen. Hier handelt es sich aber nicht um ein "will nicht" sondern schlicht um ein "kann nicht" Problem, nicht alle Frühaufsteher frühstücken auch bei "Mensa" :D

Die anderen "Dummen" sind eben solche welche hier angeführt werden, die schlicht keinen Bock, keine Zeit, kein fundamentales Interesse haben, sich mit den Problemen zu beschäftigen welche sie haben.
Aber die sind in meinen Augen nicht dumm, sondern faul, ignorant, dickfällig.

Das sind die Kinder der Frühnachmittags-Verblödungs-Shows im TV, die Kinder welche vor dem TV zwecks Erziehung abgegeben wurden, die Gerichtsshows für die wahre Welt halten und meinen, DSDS ware ein Sprungbrett für die eigene Zukunft ... und in diese Klientel passen viele.

Die wahren Defizite der Kein-Bock-Dummen begannen mit der frühkindlichen Erziehung, pflanzten sich als Jugendliche fort, artikulierten sich mit großer Klappe und schlechten Noten, und enden bei Hartz-IV.
Das sind dann eben jene, die dann in den Fördermaßnahmen denen die Plätze wegnehmen, die dort wirklich gefördert werden könnten, nämlich die erste Gruppe, eben jene, welche halt nunmal nichts dafür können, dass ihr Hirn intern nicht mit Einstein konkurrieren kann.

Was fehlt, sind dann auch die entsprechenden Low-Level Arbeitsplätze, aber auch die Möglichkeit, mit diesen Low-Level-Einkommen ein vernünftiges Low-Level-Leben zu führen ... wobei ich die Gruppe der ersteren Dummen eher in der Lage sehen würde, so ein Leben zu führen.

Die zweite Gruppe, die Checker, Dummsprecher und große-Klappe-Fraktion, die sind nicht in der Lage, überhaupt ein vernünftiges Leben zu führen, und ihr aus sich selbst gewachsener Neid äußert sich dann eben in dem Checker-Gehabe, dem Dummsprech, und der wachsenden Kriminalität, welche aus dieser Gruppe heraus erzeugt wird.

Differenzieren und differenziert fördern ist angesagt.
Und wer nicht will: EIn ganzganzganz kleiner Hammer und ein 5t Granitblock, und morgen früh sind dann 5t 3mm Schotter anzuliefern! :eek:

Meine Tagesgedanken,

Michael.

KaiO 25.01.2010 15:12

Für mich sind die Menschen dumm, die merken, dass sie Defizite in bestimmten Bereichen haben, und sie dennoch aus eigenem Antrieb nicht ausgleichen wollen.

Mittlerweile gehe ich eigentlich immer erst mal davon aus, dass mein Gegenüber einer dieser Personen ist. Im Laufe des Gesprächs kann man dann immer noch Abstriche machen oder Zugeständnisse einräumen.

Mag hochnäsig klingen, ist aber meine Meinung und dazu stehe ich.

mww 03.02.2010 13:30

Heute an der Kasse in Supermarkt.

Die Kassiererin fragt freundlich, wie viel Stück sie hiervon im Wagen hat.
Die Kundin antwortet im kotzüberheblichen Ton und blasierter $resse: " Na, siiiieeeben".
Die Kassiererin schaut mit einem Blick drauf:" Acht ".

Zack, ging der Blick nach unten. Nicht mal mehr ein Grundstolz. :top:

Horst 60two 03.02.2010 14:23

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2639983)
Heute an der Kasse in Supermarkt.

Die Kassiererin fragt freundlich, wie viel Stück sie hiervon im Wagen hat.
Die Kundin antwortet im kotzüberheblichen Ton und blasierter $resse: " Na, siiiieeeben".
Die Kassiererin schaut mit einem Blick drauf:" Acht ".

Zack, ging der Blick nach unten. Nicht mal mehr ein Grundstolz. :top:

Moin,

nun sei mal nicht so pingelig, wenn die Dame nicht bis drei zählen kann. ;)

Gruss
Horst

Jinx 03.02.2010 14:34

ich frag mich gerade warum das quoten so schwer ist? :idee:
gerade hier im "ich sehe dumme menschen" fred!

mww 03.02.2010 18:54

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2639983)
Heute an der Kasse in Supermarkt.

Die Kassiererin fragt freundlich, wie viel Stück sie hiervon im Wagen hat.
Die Kundin antwortet im kotzüberheblichen Ton und blasierter $resse: " Na, siiiieeeben".
Die Kassiererin schaut mit einem Blick drauf:" Acht ".

Zack, ging der Blick nach unten. Nicht mal mehr ein Grundstolz. :top:


Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2640009)
Moin,

nun sei mal nicht so pingelig, wenn die Dame nicht bis drei zählen kann. ;)

Gruss
Horst

Klar? ;)

Horst 60two 03.02.2010 19:08

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2640141)
Klar? ;)

Moin,

logisch. hatte es verstanden. ;)

Bitte beobachte einmal die Kunden an den Kassen. da wird man feststellen, dass ein sehr großer Teil der Kunden sehr unfreundlich sind. Kein nettes Wort, kein Lächeln, etc.

Die Kassiererin wird von oben herablassend behandelt. Weiß nicht, ob es unsere Mentalität ist, denn im Ausland ist es nicht so extrem.

Gruss
Horst

mww 03.02.2010 19:16

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2640156)
Moin,

logisch. hatte es verstanden. ;)

Bitte beobachte einmal die Kunden an den Kassen. da wird man feststellen, dass ein sehr großer Teil der Kunden sehr unfreundlich sind. Kein nettes Wort, kein Lächeln, etc.

Die Kassiererin wird von oben herablassend behandelt. Weiß nicht, ob es unsere Mentalität ist, denn im Ausland ist es nicht so extrem.

Gruss
Horst

Wir haben zwei Stammbäckereien. Eine Verkäuferin von Bäckerei A wohnt ein paar Häuser weiter. Lädt sie z.b was in´s Auto ein, helfe ich, oder ich wurschtl was rum, hilft sie. Ihre Kollegin hat mir extra mitgeteilt, dass sie in eine andere Filiale geht und wir uns nun nicht mehr über Basketball austauschen können. Bin dort jeden bis jeden zweiten Tag. In Bäckerei B arbeitet eine Bekannte, wohnt im gleichen Haus, somit kenne ich auch die anderen Mitarbeiter dort. Ist immer nett. Lustig auch immer beim Verkäufer der geilsten Brathänderl in der Stadt (vor Bäckerei A). Jeder Einkauf ist immer ein kleines Happening. :)

Martin 03.02.2010 19:52

Zitat:

Zitat von Jinx (Beitrag 2640017)
ich frag mich gerade warum das quoten so schwer ist? :idee:
gerade hier im "ich sehe dumme menschen" fred!

Könntest Du mir das mal näher erklären? Ich frage mich nämlich grade ob das ernst gemeint sein kann von jemandem der einfach mal so einen uralten Thread hochholt um seinen geistigen Müll drin zu abzulassen und uns Arbeit zu verschaffen.
Zitat:

gibt es zu diesem thema was neues?

*wollte auch mal einen alten fred aus dem forenkeller holen :D*
Falls es Dir nur langweilig sein sollte begleite ich Dich gerne zur Tür, Spielplätze dafür gibts woanders.

Martin

mww 03.02.2010 19:57

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2640156)
Moin,

logisch. hatte es verstanden. ;)

Bitte beobachte einmal die Kunden an den Kassen. da wird man feststellen, dass ein sehr großer Teil der Kunden sehr unfreundlich sind. Kein nettes Wort, kein Lächeln, etc.

Die Kassiererin wird von oben herablassend behandelt. Weiß nicht, ob es unsere Mentalität ist, denn im Ausland ist es nicht so extrem.

Gruss
Horst

Ach ja, ich kenne auch die andere Seite. Hatte früher bei einem Bekannten in der Firma gejobbt. Holzfachhandel. Ich war im Lager, in der Gartenabteilung und mit dem LKW (als Beifahrer) zum ausliefern unterwegs. Also alles was schwer, lang und unhandlich ist. War immer eine spitzen Zeit. Die meisten sind dort pfunds Typen mit einem riiieeeesen Herz. Wir haben immer noch hier und da Kontakt.

Ich war mal grad beim einräumen, kam ein Benzschnösel in die Halle und wollte ein paar Zaunpfähle. Ist zwar schon lange her, aber so etwas merke ich mir. :top: Der ältere Schnösel meint zu einem Verkäufer herablassend, leg die mir mal ins Auto rein.
Ich konnte nicht anders. Ich ganz laut in die Runde: "Wenn in dieser Welt nur Götter leben würden, würde jeder davon Arbeiten, wie Müllentsorgung, Lagerarbeiten etc. gerne machen, weil es einfach zum Leben dazu gehört, weil es nicht anders geht. Jeder der das nicht macht, wäre ein Aussenseiter."

Genial waren auch die Auslieferungen auf dem Bock. Der Fahrer und ich lagen komplett auf einer Wellenlänge. Ich damals noch lange Haare (mal mehr, mal weniger mit Sägespäne darin :D ), dann also mit Holzfällerhemd, Schlabberjeans mit Airkondition. :DWar einfach nur genial. Da hat das hucken auch nix mehr ausgemacht. Es gab hier und da und sicher nicht zu knapp, pseudo Bessere: Wurde einer von uns z.b mit : "So leg des du mal da hin" angeredet , wurde die Kommunikation von mir auf die stets gleich gesinnte Art und Weise weiter geführt, zum Beispiel mit :" Willst du den Rest auch dorthin?" und mit offenen Augen den anderen angeschaut. Man hat sich dann nur gefragt, wo die Selbstsicherheit hin ist. Wer austeilt muss auch einstecken können. :top:

DieselMitch 03.02.2010 21:11

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2640181)
Könntest Du mir das mal näher erklären? Ich frage mich nämlich grade ob das ernst gemeint sein kann von jemandem der einfach mal so einen uralten Thread hochholt um seinen geistigen Müll drin zu abzulassen und uns Arbeit zu verschaffen.


Falls es Dir nur langweilig sein sollte begleite ich Dich gerne zur Tür, Spielplätze dafür gibts woanders.

Martin

Mannomannnn... welche außerirdische Megalaus ist DIR denn über die Leber gelaufen?????

Meine Oma sachte immer: Es gibt ein hübsch Gebot auf Erden, Du must bedeutend ruhiger werden! :D :cool:

Take it easy ...

Michael.

Westfale 03.02.2010 22:53

Zitat:

Die Kassiererin wird von oben herablassend behandelt. Weiß nicht, ob es unsere Mentalität ist, denn im Ausland ist es nicht so extrem.
Ja, das fällt mir auch immer wieder auf. Da heißt es dann nur "ich kriege", kein bitte, kein Danke und nichts. Dabei kosten ein Lächeln und ein freundliches Wort nichts und sichern meist eine zuvorkommende Bedienung. Eigentlich ist "Bitte" und "Danke" doch auch ein Automatismus bei dem man sich anstrengen muß, es mal nicht zu sagen.

Es geht aber auch andersherum, da meinen dann die Verkäufer - meist in besseren Geschäften - die Kunden herablassend behandeln zu müssen, da kann ich dann auch sehr sehr arrogant werden...

mww 03.02.2010 23:00

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2640274)
......
Es geht aber auch andersherum, da meinen dann die Verkäufer - meist in besseren Geschäften - die Kunden herablassend behandeln zu müssen, da kann ich dann auch sehr sehr arrogant werden...

:top: :top:

DieselMitch 04.02.2010 07:10

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2640274)
Ja, das fällt mir auch immer wieder auf. Da heißt es dann nur "ich kriege", kein bitte, kein Danke und nichts. Dabei kosten ein Lächeln und ein freundliches Wort nichts und sichern meist eine zuvorkommende Bedienung. Eigentlich ist "Bitte" und "Danke" doch auch ein Automatismus bei dem man sich anstrengen muß, es mal nicht zu sagen.

Die Mädels an der Kasse im Toom sind immer leicht verwundert, wenn man sie mit "einen wunderschönen Guten Morgen" anspricht ... schon zaubert das ein Lächeln in's Gesicht, und die Kabel und Schrauben werden mit einer gewissen Leichtigkeit über den Scanner geschoben.

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2640274)
Es geht aber auch andersherum, da meinen dann die Verkäufer - meist in besseren Geschäften - die Kunden herablassend behandeln zu müssen, da kann ich dann auch sehr sehr arrogant werden...

Wie hießen diese Läden nochmal?:idee:
Aaahhhh!!

AUTOHÄUSER!
Genauuuuuuuu!!

Ein Glück ist das hier nicht der Fußballthread:
Wie man in den Wald hineinruft, schallt es wieder raus!
Ist ururalt, aber auch in Zukunft noch mit 100% Wahrheit ausgestattet!

Ach so, ja, wg. BTT:
DUMM sind LKW-Fahrer, die trotz vorhergesagtem massivem Schneefall und Glatteis mit abgefahrenen "Sliks" über die Autobahnen kriechen, und sich dann quer stellen. Handeln wider besseren Wissen!
NOCH dümmer sind DIEJENIGEN LKW Jokeys, die dann versuchen diese "Spitzenprodukte der LKW-Fahrkunst" auf der zweiten oder dritten Spur zu überholen ... und dann selber quer stehen... :kpatsch:

Glaubt keiner? Steht alles in der Zeitung, siehe "Sauerlandlinie" :crazy: :crazy:

"Mad as bread" wäre eine gelungene Übersetzung in's Englische ...

Michael.

powders 04.02.2010 08:41

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2640318)

Ach so, ja, wg. BTT:
DUMM sind LKW-Fahrer, die trotz vorhergesagtem massivem Schneefall und Glatteis mit abgefahrenen "Sliks" über die Autobahnen kriechen, und sich dann quer stellen. Handeln wider besseren Wissen!

Würde ich nicht so sagen. Die LKW Fahrer kaufen die Reifen ja seltenst selbst für Ihren Truck. ;) IMHO (was ich oft hier in der Firma erlebe) sind die LKW Fahrer arme Hunde, die sich einem immer größerwerdendem Druck der Anforderungen beugen müssen.

Auch ich weiß, daß es unter den Speditionen solche und solche Geschäftsführer / Inhaber gibt.

Da geht die Bandbreite von total gut - auf - unglaublich und unverständlich.

Wir bekommen halt immer nur das "Endergebnis" auf der Autobahn mit, das uns behindert. Da steckt schon einiges dahinter.

Gruß
Markus

Horst 60two 04.02.2010 09:21

Zitat:

Zitat von powders (Beitrag 2640374)
Würde ich nicht so sagen. Die LKW Fahrer kaufen die Reifen ja seltenst selbst für Ihren Truck. ;) IMHO (was ich oft hier in der Firma erlebe) sind die LKW Fahrer arme Hunde, die sich einem immer größerwerdendem Druck der Anforderungen beugen müssen.

Moin,

das sehe ich auch so.

Es gibt heute praktisch keine Lagerhaltung mehr, weil man die Lager auf die Strasse (just in time) verlagert hat (nicht einmal Schiene).
Es sollte mal ein LKW-Fahrer wagen wegen schlechtem Wetter nicht vom Hof zu fahren, dann kann er sich gleich einen neuen Job suchen.

Darum haben LKW-Fahrer bei mir immer und überall Vorfahrt.

Gruss
Horst

L'âme 04.02.2010 10:53

@Diesel-Mitch
Glaubst Du wirklich, daß so viele mit abgefahrenen Reifen unterwegs sind? In den Medien sind grundsätzlich immer die LKW-Fahrer Schuld.

Zum Thema Winterreifen beim LKW habe ich hier etwas geschrieben: klick

Auszug:

M&S-Reifen sind aber logischerweise trotzdem besser, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen. Aber es kein so großer Unterschied, wie beim PKW. Die Gummimischung z.B. ist nicht weicher, als bei Sommerreifen, da das bei der wesentlich höheren Belastung (HA über 13 Tonnen Tragfähigkeit und sehr hohe Luftdrücke) nicht machbar ist.

Das Problem ist auch, daß bei einem ungünstigem oder gar falschem Ladezustand die Winterreifen auch nicht mehr viel retten können. Ebensowenig das zuschaltbare 100% Diff.

Wenn z.B. der vordere Bereich des Aufliegers mit relativ leichter Ware und hinten einige Tonnen stehen (oder leerer Auflieger und am Heck ein Mitnahmegabelstapler), dann ist zu wenig Gewicht auf der Antriebsachse und dann bringt das bei einer festgefahrenen Schneedecke auch nix. An einer etwas stärkeren Steigung ist dann mit Winterreifen vielleicht 10m weiter oben Schluß.

Gibt dann natürlich immer wieder Experten, die dann auf die 2. oder gar 3. Spur ausweichen, weil sie meinen, der Schwung reicht. Klappt es dann doch nicht, hat man den perfekten Stau


Und zur A45: Guck Dir mal dieses Video an, insbesondere den Mini Coooper ab Minute 0:30. Meinste, da reißen Winterreifen soviel raus? Irgendwann gehts halt nicht mehr.

Abgesehen davon: An diesem Tag waren fast alle Parkplätze und sogar Raststätten für LKW gesperrt. Nett, oder?

Ist es nicht eher dumm, bei einer solche Strecke, bei der es schon öfter zu solchen Situationen kam, dafür zu sorgen, daß gar nicht erst so viel Schnee liegen bleibt?

In der Gegenrichtung hat es einigermaßen geklappt, die B49 war komplett frei, die B236 sehr gut befahrbar und auf der A3 habe ich gesehen, wie perfekt organisierter Winterdienst funktionieren soll. Konnte ab Bad Camberg sogar dann die Hochtaunusstraße fahren.

@Horst60Two
Eben. Ein Kollege von mir ist an dem A45-Chaos Tag in die Gegenrichtung nach Mannheim gefahren. War zwei Stunden später als sonst beim Kunden (eine Stunde später als Termin). Riesen Theater.

Ich war 1,5 Stunden später als geplant bei meinem Kunden in Rosbach und die haben mich dann erstmal 3 Stunden warten lassen, bis sie die wahnsinnige Menge von 6 Paletten Kaffeesahne angenommen haben, nachdem sie die wichtigste Ware (Fleisch) hatten.
Begründung: Jetzt seht ihr mal, wie es ist, wenn man warten muß. Ihr müsst auch mal lernen, Euch an Termine zu halten.

Bei einigen Zentrallagern von Discountern darf man gleich wieder umdrehen, wenn man mehr als 15 Minuten Verspätung hat. Die Ware wird dann nicht mehr angenommen. So läuft das nämlich.

Aber gleich kommt das Argument, dann muß man halt eher losfahren... :rolleyes:

Horst 60two 04.02.2010 12:17

Zitat:

Zitat von L'âme (Beitrag 2640437)
Ich war 1,5 Stunden später als geplant bei meinem Kunden in Rosbach und die haben mich dann erstmal 3 Stunden warten lassen, bis sie die wahnsinnige Menge von 6 Paletten Kaffeesahne angenommen haben, nachdem sie die wichtigste Ware (Fleisch) hatten.
Begründung: Jetzt seht ihr mal, wie es ist, wenn man warten muß. Ihr müsst auch mal lernen, Euch an Termine zu halten.

Moin,

ich habe einmal mit einem Trucker aus NRW zusammen im Krankenhaus gelegen (Bandscheibe).
Der hat mir auch solche Erlebnisse geschildert.
Am liebsten ist er nach Norddeutschland gefahren, denn dort war man immer sehr hilfsbereit und hat auch noch nach Feierabend seine Fracht abgenommen, damit er nicht warten/übernachten musste.

Als Nordlicht berichte ich natürlich gerne über so etwas. :D;)

So Nordmarokkaner, welche Argumente habt ihr? :D

Zurück zum Thema Freundlichkeit.
Ich gehöre zu den Verkehrsteilnehmer, die oft andere den Vortritt lassen bzw. Platz für den entgegenkommenden Verkehr machen.
In den seltensten Fällen gibt es ein Dankeschön wenn man versuch nett zu sein.
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Frauenanteil der Unfreundlichen sehr hoch ist.
Letztes Erlebnis war heute Vormittag.

Gruss
Horst

Doc Brown 04.02.2010 13:24

Momentan sehe ich ständig dumme Menschen in Form von Eltern, die ihre Gören unbedingt mit dem Auto vor die Schule karren müssen und sich dann vor selbiger festfahren und diejenigen massiv behindern, die eigentlich nur zur Arbeit wollen. :mad:

Haben Kinder heute keine Beine mehr?
Wir wurden nie mit dem Auto zur Schule gefahren. Wozu auch?
Nur weil es ein bisschen glatt ist?

Bin echt fast ausgerastet heute morgen. Vor allem sind das scheinbar alles Eltern, die noch zu geizig sind, ihrer Karre mal Winterreifen zu spendieren. :motz:

joedi 04.02.2010 13:50

Zitat:

Zitat von Doc Brown (Beitrag 2640518)
Momentan sehe ich ständig dumme Menschen in Form von Eltern, die ihre Gören unbedingt mit dem Auto vor die Schule karren müssen und sich dann vor selbiger festfahren und diejenigen massiv behindern, die eigentlich nur zur Arbeit wollen. :mad:
Haben Kinder heute keine Beine mehr?
Wir wurden nie mit dem Auto zur Schule gefahren. Wozu auch?
Nur weil es ein bisschen glatt ist?

Es soll Gegenden gegeben haben in den kein Bus mehr gefahren ist. Im Odenwaldkreis z.B.
Da wurden die Eltern aufgefordert Ihre Kinder in der Schule abzuholen.
Bei uns fuhr zwar der Bus, der ist aber im Schnee steckengeblieben. Die Intelligenzbestie von Busfahrer hat dann alle Kinder aufgefordert nach Hause zu laufen. Zu dumm nur das meine Tochter (7 Jahre) 3 Kilometer alleine durch den Schnee stapfen durfte. Und das auf der Landstrasse ohne Gehweg :kpatsch:
Das nenne ich dumme Menschen :mad:

Gruss
Joe

mww 04.02.2010 13:54

Zitat:

Zitat von joedi (Beitrag 2640541)
Zu dumm nur das meine Tochter (7 Jahre) 3 Kilometer alleine durch den Schnee stapfen durfte. Und das auf der Landstrasse ohne Gehweg :kpatsch:
Das nenne ich dumme Menschen :mad:

Gruss
Joe

Ist das nicht Gefährdung von Schutzbefohlenen und gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr?

Der Typ gehört doch angezeigt.

joedi 04.02.2010 13:59

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2640546)
Ist das nicht Gefährdung von Schutzbefohlenen und gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr?

Der Typ gehört doch angezeigt.

Eigentlich schon. Aber das wird gerade noch geklärt.

Gruss
Joe

Doc Brown 04.02.2010 14:39

Naja, auf'm Land ist das sicherlich was anderes, wenn keine Busse mehr fahren.

Aber hier gehts um eine Großstadt, in der sehr wohl alle Busse verkehren.
Die Schule liegt mitten in einem Wohngebiet - was sich hier momentan morgens an Autos durchs Wohngebiet schlängelt, das ist schon nicht mehr feierlich. Da sind ja die Hauptstraßen im Berufsverkehr freier befahrbar. :kpatsch:

Martin 04.02.2010 14:45

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2640241)
Mannomannnn... welche außerirdische Megalaus ist DIR denn über die Leber gelaufen?????

Offenbar eine von Beteigeuze :p :D

DieselMitch 05.02.2010 09:26

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2640577)
Offenbar eine von Beteigeuze :p :D

Das sollten wir beim UT2010 ausdiskutieren ... :D, mach mal ein Foto davon :crazy:

BTT: Ich sehe jeden morgen dumme Menschen, eigentlich dumme faule Menschen.

Unsere Zufahrt zum Lehrerparkplatz ist schmal, der Parkplatz klein, UND:
Es steht ein Schild davor, dass da außer Lehrern und wirklich Privilegierten :D keiner was drauf zu suchen hat ... :rolleyes:
Und dann: Man kommt nicht drauf, weil irgend so ein(e) Merkbefreite(r) meint, seine/ihren Sohn/Tochter/Freundin UNBEDINGT direkt vor dem Haupteingang abwerfen zu müssen ... die armen "Kinderchen" (Berufskolleg) sind ja auch so klein und zart, dass sie die 25m von der Straße bis zum Eingang zu Fuß nicht alleine schaffen :kpatsch:

Resultat: Jeden Morgen ist der Parkplatz von diesen Vollspacken verstopft. Und mit einem Auto dann noch WENDEN .. ooohhjeeee... wir haben regelmäßig Panik um unsere Autos, und Beulen mit Fahrerflucht aufgrund dieser "Fahrexperten" haben wir inzwischen genug gehabt.

Da ich dann eh schon im Stau stehe nehme ich mir die Zeit auszusteigen, und dem/der entsprechenden Fahrer(in) meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema mitzuteilen ... bei einigen sind noch so viele Restganglien vorhanden, dass die sich das sogar merken können :kpatsch:

Am besten sind dann die besorgten Eltern die ja "nur mal eben" .... ich kann es nicht mehr hören.
Wurde das Denken beim Autofahren inzwischen unter Strafe gestellt?? :motz:

Michael.

Martin 05.02.2010 09:34

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2641017)
Das sollten wir beim UT2010 ausdiskutieren ... :D, mach mal ein Foto davon :crazy:

Kein Problem...

http://www.treffbilder.de/images/653...igeuzeqtj0.jpg

:D:D

Du kommst zum UT? Freut mich :)

Gruß
Martin

laminator 05.02.2010 09:37

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2641017)
Das sollten wir beim UT2010 ausdiskutieren ... :D

Da gibts aber keine pangalaktischen Donnergurgler. :crazy:

In die Kategorie Vollpfosten würde ich auch die Zeitgenossen einordnen, die trotz bester Sicht permanent mit eingeschalteten Nebellampen rumfahren müssen. Heute morgen hatte ich wieder so ne Type hinter mir. Ablendlicht auf der Fahrerseite kaputt, der rechte Nebelscheinwerfer als Flakbeleuchtung eingestellt und jegliche Hinweise meinerseits doof ignorierend. :rolleyes: Ist es eigentlich so schwierig, für ne korrekte und vor allem funktionierende Beleuchtung zu sorgen? :motz:

Gruß
Volker

Martin 05.02.2010 09:44

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2641029)
Da gibts aber keine pangalaktischen Donnergurgler. :crazy:

Ich werd mal im Hotel nachfragen:

Zitat:

Ein Rezept aus dem Anhalter zum seber mixen:
"Man nehme den Inhalt einer Flasche alten Janx-Geist.
Man füge ein Teil Wasser aus den Meeren von Santraginus V hinzu - Oh, dieses santraginesische Meerwasser.
Oh, diese santraginesischen Fische!!!
Man lasse drei Würfel arkturanischen Mega-Gin in der Mischung zergehen (sie muss gut gefroren sein, sonst verfliegt das Benzin darin).
Nun lasse man vier Liter fallianisches Sumpfgas hindurchperlen - zur Erinnerung an all die glücklichen Anhalter, die vor Freude in den Sümpfen von Fallia starben.
Über einen umgedrehten Silberlöffel lasse man ein Teil qualaktinischen Hyperminz-Extrakt tröpfeln, der nach allen dunklen, zu Kopf steigenden qualaktinischen Zonen duftet: zart, süß und mystisch.
Man werfe den Zahn eines algolianischen Sonnentigers hinein. Schaue zu, wie er sich auflöst und sich die Feuer der algolianischen Sonne tief im Herzen des Drinks verteilen.
Ein Spritzer Zamphuor.
Zum Schluss eine Olive.
Trinken ... aber ... sehr vorsichtig ..."

Quelle: http://www.anhalter-lexikon.de/lexik...nergurgler.php

:D

scnr
Martin

L'âme 05.02.2010 10:51

BTW: Findet jemand den Thread, in dem Heino (520iTouring) ganz witzig den Unterschied zwischen Thread, Threat und Fred erklärt? Ist aber schon ein paar Jahre her.

Weder mit der internen Suchfunktion, noch mit Google kann ich den finden.

DieselMitch 05.02.2010 12:13

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2641027)
Kein Problem...

http://www.treffbilder.de/images/653...igeuzeqtj0.jpg

:D:D

Du kommst zum UT? Freut mich :)

Gruß
Martin

Zum Screenshot: :eek::eek::eek::eek::apaul:

Zum OT: Wahrscheinlich, Planung sieht gut aus, werden dann erst am Montag danach in den Urlaub fahren. Muss nur sehen, ob ich meinen Hund mitbrinbge oder nicht ... im Moment wohl eher nicht :(

Michael.

Heggi 05.02.2010 21:07

Manchmal glaube ich auch wir verblöden so langsam. Ich denke mir das oft morgens wenn ich über den Platz zu meiner Arbeitsstelle gehe. Da kommen einem besonders viele Tussis entgegen, viele ziemlich uniform (Handtasche, enge Jeans, Stiefel) und die meisten haben noch einen dümmlichen Kaffeebecher "to go" in der Hand. :rolleyes: Ich finde das ziemlich belämmert beim Gehen oder in der U-Bahn Kaffee zu trinken. Ist das etwa cool? Habe ich was verpaßt? Also ich trinke meinen Kaffee lieber gemütlich zu Hause oder am Arbeitsplatz. Im Übrigen zahle ich auch nicht bis zu 5 Euro für einen Kaffee aus einem Pappbecher, jawohl so viel kann man dafür mittlerweile ausgeben.

Aber die Welt ist so wie man sie sieht. Man blendet das am besten aus und sieht nur das was man will. Und schon ist alles gut. ;)

weberflo 05.02.2010 23:13

Zitat:

Zitat von Heggi (Beitrag 2641455)
Aber die Welt ist so wie man sie sieht. Man blendet das am besten aus und sieht nur das was man will. Und schon ist alles gut. ;)

Deckt sich mit meinem Eindruck...

Ansonsten mal wieder ein Update: Man fragt bei T-Mobile oder einer Versicherung an und bittet ausdrücklich um eine schriftliche Antwort. Per Email oder Post, mir egal, hauptsache schwarz auf weiß.
Tags darauf klingelt das Telefon...
Ist heute Lesen zu viel verlangt?

Hochschule, ich benötige dringend eine amtliche Bestätigung für den Arbeitgeber. Seit einer Woche überfällig. Ich ruf heute zum vierten Mal an: "Sie waren nicht derjenige mit der Bestätigung, oder?" DOCH, WAR ICH UND BIN ICH IMMER NOCH. :mad:

Als Krönung noch der dümmste Grund für die Absage einer Unternehmung am Sonntag: "ich muss computerspielen". :D

War irgendwas in diesem Grippeimpfstoff, was die Intelligenz kollektiv reduziert?

Feuerwehr520i 06.02.2010 07:30

Du hast das Handy am Ohr vergessen. Wichtige Gespräche morgens um halb sieben. :crazy:

http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...d.php?t=215714

Heggi 06.02.2010 07:49

Das Neueste ist ja bei Besprechungen gleich mehrere Handys/Gadgets auf den Tisch zu legen. Handy + Blackberry ist eine sehr beliebte Kombination. ;)

Andreas1984 06.02.2010 18:45

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2641508)
Hochschule, ich benötige dringend eine amtliche Bestätigung für den Arbeitgeber. Seit einer Woche überfällig. Ich ruf heute zum vierten Mal an: "Sie waren nicht derjenige mit der Bestätigung, oder?" DOCH, WAR ICH UND BIN ICH IMMER NOCH. :mad:

Mahlzeit!

Kenn ich von meiner Krankenkasse. Die wollten ja Kopie meiner Imatrikulationsbestätigung, aber bis die FH die fertig hatte war das Semester schon zu 2/3 gelaufen. :rolleyes:
Da durfte ich dann meiner Ansprechpartnerin bei der Krankenkasse auch noch höflich erklären, weshalb die geforderte Kopie noch nicht da ist. Das ging dann zweimal so. Schließlich bin ich dann wutentbrannt zu den Verantwortlichen ins Zimmer gestürmt (naja, etwas übertrieben) und hab mal versucht die ganze Sache etwas zu beschleunigen.

Ansonsten kann ich die Trends (Cafe to go, Handy, Damen/Mädels mit Hosen in den Winterstiefeln, etc.) nur bestätigen. Ganz neu - zumindest bei uns in München: Ich sehe in letzter Zeit Mädels, so 20-25 Lenze, die teilweise während der winterlichen Jahreszeit mit einem Mini und Strumpfhose/Leggings bekleidet durch die Gegend laufen/radeln (aber keine Angst Jungs; obenrum haben die auch noch was an).
Grüße,

Andreas

thomau96 06.02.2010 19:10

Zitat:

Zitat von Andreas1984 (Beitrag 2641876)
Ganz neu - zumindest bei uns in München: Ich sehe in letzter Zeit Mädels, so 20-25 Lenze, die teilweise während der winterlichen Jahreszeit mit einem Mini und Strumpfhose/Leggings bekleidet durch die Gegend laufen/radeln

Das haben die den Mädls in Kopenhagen abgeschaut - die haben das schon vor 2 Jahren so gemacht ;)

weberflo 06.02.2010 20:13

Lustig: Seit Wochen fuhr hier in der 30er Zone kein Schneepflug (wo er nötig gewesen wäre). Heute, wo weit und breit kein bisschen Schnee auf der Straße liegt, ist er gleich zweimal vorbeigekommen. Mit funkensprühendem Räumschild unten.

Ich bin kein Winterdienstspezialist - aber ist es nicht etwas dämlich, mit dem Schneepflug den blanken Asphalt zu "räumen"?

Lucius 07.02.2010 09:07

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2641904)
Lustig: Seit Wochen fuhr hier in der 30er Zone kein Schneepflug (wo er nötig gewesen wäre). Heute, wo weit und breit kein bisschen Schnee auf der Straße liegt, ist er gleich zweimal vorbeigekommen. Mit funkensprühendem Räumschild unten.

Ich bin kein Winterdienstspezialist - aber ist es nicht etwas dämlich, mit dem Schneepflug den blanken Asphalt zu "räumen"?

Das musst Du verstehen. Es war soviel Schnee in den letzten Wochen, da hatte der woanders so viel zu tun. Jetzt ist der Schnee da endlich weg und nun er auch mal Zeit für Eure Straße. :D

DieselMitch 08.02.2010 11:31

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2641508)
Deckt sich mit meinem Eindruck...

Ansonsten mal wieder ein Update: Man fragt bei T-Mobile oder einer Versicherung an und bittet ausdrücklich um eine schriftliche Antwort. Per Email oder Post, mir egal, hauptsache schwarz auf weiß.
Tags darauf klingelt das Telefon...
Ist heute Lesen zu viel verlangt? .....

War irgendwas in diesem Grippeimpfstoff, was die Intelligenz kollektiv reduziert?

Noch einer:
Wir haben ein Preisangebot für 2 Paletten á 500.000 Blatt 80% Weiß/A4 Papier angefordert.

Bekommen haben wir von der Firma:
Ein Angebot in den Staffeln 50.000/100.000/200.000 ... und dann:
"ab 500.000 Blatt auf gesonderte Anfrage." :kpatsch: :crazy: :eek:

Es WAR was im Grippeimpfstoff, irgendsoein außerirdischer IQ-Dämpfer ... kennt Jemand den Schwarm-Zyklus bei Perry Rhodan .... ??? :p :cool:

Bald werden die Raumschiffe wohl landen.

Michael.

Crackerjack 08.02.2010 11:36

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2642683)
Noch einer:
Wir haben ein Preisangebot für 2 Paletten á 500.000 Blatt 80% Weiß/A4 Papier angefordert.

Bekommen haben wir von der Firma:
Ein Angebot in den Staffeln 50.000/100.000/200.000 ... und dann:
"ab 500.000 Blatt auf gesonderte Anfrage." :kpatsch: :crazy: :eek:

Es WAR was im Grippeimpfstoff, irgendsoein außerirdischer IQ-Dämpfer ... kennt Jemand den Schwarm-Zyklus bei Perry Rhodan .... ??? :p :cool:

Bald werden die Raumschiffe wohl landen.

Michael.

Ich biege mich hier gerade in meiner Mittagspause vor Lachen auf dem Stuhl.Bitte liebe Mods,gebt dem Mitch doch ne eigene Comedy hier.Einfach nur total witzg und wunderbar sarkastisch deine Berichte.Dat is echt:top::D

mww 08.02.2010 13:52

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2642683)
Noch einer:
Wir haben ein Preisangebot für 2 Paletten á 500.000 Blatt 80% Weiß/A4 Papier angefordert.

Bekommen haben wir von der Firma:
Ein Angebot in den Staffeln 50.000/100.000/200.000 ... und dann:
"ab 500.000 Blatt auf gesonderte Anfrage." :kpatsch: :crazy: :eek:

Es WAR was im Grippeimpfstoff, irgendsoein außerirdischer IQ-Dämpfer ... kennt Jemand den Schwarm-Zyklus bei Perry Rhodan .... ??? :p :cool:

Bald werden die Raumschiffe wohl landen.

Michael.

Achtung wirklich ernst gemeint:

Schaut mal auf den Preis. Nicht das 2X 200.000 und 1X 100.000 Blatt billiger sind als eure Sonderanfrage von 500.000 Blatt. Bei dem IQ könnte dann schon sein, dass sie die Papiere extra anders verpacken bzw. liefern, weil ihr extra 500.000 Blatt bestellt habt und nicht 2X 200.000 und 1X 100.000 Blatt. Solche nicht vorhandenen Transferleistungen gibt es wirklich. Von daher, das ist wirklich ernst gemeint...

Mixaelzzz 08.02.2010 13:53

Tja, die Jugend von heute.

Kommt soeben eine Anfarge über unsere Website (IT-Beratung):
"Meine Frage ist kann man bei euch Ferienpraktikum
machen,als Fchinformatiker??" (Originalzitat).

So, genau so sollte man sich bei einem potentiellen Arbeitgeber bewerben. Oder ?

mww 08.02.2010 13:56

Zitat:

Zitat von Mixaelzzz (Beitrag 2642771)
Tja, die Jugend von heute.

Kommt soeben eine Anfarge über unsere Website (IT-Beratung):
"Meine Frage ist kann man bei euch Ferienpraktikum
machen,als Fchinformatiker??" (Originalzitat).

So, genau so sollte man sich bei einem potentiellen Arbeitgeber bewerben. Oder ?

:D :D :D

Das ist natürlich sehr geil!! :top: :top:

laminator 08.02.2010 14:09

Zitat:

Zitat von Mixaelzzz (Beitrag 2642771)
Tja, die Jugend von heute.

Kommt soeben eine Anfarge über unsere Website (IT-Beratung):
"Meine Frage ist kann man bei euch Ferienpraktikum
machen,als Fchinformatiker??" (Originalzitat).

So, genau so sollte man sich bei einem potentiellen Arbeitgeber bewerben. Oder ?

Ich würde ihm antworten, dass dies selbstverständlich möglich sei, da aktuell ohnehin jede Menge defekter Wlan-Kabel repariert werden müssten. :happy:

Gruß
Volker

DieselMitch 08.02.2010 15:15

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2642769)
Achtung wirklich ernst gemeint:

Schaut mal auf den Preis. Nicht das 2X 200.000 und 1X 100.000 Blatt billiger sind als eure Sonderanfrage von 500.000 Blatt. Bei dem IQ könnte dann schon sein, dass sie die Papiere extra anders verpacken bzw. liefern, weil ihr extra 500.000 Blatt bestellt habt und nicht 2X 200.000 und 1X 100.000 Blatt. Solche nicht vorhandenen Transferleistungen gibt es wirklich. Von daher, das ist wirklich ernst gemeint...

Du hattest nicht zufälligerweise dieses Angebot geschrieben? *rofl* :crazy: *späßle*

Neneee.... das rechnen wir ja immer auf die 500'er Blöcke um, oder streng genommen auf 1 Blatt ... aber wir fragen EXTRA für 2x 500.000 Blatt (also 1.000.000 Blatt) an ... und bekommen als Antwort, dass man für 500.000 Blatt extra anfragen muss :kpatsch: :p

Na ja, wurde halt ein anderer Anbieter, der auch lesen kann, genommen.

Impfstoff .. ich sach nur: Impfstoff!

Wird wohl das Quecksilber darin sein, das senkt die Denkleistung :rtfm:

Michael.

Danny M3 08.02.2010 15:20

Zitat:

Zitat von Mixaelzzz (Beitrag 2642771)
Anfarge


was isn das :confused: :D

Martin 08.02.2010 15:58

Zitat:

Zitat von Mixaelzzz (Beitrag 2642771)
"Meine Frage ist kann man bei euch Ferienpraktikum
machen,als Fchinformatiker??"

Ich würde ihm zurückschreiben das ihr leider keine Stellen als Fchinformatiker anbietet, der Beruf sei euch unbekannt, ihr aber gerne mal einen IT'ler bei ihm vorbeischickt der die prellende "?"-Taste seiner Tastatur repariert und die teilweise nicht funktionierende Leertaste instandsetzt.

Ob das dann Wirkung bei der nächsten Anfrage zeigt steht in den Sternen, aber so sind überdurchschnittlich viele Jugendliche heutzutage :rolleyes:

Gruß
Martin

Micha35 08.02.2010 17:04

Mich würde das "euch" in der Praktikumsanfrage viel mehr stören, als die Schreibfehler (oder seid ihr alle zusammen schon mit dem potentiellen Bewerber einen trinken gewesen? :D )

*Klugscheißmodus an*
@Martin
"dass"
*Klugscheißmodus aus* :p

mww 08.02.2010 20:48

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2642858)
Mich würde das "euch" in der Praktikumsanfrage viel mehr stören, als die Schreibfehler (oder seid ihr alle zusammen schon mit dem potentiellen Bewerber einen trinken gewesen? :D )

*Klugscheißmodus an*
@Martin
"dass"
*Klugscheißmodus aus* :p

Bei uns hatte sich mal jemand beworben, obwohl gar keine Stelle ausgeschrieben war.

Die Bewerbung wurde bei einer Mitarbeiterin (schon etwas älter als 12 Jahre :) ) abgegeben, mit: "Grüß dich, ich wollte meine Bewerbung abgeben."

mww 08.02.2010 21:10

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2642804)
Du hattest nicht zufälligerweise dieses Angebot geschrieben? *rofl* :crazy: *späßle*

Neneee.... das rechnen wir ja immer auf die 500'er Blöcke um, oder streng genommen auf 1 Blatt ... aber wir fragen EXTRA für 2x 500.000 Blatt (also 1.000.000 Blatt) an ... und bekommen als Antwort, dass man für 500.000 Blatt extra anfragen muss :kpatsch: :p

Na ja, wurde halt ein anderer Anbieter, der auch lesen kann, genommen.

Impfstoff .. ich sach nur: Impfstoff!

Wird wohl das Quecksilber darin sein, das senkt die Denkleistung :rtfm:

Michael.

ich meinte nur eine Palette, also 500.000, die zweite Palette ergibt sich ja daraus. ;)

Ja und das Guillain Barré - Syndrom kann der hervorrufen, der Impfstoff, wo schon das Quecksilber drinne ist. Dann ist das Nervensystem auch im Eimer. Vielleicht konnte die arme Bearbeiterin wegen der Lähmungserscheinungen gar nicht mehr richtig schreiben.

Und wir machen uns hier lustig über sie (ob die überhaupt die Saugrippn gehabt hat?) und die kann eigentlich gar nix dafür. Das ist nicht schön! :p

Dank der staatlichen Impfempfehlung. Aber das passt doch, man will doch ein immer dümmer und unselbständiger werdendes Volk. Und wenn´s mit dem Syndrom mit dem Schließmuskel nicht mehr klappt, bekommt der Spruch:

Wir $cheißen ins Getreide,
wir $cheißen auf die Saat,
hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat,

ne ganz neue Bedeutung. :p

In dem Sinne: "Papier auf".

Doc Brown 02.03.2010 16:36

Gestern habe ich wieder dumme Menschen gesehen.

Auf, vor, über und unter der JET-Tankstelle stapelten die sich!
Das Benzin kostete dort EUR 1,30.

200 Meter weiter an der Aral war ein einziger kluger Mensch.
Der tankte dort einsam und gemütlich für EUR 1,31.
Also nicht ich, mein Tank war noch halb voll, daher musste ich noch nirgends ranfahren. :D

Ist irgendwas im Trinkwasser, was die Leute zu Idioten mutieren lässt? :confused:

Gieli 02.03.2010 17:05

Hallo,

nööö, hier fahren die Leute 10km einfach zu einer freien Tankstelle weils 2 cent günstiger ist ;)

irvine99 02.03.2010 18:08

Zitat:

Zitat von Doc Brown (Beitrag 2654582)
Gestern habe ich wieder dumme Menschen gesehen.

Auf, vor, über und unter der JET-Tankstelle stapelten die sich!
Das Benzin kostete dort EUR 1,30.

200 Meter weiter an der Aral war ein einziger kluger Mensch.
Der tankte dort einsam und gemütlich für EUR 1,31.
Also nicht ich, mein Tank war noch halb voll, daher musste ich noch nirgends ranfahren. :D

Ist irgendwas im Trinkwasser, was die Leute zu Idioten mutieren lässt? :confused:

Beim Spritpreis setzt es bei vielen Leuten aus... :crazy:

Terence Hill 02.03.2010 18:17

Aber bei der Tanke ein 0,5er Fanta kaufen......;)

L'âme 02.03.2010 20:04

@Terence Hill
Ja, witzig, oder? Dazu dann noch ein Salamitbaguette vom Vortag für 3,99€ :D

Da habe ich auch so einige Kollegen. Fast jeden Tag zu Hause, aber der erste Halt nach dem Losfahren mit dem LKW ist an unserer örtlichen Tankstelle. Da werden sich dann erstmal 3 0,25l Dosen Red Bull á 2,30€ gekauft. Die fliegen danach dann in den Müll, trotz Dosenpfand von 0,25€
Aber hauptsache täglich am jammern, wie teuer doch alles mit zwei Kindern ist :kpatsch:

Feuerwehr520i 02.03.2010 20:08

Klingt nach meinem Bruder... Neulich kleine Party, hatte eine viertelte Flasche Wodka entdeckt die am nächsten Tag immer noch nicht leer war. Im Gegensatz zu den 10 dazu getrunkenen Dosen Redbull :D

DieselMitch 02.03.2010 20:18

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2654714)
Klingt nach meinem Bruder... Neulich kleine Party, hatte eine viertelte Flasche Wodka entdeckt die am nächsten Tag immer noch nicht leer war. Im Gegensatz zu den 10 dazu getrunkenen Dosen Redbull :D

AFAIK macht RedBull mit Wodka doch blind ... oder war es blöd ... oder beides zusammen :confused: :o :cool: :crazy:

Michael.

Georg 03.03.2010 09:36

Hauptsächlich ruiniert es die Geschmacksnerven.
Es wäre früher ja auch keinem eingefallen Gummibärchen zu schmelzen und an der Suppe zu schnüffeln.

Das Zeug riecht einfach eklig.

Georg

Feuerwehr520i 03.03.2010 10:37

Ah, schmeckt net schlecht. Ideal ist Büffelgras-Vodka mit Apfelsaft. Aber mit Redbull auch nicht zu verachten. Muss man halt das zuckerfreie nehmen, das ist nicht so süss.

GJC 03.03.2010 12:25

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2654913)
Hauptsächlich ruiniert es die Geschmacksnerven.
Es wäre früher ja auch keinem eingefallen Gummibärchen zu schmelzen und an der Suppe zu schnüffeln.

Das Zeug riecht einfach eklig.

Georg

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt gesperrt werde, aber wenn ich an Mods denke, fällt mir da immer nur
Papierkorb voller leeren RedBull-Dosen, Kaffee und Kippen auf dem Schreibtisch

ein...
:D SCNR :D

CityCobra 27.03.2010 18:00

Leute die nicht wissen ob sie heute Nacht ihre Uhren eine Stunde vor- oder zurück stellen sollen, hunderte/tausende Euros pro Jahr zum Fenster raus werfen weil sie zu blöd oder bequem sind einen Preisvergleich anzustellen etc. .... :rolleyes: :kpatsch:
Eigentlich sollte man sich gar nicht darüber aufregen, aber hin und wieder überkommt es mich bei so viel Dummheit.

apreißinminga 27.03.2010 19:40

Hessen sind noch dümmer ...
 
Wohne seit nun gut eineinhalb Jahren in Wiesbaden und durfte seitdem reichlich Erfahrungen mit der Dummheit der hiesigen Eingeborenen machen.

Einige Lowlights aus meinem grauen Alltag:

Ich bestelle telefonisch eine Pizza mit a bisserl Drumrum. Mein Gegenüber auf der anderen Seite, fragt mich nach meiner Adresse. Ich erkläre ihm, dass ich in der XXX-Str. 14b wohne. Auf Nachfrage buchstabiere ich die Straße und die Hausnummer: "XXX-Strasse Nummer 14 Bravo". Seine Antwort: "Ahja verstanden XXX-Str. 14 und ihr Name ist Bravo". Ich: :kpatsch: *kollaps*. Ich habe die Pizza dann wieder abgestellt und bin aus reiner Verzweiflung zum MäcDrive gefahren, um mir einen Burger zu ziehen.

Bewerbungen in unserer Firma mit Schulausbildung in Hessen lege ich sofort beiseite. Jeder finstere Kasache mit deutschem Schäferhund kann besser schreiben und rechnen als das Hartz 4-Proletariat das die hessischen "Schulen" Jahr für Jahr ausspuckt. Lehrstellen besetze ich vorzugsweise mit Asiaten, die sind pünktlich, fleissig und haben keine übersteigerte Erwartungshaltung.

Auf der Straße ist der Durchschnittshesse daran zu erkennen, dass er in der Dämmerung und bei Schnee und Regen grundsätzlich ohne Licht fährt. Eine Beschilderung auf der Landstraße mit Tempo 80 führt dazu, dass der Durchschnitts-Hesse auch bei völlig freier Strecke und besten Wetterbedingungen maximal 60 fährt. Auf der dreispurigen Autobahn fahren drei hessische Vollpfosten (Kennzeichen OF, RÜD und MTK bevorzugt) auch gerne mal mit Tempo 110, 110,2 und 110,4 nebenher und blockieren über Kilometer den Verkehr. Eigene Überholmanöver werden fast ausnahmslos mit anschließendem Aufblenden gewürdigt. Meistens kann man beim Blick in den Rückspiegel dann feststellen, dass mindestens ein Licht der Frontbeleuchtung ausgefallen ist. Irre - was für ein Pack ! :motz:

Hessen: Deine Hauptstadt heisst Pisa und dein Ministerpräsident Hartz Vier !

herby 27.03.2010 20:07

Selten so einen Quatsch gehört, degradiert man denn jetzt schon pauschal alle Menschen zu Deppen?

i-m-speedy 27.03.2010 20:35

Zitat:

Zitat von apreißinminga (Beitrag 2666498)
Ich erkläre ihm, dass ich in der XXX-Str. 14b wohne. Auf Nachfrage buchstabiere ich die Straße und die Hausnummer: "XXX-Strasse Nummer 30 Bravo".

Solange man selbst nicht weiß, wo man wohnt (z.B. im Glashaus), sollte man nicht mit Steinen werfen! ;)

contact 27.03.2010 21:03

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2666515)
Selten so einen Quatsch gehört, degradiert man denn jetzt schon pauschal alle Menschen zu Deppen?

sagt wer ? herby der hesse :D:p

apreißinminga 27.03.2010 21:06

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2666525)
Solange man selbst nicht weiß, wo man wohnt (z.B. im Glashaus), sollte man nicht mit Steinen werfen! ;)

Shit :eek: Ich hab mich schon mit Dummheit angesteckt :crazy: Ich muss hier weg :D

Buckyball 27.03.2010 21:16

Zitat:

Wohne seit nun gut eineinhalb Jahren in Wiesbaden und durfte seitdem reichlich Erfahrungen mit der Dummheit der hiesigen Eingeborenen machen.
Wenn die alle so dumm sind, bist Du offenbar noch viel duemmer, oder waerst Du sonst dorthin gezogen?

apreißinminga 28.03.2010 10:42

Zitat:

Zitat von Buckyball (Beitrag 2666542)
Wenn die alle so dumm sind, bist Du offenbar noch viel duemmer, oder waerst Du sonst dorthin gezogen?

Ich wollt mal irgendwo "der Schlauste" sein :D Außerdem wird gut gezahlt. :p

herby 28.03.2010 11:09

Dein Gemeckere in Schriftform:
Auf der Straße ist der Durchschnittshesse daran zu erkennen, dass er in der Dämmerung und bei Schnee und Regen grundsätzlich ohne Licht fährt. Eine Beschilderung auf der Landstraße mit Tempo 80 führt dazu, dass der Durchschnitts-Hesse auch bei völlig freier Strecke und besten Wetterbedingungen maximal 60 fährt. Auf der dreispurigen Autobahn fahren drei hessische Vollpfosten (Kennzeichen OF, RÜD und MTK bevorzugt) auch gerne mal mit Tempo 110, 110,2 und 110,4 nebenher und blockieren über Kilometer den Verkehr. Eigene Überholmanöver werden fast ausnahmslos mit anschließendem Aufblenden gewürdigt. Meistens kann man beim Blick in den Rückspiegel dann feststellen, dass mindestens ein Licht der Frontbeleuchtung ausgefallen ist. Irre - was für ein Pack ! :motz:
Ende Deiner Schimpferei!

Komisch, daß Dir die nach Deiner Meinung ach so bedepperten Hessen, dann aber ein so gutes Gehalt zahlen, vielleicht sollte sich Dein Arbeitgeber lieber von Dir trennen, oder zumindestens das Gehalt halbieren. :motz:

mc_corner 08.06.2010 15:37

Am Samstag in unmittelbarer Nähe geschehen.
Da tankt einer seinen Diesel mit Benzin voll. Was nun - zur Pflegestation
und mit dem Staubsauger den Tank ausgesaugt.:kpatsch:

Dann eine Verpuffung und hat sich beide Unterarme verbrannt.
Großeinsatz der Feuerwehr und weiträumige Absperrung der Tanke.

Ob er seinen Schein noch hat?:D

GP

harry68 08.06.2010 15:43

Zitat:

Zitat von mc_corner (Beitrag 2698670)
...Ob er seinen Schein noch hat?:D...

Wenn man wegen Dummheit den Führerschein abgeben müsste, dann wäre bald jeder zweite ohne. ;)

Und ich hab hierbei nicht die Frauen gemeint........wobei....ich sag lieber nichts. ;)

zaphod_b 09.06.2010 12:38

Zitat:

Zitat von apreißinminga (Beitrag 2666536)
Shit :eek: Ich hab mich schon mit Dummheit angesteckt :crazy: Ich muss hier weg :D

Na dann los, je schneller desto besser :kpatsch:

laminator 18.06.2010 07:21

Ich hab gestern mal wieder live miterleben dürfen, wie viele Vollpfosten mittlerweile in D rumlaufen. Da sitz ich in der Bahn, Fensterplatz mit exklusivem Blick auf eine der Türen des Waggons. Eine defekte Tür wohlgemerkt. Eine defekte Tür mit 3 großen gelben Zetteln, auf denen was stand? ...... Richtig: "Tür defekt". :rtfm:

Was glaubt ihr wohl, wie viele peoples trotzdem durch diese Tür in den Zug wollten. Die Härte waren zwei Typen, nennen wir sie Depp A und Depp B. Depp A drückt den Knopf, wartet, nix passiert. Depp A drückt nochmal, wartet, nix passiert. Depp A drückt ein drittes Mal, wartet, glotzt die Tür blöd an und geht dann weiter. Und nun dürft ihr raten, was Depp B (der die ganze Zeit hinter A stand) dann gemacht hat.

.............Riiiiiiiichtissssssch. Er hat auf den Knopf gedrückt. :kpatsch: :crazy: :apaul:

Da kann ich nur sagen: "Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel."

freakE46 18.06.2010 16:50

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2702662)
.............Riiiiiiiichtissssssch. Er hat auf den Knopf gedrückt. :kpatsch: :crazy: :apaul:

Da kann ich nur sagen: "Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel."

Vielleicht meint Depp B einfach nur, dass Depp A zu blöd zum Knöpfchendrücken ist. :D :kpatsch: Das liegt wohl teilweise auch in der Natur des Menschen - alles muss neugierig begutachtet werden, Warnhinweise und dergleichen werden völlig ignoriert (teilweise auch im Unterbewusstsein) und auf Knöpfe drücken und Reaktion abwarten tut man gern. ;) In diesem Fall denke ich, war die Ursache für das Verhalten die fehlende Akzeptanz einer kaputten Tür. Eventuell hofft man trotz "Tür defekt"-Hinweis auf ein Wunder. Könnte ja klappen... ;)

Einige Leute schalten allerdings viel schneller als Depp A und Depp B, belassen es bei einer kurzen Registration oder versuchen es allenfalls einmal. 3-maliges Drücken inkl. Abwarten der nicht vorhandenen Reaktion ist indes fernab jeglicher menschlicher Logik.

Dummheit ist mittlerweile eventuell auch eine öffentlich anerkannte Volkskrankheit, das "Selbstschämen" nimmt einen Bruchteil vom "Fremdschämen" ein.

Heggi 18.06.2010 18:23

... man kann natürlich auch über jeden Mikro-Sachverhalt ein Faß aufmachen. ;)

bbbbbbbbbbbb 18.06.2010 22:09

Dumme Menschen für mich:

1. Menschen, die ihre Muttersprache konsequent nicht korrekt können (am meisten verbreitet: "das" statt "dass")

2. Menschen, die nicht mal einfachste Sachen im Kopf berechnen können (schon erlebt, da wurde für 2 Waschmarken zu je 75 Cent der Rechner gezückt)

3. Menschen, die nicht vorausschauend denken können oder schon mit einfachsten Tätigkeiten überfordert sind, zum Beispiel, dass es günstiger ist, beim Motorrad den Blinker auch wieder zu deaktivieren, dass es keinen Sinn macht, vor einer roten Ampel noch mal Vollgas zu geben oder es nervig ist, auf der AB permanent links zu fahren

4. Menschen, die auf Lockangebote hereinfallen (zum Beispiel, wenn ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen wird, der auf zwei Jahre Laufzeit incl. Handy teurer ist als bei Einzelkauf ohne LZ)

5. Menschen, die selbst mit harten Fakten nicht belehrbar und zu überzeugen sind

PrimalFear 18.06.2010 22:16

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2703082)
Dumme Menschen für mich:

1. Menschen, die ihre Muttersprache konsequent nicht korrekt können (am meisten verbreitet: "das" statt "dass")

Ich glaub, da gibt es deutlich schlimmere Verbrechen an der Muttersprache... ;)

bbbbbbbbbbbb 18.06.2010 22:23

Sicher, aber kein häufigeres. Überall ist diese Deutschvergewaltigungsseuche, im Öko Test, in Foren sowieso, im Mercedes - Prospekt, einfach überall, achtet mal drauf.

Micha35 18.06.2010 23:58

Zitat:

Deutschvergewaltigungsseuche
Was das angeht, sind 'seid' und 'seit' meine Favoriten -> http://www.seit-seid.de/

Dabei gibt es da eine ganz einfache Eselsbrücke.

bbbbbbbbbbbb 19.06.2010 00:13

Mich würde mal interessieren, ob diese "Dummen" auch selber wissen, dass sie dumm sind. Ich merke freilich auch, wenn ich mich dumm aufführe, aber ich versuche, das zu tarnen, damit ich nicht dumm rüberkomme. Manchen Menschen scheint das zu fehlen, so dass ich daraus schließe, dass es eigentlich mehr Menschen gibt, die sich dumm verhalten als solche, die wirklich dumm sind. Ich würd sogar sagen, dass letztere Sorte sehr selten ist. In jedem steckt etwas Intelligentes.

weberflo 19.06.2010 00:59

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2703082)
4. Menschen, die auf Lockangebote hereinfallen (zum Beispiel, wenn ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen wird, der auf zwei Jahre Laufzeit incl. Handy teurer ist als bei Einzelkauf ohne LZ)

Ich frage mich grade, wie ich das hier einschätzen soll: Mann kauft einen Audi S4 (B6), steht auch S4 drauf. Mit einem einzelnen Endrohr.

:rolleyes:

Horst 60two 19.06.2010 07:35

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2703136)
In jedem steckt etwas Intelligentes.

Moin,

richtig. :top:

Daher, man kann ruhig dumm sein, man darf sich nur nicht dumm anstellen. ;)

Gruss
Horst

Mulder 19.06.2010 11:29

Danke, dass mich jemand auf den Boden der Tatsachen runtergeholt hat. Jetzt weiß ich, dass ich doch dumm bin. Mir ist es diese Saison auch schon zweimal passiert, dass ich vergessen habe den Blinker am Motorrad nach dem abbiegen wieder sofort zurückzustellen. ;)

Ich sehe die Dummheit eher in den Menschen die permanent und bewusst überhaupt nicht mehr blinken, von denen habe ich jeden früh genügend vor mir. Auf einem älteren Motorrad bei Sonnenschein ist es (dank der Hersteller) teilweise garnicht so wirklich ersichtlich, dass der Blinker noch an ist, wenn gleich nach dem abbiegen also irgendetwas dazwischenkommt wie bremsen oder eine Situation die mehr Aufmerksamkeit ervordert als der Reflex den Blinker wieder auszumachen, kann es schonmal passieren, dass der über eine gewisse Strecke anbleibt.

Gruß
Björn

mww 19.06.2010 11:48

Man unterscheide dumme Menschen von Ar$chlöchern.

Erstere machen etwas nur ursächlich absichtlich. Letztere wollen explizit so sein und werden alles versuchen, damit sie auch so sind.

Von daher lieber Tröten als töten. ;)

mww 26.06.2010 22:07

Bin zufällig bei einem MCL F1 Video drauf gestossen. :rolleyes:

Das gibt´s doch nicht, oder?

http://www.youtube.com/watch?v=hFiNXII6dU8

CaptainFuture01 26.06.2010 23:37

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2703082)
Dumme Menschen für mich:

1. Menschen, die ihre Muttersprache konsequent nicht korrekt können (am meisten verbreitet: "das" statt "dass")

Hmmmm......bin ich auch dumm,weil ich nie den Unterschied kapiert hab,warum das oder daß verwendet wird oder weil es mich irgendwann nicht mehr interessiert hat,da man es ausgesprochen eh ned unterscheiden kann? :idee:

Was ich "dumm" finde,sind die Rumreitereien auf perfekter Grammatik in einem Forenbeitrag...
Solange man keine kryptischen Wortfetzen bildet,die man eher decodieren wie lesen muß,hab ich kein Problem.
Wenn ein User der deutschen Sprache noch ned so mächtig ist und das deshalb so unverständlich ist,merkt man das auch irgendwann,aber selbst da gibts Leut,die einfach nur draufhacken und alles andere als verständnisvoll reagieren können und stattdessen ausfallend werden....und das dann aber egal ob der komplette Text unverständlich geschrieben wurde,ein Fremdwort falsch geschrieben wurde oder die Leerstelle hinterm Komma fehlt.....

Vll. solltet ihr euch mal auf nen Deutschlehrerposten bewerben,wenn ihr damit so unzufrieden seid,mit dem Gemecker in Foren werdet ihr jedenfalls nix erreichen.... ;)


Greetz

ein dummer Cap :cool:

P.S.: Das is nix persönliches gegen dich b²²,aber mir fällt dieser Typ Mensch in sämtlichen Foren dieser Welt auf.

i-m-speedy 26.06.2010 23:43

Zitat:

Zitat von CaptainFuture01 (Beitrag 2705988)
Greetz

ein dummer Cap :cool:

Zitat 'Manta Manta': "Das macht doch nichts!" :D

CaptainFuture01 26.06.2010 23:59

"Wissen ist Macht,nichts wissen macht auch nichts."

Find ich passender. :idee:


Greetz

Cap

Investor 27.06.2010 00:10

Zitat:

Zitat von apreißinminga (Beitrag 2666498)
Wohne seit nun gut eineinhalb Jahren in Wiesbaden und durfte seitdem reichlich Erfahrungen mit der Dummheit der hiesigen Eingeborenen machen.

Einige Lowlights aus meinem grauen Alltag:

Ich bestelle telefonisch eine Pizza mit a bisserl Drumrum. Mein Gegenüber auf der anderen Seite, fragt mich nach meiner Adresse. Ich erkläre ihm, dass ich in der XXX-Str. 14b wohne. Auf Nachfrage buchstabiere ich die Straße und die Hausnummer: "XXX-Strasse Nummer 14 Bravo". Seine Antwort: "Ahja verstanden XXX-Str. 14 und ihr Name ist Bravo". Ich: :kpatsch: *kollaps*. Ich habe die Pizza dann wieder abgestellt und bin aus reiner Verzweiflung zum MäcDrive gefahren, um mir einen Burger zu ziehen.

Bewerbungen in unserer Firma mit Schulausbildung in Hessen lege ich sofort beiseite. Jeder finstere Kasache mit deutschem Schäferhund kann besser schreiben und rechnen als das Hartz 4-Proletariat das die hessischen "Schulen" Jahr für Jahr ausspuckt. Lehrstellen besetze ich vorzugsweise mit Asiaten, die sind pünktlich, fleissig und haben keine übersteigerte Erwartungshaltung.

Auf der Straße ist der Durchschnittshesse daran zu erkennen, dass er in der Dämmerung und bei Schnee und Regen grundsätzlich ohne Licht fährt. Eine Beschilderung auf der Landstraße mit Tempo 80 führt dazu, dass der Durchschnitts-Hesse auch bei völlig freier Strecke und besten Wetterbedingungen maximal 60 fährt. Auf der dreispurigen Autobahn fahren drei hessische Vollpfosten (Kennzeichen OF, RÜD und MTK bevorzugt) auch gerne mal mit Tempo 110, 110,2 und 110,4 nebenher und blockieren über Kilometer den Verkehr. Eigene Überholmanöver werden fast ausnahmslos mit anschließendem Aufblenden gewürdigt. Meistens kann man beim Blick in den Rückspiegel dann feststellen, dass mindestens ein Licht der Frontbeleuchtung ausgefallen ist. Irre - was für ein Pack ! :motz:

Hessen: Deine Hauptstadt heisst Pisa und dein Ministerpräsident Hartz Vier !

An de Beitrag kann man sich eigentlich nur erfreuen :D:D:D

Gruß aus WI :D

WickedDiesel 27.06.2010 03:47

Zitat:

Zitat von CaptainFuture01 (Beitrag 2705988)

Was ich "dumm" finde,sind die Rumreitereien auf perfekter Grammatik in einem Forenbeitrag...
Solange man keine kryptischen Wortfetzen bildet,die man eher decodieren wie lesen muß,hab ich kein Problem.
Wenn ein User der deutschen Sprache noch ned so mächtig ist und das deshalb so unverständlich ist,merkt man das auch irgendwann,aber selbst da gibts Leut,die einfach nur draufhacken und alles andere als verständnisvoll reagieren können und stattdessen ausfallend werden....und das dann aber egal ob der komplette Text unverständlich geschrieben wurde,ein Fremdwort falsch geschrieben wurde oder die Leerstelle hinterm Komma fehlt.....

Vll. solltet ihr euch mal auf nen Deutschlehrerposten bewerben,wenn ihr damit so unzufrieden seid,mit dem Gemecker in Foren werdet ihr jedenfalls nix erreichen....

Wenn ich deinen Beitrag so lese werde ich wieder auf eine andere Spezies aufmerksam, die mich häufig bei Gruppenarbeiten im Studium um den letzten Nerv bringt. Und zwar diejenigen die nicht verstehen, dass das Satzzeichen direkt nach dem letzten Wort, dann ein Leerzeichen!!! und dann erst das nächste Wort kommt. Die Zeit, die ich schon verbracht habe um diese Fehler vor den Abgaben auszubügeln, lässt sich nicht in Gold aufwiegen.
Meine Grammatik ist sicherlich auch nicht immer 100%ig korrekt, aber ich denke ein bisschen Sorgfalt kann man bei den einfachsten Sachen schon walten lassen.
Sorry CaptainFuture01, das ist nicht persönlich gemeint.

Ruler6th 27.06.2010 08:33

Zitat:

Zitat von WickedDiesel (Beitrag 2706002)
... ein bisschen Sorgfalt kann man bei den einfachsten Sachen schon walten lassen.

Volle Zustimmung.

Das hat, vor allem auch bei schriftlicher Kommunikation (und die findet in Foren nun mal statt), auch immer etwas mit der Wertschätzung des Kommunikationspartners zu tun, nach dem Motto: Will ich richtig verstanden werden, dann versuche ich, mich auch so auszudrücken, oder ist es mir schei$$egal und dann gebe ich mir auch keine Mühe.

So sehe ich das, so versuche ich das zu halten und so interpretiere ich auch das geschriebene Wort.

Gruß

Ruler

bbbbbbbbbbbb 27.06.2010 09:44

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2706027)
Volle Zustimmung.

Das hat, vor allem auch bei schriftlicher Kommunikation (und die findet in Foren nun mal statt), auch immer etwas mit der Wertschätzung des Kommunikationspartners zu tun, nach dem Motto: Will ich richtig verstanden werden, dann versuche ich, mich auch so auszudrücken, oder ist es mir schei$$egal und dann gebe ich mir auch keine Mühe.

So sehe ich das, so versuche ich das zu halten und so interpretiere ich auch das geschriebene Wort.

Gruß

Ruler

So (oder so ähnlich) habe ich das auch gemeint. Wenn man sich in Foren umsieht, hat die Rechtschreibung großteils beängstigende Ausmaße angenommen. Oft ist es sogar so, dass Ausländer die Deutschen in den Schatten stellen. Ich denke nicht, dass das nur daran liegt, dass einem das Forengegenüber egal ist...

Bezüglich Parken kenne ich auch noch was Lustiges:

DocMonka 27.06.2010 10:09

In meinen Augen zählt (für Muttersprachler) die Beherrschung der Sprache zu den absoluten Grundfertigkeiten. Wir reden hier nicht von fortgeschrittener Atomphysik, sondern von "Basics", um es mal neudeutsch auszudrücken. Von daher gilt die Ausrede "man versteht es doch auch so" in meinen Augen nicht. Meiner bescheidenen Meinung nach blamiert man sich schlicht und einfach mit schlechter Rechtschreibung, insbesondere in der Arbeitswelt.

Das hat auch nichts mit Deutschlehrer zu tun, sondern schlicht und einfach mit einer gewissen Grundbildung.

Klar ist nicht jeder ein Grammatik- und Rechtschreibungsexperte. Aber nicht der, der hier Defizite erkennt, ist der Noob (schon wieder neudeutsch), sondern der, der nichts daran ändern will.

herby 27.06.2010 13:02

Bin ich jetzt auch ein dummer Mensch???

Vorhin stelle ich meinen SEXER offen genau vor unser anvisiertes Eiscafe, schließe nur die Türen durch antasten der Fahrertür, da ja schlüssellos.

Nach einer halben Stunde gehen wir wieder zum Auto und ich denke noch, der Ventilator läuft aber lange, aber es war, wie sich herausstellte, der Motor.

Das Teil ist im Stand so leise, daß man nichts hört!

Bin ich jetzt auch blöd... :crazy:

Investor 27.06.2010 13:09

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2706115)
Bin ich jetzt auch blöd... :crazy:


Nee, Du brauchst einfach den Eisenmann :D :D

herby, leise geht beim Elektro-Smart, aber net beim Sexer. :D (ich weiss, falsch geschrieben, bin ja aber Hesse :) )

CaptainFuture01 27.06.2010 13:13

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2706027)
Will ich richtig verstanden werden, dann versuche ich, mich auch so auszudrücken, oder ist es mir schei$$egal und dann gebe ich mir auch keine Mühe.

Ihr wollt mir jetzt ned weismachen,das ihr mich ned versteht,wenn da ne Leerstelle hinterm Komma fehlt oder wie? :crazy:

Ich bin in nem Forum und setze kein Bewerbungsschreiben auf,vielleicht sollte man sich ja inzwischen auch so unterhalten,das man die Satzzeichen ausspricht,wenn man mit anderen Menschen redet (man respektiert das Gegenüber ja sonst ned,gelle),dann kann man die Leerstelle hinterm Komma sogar wörtlich einfügen (was damals im Diktat in der Schule auch nie gemacht wurde und da ich auch nie studiert habe und in keiner Computer AG war,wurde mir sowas auch nie beigebracht,das hat mir nur mal einer der "Deutschlehrer" verklickert,weil er sonst keine Argumente mehr hatte in einem technischen Thema). :D :D

Hammerhart.....wie gut,das sich bis auf b²² keiner im Motor-Talk rumtreibt,da wärt ihr wahrscheinlich schon verzweifelt. ;)


Greetz

Cap :D

DocMonka 27.06.2010 14:35

@Cap: Es heißt "nicht", nicht "ned".

*renn*

CaptainFuture01 27.06.2010 14:51

Verdammt.... :motz:


Greetz

Cap :D

herby 27.06.2010 16:01

Zitat:

Zitat von DocMonka (Beitrag 2706152)
@Cap: Es heißt "nicht", nicht "ned".

*renn*

Hat nur enn d vergesse, nedd. :crazy:

Ruler6th 27.06.2010 17:47

Zitat:

Zitat von CaptainFuture01 (Beitrag 2706122)
Ihr wollt mir jetzt ned weismachen,das ihr mich ned versteht,wenn da ne Leerstelle hinterm Komma fehlt oder wie?

Ich glaube, Du hast meinen Punkt nicht verstanden. Oder Du wolltest es ned.;)
Zitat:

Ich bin in nem Forum und setze kein Bewerbungsschreiben auf...
Du präsentierst Dich, und das öffentlich. Schon mal darüber nachgedacht?
Zitat:

Hammerhart.....wie gut,das sich bis auf b²² keiner im Motor-Talk rumtreibt,da wärt ihr wahrscheinlich schon verzweifelt.
Wenn die dort alle so schreiben wie Du, dann glaube ich das auch.:D

Gruß

Ruler

Micha35 27.06.2010 20:13

@Cap

Fakt ist, dass die Beiträge so auf jeden Fall schlechter zu lesen sind. Gleiches gilt für ellenlange Texte ohne Absätze.

Wie Ruler schon sagte, es hat etwas mit Respekt gegenüber DEN Menschen zu tun, die den Text ja lesen sollen/wollen. Vor allem, wenn man (wie du) weiß, dass man es falsch macht und trotzdem nicht abstellt.

Das verdient eigentlich ne gelbe Karte und Marburg-Sperre für 5 Jahre ... mindestens :D ;)

SirBecks 27.06.2010 21:35

Zitat:

Zitat von WickedDiesel (Beitrag 2706002)
Wenn ich deinen Beitrag so lese werde ich wieder auf eine andere Spezies aufmerksam, die mich häufig bei Gruppenarbeiten im Studium um den letzten Nerv bringt. Und zwar diejenigen die nicht verstehen, dass das Satzzeichen direkt nach dem letzten Wort, dann ein Leerzeichen!!! und dann erst das nächste Wort kommt. Die Zeit, die ich schon verbracht habe um diese Fehler vor den Abgaben auszubügeln, lässt sich nicht in Gold aufwiegen.

Wenn man die Sache in Word macht, kann man doch über "Suchen & Ersetzen" alle "," durch ", " ersetzen lassen. Ggf. danach noch einmal nach Doppel-Leerzeichen suchen und gegen einfache ersetzen. Fertig :D

Allerdings hab ich die Tage in einem anderen Forum folgenden Beitrag gelesen

Zitat:

hi, wie ihr schon aus dem therd rauslesen könnt, hatte i ch am 23.12.2009 gegen 20uhr abends nen verkehrsunfall, wo mir jemand auf der autobahn abfahrt traufgefahren ist,

meine frage nun, wiso gibt es erst jetzt eine gerichts verhandlung? ein halbes jahr speter, ich war geschädigter wurde vom drk mit sondersignal ins krankenhaus gefahren, der unfall verursacher wurde angezeigt wegen fahrläsiger körperverletzung, aber wisoo dauerte es so lange bis zum gerichts verfahren??
geht dann noch weiter

Zitat:

ja meine jetzt z.b. wenn ich von der frühschicht heim komme, schmeis ich mich vor die glotze, da kommen immer verdachtsfälle betrugsfälle usw. auf rtl udn da sagens e immer nach 2monaten ist die verhandlung... un ja deswegen mahct mich das stutzig..

ich weis selber das beamte ( korentenkacker) ja serh sehr langsam arbeiten, aber soooo langsam arbeiten kann ich ned wirklich glauben...

aber wenn ihr sgat das ich mit nem halbem jahr gut weggekommen bin isses ja ok aber trotzdem finde ich einerseitz leut verarscherei den hier gehts um ne große sume wegen körperverletzung schadensersatz pkw und halt shcmerzensgeld und übernahme kosten kranken transport und krankenhaus
da hab ich wirklich auch den Augenpaul bekommen :kpatsch:

Mir wäre ein Funktion in den Foren lieb, welche ähnlich wie in MS Office die Textstellen mit einer roten Linie untermalt :top:

Micha35 27.06.2010 22:16

Du meinst so was?

http://www.treffbilder.de/images/77673234/sowaswzqH.jpg

WickedDiesel 28.06.2010 09:02

Zitat:

Zitat von SirBecks (Beitrag 2706258)
Wenn man die Sache in Word macht, kann man doch über "Suchen & Ersetzen" alle "," durch ", " ersetzen lassen. Ggf. danach noch einmal nach Doppel-Leerzeichen suchen und gegen einfache ersetzen. Fertig :D

Theoretisch schon. Aber wenn je nach Lust und Laune mal "blabla,blabla", "blabla , blabla" oder "blabla ,blabla" usw. geschrieben wird, habe ich das manuell trotzem noch schneller als alle möglichen Variationen zu Suchen und zu Ersetzen.

weberflo 12.07.2010 20:11

Heute: Spass mit der Telekom.

Seit einigen Tagen ist bei warmer Witterung mein DSL-Anschluss in den Abendstunden nicht mehr verwendbar. Immer bei hohen Außentemperaturen, immer in den Abendstunden zwischen 17 und 22 Uhr. Immer sind Pingzeiten und Upload kaum beeinträchtigt, Downlink liegt aber bei 0 kbit/s. Vermute irgendein thermisches Problem an einem Knotenpunkt.

1. Anruf bei der Telekom: Störungsmeldung. Antwort: die Leitung ist doch ok, aber wir gebens mal an die Technik weiter. Tags darauf Email: Störung angeblich beendet, Anschluss funktioniert einwandfrei. Reale Situation: Funktioniert am Abend natürlich wieder nicht.

2. Anruf bei der Telekom: Störungsmeldung Nummer 2. Antwort: Leitung ist einwandfrei, aber wir gebens mal an die Technik weiter (Deja Vu?). Zum zehnten mal die Frage, obs nicht an meinem Modem oder Router liegen könnte - nein, Modem hab ich schon getauscht und einen Rechner direkt ans Modem gehangen - hilft auch nicht.
Heute vormittag: Techniker spricht auf Mailbox, er hat soeben die Hardware telekomseitig geprüft und sie funktioniert. Na klar, es ist ja auch VORMITTAG. Liest bei der T-Com eigentlich jemand mal die Problembeschreibung?

3. Anruf bei der Telekom: Beschwerde, ich neige dazu dem Hotlinemenschen die zeitliche Eingrenzung ABENDSTUNDEN durchzubuchstabieren. Ok, ein Techniker soll mich auf meiner Handynummer (ich bin unterwegs) zurückrufen.


Techniker ruft an: und zwar bei meinen Eltern. Um seinen (kostenpflichtigen) Besuch anzukündigen, weil er meinen Router und "den" Computer (welchen von den 15 angeschlossenen bitte?) kontrollieren will. Da stimmt ja bestimmt was nicht.
HALLOOOO liebe Telekom, ich hab mit Sicherheit mehr Ahnung von Routern als Euer Kasperlverein (Hotline: "Netgear? Was ist das, wir haben nur Speedport"... :D ) und bin durchaus in der Lage, einen Fehler analytisch einzugrenzen. :mad:


4. Anruf bei der Telekom: Hotlinemitarbeiter durchs Telefon ziehen. Der fragt dann auch noch: "und was soll ich da jetzt machen?". :kpatsch: :mad: :D

Natürlich ist die "Auftragsdisposition" (sowas gibts offenbar) heute nicht mehr erreichbar, ich soll morgen mein Glück versuchen. Ich bin ja mal gespannt.... :mad:

mww 12.07.2010 20:16

@weberflo

Wenn´s überhaupt was wird, das gibt was Längeres.
Mein Beileid schon jetzt. :rolleyes:

Horst 60two 13.07.2010 06:41

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2711960)
Techniker ruft an: und zwar bei meinen Eltern. Um seinen (kostenpflichtigen) Besuch anzukündigen, weil er meinen Router und "den" Computer (welchen von den 15 angeschlossenen bitte?) kontrollieren will.

Moin,

kostenpflichtig ist der Besuch aber nur, wenn der Fehler (das Problem) nicht an der Telekom liegt.

Hatte ich auch. Keine Internetverbindung und die Telekom erzählte mir man hätte alles durchgemessen und für gut befunden. Hab es nicht geglaubt und den Techniker angefordert. Der hat festgestellt (war dabei), dass meine FritzBox 7120 defekt war. Habe zwar eine neue FritzBox bekommen, aber für den T-Techniker habe ich 70 Euro bezahlt.

Wieso hast Du in den Abendstunden die hohen Aussentemperaturen und nicht in der Mittagszeit?
Die T-Techniker, die kontrollieren wohnen meistens in der Nähe Deines Wohnortes. Vielleicht kannst Du einen späten Termin vereinbaren. Wenn der bei Dir in der Wohnung alles durchmißt, liegst Du auf der sicheren Seite. Dauert nicht lange wenn er Zugang an allen Dosen hat.

Gruss
Horst

Investor 13.07.2010 11:47

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2711960)
HALLOOOO liebe Telekom, ich hab mit Sicherheit mehr Ahnung von Routern als Euer Kasperlverein (Hotline: "Netgear? Was ist das, wir haben nur Speedport"... :D ) und bin durchaus in der Lage, einen Fehler analytisch einzugrenzen. :mad:


Das wissen die ja aber nicht. Ich habe mich über die "dummen" Fragen auch schon aufgeregt - wenn man da aber mal bisschen im Support arbeitet weiss man wofür die Fragen gut sind. ;)

Small 13.07.2010 13:43

Kann auch an dem Splitter liegen wenn immer mal Störungen auftreten und keine Verbindungen möglich sind.
Oder mal die Telekom fragen ob nicht ein anderer Port möglich ist.
Bei mir ist bereits der dritte Spliter im Einsatz und einen anderen Port habe ich auch bereits bekommen.

Small

weberflo 13.07.2010 19:57

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2712006)
Wieso hast Du in den Abendstunden die hohen Aussentemperaturen und nicht in der Mittagszeit?

Weils am frühen Nachmittag eben am wärmsten ist. :D

Heute hatte ich zum Glück mal eine nette (!!) Mitarbeiterin am Telefon. Bei Angabe der Rückrufnummer hab ich sie gefragt, ob sie meine Handynummer will. Hat sie aber wohl falsch verstanden. :D
Fachkompetenz: "Router ist ein Netgear WPNxyz und der hängt an einem Speedport 200" - "wie, Sie haben 2 Router?" - "Nein, der Router hängt am Modem, das Speedport 200 ist ein Modem" - "Wieso brauchen sie da noch ein Modem?" - "Weil der Router keins eingebaut hat!??!" Egal, nicht länger drüber nachdenken... :D

Wie auch immer: angeblich sollen solche thermischen Probleme durchaus mal vorkommen, und zwar durchaus am Abend. Der Techniker wird das mal prüfen... Ich bin gespannt.

garfield 13.07.2010 22:23

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2712257)
Weils am frühen Nachmittag eben am wärmsten ist. :D

Heute hatte ich zum Glück mal eine nette (!!) Mitarbeiterin am Telefon. Bei Angabe der Rückrufnummer hab ich sie gefragt, ob sie meine Handynummer will. Hat sie aber wohl falsch verstanden. :D
Fachkompetenz: "Router ist ein Netgear WPNxyz und der hängt an einem Speedport 200" - "wie, Sie haben 2 Router?" - "Nein, der Router hängt am Modem, das Speedport 200 ist ein Modem" - "Wieso brauchen sie da noch ein Modem?" - "Weil der Router keins eingebaut hat!??!" Egal, nicht länger drüber nachdenken... :D

Wie auch immer: angeblich sollen solche thermischen Probleme durchaus mal vorkommen, und zwar durchaus am Abend. Der Techniker wird das mal prüfen... Ich bin gespannt.

Ich habe wegen ewigem Gezerr mit DSL mit den Füssen abgestimmt und jetzt bei Kabel-BW (geht jetzt auch ohne Tv)

weberflo 15.07.2010 18:36

Irgendwie hörts nicht auf...

Ich brauch einen Router (für einen anderen DSL-Anschluss :D ), genaugesagt für meine Anwendungen einen Belkin N1 Vision. Der läuft grade aus, folglich gibt es ihn in nur noch wenigen Shops. Haken: von dem Teil gibts zwei äußerlich identische aber qualitativ und leistungsmäßig sehr unterschiedliche Hardwareversionen, v1 und v2. Erkennbar ist das NUR an einem Aufkleber am Gerät.

Pixmania führt das Gerät zu einem guten Preis.

Anfrage im Kundenmenü: ist jetzt 2 Wochen her, keine Antwort
Anfrage telefonisch: wir schauen nach und melden uns bei ihnen. Gemeldet hat sich niemand.
Anfrage per Email, Antwort:

Vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an Pixmania.
Bitte wenden Sie sich für Fragen an den Hersteller direkt, oder lesen Sie das technische Datenblatt des Produktes.

Ja gibts denn nur noch Idioten beim Kundenservice? Denken die auch mal nach, bevor die eine Antwort verschicken?

Gunnar 16.07.2010 11:40

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2713215)
Pixmania führt das Gerät zu einem guten Preis.

Wo ist das Problem? Bestellen und wieder zurückschicken...

mww 16.07.2010 13:31

Zitat:Zitat von Horst 60two
Wieso hast Du in den Abendstunden die hohen Aussentemperaturen und nicht in der Mittagszeit?

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2712257)
Weils am frühen Nachmittag eben am wärmsten ist. :D

......

Wie jetzt genau? ;)

weberflo 16.07.2010 18:50

Sorry, gemeint war der späte Nachmittag / frühe Abend. ;)

Apropos: Telekomtechniker hat nach zig Telefonaten nachgegeben und den DSL-Anschluss auf einen anderen Port am Knotenpunkt gesetzt. Jetzt läufts (bis jetzt...).
Geht doch.

mww 16.07.2010 19:15

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2713589)
Sorry, gemeint war der späte Nachmittag / frühe Abend. ;)

Apropos: Telekomtechniker hat nach zig Telefonaten nachgegeben und den DSL-Anschluss auf einen anderen Port am Knotenpunkt gesetzt. Jetzt läufts (bis jetzt...).
Geht doch.

:p ;)


Wow, entgegen meinen Befürchtungen weiter oben, ging das ja am Ende mal richtig fix. Wer hätte das gedacht!?

mww 17.09.2010 12:08

Man muss auch mal Glück haben.

Wir stehen an einer roten Ampel am Rand abwärts einer Brücke.

Die Ampel des Gegenverkehrs, der von rechts kommend auf die Brücke in die Spur links neben uns einbiegt (90° Einbiegewinkel und sehr hoher Bordstein -> eng) schaltet auf grün. Ein Fahrer tritt auf das Gas, fährt in die Kurve und sucht während dessen etwas zwischen seinen Füssen, dorthin schaut er auch. Vielleicht auch woanders hin, das konnte ich jedoch nicht sehen. Er fährt mittig frontal auf uns zu. Durch das schütteln der Beifahrerin und durch das hupen, endet die Fahrt.... ca 2 cm vor uns.

Im vorbeifahren konnte die Beschriftung eines Blindenvereins lesen.

CB-333 17.09.2010 12:17

Also du hast gesehen dass ein Auto auf dich zu fährt und siehst auch dass der Fahrer beschäftigt ist und nicht nach vorne sieht... und da bleibst du stehen und guckst zu???

Passt ja irgendwie zum Threadtitel :D

mww 17.09.2010 12:27

Zitat:

Zitat von CB-333 (Beitrag 2738898)
Also du hast gesehen dass ein Auto auf dich zu fährt und siehst auch dass der Fahrer beschäftigt ist und nicht nach vorne sieht... und da bleibst du stehen und guckst zu???

Passt ja irgendwie zum Threadtitel :D

Welche Möglichkeiten genau siehst du in deinem hochentwickelten Geiste, wenn ein Auto in ca.4 Meter Entfernung bei ca. 35 km/h auf dich in einer Kurve einlenkt, du bei rot stehst, Gang draussen und hupst?

- Rückwärts fahren und die Schlange von ca 30 Autos wegdrücken?
- Alle vier Räder um 90° einlenken um entweder horizontal nach links in den Gegenverkehr zu fahren oder in die rechts daneben stehenden Autos?
- oder Gasgeben um den Unfall zu beschleunigen?

Ja, der Threadtitel passt wirklich, zumal die Situation schon vor deiner intelligenten Antwort beschrieben wurde. :top:

micha1955 17.09.2010 12:27

Ich korrigiere mal in "Ich höre dumme Menschen":
Ruft mich heute ein Kunde an und braucht dringend Infos.
Ich kann die Frage sofort beantworten und fange an, ihm die Zahlenkombination zu sagen.
Plötzlich höre ich: "Moment, ich such grad noch was zum schreiben..."
Nach gefühlten 10 Sekunden: ". .. bin soweit".

Ich fang wieder an.
ER: "Moment, warum schreibt der nicht?
Ich: "Haben Sie die Rate dafür bezahlt :D "?
ER: Bittte ???, ääh Moment".
Nach gefühlten 20 Sekunden: "... aber jetzt". Und dann ging´s auch.

Also, das ruft mich einer an, der weiß, dass er gleich notieren muß und ist zu kopfleer, um sein Schreibzeugs bereit zu legen :kpatsch: .

Ruler6th 17.09.2010 12:46

Zitat:

Zitat von micha1955 (Beitrag 2738903)
Also, das ruft mich einer an, der weiß, dass er gleich notieren muß und ist zu kopfleer, um sein Schreibzeugs bereit zu legen.

Der war wahrscheinlich eher darauf vorbereitet Dir zu sagen, dass Du ihm die Info per E-Mail schicken sollst. Schliesslich isser Kunde.;)

Gruß

Ruler

CB-333 19.09.2010 02:08

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2738902)
Welche Möglichkeiten genau siehst du in deinem hochentwickelten Geiste, wenn ein Auto in ca.4 Meter Entfernung bei ca. 35 km/h auf dich in einer Kurve einlenkt, du bei rot stehst, Gang draussen und hupst?

- Rückwärts fahren und die Schlange von ca 30 Autos wegdrücken?
- Alle vier Räder um 90° einlenken um entweder horizontal nach links in den Gegenverkehr zu fahren oder in die rechts daneben stehenden Autos?
- oder Gasgeben um den Unfall zu beschleunigen?

Ja, der Threadtitel passt wirklich, zumal die Situation schon vor deiner intelligenten Antwort beschrieben wurde. :top:

Sorry, in meinem Kopfkino habe ich dich als Fußgänger an einer Ampel stehen gesehen! Und da wäre es wirklich dumm stehen zu bleiben wenn ein Auto unkontrolliert auf einen zu fährt!

mww 19.09.2010 09:46

Zitat:

Zitat von CB-333 (Beitrag 2739553)
Sorry, in meinem Kopfkino habe ich dich als Fußgänger an einer Ampel stehen gesehen! Und da wäre es wirklich dumm stehen zu bleiben wenn ein Auto unkontrolliert auf einen zu fährt!

;)




.

Macholiday 19.09.2010 11:56

Dank Ed Hardy sehe ich Idioten schon auf 100 meter Entfernung.

CityCobra 19.09.2010 14:06

Zitat:

Zitat von Macholiday (Beitrag 2739621)
Dank Ed Hardy sehe ich Idioten schon auf 100 meter Entfernung.

Nicht alle Idioten tragen diese Marke, also daran kann man es nicht fest machen.
Ich erkenne solche Leute entweder durch bestimmte Reaktionen oder nach einer kurzen Unterhaltung.

Hauke 19.09.2010 14:14

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2739658)
Nicht alle Idioten tragen diese Marke, also daran kann man es nicht fest machen.

Fast denn der Umkehrschluss passt ganz gut... Alle die Ed Hardy tragen sind Idioten :D

Terence Hill 20.09.2010 19:45

Letztens kam doch so ne olle Schrulle, ist auf unsern Hof gefahren und hat mich angemotzt, warum ich mit meim Bulldog in einem "Höllentempo" die Straße rauffahre und so viel Dreck auf der Straße verteile. :kpatsch: Das macht sie immer sauber usw.... es geht ihr auf den Wecker. Klar, mit 45Ps bergauf fahr ich sicherlich 60 Sachen. Sie hat mich schon mehrmals gesehen und blabla......
Ich sach das kehrt die Gemeinde und wenn ich nochmal Müll in meinem Wald finde werde ich sie zuerst aufsuchen. Da ist sie abgerauscht.


Ringsrum nur Wiesen Felder und Wald, kleine einspurige Straße wo am Tag ein Auto fährt und das ist sie. Im Prinzip mehr Forstmaschinen und Schlepper. Ungelogen. Da könnt ihr jeden fragen. Wenn Moped Fahrer unterwegs wären ja, da muss es sauber sein. Aber im tiefsten Bayrischen Wald an der kleinsten Hinterwälderl Straße wo ein Haus steht. Ne bitte. Wir sind nicht mitten in München.

Also da könnte ich mich direkt aufregen.:motz:

EDIT: Da gibts nur eines zu sagen: EAT MY FEINSTAUB :D

Henry 22.09.2010 21:35

Hi,
dümmer (oder dreister?!?) gehts nimmer:

Trägt doch heute eine junge Frau auf dem Callback-Formular der Website meiner Frau (Logopädin, u.a. mit Schwerpunkt Stimmtherapie) einen Rückrufwunsch ein, nennt ihre Handy-Nr., Uhrzeit für den Anruf ab 16:30 und als Gesprächsthema "Anfrage Stimmpraktikum in der Zeit vom xxxxxx bis xxxxxx".

"Zu meiner Zeit" hat man sich noch ordentlich beworben, hat zumindest selbst angerufen oder Unterlagen geschickt. Aber doch nicht das Unternehmen, in dem man das Praktikum absolvieren will, um einen Rückruf auf einer teuren Mobilfunknummer gebeten.

In dieser Branche kann man Praktikanten nicht einmal als billige Arbeitskräfte mißbrauchen. Die hocken nur bei den Therapien dabei, kosten Zeit und nerven u.U. auch noch. Meine Frau ist ein sozial eingestellter Mensch und hatte auch schon Praktikanten. Aber sowas dummdreistes ist weder ihr noch mir jemals untergekommen.:kpatsch:

Jedenfalls wird die, wenn überhaupt, ihr Praktikum woanders machen müssen. Wobei es hier rundrum für diesen betreffenden Fachbereich innerhalb der Logopädie nicht allzuviele Spezialisten gibt.

Gruß
Henry

mww 22.09.2010 21:47

Mal unabhängig von der cleveren Bewerberin. ;)

Ich kann nicht genau sagen, wie es bei der Logopädie ist, aber für konzeptionelle Grundlagen ist es in einer Praxis für ein Praktikum generell eher weniger sinnvoll, da es dort immer mehr um eine explizite Behandlung geht, bei der die konzeptionellen Grundlagen zwar die Basis sind, sich aber nicht in der Behandlung als solches widerspiegeln. Praktikum in einer Klinik ist somit von Vorteil, auch wegen dem globaleren Patientengut.

Wie schaut´s da bei der Logopädie aus?

Henry 22.09.2010 22:07

Hi,
wenns eben um genau solch spezielle Gebiete geht ist ein Praktikum durchaus sinnvoll. Abgesehen davon behandeln Logopäden meist ohnehin die gesamte Bandbreite dessen, was diesbezüglich vom Arzt verordnet werden kann. Somit haben auch Praktikanten durchaus etwas davon, wenn sie nicht nur ein paar Tage bleiben.

Gruß
Henry

mww 22.09.2010 22:15

Jo!

Stimmt, für spezielle Gebiete ist es in einer Praxis im Bereich der Logopädie eher sinniger. Im normalen Krankenhaus oder Notfallklinik ist die Logopädie eher zweitrangig. Die Schwerpunkte liegen in der Neurologie (-Fachklinik/-abteilung, Pädiatrie), Neuro-Reha (wo man auch mit die beste Bandbreite mitbegkommt) und last but not least in den Praxen.

Das ist interessant. Deine Frau postet hier nicht zufällig mit? :)

youngdriver 22.09.2010 22:32

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2741098)
Hi,
dümmer (oder dreister?!?) gehts nimmer:

Trägt doch heute eine junge Frau auf dem Callback-Formular der Website meiner Frau (Logopädin, u.a. mit Schwerpunkt Stimmtherapie) einen Rückrufwunsch ein, nennt ihre Handy-Nr., Uhrzeit für den Anruf ab 16:30 und als Gesprächsthema "Anfrage Stimmpraktikum in der Zeit vom xxxxxx bis xxxxxx".

"Zu meiner Zeit" hat man sich noch ordentlich beworben, hat zumindest selbst angerufen oder Unterlagen geschickt. Aber doch nicht das Unternehmen, in dem man das Praktikum absolvieren will, um einen Rückruf auf einer teuren Mobilfunknummer gebeten.

In dieser Branche kann man Praktikanten nicht einmal als billige Arbeitskräfte mißbrauchen. Die hocken nur bei den Therapien dabei, kosten Zeit und nerven u.U. auch noch. Meine Frau ist ein sozial eingestellter Mensch und hatte auch schon Praktikanten. Aber sowas dummdreistes ist weder ihr noch mir jemals untergekommen.:kpatsch:

Jedenfalls wird die, wenn überhaupt, ihr Praktikum woanders machen müssen. Wobei es hier rundrum für diesen betreffenden Fachbereich innerhalb der Logopädie nicht allzuviele Spezialisten gibt.

Gruß
Henry

Krass, das ist dreist und unverschämt zugleich!
Der wuerde ich ganz sachlich mitteilen warum sie nichtmal zum Vorstellungsgespräch geladen wird. Vielleicht weiss sie es ja wirklich nicht besser.

Youngdriver

Henry 23.09.2010 07:58

@mww
nein, meine Frau postet hier nicht.
So zweitrangig, wie Du schreibst, sind die Logopäden denn doch nicht überall im Krankenhaus. Auf einer Stroke sind sie unverzichtbar und Stationen, die für die neurologischen Störungsbilder (Sprechen/Sprache/Schlucken) zuständig sind, müssen permanent Logopäden verfügbar haben. Meine Frau arbeitet 2x in der Woche auch im Krankenhaus. Somit lernen Praktikanten bei ihr deutlich mehr kennen als bei anderen, wenn die dahin auch mitkommen.
Arbeitest Du im Krhs?

Gruß
Henry

mww 23.09.2010 12:22

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2741204)
@mww
nein, meine Frau postet hier nicht.
So zweitrangig, wie Du schreibst, sind die Logopäden denn doch nicht überall im Krankenhaus. Auf einer Stroke sind sie unverzichtbar und Stationen, die für die neurologischen Störungsbilder (Sprechen/Sprache/Schlucken) zuständig sind, müssen permanent Logopäden verfügbar haben. Meine Frau arbeitet 2x in der Woche auch im Krankenhaus. Somit lernen Praktikanten bei ihr deutlich mehr kennen als bei anderen, wenn die dahin auch mitkommen.
Arbeitest Du im Krhs?

Gruß
Henry

Nee, eigene Praxis.

Zum KH: Ich sagte ja extra, dass die Neurobereiche elementar von Bedeutung sind. Auf der Chirurgie /Orthopädie- Gyn und was es so noch alles gibt, ist die Logopädie, wie andere Fachrichtungen für andere Bereiche, eben nicht so relevant. ;)

Nur wegen eventuellen Missverständnissen, es sollte keine Denunziation sein, es war nur im Kontext relevant, dass man im Praktikum auf der Chirurgie als Logopäde eben nicht so viel lernt. ;)

Schade, dass deine Frau nicht postet, ;) das wäre mal interessant, weil ich die Logopäden bei Hausbesuchen auch immer nur im vorbeigehen treffe, ob eben z.b auf der Sprachebene auch gewisse Grundmuster z.b nach einem Schlaganfall reinitiiert werden müssen, wie z.b bei Bewegungsabläufen, bzw. Muskelansteuerungsalgorithmen.

Vielleicht mal bei einem Treffen. :)

weberflo 24.09.2010 06:15

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2741098)
"Zu meiner Zeit" hat man sich noch ordentlich beworben, hat zumindest selbst angerufen oder Unterlagen geschickt. Aber doch nicht das Unternehmen, in dem man das Praktikum absolvieren will, um einen Rückruf auf einer teuren Mobilfunknummer gebeten.

Zeiten ändern sich. Ich kann bei der Bewerberin keinen Fehler erkennen. Viele Unternehmen wünschen das heute genau so.

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2741098)
In dieser Branche kann man Praktikanten nicht einmal als billige Arbeitskräfte mißbrauchen. Die hocken nur bei den Therapien dabei, kosten Zeit und nerven u.U. auch noch.

Kein Kommentar. :rolleyes:

Gunnar 24.09.2010 06:21

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741554)
Zeiten ändern sich. Ich kann bei der Bewerberin keinen Fehler erkennen.

Naja, keinen Rechtschreibfehler vielleicht. Aber per Webformular um Rückruf auf eine Mobilfunknummer zu bitten anstatt selber anzurufen, einen Brief oder eine Mail zu schreiben, ist schon dreist.

Oder würdest du den Rückrufservice einer Versicherung in Anspruch nehmen, um dich dort zu bewerben?

Ruler6th 24.09.2010 06:50

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741554)
Zeiten ändern sich. Ich kann bei der Bewerberin keinen Fehler erkennen.

Nicht? Wer will denn was von wem? Für mich sieht das so aus, als ob sich das Unternehmen bei dem Bewerber bewerben soll. Ein Witz.

Gruß

Ruler

Georg 24.09.2010 11:33

Jepp - sehe ich auch so.
Es gibt gewisse elementare Regeln.
Eine Bewerbungsanfrage per Mail kann heutzutage bei diversen Firmen OK oder sogar erwünscht sein, aber das mit dem Rückruf ist dreist

Georg

mww 24.09.2010 12:20

Eben, weil immer mehr die geringste Normalität fehlt. Henry´s Frau kann ja noch froh sein, wenn sie keine Rechnung für die Telefonkosten bekommt. :cool:

weberflo 24.09.2010 15:39

Ich kenn den Gesamtzusammenhang nicht. Vielleicht gibts auf der HP keine Telefonnummer, sondern nur dieses Callback-Formular? Mal ganz doof gefragt: wieso stellt man ein Rückrufformular auf die Homepage, wenn es dann niemand nutzen soll?

Wenn ein Arbeitgeber meint, in der heutigen Zeit kann er absolutistisch regieren und sich nach Belieben Bewerber aussuchen, dann hat er sich getäuscht. Auch diese Zeiten haben sich geändert.
Über den Stil der Kontaktaufnahme lässt sich streiten, in keinem Fall würd ich die Bewerberin aber als Vollidioten hinstellen.

micha1955 24.09.2010 15:39

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2741678)
... aber das mit dem Rückruf ist dreist. Georg

Dreist? Nein. Da fehlt das Verständnis für allereinfachste Zusammenhänge :flop: .
In zwei Jahren bezahlen wir (der Staat) dieser Frau bereits Sozialhilfe für sie und die beiden unehelich geborenen Kinder. ... mal einfach so voraussag. Das wird ihre zukünftige Berufung ...

Martin 24.09.2010 16:07

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741759)
Ich kenn den Gesamtzusammenhang nicht. Vielleicht gibts auf der HP keine Telefonnummer, sondern nur dieses Callback-Formular? Mal ganz doof gefragt: wieso stellt man ein Rückrufformular auf die Homepage, wenn es dann niemand nutzen soll?

Ich kenne die Seite auch nicht, aber schlußfolgere mal: Wenn es eine geschäftliche Internetseite ist gehe ich davon aus dass es ein Impressum gibt. Und dort eine Telefonnummer.

Ein Rückrufformular für Kunden als Bewerbungsstart zu nutzen ist jedenfalss daneben. Meine gute Erziehung und mein Menschenverstand jedenfalls sagt mir, das ich sowas nicht für eine Praktikumsplatzbewerbung nutzen würde. Das mag bei seltenen Berufen wie Löwenbändigern noch in Ordnung sein, in dem Fall nenne ich es Selbstüberschätzung.

Zitat:

... in keinem Fall würd ich die Bewerberin aber als Vollidioten hinstellen.
Wer hat das getan? Vollidiot kann ich nirgends nachlesen, aber das von Henry verwendete "Dummdreist" trifft es schon ziemlich gut. Mag sein dass die junge Frau andere Qualitäten hat... :)

Gruß
Martin

weberflo 24.09.2010 16:23

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2741774)
Meine gute Erziehung und mein Menschenverstand jedenfalls sagt mir, das ich sowas nicht für eine Praktikumsplatzbewerbung nutzen würde.

Sondern? Nochmal: bei anderen Unternehmen landest Du mit Anrufen, Briefen oder Mails gleich mal auf der Nervt-Liste. Eine saubere Bewerbung mit tollem Papier und teurer Bewerbungsmappe bekommst Du ungeöffnet zurückgesendet. Hingegen hat z.B. BMW inzwischen eine Facebookseite für Karrierethemen. Der Kontakt hierüber ist erwünscht - hättest Du das mit Deinem Menschenverstand vermutet?
Ich kanns nicht oft genug sagen: Zeiten ändern sich - und in dem Fall kann (muss nicht) es durchaus sein, dass die Bewerberin einfach fortschrittlicher ist.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Gute Logopäden fallen bestimmt auch nicht vom Himmel...

Martin 24.09.2010 16:31

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741780)
.... Eine saubere Bewerbung mit tollem Papier und teurer Bewerbungsmappe bekommst Du ungeöffnet zurückgesendet.

Das ist mir neu. Ausser auf der Bewerberseite des Unternehmens steht ausdrücklich, dass man sich nur elektronisch Bewerben soll.

Edit sagt.: Ich wurde neulich sogar aufgefordert, eine Papierbewerbung der elektronischen nachzureichen. Soviel dazu.

Zitat:

Hingegen hat z.B. BMW inzwischen eine Facebookseite für Karrierethemen.
Das mir nicht neu, bei großen Firmen gibt es schon seit gefühlten Jahrhunderten Bewerbungsportale und Standardformulare. Aber nochmal: Ein Callbackformular einer offensichtlichen 1-Mann (Frau) Praxis für eine Bewerbung zu nutzen und einen Rückruf anzufordern ist Praxisfremd.

Schon interessant, dass Du den Webauftritt und die Bewerberauswahl eines Konzerns wie BMW mit der Homepage eines Kleinunternehmens, eines 1-Mann Betriebs vergleichst. Ich setze da schon andere Maßstäbe. Verhältnismäßige Maßstäbe.

Ich kann auch keine Bewerbung eines IT-lers bei einem Systemhaus mit der Bewerbung eines Bäckers vergleichen. Andere Maßstäbe. Während ich bei dem einen ein perfekt gestyltes und getrimmtes PDF erwarte darf sich der Bäcker gern per Word-Dokument oder handschriftlich bewerben. Der IT-ler ist mit einem .doc nämlich sofort draussen ;)

Gruß
Martin

mww 24.09.2010 17:10

Mal andersrum:

Wer das lustig findet kann das ja auch mal machen. Egal ob große Firma oder Kleinbetrieb. Nach der hier widergegebenen Logik, sollte man ja auch die E-Mail-Adresse nutzen können. Denn weder beim Call-Back Formular, noch bei der Mail sind der Verwendungszweck angegeben.

Wer also dafür ist, und bei der nächsten Bewerbung oder bei geschäftlichen Interessen (neue Kunden etc.) nicht die Mail für eine Bewerbung mit einer Bitte um Rückruf oder für z.b. einen Geschäftsvertrag über 50000,- verwendet, macht sich hier nur wichtig. Wem es zumindest dann auffällt, für den ist es nicht zu spät. :p

weberflo 24.09.2010 17:14

Ich seh das jetzt mal aus einer denkbaren AN-Sicht: 1-Mann-Betrieb, heißt der/diejenige hat üblicherweise den ganzen Tag alle Hände voll zu tun. Brief ist etwas unpersönlich, wenn man eine Anfrage hat, mit einem Telefonat kommt man i.d.R. immer zur ungelegenen Zeit. Mit einer Rückrufbitte sage ich: hey, ich würd gern mit Dir sprechen, aber wenn DU Zeit hast.

Und ganz ehrlich: bei wichtigen Themen (wie eine Bewerbung es ist) habe ich lieber eine Rückrufbitte als einen Anruf aufm Gang zwischen Kaffeemaschine und Meeting, den ich dann sowieso verschieben muss bis ich wieder Schreibzeug und Rechner parat habe.

mww 24.09.2010 17:18

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741799)
Ich seh das jetzt mal aus einer denkbaren AN-Sicht: 1-Mann-Betrieb, heißt der/diejenige hat üblicherweise den ganzen Tag alle Hände voll zu tun. Brief ist etwas unpersönlich, wenn man eine Anfrage hat, mit einem Telefonat kommt man i.d.R. immer zur ungelegenen Zeit. Mit einer Rückrufbitte sage ich: hey, ich würd gern mit Dir sprechen, aber wenn DU Zeit hast.

Und ganz ehrlich: bei wichtigen Themen (wie eine Bewerbung es ist) habe ich lieber eine Rückrufbitte als einen Anruf aufm Gang zwischen Kaffeemaschine und Meeting, den ich dann sowieso verschieben muss bis ich wieder Schreibzeug und Rechner parat habe.

Rätst du deinen Kindern dann auch, sich so zu bewerben?

Edit: Wie sieht das dann in der Praxis aus?

Es bitten dann ca 20 Bewerber um Rückruf. Der eine ist dann nicht zu erreichen, der anderen dann nicht. Wie ist das dann nach dem ca. 60gten Anruf auf dem Handy, anstatt im Vorfeld die Bewerbungen sondieren zu können?

Martin 24.09.2010 17:25

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2741798)
Denn weder beim Call-Back Formular, noch bei der Mail sind der Verwendungszweck angegeben.

Doch, sehe ich schon so. Um es einfach zu sagen:

Call-Back Formular gleich Kundenservice
Paraktikant ungleich Kunde

Wenn die junge Dame eine Mail geschrieben hätte, wär hier sicher kein Posting entstanden. Natürlich nur, wenn nicht nur eine Rückrufbitte drin steht :rolleyes:

Zitat:

Mit einer Rückrufbitte sage ich: hey, ich würd gern mit Dir sprechen, aber wenn DU Zeit hast.
Bin ich bei Dir. Das lässt sich abkürzen, indem man kurz und knapp ne Mail mit Vorstellung schreibt oder vorbeigeht und nen Eindruck hinterlässt. M.E immer noch der beste Weg in Kleinstunternehmen. Wenn Interesse besteht merkt man das sofort und wird evtl. gleich nach Unterlagen gefragt.

Gruß
Martin

edit
Zitat:

Es bitten dann ca 20 Bewerber um Rückruf. Der eine ist dann nicht zu erreichen, der anderen dann nicht. Wie ist das dann nach dem ca. 60gten Anruf auf dem Handy, anstatt im Vorfeld die Bewerbungen sondieren zu können?
So siehts aus. Der potentielle AG darf vor richtigen Gesprächen nur so wenig Aufwand mit meiner Vorstellung haben. Erst wenn er Interesse signalisiert darf er auch Zeit investieren.

mww 24.09.2010 17:37

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2741802)
Doch, sehe ich schon so. Um es einfach zu sagen:

Call-Back Formual gleich Kundenservice
Paraktikant ungleich Kunde

....
Gruß
Martin

....

Deswegen erwähnte ich extra, NACH DER HIER (in diesem Thread) wiedergegebenen Logik, also nicht nach deinem oder meinem Verständnis. ;)

Elektronische Bewerbung wäre ja OK, obwohl eben auch nicht unbedingt in einem Kleinbetrieb, aber der Rückruf ist in der Praxis in JEDER Situation unpraktikabel, da der Rückruf mehrerer eine Lebensaufgabe wäre. Unabhängig von den Kosten ins Mobilnetz. BMW könnte da dann ein paar Tausender aus der Kaffeekasse holen.

Wie immer geht es um den gesunden Menschenverstand mit der gesunden Menschlichkeit hinsichtlich einer gegebenen Situation. Da ist auch die ganze Analyse überflüssig. Wenn man mittlerweile jede normale Natürlichkeit vorher analysieren und verifizieren muss, damit sie in unserer Gesellschaft als wertig gilt, dann ist es schon zu spät. Während der eine alles Normale zig mal analysieren muss, und zur eigentlichen Sache erst gar nicht kommt, fährt der andere schon mit seinem BMW weg. ;)

Henry 24.09.2010 20:17

Hi,
tatsächlich ist eine 1-Frau Praxis.
Auf der Website gibt es nicht nur ein Impressum, sondern sogar auch noch ein Kontaktformular. Das Callbackformular ist, so geht das aus dem Kontext der Website, die sich mit keinem Wort an Praktikanten oder Mitarbeiter richtet, hervor, ein zusätzlicher Service für Patienten oder solche, die es werden wollen.

Nochmal zur Abgrenzung zu anderen Branchen. Ein Dachdeckerpraktikant muss mit schleppen helfen, ein Lehramtspraktikant kann auch zur zeitweisen Betreuung von Kleingruppen eingesetzt werden. Alles Bereiche, in denen ein Praktikant, weil er auch mal Entlastung schafft, lieber gesehen ist, als in einem Beruf, wo er nichts anderes tun kann als zuzusehen und Fragen zu stellen.
In ersteren Fällen hätte ja noch geringfügiges Verständnis für die Nutzujng des Callbackformulares. Praktikanten bekommen dort ja auch nicht selten ein paar Euro zum Ende in die Hand gedrückt.
Aber nicht in der Branche, um die es hier geht.

Gruß
Henry

weberflo 24.09.2010 20:20

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2741801)
Es bitten dann ca 20 Bewerber um Rückruf.

Ja sorry, wenn ich mich dann öffentlich in einem Forum über Rückrufbitten aufrege, dann bau ich doch einfach kein Callback-Formular auf meine Homepage. Was soll denn der Zirkus?

Über den Stil kann man streiten, dass die Bewerberin aber dann automatisch ein künftiger Hartz4-Fall mit 2 unehelichen Kindern ist (wie hier im Thread geschrieben), finde ich ehrlichgesagt arg daneben.

mww 24.09.2010 21:23

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741873)
Ja sorry, wenn ich mich dann öffentlich in einem Forum über Rückrufbitten aufrege, dann bau ich doch einfach kein Callback-Formular auf meine Homepage. Was soll denn der Zirkus?

....

Das ist natürlich ne super Logik.

Wenn ich nicht will, dass mein Auto geklaut wird, kaufe ich mir doch keine Auto.

So kann man es natürlich auch sehen.

@henry: Das wir beide den gleichen Standpunkt vertreten, ist aber schon klar, oder? ;-)

PrimalFear 24.09.2010 22:57

Um mal an den Thread-Titel zu erinnern: Seit Beitrag #237 dreht es sich hier nur um das banale Thema, das sich jemand erdreistet hat per Call-Back-Formular um einen Praktikumsplatz zu bewerben.

Irgendwie find ich die ausufernde Diskussion darüber hier fehl am Platze... :rolleyes:

mww 24.09.2010 23:02

Zitat:

Zitat von PrimalFear (Beitrag 2741915)
Um mal an den Thread-Titel zu erinnern: Seit Beitrag #237 dreht es sich hier nur um das banale Thema, das sich jemand erdreistet hat per Call-Back-Formular um einen Praktikumsplatz zu bewerben.

Irgendwie find ich die ausufernde Diskussion darüber hier fehl am Platze... :rolleyes:

Wieso, passt doch. Anstatt nur zu erzählen, dass es dumme Menschen gibt, diskutieren wir darüber, warum das so ist. Ist wenigstens konstruktiv. So haben dumme Menschen auch ihren passiven Beitrag am Kreativen geleistet. Irgendwo steckt auch in jedem Haufen $cheisse ein gewisser Nutzen. :top:

Hauke 25.09.2010 06:05

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2741759)
Ich kenn den Gesamtzusammenhang nicht. Vielleicht gibts auf der HP keine Telefonnummer, sondern nur dieses Callback-Formular? Mal ganz doof gefragt: wieso stellt man ein Rückrufformular auf die Homepage, wenn es dann niemand nutzen soll?

Impressum wird ja wohl vorhanden sein oder? Ein freundliches Anschreiben in dem man mitteilt, das man an einem Praktikum interessiert ist aber keine Kontaktdaten findet würde es in so einem Fall auch tun. Aber dann doch bitte um Rückmail bitten und nicht um Rückruf auf eine Mobilnummer. Ausserdem gibt es genug Recherchemöglichkeiten um an die Adresse zu kommen wenn man sie nicht auf einer Homepage findet.

Wer zu dämlich ist die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu nutzen wird es eh nicht sehr weit bringen.

micha1955 25.09.2010 08:17

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2741932)
... Wer zu dämlich ist die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu nutzen wird es eh nicht sehr weit bringen.

So sehe ich das auch. Da wird ein Pseudointeresse mal kurz hingerotzt nach dem Motto "Alder, mach mal gutes Arbeitsangebot, wen ich zu dir kommen soll".

Martin 25.09.2010 09:30

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2741932)

Wer zu dämlich ist die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu nutzen wird es eh nicht sehr weit bringen.

ROFL, ymmd :happy:

Den Satz kann man bei ziemlich vielen Gelegenheiten verwenden, ist gemerkt :D

Gruß
Martin

EinHeinz 10.10.2010 16:21

Es passt nicht 100%ig hier rein da es sicher persönliche Entschuldigungsgründe gibt, aber ich muss es rauslassen ;)

Gerade im Zug saßen vier Franken vor mir. War am Dialekt gut zu erkennen. Dann kam ein alter Mann (70 Jahre wie sich rausstellte) mit einer uralten DDR Eisenbahner Uniform in den Zug.

Er hat etwas angefangen mit sich selbst zu reden und die Franken einzubeziehen als Zuhörerschaft. Und wie musst es kommen, es fing eine Selbstbeweihräucherung auf die alten Ostzeiten an, weil heute in Weimar jeder seine alte Lok und seine alte Uniform fotografiert hat. Er meinte, niemand würde einen aktuellen Zug fotografieren, aber wenn solche alten DDR Dinger kommen zeige sich, wie sehr man noch die DDR hier liebt.
Die Aussage zu entkräften lohnt die Mühe nicht, es ist ja offensichtlich warum man die alten Maschinen fotografiert.
Dann ging es weiter, im Westen hätten alle Villen obwohl sie nur stempeln, im Osten hätte es sowas nicht gegeben. Und sein Bruder wäre in den Westen abgehauen und hat sich dann in FFM aufgehangen weil ihn niemand geholfen hat. Abgeschlossen wurde der Vortrag damit, dass Ost und West niemals zusammenfinden würde, da die Menschen nunmal im Osten von ganz anderer Natur wären.

Ich wäre am liebsten immer weiter in meinem Sitz versunken, es war mir sichtlich unangenehm.

Vermulich muss man das einfach locker sehen, aber wirklich. Ich mein ihm mag es zu Ostzeiten als Eisenbahner besser ergangen sein als nun mit der mageren Rente, aber seinen Kindern sicher nicht mehr. :flop:
Meine Omas geben zum Glück keinen solchen Schmarrn von sich.

herby 10.10.2010 17:16

Da hatte er ja Glück gehabt, daß ich nicht im Zug war und ihm KONTRA geben konnte.
Bei so einem Gerede werde ich Fuchsteufelswild, werde sowieso nicht mehr unbedingt in den Osten fahren.

Vor ein paar Jahren wurde ich beschimpft, als ich mit dem 6er Cabrio in der Gegend von Grimma war und habe deshalb auch nur eine Nacht dort verbracht, der Osten ist ein gefährliches Pflaster, mit agressiven jungen Leuten, welche schnell provozieren und geblitzt wurde ich dann auch noch, direkt an einem Ortsschild, etwa 10 km vor Grimma, was gar nicht erlaubt ist, die haben immer noch die alten Methoden aus DDR-Zeiten nicht abgeworfen, nicht alle, aber doch noch eine ganze Menge, der Blitzer war im Seitengraben versteckt aufgebaut.

Seitdem ist der Osten für mich gestorben und wenn ich schon einen sächseln höre, gehe ich direkt auf 180, denn genau so einer hat mir einmal erzählen wollen, wie man Auto fährt, hat mir aber direkt an der Metro die Vorfahrt genommen und mich so beschimpft, daß mir der Kragen geplatzt ist und ich mitten auf der Kreuzung ausgestiegen und in seine Richtung gestürmt bin, wie der dann Gas geben konnte und beinahe 2 Fußgänger über den Haufen gefahren hätte, zeugte davon, daß er nicht diskussionsbereit war, die Einheit dauert noch mindestens 2 weitere Generationen, meine Meinung.

Natürlich ist auch die hohe Arbeitslosigkeit an der Agressivität der Menschen dort schuld.

Nicht falsch verstehen, sind ja auch welche vom Forum aus dem Osten, aber meine Erfahrungen waren dort größtenteils sehr negativ und ich halte auch einige von Denen, mit welchen ich dort Kontakt hatte, für dümmer als die Polizei erlaubt.

Ich hatte deshalb auch 1994/95 ein Projekt in Erfurt zurückgezogen.
War aus heutiger Sicht trotzdem ein Fehler, aber ich hatte damals einfach nur die Schnauze voll.

Mag ja Heute besser sein, aber wirklich glauben mag ich es nicht unbedingt, weil ich es so empfunden hatte, als ich 2006 wieder einmal in der Gegend war.

Ruler6th 10.10.2010 17:45

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2747569)
Nicht falsch verstehen, sind ja auch welche vom Forum aus dem Osten

Yep. Ich zum Beispiel.
Zitat:

...aber meine Erfahrungen waren dort größtenteils sehr negativ ...
Hast Du schon mal etwas vom "wie man in den Wald hineinruft..." gehört? Aussagen von Dir wie:
Zitat:

...und wenn ich schon einen sächseln höre, gehe ich direkt auf 180...
lassen vermuten, dass es nicht nur an den "Ossis" liegt. Der Begriff vom "Besserwessi" kommt nicht von ungefähr.

Gruß

Ruler

Skibba 10.10.2010 17:54

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2747569)
Da hatte er ja Glück gehabt, daß ich nicht im Zug war und ihm KONTRA geben konnte.
Bei so einem Gerede werde ich Fuchsteufelswild, werde sowieso nicht mehr unbedingt in den Osten fahren.

Vor ein paar Jahren wurde ich beschimpft, als ich mit dem 6er Cabrio in der Gegend von Grimma war und habe deshalb auch nur eine Nacht dort verbracht, der Osten ist ein gefährliches Pflaster, mit agressiven jungen Leuten, welche schnell provozieren und geblitzt wurde ich dann auch noch, direkt an einem Ortsschild, etwa 10 km vor Grimma, was gar nicht erlaubt ist, die haben immer noch die alten Methoden aus DDR-Zeiten nicht abgeworfen, nicht alle, aber doch noch eine ganze Menge, der Blitzer war im Seitengraben versteckt aufgebaut.

Seitdem ist der Osten für mich gestorben und wenn ich schon einen sächseln höre, gehe ich direkt auf 180, denn genau so einer hat mir einmal erzählen wollen, wie man Auto fährt, hat mir aber direkt an der Metro die Vorfahrt genommen und mich so beschimpft, daß mir der Kragen geplatzt ist und ich mitten auf der Kreuzung ausgestiegen und in seine Richtung gestürmt bin, wie der dann Gas geben konnte und beinahe 2 Fußgänger über den Haufen gefahren hätte, zeugte davon, daß er nicht diskussionsbereit war, die Einheit dauert noch mindestens 2 weitere Generationen, meine Meinung.

Natürlich ist auch die hohe Arbeitslosigkeit an der Agressivität der Menschen dort schuld.

Nicht falsch verstehen, sind ja auch welche vom Forum aus dem Osten, aber meine Erfahrungen waren dort größtenteils sehr negativ und ich halte auch einige von Denen, mit welchen ich dort Kontakt hatte, für dümmer als die Polizei erlaubt.

Ich hatte deshalb auch 1994/95 ein Projekt in Erfurt zurückgezogen.
War aus heutiger Sicht trotzdem ein Fehler, aber ich hatte damals einfach nur die Schnauze voll.

Mag ja Heute besser sein, aber wirklich glauben mag ich es nicht unbedingt, weil ich es so empfunden hatte, als ich 2006 wieder einmal in der Gegend war.

An diesem Beitrag sieht man schön - es gibt hüben wie drüben solche Leute wie von EinHeinz beschrieben :o

Grüße
Matthias

mww 10.10.2010 17:58

@herby

Hut ab, was du damals dort aufgebaut hat (Das K-Management). Das ist wirklich Pionierarbeit!

Fräulein Edit ist aufgefallen: @andere: Man sollte beachten, dass herby aus einer anderen Perspektive schreibt. Somit ist seine Schreibe etwas anders aufzufassen, was auch zwischen den Zeilen erkennbar ist.

herby 10.10.2010 18:09

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2747599)
@herby

Hut ab, was du damals dort aufgebaut hat (Das K-Management). Das ist wirklich Pionierarbeit!

Fräulein Edit ist aufgefallen: @andere: Man sollte beachten, dass herby aus einer anderen Perspektive schreibt. Somit ist seine Schreibe etwas anders aufzufassen, was auch zwischen den Zeilen erkennbar ist.

Ich habe nichts dort aufgebaut, aber hätte wohl 20 bis 30 Arbeitsplätze dort geschafft, wenn ich letztenendes nicht so frustriert gewesen wäre.

mww 10.10.2010 18:11

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2747607)
Ich habe nichts dort aufgebaut, aber hätte wohl 20 bis 30 Arbeitsplätze dort geschafft, wenn ich letztenendes nicht so frustriert gewesen wäre.

Deine Website sagt aber was anderes. C-H-Entertainment. .... die einzige private.... Klingelts da? ;)

herby 10.10.2010 18:19

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2747583)
Yep. Ich zum Beispiel.Hast Du schon mal etwas vom "wie man in den Wald hineinruft..." gehört? Aussagen von Dir wie:
lassen vermuten, dass es nicht nur an den "Ossis" liegt. Der Begriff vom "Besserwessi" kommt nicht von ungefähr.
Gruß Ruler

Um es nicht "mißzuverstehen" der Autofahrer, welcher mich so angeschissen hatte, war ein Sachse, hat halt unverkennbar gesächselt und immer wenn ich Heute einen sächseln höre, danke ich gleich an den Zoff mit ihm, das bringt mich dann immer wieder etwas hoch, obwohl ja ein anderer Sachse nichts dafür kann, der erste Eindruck ist halt hängengeblieben, aber auf der anderen Seite habe ich ja auch selbst Mitarbeiter aus den Osten gehabt, so gesehen nichts gegen Alle, aber mir ist es wirklich vergangen in den Osten zu fahren, war mehrfach in Erfurt und es gab mit vielen Dingen ein Problem, damals war aber auch zugegebenermaßen die Einheit noch sehr jung, etwa 5 Jahre.

EinHeinz 10.10.2010 18:49

Joa... es hat sich vieles geändert. Und die oben beschriebene 2. Generation wird gerade erwachsen - zum Glück.

Es ist halt schade, aber auch irgendwie menschlich/verständlich, dass man von einigen negativen Eindrücken auf das Gesamte schließt. Aber es lohnt zumeist, sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen. Und wenn ich für den Osten werben müsste, dann gerade mit Erfurt und Dresden - 16 Jahre sind ja eine längere Zeit...mittlerweile fahren hier sogar Ureinwohner mit BMW der 6er Reihe und Co umher. ;)

mww 10.10.2010 18:57

[QUOTE=EinHeinz;2747641]....

Es ist halt schade, aber auch irgendwie menschlich/verständlich, dass man von einigen negativen Eindrücken auf das Gesamte schließt. ..../QUOTE]

Oder manche, die gerade das Gesamte kannten, welche dann wieder Rückschlüsse auf den einzelnen ziehen.

Manchmal ist die Erfahrung so eingeprägt, dass man sich zum eigenen Schutz auch mal distanzieren muss.

herby 10.10.2010 19:03

EinHeinz

Finde ich Klasse, daß Du nicht an dem geschriebenen genörgelt hast.

Ich habe nur meinen damaligen Eindruck wiedergegeben, der ja bekanntlich als erster Eindruck, lange im Kopf gespeichert bleibt.

Natürlich habe ich die Hoffnung, daß sich alles gebessert hat und natürlich würde ich gerne mal wieder den Osten besuchen, aber irgendetwas hält mich noch davon ab.

Der Sachse, welcher sich hierher verirrt hatte und mich etwa vor 6 Jahren so angeschissen hatte, auf einer Kreuzung, welche ich schon 40 Jahre einmal die Woche passiere, hat meine schlechten Erfahrungen wieder aufleben lassen, genau so wie ein Sachbearbeiter einer Versicherung, auch Sachse, der mir meine Ansprüche ausreden wollte, gegenüber einem Autofahrer, welcher mir ins Auto gefahren war, da er sich hier nicht auskannte, hat mich am Telefon angeschrien und was ich denn sonst noch wollte, mein Anwalt hats dann geregelt und es wurde für die Versicherung noch teurer.

Sind halt so Dinge, welche sich in meinem alten Kopf festgefressen haben.

Ich denke aber nicht, daß ich schon starrsinnig geworden bin und werde bei Gelegenheit doch einmal die schönen Straßen bei Euch testen. ;)

Ruler6th 11.10.2010 06:39

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2747617)
Um es nicht "mißzuverstehen" der Autofahrer, welcher mich so angeschissen hatte, war ein Sachse...

Komisch, mein übelstes Erlebnis mit einem anderen Autofahrer (der einzige bisher, der mir Schläge "angeboten" hatte) war auch mit einem Sachsen. Hat sich aber nicht auf meine Vorurteile Sachsen gegenüber ausgewirkt.;) Ich denke mir immer, die haben es eh schon schwer genug mit ihrem Dialekt...:D
Zitat:

Ich denke aber nicht, daß ich schon starrsinnig geworden bin...
Das hoffe ich auch nicht. Wäre ja auch schlimm, so jung, wie Du noch bist.

Gruß

Ruler

herby 11.10.2010 07:55

Durch die wachgewordenen Erinnerungen und den Kommentar von EinHeinz, habe ich beim Abendessen Gestern mit meiner Frau gesprochen, daß wir im nächsten Jahr den Osten Deutschlands einmal wieder aufsuchen werden, mein Denken soll sich ändern, denn selbst in meinem Alter denke ich nach vorne und nicht zurück. :top:

Wenn mein Sohn, welchen wir leider im vorigen Jahr verloren haben, nicht nach Neuseeland zurückgegangen wäre, hätte er sich wahrscheinlich im Osten mit meiner Unterstützung eine Existenz aufgebaut, wobei ich nur Teilhaber gewesen wäre.

Jetzt denke ich langsam schon wieder nach, vielleicht selbst etwas Neues zu machen, weil es mir einfach zu langweilig wird, so ist es halt, wenn man zu früh aufhört, meine Frau will aber nicht und ein Treff-User-Paar, mit welchem wir am Freitag essen waren, hat auch gemeint, ich soll es lassen wo ich doch rechtzeitig aufgehört hätte und ich vielleicht vor meinem zweiten Herzinfarkt bewahrt worden wäre.

Ich weiß selbst nicht, warum ich langsam wieder einen Drang verspüre, nochmals etwas auf die Füße zu stellen, nur mein Gesundheitszustand könnte mir im Weg stehen. :rolleyes:

Könnte aber auch durchaus sein, daß ich ein dummer Mensch bin, wenn ich jetzt noch meine Gesundheit aufs Spiel setze. :confused:

mww 06.11.2010 21:16

Hab gerade mal 10 Minuten -Wetten Dass - geschaut.

Es ging um eine Wette, bei der eine Frau in extrem-Speed Geldscheine zählt.
Es wurden von 100 Scheinen aus einem Paket der Frau abzgl etlicher Scheine ein Paket zum zählen gegeben.

Gottschalk überprüfte dann am Ende durch nachzählen der Restscheine die Summe.

Beim ersten Paket zählte er richtig.
Beim zweiten zählte er mitten drinn plötzlich für einen Schein immer doppelt. Also nicht den Schein, sondern den Wert, waren immer Zwanzger. Nach mehreren Versuchen gab er auf und wurde von der Michelle abgelöst, die das natürlich besser können wollte.

Ja es war tatsächlich besser. So viel besser, dass man nicht wusste, ob man heulen oder lachen sollte.

Sie zählte 1-9 um dann die gezählten Scheine als 10er Paket abzulegen. :D :mad:

Am Ende waren sie beide überfordert und gaben der Frau die Scheine zum zählen.

Hat das noch jemand gesehen? :crazy:

waldcounter 06.11.2010 21:33

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2759655)
Sie zählte 1-9 um dann die gezählten Scheine als 10er Paket abzulegen. :D :mad:

Am Ende waren sie beide überfordert und gaben der Frau die Scheine zum zählen.

würde mich auf jeden Fall nicht wundern, habe mal beim Zoll 6000€ mit 50ern bezahlt, der Typ an der Kasse hat 3 versuche gebraucht und hat dann einen Kollegen gerufen. Insgesamt habe ich da ganze 15MIN !!!! gewartet bis nachgezählt wurde.:rolleyes:

Doc Brown 06.11.2010 21:51

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2759655)
Hat das noch jemand gesehen? :crazy:

Leider ja - und ich hab auch sofort an diesen Thread gedacht.
Daran sieht man wieder, dass man nicht dumm genug sein kann, um im deutschen Fernsehen aufzutreten. :kpatsch:

Hauke 06.11.2010 22:21

Der Gottschalk ist einfach nur noch peinlich und seine aberwitzige Art finde ich langsam echt zum kotzen

CityCobra 07.11.2010 12:14

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2759678)
Der Gottschalk ist einfach nur noch peinlich und seine aberwitzige Art finde ich langsam echt zum kotzen

Genau, und aus diesem Grund habe ich gestern "Das Supertalent" geschaut. ;)
Da finde ich selbst den Dieter noch erträglicher als den Gottschalk sehen zu müssen.

mww 07.11.2010 12:42

Hier kann man sich die Odyssee anschauen: Ab 1:50 fliegt das Raumschiff Richtung Venus:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...090/Wette-Geld

Micha35 07.11.2010 12:45

Die ZDF Mediathek ist für mich mittlerweile die einzig gewollte Möglichkeit, noch Teile von "Wetten dass...?" anzuschauen. Da kann man sich das stundenlange und nervtötende Gequatsche von Gottschalk und Hunziker ersparen und bei Bedarf einfach 'vorspulen'.

i-m-speedy 07.11.2010 12:52

Das ging sowas von gar nicht, daß ich das noch nicht mal in der Mediathek zu Ende sehen konnte. :rolleyes::kpatsch:

Was allerdings gut ging, waren die Nahaufnahmen, als Frl. Hunziker die Zahlen auf die Tafeln schrieb! :D

EinHeinz 06.12.2010 20:07

Eigentlich wollte ich einen Thread mit Fremdschämen aber naja...

Hat jemand gerade Wer Wird Millionär drauf? Wie kann der alte Mann da allen ernstes aufstehen wenn er sowas von keinen Plan hat. Mir tut die Frau etwas Leid... sie hat ja kaum eine Chance aus der Falle zu kommen.

Aber der Opa... ne.... klarer Fall von Fremdschämen. Ich kann gar nicht hinsehen wenn es aufgelöst wird. :(

copdland 06.12.2010 20:11

Der hat ja zu seinem Beruf auch nichts "Konkretes" gesagt .... hat wohl seinen Grund;)

Georg 06.12.2010 20:14

Zitat:

Zitat von EinHeinz (Beitrag 2771490)
Eigentlich wollte ich einen Thread mit Fremdschämen aber naja...

Hat jemand gerade Wer Wird Millionär drauf? Wie kann der alte Mann da allen ernstes aufstehen wenn er sowas von keinen Plan hat. Mir tut die Frau etwas Leid... sie hat ja kaum eine Chance aus der Falle zu kommen.

Aber der Opa... ne.... klarer Fall von Fremdschämen. Ich kann gar nicht hinsehen wenn es aufgelöst wird. :(

Kanst Du das ganze kurz so erläutern, dass es auch jemand kapiert der NICHT WWM gesehen hat?
Bringt doch sonst gar nix der Post.

Georg

PrimalFear 06.12.2010 20:14

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2771492)
Der hat ja zu seinem Beruf auch nichts "Konkretes" gesagt .... hat wohl seinen Grund;)

Er war bei einem Ministerium... LOL :crazy: :kpatsch:

EinHeinz 06.12.2010 20:20

Oh sorry, ist natürlich logisch. Musste es gerade erstmal mit meinem Vater analysieren.


Also folgende Situation: Ganz gute Kandidatin, 32.000EUR-Frage.

Welche der folgenden Städte ist die Hauptstadt eines afrikanischen Staates.
A) Casablanca B) Mogadishu C) Timbuktu D) Johannesburg (oder so, eine der südafrikanischen Städte).

Sie weiß es nicht, an sich kein Problem da sie den Zusatzjoker noch hatte. Den wählt sie, es stehen erstaunlicherweise nur zwei Leute auf. Älterer Herr der ganz selbstbewusst sagt "Timbuktu, Casablanca ist keine Hauptstadt... Mogadishu auch nicht".
"Von welchem Land soll Timbuktu denn die Hauptstadt sein?" "Das weiß ich nicht."

Ich meine es geht für die Frau um eine Menge Geld und dann steht der auf um die 500EUR zu erzocken mit so einer "Erklärung" :flop:

herby 06.12.2010 20:36

Ich hab gleich die richtige Antwort gesagt und habe auch zu meiner Frau gesagt, wenn der recht hat fresse ich einen Besen und ich hatte recht und der Besen konnte stehen bleiben und der Nichtwisser hat hinterher auch ganz schön blöd aus der Wäsche geschaut, traue keinem Zuschauer kann man da nur sagen, besonders wenn sie so verschlossen sind wie er und nichts von sch preisgeben wollen. :kpatsch:

mww 06.12.2010 21:02

Was hat er denn gesagt?

herby 06.12.2010 21:14

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2771524)
Was hat er denn gesagt?

Timbuktu / Mali

Richtig war Mogadischu / Somalia

mww 06.12.2010 21:17

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2771528)
Timbuktu / Mali

Merci Dir, hab´s ein Posting drüber grad auch gesehen. :rolleyes: :idee:

irvine99 06.12.2010 21:43

Hoffentlich steht das bald auf youtube... :crazy: :cool: :D

icePatrick 07.12.2010 06:38

Hat die Kandidatin dann die Antwort des Publikumsjokers übernommen oder hat sie sich noch irgendwie anders abgesichert?

EinHeinz 07.12.2010 06:40

Die Antwort hat sie ohne 50:50, nach etwas zögern, übernommen. Jauch wollte sie noch etwas zum 50er Joker lenken, aber ist dann natürlich schwierig.

bbbbbbbbbbbb 07.12.2010 11:12

Argh...grade erlebt. Kunde führt sich auf, dass das Telefon seines DSL - Anschlusses nicht funktioniert. Später stellt sich heraus, dass der Kunde (Standard ist ein analoger Anschluss) extra einen kostenpflichtigen ISDN - Anschluss gewählt hat, damit er mehrere Leitungen und Nummern (zum gleichzeitigen Faxen und Telefonieren) hat. Ich erfahre, dass er aber ein analoges Telefon angesteckt hat. :rolleyes: Hauptsache schimpfen.:flop:

Ich zu ihm (er war schon recht unfreundlich): "Das ist nicht unsere Schuld, wenn Sie extra ISDN bestellen und dann ein analoges Telefon dranhängen"

Er: "Das ist eure Schuld, wenn Ihr mir nicht sagt, dass ich ein ISDN - Telefon brauche! Woher soll ich jetzt ein ISDN - Telefon bekommen?"

Ich: "Wenn Sie ein Dieselauto kaufen und dann Benzin tanken, ist dann auch der Hersteller schuld?" Er war dann sichtlich überfordert und dampfte ab.

Ruler6th 07.12.2010 11:18

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2771699)
Er: "Das ist eure Schuld, wenn Ihr mir nicht sagt, dass ich ein ISDN - Telefon brauche! Woher soll ich jetzt ein ISDN - Telefon bekommen?"

Für solche Leute wurde die 125-seitige Packungsbeilage erfunden...:rolleyes: Oh Mann...

Gruß

Ruler

herby 07.12.2010 11:39

Schnell weg, falscher Thread!

CityCobra 26.12.2010 13:16

Wie blöd muss man eigentlich sein um zu merken was mit der Dame los ist? :rolleyes:

http://www.focus.de/panorama/bouleva...id_584799.html :crazy: :kpatsch:

herby 26.12.2010 13:37

Ich könnt mit meinen 60 auch nichts mit einer 23-jährigen anfangen, reicht mir schon, wenn ich die verrückte Katzenberger mal sehe, so ab 30 aufwärts ist es aber schon wieder OK, da werden alle wieder etwas ruhiger. :p

Hauke 26.12.2010 16:38

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2779208)
Wie blöd muss man eigentlich sein um zu merken was mit der Dame los ist? :rolleyes:

http://www.focus.de/panorama/bouleva...id_584799.html :crazy: :kpatsch:

Wie blöd muss man als Frau sein um nicht zu merken was mit Lodda los ist. Drei gescheiterte Ehen sprechen Bände.

Ruler6th 26.12.2010 18:07

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2779287)
Wie blöd muss man als Frau sein um nicht zu merken was mit Lodda los ist.

Wieso? Die Dame hat offensichtlich sehr gut gemerkt, was mit dem Dummbatz los ist und ihr Ding durchgezogen. Bekannt ist sie jetzt. Und Geld gibt's auch. Also alles bestens.

Gruß

Ruler

G.H. 26.12.2010 19:45

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2779287)
Wie blöd muss man als Frau sein um nicht zu merken was mit Lodda los ist. Drei gescheiterte Ehen sprechen Bände.

Das ist doch geradzu eine Einladung ;) Da kann sie sich ja ausrechen dass sie ihn nicht lange ertragen muss :idee:
Und neben (zugegebnermaßen fragwürdiger) Bekanntheit fällt auch noch etwas Geld für sie ab, was will man als Luder mehr :D

Gruß
g.h.

Karle Keller 27.12.2010 00:34

.....ein Baby von Boris oder Dieter!
Sorry, Spam. Ich weiss.
Aber wenn in Internetthreads über solche Damen geschrieben wird, haben sie ja wirklich (gewissen) Erfolg. Ich würde die glaub nichtmal auf der Straße erkennen.

Doc Brown 27.12.2010 06:56

Wo es jetzt auch im Norden mal wieder etwas geschneit hat, beobachte ich bei uns in der Nachbarschaft das Phänomen, dass die dummen Menschen ständig den Schnee von ihrem Gehwegbereich auf die Straße schippen. Dadurch entstehen dann wieder schöne Hügel, die irgendwann ganz knackig werden bei den Temperaturen. Letztes Jahr das gleiche. Einige Nebenstraßen waren ohne SUV kaum passierbar. Das waren echte Kraterlandschaften, bei denen man ständig aufsetzte. Und das war wirklich kein tiefgelegtes Auto, mit dem ich gefahren bin.

Merken die das nicht selber, wie dämlich sie sind? Warum können sie nicht einfach einen Schneehügel an ihr Grundstück schippen, wie alle normalen Leute?
Vermutlich denken sie, sie tun noch was gutes, weil sie die Spurrillen punktuell füllen. :kpatsch:

herby 27.12.2010 08:10

Genau das habe ich an anderer Stelle schon mal geschrieben.
Ich habe mir meine Garagenzufahrt bis zur Straßenmitte freigeschoben und den Schnee Vorgestern an einer Stelle etwa 1 Meter gestapelt, wo er niemend stört, auch sich begegnende Fahrzeuge nicht.
Nachdem ich fertig war, haben alle Nachbarn rundum ihren kompletten Schnee auf der Straße verteilt und ein Nachbar war so dreist mir seinen Schneehaufen auf meinem Grundstück direkt neben meinem BMW aufzutürmen.
Des lieben Friedens Willen bin ich dann nochmals raus und habe den Schnee auf meinen Haufen getragen, damit ich neben dem BMW noch vorbeigehen kann, er hat mir praktisch den Weg neben meinem Carport, welcher auch Zugang zur Garage und hinter das Haus ist, einfach mit seinem Schnee blockiert. :kpatsch:
Da auch er sowie fast alle Nachbarn einfach den Schnee auf die Straße schippen, kann ich im Grunde nicht mehr mit dem BWW durchfahren, ohne daß ich dabei Schnee vor mir herschieben müßte.
Ist halt auch so, daß ich das am tiefsten liegende Fahrzeug in der Straße habe, ansonsten gibts zwischenzeitlich hier 2/3 kleinere japanische Autos und etwa 1/3 deutsche Fahrzeuge, überwiegend in der Golf-Klasse.
Jeder macht es wie er denkt, ohne an Andere zu denken, deutsche Egoisten halt.

Feuerwehr520i 27.12.2010 08:16

Ohne Hirn ist man halt wie ein Depp... ;)

Frage mich auch was der Schmarren soll, Schnee auf die Straße zu schieben anstatt ihn auf dem eigenen Grundstück zu belassen wenn dort ohnehin Platz ist.

Hauke 27.12.2010 08:37

Mein Schneeberg im Vorgarten hat bereits 160cm Höhe erreicht. Der Schnee der Nachbarn liegt, wo soll es anders sein, auf der Straße. Meinem X3 ist das egal aber meine Partnerin mit ihrem Mini bekommt jeden Morgen einen mittelschweren Tobsuchtsanfall.

Mein Nachbar von gegenüber sagt, das er den Schnee nicht im Vorgarten stapeln möchte, da er befürchtet das der Keller bei einsetzen der Schneeschmelze zu feucht werden könnte. Der soll sich einfach mal überlegen wie wenig Wasser so ein Berg Schnee ist.

deere7710 27.12.2010 08:45

der nachbar deckt sicherlich auch bei regen den garten ab ?

powders 27.12.2010 09:09

1. Weihnachtsfeiertag, beide Hinterreifen keinen Druck. Löcher außerhalb Profil, an der Flanke. Danke du *********!

herby 27.12.2010 09:27

Ist sie nun dumm, oder will sie nur sein Geld? Jedenfalls normal ist es nicht!

http://unterhaltung.t-online.de/-pla...43848170/index

laminator 27.12.2010 10:04

Die größte Hohlkopf ist ja wohl er hier. :motz:Es ist ja grundsätzlich nix dagegen einzuwenden, wenn Gewerkschaften höhere Löhne durchsetzen wollen. Aber doch bitteschön nicht auf Kosten der Gesundheit Unschuldiger. Man soll ja niemandem Schlechtes wünsche, aber wenn sich dieser Heesen auf einem ungeräumten Gehweg mal so richtig *************......also, verdient hätte er es. :mad:

harry68 27.12.2010 10:17

Zitat:

Zitat von powders (Beitrag 2779463)
... beide Hinterreifen keinen Druck. Löcher außerhalb Profil, an der Flanke....

Bei dummen Menschen denke ich immer, die haben ihr Hirn gerade nicht benutzt. Aber in Deinem geschilderten Fall, scheint da wohl gar keins vorhanden zu sein. :mad:

WRL 27.12.2010 11:11

[QUOTE=herby;2779470]Ist sie nun dumm, oder will sie nur sein Geld? Jedenfalls normal ist es nicht!

Natürlich ist sie nicht dumm. Soll doch angeblich der Traum vieler Frauen sein - Multimillonär, über 80...

Wirkt sich Viagra lebensverlängernd oder vielleicht sogar -verkürzend aus?;)

Oder, wie es in BY so schön heißt: Wer ko, der ko.

Schönen Tag
WRL

Ruler6th 27.12.2010 13:08

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2779480)
Die größte Hohlkopf ist ja wohl er hier.

Der Witz an der Sache ist doch, dass (zumindest hier bei uns im Wohngebiet) während der wirklich starken Schneefälle die letzten Tage der Räumdienst quasi nicht existent war. Was wollen die da noch streiken? Noch mehr Schnee herschaffen, oder was? :confused:

Gruß

Ruler

i-m-speedy 27.12.2010 13:32

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2779480)
Die größte Hohlkopf ist ja wohl er ....

(ein 'Beckenbauer'):D:top:

CityCobra 27.12.2010 20:28

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2779328)
Wieso? Die Dame hat offensichtlich sehr gut gemerkt, was mit dem Dummbatz los ist und ihr Ding durchgezogen.
Bekannt ist sie jetzt. Und Geld gibt's auch. Also alles bestens.

Und schon wieder eine Neue -
Zitat:

Zu Lothar Matthäus ist diese Weihnachten tatsächlich das Christkind gekommen:
Der 49-Jährige turtelt wieder - und einmal mehr könnte das Objekt seiner Begierde seine Tochter sein...
Quelle: http://www.salzburg.com/online/nachr...g=&text=&mode=

So lange Ihm das Geld nicht ausgeht kann es ja munter weiter gehen.... ;)

garfield 27.12.2010 20:43

Mir ist den letzen Tagen in den Abendstunden immer wieder ein Rudel Jogger begegnet.
2 mit Reflektoren + Stirnlampe auf dem dem geräumten Gehweg.

Und immer einer im mausgrauen/altschneefarbenen Outfit auf der Fahrbahn :kpatsch:

Feuerwehr520i 28.12.2010 06:03

Darwin wird´s schon richten... ;)

Rene320i 28.12.2010 06:24

Die Zufahrt zu meinem Wohngebiet ist auch die reinste Hügellandschaft. Eben halt durch die Deppen die meinen alles auf die Straße zu schieben.

Aber das machen die auch 5 mal täglich. Denn jedes mal wenn das Räumfahrzeug durchfährt haben sie wieder einen Haufen direkt vor der Einfahrt :kpatsch:

Aber hoffentlich schneit es jetzt nicht mehr. Ich weiß so langsam nicht mehr wohin damit. Die Arbeit selbst stört mich nicht....

Aber Landschaftlich ist es :top:

Lucky-Luke`//== 28.12.2010 08:57

Am besten ist es sowieso, wenn es taut und die Deppen dann den angetauten Schnee auf die gesalzene Straße scheppen, wo er dann augenblicklich zu Matsch wird. Da kann ich nicht anders als ungebremst durch zu fahren. Immer wieder lustig, wie diese Mitbürger dann fluchend auf dem Gehweg stehen, wenn sie eine volle Breitseite Schneematsch abbekommen haben. Da könnt ich vor lachen grad ins Lenkrad beißen :D

Gruß
Lucky

Dat_T 28.12.2010 09:25

Wie hoch sind denn deine Kosten für die Reinigung der Kleidung? :D

Lucky-Luke`//== 28.12.2010 09:28

Zitat:

Zitat von Dat_T (Beitrag 2779853)
Wie hoch sind denn deine Kosten für die Reinigung der Kleidung? :D

Keine Ahnung. Bis jetzt hat noch niemand eine Rechnung vorbeigebracht. Aber darauf lasse ich es gerne ankommen.
Kann ja nichts dafür. Schließlich kann mein Auto nicht fliegen oder über Hindernisse springen wie K.I.T.T. :crazy:

Gruß
Lucky

Westfale 28.12.2010 10:10

Zitat:

Da kann ich nicht anders als ungebremst durch zu fahren. Immer wieder lustig, wie diese Mitbürger dann fluchend auf dem Gehweg stehen, wenn sie eine volle Breitseite Schneematsch abbekommen haben. Da könnt ich vor lachen grad ins Lenkrad beißen
Womit Du dich auf die exakt gleiche Stufe stellst, nein eigentlich sogar noch drunter...

Nebenbei: Die die Du vollspritzt müssen ja auch nicht die gleichen sein, die den Schnee auf die Straße geschoben haben.

Horst 60two 28.12.2010 10:20

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2779867)
Womit Du dich auf die exakt gleiche Stufe stellst, nein eigentlich sogar noch drunter...

Moin,

:top: :top: :top:


Gruss
Horst

Dat_T 28.12.2010 10:20

Zitat:

Zitat von Lucky-Luke`//== (Beitrag 2779854)
Keine Ahnung. Bis jetzt hat noch niemand eine Rechnung vorbeigebracht. Aber darauf lasse ich es gerne ankommen.
Kann ja nichts dafür. Schließlich kann mein Auto nicht fliegen oder über Hindernisse springen wie K.I.T.T. :crazy:

Gruß
Lucky

Sagt ja auch keiner, aber man kann angemessen langsam fahren, so nach §1 STVO usw.

Lucky-Luke`//== 28.12.2010 10:21

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2779867)
Womit Du dich auf die exakt gleiche Stufe stellst, nein eigentlich sogar noch drunter...

Nebenbei: Die die Du vollspritzt müssen ja auch nicht die gleichen sein, die den Schnee auf die Straße geschoben haben.

Das siehst Du falsch. Ich mache das nicht bei x-beliebigen Mitbürgern, sondern genau bei denen, die mit der Schneeschaufel gerade bei der "Arbeit" sind. Eine Verwechselung ist deshalb ausgeschlossen :rolleyes:.
Bei harmlosen Fußgängern auf dem Gehweg mache ich einen großen Bogen, fahre langsamer oder halte ggfls. sogar an und warte, bis die vorbei sind.

Und an alle, die jetzt hier mit dem erhobenen Zeigefinger fuchteln: Selbst wenn man langsam durchfährt, spratzt es noch hoch und weit. Soviel Zeit hab ich auch nicht, dass ich jedesmal stehen bleiben und warten kann, bis der Schnee weg getaut ist :p .

Gruß
Lucky

Hauke 28.12.2010 10:26

Zitat:

Zitat von Lucky-Luke`//== (Beitrag 2779874)
Das siehst Du falsch. Ich mache das nicht bei x-beliebigen Mitbürgern, sondern genau bei denen, die mit der Schneeschaufel gerade bei der "Arbeit" sind. Eine Verwechselung ist deshalb ausgeschlossen :rolleyes:.
Bei harmlosen Fußgängern auf dem Gehweg mache ich einen großen Bogen, fahre langsamer oder halte ggfls. sogar an und warte, bis die vorbei sind.

Gruß
Lucky

Trotzdem eine dumme Reaktion auf deren Fehlverhalten. Irgendwann gerätst du an den Falschen und dem fliegt genau so ungewollt, wie du ihn nass spritzen wolltest, vor Schreck die Schneeschippe auf dein Auto. Auf den Rechtsstreit wäre ich gespannt.

harry68 28.12.2010 10:37

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2779878)
Trotzdem eine dumme Reaktion auf deren Fehlverhalten.....

Dumm ist IMHO nur, daß die Menschen die den Mist auf die Straße schieben meist zu dumm sind zu erkennen, daß der Mist den sie danach ins Gesicht bekommen, der gleiche ist. Es wird der Zeigefinger bei allen anderen gehoben, aber das eigene Verhalten wird nie betrachtet.

Auch wenn es nicht richtig ist, so kann ich Lucky verstehen. ;)

Horst 60two 28.12.2010 10:47

Zitat:

Zitat von Lucky-Luke`//== (Beitrag 2779874)
Und an alle, die jetzt hier mit dem erhobenen Zeigefinger fuchteln: Selbst wenn man langsam durchfährt, spratzt es noch hoch und weit. Soviel Zeit hab ich auch nicht, dass ich jedesmal stehen bleiben und warten kann, bis der Schnee weg getaut ist :p .

Moin,

das ist richtig, dass man es nicht immer vermeiden kann.

Aber das
Zitat:

Da könnt ich vor lachen grad ins Lenkrad beißen :D
passt nicht ganz zu Deiner Relativierung. :p

Gruss
Horst

Lucky-Luke`//== 28.12.2010 12:01

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2779878)
Trotzdem eine dumme Reaktion auf deren Fehlverhalten. Irgendwann gerätst du an den Falschen und dem fliegt genau so ungewollt, wie du ihn nass spritzen wolltest, vor Schreck die Schneeschippe auf dein Auto. Auf den Rechtsstreit wäre ich gespannt.

Das ist ein Risiko, mit dem ich wohl leben muss. Kann aber jetzt nicht sagen, das mir das schlaflose Nächte bereitet.

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2779889)
Aber das
passt nicht ganz zu Deiner Relativierung. :p

Das seh ich nicht so eng. Kommt ja keiner ernsthaft zu schaden. Schließlich ziehen die Leute zum Schnee scheppen nicht gerade den feinsten Sonntagszwirn an. Wenn mir was unfreiwillig komisches passiert, lachen andere auch. Das ganze Leben besteht aus Geben und Nehmen. Oder anders ausgedrückt: Manchmal ist man der Baum und manchmal ist man der Hund...


Das es nicht ganz richtig ist, weiß ich selber. Wer aber immer nur zurücksteckt, dem wird bald auf der Nase rumgetanzt. Das fängt schon bei so Kleinigkeiten an.

Gruß
Lucky

harry68 28.12.2010 12:36

Zitat:

Zitat von Lucky-Luke`//== (Beitrag 2779921)
...Das es nicht ganz richtig ist, weiß ich selber....

Und schließlich machst Du es ja nicht so, wie der hier http://www.youtube.com/watch?v=2rzguX1Ol5k oder hier http://www.youtube.com/watch?v=LDIQeB1IUvM&

Hier http://www.youtube.com/watch?v=Y9qcIpxK04E& schnell vorbei zu fahren, mag zwar für die Kinder lustig sein, aber wenn man sich anschaut, wie unkontrolliert die rumspringen ist Schrittgeschwindigkeit schon schnell genug.

Lucky-Luke`//== 28.12.2010 12:48

Zitat:

Zitat von harry68 (Beitrag 2779933)
Und schließlich machst Du es ja nicht so, wie der hier http://www.youtube.com/watch?v=2rzguX1Ol5k oder hier http://www.youtube.com/watch?v=LDIQeB1IUvM&

Hier http://www.youtube.com/watch?v=Y9qcIpxK04E& schnell vorbei zu fahren, mag zwar für die Kinder lustig sein, aber wenn man sich anschaut, wie unkontrolliert die rumspringen ist Schrittgeschwindigkeit schon schnell genug.

So sieht´s aus. Bei Pfützen mache ich einen großen Bogen. Kann ja schließlich keiner was für. Im Gegensatz zu Schnee, den dumme Menschen auf die Straße schaufeln. Die haben´s halt verdient :boese:.

Gruß
Lucky

BTW: Das mit den Kindern halte ich für ziemlich gefährlich. Da muss nur mal eins ungeschickt hinfallen. Frage mich was die Eltern dazu sagen. Könnte mir aber gut vorstellen, das genau diese das Video aufgenommen haben. Wobei wir wieder bei "ich sehe dumme Menschen" wären.

Feuerwehr520i 28.12.2010 12:58

Was jetzt aber wirklich doof ist, wenn man an der Haltestelle steht, Matschwetter ist, die Busspur voll mit selbigem, man ein süsses kurzes Miniröcklein zum Fortgehen an hat und vermutlich den Ipod so laut aufgedreht, dass man - im Gegensatz zu allen anderen Wartenden an der Haltestelle - nicht hört wenn ein voll behornter und kirmesbeleuchteter Löschzug auf der Busspur herannaht und deswegen schön nah am Matsch stehen bleibt. :crazy:

Muss lustig ausgesehen haben... :D

e46316icompact 28.12.2010 12:58

Hahahahaha

Nach was muss man denn auf youtube suchen für die videos? Flooding bringt nur schund.

Los sags mir oder ich mach den luckyluke und nehm die cam mit!

harry68 28.12.2010 16:06

Zitat:

Zitat von e46316icompact (Beitrag 2779947)
...Nach was muss man denn auf youtube suchen für die videos? Flooding bringt nur schund....

Ich würde es einfach mit Splash oder Puddle und Car versuchen, dann noch die richtigen anklicken und schon geht es los.

http://www.youtube.com/watch?v=zC5yOeh_whI
http://www.youtube.com/watch?v=ChRuTlrYkkQ
http://www.youtube.com/watch?v=4Sq0O7zDsYQ
http://www.youtube.com/watch?v=OkogSO4nHp4
http://www.youtube.com/watch?v=N090M8s9MYo
http://www.youtube.com/watch?v=rfsK8F78hCQ
http://www.youtube.com/watch?v=zj-qmtQ_RS8
http://www.youtube.com/watch?v=Jp03Ex-oycA

Manchmal ist halt die Quali von der Cam und des Kameramanns recht bescheiden, wobei man mal wieder beim Thema dumme Menschen sind. ;)

http://www.youtube.com/watch?v=Q50Nz0qjx2M
http://www.youtube.com/watch?v=u8q5FeuQNdM
http://www.youtube.com/watch?v=kSdUbQVV0oU
http://www.youtube.com/watch?v=YxJQnH7Whi8

Henry 29.12.2010 22:15

*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?:D
Wenns ja wenigstens mundartlich wäre... es ist aber nur verdenglischtes Denglisch.

Bestimmt steht das so in 5 Jahren sogar auch so im Duden :rolleyes: Weil diejenigen, die die Unfähigkeit zur Kür erheben, überhandnehmen....

Dass viele durch die Rechtschreibreform dass (daß) und das nicht mehr auseinanderbekommen, habe ich ja bereits resigniert zur Kenntnis genommen. Zumindest trennt es offensichtlich die Spreu vom Weizen.
Aber, wie immer im Leben, es geht auch schlimmer. Fremdwortgebrauch ohne Wissen, um was es eigentlich geht.

Zwiebelfisch ist da empfehlenswert, genauso wie manche Foren im Web zur Aufklärung und Abschreckung.
Himmel... hat eigentlich jemand das Buch vom Thilo Sarazzin gelesen? Ich meine, wirklich gelesen und nicht nur Ausschnitte, die von der Presse aus dem eigentlichen Zusammenhang heraus, losgelöst zitiert wurden, aufgenommen?

Gruß
Henry

Individual 30.12.2010 08:27

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2780535)
*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?:D
Wenns ja wenigstens mundartlich wäre... es ist aber nur verdenglischtes Denglisch.

Gruß
Henry

...ich auch, sogar nicht weit weg von diesem Thema, sozusagen nebenan :D

harry68 30.12.2010 09:12

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2780535)
*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?:D...

Als ich das vorhin gelesen hatte, dachte ich noch, in was für Foren treibt sich denn der Henry wieder rum. Nunja, inzwischen bin ich meine Liste der ungelesenen Threads durch und weiß bescheid. :D

Ich muß aber sagen, daß ich das Wort ohne den passenden Kontext nicht herausbekommen habe, weil ich immer Resi-wer gelesen hatte und mir dabei dachte, wer ist Resi? ;)

el-master 30.12.2010 09:19

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2780535)
*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?:D

Gruß
Henry


Das Wort "resiwer" bedeutet vermutlich das Gleiche wie "Rewerser" bei den Ludolfs!:D
Die Jungs sind eine Quelle für linguistische Annomalien.

Feuerwehr520i 30.12.2010 09:34

Ich hab ja naturgemäß eher mit ähm einfacher gestrickten Leuten zu tun. Was mir da immer wieder über den Weg läuft, sind natürlich auch Rechtschreibfehler. Sowas wie Resiwer entlockt mir da allenfalls ein Schmunzeln. Ich sehe da auch allenfalls die Unkenntnis über die richtige Schreibweise eines englischen Wortes. Was mich eher immer wieder schockiert ist die Grammatik. Wenn einer paar Worte falsch schraibt, nicht tragisch. Aber wenn da Satzbauten und Grammatikauslegungen kommen bei denen es einem die Zehennägel aufrollt, dann frag ich mich da schon manchmal.

Ich mein wenn mir jemand Sachen schreibt wie "Bitte Ratenzahlung machen, weil Hartz4.", dann lang ich mir echt an den Kopf. Oder "Brauch i neue Überweisungsträger, weil alle aus." :rolleyes: Da fehlt es nämlich nicht nur an der Kenntnis bestimmter Wörter sondern generell schon mal am Sprachverständnis. Vermutlich reden die auch noch so. Und nein, ich meine keine Ausländer damit. :rolleyes:

harry68 30.12.2010 09:50

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2780597)
..."Bitte Ratenzahlung machen, weil Hartz4.", dann lang ich mir echt an den Kopf. Oder "Brauch i neue Überweisungsträger, weil alle aus." :rolleyes:...

Ich vermute mal, das ist das Ergebnis der SMS-Gesellschaft, bei der jedes überfüssige Wort weggelassen wird und im normalen Sprachgebrauch merkt man gar nicht mehr, daß es eigentlich falsch ist. Die Steigerung ist wenn man einen Witz erzählt und der andere sagt "lol", anstatt zu lachen.

Individual 30.12.2010 10:01

Bei der Vielzahl von Bewerbungsunterlagen, welche uns wöchentlich auf den Tisch flattern, reicht es nicht mehr mit Fußnägel aufrollen, da rollt sich schon das ganze Bein mit.
Und nein, ich meine nicht unsere ausländischen Kollegen, sondern die aus unserem Land. Unglaublich was da zu lesen ist, da muß ich mehrfach zu meinem Büromitarbeiter reichen zum entziffern.
Mir ist aufgefallen, es betrifft momentan hauptsächlich die 20-25-jährigen Mitbürger, egal ob Männlein oder Weiblein.
:kpatsch:

laminator 30.12.2010 10:22

Tja. Immer getreu dem Motto: "Shice auf Pisa........iss ja nich unser Turm." :crazy:

Micha35 30.12.2010 10:39

Wahre Fundgruben Deutscher Rechtschreib- und Grammatikakrobatik sind die Bereiche im I-Net, wo öffentlich Kommentare abgegeben werden dürfen. Sei es bei T-Online, bei youtube usw. usw.

Nicht nur, dass dort Deutsch mit Füßen getreten wird, es fehlt auch meistens absolut an jeglicher Fähigkeit, sachlich über ein Thema zu "diskutieren". Teilweise herrlich, da mitzulesen, teilweise auch beängstigend :eek:

SirBecks 30.12.2010 11:17

Zitat:

Zitat von Individual (Beitrag 2780608)
....
Mir ist aufgefallen, es betrifft momentan hauptsächlich die 20-25-jährigen Mitbürger, egal ob Männlein oder Weiblein.
:kpatsch:

Diese Person ist aber laut Profil 57 Jahre alt :D
Und ich glaube auch eher an einen absichtlichen Fehler - erinnert mich irgendwie an http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...90#post2703090 :D

Ruler6th 30.12.2010 18:22

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2780535)
*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?

Receiver?;)
Zitat:

Zwiebelfisch ist da empfehlenswert
Nur lesen das die Leute, die das eigentlich sollten, leider nicht.
Zitat:

...hat eigentlich jemand das Buch vom Thilo Sarazzin gelesen? Ich meine, wirklich gelesen...
Yep. Und weil ich Urlaub habe, lese ich es gerade in Ruhe zum zweiten Mal durch.

Gruß

Ruler

Individual 30.12.2010 18:39

Zitat:

Zitat von SirBecks (Beitrag 2780645)
Diese Person ist aber laut Profil 57 Jahre alt :D
Und ich glaube auch eher an einen absichtlichen Fehler - erinnert mich irgendwie an http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...90#post2703090 :D

dieses war ja nicht speziell für ihn gemeint, sondern für die Stellenbewerber
:rtfm:

Georg 30.12.2010 22:26

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2780535)
*Grusel*
ich habe gerade im Internet das Wort 'resiwer' gelesen :eek: Was soll das denn bloß bedeuten?:D

Wo is das Problem?
Google bringt ca. 805 Ergebnisse - dat jibts also öfters. :D

Georg

dennis3110 30.12.2010 23:53

das stimmt wohl
 
Mein lieber Themem-Verfasser,

wenn du wüsstest wie oft ich das gleiche Gedankengut wie du führe.

Man ist heute umgeben von -achtung- "Vollidioten" die es selber gar nicht merken.

Man sucht sich seine Freunde selber aus aber was wenn man zum Mc bla bla fährt?!

Zum Supermarkt? Einkaufen, Essen sonst was.

Als halbwegs "normal begabter" Mensch wird man heute schon häufig missverstanden.

Im Alltag. Auf Diskussionen ums Weltgeschehen läßt man sich mit so einem Volk gar nicht erst ein. Die "WISSEN" alles. Nur um den Wahrheitsgehalt ists schlecht bestellt. RTL II am besten war Frau von und zu BundeswehrObermotz. Fordert ein Gesetz , dass lt. "FAZ" und " der Spiegel" schon lange exestiert.

Wunder dich da nicht über Vollpfosten um dich rum.

In diesem Sinne.

Beste Grüße

Dennis

laminator 03.01.2011 08:53

Passend zum Threadtitel
 
Ob die Pappnasen sich auch nur ansatzweise mit dem Buch beschäftigt haben? :rolleyes:

Die Demo kam übrigens zustande, weil das Böse (also Sarrazin) auf irgendeiner Karnevalsveranstaltung eine Laudatio gehalten hat.

http://www.rhein-zeitung.de/cms_medi..._sarrazin1.jpg
Quelle: Rheinzeitung

herby 03.01.2011 09:18

Nicht auf irgendeiner, sondern auf der Meenzer.

Lucky-Luke`//== 03.01.2011 13:52

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2782070)
Ob die Pappnasen sich auch nur ansatzweise mit dem Buch beschäftigt haben? :rolleyes:

Die Demo kam übrigens zustande, weil das Böse (also Sarrazin) auf irgendeiner Karnevalsveranstaltung eine Laudatio gehalten hat.

Naja, noch haben viele Menschen Urlaub und damit Zeit für so einen Quatsch...:idee:

Gruß
Lucky

Ruler6th 03.01.2011 18:08

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2782070)
Ob die Pappnasen sich auch nur ansatzweise mit dem Buch beschäftigt haben?

Rate doch mal. Genauso wie die Bundeskanzlerin (die seitdem für mich total unten durch ist) oder Künast (die das Buch mit immerhin 410 Seiten "im Zug nach Hamburg" gelesen hat (so jedenfalls erzählte sie es bei Beckmann)).
Zitat:

Die Demo kam übrigens zustande, weil das Böse (also Sarrazin) auf irgendeiner Karnevalsveranstaltung eine Laudatio gehalten hat.
Tja, da zeigen die grünen und roten Faschisten, wie sie es mit der Meinungsfreiheit halten. Wobei die offenbar selber nicht so recht wissen, was sie wollen:

Thilo Sarrazin und andere sprechen keine unbe que men Wahrheiten aus, sie brechen keine Tabus und sind keine Verteidiger der Meinungsfreiheit. Im Gegenteil: Nichts von dem, was Sarrazin beschreibt ist eine Bereicherung für die Diskussion, geschweige denn neu, originell, oder ein „Tabubruch“. Quelle

Wenn also alles bereits bekannt ist, was Sarrazin geschrieben hat, wo liegt dann das Problem?

Gruß

Ruler

Internado 03.01.2011 20:29

Zitat:

Zitat von Lucky-Luke`//== (Beitrag 2782157)
Naja, noch haben viele Menschen Urlaub und damit Zeit für so einen Quatsch...:idee:

Gruß
Lucky

Die meisten die da demonstrieren haben doch eh das ganze Jahr Urlaub.

@Ruler: das ist Gutmenschenlogik...

laminator 04.01.2011 09:11

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782236)
Rate doch mal.

Meine Frage war auch rein rhetorisch gemeint. :)

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782236)
..... Quelle....

Jetzt geh ich erstmal ne Runde :kotz:und danach brauch ich einen Schnaps. Kann nicht mal wer ein wenig Hirn vom Himmel werfen? Nur dagegen, aber nicht mal im Ansatz eine Idee, wie man es besser machen kann.
Gilt im übrigen auch für die im Moment geradezu inflationär auftretenden Leserbriefe in unserer Tageszeitung, die sich über Röslers Gesundheitsreförmchen auskotzen. Zusatzbeiträge? .... Sauerei!!! Beitragserhöhungen?...Unsozial!!! Dass unsere Gesellschaft immer älter wird und demzufolge auch die Kosten steigen werden (weil man halt mit zunehmendem Alter häufiger zum Arzt muss), wird völlig ignoriert. Alternativvorschläge zur Kostensenkung bzw. zur Steigerung der Einnahmen findet man ebenso wenig. Stattdessen: Alles soll so bleiben wie bisher......solange es nicht teurer wird. :rolleyes:

Und so Leute dürfen wählen gehen. :crazy:

Gruß
Volker

Georg 04.01.2011 11:36

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782236)
oder Künast (die das Buch mit immerhin 410 Seiten "im Zug nach Hamburg" gelesen hat (so jedenfalls erzählte sie es bei Beckmann)).

Vielleicht saß sie ja in einem der Züge die auf der Strecke Hannover-Hamburg im Schnee stecken geblieben sind. :D
Da hätte sie Zeit gehabt zum lesen.

Georg

Henry 04.01.2011 11:41

Hi,
auch das reicht nicht. Um den Inhalt des Buches wirklich zu verstehen muss man sich auch mit den ganzen Tabellen und Statistiken auseinandersetzen. Das liest sich nicht wie ein Roman (da lese ich auch mal 400 Seiten am Stück), für das Buch braucht man Tage zum Durcharbeiten.

Gruß
Henry

SB68Manm 04.01.2011 11:53

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2782477)
Hi,
auch das reicht nicht. Um den Inhalt des Buches wirklich zu verstehen muss man sich auch mit den ganzen Tabellen und Statistiken auseinandersetzen. Das liest sich nicht wie ein Roman (da lese ich auch mal 400 Seiten am Stück), für das Buch braucht man Tage zum Durcharbeiten.

Gruß
Henry

Ach quatsch, Wikipedia hilft auch hier :D
Zitat:

Nummer 5 entdeckt ständig neue Fähigkeiten an sich und eignet sich in atemberaubenden Tempo Wissen an, z.B. indem er Bücher wie ein Daumenkino durchblätternd liest
http://de.wikipedia.org/wiki/Nummer_5_lebt!#Handlung

Georg 04.01.2011 12:03

Zitat:

Zitat von SB68Manm (Beitrag 2782481)
Ach quatsch, Wikipedia hilft auch hier :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Nummer_5_lebt!#Handlung

Wenn mer des mit am Film vergleichen wollen, dann würd ich die Dame rein optisch aber nicht mit Nr.5 vergleichen sondern eher als eines der missglückten Ergebnisse der Experimente in einem Film von 1931 von Regisseur James Whale :rolleyes:

SCNR

Ruler6th 04.01.2011 12:23

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2782477)
Um den Inhalt des Buches wirklich zu verstehen muss man sich auch mit den ganzen Tabellen und Statistiken auseinandersetzen.

Stimmt. Deshalb habe ich das Buch auch 2-mal lesen müssen, da es doch ziemlich "sperrig" zu lesen ist.

Und je mehr ich mich da durchgearbeitet habe, umso weniger habe ich den inszenierten, öffentlichen, politisch korrekten Aufschrei der Bessermenschen verstehen können. Denn alle Daten sind korrekt mit Fußnoten belegt, erklärt und von jedem nachprüfbar. Und so weit ich bisher weiss, hat noch niemand versucht, die in dem Buch zusammengestellten Statistiken zu widerlegen.

Gruß

Ruler

mww 04.01.2011 12:33

Hat jemand die Tage die Doku auf N24 über Antimaterie gesehen?

Hat nebenbei geflimmert. "Interessant" wurde es mit dem Satz: "Nach der Herstellung der Antimaterie, ist die nächste Herausforderung die Herstellung einer Bombe!" Ahh, ja!

Es ging immer weiter. Und zwar wurde erzählt, wo man die Bombe in der Erde platzieren sollte, um eine größt mögliche Zerstörung zu erlangen. Dann versuchte man zu berechnen, wie viel Antimaterie man braucht, um die Erde zu zerstören. Der Höhepunkt bis dato, zumindest bevor ich dann umgeschaltet habe, war die Berechnung, wieviel Antimaterie man braucht, um die Brocken der Erde so und soweit ins All zu schleudern.

Was mich jedoch interessiert hätte:

Wie viel Antimaterie braucht man, um die einzelnen Schädel der Redaktionsbeteiligten der Doku bis zum Mond zu schießen?

Henry 04.01.2011 13:30

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782502)
Und je mehr ich mich da durchgearbeitet habe, umso weniger habe ich den inszenierten, öffentlichen, politisch korrekten Aufschrei der Bessermenschen verstehen können.

Hi,
ich finde da auch nichts rassistisches oder gar volksverhetzendes.

Gruß
Henry

Feuerwehr520i 04.01.2011 17:05

Stellt Euch mal vor, wie hart das wäre, wenn alle soviel in der Rübe hätten wie wir... :D :crazy: :D

DocMonka 04.01.2011 18:04

Das Gedröhne um Sarrazin erinnert mich stark an die Affäre um die Hohmann-Rede (Stichwort Juden, Tätervolk). Kaum jemand scheint sich wirklich mit dem Wortlaut befasst zu haben, dennoch wurde der Mann öffentlich politisch hingerichtet.

Wir leben in einer Welt des Meinungs-Mainstream. Einer brüllt "Die Erde ist eine Scheibe", die Bild-Zeitung druckt eine entsprechende Titelzeile und der Rest ist ein Selbstläufer.

Ruler6th 04.01.2011 18:04

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2782599)
Stellt Euch mal vor, wie hart das wäre, wenn alle soviel in der Rübe hätten wie wir...

Jetzt wo Du es sagst: Das wäre gar nicht auszuhalten.

Jetzt weiss ich auch, warum ich mich nach den Usertreffen regelmäßig so komisch fühle, nach 2 Tagen Bestrahlung mit dieser geballten Kompetenz...:crazy:

Wir sollten unseren eigenen Staat aufmachen.

Gruß

Ruler

DocMonka 04.01.2011 18:14

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782621)
Jetzt weiss ich auch, warum ich mich nach den Usertreffen regelmäßig so komisch fühle, nach 2 Tagen Bestrahlung mit dieser geballten Kompetenz...:crazy:

VERstrahlt wahrscheinlich... :D
Aber ob das an der Kompetenz liegt oder nicht viel eher an Eurer zügellosen, verachtungswürdigen Sauferei... ? :confused:

Westfale 04.01.2011 20:14

Zitat:

Das Gedröhne um Sarrazin erinnert mich stark an die Affäre um die Hohmann-Rede (Stichwort Juden, Tätervolk). Kaum jemand scheint sich wirklich mit dem Wortlaut befasst zu haben, dennoch wurde der Mann öffentlich politisch hingerichtet.
Die Rede von Phillip Jenninger kannst Du da auch mit einreihen!

WRL 04.01.2011 22:36

Zitat:

Zitat von Westfale (Beitrag 2782678)
Die Rede von Phillip Jenninger kannst Du da auch mit einreihen!

Ich hatte damals seine Rede nachgelesen; sein Fehler war dass er ein Komma schlicht ausgelassen hatte das im Manuskript stand, das machte seine Aussage fragwürdig. Einen Rücktrittsgrund sah ich da aber nicht.

Schönen Abend
WRL

harry68 05.01.2011 08:24

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2782621)
...Jetzt weiss ich auch, warum ich mich nach den Usertreffen regelmäßig so komisch fühle, nach 2 Tagen Bestrahlung mit dieser geballten Kompetenz...:crazy:...

Du mußt dort halt mehr mit Florian abhängen, der lässt seine Kompetenz nicht so raushängen. ;)

joedi 11.01.2011 08:09

Hi,

in unserem Skiurlaub hatte meine Tochter und ich auch wieder ein Erlebnis das mich eigentlich sprachlos macht.
Wir waren Skifahren in Achenkirch (Christlum) und es war ziemlich was los. Kein Wunder bei herrlichen Bedingungen. Schon bei der Anfahrt war Stau und auch die Parkplätze waren schon relativ voll. Die Parkplätze wurden durch Einweiser nacheinander vollgemacht und per Schild als "Belegt" ausgewiesen.
Leider ist das einigen Zeitgenossen ziemlich sch..egal. Ein Porsche Cayenne fährt in den Parkplatz und parkt einfach in die freigelassene Durchfahrt. Wegen diesem egoistischen A...loch waren ungefähr 80-100 Autos eingeparkt. Da wir nur eine Halbtageskarte hatten waren wir natürlich auch betroffen. Man hatte ich einen Hals :boese:.
Ein paar andere Betroffene haben dann einen Busfahrer überredet seinen Bus umzustellen, damit ein schmaler Durchlass am vorderen Ende des Parkpatz zur Ausfahrt genutzt werden konnte.

Solchen Leuten, wie den Porschefahrer, gehört im Leben kein Führerschein mehr.:motz:

Gruss
Joe

Martin 11.01.2011 08:36

Zitat:

Zitat von joedi (Beitrag 2785110)
...Die Parkplätze wurden durch Einweiser nacheinander vollgemacht und per Schild als "Belegt" ausgewiesen.
.
.
.
Ein Porsche Cayenne fährt in den Parkplatz und parkt einfach in die freigelassene Durchfahrt. Wegen diesem egoistischen A...loch waren ungefähr 80-100 Autos eingeparkt.

Warum lassen die den nicht abschleppen?

CB-333 11.01.2011 09:08

Achenkirch ist eh eine gefährliche Gegend! Fahre dort mehrmals pro Woche und erlebe dort sehr viel. Besonders negativ fallen mir kleinere SUV´s auf, wie Audi Q5, VW Tiguan usw. Das sind die schlimmsten, rücksichtslosen Touristen. Kriechen auf freier Strecke mit 60 Km/h dahin und behindern den "Berufsverkehr"!

joedi 11.01.2011 09:31

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2785129)
Warum lassen die den nicht abschleppen?

Hi,

weil die Einweiser gerade in der Mittagspause waren und der Liftbetreiber sich nicht zuständig fühlte. So jedenfalls haben mir es die anderen Betroffenen erzählt, die schon länger warteten wie ich.

Gruss
Joe

copdland 11.01.2011 09:38

Zitat:

Zitat von Martin (Beitrag 2785129)
Warum lassen die den nicht abschleppen?

Weil die "Ösis" nur bei der Vignettenkontrolle richtig "hart" sind .... :D

herby 11.01.2011 09:55

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2785170)
Weil die "Ösis" nur bei der Vignettenkontrolle richtig "hart" sind .... :D

Na ja, ich bin auch schon bewußt unter Landeck im Vignettenbereich ohne Pickerl durchgefahren, weil durch Zams und Landeck Stau war und bin dabei sogar an dem Asfinac Fahrzeug vorbeigefahren, ohne daß sie bemerkt haben, daß ich ohne Scheibenkleber durch den Tunnel gefahren bin.
Wenn ich dann noch an die etwa 10 mal versehentlichen Fahrten in die Vignettenbereiche zurückdenke, wo ich natürlich sofort die nächste Ausfahrt wieder raus bin, hatte ich noch nie Probleme, denn drauf ankommen lasse ich es in der Regel nun wirklich nicht.

copdland 11.01.2011 10:01

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2785181)
Na ja, ich bin auch schon bewußt unter Landeck im Vignettenbereich ohne Pickerl durchgefahren, weil durch Zams und Landeck Stau war und bin dabei sogar an dem Asfinac Fahrzeug vorbeigefahren, ohne daß sie bemerkt haben, daß ich ohne Scheibenkleber durch den Tunnel gefahren bin.
Wenn ich dann noch an die etwa 10 mal versehentlichen Fahrten in die Vignettenbereiche zurückdenke, wo ich natürlich sofort die nächste Ausfahrt wieder raus bin, hatte ich noch nie Probleme, denn drauf ankommen lasse ich es in der Regel nun wirklich nicht.

Hmmm .... die "Ösis" setzten bei der Vignettenkontrolle aber auch "alle" Mittel ein ==>

Kick

Wenn sie mal woanders auch so erfinderisch wären .... in Deutschland gäb´s da schon ein Problem ....

CB-333 11.01.2011 10:10

Zitat:

Nur verdächtige Autos werden fotografiert
Die nur etwa schuhkartongroße Kamera ist auf der Südautobahn (A2) im Bereich der Abfahrt Flughafen Graz montiert. Wenn dort täglich etwa 25.000 Pkws in Fahrtrichtung Klagenfurt unterwegs sind, werden aber keineswegs alle vorbeifahrenden Autos fotografiert, sondern nur jene, die der Kamera gewissermaßen verdächtig vorkommen
Kann mir jemand erklären wie ein verdächtiges Auto aussieht?

copdland 11.01.2011 10:16

Zitat:

Zitat von CB-333 (Beitrag 2785185)
Kann mir jemand erklären wie ein verdächtiges Auto aussieht?

Das wäre genau das Problem,was in Deutschland für Probleme sorgen würde .... ;)

Aber die "Ösis" sind da augenscheinlich "schmerzfreier" .... vor allem, wenn sie dann noch den "Bußgeldvorgang" demnächst mit dem Foto nach Deutschland schicken können, um die Kohle mittels deutscher Hilfe einzutreiben.:mad:

herby 11.01.2011 10:35

Zitat:

Zitat von CB-333 (Beitrag 2785185)
Kann mir jemand erklären wie ein verdächtiges Auto aussieht?

Z. B. Cabrio und 2 Deppen mit Kappe oder Hut drinnen. :crazy:
Ah, Touristen, schnell Foto machen und abzocken.

copdland 11.01.2011 10:37

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2785193)
Z. B. Cabrio und 2 Deppen mit Kappe oder Hut drinnen. :crazy:

... und wenn es noch ein deutschen Kennzeichen hat, ist´s perfekt.:top:

Powerboat3000 11.01.2011 18:10

http://www.ksta.de/html/artikel/1294060150111.shtml

herby 11.01.2011 18:19

Zitat:

Zitat von Powerboat3000 (Beitrag 2785338)

Habe das schon vor ein paar Stunden in T-Online gelesen und wollte es auch reinsetzen, aber ich habe gedacht, soll mal ein anderer machen, sonst schreibt Georg wieder, daß er schon darauf gewartet hätte, bis ich den Link schicke. :crazy: Ansonsten ist das schon hart, liegt ein Kopf auf dem Beifahrersitz und im Suff hats der Fahrer nicht mitbekommen. :kpatsch: Außerdem durfte er nach Unfallaufnahme wieder nach Hause, wohl alles halb so schlimm. :motz:

CityCobra 11.01.2011 20:09

Gebt Euch das mal - http://www.greensmilies.com/smile/sm...ons_hurra3.gif

Darwin Award für tödliche Dummheit

:rolleyes: :crazy: :kpatsch:

irvine99 12.01.2011 19:39

Heute morgen habe ich einen extra-depperten Superdoofie gesehen :top:

Am Bahnhof haben sich drei aus der Kategorie "Ober"-Checker getroffen. In der Mitte stand Superdoofie. Der hat ungelogen alle 10 Sekunden auf den Boden gerotzt.

So geil... :eek: :crazy: :p

DieselMitch 12.01.2011 21:06

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2785760)
Heute morgen habe ich einen extra-depperten Superdoofie gesehen :top:

Am Bahnhof haben sich drei aus der Kategorie "Ober"-Checker getroffen. In der Mitte stand Superdoofie. Der hat ungelogen alle 10 Sekunden auf den Boden gerotzt.

So geil... :eek: :crazy: :p

Nichts besonderes, laufen bei mir an der Schule im Hunderterpack rum ... PLUS überall Cashew-Kern-Schalen :flop:

Denen sollte man die Teile in den Ar*ch blasen, das gibt Hämoriden :idee:

Michael.

Scheffe2001 13.01.2011 11:24

Quelle: ibash.de
 
<gentoogod> omg
<gentoogod> heute hab ich wohl die 3 größten deppen der welt getroffen
<siral21> was war los?
<gentoogod> ok bevor ich das erzähl
<gentoogod> es ist 100% wahr, kein bisschen gelogen
<gentoogod> sone frau kam in den mcdonalds und bestellte einen bigmac für sich
<gentoogod> und 2 cheeseburger für ihre beiden kinder, einen ohne gurken, einen mit
<gentoogod> ihre beiden söhne waren so etwa 18 oder 19, also keine babys
<gentoogod> sie ging außer sich zum schalter und beschwerte sich, dass der sohn, der keine gurken wollte nun welche hatte und der, der gurken wollte stattdessen keine hatte
<gentoogod> ich bin vor lachen fast auf den boden gefallen
<gentoogod> nachdem ich mich beruhigt hatte, fragte ich sie, ob sie ihr problem nochmal wiederholen könnte, ich dachte, dass sie vielleicht betrunken war
<gentoogod> ich schwöre dir, sie sah mir in die augen, wiederholte es und ihre beiden söhne standen sauer neben ihr, weil sie nicht das richtige bekommen hatten

herby 13.01.2011 12:45

Hat doch recht, oder, warum sollen sie die bereits angefressenen Teile tauschen, wenn die Bedienung das falsch ausgehändigt hat, könnte ja sein, daß der EINE die Vogelgrippe und der ANDERE die Schweinegrippe hat. :crazy:

mww 13.01.2011 13:07

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2785973)
Hat doch recht, oder, warum sollen sie die bereits angefressenen Teile tauschen, wenn die Bedienung das falsch ausgehändigt hat, könnte ja sein, daß der EINE die Vogelgrippe und der ANDERE die Schweinegrippe hat. :crazy:

Vielleicht war die Gurkenscheibe mehr in der Mitte, dann hätten sie die Teile beim fressen noch tauschen können, wenn jeder nur einen Biss gemacht hat. Oder sie hätten den Lappen aufgemacht und die Gurkenscheibe getauscht. :)

herby 13.01.2011 13:17

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2785978)
Vielleicht war die Gurkenscheibe mehr in der Mitte, dann hätten sie die Teile beim fressen noch tauschen können, wenn jeder nur einen Biss gemacht hat. Oder sie hätten den Lappen aufgemacht und die Gurkenscheibe getauscht. :)

Na ja, hätten ja auch dann die Brötje jeweils behalte und das Innelebe davon dausche könne. :cool:

irvine99 13.01.2011 16:47

Was fahren die Leute für einen Stuss zusammen... klick!

:crazy:

CityCobra 20.01.2011 20:56

Muss so etwas sein? :rolleyes:
Zitat:

Die deutsche Erotikdarstellerin "Sexy Cora" ist nach neun Tagen im Koma am Donnerstag gestorben.
Die 23-Jährige wollte sich in einer Hamburger Spezialklinik zum sechsten Mal die Brust vergrößern lassen, dabei kam es zu Komplikationen:
Das Herz der jungen Frau blieb stehen.
Cora hatte in einer Staffel der Reality-Show "Big Brother" mitgewirkt und war dadurch bekannt geworden.
"Sexy Cora" nach sechster Brust-OP gestorben

DieselMitch 20.01.2011 21:14

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2788960)
Muss so etwas sein? :rolleyes:
"Sexy Cora" nach sechster Brust-OP gestorben

Nun ... JA!

Das Rennen um den Darwin Award 2011 hat ja gerade erst begonnen, aber das Jahr ist jung :crazy:

Selbst schuld.

Michael.

Xelsior 20.01.2011 21:32

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2788966)
Nun ... JA!

Das Rennen um den Darwin Award 2011 hat ja gerade erst begonnen, aber das Jahr ist jung :crazy:

Selbst schuld.

Michael.

Naja, ich habe den Fall zwar nich verfolgt, aber nen Herzstillstand bzw. der Tod ist bei einer Vollnarkose immer möglich. Das hätte auch bei der ersten OP sein können. Ob es nun beim ersten oder x-ten Mal passiert ... das is wohl eher nen gefundenes Futter für die Medien.

Alfisto 20.01.2011 22:38

Zitat:

Zitat von Xelsior (Beitrag 2788974)
Ob es nun beim ersten oder x-ten Mal passiert ... das is wohl eher nen gefundenes Futter für die Medien.

Sie soll aber dem Anästhesisten die Einnahme von die Narkose beeinträchtigenden Substanzen verschwiegen haben, aber trotzdem, 6 Brust OPs sind wirklich krass...

copdland 20.01.2011 23:28

Der Thread-Titel lautet: "Ich sehe dumme Menschen".

Wenn ich nun lese, dass diese junge Dame ( ach, bin ich nett :D ) die zigte OP zur Vergrößerung ihrer "Hupen" hatte und nun daran gestorben ist ..... jepp, der Thread - Titel stimmt.:mad:

Alfisto 20.01.2011 23:33

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2789014)
Wenn ich nun lese, dass diese junge Dame ( ach, bin ich nett :D ) die zigte OP zur Vergrößerung ihrer "Hupen" hatte und nun daran gestorben ist ..... jepp, der Thread - Titel stimmt.:mad:

Aber das muss sie ja nicht mit dem Leben bezahlen müssen.:mad:

copdland 20.01.2011 23:39

Zitat:

Zitat von Alfisto (Beitrag 2789019)
Aber das muss sie ja nicht mit dem Leben bezahlen müssen.:mad:

Da hast Du Recht ..... hätte sie sich vorher über die Risiken informiert, hätte sie abwiegen können,ob ihr "dicke Hupen" dieses Risiko wert sind.;)

Aber das ist wohl unsere Welt heute ..... "no risk, no run" heißt es ja immer .... sie hat es eben übertrieben ... dafür habe ich kein Mitleid, so traurig, wie die Sache auch ist.

Hauke 21.01.2011 06:22

Zitat:

Zitat von Alfisto (Beitrag 2789019)
Aber das muss sie ja nicht mit dem Leben bezahlen müssen.:mad:

Och, andere müssen für weit weniger Blödsinn sterben, sogar teilweise mit nur wenig Schuld im Straßenverkehr. Ob eine Cora nun bei ihrer 6. Hupen-OP umgekommen ist oder in Hamburg eine Schaufel umfällt interessiert doch niemanden wirklich. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Das gilt für Extremsportler, Extremheizer und auch für Extremhupen. Ob Anästhesie-Fehler oder
verschwiegene eingenommene Mittelchen zu dem Herstillstand geführt haben ist eigentlich auch egal denn jeder der sich einer Vollnarkose unterzieht kennt das Merkblatt und sollte sich der Risiken bewusst sein.

laminator 21.01.2011 07:29

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2789022)
Da hast Du Recht ..... hätte sie sich vorher über die Risiken informiert, hätte sie abwiegen können,.....

Hatte nicht sogar ein Arzt dringend von einer weiteren OP abgeraten??

Der Tod ist immer eine ernste Sache, vor allem, wenn er in so jungen Jahren eintritt. Dennoch habe auch ich mich (bei allem gebotenen Respekt) gefragt, wie dämlich ein Mensch eigentlich sein kann. Bezeichnend, dass dieses Meldung hier gepostet wurde und nicht im "Verstorbene-Prominente"-Thread.

Gruß
Volker

Henry 25.01.2011 14:05

Hi,
manchmal frage ich mich, wie doof man eigentlich sein muss, um den Einstellungstest für die Tätigkeit im Kundenservice von H&M zu bestehen.

Ich hatte vor 2 Jahren mal was für meine Tochter dort bestellt. Das Prozedere war eine mittlere Katastrophe. Die waren nicht in der Lage, eine eindeutige Rechnung zu schreiben, die man einfach mal so bezahlen konnte. Ein Teil fehlte, das wurde dann später nachberechnet; ein dick ausgewiesener Betrag auf der Rechnung entpuppte sich dann als Teilbetrag, wenn man eine Finanzierung bzw. Teilzahlung in Anspruch nehmen wollte etc. pp.
Es kam eine Mahnung, weil offenbar noch nicht alles bezahlt sei, die aber wiederum dem Rest der Unterlagen widersprach.
Auf telefonische Nachfrage beim Kundenservice, was denn nun tatsächlich noch zu bezahlen sei, bekam ich wieder eine andere Zahl genannt.

Ich bin bestimmt nicht auf den Kopf gefallen, war aber nicht in der Lage, deren Rechnungen ohne genauestes Studium eindeutig und schnell zu entziffern. Da könnte man schon fast Vorsatz vermuten.

Kurz: es war zum Heulen, aber irgendwann wars rum. Im letzten Schreiben forderte ich H&M auf, meine Daten aus ihrer Datei zu löschen und mich nicht mehr zu kontaktieren.

Seither bekomme ich dennoch in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Werbung von denen.
Was für mich gestern der Anlaß zu folgender Mail war
Zitat:

Von: H.[Nachname][mailto:xxx@xxx.de]
Gesendet: Montag, 24. Januar 2011 10:48
An: 'info@hm.com'
Betreff: Widerspruch Werbezusendungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte unterlassen Sie zukünftig die Zusendung von Werbung und Katalogen sowie sonstige Kontaktaufnahme zu Werbezwecken. Eventuelle jemals erteilte Einwilligungen widerrufe ich hiermit.

Freundliche Grüße
H. [Nachname]


________________________
[Vorname] [Nachname]
[Straße] [Hausnummer]
[PLZ] [Ort]
Tel. +49 (0) 64xx – xxxxxx
Fax +49 (0) 64xx – xxxxxx
Sollte reichen, oder? Die in der Signatur übersandte Anschrift stimmt exakt mit der Anschrift auf deren Werbesendungen überein.

Heute kam folgende Mail:
Zitat:

Sehr geehrte Frau [Nachname mit 2 Schreibfehlern],

vielen Dank für Ihre Zuschrift und Ihr Interesse an H&M.

Leider können wir Sie nicht in der Kundendatei finden, wenn Sie uns nicht die Kundennummer eintragen.

Bitte teilen Sie uns Ihre Kundennummer mit, damit wir nicht bei einem falschen Kunden die Werbung stopen.

Falls Sie die Kundennummer nicht zur Hand haben reicht die komplette Anschrift.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag

Sie wollten uns schon immer Ihre Meinung sagen? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu! Folgen Sie einfach dem untenstehenden Link zu unserer Kundenbefragung: http://bit.ly/xxxxxx

Mit freundlichen Grüßen

Ihr H&M Kundenservice.


Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung.

Sie erreichen uns:

Montag bis Freitag 8.00 - 21.00 Uhr
Samstag bis Sonntag 9.00 - 17.00 Uhr

Telefon: 01803-559955 (0,09 € je Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz)
Fax: 01803-559977
Sie erreichen uns auch unter kundenservice.de@hm.com
Meine Antwort war denn auch mehr als deutlich.

Ich bin gespannt, was weiter passiert...

Gruß
Henry

laminator 25.01.2011 14:20

Tja. Damit dürfte auch klar sein, wofür das Kürzel H&M steht. Hohl & Meschugge. :crazy:

Doc Brown 15.03.2011 09:25

Scheinbar werden in den Apotheken die Jodtabletten knapp. :kpatsch:

Ich fasse das nicht. Jetzt strömen die Deutschen die Apotheken und kaufen sich Jodtabletten? Weil sie gehört haben, dass es in Japan zu einem Atomvorfall gekommen ist?

Wie dumm sind einige eigentlich? Naja, vermutlich haben die auch 'nen Kacheltisch zu Hause... :rolleyes:

CityCobra 15.03.2011 09:36

Zitat:

Zitat von Doc Brown (Beitrag 2809612)
Scheinbar werden in den Apotheken die Jodtabletten knapp. :kpatsch:
Wie dumm sind einige eigentlich?

Auch nicht gerade ungefährlich, und so gut wie nutzlos.

herby 15.03.2011 09:39

Bis sie dann wirklich hoffentlich nicht gebraucht werden, sind sie abgelaufen, aber vielleicht wollen die Käufer die Jod-Tabletten ja als Hilfe nach Japan schicken.

Andreas525 15.03.2011 09:46

Tamiflu wurde auch auf "Vorrat" von einigen gekauft...

CityCobra 15.03.2011 10:00

Zitat:

Zitat von Andreas525 (Beitrag 2809620)
Tamiflu wurde auch auf "Vorrat" von einigen gekauft...

Oder man hat sich gegen die Schweinegrippe impfen lassen...

zinn2003 15.03.2011 10:11

Der Umsatz wird doch gerade durch solche Meldungen von den Apothekern angekurbelt.
Das ist doch nun nix neues. Die freuen sich ein Loch in den Bauch, weil spätestens nach der Info des Apothekers, das Apotheke "weiße Nelke" 3 Streifen Jodtabletten mehr als im Jahr 2010 verkauft hat, stürzt sich alles drauf. Erst die Presse, dann die Leute.

Hauke 11.04.2011 10:34

Gibt es hier jemanden der mit einem 3er Touring aus München gerade in Cuxhaven unterwegs ist. Wenn ja, lerne Autofahren statt mich zu beschimpfen. So ein 3er ist kein Panzer, ich hab lang genug so eine Schüssel gefahren um zu beurteilen wo man mit dem Teil durch kommt :rolleyes:


musste ich mir mal eben von der Seele schreiben :D

i-m-speedy 11.04.2011 11:32

klicke....


....diklack


:rolleyes::kpatsch:

irvine99 11.04.2011 11:41

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2820115)
klicke....


....diklack


:rolleyes::kpatsch:

Ich mag's garnicht anschauen. Die müssen später unsere Rente erwirtschaften. Gute Nacht, Johanna!

:mad:

Big 11.04.2011 12:40

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2820124)
Ich mag's garnicht anschauen. Die müssen später unsere Rente erwirtschaften. Gute Nacht, Johanna!

:mad:

...dann fangen wir langsam mal an zu sparen;)

Bartosz 11.04.2011 13:19

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2820115)
klicke....


....diklack


:rolleyes::kpatsch:

Sorry, aber das MUSS ein Fake sein :flop:
So blöde gibts doch gar nicht :confused:

CaptainFuture01 11.04.2011 20:59

Oooohhhhhh doch.....so Deppen gibt es leider wirklich.....

Haben auch schon diverse amerikanische Entertainer gemacht,Jay Leno z.B. nannte das Jaywalking und er hat recht simple Fragen gestellt und erstaunliche Antworten darauf bekommen. :crazy:

Klick

Klick


Greetz

Cap

Micha35 11.04.2011 22:07

I break together. Das is ja noch 100x besser als die Deutschen Versionen :top:

Gargamel 11.04.2011 22:20

Mich nerven die Terror-Radfahrer, die auf engen Landstrassen zu dritt nebeneinander fahren, weil im Pulk darf man das anscheinend, man ist ja soooo sportlich-professionell unterwegs, keinen Platz machen, und wenn man wagt, mal ganz dezent zu hupen, anfangen rumzuschimpfen.

stephanem 11.04.2011 22:52

so ist es, diese gutmenschenähnliche Ergeizlinge nerven besonders um die Zeit der Tour de France...

CityCobra 11.04.2011 23:07

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2820124)
Ich mag's garnicht anschauen. Die müssen später unsere Rente erwirtschaften.

Welche Rente? :rolleyes:
Wer nicht rechtzeitig vorsorgt hat später sehr schlechte Karten.

Gunnar 12.04.2011 05:46

Zitat:

Zitat von Gargamel (Beitrag 2820591)
Mich nerven die Terror-Radfahrer, die auf engen Landstrassen zu dritt nebeneinander fahren, ...

Sogar mich als radwegebenutzungspflicht-ablehnenden Radfahrer nerven solche Vögel.
Mit dummen Menschen hat das allerdings nicht viel zu tun, eher mit Rücksichtslosigkeit.

Drei Gestalten sind außerdem noch kein Pulk, daraus leiten sich also keine Sonderrechte ab.

zinn2003 12.04.2011 06:50

War das nicht ab 15 Radfahrern wo ein Pulk gebildet werden darf?
Aber auch hier ist es wieder mal ne Schutzreaktion der Radfahrer weil....
von Autofahrern sehr gern der seitliche Sicherheitsabstand (1-2m!) nicht beachtet wird. ;)
Wieder mal ein geben und nehmen, wo der vermeintlich stärkere gern nimmt aber nur ungern gibt.
klick

Gunnar 12.04.2011 07:11

Zitat:

Zitat von zinn2003 (Beitrag 2820627)
von Autofahrern sehr gern der seitliche Sicherheitsabstand (1-2m!) nicht beachtet wird. ;)

Das ist richtig. Einige Deppen überholen viel zu knapp, ab und zu meint auch noch einer, dabei hupen zu müssen.
Deswegen fahre ich aber trotzdem hintereinander und möglichst rechts, eben um den Großteil der Autofahrer nicht (bzw. möglichst wenig) zu behindern, der sich benehmen kann.

Von vornherein auf Provokation zu gehen ist keine gute Lösung.

zinn2003 12.04.2011 07:28

Ich bin so ein Böser der lieber mit dem Rad auf dem Fußweg ein Bußgeld riskiert. :D
Weil manche Autofahrer sind echt schmerzfrei, genau wie Radfahrer die trotz Radweg auf der Straße rumkurven. Manch einen sollte man mal paar Tage zwangsweise in einer Notaufnahme einsetzen, damit er mal sieht, wie "toll" das dann ist.

laminator 12.04.2011 07:42

Zitat:

Zitat von Gargamel (Beitrag 2820591)
Mich nerven die Terror-Radfahrer, die auf engen Landstrassen zu dritt nebeneinander fahren,

Ah, noch einer. :top:
Die Topterroristen dieser Gattung sind aber offenkundig in Köln unterwegs. Da wird über den Gehweg gebrettert, obwohl ein Radweg vorhanden ist. Auf dem Fußgängerüberweg bin ich schon zweimal fast von so einem Ar*****ch angefahren worden, obwohl ich grün hatte und die Autofahrer auch alle brav angehalten hatten.

Als Fußgänger ist man vor den Typen nirgends sicher. Sich über die pösen Autofahrer beschweren wollen, aber selbst keinerlei Rücksicht nehmen. So haben wir es gern. :motz:

Gruß
Volker

deere7710 12.04.2011 07:56

Zum Thema Radfahrer:

Letzte Woche stand ich an einer Haltestelle des örtlichen ÖPNV und wartete auf mein Großraumtaxi. Ein Bundespolizist stand ein paar Meter weiter in voller Uniform und von weitem als Polizeiangehöriger zu erkennen, an einer roten Fußgängerampel mit Mittelinsel.

Eine Frau kam mit dem Rad angeschossen, quer über den Platz und gleich über die noch rote Ampel. Ein etwas lauterer Ruf des Polizisten schon stand Mutter artig auf der Mittelinsel. Die erste Fußgängerampel wird grün, Freund Polizist setzt sich in Bewegung und fingert gleichzeitig sein Büchlein heraus; auf der Mittelinsel angekommen wird es wieder grün, Mutter will mit Fahrrad los und wird durch entsprechende Intervention des Polizisten wieder gestoppt.

Augenscheinlich recht entnervt hat sie dann etwas rübergereicht, anscheinend ihr Ausweispapier.

Mal ehrlich: wie dumm muss ich sein, an einem Polizisten vorbei auf dem Fahrrad über eine rote Ampel zu gasen ?

laminator 12.04.2011 08:02

Zitat:

Zitat von deere7710 (Beitrag 2820657)
Mal ehrlich: wie dumm muss ich sein, an einem Polizisten vorbei auf dem Fahrrad über eine rote Ampel zu gasen ?

Och, Fußgänger können das auch. Selbst schon erlebt. Ein Typ rennt bei rot über die Straße, obwohl auf der anderen Seite ein Cop auf seinem Moped hockt. Der fand das dann gar nicht lustig und hat demzufolge im eine milde Gabefür die Staatskasse gebeten. :D

Zum Thema Radfahrer: Ich mach ja häufiger Wanderurlaub im Grenzgebiet D/Ö. Da werden dann die diversesten Strecken ausgewiesen. Einige gelten bevorzugt für Radler, andere sind aber genau für diese Spezies gesperrt. Und das ist auch ausgeschildert. Einmal dürfte ihr raten, wen man da dann trotzdem antrifft. :mad: Dummheit oder Ignoranz?

Gruß
Volker

icePatrick 12.04.2011 09:32

Zitat:

Zitat von Gargamel (Beitrag 2820591)
Mich nerven die Terror-Radfahrer, die auf engen Landstrassen zu dritt nebeneinander fahren

Ohja, die erlebe ich immer, wenn ich mit dem Motorrad im Schwarzwald unterwegs bin. Die haben oft Glück, weil ich eigentlich immer so fahre, dass ich innerhalb meiner Sichtweite anhalten kann, schon zu meinem eigenen Schutz. Da kommt man Bergaufwärts um eine Kurve und schon sind da zwei in der Kurve, die in Schrittgeschwindigkeit nebeneinander den Berg erklimmen. Da wüsste ich gerne, was in deren Köpfen vorgeht: So ein Motorrad hört man doch schon von weitem, da meist >7.000 u/min gefahren wird, wie man da dann noch sturr nebeneinander her fahren kann... Mich wundert oft, dass es nicht jedes Wochenende im Schwarzwald zwischen Motorrad und Fahrrad kracht.

Bolygo 12.04.2011 11:09

Zitat:

Zitat von deere7710 (Beitrag 2820657)
Mal ehrlich: wie dumm muss ich sein, an einem Polizisten vorbei auf dem Fahrrad über eine rote Ampel zu gasen ?

Ist schwer von außen zu beurteilen, evtl. hat sie gerade vorher einen Anruf aus dem Kindergarten bekommen daß ihr Kind das Bein gebrochen hat ... kann man von außen nicht wissen. Das würde ich jetzt nicht als Dummheit einordnen, sondern als bewußt eingegangenes Risiko - evtl. reagiert der Polizist nicht und dann hat sie 30s Zeit gewonnen.

WRL 12.04.2011 11:10

Zitat:

Zitat von icePatrick (Beitrag 2820694)
Ohja, die erlebe ich immer, wenn ich mit dem Motorrad im Schwarzwald unterwegs bin. Die haben oft Glück, weil ich eigentlich immer so fahre, dass ich innerhalb meiner Sichtweite anhalten kann, schon zu meinem eigenen Schutz. Da kommt man Bergaufwärts um eine Kurve und schon sind da zwei in der Kurve, die in Schrittgeschwindigkeit nebeneinander den Berg erklimmen. Da wüsste ich gerne, was in deren Köpfen vorgeht: So ein Motorrad hört man doch schon von weitem, da meist >7.000 u/min gefahren wird, wie man da dann noch sturr nebeneinander her fahren kann... Mich wundert oft, dass es nicht jedes Wochenende im Schwarzwald zwischen Motorrad und Fahrrad kracht.

Na ja, die schnaufen da den Berg mühsam hoch, da ist nix mit "schnell mal nach vorne gehen" und zurück fallen lassen geht ja auch nicht....

Meine Erfahrung ist, dass Rennradfahrer eigentlich sehr gut Spur halten und man jetzt nicht unbedingt einen Riesenbogen um sie machen muss.

Des Weiteren finde ich dass größere Pulks lieber in der Mitte eine Lücke lassen sollen (und ruhig paarweise nebeneinfahren können) zum einscheren wenn sonst der Pulk zu lange ist. Ich bin mal hinter einer Harley-Horde über einen Pass über die Sierra Nevada hergezockelt, mindestens 60 Harleys, paarweise nebeneinander, und ungefähr in der Mitte war eine Lücke, die ich auch beim Überholen gebraucht habe, denn so einen mindestens 150 bis 200 m langen Zug kann man im Gebirge nur sehr selten überholen. Prompt kam etwas entgegen - nur wollte mich der erste Fahrer nach der Lücke da auf einmal nicht mehr reinlassen ... Der Hirni hätte auch gut in diesen Thread hier gepasst.

Schönen Tag
WRL

Feuerwehr520i 27.04.2011 12:02

Da weiss man eigentlich nicht, ob man lachen oder weinen soll :rolleyes:

http://webfail.at/lustige-videos/fra...ine-the-brain/

KaiO 27.04.2011 22:16

:kpatsch: :kotz: http://www.smilies.4-user.de/include..._happy_251.gif

Karle Keller 27.04.2011 22:58

Bei den Fahrradfahrern fallen mir zur Zeit oft Rentner auf, die es ganz gut drauf anlegen die Rentenkasse schnellstmöglich zu entlasten. Mir passiert das andauernd das aus einer Nebenstraße ungebremst auf die Hauptstraße gefahren wird, abbiegen ohne Handzeichen u.s.w.... Vom Gehweg auf die (Haupt)Straße und wieder zurück....nach dem Motto "ich bin da, Achtung!". Und das dann entweder im Henker- oder Eierfahrstil.
Ich nehm da Rücksicht, und hoff nur, dass mir keiner von diesen Drahttieren auf der Motorhaube klebt. Aber irgendwer wirds schon richten. (Klingt bös, aber ist so)

mww 29.04.2011 19:45

Vor 2 Jahren wurden die Fassaden der gesamten Wohnanlage neu gestrichen. Nach einem halben Jahr fing an den Balkongeländern an, die Farbe abzublättern. Sofortige Reklamation.

Heute am späten Nachmittag, sonst fand keine Information der Eigentümer statt, wurden Zettel an die Türen gehängt, dass die Bewohner sich eintragen, wann sie am Montag oder Dienstag Zeit haben, da an den jeweiligen Tagen die Firma ab 7.30 kommt um auszubessern. :D :idee:

Der Zettel, der für die gesamte Wohnanlage gilt, ist etwas kein Zeitplan, sondern besteht nur aus Linien, in denen die Bewohner die Zeit eintragen können, wann sie denn da sind. Beispielsweise spielt es keine Rolle, wenn beispielsweise 10 Parteien eintragen, dass sie am Montag um 14.30 können. Wie lange das dauert, wurde auch nicht mitgeteilt. :D :D :idee: :idee:

Ich habe eingetragen, dass bei uns jemand an den Tagen ab 19:00 zu Hause ist. :D :D

Am Montag rufe ich die Hausverwaltung an. :)

Rene320i 01.05.2011 16:08

Seit letzer Woche nenne wir einen Vorwerk Thermomix unser eigen :top:

Nun wollte ich heute mal schauen was ein zweiter Mixtopf kostet. Hierbei bin ich auf ein paar ebay-auktionen gestoßen der Kategorie "jeden Tag steht ein dummer auf"

http://cgi.ebay.de/Mixtopf-Vorwerk-T...item230a0eb370

Gebraucht, zuzügl. 4€ Versand für 189€. Neu bei Vorwerk für 170€ :kpatsch:

http://cgi.ebay.de/Thermomix-TM-31-B...item1e63448c89

Thermomix Bimby, ein Kinderspielzeug. Bei Vorwerk für 50€ zu haben :kpatsch::kpatsch:

http://cgi.ebay.de/Vorwerk-Thermomix...item518aef7a48

Und das Grundgerät selbst. Kostet bei den Vorwerk Verkäufern 985€. Wir haben zusätzliche aber noch jede Menge Zubehör bekommen und konnten ihn direkt mitnehmen. 50€ bekommt man zurückerstattet, wenn man eine Vorführung mit mindestens 3 Personen veranstaltet.

Gruß Rene

mww 01.05.2011 16:29

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2825611)
Da weiss man eigentlich nicht, ob man lachen oder weinen soll :rolleyes:

http://webfail.at/lustige-videos/fra...ine-the-brain/

Das ist doch gestellt. ;) Die Produktionsfirma holt schon ein paar Gestalten und die dürfen dann den größten Schei$$ plappern.

PrimalFear 01.05.2011 22:05

Zitat:

Zitat von Rene320i (Beitrag 2826989)

Nun wollte ich heute mal schauen was ein zweiter Mixtopf kostet. Hierbei bin ich auf ein paar ebay-auktionen gestoßen der Kategorie "jeden Tag steht ein dummer auf"

http://cgi.ebay.de/Mixtopf-Vorwerk-T...item230a0eb370

Gebraucht, zuzügl. 4€ Versand für 189€. Neu bei Vorwerk für 170€ :kpatsch:

http://cgi.ebay.de/Thermomix-TM-31-B...item1e63448c89

Thermomix Bimby, ein Kinderspielzeug. Bei Vorwerk für 50€ zu haben :kpatsch::kpatsch:

http://cgi.ebay.de/Vorwerk-Thermomix...item518aef7a48

Und das Grundgerät selbst. Kostet bei den Vorwerk Verkäufern 985€.

Ja, die Ebay-Honks - immer wieder für´n Lacher gut.

Ich hab heut mal nach ´nem bestimmten Smartphone geschaut und mich gewundert, das haufenweise Leute viel Kohle für gebrauchte Geräte ausgeben und bieten wie doof, obwohl es für 20-30 EUR mehr das Teil nagelneu Simlock- und Brandingfrei mit 24 Monaten Gewährleistung gibt... :crazy:

Freut mich, ich werd meins morgen mal bei eBay einstellen :D

BTW: warum gibt man fast nen 1000der für so ´ne Küchenmaschine aus? Andere Markenhersteller hauen so was für weniger als die Hälfte ´raus. Benutzt Du das Ding täglich und im Dauereinsatz??

Rene320i 02.05.2011 06:06

Zitat:

Zitat von PrimalFear (Beitrag 2827121)

BTW: warum gibt man fast nen 1000der für so ´ne Küchenmaschine aus? Andere Markenhersteller hauen so was für weniger als die Hälfte ´raus. Benutzt Du das Ding täglich und im Dauereinsatz??

Es ist schwierig nun alle Vorteile dieser Küchenmaschine aufzuzählen. Dieses ding kann ja z.B. auch Kochen. Mit dem Wasserdampf der aus dem Mixtopf austritt kannst du oben noch den Varoma (Dampfgarer) betreiben.

Arbeitserleichterung hast du z.B. bei der sauce hollandaise. Der Thermomix erhitzt und rührt gleichzeitig, nebenher kannst du andere Sachen vorbereiten. Dazu dan Spargel mit Kartoffeln. Im Mixtopf kannst du die Kartoffeln garen, im Varoma den Spargel. 1 Gerät, weniger Stromverbrauch als ein Herd.

Wir haben auch lange überlegt ob wir 1000€ für so eine Maschine ausgeben. Meine Schwiegermutter hat das Gerät aber etwas länger und meine Frau hat da dann ausprobiert. Man kann vieles auch mit herkömmlichen Geräten machen, aber die Arbeitserleichterung durch den Thermomix ist schon enorm.

Wenn man im Internet sucht findest du eigentlich nur Befürworter oder halt die denen das Gerät zu teuer ist. Einen kleinen Teil dann noch die mit dem Gerät einfach nicht umgehen können oder wollen.

Aber nun wieder BTT

Gruß Rene

WRL 02.05.2011 06:13

Zitat:

Zitat von Rene320i (Beitrag 2827148)
Es ist schwierig nun alle Vorteile dieser Küchenmaschine aufzuzählen. Dieses ding kann ja z.B. auch Kochen. Mit dem Wasserdampf der aus dem Mixtopf austritt kannst du oben noch den Varoma (Dampfgarer) betreiben.

Arbeitserleichterung hast du z.B. bei der sauce hollandaise. Der Thermomix erhitzt und rührt gleichzeitig, nebenher kannst du andere Sachen vorbereiten. Dazu dan Spargel mit Kartoffeln. Im Mixtopf kannst du die Kartoffeln garen, im Varoma den Spargel. 1 Gerät, weniger Stromverbrauch als ein Herd.

Wir haben auch lange überlegt ob wir 1000€ für so eine Maschine ausgeben. Meine Schwiegermutter hat das Gerät aber etwas länger und meine Frau hat da dann ausprobiert. Man kann vieles auch mit herkömmlichen Geräten machen, aber die Arbeitserleichterung durch den Thermomix ist schon enorm.

Wenn man im Internet sucht findest du eigentlich nur Befürworter oder halt die denen das Gerät zu teuer ist. Einen kleinen Teil dann noch die mit dem Gerät einfach nicht umgehen können oder wollen.

Aber nun wieder BTT

Gruß Rene

Will ich mich mal anhängen, wobei es prinzipiell schon unter "dumme Menschen" fällt wenn man sich eine Küchenmaschine kauft für >1k€ und sie dann nicht verwenden würde....

Meine Tochter hat sich so ein Ding gekauft - es gibt keinen Tag an dem sie das Gerät nicht mehrmals begeistert verwendet. Bei 6 Kindern zwischen 2 und 14 und freiberuflicher Tätigkeit entlastet sie das Teil ungeheuer.

Schönen Tag
WRL

deere7710 02.05.2011 14:04

Vor allem der Kakao, den man damit machen kann.....

onkelbobby 02.05.2011 18:27

Zitat:

Zitat von icePatrick (Beitrag 2820694)
Die haben oft Glück, weil ich eigentlich immer so fahre, dass ich innerhalb meiner Sichtweite anhalten kann, schon zu meinem eigenen Schutz. .

Keiner hat dann "Glück".
Und was heißt hier "oft" und"eigentlich"? :eek:
Es hat grundsätzlich im öffentlichen Straßenverkehr jeder die Pflicht, stets seine Geschwindigkeit so anzupassen, dass er innerhalb seiner Sichtweite in der Lage ist, anzuhalten. Vor allem auch zum Schutz anderer.
Das kann in bestimmten Situationen sogar noch weit darunter liegen!
Beispielsweise, wenn vor dir ein Bus rechts steht. Nennt sich dann "Gefahrensichtweite".

icePatrick 02.05.2011 18:38

Zitat:

Zitat von onkelbobby (Beitrag 2827464)
Es hat grundsätzlich im öffentlichen Straßenverkehr jeder die Pflicht, stets seine Geschwindigkeit so anzupassen, dass er innerhalb seiner Sichtweite in der Lage ist, anzuhalten. Vor allem auch zum Schutz anderer.

1 Frage: Wie schnell fährst du Nachts auf der Autobahn oder auf Landstraßen? ;)

onkelbobby 02.05.2011 18:42

Zitat:

Zitat von icePatrick (Beitrag 2827470)
1 Frage: Wie schnell fährst du Nachts auf der Autobahn oder auf Landstraßen? ;)

Verstehe deine Frage nicht. (Nun gut, ich verstehe sie schon. ;))

Ich passe eigentlich die Geschwindigkeit immer an. Kann ich guten Gewissens sagen.
Trotz der 265PS unter der Haube. :)

Was heißt "eigentlich"?
Na gut, hast mich...:rolleyes:

EDIT: :trink:

icePatrick 02.05.2011 18:51

Zitat:

Zitat von onkelbobby (Beitrag 2827472)
Ich passe die Geschwindigkeit an. Kann ich guten Gewissens sagen.

Siehst du, so mache ich das auch, trotz 150 PS beim Motorrad und einer Beschleunigung von 3,3 sec. von 0 auf 100 :p Auf der Landstraße fahre ich nie am Limit, dafür gibts die Rennstrecke. Ich bin selbst oft mit dem Montainbike unterwegs, allerdings meist abseits der Straßen. Ich verstehe es allerdings trotzdem nicht, dass manche Rennradfahrer mit 5-8 km/h den Berg rauf auf bekannten Motorradstrecken nebeneinander auf der Straße fahren müssen. Da wäre mir die Gefahr viel zu Groß, abgeschossen zu werden.

EDIT: :trink:

Lucius 05.05.2011 22:02

Der Thread kann geschlossen werden!
*Ironiemodus ein*

Es wurde bewiesen, es gibt ZU WENIG dumme Menschen. Es gibt zumindest weniger als kalkulliert:

9 live hört auf!

*Ironiemodus aus*

weberflo 06.05.2011 16:30

Falschrum. Die Zielgruppe ist so groß geworden, dass sich jetzt auch die großen Sender darauf einschiessen (Galileo, GNTM, DSDS...).

Adrenalin 07.05.2011 06:57

Zitat:

Zitat von Lucius (Beitrag 2828674)
Der Thread kann geschlossen werden!
*Ironiemodus ein*

Es wurde bewiesen, es gibt ZU WENIG dumme Menschen. Es gibt zumindest weniger als kalkulliert:

9 live hört auf!

*Ironiemodus aus*


Aber RTL gibt´s noch.
Thread bitte offen lassen.....:D:D:D

mww 07.05.2011 13:05

Zitat:

Zitat von Adrenalin (Beitrag 2828963)
Aber RTL gibt´s noch.
Thread bitte offen lassen.....:D:D:D

Gibt auch noch andere. :D

Die Textilanlage meiner Stammtanke wurde gewartet. Auf die Frage, wo die nächste Textilanlage sei, war sich ein Angestellter nicht sicher, ob die ein paar Strassen weiter eine Textilanlage haben. Also hingefahren, wurde auch gewartet. Auf die Frage an eine Angestellte dort, wo denn die nächste Textilanlage sei, antwortete sie, dass die nächste Araltankstelle eine hat. Da ich mir recht sicher war, dass die kein Textil hat, fragte ich nochmal, ob die denn auch Textil haben. Da sagte sie, dass sie das nicht wisse. :D :idee:

Lucius 07.05.2011 18:52

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2829038)
Da sagte sie, dass sie das nicht wisse. :D :idee:

:D
Ich war heute bei einem Konfitürenfabrik-Jubiläum und hab eine kurze Betriebsführung mitgemacht. Da standen zwei Typen und fragten: "Werden die Gläser vorher noch einmal gewaschen?" - "Nein, die werden nur mit Druckluft ausgeblasen" - Darauf fragte der andere: "Mit warmen Wasser?" :D

harry68 09.05.2011 21:41

Gerade beim Zappen bei BigBrother vorbei gekommen, da mußten Fragen beantwortet werden. Auf die Frage wie viele Gebote Mose brachte, gab es die Antwort 11. :D
Bei der Frage wie die ersten zwei Kinder von Adam und Eva hießen gab es keine Antwort. Bei der Auflösung meinte der Kandidat, 'was sind das denn für komische Namen, wer denkt sich denn so etwas aus?'

/edit und nun kam noch der Hammer, bei der nächsten Aufgabe hatten die Teilnehmer 90 Sekunden Zeit, eine Teilnehmerin fragte wie viele Minuten es sind. :rolleyes:

Mr_Claymore 09.05.2011 22:13

Ich sehe dumme Menschen... das ist nur halb so schlimm , richtig schlimm ist wenn diese versuchen mit einem in interaktion zu treten :D

Feuerwehr520i 10.05.2011 05:15

Zitat:

Zitat von harry68 (Beitrag 2829764)
Gerade beim Zappen bei BigBrother vorbei gekommen, da mußten Fragen beantwortet werden. Auf die Frage wie viele Gebote Mose brachte, gab es die Antwort 11. :D
Bei der Frage wie die ersten zwei Kinder von Adam und Eva hießen gab es keine Antwort. Bei der Auflösung meinte der Kandidat, 'was sind das denn für komische Namen, wer denkt sich denn so etwas aus?'

/edit und nun kam noch der Hammer, bei der nächsten Aufgabe hatten die Teilnehmer 90 Sekunden Zeit, eine Teilnehmerin fragte wie viele Minuten es sind. :rolleyes:

Tu Dir am besten das hier nicht an -> http://www.fantasy.de/freakman__der_fragwu.html :D

Jeden Tag was neues zum Kopfschütteln. Da zweifelt man daran, dass die Rente mal sicher sein soll wenn die Befragten mal dafür sorgen sollen. :rolleyes:

herby 10.05.2011 05:55

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2829791)
Tu Dir am besten das hier nicht an -> http://www.fantasy.de/freakman__der_fragwu.html :D :rolleyes:

Die Energiesparschlampe ist aber ganz gut, der Lacher am Morgen: :crazy:

http://www.fantasy.de/fileadmin/beit...arschlampe.MP3

CityCobra 12.05.2011 11:13

Wie blöd muss man sein? :rolleyes: :eek: :kpatsch:
Zitat:

Der Mann befuhr mit seinem PKW die Autobahn in Richtung Bottrop und suchte mit Hilfe eines Navigationsgerätes eine Tankstelle.
Er folgte dem Navibefehl und wendete seinen Wagen auf der A31.
Quelle: Lebensgefährliches Wendemanöver auf der A31

Zum Glück wurde bei der Aktion wie durch ein Wunder Niemand verletzt.

WRL 12.05.2011 11:46

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2830562)
Wie blöd muss man sein? :rolleyes: :eek: :kpatsch:
Quelle: Lebensgefährliches Wendemanöver auf der A31

Zum Glück wurde bei der Aktion wie durch ein Wunder Niemand verletzt.

Na ja, klar ist der Kerl dumm. Aber die Entwickler der Navi-SW auch. Meines wollte mich auch mal auf der B10 bei Ulm auf einer 4-spurigen Strasse mit geteilten Fahrspuren wenden lassen.....

Schönen Tag
WRL

copdland 12.05.2011 11:54

Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2830578)
Aber die Entwickler der Navi-SW auch. Meines wollte mich auch mal auf der B10 bei Ulm auf einer 4-spurigen Strasse mit geteilten Fahrspuren wenden lassen.....

Schönen Tag
WRL

Das Problem ist der immer mehr "unmündig" gewordene/gemachte Fahrer .... alle möglichen technischen Helferlein werden nun erfunden und eingeführt ( Müdigkeits- , Spurhalteassistent, Abstandsregeltempomat und noch anderes ).

Damit braucht bald keiner mehr selbst "aufzupassen", denn es macht ja das Auto.:kpatsch:

..... und diese "Aussetzer" werden weiter zunehmen, denn die Assistenzsysteme halten ja gerade erst Einzug in die Fz.-Ausstattungen.:mad:

CityCobra 12.05.2011 12:02

Wir hatten ja schon mal eine Diskussion darüber wie oft das Navi im Gebrauch ist, und viel Fahrer haben das Ding ständig in Betrieb.
Es mag ja noch OK sein um sich rechtzeitig vor einem Stau etc. warnen zu lassen, aber ich habe den Eindruck das viele Leute den Weg ohne Navi nicht mehr finden. :rolleyes:

tor 12.05.2011 12:03

Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2830578)
Meines wollte mich auch mal auf der B10 bei Ulm auf einer 4-spurigen Strasse mit geteilten Fahrspuren wenden lassen.....

glaub ich nicht, es heißt doch immer "wenn möglich bitte wenden".
Das muss man dann schon selber entscheiden können, wenn nicht,
hat man auf der Straße nichts verloren.

Gruß

tor

Micha35 12.05.2011 12:11

Zitat:

Zitat von tor (Beitrag 2830588)
glaub ich nicht, es heißt doch immer "wenn möglich bitte wenden".
Das muss man dann schon selber entscheiden können, wenn nicht,
hat man auf der Straße nichts verloren.

Genau SO sieht's aus :top:. Wie oft kommt man an einen Kreisverkehr, der im Navi noch nicht drin ist und es heißt "bitte biegen Sie links ab". Fährt man dann auch im Kreisverkehr entgegen der Fahrtrichtung :confused: :D

Ulf325Ci 12.05.2011 12:54

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2830587)
Wir hatten ja schon mal eine Diskussion darüber wie oft das Navi im Gebrauch ist, und viel Fahrer haben das Ding ständig in Betrieb.
Es mag ja noch OK sein um sich rechtzeitig vor einem Stau etc. warnen zu lassen, aber ich habe den Eindruck das viele Leute den Weg ohne Navi nicht mehr finden. :rolleyes:

Ist tatsächlich so, statt auf die Beschilderung zu achten wartet man doch eher darauf daß "Sie" das nächste Fahrmanöver kommandiert.
Mir ist schon aufgefallen: Navi-geleitet in eine fremde Stadt gefahren, finde ich "ohne" nicht so einfach wieder zurück :mad:
Auf Geschäftsreisen ist mir das egal, im Urlaub aber durchaus störend. Immerhin ist meine Frau ganz gut im Kartenlesen. Also bleibt die Elektronik aus und meine Frau darf mal kommandieren :D

Horst 60two 12.05.2011 13:33

Zitat:

Zitat von tor (Beitrag 2830588)
glaub ich nicht, es heißt doch immer "wenn möglich bitte wenden".

Moin,

es hat eine weibliche Stimme zu ihm gesprochen. Daher war er gewohnt, die Befehle sofort auszuführen und er hat reagiert. Weil die Stimme noch "bitte" sagte, was er nicht gewohnt war, hat er über reagiert und sofort gewendet. ;)

Wer verheiratet ist, hat Verständnis für den Mann. :p

Gruss
Horst

DieselMitch 12.05.2011 13:55

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2830634)
Moin,

es hat eine weibliche Stimme zu ihm gesprochen. Daher war er gewohnt, die Befehle sofort auszuführen und er hat reagiert. Weil die Stimme noch "bitte" sagte, was er nicht gewohnt war, hat er über reagiert und sofort gewendet. ;)

Wer verheiratet ist, hat Verständnis für den Mann. :p

Gruss
Horst

So eine weibliche Stimme derer vom Stamme der "Falk"ner sagte mal zu mir, mitten in Minden in einem Tunnel:

"JETZT bitte LINKS abbiegen!"

:crazy: :idee:

Michael.

WRL 12.05.2011 14:12

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2830634)
Moin,

es hat eine weibliche Stimme zu ihm gesprochen. Daher war er gewohnt, die Befehle sofort auszuführen und er hat reagiert. Weil die Stimme noch "bitte" sagte, was er nicht gewohnt war, hat er über reagiert und sofort gewendet. ;)

Wer verheiratet ist, hat Verständnis für den Mann. :p

Gruss
Horst

Ihr wart doch alle nicht dabei!

Nein, sie hat nicht gesagt "bei nächster Gelegenheit..." sonder nur "bitte wenden" - und ich habe (natürlich erst nach einigen km) gewendet. Und das alles nur weil die Abfahrt über einen Parkplatz ging.

Wißt ihr warum die Navi-Hersteller fast nur weibliche Stimmen verwenden? Ganz einfach - weil man endlich mal (fast) folgenlos das Gegenteil tun kann als einem weiblicherseits befohlen wird. Deswegen haben männliche Wesen auch meistens das Navi an.

Schönen Tag
WRL

Ruler6th 12.05.2011 19:42

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2830647)
So eine weibliche Stimme derer vom Stamme der "Falk"ner sagte mal zu mir, mitten in Minden in einem Tunnel:

"JETZT bitte LINKS abbiegen!"

Und? Hast Du gehorcht?:D

Gruß

Ruler

DieselMitch 12.05.2011 21:12

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2830803)
Und? Hast Du gehorcht?:D

Gruß

Ruler

Wenn ich verheiratet wäre, würde ich reflexartig gehorchen, aber so :idee:

Neneneeee.... :D

Michael.

Mathias386 12.05.2011 22:15

Hehe, bei diesem "JETZT links abbiegen" hatte ich vor Jahren zunächst tatsächlich erstmal gestutzt, als die Navi das an der Ampel ansagte; dachte paarmal: "...hä, wie denn JETZT abbiegen, die Ampel ist doch rot!?" :confused:
Wie gut dass ich damals nicht auf die Stimme gehört habe :D (ja, es war eine weibliche ;))

Buckyball 13.05.2011 02:57

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2830587)
aber ich habe den Eindruck das viele Leute den Weg ohne Navi nicht mehr finden.

Ja ne ist klar, Du hast das weil die Olle in dem Teil so eine erotische Stimme hat oder was?

herby 13.05.2011 06:15

Ja ja die Stimme, gibt leider nur Fahrbefehle, aber hat niemals die Bitte, daß man auch mal für sie selbst etwas tun soll, gibt noch nicht mal ihre Telefonnummer preis, oder ist es die Kati Schumacher von BMW München? :crazy:

harry68 13.05.2011 06:27

Zitat:

Zitat von Buckyball (Beitrag 2830871)
Ja ne ist klar, Du hast das weil die Olle in dem Teil so eine erotische Stimme hat oder was?

Er meinte wohl, daß er das Navi hat, um das Fahren zu erleichtern. Es gibt aber inzwischen einige, wenn man denen das Navi abschalten würde, kämen sie gar nicht mehr ans Ziel. Wenn meine Nichte z.B. die A81 von Singen kommt und man fragt sie vor dem Stuttgarter Kreuz, wie sie denn nun fahren muß, um nach Ludwigsburg zu kommen, so kommt als Antwort 'Weiß ich nicht, auf den Schildern steht nur Heilbronn, München und Karlsruhe - aber kein Ludwigsburg'

Eudeen 13.05.2011 14:36

Zitat:

Zitat von L'âme (Beitrag 2628998)
Etwas ältere Muttis schreiben dann dort zwar nicht mehr so bekloppt, dafür hinter jedem Satz 5 Ausrufezeichen. Wenn statt Text nicht gleich nur irgendwelche dusseligen Gästebuchbilder (gerne auch mit viel Geglitzer) gepostet werden.

Wie recht Du hast. Ich habe sowas im näheren Bekanntenkreis :D leider auch und reagiere inzwischen schon allergisch auf diese Dummfugeinträge mit Weisheiten (die die Welt nicht braucht) :apaul:

DieselMitch 18.05.2011 12:40

Aber die Strafe, die gerechte ... war keine Schlechte!
 
Manchmal wird Dummheit aber bestraft, und der Glauben an die Judikative wieder gestärkt!

Wenn man schon SO doof ist, und seinen biologischen Nachwuchs versucht zum akuraten H-4 Empfänger zu erziehen, so sollte man das gefälligst NICHT in Deutschland machen!

6 Monate Knast, nicht übel, sprach der Dübel!

Michael

mww 18.05.2011 13:54

Geistfreier geht es wohl nicht. Grundlage ist folgende Diskussion: http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...82#post2832182

Bin bei einer Suche zufällig auf einen Thread in einem anderen BMW Forum gestoßen, bei dem einer der Typen genau erzählt wer seine Eltern sind, beruflich wie namentlich und auch sein "Videoformat" erwähnt. Das ganze lässt sich auch recht einfach verifizieren.

Aus Rücksicht vor den Eltern und ihre Berufs, stelle ich hier keine Querverweise rein.

Diesen Sinneszustand gewisser Leute finde ich erwähnenswert, interessant wie weit es tatsächlich gehen kann.

DieselMitch 18.05.2011 14:00

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2832735)
Geistfreier geht es wohl nicht. Grundlage ist folgende Diskussion: http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...82#post2832182

Bin bei einer Suche zufällig auf einen Thread in einem anderen BMW Forum gestoßen, bei dem einer der Typen genau erzählt wer seine Eltern sind, beruflich wie namentlich und auch sein "Videoformat" erwähnt. Das ganze lässt sich auch recht einfach verifizieren.

Aus Rücksicht vor den Eltern und ihre Berufs, stelle ich hier keine Querverweise rein.

Diesen Sinneszustand gewisser Leute finde ich erwähnenswert, interessant wie weit es tatsächlich gehen kann.

Da hilft für den Betroffenen nur noch eines:
Code:

Merkbefreiungsformular

 Die nachstehend eindeutig identifizierte Lebensform

Name                : ____________________
Vorname              : ____________________
Geburtsdatum        : __.__.19__
Geburtsort          : ____________________
Personalausweisnummer: ____________________

ist hiermit für den Zeitraum von
        [_]  6 Monaten
        [_] 12 Monaten
        [_] 24 Monaten
        [_] unbefristet

davon befreit, etwas zu merken, d.h. wesentliche
Verhaltensänderungen bei der Interaktion mit denkenden Wesen zu
zeigen. Die Einstufung der o.a. Person nach dem amtlichen Index
für Merkbefreiungen liegt bei dem Äquivalent von

        [_] einem Mensaessen vom Vortag
        [_] drei Hartkeksen in löslichem Kaffee
        [_] einer Kiste Schwarzbrot in Dosen
        [_] einem Quadratmeterstück Torfmoos während einer
            sechswöchigen Sommerdürre
        [_] einem Container erodiertem Sandstein
            (Streusandqualität)

Die ausgesprochene Merkbefreiung erlischt mit dem Ablauf des
        [_] __.__.19__
        [_] __.__.20__
        [_] der vollständigen Erosion der körperlichen
            Bestandteile der o.a. Lebensform

und gilt, sofern die o.a. Lebensform durch das nachstehende
Kennzeichen als merkbefreit zu identifizieren ist:

        [_] eine rote Plastiknase
        [_] olives Stoffstück mit weißem Rand, auf der Schulter
            zu tragen
        [_] die Lebensform ist durch den Gesichtsausdruck
            zweifelsfrei als unbefristet merkbefreit zu
            erkennen.

Die o.a. Lebensform ist durch den Erwerb dieses
Merkbefreiungsscheins automatisch für die folgenden Tätigkeiten
qualifiziert:

        [_] Markierungshütchen bei Abmarkierungsarbeiten auf
            Bundesautobahnen
        [_] Garderobenständer und Regenschirmständer in
            Restaurants bis zu, aber nicht eingeschlossen, 3
            Sterne
        [_] Regelstab in Schwerwasserreaktoren
        [_] Markierungsstab für das Fahrwasser im Nationalpark
            Wattenmeer
        [_] Landschaftsmerkmal/Orientierungshilfe in der Wüste
            Gobi

Die Merkbefreiung für die o.a. Lebensform wurde in einem
öffentlichen Merkbefreiungsverfahren ausgesprochen und ist nach
Ablauf der Einspruchsfrist von 17 Sekunden rechtskräftig.

Datum  Unterschrift  Dienstsiegel


Stirnabdruck des Merkbefreiten

Ich hätte nicht geglaubt, dass es wirklich so plöhde Menschen gibt, aber FaceBook, Google und Co. leben ja von denen.

Michael.

herby 18.05.2011 14:07

Noch ein dummer Mensch:

http://unterhaltung.t-online.de/arno...46524554/index

Und er hielt sich an Tit*** fest, damit sichs besser rei*** läßt. :crazy: :kpatsch:

mww 18.05.2011 14:11

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2832737)
Da hilft für den Betroffenen nur noch eines:
..............

Ich hätte nicht geglaubt, dass es wirklich so plöhde Menschen gibt, aber FaceBook, Google und Co. leben ja von denen.

Michael.

:D

Hast du den Thread gefunden? :rolleyes:

DieselMitch 18.05.2011 14:34

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2832741)
:D

Hast du den Thread gefunden? :rolleyes:

Nöö... Deine Beschreibung alleine reicht, denn sie ist so fern jeglichem normalen Denkens, dass es nur die Wahrheit sein kann :crazy:

Ich kann ja mal danach googeln, aber motor-tak lässt mich nicht rein, not a member :D

In der "Freßen-Kladde" sind die Flachnieten auch vertreten :crazy:

Michael.

MSurfor 18.05.2011 17:29

Heute auf der Landstraße hab ich mal wieder einen Kandidaten getroffen.
Wie bitte kann man den so bescheuert und Lebensmüde sein auf einer vielbefahreren Landstraße (B13 München - Ingolstadt) mitten im Berufsverkehr mit einem vollverkleideten Liegerad zu radeln?

Die Dinger sind ja durch ihre niedrige Höhe allein schon ziemlich schlecht sichtbar, dann braucht er seitlich auch noch mehr Platz als ein normaler Radfahrer.
Würde mich nicht wundern, wenn der irgendwann mal von einem LKW planiert wird ... :kpatsch:

Rene320i 19.05.2011 09:41

@mww

Also den Thread den du meintest finde ich zwar nicht. Aber der Typ ist ja nicht gerade Sparsam was angaben zu Namen usw. angeht.

Man kommt eigentlich relativ schnell zu Informativen links.

Gruß Rene

Didi 19.05.2011 10:27

Zitat:

Zitat von MSurfor (Beitrag 2832778)
Heute auf der Landstraße hab ich mal wieder einen Kandidaten getroffen.
Wie bitte kann man den so bescheuert und Lebensmüde sein auf einer vielbefahreren Landstraße (B13 München - Ingolstadt) mitten im Berufsverkehr mit einem vollverkleideten Liegerad zu radeln?

Die Dinger sind ja durch ihre niedrige Höhe allein schon ziemlich schlecht sichtbar, dann braucht er seitlich auch noch mehr Platz als ein normaler Radfahrer.
Würde mich nicht wundern, wenn der irgendwann mal von einem LKW planiert wird ... :kpatsch:

Ist das Radfahren dort verboten? Falls nicht, musst du halt aufpassen.

AJ Stefan 19.05.2011 10:54

Da erinnere ich mich doch galtt an dieses nette Rentnerehepaar aus "Akte 2011". Keine Angst ich hatte es nur durch Zufall im Hintergrund laufen:

Das Rentnerehepaar (die machten eigentlich einen gebildeten Eindruck) bekam eines Tages Post. In der spanischen Lotterie hatten sie den Superjackpot geknackt. 120 Mio sollen es wohl gewesen sein. Sie müssten nur für Anwalt usw. mal eben 5.000 Euro überweisen. Schick gemacht waren die Schreiben. Dann nochmals 15.000 Euro, nochmal hier was, nochmal da was, der Papierkram nahm kein Ende. Aber die 120 Mio lockten doch wohl sehr. Nach einiger zeit (im laufe des Verfahrens für die ersten 120 Mio.) kam dann noch ein Schreiben der italienischen Lotterie, nochmals Volltreffer! Geld überwiesen, Papiere ausgefüllt, das selbe Spiel wie schon bei den Spaniern.

Selbstverständlich ist klar, dass dieses Ehepaar niemals in Spanien oder Italien an einer Lotterie teilgenommen hat...

Über 500.000 Euro haben die überwiesen. haus und Hof beliehen. Sich hoffnungslos überschuldet. Kohle ist natürlich weg. Oh Wunder, alle Adressen auf den Formschreiben gab es gar nicht.

Ich frage mich nur: Ist es besonders blöde sich so vereimern zu lassen oder damit noch ins Fernsehen zu gehen?

Doc Brown 19.05.2011 11:11

Zitat:

Zitat von AJ Stefan (Beitrag 2832980)
Ich frage mich nur: Ist es besonders blöde sich so vereimern zu lassen oder damit noch ins Fernsehen zu gehen?

Das KANN doch nur ein Fake sein.
Wer so hohl ist, schwimmt ja nicht nur in Milch.
Da frage ich mich viel eher: Wie kann jemand mit dem IQ einer Fruchtfliege überhaupt an so viel Geld kommen? Das hätte denen doch schon viel früher jemand abjagen müssen. :D

Martin 19.05.2011 11:25

Zitat:

Zitat von Didi (Beitrag 2832971)
Ist das Radfahren dort verboten? Falls nicht, musst du halt aufpassen.

Ich aufpassen schon, aber wer gefährdet sich denn selbst unnötig? Es nützt mir als Liegeradfahrer nichts, wenn mich einer ummäht, ich querschnittsgelähmt in der Pflegestation sitze und die Haftpflicht von dem, der mich übersehen hat, bezahlt das.

Gruß
Martin

DieFreche325cci 19.05.2011 11:48

Wo wir gerade beim Thema sind :mad: Es gibt doch tatsächlich so hohle Rennradfahrer die auf der B31 im Höllental (wer die Strecke kennt weiß was da abgeht) locker mal den Berg runter radeln. Die A***geigen bekommen von mir immer ein hupen in den Rücken gedrückt aber was ich letztens erlebte war dann etwas viel. Fuhr doch tatsächlich eine Familie mit Kinderanhänger am Fahrrad da runter. Das hat mich so entrüstet das ich auf dem Parkplatz anhielt und diese hirnlosen Geschöpfe zur Rede stellte :motz: Ich gab ihnen ein paar Tipps wie sich ihr Leben aushauchen können OHNE andere und vor allem ihre Kinder zu gefährden. Ne, sorry da werde ich echt sauer.
Verdammt, es gibt so viele tolle Strecken wo man super mit dem Rad fahren kann ohne sich und andere zu gefährden. Was geht diesen Leuten durch den Kopf? Nix! Oder sie denken auch sie zahlen Steuern und haben das recht auf perfekten Asphalt.
Puhhhhhhhhh......... da steigt der Blutdruck.

Gruß

bbbbbbbbbbbb 19.05.2011 12:03

Neulich an der Ausfahrt eines Bauhauses. War mit dem Roller unterwegs. Die Ausfahrt war ohne Markierungen (also über einen abgesenkten Bordstein) und ca. so breit, dass man drei Autos nebeneinander hätte stellen können. Vor mir ein Motorradfahrer auf der rechten Seite, blinkend nach rechts. Links war frei und ich wollte nach links, fahre also nach links blinkend neben den Motorradfahrer und warte, bis der Querverkehr weg ist. Da fängt der Typ wild fuchtelnd an, mir irgendwelche Gesten hinzuknallen und laberte irgendwas Verärgertes (habe es nicht genau gehört, sondern nur die Gesten abgelesen) nach dem Motto: "Was fällt dir ein, dich an mir vorbei vorzudrängeln?" Dann bog er rechts blinkend nach links ab und die nächste große Kreuzung gleich wieder links, ebenfalls rechts blinkend. Sehr gerne hätte ich diesen Volltrottel zur Rede gestellt und ihm mitgeteilt, dass ich stark davon ausgehe, dass jemand auch rechts fahren will, wenn er rechts blinkt und dass ich für seine Blödheit nicht auch noch blöd angemacht werden will. Im Unrecht und trotzdem pöbeln, das habe ich immer gern. :mad:

Auch ein Klassiker, gerade passiert: Kunde kommt und beschwert sich, dass er statt 15 EUR für DSL (Internetflat und Telefonanschluss, aber, wie deutlich angemerkt, ohne Telefonflatrate, schon gar nicht für Handynetze :rolleyes:, gibt´s nirgendwo für diesen Preis) regelmäßig 80-100 EUR zahlt. Da wird dann im besten "Deutsch" geschimpft und gepöbelt. "Isch abe machen Intrnät und Telefon für 15 EUR, warum zahlen fast 100 EUR, scheiße Anbieter":flop::kpatsch::rolleyes:

WRL 19.05.2011 12:04

Also ich bin die B31 durchs Höllental schon mal per Kfz gefahren, allerdings sind mir da keine Radler begegnet.

Habe aber selber einmal (im zarten Alter von 17 Jahren) auf der Rusel-Bergstrecke (war eine bekannte Bergrennstrecke im Bayerischen Wald) bergab mit dem Fahrrad einen Opel überholt - in einer leichten Linkskurve, natürlich auch links. Abgesehen davon dass mein Rennrad bei ca 85 bergab einige Unwuchten in den Rädern hatte - das dumme Gesicht des Opelfahrers war schon sehenswert. Ich würde es heute vielleicht auch noch so tun, nur wäre mein Rad "dank" der Hangabtriebskraft noch ein bißchen schneller, dafür hätte ich aber einen Helm auf...

Schönen Tag
WRL

bbbbbbbbbbbb 19.05.2011 12:16

Ach ja, einer geht noch: Ebenfalls neulich war ich im Bauhaus. Hatte 6 kleine Muttern gekauft, Einzelpreis 9 Cent und 4 etwas größere zu je 15 Cent. An der Kasse dann die Rechnung: 3.90 EUR.:eek:

Ich habe freundlich, aber bestimmt gesagt, dass das nicht stimmen kann, eine Mutter kostet je 9 bzw. 15 Cent. Sie daraufhin: "Ja, aber wenn es so in der Kasse steht?" Ich: "Dann ist ihre Kasse falsch, ein kleiner Haufen Muttern kosten doch keine knapp 4 EUR!" (Das sollte die als Baumarkkassiererin auch wissen!:rolleyes:)Sie: "Red ich chinesisch?" Ich staunte nicht schlecht, ist es wirklich ein solches Problem, eine Reklamation eines Kunden ernst zu nehmen? Nach einiger Zeit schaffte ich es, dass sie in der Abteilung entnervt anrief und ich dann die korrekte Summe (1.14 EUR) zahlte. Sie war dann extrem unfreundlich und grüßte nicht mehr, so dass ich mir schon sehr ungerecht behandelt vorkam, zumal ich absolut im Recht war und der Spruch "wie man in den Wald ruft" von meiner Seite aus nicht anwendbar war. Unglaublich sowas, im Nachhinein sagte mir ein Kumpel, dass ich mich über die Frau hätte beschweren sollen.

DieselMitch 19.05.2011 14:54

:kpatsch: :kpatsch: :kpatsch:

Und er wusste nicht, was er tat!

:crazy: Michael.

deere7710 19.05.2011 15:01

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2833020)
Ach ja, einer geht noch: Ebenfalls neulich war ich im Bauhaus. Hatte 6 kleine Muttern gekauft, Einzelpreis 9 Cent und 4 etwas größere zu je 15 Cent. An der Kasse dann die Rechnung: 3.90 EUR.:eek:

Ich habe freundlich, aber bestimmt gesagt, dass das nicht stimmen kann, eine Mutter kostet je 9 bzw. 15 Cent. Sie daraufhin: "Ja, aber wenn es so in der Kasse steht?" Ich: "Dann ist ihre Kasse falsch, ein kleiner Haufen Muttern kosten doch keine knapp 4 EUR!" (Das sollte die als Baumarkkassiererin auch wissen!:rolleyes:)Sie: "Red ich chinesisch?" Ich staunte nicht schlecht, ist es wirklich ein solches Problem, eine Reklamation eines Kunden ernst zu nehmen? Nach einiger Zeit schaffte ich es, dass sie in der Abteilung entnervt anrief und ich dann die korrekte Summe (1.14 EUR) zahlte. Sie war dann extrem unfreundlich und grüßte nicht mehr, so dass ich mir schon sehr ungerecht behandelt vorkam, zumal ich absolut im Recht war und der Spruch "wie man in den Wald ruft" von meiner Seite aus nicht anwendbar war. Unglaublich sowas, im Nachhinein sagte mir ein Kumpel, dass ich mich über die Frau hätte beschweren sollen.

Bei diesem Betrag hätte ich aufpassen müssen, daß ich nicht den Schalk im Nacken bekomme und jede Mutter einzeln im Abstand von 10 Minuten zurückgegeben hätte....

herby 19.05.2011 15:03

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2833080)
:kpatsch: :kpatsch: :kpatsch:

Und er wusste nicht, was er tat!

:crazy: Michael.

Dümmer gehts nümmer! :flop: :apaul:

copdland 19.05.2011 15:05

Zitat:

Zitat von deere7710 (Beitrag 2833082)
Bei diesem Betrag hätte ich aufpassen müssen, daß ich nicht den Schalk im Nacken bekomme und jede Mutter einzeln im Abstand von 10 Minuten zurückgegeben hätte....

Nee ..... ich hätte dann jede einzelne Mutter nacheinander separat bezahlt .... dann hätte die Kassiererin immer mal schön 1 + 1 zusammenzählen können und die wartenden Kunden hinter mir hätten ihr dann schon gesagt, was auch die von ihr halten.;)

bbbbbbbbbbbb 19.05.2011 15:17

Das Problem war ja weniger die mangelnde Fähigkeit, 6 + 4 zusammenzählen zu können (das "Fachgebiet" der Kassiererin war eher Unfreundlichkeit gepaart mit Ignoranz und einem Schuss Dummheit), sondern vielmehr die Tatsache, dass sie entweder die Nummern falsch eingab (teilweise 50 Cent für eine 8 er Mutter, ich lach mich scheckig) oder es bereits falsch im System war.

deere7710 19.05.2011 15:17

Mit separater Quittung, da Einkauf für Geschäftsfreunde.

Feuerwehr520i 19.05.2011 16:19

Seit 3 Wochen bin in einer Enklave :D unseres Hauses tätig und habe einen herrlichen Ausblick auf unsere Feuerwehrzufahrt. Diese ist erkennbar an 3 Schildern "Feuerwehrzufahrt", etlichen Halteverbotsschildern von denen hier nur eines zu sehen ist, sowie einem Hoftor das auch oft genug erkennbar offen steht. Seit diesen 3 Wochen kommt ca. alle zwei Tage eine Frau mit diesem Fahrzeug, stellt sich mitten in die Feuerwehrzufahrt (übrigens parken links davon auf speziellen Parkplätzen ständig jede Menge Polizeiautos, nur mal so bzgl. des "Risikos" eines Strafzettels :rolleyes:), steigt aus, holt aus dem Kofferraum neue Putzlappen, spurtet im Laufschritt (man steht ja schliesslich im Halteverbot, da darf man nicht trödeln :kpatsch: ) ins das Gebäude ganz rechts und tauscht dort die Putzlappen aus und nimmt die verschmutzten mit.

Jetzt frag ich mich seit 3 Wochen und unser Hausmeister seit Jahren :D, warum die Frau nicht einfach vor dem dortigen Eingang parkt, dort ist weder Halteverbot noch zu wenig Platz noch sonst was da es sich ohnehin um eine Sackgasse handelt und sie demzufolge auch nicht im Laufschritt ihre Putzlappen tauschen muss. Dort stehen oft Autos weil dort eine bekannte Arztpraxis ist, aber in aller Regel ist für die 30 Sekunden Dauer für sie immer was frei.

Ich glaub, ich frag die mal ob die einen an der Krone hat und was das soll :crazy:

http://www.treffbilder.de/images/058...c00533vffH.jpg

Zwilling 19.05.2011 17:40

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2833121)
alle zwei Tage [...] ins das Gebäude ganz rechts

Ist doch logisch. Das sind gut und gerne 30 Meter bis zu dem Gebäude, hin- und zurück 60 Meter, die sie da alle 2 Tage spart. Aufs Jahr gerechnet kommen da erhebliche Summen für Sprit, Reifen und Wartung zusammen, die sie nicht ausgeben muss, weil sie ihr Auto eben schont. :crazy:

Gruss
Andreas

GJC 19.05.2011 18:16

...und dabei auch noch Spocht treibt und somit gesünder lebt...:happy:

WernerB 20.05.2011 06:11

Bei Nachbarn meiner Eltern des öfteren beobachtet:

Mutter und Tochter kommen gemeinsam mit dem Auto heim, die Tochter ist die Fahrerin. Sie fährt vor die Garage, die Mutter steigt aus und öffnet das Garagentor. Anschließend steigt die Mutter wieder ein und sie fahren gemeinsam im Auto sitzend in die Garage, wo beide wiederum aussteigen und die Garage verlassen. Das Garagentor wird nach dem Verursacherprinzip wieder von der Mutter geschlossen. :confused:

herby 20.05.2011 07:03

Eindeutig Alzheimer. :happy::kpatsch::crazy:

Doc Brown 20.05.2011 07:12

http://forum.cinefacts.de/images/smilies/facepalm.gif

Also da würde ich aus morbider Neugierde ja fast mal nachfragen, was das soll...

Crackerjack 20.05.2011 07:16

Zitat:

Zitat von WernerB (Beitrag 2833297)
Bei Nachbarn meiner Eltern des öfteren beobachtet:

Mutter und Tochter kommen gemeinsam mit dem Auto heim, die Tochter ist die Fahrerin. Sie fährt vor die Garage, die Mutter steigt aus und öffnet das Garagentor. Anschließend steigt die Mutter wieder ein und sie fahren gemeinsam im Auto sitzend in die Garage, wo beide wiederum aussteigen und die Garage verlassen. Das Garagentor wird nach dem Verursacherprinzip wieder von der Mutter geschlossen. :confused:

Wie geil is das denn bitte.:D

herby 20.05.2011 07:21

Zitat:

Zitat von Crackerjack (Beitrag 2833316)
Wie geil is das denn bitte.:D

Vielleicht ist die Tochter ja geil, ich kenn sie nicht.
Die Mutter muß ihr wohl im Auto sagen, wenn sie anhalten muß,
damit sie nicht in der Hintertür drinsteckt. :rolleyes:

WernerB 20.05.2011 07:24

Zitat:

Zitat von Crackerjack (Beitrag 2833316)
Wie geil is das denn bitte.:D

ja, wenn man das beobachtet, muss man sich schon zwicken lassen, damit man sicher ist, nicht geträumt zu haben. Wir sind jedenfalls nach dem ersten Mal, nachdem wir das gesehen hatten, auf dem Boden gelegen und dachten an einen Ausrutscher. Aber dann hätten die beiden sicher auch gelacht. Beim nächsten Mal wussten wir, dass sie Ernst machten.

Feuerwehr520i 20.05.2011 07:26

Zitat:

Zitat von Doc Brown (Beitrag 2833313)
http://forum.cinefacts.de/images/smilies/facepalm.gif

Also da würde ich aus morbider Neugierde ja fast mal nachfragen, was das soll...

Ich habs neulich wieder zu meiner Frau gesagt nach einer lustigen Hinterherfahrt bei einer Frau auf der AB-Auffahrt :rolleyes:, ich darf nicht besoffen fahren, aber solche Leute lassen sie nüchtern ans Steuer.:rolleyes:

Super sind auch die Helden bei uns in der Arbeit. Schranke, Motor aus, Schlüsselbund mit Chip an Schranken-Öffner, Motor an, durchfahren, Motor aus, Schüssel an TG-Öffner, Motor an, TG einfahren. Mal abgesehen davon, dass man bei uns im Haus für 5m Wegstrecke ca. 2x seinen Chips zum Türen braucht und da die Leute anscheinend ständig ihren fetten Schlüsselbund anstatt den Chip mit Büroschlüsse rumtragen, frage ich mich echt, was in denen vorgeht. :kpatsch:

herby 20.05.2011 07:26

Zitat:

Zitat von WernerB (Beitrag 2833325)
ja, wenn man das beobachtet, muss man sich schon zwicken lassen, damit man sicher ist, nicht geträumt zu haben. Wir sind jedenfalls nach dem ersten Mal, nachdem wir das gesehen hatten, auf dem Boden gelegen und dachten an einen Ausrutscher. Aber dann hätten die beiden sicher auch gelacht. Beim nächsten Mal wussten wir, dass sie Ernst machten.

Wo issen das, ich zeig der Tochter dann mal, wie sie in die Garage kommt, dann mach ich das Tor auch gerne zu, allerdings erstmal von innen. :crazy: Oder kommt dann auch die Mutter und setzt sich dazu? :cool: Dann wären wir aber drei, na ja. :p

Doc Brown 20.05.2011 07:30

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2833326)
Super sind auch die Helden bei uns in der Arbeit. Schranke, Motor aus, Schlüsselbund mit Chip an Schranken-Öffner, Motor an, durchfahren, Motor aus, Schüssel an TG-Öffner, Motor an, TG einfahren. Mal abgesehen davon, dass man bei uns im Haus für 5m Wegstrecke ca. 2x seinen Chips zum Türen braucht und da die Leute anscheinend ständig ihren fetten Schlüsselbund anstatt den Chip mit Büroschlüsse rumtragen, frage ich mich echt, was in denen vorgeht. :kpatsch:

Ganz klarer Fall - Motor aus spart doch sicher Sprit... :o :crazy: :D

Feuerwehr520i 20.05.2011 07:36

Liegt eher daran, dass da viele wohl wirklich nur einen Schüsselbund haben und den immer rumschleifen den ganzen Tag. Da fragt man sich echt, wie teuer wohl so ein zweiter Schlüsselring sein muss. :rolleyes:

Zwilling 20.05.2011 08:47

Nun ja, wenn die Tochter sehr jung ist, könnte es einen rechtlichen Grund für dieses Verhalten geben. Wenn sie unter 18 ist, darf sie ohne Begleitung nicht fahren - auch nicht in die Garage. ;)
Wobei sich mir dann gleich die Frage stellt, ob die Mutter in dem Fall überhaupt aussteigen darf, während der Motor noch läuft. Weiß das jemand?

Gruss
Andreas

PrimalFear 20.05.2011 08:58

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2833332)
Liegt eher daran, dass da viele wohl wirklich nur einen Schüsselbund haben und den immer rumschleifen den ganzen Tag. Da fragt man sich echt, wie teuer wohl so ein zweiter Schlüsselring sein muss. :rolleyes:

Genau - und an diesem einen Schlüsselbund hängen ca. 2KG Schlüssel, eine Mag-Lite und ein buntes Plüschmaskottchen :crazy:

Hab mich schon immer gefragt, wie blöd man sein muss, um alles an einen Bund zu hängen, den zu verlieren und dann ein massives Problem zu haben.

Davon ganz abgesehen, das ein solches Gewicht einem Jacket-/Hosentaschen ausleiert und es schlecht fürs Zündschloß sein soll, wenn so ´ne Masse dran zerrt

Pascal78 20.05.2011 09:16

Hi,
ich habe das "Schlüsselproblem" so gelöst, dass ich eh nur einen Schlüssel brauche um überall dort hinzukommen wo ich möchte.
Den Generalhauptschlüssel einer Schließanlage. Sowohl zu Hause, als auch im Büro das selbe System. So habe ich wirklich nur einen Schlüssel und den Autoschlüssel, dass war es.


Gruss

Pascal

Lucius 20.05.2011 09:30

Zitat:

Zitat von WernerB (Beitrag 2833297)
Mutter und Tochter kommen gemeinsam mit dem Auto heim, die Tochter ist die Fahrerin.

Nennt sich "begleitentes Fahren". Allein darf die Tochter noch nicht mal in die Garage fahren. (ok Tor wieder zumachen dürfte sie schon) ;)

edit: Hat ja schon jemand geschrieben und ich jetzt erst gelesen

Henry 20.05.2011 09:39

Hi,
ist aber m.E. Blödsinn. Die Garage steht sicher nicht auf öffentlichem Grund. Man kann auch manche Sachen zu ernst nehmen.
Abgesehen davon ist es vermutlich noch vor Gerichten irgendwann mal zu klären, ob ein Danebenstehen der Begleitperson in engem örtlichen Rahmen nicht evtl. auch als 'Begleiten' gilt.

Gruß
Henry

Detlev 20.05.2011 09:41

Wenn´s der eigene Grund ist, kann man auch besoffen, ohne Führerschein und mit 16 alleine Auto fahren :cool:

... vorausgesetzt Dritten ist der Zutritt nicht so ohne weiteres möglich.

WernerB 20.05.2011 09:59

Zitat:

Zitat von Zwilling (Beitrag 2833374)
Nun ja, wenn die Tochter sehr jung ist, könnte es einen rechtlichen Grund für dieses Verhalten geben. Wenn sie unter 18 ist, darf sie ohne Begleitung nicht fahren - auch nicht in die Garage. ;)
Wobei sich mir dann gleich die Frage stellt, ob die Mutter in dem Fall überhaupt aussteigen darf, während der Motor noch läuft. Weiß das jemand?

Gruss
Andreas

interessanter Gedanke, die Tochter ist aber schon weit über das Alter des begleiteten Fahrens hinaus gewachsen. ;)

Vielleicht ist dieses "Ritual" entstanden, als es Hackln geregnet hat :confused:

deere7710 20.05.2011 10:03

Zitat:

Zitat von Zwilling (Beitrag 2833374)
Nun ja, wenn die Tochter sehr jung ist, könnte es einen rechtlichen Grund für dieses Verhalten geben. Wenn sie unter 18 ist, darf sie ohne Begleitung nicht fahren - auch nicht in die Garage. ;)
Wobei sich mir dann gleich die Frage stellt, ob die Mutter in dem Fall überhaupt aussteigen darf, während der Motor noch läuft. Weiß das jemand?

Gruss
Andreas

I.d.R. sind Garagen aber auf Privatgrund und meistens die Zufahrt auch schon mindestens eine Autolänge privatisiert, oder ?

Horst 60two 20.05.2011 10:13

Moin,

mönsch Leute, seid doch auch mal ein bisschen tolerant.

Jeder hat doch irgendeine Macke oder Marotte (nur ich nicht :p), daher muss man die "Marotteure" nicht gleich als dumm bezeichnen.

Auch kann sich niemand davon freisprechen sich auch schon einmal "dumm" verhalten zu haben.

Es ist doch schon genug, wenn jeder Fahrfehler auf der BAB hier publik gemacht wird. :p

Gruss
Horst

WernerB 20.05.2011 10:37

Zitat:

Zitat von Horst 60two (Beitrag 2833413)
Moin,

mönsch Leute, seid doch auch mal ein bisschen tolerant.

Jeder hat doch irgendeine Macke oder Marotte (nur ich nicht :p), daher muss man die "Marotteure" nicht gleich als dumm bezeichnen.

Auch kann sich niemand davon freisprechen sich auch schon einmal "dumm" verhalten zu haben.

Es ist doch schon genug, wenn jeder Fahrfehler auf der BAB hier publik gemacht wird. :p

Gruss
Horst

Spaßverderber ;)

Wenn man solche Verhaltensweisen hier publiziert, muss man meiner Meinung auch in der Lage sein, über sich selbst zu lachen. Und glaube mir, das kann ich gut. :D

Horst 60two 20.05.2011 11:55

Zitat:

Zitat von WernerB (Beitrag 2833428)
... über sich selbst zu lachen. Und glaube mir, das kann ich gut. :D

Moin,

und schon sind wir zwei. ;)

Gruss
Horst

herby 20.05.2011 12:06

Oder drei!

Habe am Morgen ein Zeitung gekauft und in den Kofferraum gelegt.
Soeben war ich in der Stadt, auf der Bank, an der Tankstelle und genau an der Tamkstelle habe ich mir nochmals die gleiche Zeitung gekauft und das war nicht das erste Mal, daß es mir so ergangen ist.

:crazy: Na ja, gibts es halt keinen Streit beim Lesen, wer die Zeitung bekommt. :happy:

AJ Stefan 20.05.2011 12:42

Das ist kein Scherz (leider): Ein sehr erboster Mensch wird mir durchgestellt, nachdem er meine Mädels schon ordentlich zusammengeschissen hat.

Herr X:
"So eine Unverschämtheit, unter der angegebenen Rufnummer auf der Rechnung meldet sich immer eine Frau, die mit ihrem Unternehmen gar nichts zu tun hat!!"

Ich:
"Darf ich fragen, um welche Rufnummer es sich handelt?

Herr X:
"Na um die auf der Rechnung!"

Ich:
"Vielleicht können Sie mir Ihre Rechnungsnummer und die Rufnummer einmal nennen. Dann prüfe ich das eben!"

Herr X:
*flucht enorm und nennt mir die beiden Nummern*

Ich:
"Sehr geehrter Herr X, wie ich das hier so sehe, wählen Sie scheinbar immer die Nummer, die unter Ihren Daten als KUNDENRUFNUMMER angegeben ist. Denn Sie haben mir gerade die Nummer Ihres Hausanschlusses genannt. Sollten Sie keine Haushälterin haben, wird es sich bei der Frau wohl um die Ihrige handeln."

Herr X legt einfach auf und beendet damit das Gespräch...komisch ;-)

bbbbbbbbbbbb 20.05.2011 12:53

@AJ Stefan: Das ist ja richtig geil. Sieg auf der ganzen Linie, würde ich mal sagen :cool:

Habe auch noch eine Geschichte:

Hier gibt es ein großes Kino mit 8 Säälen (CINEMAXX) und telefonischer Programmansage. Ruft man dort an, bekam man (bis vor ein paar Monaten, aber dazu später mehr :D) folgenden Text zu hören:

" Im Kino 1 sehen Sie heute um (z.B.) 16.00 Uhr, 20.15 Uhr und 23.00 Uhr den Film "blablabla"

Ich hörte mir das ein paar Monate an in der Hoffnung, dass die selber drauf kommen, dass die Ansage in dieser Form praktisch wertlos ist. Sucht man nämlich einen bestimmten Film, muss man sich praktisch jede Zeit merken (bei geschätzten 50 Zeiten ein Unding) und dann genau drauf achten, dass man den richtigen Film danach erkennt. Verpasst man eine Zeit, darf man sich im Extremfall durch 7 komplette Ansagen arbeiten, was schon mal 5 und mehr Minuten dauern kann. Habe eine Mail geschrieben und mitgeteilt, dass es doch deutlich schlauer wäre, zuerst den Film zu nennen und dann erst die Zeiten. Kleiner Effekt, seeehr große Wirkung. :rolleyes:

AJ Stefan 20.05.2011 12:57

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2833492)
Das ist ja richtig geil.

Ich habe mir da nur überlegt was das für meine Beziehung bedeutet, wenn meine Frau und ich uns nicht am Telefon erkennen würden :-)

Henry 20.05.2011 13:08

Hi,
abgesehen von seiner Art und ggf. Intellekt: "Kundenrufnummer" ist auf den ersten Blick aber auch missverständlich. So wird bei manchen Unternehmen deren Hotline für Kunden bezeichnet.
Vielleicht solltet Ihr das mal ändern; man muss ja immer damit rechnen, dass irgendwer seine eigene Telefonnummer nicht kennt.

Gruß
Henry

tor 20.05.2011 13:25

Moin,

abgesehen davon verstehe ich auch nicht, warum auf der Rechnung überhaupt die Rufnummer der Rechnungsempfängers steht :confused:

Aber trotzdem lustig :D


Gruß

tor

AJ Stefan 20.05.2011 13:25

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2833497)
(...)Vielleicht solltet Ihr das mal ändern; man muss ja immer damit rechnen, dass irgendwer seine eigene Telefonnummer nicht kennt.

Grundsätzlich hast Du damit natürlich Recht. Man sollte eigentlich wie ein Schwamm alles erstmal aufnehmen und dann auf sinnvolle Verbesserungen prüfen. Aber hier sahen wir keinen Anlaß zur Verbesserung, denn es war der erste (und bis jetzt letzte) seiner Art. Diejenigen Kunden, die ihre Bestellung usw. aufmerksam lesen stellen auf diese Art und Weise fest, wenn die wichtigen Kontaktdaten z.B. für telefonische Absprachen fehlerhaft sind. Die Anzahl der Korrekturen überwiegt (was bei einem Irrläufer jetzt keine Kunst ist, aber es sind mehr als 2 Anrufer ;-) )

Ich muß auch immer zugeben, dass solche Kleinigkeiten nur halb so schön sind, wenn die Kunden nett sind. Sobald einer brüllt und richtig abgeht, sinkt die Toleranz ;-)

Henry 20.05.2011 13:44

Hi,
ich meinte ja auch nur die Bezeichnung und nicht die sinnvolle Tatsache, dass die Nummer da steht. Wie wärs mit "Ihre Rufnummer: "?

Gruß
Henry

AJ Stefan 20.05.2011 13:51

Hi Henry: Brutal einfach, könnte sinnvoll sein und klar. Muß man sich mal genauer durch den Kopf gehen lassen und abwägen, was man daraus verstehen kann. Für mich wäre es jetzt wie gesagt "brutal einfach" und demnach missverständnisfrei. Mal sehen, ich werde berichten ;-)

Breitmaulfrosch 20.05.2011 13:54

Eben wiedermal passiert.............
 
eine Joggerin will die S´trasse überqueren und drückt an der Ampel die Grünanforderung um dann anschließend bei Fußgängerrot mir direkt vor's Auto zu laufen:motz::kpatsch::crazy:

Ich hatte heute meinen guten Tag unbd hab sie nicht über den Haufen gefahren...............;)

Grüsse:

ich

deere7710 20.05.2011 14:33

Zitat:

Zitat von AJ Stefan (Beitrag 2833486)
Ich:
"Sehr geehrter Herr X, wie ich das hier so sehe, wählen Sie scheinbar immer die Nummer, die unter Ihren Daten als KUNDENRUFNUMMER angegeben ist. Denn Sie haben mir gerade die Nummer Ihres Hausanschlusses genannt. Sollten Sie keine Haushälterin haben, wird es sich bei der Frau wohl um die Ihrige handeln."

Herr X legt einfach auf und beendet damit das Gespräch...komisch ;-)

Das ist jetzt die Chance: Nachfassen, den Kunden anrufen und nach Zufriedenheit mit der telefonischen Beratung befragen....

herby 20.05.2011 16:30

Rufnummer Rechnungsempfänger: 01577 1900 6666
wäre aber besser.
Ihre Rufnummer: würde ich auch denken, die ist zum reklamieren,
aber wenn es meine eigene wäre, das würde ich "noch" merken.

mww 22.05.2011 09:53

Kann man da dumm sagen?

War gestern in einem normalen Schuhgeschäft, weil ein Bändel meiner Sportschlappen gerissen war.

Es handelt sich um irgendein Levis-Modell, konnte auf dem Schuh auch nix weiter entdecken. 5 Ösen auf einer Seite und ähnlich diesem hier:

http://www.ecovergleich.com/bild/lev...d-14-45514.jpg

Ich sagte also, dass ich Schuhbändel für einen Sportschuh, Halbschuh mit 5 Ösen auf einer Seite möchte. Die Verkäuferin führte mich zu einem Stand und fragte mich dann, ob ich meine, dass die der Länge nach passen könnten. :confused: Ich schaute sie ratlos an und sagte, dass sie das wissen müsste. Sie meinte, dass sie das nicht wissen müsse und sie sich mit Sportschuhen auch nicht auskenne. Habe mich freundlich verabschiedet und bin fünf Häuser weiter in ein, man glaubt es kaum :D, Sportschuhgeschäft. Nach meinen Angaben, bat die Verkäuferin dort um einen kleinen Moment und gab mir dann die Schuhbändel...

Feuerwehr520i 22.05.2011 10:05

Erinnert mich ganz stark daran, dass ein Kumpel mit seinem T5 innerhalb einer Woche ca. 4500€ bei VW gelassen hat (Turbo der garnicht kaputt war etc. etc.) und als dann nach kurzer Fahrt wieder Christbaum im Kombiinstrument war der VW-Meister zu ihm gesagt hat: "Ja was soll i da jetzt machen?" :rolleyes:

Mittlerweile fährt er einen Santa Fe... :D

Maik11 22.05.2011 18:16

Ich habe mal einen angeblichen Sportschuhfachverkäufer auf die Probe gestellt und ihn explizit nach dem Unterschied des aktuellen zum Vorgängermodell gefragt. Es war in einer großen Sportmarktkette mit den großen orangen Buchstaben. Er: Hm, ich denke, die Farbe wurde geändert... Naja, die Schuhe habe ich natürlich nicht dort gekauft, ist klar, ja ;)?!

Pascal78 23.05.2011 14:21

Ohne Worte... :rolleyes:

Klick


Gruss

Pascal

Karle Keller 23.05.2011 22:20

@ Feuerwehr, das erinnert mich an was.
Passt vielleicht nicht so zu den dummen Menschen, aber bei unserem VW T4(?) sagte ich auch mal als ich ihn zur Inspektion gab "Der Kühler muss kaputt sein". Reaktion des Meisters "Das glaub ich nicht!". Als ich ihn zwei Tage später abholen konnte sagte er "Wir müssen einen Termin machen, der Kühler ist gerissen." :cool:
Damit ist die Geschichte nicht zuende.
Termin gemacht, Kühler wurde getauscht. Einige Tage drauf stand ich (es war Sommer) an einer längeren Steigung im Stau. Grade oben angekommen sah ich die Kühlmitteltemperatur im roten Bereich, also schnell neben ran gefahren und den ADAC gerufen. Nach einer Stunde Abkühlphase kam der auch....füllte Wasser nach und fand den Fehler. In der Werkstatt hatten sie vergessen, den Stecker für den Lüfter wieder einzustecken.:boese:

DieselMitch 24.05.2011 11:51

Ich sach ma nur eines ....
 
Bayern, ja neee.. is klaaaa :crazy: :kpatsch:

Und dann noch nüchtern! Wie der durch die Paßkontrolle am Weißwurstäquator gekommen ist, bleibt mir ein Rätsel *tiefduck*

Michael. :D

mww 01.06.2011 15:53

Heute habe ich einen besonders dummen Menschen oder Deppen gesehen, wie ihr wollt, zumindest Teile davon. Und zwar handelt es sich heute um mich. :)

Seit dem unser Kaufland die Früchtejoghurts, zumindest Joghurt der danach schmeckt, umgestellt hat, hatte ich diese ca. 5-6 mal gesucht. Lediglich dieses Mischmaschzeugs, Obstgarten etc. sah ich und wunderte mich, wo die anderen Sachen geblieben sind. Mir war es aber auch nicht so wichtig und dachte, da ich wirklich gründlich gesucht hatte, Pfeif drauf. Heute war es aber wichtig, da es nicht um mich ging. Ich suchte also schon im gehen alle Regale ab, so dachte ich, überall hingeschaut. Wieder nix. Dann bin ich zu einer Verkäuferin hin und fragte nach den Joghurts. Sie schaut mich an und fragte, was genau ich suche und zeigte in meine Blickrichtung auf ein RIESEN Regal VOLLER FRÜCHTEJOGHURTS!!!!!!!!!! Das Regal war die hintere Seite des Fischregals und ich hatte da noch nie hingeschaut. Jedes Mal habe ich NICHT darauf geschaut und bin schon tausendmal vorbei!!!!!!!!!!!

Feuer frei!! :D

Ruler6th 01.06.2011 18:05

Du bist nicht dumm, Du bist ein Mann.:D

Würde mir genauso gehen.

Gruß

Ruler

Heggi 01.06.2011 18:14

Die Supermärkte räumen ja auch dauern um. Ziemlich beschiggert alles. :crazy:

mww 01.06.2011 19:21

Ist ja nett, dass ihr so aufmunternd seid. ;) Aber es ist schon selten dämlich, dass man zig mal über ein viertel Jahr an einem Regal vorbei läuft und einem nie auffällt, dass dort etwas ist, was man ein paar mal schon ausführlich gesucht hat.

Die einzige Entschuldigung könnte man nur für die Tatsache aussprechen, dass ich gedacht hab, es gäbe nur noch dieses Mischmaschzeugs.

Na ja, vielleicht bin ich ja nicht der einzig Dumme hier und es finden sich noch andere kuriose Geschichten. :D

Crackerjack 01.06.2011 19:28

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2837735)
Heute habe ich einen besonders dummen Menschen oder Deppen gesehen, wie ihr wollt, zumindest Teile davon. Und zwar handelt es sich heute um mich. :)

Seit dem unser Kaufland die Früchtejoghurts, zumindest Joghurt der danach schmeckt, umgestellt hat, hatte ich diese ca. 5-6 mal gesucht. Lediglich dieses Mischmaschzeugs, Obstgarten etc. sah ich und wunderte mich, wo die anderen Sachen geblieben sind. Mir war es aber auch nicht so wichtig und dachte, da ich wirklich gründlich gesucht hatte, Pfeif drauf. Heute war es aber wichtig, da es nicht um mich ging. Ich suchte also schon im gehen alle Regale ab, so dachte ich, überall hingeschaut. Wieder nix. Dann bin ich zu einer Verkäuferin hin und fragte nach den Joghurts. Sie schaut mich an und fragte, was genau ich suche und zeigte in meine Blickrichtung auf ein RIESEN Regal VOLLER FRÜCHTEJOGHURTS!!!!!!!!!! Das Regal war die hintere Seite des Fischregals und ich hatte da noch nie hingeschaut. Jedes Mal habe ich NICHT darauf geschaut und bin schon tausendmal vorbei!!!!!!!!!!!

Feuer frei!! :D


Dann bin ich genauso dumm wie du. Ich stand letztens bei uns im Rossmann,sollte für Mutti noch 2 "Zitronen-Entkalker" mitbringen. 3 Wochen vorher waren die genau in dem Regal wo ich nun ratlos vorstand. Sind die doch tatsächlich "gewandert", zwar im selben "Gang" geblieben,aber:o: Auf der anderen Seite des Gangs. Ich stand die ganze Zeit während des Suchens mit dem Rücken zum Gesuchtem.:D

mww 01.06.2011 19:51

Puh, ich bin also nicht alleine. ;)

Micha35 01.06.2011 20:02

Och naja, man(n) kann nicht nur BEIM, sondern auch NACH dem Einkaufen dämlich sein.
Ich hab's schon geschafft, CD-Rohlinge in den Kühlschrank zu legen. Als ich sie dann an dem Abend brauchte, hab ich wie blöd danach gesucht, weil ich ja sicher war, dass ich welche gekauft hatte.

Nachdem ich die halbe Wohnung auf den Kopf gestellt hatte, überkam mich der Durst nach etwas Kaltem.... :D

mww 01.06.2011 20:08

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2837808)
Och naja, man(n) kann nicht nur BEIM, sondern auch NACH dem Einkaufen dämlich sein.
Ich hab's schon geschafft, CD-Rohlinge in den Kühlschrank zu legen. Als ich sie dann an dem Abend brauchte, hab ich wie blöd danach gesucht, weil ich ja sicher war, dass ich welche gekauft hatte.

Nachdem ich die halbe Wohnung auf den Kopf gestellt hatte, überkam mich der Durst nach etwas Kaltem.... :D

:top:

Das kenne ich auch. Sehe es aber jetzt nicht als so dämlich und hake es unter temporäre Geistesausfälle ab. Kennt sicher jeder. Soweit mir einfällt hatte ich schon Batterien, Brot und Salz in den Kühlschrank.

Micha35 01.06.2011 20:13

Wie jetzt? Gehört Salz nicht dahin? :eek:

mww 01.06.2011 20:26

Ach so, aber das kann ich jetzt auch nicht sagen. :D

Lucius 02.06.2011 08:20

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2837810)
Kennt sicher jeder. Soweit mir einfällt hatte ich schon Batterien, Brot und Salz in den Kühlschrank.

Sorum geht es ja noch. Schlecht ist nur, wenn die Wurst tagelang im CD-Regal liegt. ;)

Aber ähnliche, wie die Youghurt-Geschichten, haben sicher schon viele erlebt. Kürzlich stand ich bei Netto und fragte nach einiger Suche die Verkäuferin nach einer Sorte Cola. Natürlich stand ich direkt davor. :kpatsch: Aber die haben ja jetzt auch Coca-Cola, Coca-Cola light und Coca-Cola 0%/Zero und Netto-Cola, Netto-Cola Light und Netto-Cola 0%. :rolleyes:

BTW: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der light und der 0%? In der "Nährwerten" unterscheiden die sich doch nur minimalst.

L'âme 02.06.2011 13:15

Ich denke mal, ähnlich wie bei Coca Cola:

Auszuhg aus Wikipiedia:


Laut Hersteller unterscheiden sich beide Produkte ausschließlich im Geschmack: Coke Zero schmecke „fast wie die klassische Coca-Cola“, während Coca-Cola light einen „eigenen einzigartigen Geschmack“ habe.Kritiker sehen die Einführung eines weiteren zuckerfreien Cola-Getränks in der Vermarktung begründet: Während sich die Werbung für Coca-Cola light vermehrt an Frauen richtet, ist die Zielgruppe der Werbung für Coca-Cola Zero figurbewusste Männer.

el-master 04.06.2011 13:34

http://www.regiotrends.de/de/polizei...streifen-.html

Der passt garantiert in die Kategorie "dumme Menschen"!

mww 04.06.2011 14:31

Zitat:

Zitat von el-master (Beitrag 2838542)
http://www.regiotrends.de/de/polizei...streifen-.html

Der passt garantiert in die Kategorie "dumme Menschen"!

Passt doch, er hat ja ein Warndreieck aufgestellt. :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Warndreieck

"BGI 800[1]:
....
auf Autobahnen in einer Entfernung von mindestens 150 m bis 400 m, ausreichend weit vor einer Kurve bzw. Kuppe"

Somit eigentlich alles richtig gemacht. :crazy:

CityCobra 04.06.2011 17:15

Dumm oder dreist?
Heute auf dem REWE Parkplatz stand ein Fahrzeug halb im Durchgang zum nächsten Parkfeld, und man hätte da schon nicht mehr mit dem Einkaufswagen durch gepasst, hinzu kam aber das sämtliche Türen weit offen standen wegen der Hitze.
Wäre meine Frau nicht gewesen hätte ich entsprechend reagiert.

Achim2000 05.06.2011 08:14

Wie dumm Menschen, vor allem Frauen sein können, kann man schön im nachfolgenden Artikel lesen (Link). Dort hat eine Frau 3 Uhr nachts ihren Wagen wegen Spritmangel unbeleuchtet auf dem rechten Fahrstreifen der A2 abgestellt, was natürlich nicht gutgehen konnte........ http://www.polizei.nrw.de/presse/por...ll-auf-der-a-2 MfG Achim

herby 05.06.2011 08:24

Ich weiß ja nicht was bei manchen in ihren bescheuerten Hirnen vorgeht, dem 19jährigen und der 50jährigen gehören 18 Punkte in Flensburg und erst nach deren Löschung wieder ein Führerschein auf Probe ausgestellt, dann haben die Spinner mal genug Zeit über so etwas nachzudenken.

Waren die überhaupt mal in der Fahrschule, oder haben die den Führerschein bei Neckermann bestellt? :kpatsch:

Feuerwehr520i 05.06.2011 08:27

Führerschein nehmen aufs Lebenszeit. Nicht geeignet zur Teilnahme am Straßenverkehr.

Liegenbleiben auf der AB wegen Benzin gibt doch normal auch sogar noch Punkte, oder?

Rene320i 05.06.2011 13:34

Gestern durch Zufall beobachtet:

Kleineres Parkhaus eines Einkaufszentrums. Mann parkt in mehreren Zügen rückwärts in die Parklücke ein und geht Einkaufen. Kommt dann mit dem vollen Einkaufswagen zurück und meckert über die anderen, weile diese halt etwas enger geparkt haben. Nicht so das man keine Türen mehr auf bekommt, aber halt so das kein Einkaufswagen dazwischen durch kommt.

War irgendwie lustig wie der gesamte Einkauf zwischen den Parkenden Autos in den Kofferraum geladen wurde.

Beim Ausparken brauchte mann dann auch wieder mehrere Züge weil es zur Ausfahrt direkt um die Kurve ging und der Radius um Vörwärts aus der Parklücke raus direkt zu Ausfahrt einfach zu klein war.

Gruß Rene

EinHeinz 05.06.2011 13:52

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2838773)
Führerschein nehmen aufs Lebenszeit. Nicht geeignet zur Teilnahme am Straßenverkehr.

Liegenbleiben auf der AB wegen Benzin gibt doch normal auch sogar noch Punkte, oder?

Ist mir gestern auch fast passiert, kann doch nix dafür dass auf der A38 keine Tankstelle kommt und meine Tankanzeige mich zudem noch verarscht.

L'âme 05.06.2011 14:34

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2838773)
Liegenbleiben auf der AB wegen Benzin gibt doch normal auch sogar noch Punkte, oder?

Punkte nicht, aber eine kostenpflichtige Verwarnung schon.
Wobei ich niemanden kenne, der deswegen schonmal bezahlen musste.


Das in § 18 Abs. 8 StVO ausgesprochene Haltverbot auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen umfasst nicht das Liegenbleiben. Damit verstößt das Liegenbleiben wegen Kraftstoffmangels oder auch z.B. wegen einer Reifenpanne nicht gegen § 18 StVO.

Es kann aber in solchen Fällen durchaus ein Verstoß gegen § 1 Abs. 2 StVO gegeben sein. Kraftstoffmangel ist vorhersehbar. Damit kann ein zumindest fahrlässiges Handeln begründet werden. Wenn dieses zu einer Behinderung (20 €), Gefährdung (30 €) oder sogar Schädigung (35 € Verwarnungsgeld) führt, ist § 1/II StVO einschlägig.

Halten wird immer als eine gewollte Fahrtunterbrechung definiert, die nicht durch die Verkehrslage oder eine Anordnung z.B. durch die Polizei verursacht wird.

Quelle

Feuerwehr520i 05.06.2011 15:26

Ich meine, ich hätte das mal gelernt in der Fahrschule gelernt (oder zumindest fände ich es sinnvoll ;) ), sinngemäß weil man sagt, es kann in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr vorkommen, dass man wegen Spritmangel liegenbleibt und weil man damit auch mehr oder weniger absichtlich (im Gegensatz zu einer Panne) eine gefährliche Situation erzeugt. Zur Not muss man halt von Bahn runter und was suchen.

Crackerjack 05.06.2011 15:26

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2838768)
Ich weiß ja nicht was bei manchen in ihren bescheuerten Hirnen vorgeht, dem 19jährigen und der 50jährigen gehören 18 Punkte in Flensburg und erst nach deren Löschung wieder ein Führerschein auf Probe ausgestellt, dann haben die Spinner mal genug Zeit über so etwas nachzudenken.

Waren die überhaupt mal in der Fahrschule, oder haben die den Führerschein bei Neckermann bestellt? :kpatsch:

Ich kann mir die Alte richtig vorstellen,wie Sie ihr Fahrzeug verläßt und sich vorher denkt,lieber nicht den Warnblinker oder zumindest ein Standlicht einschalten,könnte ja die Batterie verbrauchen.:kpatsch:

DieselMitch 08.06.2011 13:34

Rasende Colakiste ...

Der Threadtitel beschreibt genau, was gemeint ist :kpatsch:

Michael.

AJ Stefan 08.06.2011 13:40

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2839899)

http://www.darwinawards.com/deutsch/

highliner 08.06.2011 13:43

Hallo!
Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2839899)
Rasende Colakiste ...

Der Threadtitel beschreibt genau, was gemeint ist :kpatsch:

Michael.


Sehr bedauerlich …
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
… finde ich, dass letztlich die Allgemeinheit für die Behandlungs- und Rehakosten von so einem Vollhonk aufkommen muss :kpatsch: – aber die EHEC-Betroffenen z. T. auf 2/3 ihrer Krankenhauskosten sitzen bleiben :flop:!

Sebastian

copdland 08.06.2011 13:48

Zitat:

Zitat von highliner (Beitrag 2839904)
– aber die EHEC-Betroffenen z. T. auf 2/3 ihrer Krankenhauskosten sitzen bleiben :flop:!

Sebastian

Woher hast Du denn das :confused:

Ich lese immer wieder, dass die Krankenhäuser und auch teilweise Krankenkassen nach Steuergeld schreien wegen der angeblich hohen Belastungen durch EHEC .... dass aber Patienten auf Kosten sitzenbleiben, nicht .... :confused:

highliner 08.06.2011 22:51

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2839905)
Woher hast Du denn das :confused:

Ich lese immer wieder, dass die Krankenhäuser und auch teilweise Krankenkassen nach Steuergeld schreien wegen der angeblich hohen Belastungen durch EHEC .... dass aber Patienten auf Kosten sitzenbleiben, nicht .... :confused:

Hast Recht!! Das kommt davon, wenn man nur mit einem Ohr hinhört :rolleyes: … – die Krankenhäuser sind die EHEC-Gelackmeierten (was aber von der Thematik her fast schon wieder einen eigenen Thread Wert wäre). Na ja, auch egal, auch das zahlt die Allgemeinheit …, was aber IMHO immer noch "besser" ist, als für den Doofian von oben mitzahlen zu müssen!

Alfisto 05.07.2011 13:39

Mit der WM hat auch wieder die Beflaggung der Autos begonnen, bzw. die Schmückung der Außenspiegel mit schwarz-rot-golden Überziehern.
Nur sind die Experten nicht weniger geworden, die es schaffen die Flagge verkehrt rum über zu ziehen... :kpatsch:;) gold-rot-schwarz

Big 05.07.2011 13:55

......halt spiegelverkehrt

Pascal78 05.07.2011 16:09

Zitat:

Zitat von Big (Beitrag 2848530)
......halt spiegelverkehrt

Aber doch nicht von oben nach unten... :kpatsch:

Gruss

Pascal

irvine99 05.07.2011 16:27

Kommt mir die Tage ein verranzter Ford Kombi entgegen. Was turnt auf dem Armaturenbrett? Ein Kleinkind!

:kpatsch:

Big 05.07.2011 17:55

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2848565)
Aber doch nicht von oben nach unten... :kpatsch:

Gruss

Pascal

Du hast den Test bestanden

Detlev 12.07.2011 18:27

Zumindest zwei davon, habe ich gerade getroffen:

Komme gerade aus Erding zurück. Da haben 2 Motorradfahrer alles überhoilt, so mit 150-170 km/h.

Kleidung: kurze Hosen, T-Shirt ...... der Wahnsinn und die Landstraße ist ja zur Zeit immer wieder stark verdreckt durch Erntearbeiten.

DieselMitch 12.07.2011 21:01

Zitat:

Zitat von Detlev (Beitrag 2850676)
Zumindest zwei davon, habe ich gerade getroffen:

Komme gerade aus Erding zurück. Da haben 2 Motorradfahrer alles überhoilt, so mit 150-170 km/h.

Kleidung: kurze Hosen, T-Shirt ...... der Wahnsinn und die Landstraße ist ja zur Zeit immer wieder stark verdreckt durch Erntearbeiten.

DIESE Personen heißen umgangssprachlich:

O R G A N S P E N D E R ! ! !

Sah auch heute wieder ein paar davon ... schön dass es sie gibt, jeder bei EuroTransplant registrierte freut sich darüber :crazy: :top:, ebenso wie auch über diese IQ-amputierten Rennradfahrer die meinen, mit ihren 10,99kg Rädchen auf der Straße fahren zu dürfen, zu VIERT nebeneinander, auch wenn parallel ein Radweg (breit und gut gepflegt) verläuft ...

die Uni-Klinik in Hannover freut sich über JEDEN von denen!!!

[/sarkasmus]

Michael.

thomas525ix 12.07.2011 23:32

Bild
 
Zitat:

Zitat von Alfisto (Beitrag 2848527)
Mit der WM hat auch wieder die Beflaggung der Autos begonnen, bzw. die Schmückung der Außenspiegel mit schwarz-rot-golden Überziehern.
Nur sind die Experten nicht weniger geworden, die es schaffen die Flagge verkehrt rum über zu ziehen... :kpatsch:;) gold-rot-schwarz

na eigentlich haben die Recht. Stichworte Urburschenschaft, Hambacher Fest. Bei mir um die Ecke:
http://manfredsemmler.weebly.com/upl...4_orig.jpg?405


Gott ist das groß.
Hier noch der Wikilink:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Tanne

mww 13.07.2011 15:01

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2848569)
Kommt mir die Tage ein verranzter Ford Kombi entgegen. Was turnt auf dem Armaturenbrett? Ein Kleinkind!

:kpatsch:

Mit Abstand das Highlight dieses Threads............................................

Pascal78 15.07.2011 23:02

Hi,
habe heute folgende E-Mail bekommen:

Seine E-Mail Adresse war: schnellfickerhose@xxx.de

Gibt es noch ihre Reihe \"Abhandlungen zur Kunst-...\"
Ich habe eine alte Diss. über klaus Mann zu einer Monographie aufgemöbelt(ehemals K&N) u. suche einen verlag.
Danke.
Der blonde Hans


:kpatsch::kpatsch::kpatsch::kpatsch::kpatsch:

Gruss

Pascal

Doc Brown 27.07.2011 11:31

Kürzlich an einem Sonntag auf der A7 nördlich von Hamburg:

Auf der dort zweispurigen Autobahn wird der Seitenstreifen zum Befahren freigegeben. Schild mit den weißen Pfeilen auf blauem Grund, darunter der Hinweis "Seitenstreifen befahren". Das Rindvieh im Wohnmobil fährt weiter auf der (jetzt) mittleren Spur.

Nach ein paar Kilometern kommt dann der Hinweis "Seitenstreifen räumen", der weiße Pfeil rot durchgestrichen. Was macht das Wohnmobil? Fährt auf den Seitenstreifen. :confused:

Das Spiel setzte sich in schöner Regelmäßigkeit fort, nachdem der Seitenstreifen wieder freigegeben wurde, usw...

Oder gibt es sowas wie "Verkehrsschildblindheit" vergleichbar mit der Farbenblindheit?
Anders kann ich mir sowas nicht erklären.

Fox323 27.07.2011 15:06

Fahre Abends gegen 23 Uhr durch Erding. Es ist natürlich dunkel. Mir kommt ein Auto entgegen. Völlig unbeleuchtet. Ich gebe Lichthupe. Nichts. Ich gebe nochmal Lichthupe. Nichts. Ich gebe ein drittes Mal Lichthupe. Er gibt wilde Lichthupe zurück :D

copdland 27.07.2011 15:14

Zitat:

Zitat von Fox323 (Beitrag 2855831)
Ich gebe Lichthupe. Nichts. Ich gebe nochmal Lichthupe. Nichts. Ich gebe ein drittes Mal Lichthupe. Er gibt wilde Lichthupe zurück :D

:top:

Kann ich aber toppen:

Im letzten Monat während eines Nachtdienstes fuhren wir im Zivilwagen in Düsseldorf in einer 30 Km/h Zone ( schmale Straße, kein überholen möglich ) hinter einem Fz. her, was da mit knapp 60 Km/h unterwegs war.

Also von hinten auch mal kurz die Lichthupe gegeben .... Antwort des "Rasers":

Kurzer Tritt auf´s Bremspedal und dann weiter mit unverminderter Geschwindigkeit.:kpatsch:

Also:

Nochmal Lichthupe .......

Antwort des "Rasers" ==> beherzter Tritt auf´s Bremspedal .... und weiter mit unverminderter Geschwindigkeit.:flop:

Ok ... wer nicht will, der hat schon:

Blaulicht auf´s Dach und Martinshorn an ..... FZ. angehalten, und von "Raser´s" Seite noch "dumme Sprüche" anhören müssen.

Aber egal ..... er kann nun mit dem Richter diskutieren, um seinen FS wiederzubekommen.:D

CB-333 27.07.2011 15:21

Um mal beim Threadtitel zu bleiben :D

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2855834)
Aber egal ..... er kann nun mit dem Richter diskutieren, um seinen FS wiederzubekommen.:D

Bei 30 Km/h zuviel gibts doch max. 3 Punkte und kein Fahrverbot! Dazu kein verwertbarer Beweis, außer du und ein weiterer Zeuge der rein theoretisch auch dem blöden Nachbarn eine rein würgen könnte!

copdland 27.07.2011 15:25

Zitat:

Zitat von CB-333 (Beitrag 2855835)
Um mal beim Threadtitel zu bleiben :D



Bei 30 Km/h zuviel gibts doch max. 3 Punkte und kein Fahrverbot! Dazu kein verwertbarer Beweis, außer du und ein weiterer Zeuge der rein theoretisch auch dem blöden Nachbarn eine rein würgen könnte!

Man lese den § 315 c StGB und werde schlau ;)

...... und bei § 315 c StGB ist der Führerschein erstmal "futsch".

Und Deine Meinung hinsichtlich Polizeibeamten, die einem nur eine "reinwürgen" wollen, hatte auch dieser nette Herr .... der Vorfall war im letzten Monat und trotz Beschwerde hat er seinen FS noch nicht zurück.;)

Es gibt immer Leute, die meinen, sie können machen was sie wollen ... bis sie eben mal vor die Pumpe laufen.:D

toshi 27.07.2011 18:25

Also,während meiner Sturm und drangzeit vor ca. 40 Jahren, wurde dass alles lockerer gehandhabt. Da gab es schon mal eine Schelle vom Dorfschupo. Und nächsten abend stand er bei Papa auf der Türschwelle. " Also weißt Du, Dein Sohn, also wirklich, wat der wieder für ne Scheiß gebaut hat"
Aber wir sind, wenn wir erwischt wurden :D mit hängenden Ohren nach Haus und haben nicht die Polizisten noch angegriffen die uns erwischt haben.
Das ist der Unterschied zwischen heute und früher. ( Siehe Verkehrsunfall in HH mit 1,5 atü auf dem Kessel und wird noch Handgreiflich gegenüber der Polizei )
Gruß Jürgen. :mad:

Fabio 27.07.2011 18:37

Zitat:

Zitat von Fox323 (Beitrag 2855831)
Fahre Abends gegen 23 Uhr durch Erding. Es ist natürlich dunkel. Mir kommt ein Auto entgegen. Völlig unbeleuchtet. Ich gebe Lichthupe. Nichts. Ich gebe nochmal Lichthupe. Nichts. Ich gebe ein drittes Mal Lichthupe. Er gibt wilde Lichthupe zurück :D

Als weitaus wirksameres Signal in so einem Fall hat sich erwiesen, selbst kurz Licht aus und wieder einzuschalten. Kapieren natürlich auch nicht alle, aber immerhin mehr als die Lichthupe.

L'âme 01.08.2011 10:12

- Fahren ohne Führerschein (PKW + Anhänger)
- zu schnell
- Überholen im Überholverbot

Ergebnis:
kein Bier für Wacken... :(
Zeitungsbericht
Video

Der Wagen hatte mich einige Zeit vorher überholt, ist gut im Verkehr auf der linken Spur mitgeschwommen... :rolleyes:

PS: Nein, ich bin gegen Ende nicht irgendwo gegen gefahren. :D Das Telefon liegt nur häufig an der Windschutzscheibe und ist umgekippt. (Dient zum Selbstschutz an manchen Autobahnkreuzen.)

Feuerwehr520i 01.08.2011 10:27

Aufgeschaukelt und dann tippe ich auf das einzige "wahre" Stammtisch-Hilfsmittel um einen schlingernden Anhänger zu beruhigen: Vollgas :kpatsch:

Einzige nützliche Abhilfe ist natürlich ein kurzes aber beherztes Bremsen. Also obiges bitte nicht nachmachen ;)

jaruhl 01.08.2011 14:57

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2855834)
:top:

Kann ich aber toppen:

Also von hinten auch mal kurz die Lichthupe gegeben .... Antwort des "Rasers":

Kurzer Tritt auf´s Bremspedal und dann weiter mit unverminderter Geschwindigkeit.:kpatsch:

Also:

Nochmal Lichthupe .......

Antwort des "Rasers" ==> beherzter Tritt auf´s Bremspedal .... und weiter mit unverminderter Geschwindigkeit.:flop:

Könnte die Lichthupe nicht auch als Nötigung ausgelegt werden?
Nur mal so ne obligatorische Frage...

herby 01.08.2011 15:11

Zitat:

Zitat von jaruhl (Beitrag 2857450)
Könnte die Lichthupe nicht auch als Nötigung ausgelegt werden? Nur mal so ne obligatorische Frage...

Lichthupe ist keine Nötigung, benutze sie zwar selten, aber wenn es nicht anders geht, dann ja, nur wenn man schon im Heck eines Fahrzeugs hängt und dann die Lichthupe benutzt, kann es als Nötigung ausgelegt werden.
Wenn jede Benutzung der Lichthupe Nötigung wäre, würde es diese ja nicht geben.
Mit der Lichthupe darf man auch seinen Überholvorgang ankündigen, oder seinen Überholwillen anzeigen, nur gibt es dann solche Idioten, welche dann erst recht keinen Platz machen und das ist auch der Grund, warum ich sie selten benutze.
Die meisten denken nämlich es wäre Nötigung, oder man würde drängeln, muß aber nicht so sein.

http://www.myvideo.de/watch/5310317/..._gibt_Auskunft

copdland 01.08.2011 16:31

Zitat:

Zitat von jaruhl (Beitrag 2857450)
Könnte die Lichthupe nicht auch als Nötigung ausgelegt werden?
Nur mal so ne obligatorische Frage...

Jepp .... aber die Strafandrohung des 315 c StGB ist da schon besser ... vor allem ist der § 315 c StGB im § 69 StGB (Entziehung der Fahrerlaubnis ) als "Regelungeeignetheit" zum Führen von Kraftfahrzeugen ausdrücklich genannt .... einfacher geht´s dann nicht, jemandem den Führerschein abzunehmen.;)

weberflo 01.08.2011 21:22

Stichwort Facebook-Trottel: da trägt einer die "Howard University" in seinen Lebenslauf ein - gemeint war wohl Harvard, derjenige hat noch nie studiert und wird das wohl auch nie...

...und bekommt prompt ne Menge positive Kommentare zu seiner "Elite-Uni". Auweia...

Buckyball 01.08.2011 21:32

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2857586)
Stichwort Facebook-Trottel: da trägt einer die "Howard University" in seinen Lebenslauf ein - gemeint war wohl Harvard, derjenige hat noch nie studiert und wird das wohl auch nie...

...und bekommt prompt ne Menge positive Kommentare zu seiner "Elite-Uni". Auweia...

Nur mal als Anmerkung, die Howard University ist in Washington DC - www.howard.edu

weberflo 01.08.2011 23:02

Das weiß ich jetzt auch... nur war es unschwer zu erkennen, dass das Ganze auf Harvard gemünzt war (und auch so verstanden wurde, das ist ja das bemerkenswerte...). Fast wie die tausend Kfz-Mechaniker, die sich alle "Audi/BMW/Mercedes/Porsche Entwicklung" ins Profil schreiben. Scheint ja ne Menge Profilneurotiker zu geben.

jaruhl 02.08.2011 06:24

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2857492)
Jepp .... aber die Strafandrohung des 315 c StGB ist da schon besser ... vor allem ist der § 315 c StGB im § 69 StGB (Entziehung der Fahrerlaubnis ) als "Regelungeeignetheit" zum Führen von Kraftfahrzeugen ausdrücklich genannt .... einfacher geht´s dann nicht, jemandem den Führerschein abzunehmen.;)

Ich versteh zwar nur Bahnhof (bin auch zu faul zum nachschlagen ;) ) aber wenn du, als Mann vom Fach, sagst das es so ist, glaub ich dir dass einfach mal :D

el-master 02.08.2011 08:05

Ich glaube der hier passt auch gut hier rein!

http://www.regiotrends.de/de/polizei...sbereich-.html:kpatsch::kpatsch:


Und das Beste! Heute gibt´s eine weitere Meldung aus der Region:

http://www.regiotrends.de/de/polizei...einleiten.html:kpatsch::kpatsch:

Ist das der neue Nervenkitzel?

PrimalFear 02.08.2011 21:46

Wie bescheuert muss man als S-Bahn Fahrgast sein, um sich so etwas bieten zu lassen:

O tempora, o mores... :eek: :kpatsch:

Feuerwehr520i 03.08.2011 05:45

Handy raus, filmen und auf den entsprechenden youtube-Pendants einstellen. :D

Gunnar 03.08.2011 06:44

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2855837)
Man lese den § 315 c StGB und werde schlau ;)

Da steht nichts von zu schnellem Fahren oder unnötigem Bremsen. :confused:
Aufgeführt sind:
Zitat:

a) die Vorfahrt nicht beachtet,

b) falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,

c) an Fußgängerüberwegen falsch fährt,

d) an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen zu schnell fährt,

e) an unübersichtlichen Stellen nicht die rechte Seite der Fahrbahn einhält,

f) auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen wendet, rückwärts oder entgegen der Fahrtrichtung fährt oder dies versucht oder

g) haltende oder liegengebliebene Fahrzeuge nicht auf ausreichende Entfernung kenntlich macht, obwohl das zur Sicherung des Verkehrs erforderlich ist,
(Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/315c.html)
Oder ist er mit 60 über ne Kreuzung gebrettert?

Du widersprichst dir außerdem selbst:
Zitat:

Und Deine Meinung hinsichtlich Polizeibeamten, die einem nur eine "reinwürgen" wollen, hatte auch dieser nette Herr
Zitat:

einfacher geht´s dann nicht, jemandem den Führerschein abzunehmen.;)
Nein nein, es geht also nicht ums reinwürgen. Deswegen freust du dich auch, dass es einen Gummiparagraphen gibt, mit dem man mal eben ganz einfach jemandem den Führerschein abnehmen kann...

copdland 03.08.2011 06:51

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2857903)
Da steht nichts von zu schnellem Fahren oder unnötigem Bremsen. :confused:
Aufgeführt sind:

(Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/315c.html)
Oder ist er mit 60 über ne Kreuzung gebrettert?

Du hast vom § 315c StGB etwas vergessen ==>

(1) Wer im Straßenverkehr
1. ein Fahrzeug führt, obwohl er

a) infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel oder

b) infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, oder ...


Das von mir geschilderte Verhalten wird von Gerichten durchaus als geistiger Mangel zum Führen von Fahreugen angesehen ..... und schon hat man den § 315c StGB verwirklicht.;)

Feuerwehr520i 03.08.2011 06:56

Ja, und das muss man auch nur richtig in den Sachverhalt reinschreiben dann passt das schon. Und vielleicht kann man auch noch bei ein bisschen lauterer Diskussion dann gleich noch einen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte einbauen... :rolleyes:

Gunnar 03.08.2011 07:16

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2857904)
Du hast vom § 315c StGB etwas vergessen

Das hab ich nicht vergessen, das hab ich als irrelevant betrachtet.
Aber ist auf die Bremsaktion durchaus anwendbar, das stimmt schon.

copdland 03.08.2011 07:45

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2857909)
Das hab ich nicht vergessen, das hab ich als irrelevant betrachtet.

Das geht den Beschuldigten dann auch meist so und sie sind am Ende verdammt überrascht, dass man auch auf diese Art und Weise einen Tatbestand gemäß § 315c StGB realisieren kann und damit dann gemäß § 69 StGB einer Entziehung der Fahrerlaubnis durch "Regelungeeignetheit" unterliegt.

Gunnar 03.08.2011 08:08

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2857918)
Das geht den Beschuldigten dann auch meist so

Ich denke, die wenigsten Beschuldigten kennen diesen Paragraphen. ;)

Ich seh aber mindestens 10 Leute täglich, die demnach ihren Führerschein niemals wieder sehen dürften...

copdland 03.08.2011 10:11

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2857927)
Ich seh aber mindestens 10 Leute täglich, die demnach ihren Führerschein niemals wieder sehen dürften...

.... und irgendwann sieht dann auch mal das Auge des Gesetzes einen dieser Leute.:D

L'âme 03.08.2011 10:15

Zwar schon etwas älter, aber ich habe es gerade eben zum ersten Mal gesehen.

Ungelduld + Blendung nach Tunnelfahrt = eine Viper weniger (ab 0:50) :kpatsch:

mww 03.08.2011 15:34

Spiegel TV ist eigentlich recht authentisch und es gab genug Fälle, bei denen einzelne Polizisten bzw. Gruppen Mist bauen. Leider genauso oft, setzt das Hirn bei Beurteilungen offensichtlich Geschehenem und auch bei Spiegel TV gänzlich aus.


Das HA-Mitglied schlägt auf die Polizisten ein, würgt einen am Hals und reisst ihn zu Boden, um ihn dort weiter den Hals abzuschnüren. Die Schläge der Polizisten sind eher halbherzig und im Gefängnis ist von brutaler Gewalt auch nichts zu sehen.

Wenn man die Kommentare zum Video und die des Reporters anschaut, wünsche man sichm "Hirn mit Ei" wäre eine Medizin.

http://www.youtube.com/watch?v=Sgia2...eature=related

weberflo 03.08.2011 16:00

IPv6, gefährlicher als die Kernspaltung!

http://www.spd.de/profil/Herr_Keuner...r-kernspaltung

CB-333 11.08.2011 07:40

Heute habe ich mal wieder nen Hammer auf dem Parkplatz eines Supermarktes gesehen. Neben mir parkte ein Nissan Z350 Cabrio, Dach offen, nicht zugesperrt und der Schlüssel steckte auch schon :top:

Als ich zurück kam war gerade die Frau bei ihrem Cabrio und ich sprach sie wegen dem Zündschlüssel an und sie meinte "das mache ich immer so" :kpatsch:

Da möchte ich ihr Gesicht sehen wenn die Versicherung nicht zahlt bei Diebstahl und sie noch eine auf die Mütze von der Polizei bekommen :D

Der sollte man vielleicht mal das Auto unauffällig umparken :) :p

Feuerwehr520i 11.08.2011 07:48

Auch schon erlebt in Österreich. Ich warte im Auto auf meine Frau vor einem Supermarkt. Nebenan parkt eine Frau ein, lässt den Schlüssel stecken, Fenster auf und geht rein. Nach 10 Minuten kam meine Frau raus und wir sind gefahren. Die Frau von nebenan war immer noch drin. Hatte auch schon überlegt die Kiste umzuparken und dann den Schlüssel der Kassiererin zu geben. :D

Manchmal fragt man sich schon, ist ja nicht so dass die nur kurz ausgestiegen ist um einen Brief in einen Briefkasten am Straßenrand zu werfen. :kpatsch:

zaphod_b 11.08.2011 10:49

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2858091)
IPv6, gefährlicher als die Kernspaltung!

http://www.spd.de/profil/Herr_Keuner...r-kernspaltung

Vielleicht ist der Vergleich schlecht gewählt, in der Sache hat der Mann recht.

Gunnar 11.08.2011 14:49

Zitat:

Zitat von zaphod_b (Beitrag 2860414)
Vielleicht ist der Vergleich schlecht gewählt, in der Sache hat der Mann recht.

Zum Threadtitel passender ist wohl dieser Kommentar auf den Artikel:
Zitat:

Zitat von ErichH/05. August 2011/12:18
Mir ist nämlich aufgefallen, daß die einzelnen Nummern in den alten IP-Adressen bei 256 enden. Wenn man die Zahlen von 257-999 mitbenutzen würde, wäre das ganze Problem mit der Adreßknappheit beseitigt. Leider hat die Industrie und auch die DENIC auf meine diesbezüglichen Vorschläge nicht reagiert. Verfolgen Sie daß Thema weiter. Viele Grüße, E.H.

:D
Soll vermutlich ein Witz sein, aber man weiß ja nie...

David 12.08.2011 08:09

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2860489)
Zum Threadtitel passender ist wohl dieser Kommentar auf den Artikel:

:D
Soll vermutlich ein Witz sein, aber man weiß ja nie...

bei den Kommentaren kann das schon sein :crazy:

Aber der Artikel ist nicht das gelbe vom Ei :rolleyes:

Feuerwehr520i 17.08.2011 07:12

Manchmal fragt man sich schon ob unsere Gesellschaft nicht immer weiter verblödet...

Oma geht mit Enkel aus dem Haus. Hat seit einer Woche sichtbare Windpocken, eine Ansteckungsgefahr ist längst vorüber, keift aus ca. 12m Luftlinie aus ihrem Garten eine junge Mutter mit Kleinkind von der Terrasse "Der soll wieder reingehen, der hat Windpocken, wissen Sie nicht dass die vom Wind übertragen werden..." :kpatsch: Hat sie aus dem "Internet".

Ja genau. Über 12 m bei Windstille und Übertragung durch Tröpfchen nur in den ersten paar Tagen wenn man noch keine Pocken sieht und da müsste man schon aus 3m Entfernung in den Wind niesen.

Hysterischer Anfall erster Sahne. :eek: :D

Fragt man sich schon. Aber da wundert mich auch nix heutzutage was man den jungen Müttern an Unsinn eintrichtert auf was sie alles achten sollen (bereits in der Schwangerschaft) und dann wundert man sich wenn die Kinder immer mehr Allergien haben weil von Anfang an alles klinisch rein desinfiziert wird. :rolleyes:

Pascal78 17.08.2011 09:20

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2861879)
Manchmal fragt man sich schon ob unsere Gesellschaft nicht immer weiter verblödet...

Oma geht mit Enkel aus dem Haus. Hat seit einer Woche sichtbare Windpocken, eine Ansteckungsgefahr ist längst vorüber, keift aus ca. 12m Luftlinie aus ihrem Garten eine junge Mutter mit Kleinkind von der Terrasse "Der soll wieder reingehen, der hat Windpocken, wissen Sie nicht dass die vom Wind übertragen werden..." :kpatsch: Hat sie aus dem "Internet".

Ja genau. Über 12 m bei Windstille und Übertragung durch Tröpfchen nur in den ersten paar Tagen wenn man noch keine Pocken sieht und da müsste man schon aus 3m Entfernung in den Wind niesen.

Hysterischer Anfall erster Sahne. :eek: :D

Fragt man sich schon. Aber da wundert mich auch nix heutzutage was man den jungen Müttern an Unsinn eintrichtert auf was sie alles achten sollen (bereits in der Schwangerschaft) und dann wundert man sich wenn die Kinder immer mehr Allergien haben weil von Anfang an alles klinisch rein desinfiziert wird. :rolleyes:

Hi,
vor allem wurde damals, als ich noch Jung war, sog. "Windpockenpartys" gemacht. So, dass man sie in möglichst jungen Jahren bekommt und fast alle gleichzeitig, dann war die Sache nämlich durch.


Gruss

Pascal

copdland 17.08.2011 09:23

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2861925)
Hi,
vor allem wurde damals, als ich noch Jung war, sog. "Windpockenpartys" gemacht.

Solche Leute gibt´s heute auch noch und zwar bei Masern ..... sie lehnen die Impfung dageben ab ( wegen des "Impfrisikos" ) und feiern dann die "Masernpartys", um den Nachwuchs so zu infizieren und zu immunisieren ....... nehmen aber bewußt die doch nicht unerheblichen Risiken einer Masernerkrankung hin. :mad:

Gunnar 17.08.2011 09:31

Ist euch mal aufgefallen, dass Masern und Windpocken erst gefährliche Krankheiten sind, seitdem es Impfungen dagegen gibt?
Früher war es selbstverständlich, die Kinderkrankheiten alle durchzumachen, schließlich seien sie harmlos.

laminator 17.08.2011 09:34

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2861929)
Ist euch mal aufgefallen, dass Masern und Windpocken erst gefährliche Krankheiten sind, seitdem es Impfungen dagegen gibt?
Früher war es selbstverständlich, die Kinderkrankheiten alle durchzumachen, schließlich seien sie harmlos.

Jepp. Masern und Windpocken: Alles gehabt und ich lebe immer noch. :crazy: Aber irgend ne Pockenimpfung gab es "damals" schon. Genauso wie die Schluckimpfung gegen Kinderlähmung. Aber sonst? :confused:

Gruß
Volker

Georg 17.08.2011 09:46

"Damals" gab es noch die Impfung gegen die "richtigen" Pocken, die damals noch nicht als "ausgerottet" galten.
Irgendwann wurde die Impfung dann eingestellt wegen unnötig.

Mittlerweile gibts aber wenn ich das richtig gelesen habe wieder einzelne Fälle.

Georg

jaruhl 17.08.2011 10:45

Hi,
ich :D mir grad übelst einen ab...
Als ich grad beim Rasen mähen den Korb geleert hab, konnte ich in voller Lautstärke aus der Nachbarschaft folgende Unterhaltung miterleben:

Also Vater (Schwiegersohn) mit Sohn (ca. 5 Jahre) zu Besuch beim Opa...

Auf einmal der Enkel: Du Papa, warum ist der Opa eigentlich ne dumme Sau?:D

Opa (mit lauter Stimme): Was hast du jetzt gesagt?

Vater (total verdutzt): Aber Junge wie kommst du denn auf sowas bzw. wer hat das denn gesagt?

Enkel: Na als ich gestern beim Onkel David (Sohn des Opa´s) war und der Opa mitm Fahrrad kam, hat der Onkel David gesagt: Boar kommt die dumme Sau au schon wieder angedonnert...:D:D

Opa (brüllend): Lass den Pflegefall mir nur unter die Augen kommen, da hau ich ihm ein paar auf Backen, dass es ne Blutblase gibt so groß wie´n Zementsack...

Da musste ich jetzt echt mit zugehaltener Nase flüchten sonst hätt ich echt im Hof laut los gelacht...

Das nenn ich mal freundlichen Umgangston:D:D

L'âme 17.08.2011 11:10

Tja, in Anwesenheit kleiner Kinder sollte man schon aufpassen, was man sagt :D

Komischerweise merken die sich gerade immer das, was sie eigentlich nicht unbedingt mitbekommen sollen.

Feuerwehr520i 17.08.2011 11:12

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2861929)
Früher war es selbstverständlich, die Kinderkrankheiten alle durchzumachen, schließlich seien sie harmlos.

Sind sie AFAIK ja auch sofern man sie als Kind bekommt. Als Erwachsener dagegen ist die Letalität meines Wissen´s nach sehr hoch. In einer Schwangerschaft müssen Windpocken ja diesbezüglich bei ca. 1/3 tödlich verlaufen. :eek:

DieFreche325cci 17.08.2011 11:24

Ich hatte mit Anfang 20 Mumps und habe es auch überstanden ;) Klar gibt es immer ein Risiko aber der Großteil der im “alter“ Betoffenen übersteht das recht unbeschadet. Meine Güte, da sah man dann ein paar Tage aus wie ein geprügelter Hamster und fühlte sich schlapp aber das ging recht schnell weg (ca. eine Woche bis optisch alles wieder beim alten war). Wie ich da dran gekommen bin weiß ich bis heute nicht :idee:
Klar, in der Schwangerschaft ist so etwas natürlich um ein vielfaches gefährlicher aber im "Normalmodus" bei einer gesunden Person braucht man, nach meiner Erfahrung, davor wenig Angst haben :rolleyes:

Hauke 17.08.2011 13:01

Zitat:

Zitat von DieFreche325cci (Beitrag 2861970)
Klar, in der Schwangerschaft ist so etwas natürlich um ein vielfaches gefährlicher aber im "Normalmodus" bei einer gesunden Person braucht man, nach meiner Erfahrung, davor wenig Angst haben :rolleyes:

Frage mal erwachsene Männer was sie von Mumps halten :D

DieFreche325cci 17.08.2011 13:11

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2862002)
Frage mal erwachsene Männer was sie von Mumps halten :D


Hattest Du das Vergnügen auch in späten Jahren :confused: :D

Mathias386 17.08.2011 14:20

Zitat:

Aber der Artikel ist nicht das gelbe vom Ei :rolleyes:
hmm, Herr Keuner, ist doch bestimmt ein Verwandter oder sowas von Jakob Maria Mierscheid??

Glaube kaum dass das ernst gemeint ist. Aber wundern würds mich andererseits auch nicht wenn doch... irgendwie schon bedenklich :crazy:

Ruler6th 17.08.2011 14:55

Zitat:

Zitat von Hauke (Beitrag 2862002)
Frage mal erwachsene Männer was sie von Mumps halten

Ich hatte Röteln und Windpocken als Erwachsener. Besonders spaßig war das nicht.

Gruß

Ruler

Investor 17.08.2011 15:08

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2858084)
Spiegel TV ist eigentlich recht authentisch und es gab genug Fälle, bei denen einzelne Polizisten bzw. Gruppen Mist bauen. Leider genauso oft, setzt das Hirn bei Beurteilungen offensichtlich Geschehenem und auch bei Spiegel TV gänzlich aus.


Das HA-Mitglied schlägt auf die Polizisten ein, würgt einen am Hals und reisst ihn zu Boden, um ihn dort weiter den Hals abzuschnüren. Die Schläge der Polizisten sind eher halbherzig und im Gefängnis ist von brutaler Gewalt auch nichts zu sehen.

Wenn man die Kommentare zum Video und die des Reporters anschaut, wünsche man sichm "Hirn mit Ei" wäre eine Medizin.

http://www.youtube.com/watch?v=Sgia2...eature=related

Super Aushängeschild für die Polizei und das SEK :flop:

Gunnar 17.08.2011 15:09

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2862041)
Ich hatte Röteln und Windpocken als Erwachsener. Besonders spaßig war das nicht.

Ich hatte beides als Kind und die Windpocken als Erwachsener nochmal (Gürtelrose). Letzteres war auch nicht lustig...

Also reicht es doch, sich mit ~18 gegen die Kinderkrankheiten impfen zu lassen, die man noch nicht hatte und die für einen Erwachsenen gefährlich sind?!

Hauke 17.08.2011 19:45

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2862041)
Ich hatte Röteln und Windpocken als Erwachsener. Besonders spaßig war das nicht.

Ne, Lustig ist das nicht. Ich hab mich vor zwei Jahren mit einer Gürtelrose rum geplagt, war auch kein Geschenk.

Bei Mums im Erwachsenenalter bei Männern ist das Problem, das die Hoden extrem anschwellen. Das soll ganz besonders unangenehm und auch recht schmerzhaft sein.

Feuerwehr520i 17.08.2011 20:05

Ich brech grad zusammen... mein Beileid zu den dicken Eiern... :D


SCNR :D

primzahl 17.08.2011 20:29

Du meinst Mumps, oder? :D

DieselMitch 17.08.2011 20:58

Diese Dinger heißen Kinderkrankheiten, weil man die in der Regel als Kind bekommt.

Die Mortabilitätsraten waren zu der Zeit, als ICH noch Kind war, ziemlich hoch! :eek:

Schluckimpfung und Co. haben aber geholfen, die schlimmsten Krankheiten einigermaßen in den Griff zu bekommen, also Kinderlähmung, Pocken etc.

Als Kind hatte ich eigentlich alles durch ... um dann mit 18 die Windpockensegnung zu erhalten :crazy:. Die "dicken Eiderdaus" sind mir erspart geblieben, Mumps hatte ich mit 6 Jahren.

Mit EINER Krankheit ist heutzutage aber nicht zu spaßen: Röteln!

Es gibt Krankheiten, gegen die man sich auch als Erwachsener noch impfen lassen kann, alleine weil die Nebenwirkungen mit zunehmenden Alter immer heftiger werden, angefangen beim Juckreiz bis hin zu "Dicken Eiern" :crazy:.

Und es gibt Sachen, die können einen ruck-zuck umbringen, wenn man nicht mehr der jüngste ist, oder eben leicht geschwächt ist :eek:

In dem Sinne: Gut impf!

Michael.

L'âme 18.08.2011 01:00

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2862145)

Und es gibt Sachen, die können einen ruck-zuck umbringen, wenn man nicht mehr der jüngste ist, oder eben leicht geschwächt ist :eek:
.

Was auch bei einer Grippe jährlich tausenden Menschen passiert.
Habe mich einmal zu Bundeswehrzeiten dagegen impfen lassen und habe mich danach schön mit Fieber im November durchs Biwak geschlagen :rolleyes:

War meine erste und letzte Impfung gegen Grippe (die gegen grippale Infekte eh nicht hilft)

Ich hatte als Kind (Bj 77) Mumps, Röteln, Masern und Windpocken.

Gunnar 18.08.2011 07:40

Zitat:

Zitat von L'âme (Beitrag 2862170)
War meine erste und letzte Impfung gegen Grippe (die gegen grippale Infekte eh nicht hilft)

Eben. Die Grippeimpfung ist der größte Beschiss. Ich hatte bisher noch nie eine Grippe, meine Frau und meine Eltern ebenfalls nicht. Ein halbwegs gesunder Mensch übersteht sie zudem problemlos. Sich also (am besten noch jährlich) dagegen impfen zu lassen, wenn man nicht gerade zu irgendeiner Risikogruppe gehört, ist völliger Unsinn.
Da stellt sich die Frage (vor allem auch nach Geschichten wie der Schweinegrippe), welchen Wert die Empfehlungen der WHO und der Stiko so haben.

Zitat:

Ich hatte als Kind (Bj 77) Mumps, Röteln, Masern und Windpocken.
Dito, nur etwas früher gebaut. Wie gesagt, die Windpocken kommen u.U. wieder. ;)

GJC 18.08.2011 11:41

Also meine Omma hat immer gesacht:
Eine Grippe dauert mit Einnahme von Medikamenten 14 Tage, und wenn man nichts dagegen nimmt: zwei Wochen!

Gunnar 18.08.2011 12:35

Zitat:

Zitat von GJC (Beitrag 2862296)
Also meine Omma hat immer gesacht:
Eine Grippe dauert mit Einnahme von Medikamenten 14 Tage, und wenn man nichts dagegen nimmt: zwei Wochen!

Sie (oder du) hat vermutlich die Grippe mit einer Erkältung (grippaler Infekt) verwechselt. Wie die meisten, die sich gegen die Grippe impfen lassen und dann denken, sie erkälten sich nicht mehr.

Bei einer Erkältung hat sie recht, Medikamente machen es höchstens erträglicher.

copdland 18.08.2011 12:41

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2862335)
Sie (oder du) hat vermutlich die Grippe mit einer Erkältung (grippaler Infekt) verwechselt. Wie die meisten, die sich gegen die Grippe impfen lassen und dann denken, sie erkälten sich nicht mehr.

Bei einer Erkältung hat sie recht, Medikamente machen es höchstens erträglicher.

Riiiichtig.:top:

Eine richtige Grippe, wogegen man sich auch impfen lassen kann, ist eine richtig üble Klamotte und weit, weit schlimmer, als die Erkältung, von der hier augenscheinlich immer die Rede ist .... und, ob man es glauben will oder auch nicht:

Jedes Jahr sterben in Deutschland an einer Grippe tatsächlich noch weit mehr als 10.000 Menschen ( wie gesagt: jährlich !!!!! ).

Hauke 18.08.2011 12:51

Ich bin gerade durch mit der diesjährigen Sommergrippe :( So heftig hatte ich es noch nie... 8 Wochen hat es gedauert bis ich einigermaßen Beschwerdefrei war. Mag sein das es auch daran gelegen hat das ich mir nur mässig die nötige Ruhe gegönnt hatte aber über die so oft zitierten 14 Tage kann ich nur müde grinsen. Schön wärs.

Doc Brown 18.08.2011 14:16

Da denkt man jedes Mal, es gibt wieder was zu lachen über die fortschreitende Verblödung der Menschheit und dann ist es doch nur ein weiterer Aufguß der "Rentner-Bravo". Wollt ihr nicht lieber einen Impf- oder Kinderkrankheiten-Thread eröffnen?

jaruhl 18.08.2011 19:54

Ist zwar tragisch aber genug Dummheit war da auch im Spiel: http://osthessennews.de/beitrag_G.php?id=1201968

zaphod_b 19.08.2011 11:45

Zitat:

Zitat von jaruhl (Beitrag 2862532)
Ist zwar tragisch aber genug Dummheit war da auch im Spiel: http://osthessennews.de/beitrag_G.php?id=1201968

Darwin-Award !!

laminator 19.08.2011 12:35

:eek: Ohne Worte :kpatsch:

Oder um es mit Obelix zu sagen: Die spinnen, die Amis.

Hauke 19.08.2011 12:38

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2862705)
:eek: Ohne Worte :kpatsch:

Oder um es mit Obelix zu sagen: Die spinnen, die Amis.

Gibt es in den USA kein Gesetz um jemanden mit einer offensichtlichen Geisteskrankheit zu entmündigen?

Investor 19.08.2011 12:39

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2862705)
:eek: Ohne Worte :kpatsch:

Oder um es mit Obelix zu sagen: Die spinnen, die Amis.

Das habe ich gestern abend auch gedacht. Ich wollte es erst posten, mir ist aber kein passender Thread eingefallen.

Aber der passt sehr gut :kpatsch::kpatsch::kpatsch:

Feuerwehr520i 19.08.2011 14:12

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2862705)
:eek: Ohne Worte :kpatsch:

Oder um es mit Obelix zu sagen: Die spinnen, die Amis.

Zitat:

„Ich fühle mich selbstbewusster und sexier denn je. Ich merke, dass immer mehr Männer auf mich stehen“, sagte Eman, die mittlerweile viele Fans in der Szene der „Super Size Big Beautiful Women“ (Fette wunderschöne Frauen) hat.
Ich kotz gleich... :rolleyes:

Die Alte scheint sich nich bewusst zu sein, dass sie irgendwann immobil werden wird. Sprich ihr Mann wird ihr dann den ***** wischen müssen und ihre (gewaltigen:eek:) Haufen verräumen müssen (erinnert mich leicht an den Haustechnikdialog-Thread mit den 5 Kilo... :D ). Ob der das dann auch sexy findet? :kpatsch:

mww 19.08.2011 18:58

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2862739)
Ich kotz gleich... :rolleyes:

Die Alte scheint sich nich bewusst zu sein, dass sie irgendwann immobil werden wird. Sprich ihr Mann wird ihr dann den ***** wischen müssen und ihre (gewaltigen:eek:) Haufen verräumen müssen (erinnert mich leicht an den Haustechnikdialog-Thread mit den 5 Kilo... :D ). Ob der das dann auch sexy findet? :kpatsch:

Der gute wird wahrscheinlich jetzt schon erstmal ganz andere Probleme haben, denn manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...

Feuerwehr520i 20.08.2011 10:52

Meinst die liegt im Bett und sagt zu ihm "Zieh die Schuhe aus und komm ganz rein?" :D :kotz:

mww 20.08.2011 11:02

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2862914)
Meinst die liegt im Bett und sagt zu ihm "Zieh die Schuhe aus und komm ganz rein?" :D :kotz:

Vielleicht soll er ja mit Schuhen rein...

laminator 20.08.2011 12:13

Bäh. Aufhören. Die Bilder kriegst du ja nie wieder aus dem Kopf. :kotz:

mww 20.08.2011 12:29

Im Treff ist man eben für alle Sichtweisen offen. ;)

el-master 20.08.2011 16:34

Zitat:

Zitat von mww (Beitrag 2862938)
Im Treff ist man eben für alle Sichtweisen offen. ;)

Du kennst aber den Spruch: "Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!":p

mww 20.08.2011 19:48

Zitat:

Zitat von el-master (Beitrag 2862985)
Du kennst aber den Spruch: "Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!":p

Letzteres habe ich nie behauptet. ;)

Henry 26.08.2011 10:26

Aus einem Motorrad-Forum:
Zitat:

Wenn man die Hupe bestellt bekommt man 2 Hupen geliefert... eine ist als Reserve.
http://www.treffbilder.de/images/14350231/hupenjshH.jpg

Klar, macht ja jeder Hersteller so. Es könnte ja mal eine Hupe kaputtgehen :o

Zitat Hersteller
Zitat:

Die Magnum TM/2 besteht aus 2 kleinen Signalhörnern, die gemeinsam geschaltet werden, wodurch ein High-Power-Signalhorn geschaffen wird.
Irgendwas entscheidendes oberhalb des Halses war da entweder beim Bestellen oder Montieren abwesend.

:D:D:D

Gruß
Henry

herby 26.08.2011 11:12

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2864706)
Aus einem Motorrad-Forum:

Klar, macht ja jeder Hersteller so. Es könnte ja mal eine Hupe kaputtgehen :o

Zitat HerstellerIrgendwas entscheidendes oberhalb des Halses war da entweder beim Bestellen oder Montieren abwesend.

:D:D:D Gruß Henry

Braucht man aber, wenn dies so haben will, der Ton macht nur mit 2 Hupen die Musik:

http://www.youtube.com/watch?v=fYXgUqLhvUY

DieselMitch 06.09.2011 14:02

Da @Herby sowas nicht mehr postet, dann eben ich:

:kpatsch: :kpatsch: Selbstmordkandidaten aus Bayern :eek:

Warum lernen die Leute das nicht, dass diese Aktionen höchstens zur Teilnahme am "Darwin Award" berechtigen?

Von Alkohol im Spiel steht da ja nix, aber fehlende Fahrpraxis setze ich mal voraus.

Mannomann...

Michael.

Fox323 07.09.2011 18:32

Bei uns in der Straße parkt neuerdings ein 316er Compact mit dem großen Schriftzug auf der gesamten Heckscheibe: Überhol ruhig, jagen macht viel mehr Spaß

:kpatsch: :crazy:

irvine99 07.09.2011 19:07

Zitat:

Zitat von Fox323 (Beitrag 2868540)
Bei uns in der Straße parkt neuerdings ein 316er Compact mit dem großen Schriftzug auf der gesamten Heckscheibe: Überhol ruhig, jagen macht viel mehr Spaß

:kpatsch: :crazy:

Habe bei uns kurz hintereinander zwei VW's (vornehm ausgedrückt: etwas älteren Baujahrs) gesehen. Beide mit riesigem Aufkleber auf der Heckscheibe: Waffenschmiede Wolfsburg ...

Ich sach ma: Gute Besserung, Mädels :p

Henry 07.09.2011 19:14

Hi,
so ein Hirni-Opel steht hier auch rum mit "Waffenschmiede Rüsselsheim". Fahren kann er nicht für 10 Cent.

Gruß
Henry

i-m-speedy 07.09.2011 19:22

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2868548)
Habe bei uns kurz hintereinander zwei VW's (vornehm ausgedrückt: etwas älteren Baujahrs) gesehen. Beide mit riesigem Aufkleber auf der Heckscheibe: Waffenschmiede Wolfsburg ...

Ich sach ma: Gute Besserung, Mädels :p

Also evtl. so was in der Art: ;)

http://www.youtube.com/watch?v=SRz4d...eature=related

PrimalFear 08.09.2011 08:30

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2868548)
Habe bei uns kurz hintereinander zwei VW's (vornehm ausgedrückt: etwas älteren Baujahrs) gesehen. Beide mit riesigem Aufkleber auf der Heckscheibe: Waffenschmiede Wolfsburg ...

Ich sach ma: Gute Besserung, Mädels :p

Da hab ich auch noch einen: vorgestern in Bischofswiesen ein fusselgetunter ranziger E36 mit großem Heckscheibenaufkleber: "Wer leckt, wird auch geblasen" :respekt:

Gunnar 08.09.2011 08:49

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2868553)

Naja... die Kiste ist vielleicht nicht schön, aber der geht schon ordentlich los, das muss man ihm lassen.

DieselMitch 08.09.2011 09:38

Zitat:

Zitat von irvine99 (Beitrag 2868548)
Habe bei uns kurz hintereinander zwei VW's (vornehm ausgedrückt: etwas älteren Baujahrs) gesehen. Beide mit riesigem Aufkleber auf der Heckscheibe: Waffenschmiede Wolfsburg ...

Muss das nicht "Vaffenschmiede Wolfsburg" heißen :confused: :confused:
Sonst passt das doch nicht zum Emblem :rtfm: :idee:

Es soll ja Leute geben die glauben, dass ein großer "Meisterjäger" Aufkleber auf der Heckscheibe aus einem mittelprächtigen "Gurkenschneider" einen Porschekiller machen kann :kpatsch:

Michael.

i-m-speedy 08.09.2011 09:41

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2868651)
Naja... die Kiste ist vielleicht nicht schön, aber der geht schon ordentlich los, das muss man ihm lassen.

Ebent. Deshalb: Nicht von der Optik täuschen lassen! Sonst landet man ganz schnell hier:

http://www.auto-treff.com/bmw/vb/sho...d.php?t=238434

:rtfm:

toshi 08.09.2011 13:19

Heute mittag auf dem Famila-Supermarkt Parkplatz. Ein völlig verranzter Polo mit ABI 2010, auf der Heckscheibe, daneben ein Porsche Cayenne mit Hauptschule 1970 auf der Heckscheibe. Hatte leider keinen Fotoapparat mit.

Ulf325Ci 08.09.2011 13:28

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2868651)
Naja... die Kiste ist vielleicht nicht schön, aber der geht schon ordentlich los, das muss man ihm lassen.

Bastelkiste mit Kurzzeitkennzeichen ...

wie seinerzeit im Freundeskreis:
Golf 2 + VR6: Dich (in deinem BMW) puste ich weg, Alder ...

kam aber nie dazu: die Kiste ist nie bis Magdeburg gekommen - zuletzt mit zerledertem Getriebe quasi direkt vom Autobahnparkplatz in die Schrottpresse :crazy:

(ich möchte nicht wissen was der Kerl in die Kiste investiert hatte, für einen netten E36 328 hätte es aber sicher gereicht ...)

DieselMitch 08.09.2011 14:18

Es ist ja Schulbegin in NRW...

vorgestern Service in einer Schule, hatte meine BlackBeauty auf dem Schulhof geparkt, musste einen PC abholen.

Die Zufahrt zu Schulhof ist sehr schmal, rechts Gebüsch und links Poller, die schon den Eindruck verbreiten, dass man da nicht durchfahren sollte.

Als ich los wollte, parkte eine diese vollkommen besorgten und aufgelösten und blagenfixierten Mütter mit ihrer Ranzkarre (alter Polo) natürlich GENAU vor der schmalen Ausfahrt :kpatsch: dass sie das Kind am ersten Schultag nicht reingetragen hat war wohl alles.

Ihr maximal doofes Gesicht allerdings hat mich entschädigt, als ich meinen Trecker langsam gen ihrer Beifahrertür rollen lies ... fix war sie auf einmal wech :eek:

Und das geht seit Mittwoch überall so, es regnet doch, da müssen die lieben armen Kleinen doch am besten direkt über den Schulhof mit dem Mama-Taxi BIS direkt vor den Haupteingang chauffiert werden.

Ich werde jetzt Nagelketten für die Schulhofeinfahrten beantragen :motz: :rtfm:

Michael.

MSurfor 08.09.2011 17:29

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2868551)
Hi,
so ein Hirni-Opel steht hier auch rum mit "Waffenschmiede Rüsselsheim". Fahren kann er nicht für 10 Cent.

Gruß
Henry

Ich hatte letztens einen Astra F mit schief montiertem Doppelrohrauspuff vor mir.
Auf die Heckklappe war der Aufkleber "Er rast nicht, er fliegt tief" geklebt.

Da er aber 20m vor mir in den Kreisverkehr eingefahren ist, ich am Kreisverkehrausgang aber 1m hinter ihm war, kann ich das mit dem fliegen nicht nachvollziehen :teufel:

325ti 08.09.2011 17:53

Zitat:

Zitat von toshi (Beitrag 2868726)
Heute mittag auf dem Famila-Supermarkt Parkplatz. Ein völlig verranzter Polo mit ABI 2010, auf der Heckscheibe, daneben ein Porsche Cayenne mit Hauptschule 1970 auf der Heckscheibe. Hatte leider keinen Fotoapparat mit.

So ähnlich :D : http://www.google.de/imgres?imgurl=h...:0&tx=89&ty=52

Micha35 08.09.2011 19:27

Also da find ich DAS HIER ja wesentlich dekadenter :D

R1-Rider 10.09.2011 09:55

...wobei ich diese Sachen nicht dumm, sondern lustig finde- wegen dem Threadthema, meine ich! :p

Gruß
Olli

toshi 10.09.2011 14:20

Eh, dass ist das Mobil von meinem Alten!!!!

weberflo 11.09.2011 17:37

Schönen Gruß an den Boxster aus Kelheim heute. Wenn man sein Auto nicht beherrscht, sollte man an einer Einmündung nicht versuchen seine blonde Freundin aufm Beifahrersitz mit einem "Drift" zu beeindrucken. Irgendwann wird schon ein Traktor vorbeikommen und dir die Karre ausm Graben ziehen. :D

DieselMitch 12.09.2011 13:21

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2868828)
Also da find ich DAS HIER ja wesentlich dekadenter :D

Vorgestern gesehen:

Älterer Polo in Grün mit "Oma 2010" hinten drauf :crazy:

Tsss...

Michael.

PS @Toshi: Das war also NICHT Dein elektrischer Gehwegrüpel?? :D

herby 12.09.2011 15:55

Dann schreib ich drauf, Alkoholiker 2011, mal sehen, wie oft ich dann pusten darf.

Vorhin kam mir übrigens ein Altdacia in der Kurve entgegen, mit 2 Doppelzentner-Tusse darin, das Neuhandy am rechten Ohr und die Altklappe stand nicht still, wobei sie es gerade noch mit der linken Armpulle geschafft hat, das Fahrzeug auf Kurs zu halten, ohne meinen linken Außenspiegel zu skalpieren. :kpatsch:

Micha35 12.09.2011 17:10

Bin ich der Einzige, dem dieses Palaver um den armen verschwundenen Pinguin "Happy Feet" auf den Nerv geht?

Millionen Menschen "befürchten", dass das Tier von einem Raubtier gefressen wurde und spammen die Blogs bei Twitter und Facebook wegen dieses EINEN Pinguins voll :kpatsch:.

Wie gut, dass wir auf dieser Welt sonst keine Sorgen haben, als den Verlust eines Pinguins :mad:

i-m-speedy 12.09.2011 17:22

Naja, im Endeffekt ist das der "Knut des kleinen Mannes" :D

Als ich las, daß die den mit dem Sender zum Verfolgen ausgestattet hatten, dachte ich mir auch noch:

Prost Mahlzeit, das Meer ist doch das reinste Haifischbecken! :crazy:

Oder er gehört zu der cleveren Sorte der Pinguine - und hat sich seiner Verdrahtung entledigt, um nicht "aufzufliegen"! :D

bbbbbbbbbbbb 12.09.2011 17:43

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2869616)

Wie gut, dass wir auf dieser Welt sonst keine Sorgen haben, als den Verlust eines Pinguins :mad:

Das ist doch typisch für die verblödete aktuelle Menschenmasse. Um Kuh Heidi wurde sich auch gesorgt, während vermutlich gleich danach ohne mit der Wimper zu zucken eine ihrer Artgenossen in irgendeiner zerhäckselten Form in´s Maul gestopft wurde. Da könnte ich wirklich :kotz:

Korynaut 12.09.2011 18:19

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2869632)
Um Kuh Heidi wurde sich auch gesorgt

Sie hieß/heißt YVONNE! Y-V-O-N-N-E !!! ÜÜÜÜHHHWONNNNÄÄÄÄ!!!!!einszwölf!!!11

Wie bildungsfern ist das denn hier?????ßß

<aufreg>


:D

SirBecks 12.09.2011 19:39

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2868670)
Es soll ja Leute geben die glauben, dass ein großer "Meisterjäger" Aufkleber auf der Heckscheibe aus einem mittelprächtigen "Gurkenschneider" einen Porschekiller machen kann :kpatsch:

Michael.

toll, jetzt mag ich dich nicht mehr :D

aber lang lang ist es her :)

PrimalFear 12.09.2011 19:42

Bei Ebay zahlt man gern mal mehr, als man muss:

40,95 EUR für Wiesnmarken

Ähem - eine Mass im Winzerer kostet heuer 9,10 € und 1/2 Hendl 9,80 EUR. :idee:
Wer den o.g. Preis bezahlt hat, glaubt wohl eine Reservierung mitgekauft zu haben... :kpatsch:

DieselMitch 14.09.2011 07:18

Zitat:

Zitat von PrimalFear (Beitrag 2869676)
Bei Ebay zahlt man gern mal mehr, als man muss:

40,95 EUR für Wiesnmarken

Ähem - eine Mass im Winzerer kostet heuer 9,10 € und 1/2 Hendl 9,80 EUR. :idee:
Wer den o.g. Preis bezahlt hat, glaubt wohl eine Reservierung mitgekauft zu haben... :kpatsch:

Das wäre umgerechnet in einen Kasten (20x 0,5l = 10l Bier), bei einem Füllgrad von 75% dieser Nachttöpfe, welche auf der Wiesn "Mass" genannt werden:

10l / 0,75l * 9,10€ = 121,33€ :eek: :kpatsch:

Also, mal ehrlich, da besaufe ich mich lieber ehrlich und anständig bei meinem Stammkneiper, für 1,90€/0,3l Altbier, das wären da umgerechnet

10l / 0,33l * 1,9€ = 63,33€

Oder bin ich nur ein geiziger sparsamer Westfale?

Michael.

WRL 14.09.2011 09:24

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2869983)
Das wäre umgerechnet in einen Kasten (20x 0,5l = 10l Bier), bei einem Füllgrad von 75% dieser Nachttöpfe, welche auf der Wiesn "Mass" genannt werden:

10l / 0,75l * 9,10€ = 121,33€ :eek: :kpatsch:

Also, mal ehrlich, da besaufe ich mich lieber ehrlich und anständig bei meinem Stammkneiper, für 1,90€/0,3l Altbier, das wären da umgerechnet

10l / 0,33l * 1,9€ = 63,33€

Oder bin ich nur ein geiziger sparsamer Westfale?

Michael.

Ob Du ein sparsamer Westfale bist weiß ich nicht. Ich weiß aber dass Du auf der Wies'n garantiert kein Altbier bekommst.

Und die Masskrüge sind auch ein bißchen besser als nur zu 3/4teln gefüllt - schließlich müssen die "armen" Wies'nwirte ja auch 110 l aus jedem 100l-Banzen versteuern!

Ansonsten: Ich geh auch nur raus wenn mich irgendein Kunde besucht und unbedingt hin will (de Breissn meng des halt a so....)

Prost
WRL

David 14.09.2011 11:08

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2869983)
Oder bin ich nur ein geiziger sparsamer Westfale?

Geh doch in einen Getränkemarkt, hab gehört da ist es noch billiger :D

zaphod_b 14.09.2011 11:51

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2869616)
Bin ich der Einzige, dem dieses Palaver um den armen verschwundenen Pinguin "Happy Feet" auf den Nerv geht?

Millionen Menschen "befürchten", dass das Tier von einem Raubtier gefressen wurde und spammen die Blogs bei Twitter und Facebook wegen dieses EINEN Pinguins voll :kpatsch:.

Wie gut, dass wir auf dieser Welt sonst keine Sorgen haben, als den Verlust eines Pinguins :mad:

Macht doch nix, wer bei Twitter und Facebook untewrwegs ist dem gehört es nicht anders !!

jaruhl 14.09.2011 13:40

Dumme Menschen und die Strafe folgt auf dem Fuß;)
http://www.youtube.com/watch?v=G4aLN...eature=related

copdland 14.09.2011 14:36

:top::top::top:

...... dumm gelaufen .... http://www.bmwforum.de/wcf/images/smilies/h050_1.gif

irvine99 14.09.2011 17:30

Zitat:

Zitat von zaphod_b (Beitrag 2870050)
Macht doch nix, wer bei Twitter und Facebook untewrwegs ist dem gehört es nicht anders !!

Wuhahahaha! Fein :top:

Micha35 14.09.2011 18:10

Zitat:

Zitat von zaphod_b (Beitrag 2870050)
Macht doch nix, wer bei Twitter und Facebook untewrwegs ist dem gehört es nicht anders !!

Das is ja mal ne richtig intelligente Aussage :rolleyes:. Dass diese Meldung in vielen Nachrichtensendungen eine Topmeldung war und VOR anderen imho wichtigeren Themen gebracht wurde, hast du aber mitbekommen?

Ach nee, sorry.... wer Nachrichten guckt is ja auch selber Schuld, ich vergaß.

Wie war noch gleich der Threadtitel?

zaphod_b 15.09.2011 10:02

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2870166)
Das is ja mal ne richtig intelligente Aussage :rolleyes:. Dass diese Meldung in vielen Nachrichtensendungen eine Topmeldung war und VOR anderen imho wichtigeren Themen gebracht wurde, hast du aber mitbekommen?

Ach nee, sorry.... wer Nachrichten guckt is ja auch selber Schuld, ich vergaß.

Wie war noch gleich der Threadtitel?

Okay, dann die Erklärung für die geistig weniger bemittelten, mein Kommentar bezog sich logischerweise auf die Beschwerde:

"und spammen die Blogs bei Twitter und Facebook wegen dieses EINEN Pinguins voll "

Gunnar 15.09.2011 10:25

Zitat:

Zitat von Micha35 (Beitrag 2870166)
Das is ja mal ne richtig intelligente Aussage :rolleyes:.

Da fühlt sich wohl jemand auf den Schlips getreten. :D

Ich finde, zumindest das Thema Facebook gehört hier schon irgendwie rein... :rolleyes:

DieselMitch 15.09.2011 15:14

Zitat:

Zitat von David (Beitrag 2870038)
Geh doch in einen Getränkemarkt, hab gehört da ist es noch billiger :D

Tsss.... trinke Du Dein Mineralwasser mal weiter :p, wir sprachen von gezapftem Bier! :D

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2870317)
Da fühlt sich wohl jemand auf den Schlips getreten. :D

Ich finde, zumindest das Thema Facebook gehört hier schon irgendwie rein... :rolleyes:

Jawollll... haben abgelacht und fertig, DER war gut!!! :top:

Michael.

Micha35 15.09.2011 18:42

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2870317)
Da fühlt sich wohl jemand auf den Schlips getreten.

Nicht wirklich :). Hab zwar nen Facebook Account aber den nutze ich nur sehr sporadisch und wenn dann auch nur zum Austausch von Nachrichten mit Freunden.
Von Twitter hab ich überhaupt keine Ahnung.

Den Beitrag von zaphod_b lass' ich mal lieber unkommentiert.

andi_at1 16.09.2011 08:47

Heute morgen 8:40Uhr. Ein Opi aus dem Nebenhaus, welcher von Mo.-Fr. pausenlos an seinem Wohnwagen rumfriemelt und putzt, saugt etc., holt seinen Wagen aus der Garage und koppelt mit Omi gemeinsam den WoWa an seinen Mitsumitschi Carismatika. Weder wird kontrolliert ob die E-Anlage funzt, noch ob der WoWa richtig auf der Kupplung sitzt. Naja, wenigstens hat er die Strasse 10min. blockiert, wieso so lange?...k.A. Dann muss ja kommen was kommen muss, er fährt los und schwatzt bei 1km/h mit dem Opi der ihm entgegen kam. Als sie aneinander vorbei waren, gab er Gas und das folgende Geräusch war Klasse. Eine 2,5m lange Spur auf der Strasse, als sich die Verbindung der beiden Mobile trennte und die Deichsel (sagt man das so?) blieb 50cm vor Nachbars nigelnagelneuen 3-er stehn. Also beide Rentner wieder raus und das Dingen wieder angekoppelt.....Funktionskontrolle der E-Anlage wieder Fehlanzeige. Nur zum Verständnis...ich finds gut, dass die Beiden Spass an ihren Touren haben, aber da beide ü.70 sind hab ich so auch meine Bedenken, dass der ältere Herr Herr über sein Gespann ist.

Gruss Andi

Fox323 16.09.2011 15:47

Seit über 5 Jahren warte ich auf den Tag, an dem irgend ein Depp eine Tat begeht, zu der ich praktisch herausgefordert habe...


Ich habe ein Fahrrad. Das ist alt, uralt. Und hässlich. Es ist ungewaschen seit 10 Jahren, total verdreckt, macht komische Schleifgeräusche beim Fahren, das würde man nicht mal für 5 Euro verkaufen können. Ich wollte es letztens fast zum Sperrmüll stellen. Brachte mich aber ab- und zu von A nach B. Vorteil: Ich musste es nie anschließen. Mein Motto war immer: Wenns mal weg kommt, dann habe ich endlich einen Grund für ein neues/gebrauchtes.

Heute war es so weit. Die Nachbarsgarage war offen und innen kann man durchlaufen. Irgend ein Hirni hat tatsächlich gemeint, mir das Ding ganz frech aus meiner Garage (!) klauen zu müssen :kpatsch:

Viel Spaß mit dem Teil :crazy: Ich glaube er hat sich bisher nicht getraut, es zurück zu bringen :D

Amtrack 16.09.2011 20:14

Oh weia... gabs da wirklich nix wertvolleres? :D

Oder er war wirklich nur zu faul zum Laufen...

Feuerwehr520i 17.09.2011 08:51

Zitat:

Zitat von andi_at1 (Beitrag 2870587)
Eine 2,5m lange Spur auf der Strasse, als sich die Verbindung der beiden Mobile trennte und die Deichsel (sagt man das so?) blieb 50cm vor Nachbars nigelnagelneuen 3-er stehn.

Na immerhin hat er anscheinend zumindest das Abreissseil benutzt. :crazy: Oder auch nicht.:rolleyes:

andi_at1 17.09.2011 10:29

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2870856)
Na immerhin hat er anscheinend zumindest das Abreissseil benutzt. :crazy: Oder auch nicht.:rolleyes:

Nein...hat er nicht. :kpatsch:

Gruss JC

Feuerwehr520i 17.09.2011 10:38

Dann hat er echt Glück gehabt. Das ist ja bekanntermassen mit den Dummen. :D

DieselMitch 22.09.2011 10:37

Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2870008)
Ob Du ein sparsamer Westfale bist weiß ich nicht. Ich weiß aber dass Du auf der Wies'n garantiert kein Altbier bekommst.

Und die Masskrüge sind auch ein bißchen besser als nur zu 3/4teln gefüllt - schließlich müssen die "armen" Wies'nwirte ja auch 110 l aus jedem 100l-Banzen versteuern!

Ansonsten: Ich geh auch nur raus wenn mich irgendein Kunde besucht und unbedingt hin will (de Breissn meng des halt a so....)

Prost
WRL

So, da ich ja so gut wie nieeeee irgendwelche Bauptungen ohne Qualle .. Quelle, einstelle, hier nun ein Bild, denn ein Bild sagt ja mehr als 1000 Worte.

Einfach lesen, und ein wenig nach unten scrollen, dann das Bild als PDF in groß ansehen!

Zitat:
" Die am schlechtesten eingeschenkte Mass fanden die Kontrolleure mit 0,73 Litern in Käfer’s Wiesn-Schänke – umgerechnet hat der Gast bei dieser Mass 2,43 Euro zu viel bezahlt. Lesen Sie selbst, wieviel Liter in den Zelten – außer Weinzelt (schenkt keine Mass aus) und Hofbräuzelt (wurde vom Verein vergessen) – im Schnitt im Krug waren und wie hoch der Schaden für den Kunden war."

Ein Glück gibt es da kein "richtiges" Bier, da komme ich auch nicht in Versuchung, mich zwischen den vielen Japanern, Russen und andern Touris rumzudrücken :D

BTW: Woran soll man verläßlich den Münchner auf der Wiesn erkennen?
Er hat KEINE Lederhose bzw. Trachtn an


Soweit, so gut,
Michael.

laminator 22.09.2011 10:45

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2872345)
...Zitat:
" Die am schlechtesten eingeschenkte Mass fanden die Kontrolleure mit 0,73 Litern in Käfer’s Wiesn-Schänke – umgerechnet hat der Gast bei dieser Mass 2,43 Euro zu viel bezahlt. Lesen Sie selbst, wieviel Liter in den Zelten – außer Weinzelt (schenkt keine Mass aus) und Hofbräuzelt (wurde vom Verein vergessen) – im Schnitt im Krug waren und wie hoch der Schaden für den Kunden war."...

Und? Ändert sich deshalb was? Wer partout auf die Wiesn will, lässt sich davon nicht beeindrucken und die Strafen für so einen Betrug (wenn es denn überhaupt welche gibt) dürften an Lächerlichkeit nicht zu überbieten sein.

Solche Tests machen nur Sinn, wenn sie auch Konsequenzen haben. Z.B. das Beschi$$zelt einfach mal für ein paar Tage zwangsschließen.

Rene320i 22.09.2011 10:52

Jetzt im Herbst wieder täglich zu Beobachten. Leute, die mit ihrem Laubsauger und Gebläse schöne Häufchen mit Blättern machen. Diese werden dann vom Wind wieder schön verteilt oder der andere Nachbar stört sich am Ort des Haufens und bläst das Zeug auf die andere Seite und macht einen neuen Haufen.

Wäre einsaugen und auf den Sammelplatz fahren denn nicht einfacher?

Gruß Rene

WRL 22.09.2011 11:44

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2872345)
So, da ich ja so gut wie nieeeee irgendwelche Bauptungen ohne Qualle .. Quelle, einstelle, hier nun ein Bild, denn ein Bild sagt ja mehr als 1000 Worte.

Einfach lesen, und ein wenig nach unten scrollen, dann das Bild als PDF in groß ansehen!

Zitat:
" Die am schlechtesten eingeschenkte Mass fanden die Kontrolleure mit 0,73 Litern in Käfer’s Wiesn-Schänke – umgerechnet hat der Gast bei dieser Mass 2,43 Euro zu viel bezahlt. Lesen Sie selbst, wieviel Liter in den Zelten – außer Weinzelt (schenkt keine Mass aus) und Hofbräuzelt (wurde vom Verein vergessen) – im Schnitt im Krug waren und wie hoch der Schaden für den Kunden war."

Ein Glück gibt es da kein "richtiges" Bier, da komme ich auch nicht in Versuchung, mich zwischen den vielen Japanern, Russen und andern Touris rumzudrücken :D

BTW: Woran soll man verläßlich den Münchner auf der Wiesn erkennen?
Er hat KEINE Lederhose bzw. Trachtn an


Soweit, so gut,
Michael.

Na, da hatte ich doch weitgehend Recht - es waren durchschnittlich immer mehr als ein 3/4 Liter drin.

Der Vorteil von schlecht eingeschenktem Bier ist natürlich auch, dass man mehr trinken kann ehe man blau ist...:)

Wie schon gesagt, 0,9 l sind schon vom FA als "normal" vorausgesetzt...

Prost
WRL

Korynaut 22.09.2011 14:05

Zitat:

Zitat von Rene320i (Beitrag 2872348)
Wäre einsaugen und auf den Sammelplatz fahren denn nicht einfacher?

Einsaugen ist bei uns verboten, wegen der Kleinlebewesen (wasauchimmerdasist), die sich im Laub befinden. Man (auch die Stadt) muss die Haufen dann auf Pritschenwagen laden und abfahren.

Vermutlich darf dann der Fahrer nur 30km/h fahren, damit den Viechern nicht schlecht wird. :rolleyes:

DieselMitch 22.09.2011 14:13

Zitat:

Zitat von Korynaut (Beitrag 2872405)
Einsaugen ist bei uns verboten, wegen der Kleinlebewesen (wasauchimmerdasist), die sich im Laub befinden. Man (auch die Stadt) muss die Haufen dann auf Pritschenwagen laden und abfahren.

Vermutlich darf dann der Fahrer nur 30km/h fahren, damit den Viechern nicht schlecht wird. :rolleyes:

Huch, da sind die hier aber pragmatischer!

Wer diese dicken fetten Blattwerfer vor der Tür stehen hat, bekommt von der Stadt große durchsichtige und bedruckte Tüten von der Stadtreinigung!

Einfach das Blattzeugs da rein stopfen und an die Straße stellen, wird einmal in der Woche abgeholt.

Michael.

Korynaut 22.09.2011 14:23

...und wir dürfen uns für fünfundzwanzig Cent je Stück Laubsäcke (mit Liebe in der JVA geklöppelt) kaufen, den Kofferraum dann von zwei Kilo Sisal befreien und die vollen Dinger dann wieder zur Stadtgärtnerei kutschieren.

Ach ja, vielleicht wird diesen Herbst sogar sechs Wochen lang abgeholt...

Um Asyl bittende Grüße...

Lucius 22.09.2011 14:23

Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2872360)
Der Vorteil von schlecht eingeschenktem Bier ist natürlich auch, dass man mehr trinken kann ehe man blau ist...:)

Nein, Du kannst dadurch nicht MEHR BIER trinken bis Du blau bist, Du kannst nur mehr bezahlen bis Du blau bist ;)


Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2872360)
Wie schon gesagt, 0,9 l sind schon vom FA als "normal" vorausgesetzt...

DAS ist ja der eigentliche Skandal. Da wird schon von der Stadt München eine 10%ige Toleranzgrenze zugelassen und darüberhinaus wird auch noch beschissen.

Gerade wenn es eine Toleranzgrenze gibt, sollte beim Überschreiten dieser auch scharfe Maßnahmen ergriffen werden. Das ist ja nicht nur Betrug am Kunden, sondern Steuerhinterziehung. Und damit sollte eigentlich was gehen.

Es kann ja nicht sein, dass die Toleranzgrenze als Richtwert genommen wird!

herby 22.09.2011 19:22

Sind vorhin mit dem Cabrio direkt an der Wiesn vorbeigefahren, hinter mir mindestens 20 Mannschaftsbusse der Polizei, was das alles auch für Steuergeld kostet, diese Maßstemmer zu kontrollieren und im Zaum zu halten.:crazy:
Waren natürlich nicht auf dem Oktoberfest sondern lieber in der Aphrodite

Rudolf-Diesel-Ring 2, 82256 Fürstenfeldbruck 08141/42579 gut griechisch essen, da hat man viel mehr davon. :cool:

WRL 22.09.2011 21:42

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2872522)
Waren natürlich nicht auf dem Oktoberfest sondern lieber in der Aphrodite

Rudolf-Diesel-Ring 2, 82256 Fürstenfeldbruck 08141/42579 gut griechisch essen, da hat man viel mehr davon. :cool:

Ha, mein Lieblingsgrieche - warum habt ihr nicht bei mir vorbei geschaut???

(Klar - kennt ja meine Adresse nicht...)

Ich hoffe es hat (wie üblich) sehr gut geschmeckt.

Das war übrigens das Lokal in dem ich nach dem Rauchverbot zum ersten Mal seit langem wieder riechen konnte was am Nachbartisch verspissen wurde.

Schönen Abend
WRL

herby 23.09.2011 06:49

Zitat:

Zitat von WRL (Beitrag 2872564)
Ha, mein Lieblingsgrieche - warum habt ihr nicht bei mir vorbei geschaut??? (Klar - kennt ja meine Adresse nicht...)
Ich hoffe es hat (wie üblich) sehr gut geschmeckt.
Das war übrigens das Lokal in dem ich nach dem Rauchverbot zum ersten Mal seit langem wieder riechen konnte was am Nachbartisch verspissen wurde.
Schönen Abend WRL

Das war auch wirklich so super, daß wir wahrscheinlich nächste Woche nochmals vorhaben, dort hinzugehen.

Die männliche Bedienung war sehr nett und der Mittagstisch für 2 Personen hat gerade mal 13,50 € ohne Getränke gekostet, dann waren noch die Portionen genauso groß, wie sie bei uns Rhein Main am Abend sind und es wäre noch billiger gegangen, da der Mittagstisch bei 5,00 Gerichten beginnt, so preiswert gibt es bei uns im Rhein Main Gebiet kaum einen Griechen.

Wir waren da angenehm überrascht, gab sogar noch einen Bauernssalat und 2 zum Glück nur sehr kleine Quzo dazu, welche ich leider beide trinken mußte, da meine Frau das Zeugs nicht mag.

Unser Nachbartisch war auch noch so dumm, mein Angebot, die beiden Quzo zu übernehmen, abzulehnen. :crazy:

Jedenfalls gehört das Lokal eigentlich sogar zu meinen Restaurantempfehlungen, denn auch die Preise außerhalb des Mittagstisches sind nicht unverschämt, sondern eher günstig, der Weg zur Toilette im Keller allerdings lang, wenn man es mal eilig hat und der Fuß, meiner, immer noch nicht so gut Treppen laufen kann. ;)

Feuerwehr520i 23.09.2011 09:32

Zitat:

Zitat von Lucius (Beitrag 2872420)
DAS ist ja der eigentliche Skandal. Da wird schon von der Stadt München eine 10%ige Toleranzgrenze zugelassen und darüberhinaus wird auch noch beschissen.

Solange es genug Deppen gibt, die durch ihren Besuch dort die Kommerzialisierung bayerischen Brauchtums auch noch unterstützen, können die dort ruhig noch mehr beim Bier bescheissen. Wer dort hingeht und meint, das ist bayerische Gemütlichkeit, Gastlichkeit und Lebensfreude, dem ist eh nicht zu helfen.


Gruss FW, bekennender Wiesnverabscheuer :)

Lucius 25.09.2011 16:37

btw: Der Bierpreis ist ja allgemein bekannt. Wie sind eigentlich die Preise für die Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest? Im Netz find ich dazu nix.

irvine99 25.09.2011 16:39

Im aktuellen SPIEGEL steht, dass der Wirtschaftswert der Wiesn rund 1 Milliarde EUR beträgt. Die muss ja irgendwie zusammenkommen... :D

MSurfor 25.09.2011 17:53

Zitat:

Zitat von Lucius (Beitrag 2873180)
btw: Der Bierpreis ist ja allgemein bekannt. Wie sind eigentlich die Preise für die Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest? Im Netz find ich dazu nix.

Ich war dieses Jahr noch nicht, aber was ich von Freunden mitbekommen habe war z.B. eine Fahrt mit dem 5er-Looping für rund 5€.

Lucius 26.09.2011 07:35

Zitat:

Zitat von MSurfor (Beitrag 2873198)
z.B. eine Fahrt mit dem 5er-Looping für rund 5€.

Ok, danke.

Kann man 5 € so als groben Richtwert nehmen, oder gibt es auch Fahrgeschäfte die deutlich teurer sind?

herby 26.09.2011 08:02

Statt mein Geld auf der Wiesn versickern zu lassen, fahre ich lieber mal bei Vogler in Jesenwang vorbei, da kann ich Tage danach noch davon zehren.

Georg 26.09.2011 09:10

Herby - Du bist aber nun mal nicht der bundesdeutsche Durchschnittsmensch.

Denk da mal dran.
Es gibt nun mal diverse Leute denen das halt mal Spaß macht.
Sonst gäbs auch die ganzen Freizeitparks nicht.
Geh mal ins Legoland - da kannste auch ganz schön Geld dalassen.

@Lucius: Der 5-fach Looping dürfte eher das oberste Ende der Fahnenstange sein.

Georg

herby 26.09.2011 09:41

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2873326)
Herby - Du bist aber nun mal nicht der bundesdeutsche Durchschnittsmensch.
Es gibt nun mal diverse Leute denen das halt mal Spaß macht.
Sonst gäbs auch die ganzen Freizeitparks nicht.
Geh mal ins Legoland - da kannste auch ganz schön Geld dalassen. Georg

Stimmt, da liegst Du richtig, Spaß an Fahrgeschäften hatten wir noch nie, im Gegenteil, da hatte ich schon immer eher Angst davor.

Freizeitparks haben wir schon besucht, ist aber schon lange her und da war es noch nicht so eine teure Sache wie Heute, aber gespürt hat man den DM-Verlust auch. ;)

Was kostet überhaupt der Wiesnparkplatz pro Stunde, der Wiesneintritt pro Person, usw. da hat man wahrscheinlich schon um 30 € los, bevor man überhaupt etwas gegessen und getrunken hat, wobei ich denke, daß dort keiner unter 100 € Aderlaß wieder herauskommt.

MSurfor 26.09.2011 09:51

Zitat:

Zitat von Lucius (Beitrag 2873301)
Ok, danke.

Kann man 5 € so als groben Richtwert nehmen, oder gibt es auch Fahrgeschäfte die deutlich teurer sind?

Wie Georg schon geschrieben hat dürfte der 5er-Looping schon eins der teuersten Fahrgeschäfte sein. Aber als grober Richtwert, um zu wissen wie viel Geld man mitnehmen sollte, sind die 5€ sicherlich nicht verkehrt.

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2873337)
Was kostet überhaupt der Wiesnparkplatz pro Stunde, der Wiesneintritt pro Person, usw. da hat man wahrscheinlich schon um 30 € los, bevor man überhaupt etwas gegessen und getrunken hat, wobei ich denke, daß dort keiner unter 100 € Aderlaß wieder herauskommt.

Was der Parkplatz kostet weiß ich nicht, aber der Eintritt ist noch frei ;)

Gut, dass in München vor der Wiesn immer fleißig Wiesnmarken an Kunden und Geschäftspartner verteilt werden. So kosten mich Hendl und Bier nix :p

laminator 26.09.2011 10:48

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2872641)
Solange es genug Deppen gibt, die durch ihren Besuch dort die Kommerzialisierung bayerischen Brauchtums auch noch unterstützen, können die dort ruhig noch mehr beim Bier bescheissen.

Wenn man den Statistikern glauben darf, hat sich trotz höherer Preise und geringerem Inhalt am Umsatz nix geändert. Wer auf die Wiesn geht, will also offensichtlich beschi$$en werden oder genügend Wiesnmarken.

Von daher wird die Maß wohl im nächsten Jahr 10€ kosten, hat dafür als Ausgleich jedoch nur noch 0,7 Liter Inhalt. :crazy:

Gruß
Volker (der auch mal dachte, auf die Wiesn zu gehen, sei hipp :o)

Bolygo 26.09.2011 11:43

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2873360)
Von daher wird die Maß wohl im nächsten Jahr 10€ kosten, hat dafür als Ausgleich jedoch nur noch 0,7 Liter Inhalt. :crazy:

Die einzige Auswirkung davon wären weniger Trinkgeld für die Bedienungen.

Trinkgeld = 10€ - Masspreis

Versuch mal auf der Wies'n von einem 10er etwas zurückzubekommen - vergiss es.

Parkplätze? Meines Wissens gibt es keine speziellen Parkplätze, es gilt halt was in München auch sonst gilt. Erstaunlicherweise findet man Parkplätze in der City, man muß halt ein bisschen laufen.

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2872641)
Wer dort hingeht und meint, das ist bayerische Gemütlichkeit, Gastlichkeit und Lebensfreude, dem ist eh nicht zu helfen.

Wer meint das? Man geht da hin, um Leute zu treffen, sehen und gesehen zu werden, und am Abend um Party zu feiern. Geht alles wunderbar.

CB-333 26.09.2011 11:44

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2873337)
Was kostet überhaupt der Wiesnparkplatz pro Stunde, der Wiesneintritt pro Person, usw. da hat man wahrscheinlich schon um 30 € los, bevor man überhaupt etwas gegessen und getrunken hat, wobei ich denke, daß dort keiner unter 100 € Aderlaß wieder herauskommt.

Ich war am Samstag auf der Wiesn! Meine Kosten:

Zugticket 5 Pers. inkl. MVV 23,00 Euro
Softgetränk 0,5l 2,50 Euro
Bratwurstsemmel 4,00 Euro
Dampfnudel 4,50 Euro zu zweit
Eintritt 0 Euro
Parkplatz 0 Euro

1/5 von 23,00 = 4,60 Euro + 2,50 Euro + 4,00 Euro + 2,25 Euro = 13,35 Euro!

Man muß nicht ins Bierzelt rein, man muß kein Fahrgeschäft unterstützen usw. :D
Bin aber auch nicht so der Wiesntyp, alle paar Jahre mal nen Nachmittag reicht mir ;)

Georg 26.09.2011 12:43

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2873337)
Was kostet überhaupt der Wiesnparkplatz pro Stunde, der Wiesneintritt pro Person, usw. da hat man wahrscheinlich schon um 30 € los, bevor man überhaupt etwas gegessen und getrunken hat, wobei ich denke, daß dort keiner unter 100 € Aderlaß wieder herauskommt.

Wer zur Wiesn mitm Auto fährt hat was nicht kapiert.

Ansonsten gilt: Park&Ride zu zivilem Preis und dann je nachdem wo, entweder Familioen Tageskarte oder single Ticket und gut is.
Preise siehe MVV-Muenchen.de

Und wie Du auf die 100,- kommst erschließt sich mir auch nicht.
Sorry, aber Du guckst einfach zu viel Extra, Explosiv oder wie das Zeug sonst heißt und - noch mal sorry - plapperst nach, was die quotenbasierte Berichterstattung von sich gibt, damit das Plebs sich in seiner Meinung bestätigt fühlen kann "ich habs doch schon immer gewußt".

Wenn man wirklich nen hunni auf der WIesn lässt, dann dürfte man jedes halbwegs aktuelle Fahrgeschäft gefahren sein, zwischendrinn an nem Stand Brotzeit gemacht haben und sich danach in nem Zelt noch gut was gegönnt haben.

Was sich mir nicht erschließt ist, warum immer auf der Wiesn rumgeritten wird?
Die Wasn, der Dom und diverse andere große Volksfeste sind sicher bei den Fahrgeschäften gar nicht billiger und in den Zelten auch nur wenig - nur liegt halt in M der Fokus auf den großen Bierzelten und die Wiens ist D-weit am bekanntesten.

Neid muß man sich halt erkaufen - Mitleid gibts umsonst. :D

Georg

Scheffe2001 26.09.2011 14:20

Gestern Nachmittag kam mir auf der Wiesn eine Familie entgegen. Die ca. 10-Jährige Tochter lief an Krücken, ein Bein war bandagiert (war aber schon ein älterer Verband). Da sie wohl deshalb keinen Schuh über den Fuß bekam lief sie halt barfuß. Gut, dass da keine Scherben herumliegen und ihr keine auf die Füße treten kann....:rolleyes:

herby 26.09.2011 17:51

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2873385)
Und wie Du auf die 100,- kommst erschließt sich mir auch nicht. Sorry, aber Du guckst einfach zu viel Extra, Explosiv oder wie das Zeug sonst heißt und - noch mal sorry - plapperst nach, was die quotenbasierte Berichterstattung von sich gibt, damit das Plebs sich in seiner Meinung bestätigt fühlen kann "ich habs doch schon immer gewußt".
Georg

Ich habe nichts aus dem TV, gugge ja fast nixx :), sondern habe mir das mal so zusammengereimt und natürlich auf 2 Personen gerechnet, sodaß ich auf 50 € pro Person käme, am Rande habe ich in den Nachrichten zwar gehört, daß im Schnitt jeder 150 € dort lassen würde, aber das habe ich so nun ja auch nicht geglaubt und so auch nicht wiedergegeben und schon gar nicht auf mich/uns bezogen.

Alkohol über Tag ist eh nicht und eine Maß, wo soll ich die hinkippen :D?
Das schaffe ich ja gar nicht, Fahrgeschäfte kommen nicht in Frage, aber das Eine oder andere Essen, das schon eher!

Wenn ich also nun die 30 € für Eintritt und Parken abziehe, käme ich bei 70 € pro Person auf 35 € innerhalb der Wiesn, ich denke, daß dies bei 2 mal Essen und ein paar anderen Dingen schon richtig gerechnet war. :rtfm:

Na ja, vielleicht sollten wir einfach einmal einen Versuch starten und uns die Wiesn ansehen, dann wüßte ich Bescheid und müßte nicht ohne dort gewesen sein ins Gras beissen und so viel fantasieren ;).

DieselMitch 26.09.2011 19:19

Herby :D

gib es zu: Du SUCHST doch nur eine AUSREDE um ENDLICH mal auf die Wiesn zu gehn.

Also, husch husch, ab auf die Wiesn, Geld verbraten!

Wobei .. so ein Grillhähndl ... mmmmhhhh...

Leckerschmecker Michael.

weberflo 26.09.2011 22:14

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2873385)
Und wie Du auf die 100,- kommst erschließt sich mir auch nicht.

Da muss ich als Straubinger (Gäubodenvolksfest :D) dem Münchner mal auf die Sprünge helfen. Parken ist nicht, also P+R (>2 Euro), mit der UBahn zur Theresienwiese (~6 Euro Tagesticket), und nicht zu vergessen 30 Euro als üblichen Anteil für den Mindestverzehr einer Tischreservierung + Zelt-Eintrittskarte (ja, sowas gibts neuerdings...). Sind wir schon bei knapp 40 Euro und sind noch nicht mal am Platz.

Ich persönlich bleib dabei: wer die Wiesn toll findet, hat wohl noch nie ein richtiges Volksfest gesehen.

L'âme 27.09.2011 01:58

Wie zum Beispiel unseren Stoppelmarkt :D

Allerdings ist dort das Parken nicht umsonst und 100 Euro dort loszuwerden ist auch nicht gerade ein Problem.

Richtig teuer wird es mit Kindern.

Ich war einmal auf dem Oktoberfest und war doch sehr enttäuscht. Lag aber eher an den zu hohen Erwartungen

Feuerwehr520i 27.09.2011 05:40

Im Radio haben sie was von 59€ pro Person im Schnitt geredet. Ok, das brauch ich auf dem Augsburger Plärrer auch :D, aber da steht hinter mir nicht schon die nächste "Schicht" und wartet bis ich endlich vom Tisch aufstehe. :rolleyes:

Ich geh jedenfalls lieber auf ein Dorffest in der Nähe, da zahlt man noch 4,90 für eine ehrliche Maß und Italienier und sonstige Preißn hat´s da auch nicht. :D

herby 27.09.2011 07:10

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2873585)
Ich geh jedenfalls lieber auf ein Dorffest in der Nähe, da zahlt man noch 4,90 für eine ehrliche Maß und Italienier und sonstige Preißn hat´s da auch nicht. :D

Georg, ich glaube, ich lag dann doch so daneben! :)

Feuerwehr, gibbts dös aach, Preißn in Munich? ;)

DieselMitch 27.09.2011 07:15

Wiesn [1]: Ansammlung von amerikanischen und japanischen, neuerdings auch chinesischen, Touristen die glauben, dass die Jungs und Mädels in den hinterwäldlerischen Trachten genau SO aussehen, wie alle anderen Deutschen auch, wobei sie dem Fehlurteil unterliegen, dass sie, wenn sie in Bayern sind, schon deutschen Boden betreten zu haben.
Die mit den Trachten an sind jedoch keine Bayern, sondern andere zugereiste Touristen, welche sich anlaßgemäß kleiden wollten.

Wiesn [2]: Sich jährlich wiederholende Institution zur Abzocke von Touristen mittels total überhöhter Bierpreise.

[/comedy]

Da lob ich mir unsere zur Zeit laufende Michaelis-Kirmes ... überschaubare Bierpreise, überschaubare Freßpreise, nur eben nicht ganz so groß, eben überschaubar :D

Michael.

Feuerwehr520i 27.09.2011 07:58

Du hast die Italiener mit ihren Wohnmobilen vergessen. :D Da musst mal in der Zeit auf (eigentlich ganz schönen) Campingplatz Thalkirchen kucken. :crazy:

laminator 27.09.2011 08:12

Ähm. :o Vielleicht sollten wir das in einem eigenen "Warum die Wiesn doof ist"-Thread weiter diskutieren? Sonst spendiert uns der Georg am Ende hier noch ein Schloß. Und das für umme.

EtaChris 27.09.2011 18:53

Ich glaube, das paßt hier in den Thread gut rein: http://www.motor-talk.de/forum/weiss...-t3508211.html
:D TMC-Kornkreise :D

weberflo 27.09.2011 21:49

Ich denke der Threadersteller weiß, dass das TMC-Symbole sind - er fragt ja explizit danach, warum sie lediglich kein Symbol beinhalten...

EtaChris 28.09.2011 17:54

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2873972)
Ich denke der Threadersteller weiß, dass das TMC-Symbole sind - er fragt ja explizit danach, warum sie lediglich kein Symbol beinhalten...

tja, warum hat das Zeichen 250 kein Symbol?
:idee:

mww 28.09.2011 17:58

Werbung eines unserer OOOO-Autohäuser für den A1 im Radio.

Der Reporter fragt den Verkäufer, warum denn der A1 so ein Sportwagenfeeling hat.
Dem Verkäufer fällt gleich das schlagende Argument ein: Und zwar nennt er den Regler für die Klimaautomatik, der der gleiche wie im R8 ist, welcher ja ein echter Sportwagen ist.

Für einen großen Teil unserer "statischen" städtischen Bewohner durchaus ein schlagendes Argument und das ist durchaus ernst gemeint!

herby 29.09.2011 18:50

Der Wiesn Betrug hat wohl jetzt juristische Folgen:

http://regionales.t-online.de/jurist...50208084/index

Der OBM Christian Ude bekommt Ärger.

weberflo 30.09.2011 21:41

Auch wenn mir Panorama oft zu reisserisch ist, das hier ist wirklich :kpatsch:

http://www.youtube.com/watch?v=uD6WmXfS_nY

irvine99 30.09.2011 21:44

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2874870)
Auch wenn mir Panorama oft zu reisserisch ist, das hier ist wirklich :kpatsch:

http://www.youtube.com/watch?v=uD6WmXfS_nY


Mich wundert das nicht. Schau doch mal unsere Gesellschaft an. Wie sollen die Poliitker da besser sein... :crazy:

L'âme 01.10.2011 01:14

Das ist wirklich traurig. Wirklich jede dieser Fragen sollte jeder beantworten können, der hin und wieder Nachrichten hört oder schaut.
Unsere so genannten Volksvertreter erst recht.

herby 01.10.2011 07:17

Zitat:

Zitat von L'âme (Beitrag 2874897)
Das ist wirklich traurig. Wirklich jede dieser Fragen sollte jeder beantworten können, der hin und wieder Nachrichten hört oder schaut.
Unsere so genannten Volksvertreter erst recht.

Da kann man nur sagen, Sack über den Kopf:
Denn sie wissen nicht nicht was sie tun und vor allem wem sie das für die Zukunft antun. :flop:

Man könnte meinen BK-AM hätte sie auf eine Saufparty eingeladen, damit sie positiv darüber abstimmen und die monatlichen Einkommen gewärleistet sind.

mww 01.10.2011 09:57

Gestern Abend nach einem Hausbesuch ging ich Richtung Auto. Auf dem Weg steht ein älterer Herr überlegend neben dem BMW am Spiegel. Ich sah kurz seine Hand am Spiegel. Ich hörte ihn auf die Entfernung noch das Wort Spiegel sagen. Seine Frau auf der Strassenseite.
Als ich dann die Tür geöffnet habe sind dann beide weg und in das Haus, aus dem ich vorher kam. Dort war auch eine Einladung, bei der ich vorher auch noch spontan mit einem Pflaumenkuchen versorgt wurde. :top:
Die haben mich ja kommen sehen, als sie noch beim Auto standen und auch über den Spiegel redeten. Erst als ich die Tür öffnete sind sie weg. Mich interessiert vielmehr die menschliche Natur in Sachen Menschlichkeit oder eben nicht und habe nichts gesagt. Am Spiegel selber war im Dunklen nichts festzustellen. Ist auch alles soweit fest. Schau es mir heute nochmal genau an. Wäre etwas gewesen, wären sie nicht weit gewesen....


Ist schon interessant das Verhalten, obwohl alles so offensichtlich, auch für sie und sie dann noch weggehen ohne irgendetwas zu sagen, zumal das zu erraten, was ich dort zu suchen hatte, nicht zu schwer war. Bin nächste Woche nochmal dort und gespannt, ob die Gäste noch irgendetwas im Hause gesagt haben...

Georg 01.10.2011 12:49

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2873603)
Georg, ich glaube, ich lag dann doch so daneben! :)

Du hgattest am Anfang nicht geschrieben dass Du die 100 für 2 rechnest, weil nen hunni aufm Kopf haun da muß man sich wirklich anstrengen.

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2873603)
Feuerwehr, gibbts dös aach, Preißn in Munich? ;)

Herby - der Unterschied zwischen Preißn und Saupreißn - kennst Du den?






Die Preißn fahren nachm Urlaub wieder heim! :p

herby 01.10.2011 18:02

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2874960)
Herby - der Unterschied zwischen Preißn und Saupreißn - kennst Du den?

Die Preißn fahren nachm Urlaub wieder heim! :p

Georg danke, dann gehts ja noch. :D

Lucius 03.10.2011 12:20

Zitat:

Zitat von MSurfor (Beitrag 2873342)
Wie Georg schon geschrieben hat dürfte der 5er-Looping schon eins der teuersten Fahrgeschäfte sein. Aber als grober Richtwert, um zu wissen wie viel Geld man mitnehmen sollte, sind die 5€ sicherlich nicht verkehrt.

Wie gesagt, Danke Euch beiden.

Im Netz ist nichts über die Preise der Fahrgeschäfte auf der Wies'n bzw. dem Oktoberfest zu finden. Dann wollen wir hier mal diesen Job übernehmen.

In 2011:
5er Looping (große Achterbahn): 8,- Euro
Alpina Bahn (kleinere Achterbahn): 6,- Euro
Geisterbahn: 4,- Euro
Karussells: 3,00 Euro meisten 3,50 Euro
Wildwasserbahn: 3,50 (glaub ich)

Kindermäßigung gibt es teilweise gar nicht, oder so ca. 1 Euro.

So als grobe Orientierung, wenn mal jemand danach sucht, dürfte das reichen.

Wir waren trotz des schönen Wetters, ja doch überwiegend im Zelt und nur ca. 3h draußen. Da hätte man vielleicht noch etwas mehr Zeit gebraucht.

Ist eine ganz gute Party. Muss man mal dort gewesen sein. Von daher :top:

Hauke 04.10.2011 11:33

Da fährt doch einer stur nach Navi und landet fast in der Weser... Wie blöd muss man sein?

http://www.cn-online.de/lokales/news...ns-schilf.html

Martin 26.10.2011 22:34

Die Jungs sind von mir nominiert für den Darwin-Award 2011: http://www.heise.de/newsticker/meldu...t-1367031.html

:cool:

DannyG 27.10.2011 05:37

So lustig es ist, aber es entspricht nicht den Regeln des Darwin Awards:

"Der oberste und unumstössliche Grundsatz des Darwin Awards ist, den Genpool vor kollektivem Schwachsinn zu schützen. Deshalb muß das Missgeschick den Kandidaten entweder durch Tod oder Sterilisation zeugungsunfähig gemacht haben."

Quelle: http://www.darwinawards.com/deutsch/rules.html

CityCobra 05.11.2011 17:44

Vorhin beim Einkaufen wäre uns fast ein Hirni ins Auto gefahren, als er rückwärts aus parken wollte, und dabei nach vorne schaute. :mad: :rolleyes: :kpatsch:
In letzter Sekunde ging er in die Eisen, als ich auf die Hupe drückte.
Meine Frau hätte den Typ gelyncht, wäre nur der kleinste Kratzer in Ihrem kleinen Flitzer gewesen.
So gesehen hat der Fahrer mehr als Glück gehabt! :D

i-m-speedy 07.11.2011 12:44

Ich bin ja sowohl hier als auch im Autobahn-Thread unterproportional vertreten (behaupte ich jetzt einfach mal :cool:) - weil mir bewußt ist, daß (nach Einstein) nur das Universum und die menschliche (autobahnkriegerische) Dummheit unendlich sind.

Wenn man sich dessen einmal bewußt ist, fährt sich's einfach besser durch's Leben! ;)

Nichtsdestotrotz möchte ich euch an diesen Pretiosen des zwischenmenschlichen Verkehrs :D teilhaben lassen, weil es sich soeben innerhalb nicht einmal 5 Minuten zutrug. Und was zu viel ist, ist zu viel...:rolleyes:

Fall 1:

Landstraße, zHG 70 km/h. V-er Golf direkt vor mir Tacho 58, kurz darauf sogar nur noch 48....

An der folgenden Ampel (2-spurige Verkehrsführung; Golf links, ich rechts) versuchte ich - was alle Schaltjahre vorkommt - den Verkehrsteilnehmer mittels visuellen Kontakts zur Öffnung der Beifahrerscheibe zu veranlassen (ist euch mal aufgefallen, daß man, selbst 50 Jahre nach Erfindung des elektrischen Fensterhebers immer noch die Geste des "Kurbelns" macht? :D).

Als er öffnete, entrichtete ich fröhlich den Tagesgruß und machte den Herrn darauf aufmerksam, daß er in der 70-er Zone soeben 45 km/h gefahren sei (der nächste Verkehrsteilnehmer wird's mir ja vielleicht danken ;)).

Antwort: "Ich kenne mich hier nicht aus." Nun gut, sein Kennzeichen sagte etwas anderes aus, sei's drum. Ich erwiderte daraufhin, daß es so große, runde Blechschilder mit einer großen, schwarzen Zahl gäbe. Dann wurde es auch schon grün und ich mußte meinen verdutzt dreinblickenden Gesprächspartner verständnislos zurücklassen.

Fall 2:

Soeben von der Bundesstraße abbiegend (wieder in eine 70 km/h-Zone) fährt vor mir ein Ford Fiasko. Nach dem Einfahren finden aber offensichtlich rechter Fuß und rechtes Pedal der mittelalterlichen Fahrzeugführerin nicht zusammen. So tuckern wir also auch hier mit 50 km/h nach Tacho (hab' ich ja schon Übung drin :D) auf die nächste Ampel zu. Es kam, wie es kommen mußte, Ampel schaltet und wird rot.

Jetzt kenne ich ja 2 Sorten Kraftfahrer. Die Abbremser und die Gasgeber. Seit heute ist noch der Spritsparer dazugekommen. Die Dame läßt weiterrollen und biegt - ungelogen weit nach der akademischen Sekunde (ca. 3 s) - rechts ab. :eek: Sauber abgehängt!

Danke für's Lesen. Jetzt geht's mir besser! :D

laminator 07.11.2011 13:16

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2885449)
...Jetzt kenne ich ja 2 Sorten Kraftfahrer. Die Abbremser und die Gasgeber....

Ich kenne noch eine dritte. Die Ich-fahr-im-dunkeln-außerorts-immer-langersamer-als-innerorts-Schleicher. :motz:
Heute morgen wieder erlebt. Außerorts in einer 70er-Zone kanpp unter 60. Überholen dank Verbot nicht möglich. Doch die nächste Ortschaft nahte bald. Die Straße zwar nicht breiter, dafür aber hell erleuchtet. Und schon erhöhte sich die Gechwindigkeit auf deutlich über 60. :rolleyes: Ich hab dann abreißen lassen, weil ich nicht geblitzt werden wollte.

Die Krönung hab ich aber am Freitag im Feierabendzug erlebt. Im Bahnhof x steigt vorne im Wagen eine -wie es scheint junge Familie ein. Mutter, Tochter, Mann. Sie gingen dann im Waggon nach hinten durch und kamen daher auch an mir vorbei. Und da dachte ich, mich trifft der Schlag.
Die Mutter (?): Modell Schlampe vom Dienst. Fettige Haare, rotes, aufgedunsenes Gesicht und Flasche Bier in der Hand.
Der Vater (?): Mr. Assozial persönlich. Ebenfalls total ungepflegt und als unrasierter Hungerhaken unterwegs. Selbstverständlich mit ner Flasche Bier in der Hand.

Der Blitzcheck von dem Mädel ergab gottlob keine Auffälligkeiten. Die Kleine wirkte nicht vernachlässigt und auch die Kommunikation zwischen Mutter und Kind gab keinen Anlass zum einschreiten. Trotzdem: Ich war einigermaßen geschockt. :flop:

Martin 07.11.2011 14:15

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2885449)
Jetzt kenne ich ja 2 Sorten Kraftfahrer. Die Abbremser und die Gasgeber. Seit heute ist noch der Spritsparer dazugekommen.

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2885457)
Ich kenne noch eine dritte. Die Ich-fahr-im-dunkeln-außerorts-immer-langersamer-als-innerorts-Schleicher. :motz:

Muß am Wetter liegen, Jungs. Seit gestern Mittag 5 der Kandidaten aller genannten Sorten :D :motz:

herby 07.11.2011 15:08

Wenn ihr mich trefft kann das auch mal passieren, daß ich halt mal 50 fahre wo 80 erlaubt sind und wenn mich einer anmacht durch Hupe oder Licht kann es dann sein daß 40 daraus werden.

Am Morgen mit dem Cabrio zum Ölwechsel offen gefahren um 10:00 bei Nebel mit 75 km/h ein 5er hinter mir losgehupt und geschimpft wie ein Rohrspatz, dann hat es gepaßt und er ist vorbei, ich hatte ihn dann nach 1 bis 2 km wieder vor mir, weil dann einer nur 65 fuhr dem hat er eine geblitzt mit seinem Foto, der Vordermann in dem Moment in die Eisen und er vor Schreck rechts die gerade kommende Straße rein, sonst hätte es geknallt.

Da mußte ich wirklich lachen als er dann wieder hinter mir herfuhr, weiter mit 75, aber gemeckert hat er komischerweise nicht mehr.

Nach 5 km kam ein Kreisverkehr, dann war er mich eh los, meine Frau kanns bestätigen, saß nebendran, Hauptsache mein 650i hats überlebt. :motz::cool: :crazy:

i-m-speedy 07.11.2011 15:18

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2885496)
Wenn ihr mich trefft kann das auch mal passieren, daß ich halt mal 50 fahre wo 80 erlaubt sind und wenn mich einer anmacht durch Hupe oder Licht kann es dann sein daß 40 daraus werden.

Was soll das? :confused: Bist Du nicht einer der ersten, die sich über Verkehrserzieher aufregen?

DieFreche325cci 07.11.2011 15:25

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2885496)
Wenn ihr mich trefft kann das auch mal passieren, daß ich halt mal 50 fahre wo 80 erlaubt sind und wenn mich einer anmacht durch Hupe oder Licht kann es dann sein daß 40 daraus werden.



Das hat aber auch schon was von Nötigung was Du da abziehst :crazy: Nur weil es Dir kalt ist kannst Du doch nicht die Straßenverkehrsordnung außer Kraft setzen. Dann mach das Dach zu und die Heizung an. Meine Güte, manche Leute kommen auf Ideen das ist der Hammer! :idee:

herby 07.11.2011 15:25

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2885499)
Was soll das? :confused: Bist Du nicht einer der ersten, die sich über Verkehrserzieher aufregen?

Mir ist es schon passiert, wenn auch nicht oft, daß ich nicht bemerkt habe, daß die 50er Zone um ist und ich mit irgendwas zwischen 50 und 60 drauf hatte, wenn mich dann einer anmeckert, kommt natürlich drauf an wie, dann ärgert mich das schon und wenn mich einer bei Nebel zum schnell fahren anschieben will, habe ich auch etwas dagegen, ansonsten fahre ich schon so, daß niemand aufgehalten wird, schon gar nicht ziehe ich Schlangen von Autos hinter mir her, da achte ich schon drauf, nicht mißverstehen.

Terence Hill 07.11.2011 15:25

Es heißt ja auch "Höchstgeschwindigkeit" und nicht "fahr bei 100 irgendwas zwischen 105 und 110km/h".
Ich mach den Tempomat auch nur noch bei 90km/h auf der Landstraße rein. Irgendwann läuft man sowieso auf einen LKW auf oder es kommen 2-5 Autos vor einem. Bei Gruppierungen wird eh nie schneller als 100 gefahren.
So rolle ich dann auf der Landstraße dahin oder fahr durch 80er Beschränkungen. Ständig beschleunigen und nach einem Kilometer wieder abbremsen/reinrollen für Tempo 80 ist mir dann auch zu doof. Noch dazu nach Blitzern sehen, ne das muss nicht sein.
Wenns mich mit 90 erwischt bei 80 sind es eben 10€. Das ist mir dann egal. Bin seit 4 Wochen nicht mehr schneller gefahren und das täglich 25km. Merkt man am Auto schon. Letztens ging er bei 10km/h einfach aus. Ja mei.

Sehe ich so wie herby.

i-m-speedy 07.11.2011 15:32

Herby sprach von 50 bei einer zHG von 80. Und setzte dann mit seinen absichtlichen "dann erst Recht 40" noch einen drauf.

Das ist, wie die Freche ganz richtig feststellte, schon weit von dem in der StVO festgehaltenen "ohne Grund langsam" entfernt und geht ganz klar in Richtung Nötigung.

Aber das ist ja das Problem auf den Straßen: "Meine Fahrweise ist die richtig (selbst wenn ich etwas falsch gemacht habe) - und alle anderen haben sich danach zu richten!" :rolleyes:

herby 07.11.2011 15:38

Zitat:

Zitat von Terence Hill (Beitrag 2885502)
Sehe ich so wie herby.

Ich mach das bei 50 nicht gezielt, ist mir eh zu langsam, ich schrieb kann passieren, wenn ich es nicht merke, fahre aber in der Regel mindestens so schnell wie ein LKW, also etwa 90 mit dem Cabrio, mit den anderen Autos bin ich aber eher mit etwas jenseits der 100 unterwegs, vorhin sogar ohne es zu bemerken mit 140 als ich noch schnell etwas holen wollte, was ich vergessen hatte, da kein Tempomat eingeschaltet war, aber auch dann wird man mal angeblinkt.

Pascal78 07.11.2011 15:40

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2885504)
Herby sprach von 50 bei einer zHG von 80. Und setzte dann mit seinen absichtlichen "dann erst Recht 40" noch einen drauf.

Das ist, wie die Freche ganz richtig feststellte, schon weit von dem in der StVO festgehaltenen "ohne Grund langsam" entfernt und geht ganz klar in Richtung Nötigung.

Aber das ist ja das Problem auf den Straßen: "Meine Fahrweise ist die richtig (selbst wenn ich etwas falsch gemacht habe) - und alle anderen haben sich danach zu richten!" :rolleyes:

Und meisten sind es dann diese älteren Herrschaften, die sich tierisch aufregen, wenn man kurz durch aufblinken auf ihr absolut gefährliches Verhalten aufmerksam macht. Wer rechnet schon damit, dass einer weit unter 80 fährt, wenn eben diese Geschwindigkeit erlaubt ist...


Gruss

Pascal

copdland 07.11.2011 15:41

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2885505)
......mit den anderen Autos bin ich aber eher mit etwas jenseits der 100 unterwegs, vorhin sogar ohne es zu bemerken mit 140 als ich noch schnell etwas holen wollte, was ich vergessen hatte, da kein Tempomat eingeschaltet war, aber auch dann wird man mal angeblinkt.

Das war der Streifenwagen, der Dich anhalten wollte .... http://www.bmwforum.de/wcf/images/smilies/cop_1.gifhttp://www.bmwforum.de/wcf/images/smilies/cop_1.gifhttp://www.bmwforum.de/wcf/images/smilies/cop_1.gif http://www.bmwforum.de/wcf/images/smilies/h050_1.gif

Terence Hill 07.11.2011 15:44

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2885505)
Ich mach das bei 50 nicht gezielt, ist mir eh zu langsam, ich schrieb kann passieren, wenn ich es nicht merke, fahre aber in der Regel mindestens so schnell wie ein LKW, also etwa 90 mit dem Cabrio, mit den anderen Autos bin ich aber eher mit etwas jenseits der 100 unterwegs, vorhin sogar ohne es zu bemerken mit 140 als ich noch schnell etwas holen wollte, was ich vergessen hatte, da kein Tempomat eingeschaltet war, aber auch dann wird man mal angeblinkt.


OK hab ich wohl falsch verstanden. Sorry, mein letztes Monster Energy ist schon länger her. *losgeh*

herby 07.11.2011 15:45

Zitat:

Zitat von i-m-speedy (Beitrag 2885504)
"ohne Grund langsam" entfernt und geht ganz klar in Richtung Nötigung.
Aber das ist ja das Problem auf den Straßen: "Meine Fahrweise ist die richtig (selbst wenn ich etwas falsch gemacht habe) - und alle anderen haben sich danach zu richten!" :rolleyes:

Man darf hier nicht schreiben von kann einmal passieren, sonst wird es so ausgelegt, daß man es drauf anlegt, sehe oft daß sich dann gleich einige daran festkrallen, ehe ich jemand nötige, gebe ich Gas und ausbremsen tue ich erst recht niemand, aber wenn mich einer anhupt und anblitzt und meint mir noch den Vogel zeigen zu müssen, dann muß ich dies nicht mit Freundlichkeit hinnehmen, ich habe erwähnt es kommt auf das WIE an.

Ach so und wenn bei Nebel Einem nicht paßt, daß Du 70 fährst und er drängt fährst halt 100 und wenn was passiert, war dann der Andere schuld. :confused:

Ich möcht halt möglichst jeder Unfallgefahr aus dem Weg gehen, vor allem auf nassen Straßen und bei Nebel, Regen, Schnee und Eis.
Nö nö, da haben die seit über 40 Jahren noch nie geblitzt.

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2885506)
Wer rechnet schon damit, dass einer weit unter 80 fährt, wenn eben diese Geschwindigkeit erlaubt ist... Gruss Pascal

Und was machst wennst um die Kurve kommst und ein Traktor mit Schritt-V/max fährt? :crazy:

laminator 07.11.2011 15:57

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2885496)
Wenn ihr mich trefft kann das auch mal passieren, daß ich halt mal 50 fahre wo 80 erlaubt sind ....

Da spricht ja auch erst mal nix gegen. Bei mir war es halt so, dass jemand außerorts erst deutlich langsamer unterwegs war als erlaubt, innerorts dann jedoch plötzlich deutlich schneller als erlaubt. Bloß, weil es da plötzlich so schön hell war. :crazy:

herby 07.11.2011 16:02

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2885518)
Da spricht ja auch erst mal nix gegen. Bei mir war es halt so, dass jemand außerorts erst deutlich langsamer unterwegs war als erlaubt, innerorts dann jedoch plötzlich deutlich schneller als erlaubt. Bloß, weil es da plötzlich so schön hell war. :crazy:

Gut, daß wirst dann bei mir nicht erleben, meistens ist der Tempomat eingestellt und wenn ich mal das Ortendeschild nicht gesehen habe, ich sage jetzt extra "kann es mal passieren" daß das Fahrzeug mit der eingestellten Geschwindigkeit weiterrollt, oder ausnahmsweise und in äußerste seltensten Fällen auch mal dann, wenn ich mich gerade unterhalte, dies ist aber nicht gewollt.

garfield 07.11.2011 20:20

Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2885457)
Ich kenne noch eine dritte. Die Ich-fahr-im-dunkeln-außerorts-immer-langersamer-als-innerorts-Schleicher. :motz:
Heute morgen wieder erlebt. Außerorts in einer 70er-Zone kanpp unter 60. Überholen dank Verbot nicht möglich. Doch die nächste Ortschaft nahte bald. Die Straße zwar nicht breiter, dafür aber hell erleuchtet. Und schon erhöhte sich die Gechwindigkeit auf deutlich über 60. :rolleyes: Ich hab dann abreißen lassen, weil ich nicht geblitzt werden wollte.
:flop:

Solange man sich mit Händen und Füßen gegen eine Sehprüfung alle 5 Jahre wehrt, eiern eben viele "Ich sehe noch wie ein Luchs" halbblind durch die Landschaft.
Tags gehts noch halbwegs aber Nachts wäre Allen mit einer Brille geholfen


Zitat:

Zitat von laminator (Beitrag 2885457)
Die Krönung hab ich aber am Freitag im Feierabendzug erlebt. Im Bahnhof x steigt vorne im Wagen eine -wie es scheint junge Familie ein. Mutter, Tochter, Mann. Sie gingen dann im Waggon nach hinten durch und kamen daher auch an mir vorbei. Und da dachte ich, mich trifft der Schlag.
Die Mutter (?): Modell Schlampe vom Dienst. Fettige Haare, rotes, aufgedunsenes Gesicht und Flasche Bier in der Hand.
Der Vater (?): Mr. Assozial persönlich. Ebenfalls total ungepflegt und als unrasierter Hungerhaken unterwegs. Selbstverständlich mit ner Flasche Bier in der Hand.
:flop:

Sei froh, daß er mit dem Zug fährt und nicht besoffen Deine Kinder am Zebrastreifen überfährt, da er beim Nachleeren leider nicht auf den Zebrastreifen gucken konnte.

Ich hatte jetzt auch so ein paar komische Kandidaten.
Warten mit dem Rad, bei idealem Wetter (trocken, knapp 20°C), fast 10 min auf die Lokalbahn und steigen nach 2 Stationen wieder aus.
Die Strecke schaffe ich, wenn ich Eiltempo anschlage, zu Fuß in 10 min, warum dann mit dem Rad 10min warten, wenn man in 3 min hingeradelt ist:confused:

Ruler6th 08.11.2011 07:41

Zitat:

Zitat von garfield (Beitrag 2885618)
Ich hatte jetzt auch so ein paar komische Kandidaten.
Warten mit dem Rad, bei idealem Wetter (trocken, knapp 20°C), fast 10 min auf die Lokalbahn und steigen nach 2 Stationen wieder aus.
Die Strecke schaffe ich, wenn ich Eiltempo anschlage, zu Fuß in 10 min, warum dann mit dem Rad 10min warten, wenn man in 3 min hingeradelt ist

Hmmm, vielleicht, weil man sich da bewegen müsste?:confused:

Verstehe ich auch nicht.

Gruß

Ruler

herby 08.11.2011 08:37

Und so was sollen Erwachsene sein, wie kann man nur so blöd sein?

http://regionales.t-online.de/grilla...51241240/index

http://regionales.t-online.de/b/51/2...d_da/index.jpg

WRL 08.11.2011 09:32

Soll das Bild darauf hinweisen dass es sich um Polizisten gehandelt hat ?:D

Schönen Tag
WRL

PrimalFear 17.11.2011 17:21

Betrunkener will Betrunkenen bei der Polizei abholen...

:crazy: :kpatsch:

Hoffentlich hatte Mutti dann beim Abholen der beiden Spezialisten kein Likör-Fähnchen :D

CityCobra 17.11.2011 20:41

Heute Morgen beobachtet -
Autoscheiben werden nicht richtig frei gekratzt, aber los gefahren.
Nur wenige Meter weiter merkt man das es wohl doch keine so gute Idee war, denn man sieht nichts.
Fahrer(in) hält also mitten auf der Straße an, um die Scheiben nun gründlicher zu Reinigen...

Henry 18.11.2011 00:17

Hi,
nicht ungewöhnlich und m.E. im Sinne des Threads auch nicht dumm:
Es passiert oft, dass die Scheiben zwar freigekratzt werden und dann, nach Antauen des verbleibenden Wassers durch die Scheiben-Lüftungs-Entfrostung, nach Losfahren durch den Fahrtwind die Scheibe soweit wieder abgekühlt wird, dass es wieder gefriert und die Sicht behindert. Gerne auch bei denjenigen, die in gutem Glauben Enteiserspray verwenden. Das ist m.E. der größte Mist überhaupt.

btw: @PrimalFear dümmer geht nimmer :D

Gruß
Henry

weberflo 18.11.2011 11:48

Welcher ÖPNV-Planer platziert eigentlich in München diverse Bushaltestellen unmittelbar hinter Straßenkreuzungen? Egal ob am Frankfurter Ring oder in kleinen Nebenstraßen - wenn dort ein Bus hält (und das tut er häufig und durchaus mal 2-3 Minuten), gibts an der Kreuzung unmittelbar dahinter immer ein halbes Verkehrschaos, weil sich alles zurückstaut.

Das i-Tüpfelchen obendrauf: im Bereich der Bushaltestelle auch noch eine Verkehrsinsel anlegen, damit auch garantiert niemand mehr am Bus vorbeikommt...

copdland 18.11.2011 12:03

Zitat:

Zitat von PrimalFear (Beitrag 2888617)
Betrunkener will Betrunkenen bei der Polizei abholen...

:crazy: :kpatsch:

Hoffentlich hatte Mutti dann beim Abholen der beiden Spezialisten kein Likör-Fähnchen :D

Der ist natürlich nicht schlecht ... allerdings kann man sagen, weil er auch "besoffen" war, hat er´s nicht realisiert, was er machte .... :D

Wir hatten letztes Jahr ein "Erlebnis" fast gleicher Art, allerdings im nüchternen Zustand:

Ein junger Mann wurde festgenommen, weil er einen Haftbefehl "offen" hatte ( Ersatzfreiheitsstrafe, also bestimmte Summe Geld zahlen oder eben einfahren ).

Der junge Mann konnte nicht zahlen .... fragte mich aber, ob er seinen Kumpel anrufen könnte, der bestimmt die erforderlich Kohle hätte und auch vorbei brächte.

Gesagt ... getan ... Kumpel angerufen, der auch zusagte, das Geld vorbeizubringen.

Er kam dann auch tatsächlich bei mir vorbei, legte die Kohle auf den Tisch und löste so seinen Freund aus .... allerdings, nachdem ich den Freund überprüft hatte, blieb der bei uns, denn auch er hatte einen Haftbefehl "offen" .... jedoch keine Ersatzfreiheitsstrafe, sondern einen reinen "Vollstrecker".;)

Somit blieb dann der Kumpel bei uns ..... :cool:

Fox323 18.11.2011 12:10

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2888797)
Welcher ÖPNV-Planer platziert eigentlich in München diverse Bushaltestellen unmittelbar hinter Straßenkreuzungen? Egal ob am Frankfurter Ring oder in kleinen Nebenstraßen - wenn dort ein Bus hält (und das tut er häufig und durchaus mal 2-3 Minuten), gibts an der Kreuzung unmittelbar dahinter immer ein halbes Verkehrschaos, weil sich alles zurückstaut.

Das i-Tüpfelchen obendrauf: im Bereich der Bushaltestelle auch noch eine Verkehrsinsel anlegen, damit auch garantiert niemand mehr am Bus vorbeikommt...

Das (zumindest zweiteres) ist leider ein grundsätzlicher Trend und absoluter Vorsatz (Argument Sicherheit?). Da fährt man teilweise eeeeewig hinter einem Bus her und an jeeeeeeder Haltestelle steht man dahinter und kommt nicht vorbei weil die Einbuchtung wegrationalisiert wurde oder eine Insel das vorbeifahren verhindert. Extrem nervig! :flop:

schecke 18.11.2011 14:07

Zitat:

Zitat von Fox323 (Beitrag 2888803)
Das (zumindest zweiteres) ist leider ein grundsätzlicher Trend und absoluter Vorsatz (Argument Sicherheit?). Da fährt man teilweise eeeeewig hinter einem Bus her und an jeeeeeeder Haltestelle steht man dahinter und kommt nicht vorbei weil die Einbuchtung wegrationalisiert wurde oder eine Insel das vorbeifahren verhindert. Extrem nervig! :flop:


Ich glaube, damit wird eher versucht eine Ideologie durchzusetzen. Den Individualverkehr soweit wie möglich einbremsen um die Leute zum ÖPNV zu treiben.
Die Konsequenz sind viele Staus, mehr CO2 usw. :confused::flop:

Gruß
schecke

L'âme 18.11.2011 19:26

Ich dachte heute mehrmals, daß ich ausschließlich von dummen Menschen umgeben bin:

- auf der A29 sehe ich einen Wagen sehr schnell rückwärts auf der Standspur langbrausen, da er wohl die Ausfahrt verpasst hat. Dabei aber dermaßen am Eiern, daß er immer wieder auf die rechte Spur gekommen ist.
Hätte fast seinen Spiegel erwischt... (Mit dem Lkw).
Auf die linke Spur konnte ich nicht, da dort relativ viel Verkehr war.
500m weiter wäre noch eine Ausfahrt und somit eine Möglichkeit zum Wenden gewesen. :kpatsch:

- auf der B69 will jemand direkt vor mir einen auffahrenden Wagen einfädeln lassen und bremst dafür von 100 auf 60 ab. Schon doof genug, aber nun waren die beiden PKW nebeneinander...
Beide geben etwas Gas, dann bremsen beide. :mad: Bei 30 km/h angekommen hatte ich dann genug von dem Schaupiel und bin trotz durchgezogener Linie an beiden vorbei.

CityCobra 20.11.2011 21:46

Zugezogen :rolleyes: :crazy: :kpatsch:

http://www.einslive.de/codebase/ajax...e&red=einslive

Stammt angeblich auch einem Mitschnitt der Sendung Drehscheibe Deutschland im ZDF vom Oktober 2011

Korynaut 21.11.2011 12:04

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2889339)
Zugezogen :rolleyes: :crazy: :kpatsch:

http://www.einslive.de/codebase/ajax...e&red=einslive

Köstlich, danke! Herr Integrationsbeauftragter, übernehmen Sie, aber zackig!

L'âme 29.11.2011 17:35

Aus einem Erfahrungsbericht zu einem günstigen Stromanbieter:

ch habe mit stromio keine guten erfahrungen gemacht -.-" strom war öfters weg

:D :top:

Der hatte bestimmt den 100% Öko-Strom Tarif. Bei dem Sommer kann das halt schonmal vorkommen...

Quelle

Effendi316 30.11.2011 09:16

also das vom WDR bezüglich "zugezogen" hab ich im TV gesehen :eek:

MSurfor 07.12.2011 16:30

Zur Zeit sehe ich wieder genügend Leute, die bei diesen Wetter- und Sichtverhältnissen komplett ohne Beleuchtung unterwegs sind :mad:

Als ich einer Frau heute dann Lichthupe gegeben habe, konnte ich im Rückspiegel beobachten wie sie erst einmal kräftig gebremst, dann das Auto einen halben Meter verzogen .... und dann das Licht eingeschaltet hat :kpatsch:

So jemand, ist doch nicht fähig ein Auto in der auch nur kleinsten kritischen Situation zu beherrschen. Manchmal frag ich mich schon...

Gruß MSurfor

herby 07.12.2011 16:39

Ich bin bei dem Sch****wetter heut nach Bayern, was ich auf der Fahrt, bin heut komplett Autobahn über Mannheim Pforzheim Stuttgart Ulm gefahren, an Sch****fahrern ohne Licht gesehen habe ist nicht normal, bin die ganze Strecke nur mit etwa 130 gefahren, aber da wird bei Nebel und Regengischt ohne Licht aufgedreht bis weit über 200, die anderen können ja hellsehen, wenn sie solche Fahrer nicht bemerken und rechtzeitig abbremsen. :kpatsch:

Terence Hill 07.12.2011 16:58

Zitat:

Zitat von MSurfor (Beitrag 2893801)
.....konnte ich im Rückspiegel beobachten wie sie erst einmal kräftig gebremst, dann das Auto einen halben Meter verzogen .... und dann das Licht eingeschaltet hat :kpatsch:

So jemand, ist doch nicht fähig ein Auto in der auch nur kleinsten kritischen Situation zu beherrschen. Manchmal frag ich mich schon...

Gruß MSurfor


Es war eben eine ängstliche Frau die sich erschrocken hat und du warst auch noch Schuld! Wie konntest du nur?
Mal angenommen ein selbstbewusster Mann biegt im Winter ab und versetzt das Heck des Wagens einen halben Meter. Nur mal so als Beispiel.
Diese Sache wird in der Öffentlichkeit anders aufgenommen (dieser unerhörte Störenfried!! Rasersau!!) als ein rein falsches reagieren, welches man mit einem Fahrsicherheitstraining in den Griff bekommen würde (huch! Nix passiert" Hihi.).
Mag zwar alles gleich gefährlich sein, aber im einem Fall passiert es einfach während es im anderen provoziert wurde.
So denken die meisten eben und das wird auch keiner ändern können.

Deswegen -> einfach wegschauen bei sowas :D

Feuerwehr520i 07.12.2011 17:08

Zitat:

Zitat von MSurfor (Beitrag 2893801)
So jemand, ist doch nicht fähig ein Auto in der auch nur kleinsten kritischen Situation zu beherrschen. Manchmal frag ich mich schon...

Vor mir heute einer an der Ampel, kommt nicht weg. Ok, ärgerlich aber immerhin bin ich noch bei dunkelgelb durch. :rolleyes: 100m weiter blinkt er rechts und damit deutlich vor der Einmündung, biegt aber zu meinem Erstaunen nicht ab sondern erst 30m weiter an der nächsten Einmündung. Das hat ein Entgegenkommender falsch interpretiert und ist vor ihm in die erste Einfahrt rübergezogen. Zum Glück nichts passiert, der Typ fuhr ja ohnehin lahm. War aber sehr knapp. Wir sind dann auf die Bundesstraße eingebogen. Dort auf der Einfädelspur zur ausgebauten Bundesstraße zieht er sehr knapp vor einem LKW rein und bremst diesen dadurch aus. Die Einfädelspur ist übrigens so lange dass sie etliche hundert Meter weiter zur Autobahnauffahrt wird. Also mitnichten aus Not rübergezogen...

3 x Vollidiot auf 500m. Was willst da zu so jemand sagen? Wenn was sagen würdest, dann wäre er seiner Meinung nach eh im Recht. :kpatsch:

MSurfor 07.12.2011 20:18

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2893802)
Ich bin bei dem Sch****wetter heut nach Bayern, was ich auf der Fahrt, bin heut komplett Autobahn über Mannheim Pforzheim Stuttgart Ulm gefahren, an Sch****fahrern ohne Licht gesehen habe ist nicht normal, bin die ganze Strecke nur mit etwa 130 gefahren, aber da wird bei Nebel und Regengischt ohne Licht aufgedreht bis weit über 200, die anderen können ja hellsehen, wenn sie solche Fahrer nicht bemerken und rechtzeitig abbremsen. :kpatsch:

Das versteh ich auch nicht! Bei regennasser Fahrbahn und ziemlich starkem Seitenwind, war mir der 1er bei 130 schon zu nervös :rolleyes:


Zitat:

Zitat von Terence Hill (Beitrag 2893808)
Es war eben eine ängstliche Frau die sich erschrocken hat und du warst auch noch Schuld! Wie konntest du nur?

Das ist ja das Schlimme, was einem auch noch Sorgen bereiten muss. Wenns dumm läfut, wird man selbst vor Gericht für den Fehler der Anderen zur Verantwortung gezogen.

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2893811)
3 x Vollidiot auf 500m. Was willst da zu so jemand sagen?

Nichts, was einem nicht noch mehr Ärgern einbringen würde :crazy:

herby 07.12.2011 20:30

Nach Ulm war der Seitenwind zwar ziemlich stark, aber der Astra konnte mit 130 noch ganz gut damit umgehen. :rolleyes:

MSurfor 07.12.2011 20:40

Vielleicht bin ich nur verwöhnt, aber der Umstieg von den 18" auf die 16" mit großem Reifenquerschnitt, sind schon ein ziemlicher Unterschied.
Mit 16" fühlt sich das viel schwammiger und empfindlicher auf Windstöße an.

Pascal78 08.12.2011 11:19

Hi,
wenn Geldgier und Dummheit sich in einer Person verbinden...

Klick


Gruss

Pascal

Ulf325Ci 08.12.2011 11:27

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2893981)
Hi,
wenn Geldgier und Dummheit sich in einer Person verbinden...

Zitat:

Zitat von EXPRESS.DE
Bis zu seiner Pensionierung (...) habe er sich beim NRW-Verfassungsschutz um das Ressort Rechtsextremismus gekümmert

aua ... na das erklärt einiges

Ulf325Ci 08.12.2011 11:41

elf zeichen

i-m-speedy 08.12.2011 15:48

Tja, auch Kriminell Kriminaler werden alt und sunil! :D

weberflo 09.12.2011 01:30

Nochmal zum Thema ÖPNV-Planer in München. Das gibts doch nicht...

Ich will von einer mehrspurigen vielbefahrenen Straße an einer Ampel rechts abbiegen. Abbiegespur rechts. An der Abbiegespur ca. 15 Meter von der Kreuzung entfernt eine Bushaltestelle.

An der roten Ampel stehen auf dieser Spur ein paar rechts blinkende Autos und ein rechts blinkender Bus. Ich bleib hinterm Bus stehen, hinter mir weitere Fahrzeuge. Keine Fahrgäste sichtbar o.ä.

Ampel grün, Autos fahren, Bus nicht. Auch nicht nach einiger Zeit. Festgestellt: aha, Bus will nicht rechts abbiegen, sondern wartet an der Haltestelle. :mad: Also rangieren müssen, um am Bus vorbeizukommen.

Wie doof kann man eigentlich bei der Verkehrsplanung sein und eine Haltestelle direkt an die Kreuzung legen? Ich hätte korrekterweise am Bus vorbeifahren und vor ihm halten müssen. Da war aber kein Platz, weil da eben schon Autos standen. Ich hätte also die anderen Fahrstreifen behindern müssen (und genau DANN hätte der Busfahrer bestimmt losfahren wollen). Unglaublich... Das ist einfach nur ein absichtlich provoziertes Verkehrshindernis.

CityCobra 11.12.2011 14:34

Ich glaube die Katzenberger spielt nicht nur das dumme Blondchen

http://www.youtube.com/watch?v=_azc7buIN7w

Hat jemand gestern "Verstehen Sie Spaß?" gesehen?

herby 11.12.2011 16:47

Nö, die ist einfach so blöd, aber die anderen sind ja auch nicht viel besser.

Die Silikonbrüste wollte sie rausmachen, wußte gar nicht, daß sie Brüste in den Brüsten hat..... :crazy:

Vielleicht hätte es aber gereicht von 5 bar auf 2 bar die Luft abzulassen. :p

Korynaut 11.12.2011 16:55

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2894752)
Vielleicht hätte es aber gereicht von 5 bar auf 2 bar die Luft abzulassen. :p

Herby, also bitte! Das walkt doch und nutzt sich dann einseitig ab!

Korynaut, im Nivea versinkend... ;)

Feuerwehr520i 11.12.2011 18:14

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2894716)
Ich glaube die Katzenberger spielt nicht nur das dumme Blondchen

Im Gegensatz zu den Millionen Vollpfosten die wegen der extra einschalten ist die garantiert nicht mal halb so doof. Die macht das einzig richtige und nutzt die 15 Minuten die sie im Rampenlicht ´des Showbusiness hat aus. Kann man eigentlich nur gratulieren dazu. ;)

irvine99 11.12.2011 20:11

Alk-Verbot in der Münchner S-Bahh - """Abschiedsparty""" via Facebook

"...Die Schäden an den 50 Zügen bewegten sich insgesamt im niedrigen sechsstelligen Bereich. Einmal sei eine Notbremse betätigt worden. Viele Züge müssten nun zunächst in die Werkstatt..."

Vielen Dank an die A-r-s-c-h-l-ö-c-h-e-r für verwüstete Züge! :mad:

CityCobra 11.12.2011 20:19

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2894752)
Nö, die ist einfach so blöd, ...Die Silikonbrüste wollte sie rausmachen, wußte gar nicht, daß sie Brüste in den Brüsten hat..... :crazy:

Ursprünglich sollte Sie Chantal heißen.
Hätte besser zu Ihr gepasst.

DieselMitch 11.12.2011 20:42

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2894836)
Ursprünglich sollte Sie Chantal heißen.
Hätte besser zu Ihr gepasst.

Schaaakeeeliiieeeehhnnääääääää

bbbbbbbbbbbb 12.12.2011 14:23

Gestern hab ich eine große Kreuzung geradeaus bei grün passiert, in einer eher ländlichen Tempo 60 - Zone (in der aber dank sehr guter Übersichtlichkeit und breiter, guter Straßen eher Tempo 80 gefahren wird). Von rechts kommt einer mit Blechgrünpfeil von ihm aus gesehen nach rechts. Er bremste nicht im Geringsten ab, sondern fuhr einfach ohne zu glotzen nach rechts, also dort rein, wo ich hin wollte (geradeaus fahrend). Wenn ich keine Vollbremsung hingelegt hätte und mich auf das Grün verlassen hätte, hätte das mal so richtig gerumst (und ich wär hinüber gewesen, denn er wäre mir seitlich reingekracht).

Durch solche Riesentrottel gibt es die Diskussion um die angebliche Gefährlichkeit der Grünpfeile, die ja das Abbiegen bei Rot gestatten. :motz:

Feuerwehr520i 12.12.2011 14:44

Jo, die Wessis sind einfach zu dumm für so was einfaches wie den Grünpfeil... :D

Sehe ich regelmässig an den paar Grünpfeilen die es bei mir in der Gegend gibt. Ich bin auch schon angehupt worden weil ich gewartet habe bis der Fussgänger vor meiner Motorhaube die Straße überquert hat. :rolleyes: Aber dann warte ich gerne bis auch die Ampel grün wird, eine Pflicht zum Benutzen des Grünpfeils gibt es ja nicht.

Wirklich Stoppen tun die wenigsten, die meisten rauschen einfach drüber. :crazy: Da ließe sich sicher so mancher Unfall provozieren wenn man wöllte. :D

zaphod_b 13.12.2011 08:33

Passt das hier her ? Ich glaube schon:

http://www.ebay.de/itm/6x-Displayfol...item25698cf134

Die 1,29 decken doch nicht mal das Porto ab, d.h. der macht bei jedem Verkauf Verlust :kpatsch:

Georg 13.12.2011 08:40

Wie kommst Du da drauf?

Port = Warensendung Standard = 0,45
Oder wenn er entsprechend hohes Aufkommen hat dass er es als Infopost in Massen schickt, dann sind es sogar nur 0,25€

Die Folie wiegt ja nix und ist auch dünn genug für die billigste Beförderungsart.

Georg

L'âme 13.12.2011 10:07

Es sei denn, der Artikel kommt nicht an ;)

Ich hatte letztens via Amazon Marketplace zwei Original HTC-Displayschutzfolien für 3,30 Euro inkl Versand gekauft.

Der erste Brief kam nicht an (wirklich nicht), also wurde mir Ersatz geschickt.
Frankiert mit 0,55 Euro.

Feuerwehr520i 13.12.2011 10:31

Hmmm... vielleicht hofft der auf Zusatzgeschäfte im Afterbuy? Immerhin hat er fast eine halbe Million Bewertungen. :D

Doc Brown 13.12.2011 11:56

Ist es mittlerweile normal, dass gefühlte 60-70% der Radfahrer ohne Licht unterwegs sind? Momentan beobachte ich das andauernd. Ein Großteil sind tatsächlich auch Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Schule. Da sind die, die mit Licht am Rad unterwegs sind, schon fast in der Minderheit.

Welche dummen Säcke lassen ihre Kinder so auf die Straße?

Und der Autofahrer, der bei Dunkelheit und Regen das Rad mit dem 11-jährigen Kind übersieht, wird hinterher zerfleischt, wenn mal was passiert.

Ich fasse das nicht! :kpatsch:

DeJay58 13.12.2011 12:02

Ich auch nicht. Ist hier bei uns auch fast üblich. Hab mal mit einem Polizisten geredet und der sagte dass sie das nicht mehr verfolgen, da sie nur Probleme mit den uneinsichtigen Radlern hätten, die davonfahren würden, keine Ausweise mithaben usw. Daher lassen sie sie einfach in Ruhe.

Manchmal, wenn ich keinem BMW war, da funktioniert das nicht so gut ;) bin ich auf die zugefahren von hinten und hab dann mal die Handbremse gezogen, dass es schön gequietscht hat und hab danach gehupt. Natürlich alles mit schön Abstand, dass ich auf ein Verreißen des Radlers reagieren könnte. Ich glaube manche haben einen ordentlichen Schreck bekommen. Einen hab ich dann mal weiter vorne auf die Aktion angesprochen und gefragt was er davon halte, dass ich ihn fast überfahren habe. Antwort war nur: "Ja ich weiß eh, das Licht ist erst kürzlich ausgefallen und es täte ihm leid". Was ihm leid tut weiß ich bis heute nicht, er ist dann auch weitergefahren auf der Fahrbahn... :kpatsch:

Hupe ich allerdings "nur so" weil jemand ohne Beleuchtung unterwegs ist, bekomme ich fast immer einen Finger oder sonstige böse Dinge gezeigt. Ich bin ja der Meinung, dass JEDER solche Radler anhupen sollte, damit es ihnen irgendwann zu blöd wird und die sich ein Licht rauftun.

i-m-speedy 13.12.2011 12:24

Das diesjährige Weihnachtsrätsel...:

Frage A)

Wieviel Prozent aller unbeleuchtet daherfahrenden Radfahrer geben die Antwort "Das ist mir gerade eben kaputt gegangen!"?

  • 15%
  • 35%
  • 85%

Frage B)

Wieviel Prozent aller nicht angegurteten Pkw-Führer geben folgende Antwort "Das ist das erste Mal - ich schnalle mich sonst nämlich immer an...!"?

  • 9%
  • 29%
  • 99%


Frage C)

Wieviel Prozent aller damit konfrontierten Schutzleute nehmen diese Antworten ernst?

  • 100%
  • 50%
  • 0%


Eure ausreichend frankierten Postkarten mit den Antworten sendet bitte an: Satan Claus.

Zu gewinnen gibt's...... - nix! :D

herby 13.12.2011 17:04

Entweder hammse gar kein Licht, oder dann gleich eine grelle Xenon, welche blendet.

Bin soeben bei mittelstarkem Regen von Bregenz hier angekommen und hatte wegen schlechter Sicht meine vorderen Nebellampem am Astra eingeschaltet, dies war wohl einer handvoll Autofahrern auch schon wieder zu viel, konnte selbst mir den Nebellampen nicht schneller als 70 fahren, schneller schon, aber nicht ohne Risiko.

Bin froh wenn es wieder langsam länger hell bleibt, ab dem Wochenende kommt zum Glück wieder langsam die Helligkeit zurück.

WernerB 14.12.2011 06:04

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2895318)
Entweder hammse gar kein Licht, oder dann gleich eine grelle Xenon, welche blendet.
...

Was ich bei meinen Lieblingsfahrzeugen, den weißen Sprintern, vermehrt feststelle:

Ein Abblendlicht defekt, dafür das andere direkt auf Blendung eingestellt. :kpatsch:

DeJay58 14.12.2011 08:16

Kenn ich. Was mich viel mehr schockiert; Denken diese Einäugigen nicht, dass sie jeder Zeit und unerwartet sich zum Blinden verändern können. Man denke mal daran, dass man plötzlich vor einer schwarzen Wand steht in einer schneller durchfahrenen Kurve oder so was... Und es gibt viele Einäugige.

Wobei und das passt noch mehr zu Thema, mir sind schon 2mal Verrückte mit Begrenzugslicht (Standlicht) in tiefster Nacht begegnet. Der eine ist locker 80-100 gefahren auf der Landstraße und hatte einfach kein Licht. Ich hab das damals der Polizei gemeldet, keine Ahnung ob die den erwischt haben...

Pascal78 14.12.2011 11:14

Hi,
diese beiden sind ja wohl auch unglaublich. Lassen sich Fleisch aus dem Hintern operieren um dann das Stück vom jeweils anderen zu essen...

Klick


Gruss

Pascal

PrimalFear 14.12.2011 13:31

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2895527)
diese beiden sind ja wohl auch unglaublich. Lassen sich Fleisch aus dem Hintern operieren um dann das Stück vom jeweils anderen zu essen...

Klick

:apaul: Holländer... :crazy:

Hamburger Jung 14.12.2011 15:29

Zitat:

Zitat von Pascal78 (Beitrag 2895527)
Hi,
diese beiden sind ja wohl auch unglaublich. Lassen sich Fleisch aus dem Hintern operieren um dann das Stück vom jeweils anderen zu essen...

Klick


Gruss

Pascal

Das ist wirklich... naja...:eek::kpatsch: Was tut man nicht alles für Quoten.

herby 14.12.2011 15:56

E K E L H A F T

Mal sehen, wenn der nächste seine Großmutter verzehrt.....

Ruler6th 14.12.2011 17:58

Zitat:

Zitat von herby (Beitrag 2895602)
Mal sehen, wenn der nächste seine Großmutter verzehrt.....

Wenn man damit ins Fernsehen kommt, wird es früher oder später jemanden geben...:rolleyes:

Gruß

Ruler

Michi328i 15.12.2011 10:59

Zitat:

Zitat von DeJay58 (Beitrag 2895239)
Hab mal mit einem Polizisten geredet und der sagte dass sie das nicht mehr verfolgen, da sie nur Probleme mit den uneinsichtigen Radlern hätten, die davonfahren würden, keine Ausweise mithaben usw. Daher lassen sie sie einfach in Ruhe.

Kennzeichen auch für die Fahrräder würde da wohl Abhilfe schaffen.

WernerB 15.12.2011 11:39

Zitat:

Zitat von Michi328i (Beitrag 2895781)
Kennzeichen auch für die Fahrräder würde da wohl Abhilfe schaffen.

Ich habe aus der Sicht der Polizisten zwar Verständnis dafür, aber wohin führt das im Endstadium? :confused:

deere7710 15.12.2011 11:41

Vielleicht zu einer angepassteren Verkehrsmoral der Radfahrer ?

Momentan habe ich stellenweise dein Eindruck, das im Radfahrerbereich rechtsfreie Zone herrscht.

Rollo 15.12.2011 11:53

Zitat:

Zitat von DeJay58 (Beitrag 2895239)
Ich auch nicht. Ist hier bei uns auch fast üblich. Hab mal mit einem Polizisten geredet und der sagte dass sie das nicht mehr verfolgen, da sie nur Probleme mit den uneinsichtigen Radlern hätten, die davonfahren würden, keine Ausweise mithaben usw. Daher lassen sie sie einfach in Ruhe.

Da hätte ich gerne Dienststelle und Personalnummer erfahren.
Eine kurze Rücksprache mit dem Dienstherrn wird diesen rechtsfreien Raum aufklären.

Georg 15.12.2011 14:54

Zitat:

Zitat von Michi328i (Beitrag 2895781)
Kennzeichen auch für die Fahrräder würde da wohl Abhilfe schaffen.

Is doch lächerlich!

Auch wenn ich mir das auch wünschen würde, aber an welchen Rädern würden die denn lesbar befestigt werden?
Richtig! Am Rad von Onkel Erwin und Tante Hilda die sowieso jede rote Ampel beachten.

An den ganzen "Sport" Rädern wär das Teil - wenn überhaupt - für den Fall der Kontrolle untern Sattel geklemmt weils "gerade abgegangen wäre".
Man darf ja nicht unterschätzen dass die Fläche des Kennzeichend im Wind die Geschwindigkeit des Sportlers um 0,0387km/h verlangsamt und damit neue Rekorde unmöglich macht.

Da man die Strafen für fehlende Kennzeichen nicht zu hoch machen könnte würden genau die, die rücksichtslos fahren es noch jahrelang drauf ankommen lassen, dass sie der Polizei eh davonfahren könnten und da die im Normalfall wichtigeres zu tun hatten, wie Radler zu verfolgen würde das meist auch klappen.

Ergo: Bis sich das durchgesetzt hätte....... :(

Georg

Feuerwehr520i 15.12.2011 15:15

Nunja, das Nummerschild analog wie beim Mofa mit einer kleinen Halterung befestigen und das ganze garniert mit einer Haftpflichtversicherung für 20, 25€ im Jahr.

copdland 15.12.2011 15:18

Dann noch das Nummernschild für Bobby-Cars, Rollatoren und am Ende natürlich nicht zu vergessen für den Fußgänger.:mad:

...... irgendwo muß aber auch mal mit der deutschen Regelwut gut sein.:flop:

Feuerwehr520i 15.12.2011 16:55

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2895870)
Dann noch das Nummernschild für Bobby-Cars, Rollatoren und am Ende natürlich nicht zu vergessen für den Fußgänger.:mad:

...... irgendwo muß aber auch mal mit der deutschen Regelwut gut sein.:flop:

Tja, ich hab ja schon oft genug erklärt, warum wir mit die meisten Gesetze, Verordnungen und Erlasse im Land haben (und oft genug auch brauchen :rolleyes: ): In D leben nunmal ca. 82 mio. egoistische Armlöcher die alles was nicht explizit geregelt ist bis zum Anschlag ausnutzen und ausreizen würden. Und selbst wenn was geregelt ist, hält das oft genug auch nicht davon ab. Davon leben Du und ich übrigens. :D

copdland 15.12.2011 19:51

Zitat:

Zitat von Feuerwehr520i (Beitrag 2895893)
Davon leben Du und ich übrigens. :D

Wir leben auch weiterhin davon, ohne das noch mehr geregelt wird ( was dann am Ende noch nicht einmal kontrolliert wird, weil es nicht genügend Personal bei Polizei + Justiz gibt ).

Wir kommen bei unserem Verein schon jetzt nicht mehr hinterher mit der Erledigung gesetzlicher Aufgaben ..... und dann noch Kennzeichen für Radfahrer :eek: :rtfm: :mad:

Feuerwehr520i 15.12.2011 19:56

Ja ne, ist schon klar. Kann mir auch nicht vorstellen das sowas kommt. Manchmal wäre es aber durchaus wünschenswert... :rolleyes:

L'âme 15.12.2011 20:13

Wundert mich eher, daß das bei Motorrädern nicht auch für vorne gefordert wird.
An einem Quad muss so ein Ding auch dran sein.

zaphod_b 16.12.2011 09:21

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2895870)
Dann noch das Nummernschild für Bobby-Cars, Rollatoren und am Ende natürlich nicht zu vergessen für den Fußgänger.:mad:

...... irgendwo muß aber auch mal mit der deutschen Regelwut gut sein.:flop:

Dann erklär doch mal bitte warum Mofas, Mokicks etc. versichert sein und ein Kennzeichen haben müssen obwohl der durchschnittliche Fahrradfahrer locker doppelt so schnell fährt ??

Gunnar 16.12.2011 09:25

Zitat:

Zitat von zaphod_b (Beitrag 2896063)
Dann erklär doch mal bitte warum Mofas, Mokicks etc. versichert sein und ein Kennzeichen haben müssen obwohl der durchschnittliche Fahrradfahrer locker doppelt so schnel fährt ??

Weil sie motorisiert sind.
Du kannst doch auch 25 km/h schnell rennen und hast kein Nummernschild auf der Stirn, oder?

Henry 16.12.2011 09:38

Na ja,
es gibt Gremien, die bereits Kennzeichen für Fahrräder fordern. Andere schaffen sie ab (Velovignette in der Schweiz).

Gruß
Henry

copdland 16.12.2011 09:47

Hey ... es sollte eigentlich sofort nach der Geburt jedes Baby eine Kennzeichnung mit Leuchtschrift auf die Stirn und den Hinterkopf tätowiert bekommen .... gleichzeitig sollte ein Micro-Chip implantiert werden.

Damit sind dann eigentlich sofort alle Befindlichkeiten der "Kontrollgeilen" befriedigt .... oder kann man Euch noch etwas Gutes tun :confused::confused::confused:

Hauke 16.12.2011 10:00

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2896073)
Damit sind dann eigentlich sofort alle Befindlichkeiten der "Kontrollgeilen" befriedigt .... oder kann man Euch noch etwas Gutes tun :confused::confused::confused:

:top::top::top:

Auf der einen Seite flemmen sie rum weil Schäuble ein Bundestrojaner entwickeln liess den sie niemals auf ihr System bekommen würden weil sie gar nicht so schlimm träumen können um in den Genuss zu kommen, auf der anderen Seite sollen Fahrräder mit Kennzeichen registriert werden.

Immer gerade so wie es einem selbst am besten passt...

Wenn man dann mit dem eigenen Fahrrad ausversehen den Fußgängerweg nutzt und vom nächst besten Passanten angeschwärzt wird, werden die Kennzeichen wieder verteufelt.

Feuerwehr520i 16.12.2011 11:23

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2896065)
Weil sie motorisiert sind.
Du kannst doch auch 25 km/h schnell rennen und hast kein Nummernschild auf der Stirn, oder?

Naja, die wenigsten dürften länger als 30 Sekunden mit über 25 km/h rennen können. :D

Letztlich ist es natürlich praktisch nicht durchführbar ein Kennzeichen für Räder einzuführen (gibts dann auch rote Kurzzeit oder Saisonkennzeichen für Rennräder? :D ), aber so manchesmal wäre wohl eine schnelle eindeutige Identifizierung diverser Radelrambos inkl. anschliessender Rechenschaftsablegung durchaus wünschenswert. Letzlich wäre aber in der Tat der Aufwand viel zu gross und der Schritt in Richtung noch mehr Überwachung wohl in der Gesamtschau auch nicht wünschenswert.

Gunnar 16.12.2011 11:47

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2896073)
Damit sind dann eigentlich sofort alle Befindlichkeiten der "Kontrollgeilen" befriedigt .... oder kann man Euch noch etwas Gutes tun :confused::confused::confused:

Ja, Fahrräder verbieten. Damit würdest du dem typischen dickbäuchigen Autofahrer den größten Gefallen tun, hat er doch seine geliebte Straße dann ganz für sich alleine... :rolleyes:

Korynaut 16.12.2011 12:07

Zitat:

Zitat von Gunnar (Beitrag 2896115)
Ja, Fahrräder verbieten. Damit würdest du dem typischen dickbäuchigen Autofahrer den größten Gefallen tun, hat er doch seine geliebte Straße dann ganz für sich alleine... :rolleyes:

Diesen Anspruch haben Autofahrer noch nie gestellt, aber die papageiengekleidete Radfahrermafia und ihre Verbände schon des öfteren. Und so fahren sie auch.
Selbstmordattentäter-Mentalität scheint ansteckend zu sein.

weberflo 17.12.2011 02:04

Ich bin sowohl mit Rad als auch mit Auto unterwegs. Idioten gibts auf beiden Seiten. Die Mehrzahl verhält sich aber vorbildlich oder zumindest ok.

Ich muss aber zugeben, dass ich mich als Radfahrer doch erheblich öfter über Autofahrer aufregen muss (obwohl die zurückgelegten Strecken wesentlich kleiner sind). In erster Linie weil sie doof in der Gegend rumstehen/parken - ein Autofahrer hatte an einer Einmündung derart doof geparkt, dass der Fahrradweg quasi verschlossen war. Ich musste umdrehen, 20 Meter zurückfahren und einen Umweg über die Fahrbahn nehmen...

Imho werden Radfahrer selten als gleichwertige Verkehrsteilnehmer angesehen, was sich in der autofahrerseitigen Ignoranz von Radwegen etc. und der Wahrnehmung von Radlern als lästiges Übel zeigt.

CityCobra 17.12.2011 07:46

Ich habe schon mehrfach beobachtet wie offensichtlich nicht behinderte Leute auf Behindertenparkplätze parken, weil es schneller und bequemer ist als ein paar Meter weiter zu parken.
Mutter mit Kind Parkplätze werden auch gerne von Männern allein genutzt.
Ich muss mich jedesmal zusammenreißen die Leute nicht darauf anzusprechen.
Ich denke die sind wohl eher nur frech statt dumm, oder beides.

WernerB 17.12.2011 09:43

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2896320)
Ich habe schon mehrfach beobachtet wie offensichtlich nicht behinderte Leute auf Behindertenparkplätze parken, weil es schneller und bequemer ist als ein paar Meter weiter zu parken.
Mutter mit Kind Parkplätze werden auch gerne von Männern allein genutzt.
Ich muss mich jedesmal zusammenreißen die Leute nicht darauf anzusprechen.
Ich denke die sind wohl eher nur frech statt dumm, oder beides.

Genau, dann schaut mal zu ruhigeren Einkaufszeiten auf den Parkplatz eines Aldi, Lidl oder sonstwas. Und zählt mal, wie viele Autos auf nicht markierten Parkplätzen ganz nah am Eingang stehen, obwohl 10 Meter weiter zig freie Parkplätze sind. Man sollte einfach die Einkaufsmärkte größer gestalten, dass man bequem mit dem Auto durch die Regale fahren und einpacken kann.

Dazu passt übrigens die gestrige Meldung, dass in unserer Region ein Bäcker nun die zweite Drive-In-Bäckerei eröffnet hat. Kein Wunder, dass bei diesen Vorbildern unsere Jugend buchstäblich aus allen Nähten platzt.

Feuerwehr520i 17.12.2011 09:52

Zitat:

Zitat von CityCobra (Beitrag 2896320)
Ich habe schon mehrfach beobachtet wie offensichtlich nicht behinderte Leute auf Behindertenparkplätze parken, weil es schneller und bequemer ist als ein paar Meter weiter zu parken.

Hauptsache 5m Laufen gespart... :rolleyes:

Bei uns auf Maloche parken auch etlich ausserhalb des Parkdecks wo im Sommer die Sonne auf die Karre brennt und im Winter der Schnee drauffällt anstatt drinnen zu parken. Letztlich geht um eine Treppe mit ca. 10 Stufen die man sich spart, weil der Aussenparkplatz direkt am Parkdeck ist. Da fragt man sich schon auch, ob diese 10 Stufen so beschwerlich sind, dass man sich im Hochsommer in ein kochend heisses Auto setzt... :kpatsch:

herby 17.12.2011 10:24

Habe ich Vorgestern auch hier gesehen, ein extra rot markierter 2 Meter breiter Streifen für Fußgänger und Radfahrer neben der Einfahrt zum Supermarkt bis an die automatische Türe, aber 5 Meter davor wurde tatsächlich ein weißer Corsa geparkt, sodaß die Fußgänger nun um den Corsa herumlaufen mußten und die sich begegneten Fahrzeuge wegen der Fußgänger anhalten mußten, um sich nicht zu berühren, frei waren aber 15 Meter weiter mindestens noch 200 Parkplätze, schade daß ich den Fahrer nicht zu Gesicht bekam, da hätte ich bestimmt etwas dazu gesagt.

Heggi 17.12.2011 12:01

Alles normal. Bei uns am Biomarkt parken die X5 (!) fast IM Supermarkt, sprich direkt vor der Tür wo die Angebotsware aufgestapelt liegt. Bisserl hirnverbrannt, aber kann man wohl nichts machen.

G.H. 17.12.2011 17:43

Zitat:

Zitat von Heggi (Beitrag 2896373)
Alles normal. Bei uns am Biomarkt parken die X5 (!) fast IM Supermarkt, sprich direkt vor der Tür wo die Angebotsware aufgestapelt liegt. Bisserl hirnverbrannt, aber kann man wohl nichts machen.

Naja, der Parkpilot hat halt nicht früher gepiept, da ist natürlich BMW dran schuld :crazy:
Aber sei froh dass die keine B-Klasse fahren, da piept der Parkpilot erst bei Kontakt mit dem Hindernis :kpatsch:
Gruß
g.h.

Michi328i 19.12.2011 08:01

Wie wärs mit einem Drive in Supermarkt;)

herby 19.12.2011 08:48

Zitat:

Zitat von Michi328i (Beitrag 2896941)
Wie wärs mit einem Drive in Supermarkt;)

Ich wette, daß dies auch noch kommt, einfahren auf eine Schleppkette wie in der Waschanlage, Tasse Kaffee aufs Armaturenbrett stellen und sich langsam an allen Regalen vorbeiziehen lassen, während Frau durch das heruntergelassene Seitenfenster greift, sich das nimmt was sie braucht und es in einen Scannerkorb legt, während die Preise automatisch addiert werden, am Ende fährt man wieder raus und am Monatsende geht das Geld automatisch vom Konto ab. :rolleyes:

Georg 19.12.2011 10:01

Zitat:

Zitat von Michi328i (Beitrag 2896941)
Wie wärs mit einem Drive in Supermarkt;)

Im Baumarkt gibts das doch schon: Hornbach.
Da fährste in die Gänge rein, lädst Deine Sachen wie große Platten, Türen, Zement etc. ein und zahlst direkt an nem Kassenhäuschen.

Klick mich (Achtung, mit Ton)

Georg

L'âme 19.12.2011 10:08

...und die Sachen aus dem Supermarkt lässt man sich nach Hause liefern.

Bieten mehr Läden an, als man denkt, oft sogar ab einem bestimmten Warenwert kostenlos.
Wird natürlich nur meist nicht besonders beworben

Wenn den Service mal ein ganzer Ort an einem Samstag nutzen würde, kämen die ganz schön ins Trudeln... ;)

Benni325i 19.12.2011 11:12

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2896988)
Im Baumarkt gibts das doch schon: Hornbach.
Da fährste in die Gänge rein, lädst Deine Sachen wie große Platten, Türen, Zement etc. ein und zahlst direkt an nem Kassenhäuschen.

Klick mich (Achtung, mit Ton)

Georg

Gibts beim Bauhaus auch, allerdings finde ich das dort schon eine gute Sache. Wenn man einige Säcke Zement oder eine grössere Menge Rigips Platten braucht, kann man direkt mit dem Hänger reinfahren und aufladen. Sehr praktisch. :)

Allerdings auch etwas komisch, falls man nur ne Kleinigkeit von dort braucht und zu Fuss reingeht. An der Kasse steht man dann zwischen lauter Auto's an der Schlage und kommt sich etwas deplaziert vor. :D

Im Gegensatz dazu kann ich auf einem Drive-In Supermarkt gut verzichten...

Hauke 19.12.2011 11:18

Zitat:

Zitat von Georg (Beitrag 2896988)
Im Baumarkt gibts das doch schon: Hornbach.
Da fährste in die Gänge rein, lädst Deine Sachen wie große Platten, Türen, Zement etc. ein und zahlst direkt an nem Kassenhäuschen.

Klick mich (Achtung, mit Ton)

Georg

So ein Baumarkt hab ich in München Freiham mal besucht. Völlig genial aufgebaut, Drive-In über dem Parkdeck in der ersten Etage :D

bbbbbbbbbbbb 19.12.2011 16:40

Zitat:

Zitat von copdland (Beitrag 2895870)
Dann noch das Nummernschild für Bobby-Cars, Rollatoren und am Ende natürlich nicht zu vergessen für den Fußgänger.:mad:

...... irgendwo muß aber auch mal mit der deutschen Regelwut gut sein.:flop:

Und das alles jetzt aus dem Mund bzw. dem Finger eines Polizisten, Respekt. Bei den Polizisten hier im Kreis München hatte ich noch nie den Eindruck, dass sie noch logischen Verstand besitzen.

DieselMitch 19.12.2011 18:55

Zitat:

Zitat von bbbbbbbbbbbb (Beitrag 2897103)
Und das alles jetzt aus dem Mund bzw. dem Finger eines Polizisten, Respekt. Bei den Polizisten hier im Kreis München hatte ich noch nie den Eindruck, dass sie noch logischen Verstand besitzen.

DAS ist ja der Unterschied zwischen Bayern und NRW-Menschen :D

BTW: Die Volksbank hat hier an einem Neubau einen Drive-IN Schalter eröffnet ... mit 'nem Pickup und ausreichend großer Ladefläche passt da bestimmt der ganz Automat drauf :eek: :crazy:

Michael.

PrimalFear 21.12.2011 21:21

Zitat:

Zitat von Heggi (Beitrag 2896373)
Alles normal. Bei uns am Biomarkt parken die X5 (!) fast IM Supermarkt, sprich direkt vor der Tür wo die Angebotsware aufgestapelt liegt. Bisserl hirnverbrannt, aber kann man wohl nichts machen.

Zwar kein X5, aber Fahrer von Kleinwagen sind nicht besser - vorhin vorm Lidl:

http://www.treffbilder.de/images/245....29.52mowH.jpg

Da war ich echt angepi$$t, schade das ich den-/diejenigen nicht angetroffen hab :boese:

DieselMitch 21.12.2011 22:15

Och... das ist doch harmlos :eek:

Wenn ich Freitag einkaufen gehe mache ich mal ein paar Bilder von den Vollpfosten, die bei der Edeka hier DIREKT vor der Haupttür parken.

Klar, die sind behindert.... nur die Frage "WO" stellt sich mir dann imemr wieder, physisch auf jeden Fall nicht :eek:

Michael.

weberflo 21.12.2011 22:35

Apropos Einkaufen. Da will man zum Hornbach Fröttmaning fahren (der bei der Allianz-Arena) und fährt nach Augenmaß aus der Stadt kommend. Da geht ja ne Straße durch ein Wohngebiet hin.

Denkste. Der Hornbach liegt zwar an dieser Straße, hat aber einen umzäunten Parkplatz mit Fußgängerschleusen, damit von dieser Straße auch ganz sicher kein Auto reinkommt. Da hatten wohl irgendwelche Anwohner was dagegen.

Naja, Auto an der Straße geparkt und zu Fuß gelaufen. Hätte ich was schweres gekauft, hätte ich einen 4km langen Umweg (über die Autobahn!) fahren müssen, damit ich auf den Parkplatz komm. Das nenn ich ökologisch!

Ruler6th 22.12.2011 05:01

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2897865)
Das nenn ich ökologisch!

Na Du weisst doch: Wenn's dem gemeinen Wutbürger nicht passt, dann spielt ökologisch ganz schnell keine Rolle mehr. :rolleyes:

Gruß

Ruler

DieselMitch 22.12.2011 18:33

Zitat:

Zitat von Ruler6th (Beitrag 2897881)
Na Du weisst doch: Wenn's dem gemeinen Wutbürger nicht passt, dann spielt ökologisch ganz schnell keine Rolle mehr. :rolleyes:

Gruß

Ruler

Sorry, aber keine besonders tolle Antwort ...

Ich möchte mal wissen wie DU reagieren würdest, wenn jemand einen Baumarkt neben eure Siedlung baut, und Du dann plötzlich anstatt in einer ruhigen Wohnsiedlung in einer Zufahrtspassage für die Baumarktparkplätze wohnst ... inkl. duchrasenden Autofahrern und gefährdeten Kindern der Anwohner. :flop:


Manchmal sollte man erstmal nachdenken, anstatt sofort sowas zu posten, sorry.

Michael.

herby 22.12.2011 18:39

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2897865)
Apropos Einkaufen. Da will man zum Hornbach Fröttmaning fahren (der bei der Allianz-Arena) und fährt nach Augenmaß aus der Stadt kommend. Da geht ja ne Straße durch ein Wohngebiet hin.

Denkste. Der Hornbach liegt zwar an dieser Straße, hat aber einen umzäunten Parkplatz mit Fußgängerschleusen, damit von dieser Straße auch ganz sicher kein Auto reinkommt. Da hatten wohl irgendwelche Anwohner was dagegen.

Naja, Auto an der Straße geparkt und zu Fuß gelaufen. Hätte ich was schweres gekauft, hätte ich einen 4km langen Umweg (über die Autobahn!) fahren müssen, damit ich auf den Parkplatz komm. Das nenn ich ökologisch!

Das hatte ich letzte Woche auch gedacht, nur umgekehrt, fahre von BMW raus und statt auf die Autobahn geradeaus Richtung Hornbach, nur ich hätte leicht zu Hornbach reinfahren können, wollte aber eigentlich mal durch das Wohngebiet fahren, bin ich halt den Bogen hinten links rum wieder rausgefahren und habe doch die Autobahn genommen. :D

Ruler6th 22.12.2011 18:40

Zitat:

Zitat von DieselMitch (Beitrag 2898077)
Sorry, aber keine besonders tolle Antwort ...

Die Wahrheit ist halt nicht immer toll.

Wenn man was nicht will, findet man tausend Gründe.

Gruß

Ruler

Heggi 22.12.2011 18:45

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2897865)
Apropos Einkaufen. Da will man zum Hornbach Fröttmaning fahren (der bei der Allianz-Arena) und fährt nach Augenmaß aus der Stadt kommend. Da geht ja ne Straße durch ein Wohngebiet hin.

Denkste. Der Hornbach liegt zwar an dieser Straße, hat aber einen umzäunten Parkplatz mit Fußgängerschleusen, damit von dieser Straße auch ganz sicher kein Auto reinkommt. Da hatten wohl irgendwelche Anwohner was dagegen.

Naja, Auto an der Straße geparkt und zu Fuß gelaufen. Hätte ich was schweres gekauft, hätte ich einen 4km langen Umweg (über die Autobahn!) fahren müssen, damit ich auf den Parkplatz komm. Das nenn ich ökologisch!

Das liegt aber hauptsächlich daran, dass man in dem Wohngebiet den Transit-Verkehr zur Allianz Arena aussperrt.

weberflo 22.12.2011 23:59

Zitat:

Zitat von Heggi (Beitrag 2898084)
Das liegt aber hauptsächlich daran, dass man in dem Wohngebiet den Transit-Verkehr zur Allianz Arena aussperrt.

Das mag schon sein. Aber sowas plane ich dann doch im Voraus (sprich, bei der Bebauungsplanung) und nicht, wenn der Baumarkt schon an der Straße steht und von weitem die Hornbach-Fahnen sichtbar sind. Ist nämlich irgendwie irritierend, wenn man dann plötzlich vor einem Du-kummst-hier-net-rein-Zaun steht.

Heggi 23.12.2011 14:13

Wie die Reihenfolge der Bebauung dort war weiß ich nicht. Aber man kommt ja auch zum BMW Gebrauchtwagenzentrum nur über die Autobahn.

Georg 24.12.2011 16:11

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2898155)
Das mag schon sein. Aber sowas plane ich dann doch im Voraus (sprich, bei der Bebauungsplanung) und nicht, wenn der Baumarkt schon an der Straße steht und von weitem die Hornbach-Fahnen sichtbar sind. Ist nämlich irgendwie irritierend, wenn man dann plötzlich vor einem Du-kummst-hier-net-rein-Zaun steht.

Sorry, aber das Wohnviertel dort ist schon X Jahre alt und irgenwann viele Jahre später ist im Zuge des Neubaus der FCH Arena dort einiges an Gewerbegebiet entstanden wo eben das BMW GFZ und der Hornbach steht.

Und Sorry Weberflo:
Wenn ich irgendwo mein mühsam zusammengespartes Häuslein baue und dieses nach >10 Jahren plötzlich schlagartig nur noch 70% wert ist und der Erholungswerts auch auf die Hälfte zusammenschrumpft, weil meine kleine Anliegerstraße plötzlich zur Einflugschneise für einen der größten Baumärkte der ganzen Gegend (und noch zu weiteren Geschäften wenn man durch den Baumarktparkplatz durchfährt) wird, dann würd ich auch auf die Barikaden gehen, weil in so nem Fall helfen nicht mal Schwellen oder Straßenverengungen. Da die Leute die da hin wollen es im Gegensatz zu nem Wohngebiet meist eilig haben sorgt so was da nur für noch mehr Lärm durch das Beschleunigen nach den Hindernissen weil da dann nicht weiter dahingerollt wird.

Georg

weberflo 26.12.2011 01:01

@Georg: das steht außer Frage, und darum gehts auch gar nicht. Es geht eher drum, warum man einen Baumarkt erst an ebendiese Anliegerstraße pflanzt und dann nachträglich einen Zaun drumrum baut. Und die schon vorhandenen eben gebauten Zufahrtswege wieder "renaturiert". Mal zum anschauen: http://g.co/maps/kex89
Insofern haben hier eher die Stadtplaner einen Bock geschossen, die solche Selbstverständlichkeiten (baue Fußballstadion in Wohngebiet) nicht im Voraus berücksichtigen.

Ulf325Ci 26.12.2011 09:39

Zitat:

Zitat von weberflo (Beitrag 2898853)
@Georg: das steht außer Frage, und darum gehts auch gar nicht. Es geht eher drum, warum man einen Baumarkt erst an ebendiese Anliegerstraße pflanzt und dann nachträglich einen Zaun drumrum baut. Und die schon vorhandenen eben gebauten Zufahrtswege wieder "renaturiert".

Diesselbe Situation hatte ich in meinem Wohngebiet auch.
Zu den schon genannten Gründe kam hinzu, daß werktags so ab 5 Uhr die Lieferanten der Märkte anrollen und bis zur Öffnung der Warennannahme gern mal in ihrem 40-Tonner ein Nickerchen halten - im Wohngebiet.
Da auf der Erschließungsstraße aber auch ein Bus verkehrt gab das regelmäßig Ärger.

Übrigens auch für die Anlieger hat das einen negativen Effekt: Aus ehemals drei Ausfahrten Richtung Süden wurde nur noch eine.

Aber in einem reinen Wohngebiet, das teils nicht mal richtige Bürgersteige hat, und wo morgens viele Kinder zur Schule laufen, hat LKW-Verkehr einfach nichts zu suchen.

Westfale 26.12.2011 15:07

Zitat:

Aber in einem reinen Wohngebiet, das teils nicht mal richtige Bürgersteige hat, und wo morgens viele Kinder zur Schule laufen, hat LKW-Verkehr einfach nichts zu suchen.
Nicht zu vergessen, dass die Straßen darauf nicht ausgelegt und dementsprechend schnell kaputt sind, den Fall haben wir jetzt hier in der Gegend.

Henry 28.01.2012 10:43

Hi,
Sachen gibts...

Gestern Abend, es war bereits stockdunkel, wollte ich ins Kino und fuhr über eine 2+1-spurige Bundesstraße (B62 Kirchhain -> Marburg). Auf einem in meiner Fahrtrichtung 2-spurigen Teilbereich stand fast mitten auf der Straße - die linken Räder auf der Mittellinie - ein unbeleuchtetes Taxi. Lediglich die Warnblinkanlage war an.

Ich fuhr zunächst dran vorbei, im selben Moment kam mir das ganze aber höchst merkwürdig vor. Mein ersten Gedanken waren: "der Fahrer hat einen Herzinfarkt, Schlaganfall o.ä. und hat es grad noch geschafft, die Warnblinkanlage einzuschalten. So stellt doch niemand sein Fahrzeug bei einer Panne ab."

Ich drehte also um und fuhr zu dem Taxi zurück. Es stellte sich heraus, dass lediglich der Motor ausgegangen war, der Fahrer die Batterie mit Startversuchen leergejuckelt hatte und aus Angst vor dem Verkehr nicht ausstieg. So stand denn auch kein Warndreieck, das lebensrettend gewesen wäre, wenn die Batterie auf einmal auch für die Warnblinkanlage keinen Saft mehr gehabt hätte. Lediglich seine Zentrale hatte er angerufen, die wollten jemand schicken.

Und so einer ist Taxifahrer, unglaublich...

Erst auf meine Anweisung hin stieg er aus und schob das Taxi, während ich lenkte, zum Fahrbahnrand, suchte sein Warndreieck und stellte es (ohne eine, in der Situation wirklich sinnvolle, Warnweste anzuziehen) auf.

Ich fuhr dann weg. Ob der sein Taxi von der Straße bekam weiß ich nicht, ich fuhr auf einem anderen Weg nach Hause.

So ein Depp :kpatsch: Würde mich nicht wundern, wenn dem der Motor wegen Spritmangel ausgegangen war.

Gruß
Henry

DeJay58 28.01.2012 11:39

Unglaublich. Inländer? Taxifahrer sind sowieso die schlechtesten Autofahrer in meinen Augen

copdland 28.01.2012 11:43

Zitat:

Zitat von Henry (Beitrag 2908734)
Und so einer ist Taxifahrer, unglaublich...

Jepp ... daher sollte man sowas direkt schriftlich niederlegen und der zuständigen Straßenverkehrsbehörde übermitteln, damit die den P-Schein kassieren.;)

DeJay58 28.01.2012 11:46

Ich frag mich ohnehin so oft warum ich immer wieder im Radio höre, dass ein Pannenfahrzeug auf irgendeinem Fahrstreifen auf der AB stehen kann. Hört man doch oft im Sommer... Kapier ich nicht. Und wenn dann mal einer am Pannenstreifen zu sehen ist, dann meistens weil der Fahrer sich entleeren muss oder um KArte zu lesen vor einer Ausfahrt.... :kpatsch:

Henry 28.01.2012 11:46