Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


7er E65 ff. NTV Motor [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 7er E65 ff. NTV Motor


ChrisFaber
05.12.2001, 00:19
SHIT:(:mad:

Langsam gehen mir dann auch die Argumente aus, weil über Aussehen kann man ja nicht diskutieren...erst der Connect test, und jetzt dass... habt ihr den Vergleichstest in NTV gesehen zwischen dem 745i und S500 (wars glaub ich?!)?!?!

Da sind die so eine Buckelpiste abgefahren, so wellig, und was macht der E65?! DIe Hinterachse SPRINGT regelrecht in die luft auf den letzten 3 Wellen?! S KLasse dagegen NIX. Ok, hatte die 19" Felgen drauf und die S Klasse nur die 16" oder 17" aber find ich wirklich wieder mal ein bisschen schockierend...

Und genau SO ein Argument hätte ich gebraucht um mal Bekannte von der Karre zu überzeugen, aber wie es kommen musste...: SIE haben auch NTV Geschaut und haben sich wortwörtlich schlapp gelacht :rolleyes:

Also will mal Meinung von euch hören, wie ihr eure freunde von dem Wagen überzeugt... weil leider mag ihn die Mehrheit wirklich nicht..

Und an alle die jetzt nur über das Aussehen unken (wow, das wort hab ich lange nicht benutzt) wollen, brauchen es nicht, dafür gibts schon 3 + unsachliche Threads...

danke

christian

max1420
05.12.2001, 01:02
also in der Autozeitung wird das Fahrverhalten im Gegensatz zum S über den grünen Klee gelobt!
Der ist nunmal nicht für Buckelpiste sondern zum "aktiven Fahren" gebaut!

Ernst
05.12.2001, 06:44
Hallo,

für die Buckelpiste nehmen wir den X5 oder den ML. Entscheidend ist doch, wie der Fahrkomfort auf 99,9 % der Strassen ist. Und da sind keine Buckel.

Ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich häufiger den S500 (W220) fahre. Ein absoluter Überflieger hinsichtlich des Fahrwerks ist das nicht, vor allem nicht auf holperigen Bahnübergängen.

MfG
Ernst

jan-m-power
05.12.2001, 13:50
Zugegeben Chris, ich hab auch vom Fahrwerk etwas mehr erwartet. Vergleicht man nämlich in der AMS etc. die Punktebewertung in Relation zum S500 mit dem E38, so hat sich am Abstand rein gar nichts geändert. Das entspricht auch meinen Erfahrungen: von einer Verbesserung des Fahrkomforts kann keine Rede sein. gerade wenn man hinten sitzt, bockt er doch noch etwas über die Hinterachse. Fazit: Federungskomfort auf niveau des E38, Handling allerdings deutlich besser. Einen weiteren Komfortfaktor stellt allerdings auch die veringerte Wankneigung dar...


Was mich mehr enttäuscht hat, ist wie gesagt die Elektronik des Fahrzeugs (siehe "Connect") Da müsste einfach von BMW mehr kommen. Wenn hier viele behaupten, dass sie kein Internet im Fahrzeug brauchen, so mag das heute noch zutreffen, aber spätestens wenn viele der angekündigten Funktionen etabliert sind (zB. Parkplatzsuche etc.), wird dieses System einen Erfolg feiern. Umso enttäuschender ist da dieser WAP-billig Dreck im 180.000 Mark-Auto...

Mercedes hat hier den richtigen Schritt getan und wechselt im Sommer zu Becker. Audi arbeitet sehr eng mit Motorola zusammen. Anscheinend ist Siemens-VDO dieser Konkurrenz nicht ganz ebenbürtig...???

Torben H.
05.12.2001, 16:11
Hi,

komisch ist nur, dass die Autozeitung vom Federungskomfort des E65 überzeugt war und diesen besser bewertet hat als den der S-Klasse.


Für alle Federungsfetischisten gibt es ja ab März 2002 eine Luftfederung für die Hinterachse!

Ich persönliche traue den Testergebnissen der AMS weniger! Grund: 1.AMS kommt aus Stuttgart und 2. testet AMS auf der Mercedes-Teststrecke soviel ich weiss!

Gruß Torben

MDK
07.12.2001, 09:55
Ich habe das in NTV gesehen.
Das Auto hat sich aufgeschwungen. Der Tester kann natürlich geschickterweise die Geschwindigkeit auf der Buckelpiste so wählen, daß die Federung in Resonanz kommt, beim anderen Auto aber nicht. Liegen dort die Resonanzverhältnisse anders, muß man nur eine andere Geschwindigkeit nehmen, um dasselbe Resultat zu bekommen.

Oder muß die Dämpfung so ein Aufschwingen auf jeden Fall unterbinden ? Die Buckel waren ziemlich hoch, also auch der Eingangsimpuls ins Federungssystem...

VB-Driver
21.02.2002, 20:54
Hi @ ALL

Meine persönliche Meinung zu diesem Bericht bei N-TV: Blödsinn^5 :mad:
Da waren wieder Leute am Werk, die einfach keinen Plan hatten. Ich kann dieses Gelaber über Sitzverstellung & iDrive nicht mehr hören - das ist schlichtweg FALSCH was die reden!!!

Und was dieses Aufschaukeln angeht: Da muss ich zum einen MDK Recht geben: Außerdem, wer sagt eigentlich, dass beide Fahrzeuge mit gleicher Geschwindigkeit über dieses Waschbrett gefahren wurden??? Solange die Kamera mitschwenkt, können das beim BMW locker 20-30 km/h mehr gewesen sein, ohne dass es auffällt. Zum Zweiten denke ich, dass diese Herren Tester mit der Elektronik einfach nicht klar kommen. Der Fahrer kann sich das DD (Dynamic-Drive) so einstellen, wie er es gerne hätte, aber diese Funktion wird von N-TV gar nicht erwähnt. Es wird nur von einer unharmonischen Abstimmung geredet - irgendwie seltsam.

Nobi76
22.02.2002, 08:48
Original geschrieben von Torben H.

Ich persönliche traue den Testergebnissen der AMS weniger! Grund: 1.AMS kommt aus Stuttgart und 2. testet AMS auf der Mercedes-Teststrecke soviel ich weiss!

Gruß Torben

zu 1. Versuch doch die Aussage mal zu begründen!

zu 2. Quatsch:p

shneapfla
22.02.2002, 09:03
Original geschrieben von jan-m-power
Audi arbeitet sehr eng mit Motorola zusammen.

Schade um Audi - fand ich eigentlich keine so schlechte Marke, aber Motorola:rolleyes: :rolleyes: - zum Glück ist BMW davon weggekommen...

VB-Driver
22.02.2002, 09:03
@ Nobi76

Ich seh das genauso wie Torben H.

Was gibts da zu begründen. Dass die Sympathien der AMS bei B**z & P**sche liegen ist doch offensichtlich (ich denke da an diesen schwachsinnigen Supersportler-Test).

Die zweite Aussage von Torben kann ich nur bestätigen. Die AMS testet entweder aufm Hockenheimring oder aufm B**z-Testgelände.

Ernst
22.02.2002, 10:13
@ nobi 76

Hallo,

das sehe ich hinsichtlich Punkt 2 (edit: natürlich P.1) wie Torben H. Ich lese die AMS seit mindestens 30 Jahren und hatte ihr immer so etwas wie Neutralität zugestanden. Seit mindestens 1 1/2 Jahren ist das vorbei.

Mit welcher (Hintergrund-)Polemtik teilweise die BMW-Tests angegangen werden, ist einmalig. Es würde die Länge einer wissenschaftlichen Arbeit annehmen, wollte man hier alles aufbröseln.

Man lese nur mal den Test des E46/M3 (schon länger her) von Ekkehart Ebyl. Da wird BMW Bevormundung vorgeworfen, weil bei kaltem Motor im Drehzahlmesser die Höchstdrehzahl empfohlen wird (wie jetzt auch beim E65). Dieses nette (überflüssige) Feature hätte man doch nur am Rande erwähnen brauchen, aber Bevormundung????

Wer sich die Vorstellung und die (Vergleichs-)Tests zum E65 durchliest, wird feststellen, dass sie mit Polememik nur so voll gestopft sind. Natürlich bin ich als E65-Eigner da subjektiv, aber das ist auch anderen Leuten in meinem Bekanntenkreis aufgefallen.

Im Gegensatz dazu stellt sich die Vorstellung der neuen E-Klasse in der aktuellen Ausgabe des AMS geradezu als eine reinrassige Werbeaktion für Mercedes dar.

Es gibt so viele Punkte, die man aufführen könnte. Da lobe ich mir die viel objektiveren Tests in der Autozeitung.

Ein endloses Thema.

Zu Punkt 2 (Teststrecke) kann ich nichts sagen.

MfG
Ernst

VB-Driver
22.02.2002, 10:34
Hi Leute

Original geschrieben von Ernst
... Im Gegensatz dazu stellt sich die Vorstellung der neuen E-Klasse in der aktuellen Ausgabe des AMS geradezu als eine reinrassige Werbeaktion für Mercedes dar...

GENAU DAS MEINE ICH. Diese Karre beinhaltet nicht mal halb so viele Neuerungen wie der neue 7er. Aber in der AMS wird alles, was am E65 gut und revolutionär ist entweder einfach nicht erwähnt oder schlecht gemacht. Beim E hingegen wird jedes noch so kleine E-Motörchen, und selbst wenn das bei BMW schon seit 20 Jahren Serie ist, gefeiert.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Mir gefällt diese neue E-KLasse auch ziemlich gut - bin halt kein Fan von revolutionärem Design àla Audi oder Renault. Aber so neu ist dieses Design des E65 IMHO doch gar nicht. Klar sieht ein neuer BMW anders aus, als vor 20 Jahren. Aber man erkennt den 7er doch auf den ersten Blick als BMW. Darum versteh ich nicht, was an diesem Design umstritten sein soll???
Aber was mich einfach nur ankot** ist dieses ständige Gemecker über das BMW Design. Ende der 90er Jahre sahen sich die 3er, 5er & 7er Modelle ziemlich ähnlich. Als 1995 der E39 vorgestellt wurde hieß es an jeder Ecke, er sei "ein zu heiß gewaschener 7er". Und alle haben das BMW Design als einfallslos aufs Abstellgleis geschoben. Heute hebt sich der 7er endlich mal etwas ab und schon meckert die AMS wieder durch die Gegend. Und beim E???? Der sieht nicht nur aus wie eine zu heiß gewaschene S-Klasse - das ist eine S-Klasse. Aber hier erwähnt die AMS in einem Nebensatz, dass sich "das Design an anderen Modellen orientiert". Da wär ich jetzt echt nicht drauf gekommen - Also entweder zahlt B**z ordentlich oder die sind blind!!

Danny M3
22.02.2002, 10:35
Original geschrieben von Nobi76


zu 1. Versuch doch die Aussage mal zu begründen!

zu 2. Quatsch:p


1. Der Chefredakteur der AMS spielt mit zwei Vorständen von Daimler Golf
DC ist mit 15% am Motor Presse Verlag (in dem die AMS erscheint) beteiligt
DC hat die umsatzstärksten Anzeigenpakete in der AMS
2. Nix Quatsch - AMS testet dort regelmässsig, teilweise sogar BMWS

Webspider999
22.02.2002, 15:05
..kann mich allen nur anschließen!

Wer bei der neuen E-Klasse die Cupholder als Innovation darstellt...
oder die Klimaanalgae in Fond...und wie toll doch das Heck geworden ist...!
Also für mich sehen die Karren alle gleich aus! Ein paar geänderte Leuchtkammernaufteilung - fertig.

:mad:

tom-ne
24.02.2002, 20:43
Um mal auf den Ausgangspunkt n-tv-Test zurückzukommen. Die haben den 7er m.E. bewußt provozierend über diese praxisfremde Strecke geprügelt. Kurze Zeit später haben sie das in einem Vergleich mit MB G400CDI und MB ML400CDI gemacht. Der ML fing an zu hüpfen wie ein Kaninchen und ist dann krachend und funkensprühend wieder gelandet - sah geradezu abenteuerlich aus.
Zur ams, insbesondere den Eybl-Test vom M3 - der war eine Frechheit. Das war ein subjektives Gelaber, der mochte das Auto einfach nicht.Es gipfelte in der blödsinnigen Feststellung, das Lenkrad sei zu dick, ich wünschte, ich hätte es in meinem 330i. Wenn Eybl schreibt, überfliege ich seine selbstgefälligen "Ergüsse" nur, weil der nämlich nur sich und nicht die zu beschreibenden Fahrzeuge im Mittelpunkt sieht.

MichelAlpina
27.02.2002, 20:55
Eigentlich hätte BMW gegen N-TV wegen Sachbeschädigung Anzeige erstatten müssen so schnell wie die mit dem 7er über die Piste geheizt sind hat das nur dazu geführt das hier der BMW abhebt. Man sieht in den Filmaufnahmen sehr gut das der E65 schneller gefahren wurde als der Benz. Ausserdem wurde doch der Test von einem ehmaligen Benz Werksrennfahrer durchgeführt der bis heute von Benz Werksfahrzeuge hat "Siehe nur N-TV Test neuer SL"

alpinab6b7b8
28.02.2002, 09:26
Moin moin,

@Ernst:

das 99,9 % der Straßen buckelfrei sind ist sicherlich nur ein Wunsch. Hier im Ruhrpott sind die Verhältnisse teilweise so, das man vor einem Schlagloch ausweicht, denn es könnten in diesem Loch spielende Kinder unverhofft ihre Köpfe hoch heben. Sollte ich also wirklich am Anfang einer solchen Piste stehen, würde es mir im Traum nicht einfallen, dort mit mehr als 20 -30 km/h rüber zu fahren. Das sagt einen doch der logische Menschenverstand, außer wenn man Autotester ist. Leider hab ich den Test nicht gesehen, daher kann ich auch nichts mehr dazu sagen. Aber schlimmer als der Track-Test bei Motorvision wirds wohl nicht gewesen sein.

Bei uns in der Verwandtschaft brauch ich das Thema 7er gar nicht anschneiden. Dann heißt es immer: Hör bloß auf mit dieser Schleuder und laß uns lieber über Autos reden. Ich find den 7er ja auch nicht schön, aber deswegen kann man doch wenigstens über ihn diskutieren. Das aber kann ich wohl nur hier im Forum.....

Bye

Tomek

Ernst
28.02.2002, 10:46
@alpinab6b7b8

Hallo,

nur als Ergänzung: Es handelte sich in der Sendung nicht um Schlaglöcher, sondern um meterlange Bodenwellen. So etwas habe ich im normalen Strassenverkehr noch nie gesehen. Man muss nur die richtige Geschwindigkeit auswählen, um den Wagen aufschaukeln zu lassen. Ein völlig unrealistischer Test.

MfG
Ernst

alpinab6b7b8
28.02.2002, 13:58
Moin Ernst,

genau das ist es ja, was mich bei diesen Tests so nervt und sie teilweise so unrealistisch erscheinen lassen. Warum suchen sich diese Tester nicht eine öffentliche Strasse, die mit Schlaglöchern bespickt ist? Da muß man noch nicht einmal weit fahren, um so etwas zu finden. Stattdessen wird das Fahrverhalten auf Bodenwellen getestet, wie sie in freier Wildbahn nirgends anzutreffen sind. Höchstens auf hoher See, bei schwerem Seegang. Aber wenn Du Dich noch an Telemotor (im ZDF) erinnerst, die hatten auch eine solche Prüfung in ihren Tests dabei.
Desweiteren bin ich auch der Meinung, das man Autos auf zweierlei Schienen testen sollte. Zum einen die Fähigkeiten eines Autos, und zum anderen die Kosten und das Umweltverhalten des PKW. Der Grundpreis zum Beispiel sagt doch nichts über die Fähigkeiten eines Pkw aus, also ist er nur sekundär. Da soll jeder selbst entscheiden, ob ihm der Wagen zu teuer ist oder nicht. Na ja, aber das paßt jetzt nicht mehr so hier rein......

Bye

Tomek