Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Blockupy Proteste [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blockupy Proteste


Powerboat3000
18.03.2015, 08:02
Neben Pegida, Hogesa & Salafisten waren nun auch die Blockupy-Demonstranten wieder auf der Straße.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy/liveblog-zu-blockupy-protesten-ausnahmezustand-in-frankfurt-13481094.html

Ständig fragt man sich, wie gestört eigentlich manche Leute sind und ob man denen in der Kindheit ins Gehirn gesch..... hat. Fremdes Eigentum anzünden, sich an Straftaten erfreuen..... das darf doch nur in eine Richtung führen und zwar langjährig in den Knast.

Leider liest man aber rein gar nichts über Festnahmen.

tom01
18.03.2015, 08:15
Das sind doch Arbeitsbeschaffungsprogramme für irgendwelche Behörden.

Genau wie die NPD das für den BND ist.


Die erste Maßnahme der SPD, hier durch Küstenbarbie, war doch, die Extremismusklausel zu kippen was staatliche Förderprogramme angeht. Und dso hängen die alle am Tropf im "Kampf gegen Rächts!" :kpatsch::kpatsch::kpatsch:


Hab mir grade den Link zur FAZ angesehen, ICH würde das als einen Angrif auf die freiheitliche, demokratische Grundordnung werten. Da von "Demonstranten" zu reden ist mehr als zynisch. Das sind linke Terorristen und man sollte die Gelegeheit nutzen, alle festzusetzen und erkennungsdienstlich zu behandeln. Weiter führend auch pauschal für verursachte Personen- und Sachschäden in Regress nehmen.

Erstaunlich eigentlich, dass sich diese Typen nicht nach München trauen. Die Erinnerungen an den "Münchner Kessel" sind wohl noch gegenwärtig.

Powerboat3000
18.03.2015, 09:04
Erstaunlich eigentlich, dass sich diese Typen nicht nach München trauen. Die Erinnerungen an den "Münchner Kessel" sind wohl noch gegenwärtig.

Bayern ist halt noch das einzige Bundesland, welches halbwegs durchzieht in Sachen Recht und Ordnung. Darum fahren ja auch die Einbrecherbanden aus Osteuropa großenteils nur durch Bayern durch weiter nach NRW, Bremen und anderen Inseln der Glückseligkeit für kriminell orientierte Menschen.

BMW740i
18.03.2015, 09:36
Mich stimmt traurig, dass die Polizei hier nicht mit aller Gewalt durchgreift.
Die Scheiße auflösen und dann dies mit unmittelbarem Zwang durchsetzen, wenn sich erwartungsgemäß keiner dran hält.
Strafrechtlich natürlich ebenfalls großflächig vorgehen.

Entweder die Polizei wurde überrascht oder man ist viel zu lasch.

Wenn ich sehe, wie dort die schöne Stadt verwüstet wird und auch das Leben in der Stadt lahmgelegt wird wegen diesen feigen vermummten Versagern könnte ich kotzen.

laminator
18.03.2015, 09:37
... das darf doch nur in eine Richtung führen und zwar langjährig in den Knast....
Tut es aber doch nur in den seltensten Fällen. Von daher haben solche Honks doch quasi Narrenfreiheit.

tom01
18.03.2015, 09:59
Wenn ich sehe, wie dort die schöne Stadt verwüstet wird und auch das Leben in der Stadt lahmgelegt wird wegen diesen feigen vermummten Versagern könnte ich kotzen.

Du solltest Staatsanwalt werden.

BMW740i
18.03.2015, 10:34
Du solltest Staatsanwalt werden.

Wenn du wüsstest, wie schwer mir diese Entscheidung vor kurzem Gefallen ist, dies
(vorerst) abzulehnen. Ich hatte ein konkretes Angebot.

tom01
18.03.2015, 10:36
Wenn du wüsstest, wie schwer mir diese Entscheidung vor kurzem Gefallen ist, dies
(vorerst) abzulehnen. Ich hatte ein konkretes Angebot.

Kann ich verstehen. In Thüringen.


Mittlerweile sind 350 Terorristen festgesetzt, u.a. wegen "schwerer Strftaten".

Mal sehen, was draus wird.

BMW740i
18.03.2015, 10:40
Mittlerweile sind 350 Terorristen festgesetzt, u.a. wegen "schwerer Strftaten".

Mal sehen, was draus wird.

:top: Genau das ging mir - ich verfolge gerade den Livestream - auch durch den Kopf. Das, was dort abgeht, steht einem Terroranschlag nicht wirklich nach. Gerade was die Auswirkungen auf die Allgemeinheit angeht.

Zwilling
18.03.2015, 10:56
Wovon redet ihr?

Gruss
Andreas

golfer
18.03.2015, 11:02
Welche "schöne Stadt"? Schon mal da gewesen, wo die neue EZB ist? ;)

Ansonsten ist in FFM abseits der Chaoten rund um die EZB ziemlich ruhig. Nur weil die Nachrichtenblätter mal wieder eine Story sehen und entsprechende Bilder pushen ist hier noch lange kein Bürgerkrieg - und ich hab einen richtig guten Blick aus ca. 100m Höhe ;)

Und wenn ich mir die Bilder auf der Faz ansehe, wo ein Mini-Häufchen Müll als "Barrikade" bezeichnet wird, da lach ich nur. Und ich hab sicher keine Sympatien für die Spinner, man kann aber auch alles hochdramatisieren...das gibt dann noch so richtig Futter. Im Übrigen sollten sich die Sicherheitskräfte mal überlegen, ob die getroffenen Maßnahmen nicht gerade zur Eskalation beigetragen haben, ebenso die Journalisten. Die Chaoten sehen das sicher als willkommene Herausforderung gerade jetzt auch eine richtige Show - entsprechend des Sicherheits- und Medienaufgebotes - zu liefern...

joedi
18.03.2015, 11:19
Die Deppen haben sogar die Feuerwehr und Strassenbahnen angegriffen :kpatsch:.
Ein B-Schlauch mit 6 Bar hilft da wahre Wunder :mad:

Gruss
Joe (Mitglied einer FFW)

BMW740i
18.03.2015, 11:31
Welche "schöne Stadt"? Schon mal da gewesen, wo die neue EZB ist? ;)

Ansonsten ist in FFM abseits der Chaoten rund um die EZB ziemlich ruhig. Nur weil die Nachrichtenblätter mal wieder eine Story sehen und entsprechende Bilder pushen ist hier noch lange kein Bürgerkrieg - und ich hab einen richtig guten Blick aus ca. 100m Höhe ;)

Und wenn ich mir die Bilder auf der Faz ansehe, wo ein Mini-Häufchen Müll als "Barrikade" bezeichnet wird, da lach ich nur. Und ich hab sicher keine Sympatien für die Spinner, man kann aber auch alles hochdramatisieren...das gibt dann noch so richtig Futter. Im Übrigen sollten sich die Sicherheitskräfte mal überlegen, ob die getroffenen Maßnahmen nicht gerade zur Eskalation beigetragen haben, ebenso die Journalisten. Die Chaoten sehen das sicher als willkommene Herausforderung gerade jetzt auch eine richtige Show - entsprechend des Sicherheits- und Medienaufgebotes - zu liefern...

Dir würde ich ja gerne mal die Eigentümer gegenüberstellen, deren Wände hundertfach beschmiert sind, oder die, deren Auto gebrannt hat. Oder die Opfer der Pflastersteinwürfe.

powders
18.03.2015, 11:41
Ist doch alles nicht so schlimm. Wir übertreiben wieder maßlos, ein paar Leute, die sich gegen die Finanzwelt stemmen.

Genauso wie in Griechenland. Haben wir doch mehr Verständnis, für das Leid anderer Leute. Uns gehts doch so gut, wir haben so viel, wir sollten mehr geben.

Rollo
18.03.2015, 14:00
Das soll ein aktuelles Bild aus FFM sein, wurde soeben auf FB geposted :
http://www.treffbilder.de/images/26683581/frankfurtcekH.jpg (http://www.treffbilder.de/26683581frankfurtcek-jpg.html)

golfer
18.03.2015, 14:31
Das soll ein aktuelles Bild aus FFM sein, wurde soeben auf FB geposted :
http://www.treffbilder.de/images/26683581/frankfurtcekH.jpg (http://www.treffbilder.de/26683581frankfurtcek-jpg.html)

Ich kann Dir versichern, dass dies definitiv nicht so ist. Es ist etwas diesig, aber kein Rauch "über Frankfurt",wie das Bild suggeriert, zu sehen. Ich schaue von der Coba nach Osten.

Solche manipulative Sch... meine ich!

Rollo
18.03.2015, 14:36
Solche manipulative Sch... meine ich!
Darum schrieb ich ja : "Das soll ..".;)

Aber wenn es auf der Krim funktioniert hat, warum nicht auch in D.:D

Goliath
18.03.2015, 14:44
Danke @Golfer

hab gerade die Info bekommen, das 2km rund um die EZB alles abgesperrt bzw. der Verkehr stillgelegt wurde , stimmt das denn?

laminator
18.03.2015, 14:47
.http://www.treffbilder.de/images/26683581/frankfurtcekH.jpg (http://www.treffbilder.de/26683581frankfurtcek-jpg.html)

Mein erster Gedanke, als ich das Bild sah: Godzilla is back. :D

Grizzly2000
18.03.2015, 14:57
Irgendwie scheinen die Krawalle ja doch nicht sooo harmlos zu sein wie manch einer meint :rolleyes:

http://www.express.de/politik-wirtschaft/-blockupy--proteste-gegen-ezb-so-reagiert-das-netz-auf-die-ausschreitungen-in-frankfurt,2184,30156464.html

manuel87
18.03.2015, 16:02
@golfer

Ich weiß ja nicht wo du hingeschaut hast, aber ich wohne nicht allzu weit von der neuen EZB entfernt und kann dir versichern, dass dort heute morgen niemand was zu lachen hatte. Das war absolut abstoßend.

Die Schuld jetzt bei der Polizei zu suchen, weil sie massiv präsent ist, ist schon eine relativ amüsante Sichtweise. Wenn "Aktivisten" sich von der schieren Präsenz von Einsatzkräften angestachelt fühlen, ist das nur ein Argument mehr für den Einsatz. Als ob es friedlich bliebe, wenn wenig Polizei vor Ort ist. Zumal auf einschlägigen linken Webseiten schon seit Monaten davon gesprochen wird den "Hass aus Griechenland" nach Frankfurt zu tragen und dass die letztjährigen Ausschreitungen lediglich ein kleiner Vorgeschmack waren.

Heute morgen wurden mehrfach Polizisten mit faustgroßen Steinen angegriffen. Ladenzeilen auf der Hanauer wurden demoliert, Autos (nicht nur Einsatzfahrzeuge) angezündet und als i-Tüpfelchen dann noch die Feuerwehr angegriffen. Was gibt es da noch kleinzureden?

Das Bild ist im Übrigen auch keine Montage, sondern ein Bild der Webcam von heute morgen 8 Uhr (siehe: http://www.mainhattan-webcam.de/?ref=lindner). Der Blickwinkel auf den Rauch täuscht insofern, als er von rechts kommt, es dort aber so aussieht als stünde der Rauch komplett über Frankfurt.

Als vor ein paar Wochen Fragida durch Frankfurt gestolpert ist, hat sich halb Frankfurt ein Ei darauf gepellt, dass riesige Gegendemonstrationen entstanden sind um Flagge zu zeigen. Hier ducken sich alle weg.

Grizzly2000
18.03.2015, 16:25
Komisch eigentlich, wenn Zehntausende Bürger friedlich durch Dresden spazieren dann sind sie wahlweise Mischpoke, Nazi, Dumpfbacken usw. Wenn linke "Aktivisten" die halbe Frankfurter Innenstadt auseinander nehmen dann kämpfen sie für das gute und werden sogar noch finanziell vom "K(r)ampf gegen Rechts" unterstützt.:kpatsch::kpatsch::kpatsch:

golfer
18.03.2015, 16:31
@golfer

Ich weiß ja nicht wo du hingeschaut hast, aber ich wohne nicht allzu weit von der neuen EZB entfernt und kann dir versichern, dass dort heute morgen niemand was zu lachen hatte. Das war absolut abstoßend.

Die Schuld jetzt bei der Polizei zu suchen, weil sie massiv präsent ist, ist schon eine relativ amüsante Sichtweise. Wenn "Aktivisten" sich von der schieren Präsenz von Einsatzkräften angestachelt...

Das Bild ist im Übrigen auch keine Montage, sondern ein Bild der Webcam von heute morgen 8 Uhr (siehe: http://www.mainhattan-webcam.de/?ref=lindner). Der Blickwinkel auf den Rauch täuscht insofern, als er von rechts kommt, es dort aber so aussieht als stünde der Rauch komplett über Frankfurt.


Wie geschrieben, Coba und genau das ist der Punkt, die Perspektive verzerrt das Bild total, es sieht aus wie ein Bombenangriff auf F, dabei waren es am Morgen (und nicht Nachmittag) ein paar Rauchsäulen in eng begrenztem Raum, kleine Säulen, da keine Gebäude gebrannt haben. Es wurde also von Weitem auf eine der Säulen fokussiert, so dass die Stadt ganz klein wirkt dahinter. Das wirkt besonders dramatisch, gibt die Lage aber nicht wieder.

Das das alles Schwachsinn ist, bestreitet keiner. Ansonsten war und ist hier im weiteren Bahnhofsviertel gar nix los, war auch am Main. Null komma nix.

manuel87
18.03.2015, 16:50
Der gewaltsame Protest hat auch heute morgen zwischen 5 und 9 Uhr stattgefunden und sich wie gesagt auf das Ostend konzentriert. Seitdem ist es relativ friedlich.

Das Bild fokussiert eigentlich nichts. Die Webcam ist immer so ausgerichtet. Eignet sich aber definitiv nicht als Bildbeitrag zu Blockupy, weil der Ausschnitt die Perspektive verzerrt.

In den Medien wird teilweise deutlich übertrieben. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das was heute in den frühen Morgenstunden passiert ist, ein erschreckendes Ausmaß hatte.

powders
18.03.2015, 17:22
Tweet von unbekannten SPD-Politiker löst Shitstorm aus..

V Erik Donner @erik_donner (https://twitter.com/erik_donner) Folgen (https://twitter.com/erik_donner) Wenn der Schlagstock heute bei der Polizei etwas lockerer sitzt, habe ich vollstes Verständnis dafür. #Blockupy (https://twitter.com/hashtag/Blockupy?src=hash) #18M (https://twitter.com/hashtag/18M?src=hash)



Link

(http://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-zu-blockupy-spd-politiker-loest-mit-schlagstock-tweet-einen-shitstorm-aus_id_4553080.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201503181548)
Wo sind wir nur gelandet. Als würden diese gewaltbereiten Demonstranten vor irgendwas bei Ihren Aktionen auf jemanden Rücksicht nehmen. JEDER, der Sein Besitz von solchen Chaoten verwüstet bekommt, würde genauso reagieren.

Mich kotzt dieses scheinheilige Gutmenschentum sowas von an!!!

dynamisch
18.03.2015, 17:28
LINKE RADIKALE mit riesigen ausmaßen.!!!
Laut Polizei wurden 91 Beamte verletzt - manche durch Steinwürfe, die meisten durch eine ätzende Flüssigkeit oder durch Reizgas, sagte die Sprecherin.
Da haben die Medien noch untertrieben, wie immer wenn die LINKEN randalieren.
Die LINKEN RADIKALEN werden von der Links-Partei unterstützt und von den Grünen wohlwollend geduldet.

Westfale
18.03.2015, 18:26
Mich kotzt dieses scheinheilige Gutmenschentum sowas von an!!!


Das kann ich so unterschreiben und auch der zitierte Tweet hätte von mir kommen können, wäre ich denn bei Twitter!

Auch heute auf n-tv immer wieder die Frage ob man denn auch Verständnis für die Demonstranten hätte, wofür genau soll man bei solchen Leuten bitte Verständnis haben...

Heute in der FAZ war ein längerer Artikel über Blockupy, erstaunlich welchen Organisationsgrad die haben, aber auch ganz deutlich, dass gewaltbereite Konfrontation mit der Polizei von vornherein einkalkuliert und in Kauf genommen wird!

Wer zahlt eigentlich die Schäden die Privatleuten entstehen? Bleiben die darauf sitzen, weil der Staat die Täter nicht ermittelt?

Powerboat3000
18.03.2015, 18:30
Wer zahlt eigentlich die Schäden die Privatleuten entstehen? Bleiben die darauf sitzen, weil der Staat die Täter nicht ermittelt?

Das zahlt wenn dann die Versicherung des GEschädigten. Anders ist es bei Wohnungseinbrüchen etc. auch nicht.

otti X5
18.03.2015, 23:24
Es waren ja auch Linke Chaoten aus Italien und aus anderen Ländern mit dem Zug angereist, ja gehts noch, wie blöd sind denn unsere Entscheidungsträger :motz: , ich würde so eine Demonstation schon von Anfang an verbieten, jeder der dann noch aufläuft und Randale macht verhaften und dem Kim jong-un als billige Bergwerksarbeiter schenken, schon wäre Ruhe im Karton.

EinHeinz
18.03.2015, 23:35
Es waren ja auch Linke Chaoten aus Italien und aus anderen Ländern mit dem Zug angereist, ja gehts noch, wie blöd sind denn unsere Entscheidungsträger :motz: , ich würde so eine Demonstation schon von Anfang an verbieten, jeder der dann noch aufläuft und Randale macht verhaften und dem Kim jong-un als billige Bergwerksarbeiter schenken, schon wäre Ruhe im Karton.

Ein lupenreiner Demokrat hat gesprochen. :flop:

Mein Gott man tut ja so, als wäre die Stadt niedergebrannt worden. Das ist eine Ausschreitung wie zum 1. Mai, wo jedes Jahr drüber gescherzt wird. Sinnlos, dumm, asozial aber auch nicht das Ende unserer Gesellschaft.

Im Übrigen sollte man daran denken, dass heutzutage so ein "Ereignis" wesentlich dramatische wirkt, da jeder Bilder und Videos auf verschiedenen Plattformen teilt. Noch vor wenigen Jahren hätte man nicht mehr als ein paar Pressephotos und die Tagesschaubilder gehabt und nicht das gleiche brennende Auto aus 200 Blickwinkeln.

Schade ist es für die vielen tausend friedlichen Demonstranten u.a. auf dem Römer, die völlig in den Hintergrund rücken.

otti X5
18.03.2015, 23:46
Mein Gott man tut ja so, als wäre die Stadt niedergebrannt worden. Das ist eine Ausschreitung wie zum 1. Mai, wo jedes Jahr drüber gescherzt wird.



Sag das den Leuten mal die ihr Auto abgefackelt bekommen haben oder den Geschäftsinhabern deren Läden verwüstet worden sind.
Kannst ja das nächste Mal mal hinfahren und dich zu den Polizisten in die Reihe stellen.

Mal sehen ob Du dann die Sache immer noch lustig findest wenn Du einen Stein in die Fresse bekommen hast und ein paar Zähne fehlen, oder wenn Du Pech hast ist das Auge weg.

Und glaub mir, wenn die Polizisten wählen könnten würden sie sich sicherlich nicht freiwillig dort als Schutzschilde hinstellen.

EinHeinz
19.03.2015, 07:16
Dann hätten sie vllt nicht Polizist werden sollen?

Und nein ich kann mich nicht in die Reihe stellen, da ich nicht dafür ausgebildet bin, nicht die Schutzkleidung habe und ich nicht vom Staat die Aufgabe übertragen bekommen habe, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen.

Papst78
19.03.2015, 07:27
Dann hätten sie vllt nicht Polizist werden sollen?

Und nein ich kann mich nicht in die Reihe stellen, da ich nicht dafür ausgebildet bin, nicht die Schutzkleidung habe und ich nicht vom Staat die Aufgabe übertragen bekommen habe, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen.

Gehts noch? Ich glaube niemand wird Polizist damit man dann von ein paar Idioten nen Stein über die Fresse gezogen bekommt oder mit Flüssigkeiten traktiert wird. Ausbildung hin oder her. Vor allem: Wennst als Polizist hinlangst kommt gleich das Geschrei von wegen Polizeigewalt und so. Ich glaube ich bin froh dass Du kein Ordnungshüter geworden bist....

joedi
19.03.2015, 07:40
Dann hätten sie vllt nicht Polizist werden sollen?

Und nein ich kann mich nicht in die Reihe stellen, da ich nicht dafür ausgebildet bin, nicht die Schutzkleidung habe und ich nicht vom Staat die Aufgabe übertragen bekommen habe, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen.

Und was war mit den Feuerwehrleuten?
Stimmt, selbst schuld :apaul:

Gruss
Joe

zinn2003
19.03.2015, 07:42
Ist schon erstaunlich wie sich mit der Entfernung die Sichtweise ändert.
Brennt es auf dem Maidan oder Tahrir-Platz, dann sind das arme Schweine die endlich gegen das Böse kämpfen.

Powerboat3000
19.03.2015, 07:45
Das ist eine Ausschreitung wie zum 1. Mai, wo jedes Jahr drüber gescherzt wird.

Wer scherzt denn über solche hirnlosen Proleten? Ich finde das zum 1. Mai jedes Jahr einfach nur traurig und bemitleide unsere Polizei, die das verhindern aber auf der anderen Seite nur sanft einschreiten soll.

EinHeinz
19.03.2015, 08:18
Gehts noch? Ich glaube niemand wird Polizist damit man dann von ein paar Idioten nen Stein über die Fresse gezogen bekommt oder mit Flüssigkeiten traktiert wird. Ausbildung hin oder her. Vor allem: Wennst als Polizist hinlangst kommt gleich das Geschrei von wegen Polizeigewalt und so. Ich glaube ich bin froh dass Du kein Ordnungshüter geworden bist....

Weil ich nicht sinnlos Gewalt anwende? Ja da können wir alle froh sein, dass es noch Polizisten gibt, die beherzt zuschlagen mit dem locker sitzenden Knüppel.

Was ist daran für Polizisten unerwartet? In der BePo und BFE sind junge Leute. Die kennen die Gewalt in Stadien, bei linken Demos, zum ersten Mai, in Heiligendamm usw. Die älteren kannten auch bereits Einsätze wie in den 80ern, als in FFM Ausnahmezustand herrschte. Trotzdem haben sie sich für den Beruf entschieden. Wenn man nur Knöllchen verteilen will, soll man eben zum Ordnungsamt.

Ist ein Soldat arm dran, weil in Afghanistan auf ihn geschossen wird? Ein Feuerwehrmann weil er zu einem Chemieunfall muss? (Bei den Feuerwehrleuten gab es übrigens keine verletzten und es steht auch überhaupt nicht zur Diskussion, dass diese angegriffen wurden. Aber danke für den Einwand).

Klar man kann sich echauffieren, wie man das halt gern macht aus dem warmen Büro raus. Arme Polizisten, dürfen nicht mal zuschlagen, die "schöne" Stadt war nicht befahrbar, Autos sind kaputt gegangen (ein kaputtes Auto ist für die deutsche Seele nach wie vor der super Gau, auch wenn nach 2 Wochen die Versicherung den schaden reguliert), die Linke, der alte stalinistische Sauhaufen, ist immer noch nicht verboten und und und. Oder man nimmt die Idioten zur Kenntnis, hakt den Tag ab, und denkt mal über die Punkte der friedlichen Demonstranten nach.

Z1-VX
19.03.2015, 08:35
Autos sind kaputt gegangen (ein kaputtes Auto ist für die deutsche Seele nach wie vor der super Gau, auch wenn nach 2 Wochen die Versicherung den schaden reguliert)


Sowohl die Ladenbesitzer als auch die privaten Autohalter bleiben auf ihrem Schaden sitzen! Fälle wie diese in Frankfurt sind meist ausgeschlossen. Von daher ist es eben nicht so, dass da ein paar Irre nur ihren Spass haben wollten und man sie lassen sollte.

Gruß

Dieter

EinHeinz
19.03.2015, 08:57
Kannst du mir ein Beispiel für eine Vollkasko/Teilkasko nennen, die Brandstiftung oÄ ausschließt? Ist mir bisher nicht bekannt. Sollte das so sein, hätte ich natürlich dahingehend etwas falsches geschrieben.

Powerboat3000
19.03.2015, 09:00
Kannst du mir ein Beispiel für eine Vollkasko/Teilkasko nennen, die Brandstiftung oÄ ausschließt? Ist mir bisher nicht bekannt. Sollte das so sein, hätte ich natürlich dahingehend etwas falsches geschrieben.

Solche Dinge sind versichert. Dumm aus der Wäsche gucken nur diejenigen, die keine Kasko haben.

Zum Thema der Ladenbesitzer:
Haben die denn keine Versicherung? Also bei uns greift die Wohngebäudeversicherung ja schon, wenn jemand versucht, ein Fenster oder eine Eingangstür aufzuhebeln. Ganz zu schweigen von Brandstiftung etc. ich kann mir nicht vorstellen, dass Ladenbesitzer da ein Problem bekommen.

Grizzly2000
19.03.2015, 09:00
Man muss aber auch dazu sagen, diejenigen die an so einem Tag (seit Monaten angekündigt) ihr Auto gedankenlos in der Frankfurter Innenstadt abstellen sind auch ein bischen Selbstschuld wenn die Karre abgefackelt wird.

An so einem Tag würde ich Urlaub nehmen oder mit dem Bus zur Arbeit fahren. Für diejenigen die da wohnen ist es schwieriger aber auch da kann man das Auto mal nen Tag im Parkhaus unterstellen.

Im übrigen finde ich das Polizisten für das Antifa Gesocks viel zu gut sind. Ich bin schon bei den Castor Krawallen der Meinung gewesen, vier Kompanien Bundeswehr direkt nach der AGA und dann Klappspaten frei. Dann bekommt das Arbeitsscheue Gesindel die Tracht Prügel ihres Lebens.:motz:

Grizzly2000
19.03.2015, 09:02
Solche Dinge sind versichert. Dumm aus der Wäsche gucken nur diejenigen, die keine Kasko haben.

Zum Thema der Ladenbesitzer:
Haben die denn keine Versicherung? Also bei uns greift die Wohngebäudeversicherung ja schon, wenn jemand versucht, ein Fenster oder eine Eingangstür aufzuhebeln. Ganz zu schweigen von Brandstiftung etc. ich kann mir nicht vorstellen, dass Ladenbesitzer da ein Problem bekommen.


Versichert ist der Mist bestimmt dafür steigen dann bei allen anderen die Prämien.:motz:

Powerboat3000
19.03.2015, 09:06
Im übrigen finde ich das Polizisten für das Antifa Gesocks viel zu gut sind. Ich bin schon bei den Castor Krawallen der Meinung gewesen, vier Kompanien Bundeswehr direkt nach der AGA und dann Klappspaten frei. Dann bekommt das Arbeitsscheue Gesindel die Tracht Prügel ihres Lebens.:motz:

Man sollte durch deutliches physisches Einschreiten signalisieren, dass man in Deutschland ein solches Verhalten nicht duldet. Die friedlichen Aufmärsche auf dem Römer etc. sind ja in Ordnung und bereichern die Demokratie. Aber den ganzen Brutalos sollte man mal ordentlich eins auf den Latz schlagen. Wer einen Stein oder sonst irgendwas auf Polizisten schmeißt oder Sachen anzündet, da sollte man wirklich keine Rücksicht nehmen müssen sondern massiv einschreiten.



Versichert ist der Mist bestimmt dafür steigen dann bei allen anderen die Prämien.


Das stimmt. Gut finde ich das natürlich auch nicht. Aber was will man machen. Ich glaube, dass die Vandalen auch immer mehr Mut fassen, da einfach nicht konsequent dagegen vorgegangen wird. Man sieht´s doch auch bei den ganzen Fußballidioten mit Bengalos im Stadion, Platzsturm etc. - niemand greift hier richtig hart durch und verpasst denen ne Strafe, dass sie Jahre lang zu schlucken haben.

Zwilling
19.03.2015, 11:28
Klappspaten
ordentlich eins auf den Latz schlagen
Gewalt löst das Problem nicht. Es erzeugt nur noch mehr Gewalt. Aber für längere Zeit wegsperren würde sicher helfen. Die Strafen für Gewalttäter sind imho deutlich zu lasch.
Und wenn dann nicht nur brennende Autos in den Abendnachrichten zu sehen sind, sondern auch die dazugehörigen Urteilsverkündungen, besinnt sich der eine oder andere vielleicht noch rechtzeitig.

Gruss
Andreas

Feuerwehr520i
19.03.2015, 11:37
Gewalt löst das Problem nicht. Es erzeugt nur noch mehr Gewalt. Aber für längere Zeit wegsperren würde sicher helfen. Die Strafen für Gewalttäter sind imho deutlich zu lasch.
Und wenn dann nicht nur brennende Autos in den Abendnachrichten zu sehen sind, sondern auch die dazugehörigen Urteilsverkündungen, besinnt sich der eine oder andere vielleicht noch rechtzeitig.Denke nicht, die Chance unerkannt in der Masse verschwinden zu können ist immer noch hoch genug dass denen das egal ist. Zumal ich jetzt die hessische Gerichtsbarkeit nicht wirklich einschätzen kann. :rolleyes:

Komisch das sowas in München nicht wirklich stattfindet... ;)

Alfisto
19.03.2015, 12:55
Komisch das sowas in München nicht wirklich stattfindet... ;)
Mal schauen was in Elmau im Sommer so alles stattfindet...:rolleyes:

Grizzly2000
19.03.2015, 13:21
Gewalt löst das Problem nicht. Es erzeugt nur noch mehr Gewalt. Aber für längere Zeit wegsperren würde sicher helfen. Die Strafen für Gewalttäter sind imho deutlich zu lasch.
Und wenn dann nicht nur brennende Autos in den Abendnachrichten zu sehen sind, sondern auch die dazugehörigen Urteilsverkündungen, besinnt sich der eine oder andere vielleicht noch rechtzeitig.

Gruss
Andreas

Da hast du Recht, Gewalt erzeugt Gegengewalt. Aber vielleicht müssen die Typen das mal auf die Harte Tour erfahren.:rolleyes:

Andreas1984
19.03.2015, 13:40
Was mir zu denken gibt ist, dass Demonstranten, und ich vermute, dass sich da auch Gewaltbereite darunter befunden haben, per Zug aus dem Ausland heran gekarrt wurden und diese nicht irgendwo schon auf der Anreise, spätestens an der Landesgrenze, aufgehalten wurden.
Auch aus Berlin kam ein Zug mit militanten Fahrgästen. Sowas muss man doch präventiv verhindern, um die Lage in FFM nicht derart eskalieren zu lassen.

zinn2003
19.03.2015, 13:48
Was mir zu denken gibt ist, dass Demonstranten, und ich vermute, dass sich da auch Gewaltbereite darunter befunden haben, per Zug aus dem Ausland heran gekarrt wurden und diese nicht irgendwo schon auf der Anreise, spätestens an der Landesgrenze, aufgehalten wurden.
Ich will ja nichts herbei reden, aber es passt doch ganz gut wenn solche Proteste immer eskalieren. Da kann man gut von der Ursache der gewaltfreien Proteste ablenken.
Die Kundgebung auf dem Römer hat es ja stellenweise kaum in die Meldungen geschafft.
Klar die war ja auch friedlich, passte nicht so wirklich zu der Rauchwolke über der Stadt. Diese haben nun wieder alle gezeigt.

Amtrack
19.03.2015, 13:49
Genau dieser Punkt ist mir auch durch den Kopf gegangen.
Es wurde nur ganz am Rande in einem Nebensatz erwähnt, dass ungefähr 15-20.000(!) Demonstranten friedlich demonstriert haben.

Das ist ne ganze Menge an Leuten!

Andreas1984
19.03.2015, 13:51
Das ist dann aber eher die Schuld der Medien mit der sensationsgeilen Berichterstattung.
Es ist doch immer so, dass die Mehrzahl der Teilnehmer einer Demo gewaltfrei agieren. Und das finde ich auch spitze. So gehört sich das!!! Es ist aber eben auch für viele Medien langweilig.

Amtrack
19.03.2015, 14:08
Meine Denke ging eher in die Richtung, ob es nicht tatsächlich "gewünscht" ist, dass sich ein paar Spinner dort Straßenschlachten liefern.
Die Medien springen dankend auf, so kann man brennende Autos und vermumte Vollidioten zeigen ohne sich mit den Hintergründen beschäftigen zu müssen oder gar noch mehr Leute zu den Demos zu bewegen - angesichts der Bilder trauen sich "normalos" ja gar nicht dahin.

Ergäbe in so fern auch Sinn, als dass eben Züge aus dem Ausland quasi durchgewunken wurden.


Auf der anderen Seite steht die Frage, ob wir wirklich schon so weit sind, dass gezielt auf solche Dinge eingewirkt wird.
Vor ein paar Jahren hätte ich noch gesagt: so ein Blödsinn.

Mittlerweile bin ich mir da doch nicht mehr so sicher.

Andreas1984
19.03.2015, 14:23
Passend dazu findet sich heute ein Artikel in der Druckausgabe der SZ, wo drinnen steht, dass der Gabriel den Maas angewiesen hat ergebnisorientiert mit dem TdM über Vorratsdatenspeicherung zu sprechen.

zinn2003
19.03.2015, 14:25
Auf der anderen Seite steht die Frage, ob wir wirklich schon so weit sind, dass gezielt auf solche Dinge eingewirkt wird.
Zwischen "Einwirken" und laufen lassen ist schon noch ein Unterschied vorhanden.

Z1-VX
19.03.2015, 14:35
Zur Autoversicherung, im Netz gefunden:

Bei Demonstrationen, die zu Straßenkämpfen ausarten, werden häufig Autos demoliert oder angezündet. Die entstandenen Schäden gelten als durch Vandalismus verursacht und werden ausschließlich von der Vollkaskoversicherung übernommen.

Wer nur Teilkasko (http://www.autobild.de/themen/teilkasko/) hat, bekommt die Glasbruchschäden ersetzt. Die Teilkasko zahlt auch Schäden durch Brandstiftung (http://www.bild.de/themen/ereignisse/brandstiftung/news-nachrichten-news-fotos-videos-19795804.bild.html), selbst wenn das Auto komplett abbrennt und so zum Totalschaden wird." Hat das Opfer nur eine Teilkaskoversicherung, wird der Zeitwert eines abgebrannten Autos ersetzt, der eines zertrümmerten Autos aber nicht.

Wer nur eine Haftpflichtversicherung hat, bleibt in der Regel auf dem Schaden sitzen.

Man muss also hoffen, dass es brennt, sonst sieht es schlecht aus. Ich denke nicht, dass alle, die in diesen Vierteln auf der Straße parken, eine VK haben.

Gruß

Dieter

Andreas1984
19.03.2015, 17:10
Lesenswerter Kommentar von Roland Tichy über die gestrige "Demo": klick hier (http://www.rolandtichy.de/meinungen/blockupy-die-verantwortung-von-gruenen-und-gewerkschaften/)

zaphod_b
19.03.2015, 17:18
Was mir zu denken gibt ist, dass Demonstranten, und ich vermute, dass sich da auch Gewaltbereite darunter befunden haben, per Zug aus dem Ausland heran gekarrt wurden und diese nicht irgendwo schon auf der Anreise, spätestens an der Landesgrenze, aufgehalten wurden.
Auch aus Berlin kam ein Zug mit militanten Fahrgästen. Sowas muss man doch präventiv verhindern, um die Lage in FFM nicht derart eskalieren zu lassen.
Mit welcher Begründung bitte ?

Andreas1984
19.03.2015, 17:33
@ zaphod:
Mir geht's darum die Gewaltbereiten vorher herauszufischen. Nicht die friedlichen Demonstranten. Die würde ich freilich demonstrieren lassen. Aber Gewaltexzesse müssten IMO präventiv behandelt werden. Macht man doch bei Länderspielen oder Turnieren von Fußballnationalmannschaften auch so, wenn da die Gefahr bestünde, dass Hooligans anreisen würden.

EinHeinz
19.03.2015, 22:02
@ zaphod:
Mir geht's darum die Gewaltbereiten vorher herauszufischen. Nicht die friedlichen Demonstranten. Die würde ich freilich demonstrieren lassen. Aber Gewaltexzesse müssten IMO präventiv behandelt werden. Macht man doch bei Länderspielen oder Turnieren von Fußballnationalmannschaften auch so, wenn da die Gefahr bestünde, dass Hooligans anreisen würden.

Aber nicht wenn man vorher nix gegen diejenigen in der Hand hat. Hooligans die man rausfischt genießen bereits Stadionverbote. Es wird aber grundrechtlich Schwierig, jemand zu hindern, bestimmte Städte oder Regionen aufzusuchen...

mattzer
20.03.2015, 06:22
Hier noch ein Video was auch einiges aufgreift was hier bereits gesagt wurde: https://www.youtube.com/watch?v=LVzC1zGy5yM&sns=fb

Ansonsten: ein Bekannter ist in Berlin in der Hundertschaft und war auch in Ffm vor Ort. Er meinte so etwas war ne ganz andere Liga als zb 1.Mai Demos. In ffm war vieles organisiert, es wurde auf Medienpräsenz gewartet etc.
Jedoch die Jungs waren auch erfolgreich und konnten so einige Festnehmen! Bin gespannt was daraus wird.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias

Powerboat3000
20.03.2015, 07:56
@mattzer

Organisiert, ja?

Stecken in dem Fall die Linken tiefer mit drin als dass sie einfach nur damit sympathisieren?

mattzer
20.03.2015, 08:23
@mattzer

Organisiert, ja?

Stecken in dem Fall die Linken tiefer mit drin als dass sie einfach nur damit sympathisieren?

Sieh es mir nach, aber ich denke nicht das eine Partei so etwas organisiert.

MfG
Matthias

Powerboat3000
20.03.2015, 08:24
Sieh es mir nach, aber ich denke nicht das eine Partei so etwas organisiert.

MfG
Matthias

Eine Partei nicht aber vielleicht stecken einzelne Mitglieder mit drin. Natürlich alles nicht offiziell.

Grizzly2000
20.03.2015, 08:41
Da sind ganze Parteiflügel bei der Linken und den Grünen beteiligt. Das fängt bei der Finanzierung für den "Kampf gegen Rechts" an und hört bei Öffentlichen beschwichtigungen für derlei Gewaltexzesse nicht auf.

Die Grünen haben schon seit den 80ern Erfahrungen mit der Organisation solcher "Events" z.b. AntiAtom, Castor, Startbahn West usw. viele davon liefen mit Gewaltaktionen ab (Startbahn West zb. 2 Tote).

powders
20.03.2015, 08:45
Vorgestern bei Stern TV war ein Sprecher von den Blockupy mit im Interview aufgeschaltet. Der Moderator hat Ihn mehrmals gefragt, ob er sich nicht von den gewaltbereiten Demonstranten distanzieren möchte und ob er es gutheißt, daß hier so mit Gewalt demonstriert wird.

Antwort: Er ist jedesmal der Antwort aus dem Weg gegangen und freute sich, daß ein "Zeichen" gesetzt wurde und daß mit aller Härte gezeigt werden konnte, was man von EZB, Geldpolitik usw. halte.

Unfassbar.

Feuerwehr520i
20.03.2015, 09:13
Da wäre es doch nur angebracht, dem sowas von auf die Nase zu hauen um ihm zu zeigen, was man denn von solchem Verhalten hält, oder? Nur so, zum Zeichen setzen. ;)

Andreas1984
20.03.2015, 09:20
Wäre ich auch dafür. :D

schecke
20.03.2015, 09:33
Mit dem Gedanken könnte ich mich auch anfreunden. :top:

shneapfla
20.03.2015, 09:36
Ja, damit kann man dann seine moralische und ethische Überlegenheit super demonstrieren...:rolleyes:

schecke
20.03.2015, 09:38
Wie steht schon in der Bibel: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" :crazy:

shneapfla
20.03.2015, 09:47
Von dem Konzept sind wir ja (zum Glück) schon eine Zeitlang weg...:rolleyes:

Ich hätte jetzt auch kein Problem damit, wenn man die ein bißchen härter anfasst, aber der Untergang des Abendlandes sind solche Chaoten (Terroristen:kpatsch:) bei weitem nicht...

schecke
20.03.2015, 10:05
Das sehe ich etwas anders, wenn dort Menschen nur mit der Absicht nach ffm fahren um dort gewalttätig zu werden und fremdes Eigentum zerstören, dann sind das für mich schon Terroristen, gegen die man mit Härte vorgehen sollte.
Solche Menschen treten das Demonstrationsrecht doch mit Füßen und bringen alle die in Misskredit, die wirklich friedlich, wie es in einer Demokratie sein sollte, ihr Recht zu Demonstrieren nutzen wollen.

Feuerwehr520i
20.03.2015, 10:42
Ja, damit kann man dann seine moralische und ethische Überlegenheit super demonstrieren...:rolleyes:Natürlich. Da kommt einer, redet dumm daher von wegen "Zeichen setzen" und heißt Gewalt gut. Die heißt er aber nur solange gut, solange es nicht um seine eigene körperliche Unversehrtheit oder sein Eigentum geht.

Alternativ: Wer austeilen kann, der muss auch einstecken können. Aber das sehe ich bei den Typen nicht gegeben. Wäre mal interessant, welchen ehrbaren Berufen die Krawallierer nachgehen. Vermutlich keinem. :rolleyes:

EinHeinz
20.03.2015, 10:50
Das sehe ich etwas anders, wenn dort Menschen nur mit der Absicht nach ffm fahren um dort gewalttätig zu werden und fremdes Eigentum zerstören, dann sind das für mich schon Terroristen, gegen die man mit Härte vorgehen sollte.
Solche Menschen treten das Demonstrationsrecht doch mit Füßen und bringen alle die in Misskredit, die wirklich friedlich, wie es in einer Demokratie sein sollte, ihr Recht zu Demonstrieren nutzen wollen.

Die haben mit der Versammlungsfreiheit (aka Demonstrationsfreiheit) nichts zu tun. Wenn man sie kriegt, werden sie in Gewahrsam genommen um die Personalien festzustellen. Da steht kein Grundrecht entgegen, auf was sich diejenigen die randalieren berufen können.

PS: Die Vermutung dass Linksextreme keinem Beruf nachgehen ist einfach unsachlich und sinnlos. Auch in deiner Berufsgruppe gibt es Leute, die sich an Krawallen beteiligen.

Wie steht schon in der Bibel: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" :crazy:

Aber wenn die Araber sich auf dieses Prinzip berufen sind es Tyrannen und Unmenschen. Auge um Auge hat sich bereits im Neuen Testament nicht mehr bewehrt. Vllt sollte man darüber nachdenken warum.

Grizzly2000
20.03.2015, 10:51
Natürlich. Da kommt einer, redet dumm daher von wegen "Zeichen setzen" und heißt Gewalt gut. Die heißt er aber nur solange gut, solange es nicht um seine eigene körperliche Unversehrtheit oder sein Eigentum geht.

Alternativ: Wer austeilen kann, der muss auch einstecken können. Aber das sehe ich bei den Typen nicht gegeben. Wäre mal interessant, welchen ehrbaren Berufen die Krawallierer nachgehen. Vermutlich keinem. :rolleyes:


Die Krawallos (egal ob rechte NeoNazis oder linke Antifas) sind immer sehr einfach gestrickte, naive und ein bischen Dumme Menschen. Viel gefährlicher finde ich die Aufhetzer im Hintergrund. Die Blockupy Demo ist IMHO zb. von einem Linken Abgeordneten angelmedet worden.

Feuerwehr520i
20.03.2015, 10:55
Vielleicht sollte man das von Gesetzes wegen ändern. Im Strafrecht ist ja der Anstifter gleich dem Täter. Aber dann wird man sich rausreden, dass das ja Einzeltäter war und die ja garnicht eingeladen waren und bla bla bla...

EinHeinz
20.03.2015, 10:56
Die Krawallos (egal ob rechte NeoNazis oder linke Antifas) sind immer sehr einfach gestrickte, naive und ein bischen Dumme Menschen. Viel gefährlicher finde ich die Aufhetzer im Hintergrund. Die Blockupy Demo ist IMHO zb. von einem Linken Abgeordneten angelmedet worden.

Ach diese Aussage ist vollkommen falsch und pauschal, auf dem Niveau von "alle BMW-Fahrer sind einfach gestrickte, naive Raser die sich für etwas besseres halten".

Vielleicht sollte man das von Gesetzes wegen ändern. Im Strafrecht ist ja der Anstifter gleich dem Täter. Aber dann wird man sich rausreden, dass das ja Einzeltäter war und die ja garnicht eingeladen waren und bla bla bla...

Und dazu die Sippenhaft einführen? Was kann die LINKE dafür, wenn Einzelpersonen das Gesetz überschreiten? Hier wirst du keinerlei Beweis antreten können, dass die Partei für Ausschreitungen verantwortlich ist. Und willst du die Partei dann in eine Zelle stecken oder für Schäden haften lassen?

Auch die von Grizzly getätigte Aussage zu den Grünen der 80er trägt überhaupt nix zur Sache bei. In den 80ern steckten die in den Kinderschuhen und stellten nicht einen konservativen Ministerpräsident. Die Personen waren vollkommen andere. Inwiefern hilft also dieser Rückgriff?

Feuerwehr520i
20.03.2015, 11:03
Und dazu die Sippenhaft einführen? Was kann die LINKE dafür, wenn Einzelpersonen das Gesetz überschreiten? Hier wirst du keinerlei Beweis antreten können, dass die Partei für Ausschreitungen verantwortlich ist. Und willst du die Partei dann in eine Zelle stecken oder für Schäden haften lassen?Drum hab ich ja geschrieben, dass das zu nix führen wird. ;)

Aber schon interessant, da laufen ein paar braune Vollspacken vor dem Haus eines Dorf-Bürgermeisters auf und ab und schon ist der Staat in Gefahr und allen voran schreien die Linken auf.

Aber melden selber Demos an wo schon im Vorfeld klar ist, dass es dabei zu massiven Ausschreitungen kommt. :top: Warum macht dieser Abgeordnete das? Ganz einfach: Weil es seinen Zielen dient und er trotzdem nicht belangt werden kann. :idee:

EinHeinz
20.03.2015, 11:05
Drum hab ich ja geschrieben, dass das zu nix führen wird. ;)



Ok sorry, dann war das nur so ein Gedanke der direkt wieder verworfen wurde. :D

Aber melden selber Demos an wo schon im Vorfeld klar ist, dass es dabei zu massiven Ausschreitungen kommt. :top: Warum macht dieser Abgeordnete das? Ganz einfach: Weil es seinen Zielen dient und er trotzdem nicht belangt werden kann. :idee:

Vermutlich wirst du jetzt antworten: Deswegen sollten die Vereine haften. Aber im Grunde haben wir das Wochenende für Wochenende mit der Ansetzung von Fußballspielen, wo klar ist dass es zu Ausschreitungen kommt. Genauso wie zu Dorffesten oder der Wiesen, wo es jedes mal auf die Fresse gibt, wenn natürlich nicht in dem Ausmaß.

Auch die Ansetzung des G7 Gipfels. Es ist vollkommen klar, was da abgehen wird. Dann habt ihr den Spaß auch mal in Bayern. Auch trotz der guten und langen
e Vorbereitung wird das heikel, da man Dank moderner Kommunikation in meinen Augen der Polizei überlegen ist.

Grizzly2000
20.03.2015, 11:06
Ach diese Aussage ist vollkommen falsch und pauschal, auf dem Niveau von "alle BMW-Fahrer sind einfach gestrickte, naive Raser die sich für etwas besseres halten".

Dann sind Menschen die Polizisten mit Steinen bewerfen und die Dienstfahrzeuge anzünden also für dich Intelligente, Komplexe sich Selbst immer wieder Reflektierende Menschen? Dein Ernst?


Und dazu die Sippenhaft einführen? Was kann die LINKE dafür, wenn Einzelpersonen das Gesetz überschreiten? Hier wirst du keinerlei Beweis antreten können, dass die Partei für Ausschreitungen verantwortlich ist. Und willst du die Partei dann in eine Zelle stecken oder für Schäden haften lassen?

Solange die Linken/Grünen Linke Gewalt immer wieder relativieren und verharmlosen, solange müssen sie sich auch gefallen lassen dafür in Haftung genommen zu werden. Wenn auch nur Moralisch.

EinHeinz
20.03.2015, 11:14
Dann sind Menschen die Polizisten mit Steinen bewerfen und die Dienstfahrzeuge anzünden also für dich Intelligente, Komplexe sich Selbst immer wieder Reflektierende Menschen? Dein Ernst?


Nein weil ich nicht pauschalisiere. Aber ja, dazwischen gibt es sehr intelligente Menschen, die ihre geistigen Fähigkeiten leider nicht so einsetzen, wie wir uns das wünschen würden. Reflektiert wird sehr wohl. Unter anderem kommt man eben zu dem Schluss, dass friedliche Demos wenig bis nichts bewegen.

Und die derzeitige linke Gewalt tötet immer noch keine Menschen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu dem anderen Lager. Mir ist bewusst, dass das mal anders war, aber das ist schon eine Weile her. Zudem hat auf deutschen Boden der Linksextremismus nicht das schlimmste Verbrechen der Menschheit in der Vita.

Grizzly2000
20.03.2015, 11:24
Nein weil ich nicht pauschalisiere. Aber ja, dazwischen gibt es sehr intelligente Menschen, die ihre geistigen Fähigkeiten leider nicht so einsetzen, wie wir uns das wünschen würden. Reflektiert wird sehr wohl. Unter anderem kommt man eben zu dem Schluss, dass friedliche Demos wenig bis nichts bewegen.

Wenn darunter sehr Intelligente Menschen sein sollten die solche tumben Gewalttaten begehen, dann haben wir es nicht mit Krawallos sondern mit Terroristen zu tun die Gewalt als Mittel zur Durchsetzung ihrer Ziele ansehen.

Und die derzeitige linke Gewalt tötet immer noch keine Menschen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu dem anderen Lager. Mir ist bewusst, dass das mal anders war, aber das ist schon eine Weile her. Zudem hat auf deutschen Boden der Linksextremismus nicht das schlimmste Verbrechen der Menschheit in der Vita.

Linke Gewalt tötet nicht? Dann Informier dich mal über die vielen Toten die Stalin, Mao, Pol Pot verursacht haben. Das waren alles Linke Ideologen ergo Sozialisten. Wobei mir einfällt, dass die NAZIS sich NationalSOZIALISTEN genannt haben war bestimmt nur ein Fehler und hatte nichts mit der Gesinnung zu tun.:rolleyes:

Manche Leute scheinen so im Links/Rechts Schema gefangen zu sein, dass sie nicht mehr in der Lage sind über ihren Tellerrand zu schauen.

schecke
20.03.2015, 11:29
PS: Die Vermutung dass Linksextreme keinem Beruf nachgehen ist einfach unsachlich und sinnlos. Auch in deiner Berufsgruppe gibt es Leute, die sich an Krawallen beteiligen.

Die Vermutung stammt aber nicht von mir. ;)

Aber wenn die Araber sich auf dieses Prinzip berufen sind es Tyrannen und Unmenschen. Auge um Auge hat sich bereits im Neuen Testament nicht mehr bewehrt. Vllt sollte man darüber nachdenken warum

Das war auch eher ironisch gemeint.:D
Trotzdem sollte gegen solche Leute mit allen Mitteln, die einem Rechtsstaat zur Verfügung stehen, vorgegangen werden.

Feuerwehr520i
20.03.2015, 11:29
Und die derzeitige linke Gewalt tötet immer noch keine Menschen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu dem anderen Lager.Was man beim Werfen von Brandsätzen und Pflastersteinen wohl eher dem Glück und einer vernünftigen Ausrüstung der "Gegner" zu verdanken hat. :kpatsch:

Und was eine Weile her ist von linksgerichteten Menschen ist egal, weil schon eine Weile her aber im gleichen Atemzug dann die Verbrechen der Nazis heranziehen? Spitze. Godwin hat mal wieder zugeschlagen. :top:

EinHeinz
20.03.2015, 11:35
Und was eine Weile her ist von linksgerichteten Menschen ist egal, weil schon eine Weile her aber im gleichen Atemzug dann die Verbrechen der Nazis heranziehen? Spitze. Godwin hat mal wieder zugeschlagen. :top:

Ja weil wir in Deutschland nicht derartige Verbrechen von Links hatten und eine gewisse Verantwortung aus unserer Vergangenheit tragen. Oder würdest du gern mal wieder ein überstarkes Deutschland, dass sich seinen Platz in der Welt durch Gewalt sichern möchte?

Es hat wohl nichts mit Godwin zu tun, dass man auf mehr oder weniger deutschen Boden um die 7 Millionen menschen industriell beraubt und vernichtet hat? Soll man das vergessen wenn irgendwelche Nazis und Nationalisten Parolen verbreiten, die Menschen aufgrund irgendwelcher Merkmale diskriminieren?

Tut mir leid, das kann man immer lustig mit vermeintlichen Gesetzmäßigkeiten im Internet lächerlich machen. Ich glaube die Nachkommen derjenigen haben daran immer noch relativ wenig Spaß.

Grizzly2000
20.03.2015, 11:41
Ja weil wir in Deutschland nicht derartige Verbrechen von Links hatten und eine gewisse Verantwortung aus unserer Vergangenheit tragen. Oder würdest du gern mal wieder ein überstarkes Deutschland, dass sich seinen Platz in der Welt durch Gewalt sichern möchte?

Welche Verantwortung entsteht denn den Italienern aus den Römischen Feldzügen oder den Amis aus der Vernichtung der Indianer oder auch den Franzosen aus den Napoleonischen Feldzügen? Was soll den ein überstarkes Deutschland sein? Militärisch wohl eher nicht bei dem Zustand unserer Bundeswehr. Oder sollen wir uns für unsere Wirtschaftliche Stärke schämen.

Ewig auf die Historische Verantwortung hinzuweisen wird nur eins Bewirken, nämlich das es irgendwann keiner mehr hören kann.

EinHeinz
20.03.2015, 11:58
Die USA tragen ihre Verantwortung in dem sie Ureinwohner schützen und soweit möglich unterstützen. Mag erfolgreich sein oder nicht. Hinzukommen Freiheitsrechte. Leider nicht nach europäischen Maßstäben. Beispielsweise genießen auch kanadische Ureinwohner Sonderfangrechte für geschützte Tiere, die eben in der Kultur der Ureinwohner begründet werden.

Frankreich hat insbesondere Verantwortung für die verheerende Kolonialpolitik zu tragen. Unter anderem sah sich die Grand Nation deswegen gezwungen, in Mali und Libyen einzuschreiten. Franzosen haben nämlich an sich auch wenig Bock auf Kriege. Gedenken an die napoleonischen Feldzüge findet europaweit statt.

Es ist auch nicht wirklich viel von der Bevölkerung eines demokratischen Staates verlangt, die Würde des Menschen zu achten, dementsprechend niemand aufgrund seiner Herkunft oder seines Glaubens zu diskriminieren und sich so gut es geht für den Frieden einzusetzen. Dazu gehört es natürlich auch, das Andenken an die Opfer zu bewahren und die Verbrechen vollständig aufzuklären. Das ist die Verantwortung von der ich spreche. Daraus folgt, Missachtung gegenüber denjenigen zum Ausdruck zu bringen, die gegen solche Grundsätze verstoßen. Aka Nazis und Nazis die sich als Patrioten tarnen.

PS: Ich bin erst mal raus weil die Freizeit um ist, also bitte nichts falsches interpretieren weil ich nicht mehr antworte. ;)

Grizzly2000
20.03.2015, 12:40
Die USA tragen ihre Verantwortung in dem sie Ureinwohner schützen und soweit möglich unterstützen. Mag erfolgreich sein oder nicht. Hinzukommen Freiheitsrechte. Leider nicht nach europäischen Maßstäben. Beispielsweise genießen auch kanadische Ureinwohner Sonderfangrechte für geschützte Tiere, die eben in der Kultur der Ureinwohner begründet werden.

Frankreich hat insbesondere Verantwortung für die verheerende Kolonialpolitik zu tragen. Unter anderem sah sich die Grand Nation deswegen gezwungen, in Mali und Libyen einzuschreiten. Franzosen haben nämlich an sich auch wenig Bock auf Kriege. Gedenken an die napoleonischen Feldzüge findet europaweit statt.

Wenn es um Gedenkveranstalungen und den Umgang mit den Nachfahren der Verbrechen geht braucht sich Deutschland wirklich nicht zu verstecken.

Es ist auch nicht wirklich viel von der Bevölkerung eines demokratischen Staates verlangt, die Würde des Menschen zu achten, dementsprechend niemand aufgrund seiner Herkunft oder seines Glaubens zu diskriminieren und sich so gut es geht für den Frieden einzusetzen.

Siehst du das aktuell nicht gegeben?

Dazu gehört es natürlich auch, das Andenken an die Opfer zu bewahren und die Verbrechen vollständig aufzuklären. Das ist die Verantwortung von der ich spreche. Daraus folgt, Missachtung gegenüber denjenigen zum Ausdruck zu bringen, die gegen solche Grundsätze verstoßen. Aka Nazis und Nazis die sich als Patrioten tarnen.

Ich denke die Verbrechen der NAZIS sind die mit Abstand umfassends aufgeklärten Verbrechen von Menschenrechtsverletzungen mindestens der letzten 500 Jahre. Aktuell wird es nur schwieriger weil es eben kaum noch NAZIS gibt und die paar die noch am Leben sind vegetieren in irgendwelchen Altenheimen vor sich hin.

Deinem Duktus nach sind also NAZIS = Patrioten und umgekehrt. Wenn man natürlich alles was weiter rechts ist wie die CDU/CSU/SPD als NAZI versteht dann ist das klar, aber ein doch sehr infantiles Weltbild. Aber das mit dem Rechts/Links Schema hatten wir ja schon.:rolleyes:

McLane
21.03.2015, 09:29
Wirklich erstaunlich finde ich, dass inzwischen der Bau einer Bank ebenso massive gewaltsame Proteste auslöst wie damals Gorleben oder Wackersdorf. Es scheint so, als ob viele Leute die Finanzindustrie für gefährlicher halten als radioaktiven Atommüll - das ist schon bezeichnend.

Die EZB steht für ein Europa, das niemand will, und hat sich (im übrigen von unserem Geld) mit den Prachttürmen in Frankfurt ihr eigenes Denkmal gesetzt. Und das ausgerechnet in einer Zeit, die vom Versagen der Finanzpolitik geprägt ist, vom Sozialisieren milliardenschwerer Verluste auf Kosten der Bürger. Dass die so gezeigte Arroganz zum Zündfunken werden kann dürfte doch jedem klar gewesen sein.

Und wie zinn schon schrieb: Wenn in anderen Ländern Menschen mit Gewalt gegen ihre Machthaber vorgehen,hat man Verständnis und gibt sich solidarisch. Nur im eigenen Land, da ist das wohl nicht so lustig.

Powerboat3000
21.03.2015, 11:09
Wirklich erstaunlich finde ich, dass inzwischen der Bau einer Bank ebenso massive gewaltsame Proteste auslöst wie damals Gorleben oder Wackersdorf. Es scheint so, als ob viele Leute die Finanzindustrie für gefährlicher halten als radioaktiven Atommüll - das ist schon bezeichnend.


Sie müssen es ja nicht für gefährlicher halten nur weil sie es einfach ablehnen.



Die EZB steht für ein Europa, das niemand will, und hat sich (im übrigen von unserem Geld) mit den Prachttürmen in Frankfurt ihr eigenes Denkmal gesetzt. Und das ausgerechnet in einer Zeit, die vom Versagen der Finanzpolitik geprägt ist, vom Sozialisieren milliardenschwerer Verluste auf Kosten der Bürger. Dass die so gezeigte Arroganz zum Zündfunken werden kann dürfte doch jedem klar gewesen sein.


Auch das würde ich nicht sagen. Die Menschen wählen doch regelmäßig und geben Merkel & Co ihre Stimmen. :confused:

Und hier dürfte doch jedem klar sein, dass die Etablierten wollen, dass Europa immer weiter zusammen wächst und dazu gehören eben auch die unliebsamen Begleiterscheinungen wie die Solidarisierung von Schulden. Ich glaube manchmal, den Menschen ist nicht klar, dass ein einheitliches Europa auch ein aneinander angleichen in fast sämtlichen Punkten bedeutet. Ein paar Beispiele:

- die Löhne: Irgendwann treffen wir uns bei einer Art arithmetischem Mittel; die Löhne in Osteuropa etc. gehen rauf, in Ländern wie Deutschland gehen sie runter

- Schulden: Wir werden in Zukunft einen Mittelweg in Europa haben zwischen einst stabilitätsorientierten Ländern wie Deutschland und Ländern wie Italien, Griechenland & Co.

- Politik:
Die nationalen Entscheidungsbefugnisse werden weniger; auf europäischer Ebene wird für die einzelnen Mitgliedsstaaten immer mehr entschieden. Auch hier wird sich logischerweise alles aneinander angleichen. Spricht Länder, die im europäischen Vergleich überdurchschnittlich sozialistisch, konservativ oder was auch immer regiert wurden, müssen sich in Zukunft mit einer Politik zufrieden geben, die die Mehrheit von ganz Europa wiederspiegelt.

Es geht bis hin zu Themen wie
-Tempolimit: Deutschland wir doch nicht dauerhaft als einziges Land in der EU kein Tempolimit haben....


Wenn man das alles nicht möchte, dann kann man auch nicht ernsthaft "Europa" wollen. Europa ist kein Kuchen, aus dem sich die Länder nur die Rosinenstücke heraus suchen können. Entweder man macht es ganz oder man macht es gar nicht.



Und wie zinn schon schrieb: Wenn in anderen Ländern Menschen mit Gewalt gegen ihre Machthaber vorgehen,hat man Verständnis und gibt sich solidarisch. Nur im eigenen Land, da ist das wohl nicht so lustig.

Ich habe für Gewalt und Vandalismus generell kein Verständnis im Rahmen eines Rechtsstaats. Wir leben hier nicht in einer Diktatur sondern haben denke ich faire Wahlen, in denen wir die Möglichkeit haben, eine Regierung abzuwählen.

Die Leute sollten lieber in der Wahlkabine revoltieren als Polizeiwagen zu zerstören und andere Straftaten zu begehen.

Achim2000
21.03.2015, 12:03
Hallo zusammen,
Wenn die Gewalt von Rechten ausgeht, ist das sehr schlimm und erfordert seitens der Exekutive schärfste Gegenmaßnahmen.
Geht die Gewalt jedoch von Linken aus, dann ist es doch nicht so schlimm, nun stellt Euch mal nicht so an.
Wie grüne Politiker über linke Gewalt denken könnt ihr im folgenden Link nachlesen.....

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gruener-aus-bochum-das-sind-doch-nur-brennende-autos-id10475801.html


MfG Achim

Powerboat3000
21.03.2015, 12:05
Heftig der Bericht:

"Zu der Szenerie einer Stadt in Flammen merkt Finke an, ihn wundere es „immer wieder, wie die Deutschen ausrasten, wenn hier PKW angezündet werden. Das könnte auch etwas mit dem ,Auto-Fetisch’ der Deutschen zu tun haben.“

So ein Mensch hat doch in der Politik nichts verloren mit seinem kranken Hirn. :kpatsch:

Zwilling
21.03.2015, 12:14
Die EZB steht für ein Europa, das niemand will
Dazu hätte ich gerne mal eine demografische Erhebung gesehen. Oder ist da der Wunsch der Vater des Gedanken?

und hat sich (im übrigen von unserem Geld) mit den Prachttürmen in Frankfurt ihr eigenes Denkmal gesetzt.
Ich verdiene ganz gut am Neubau der EZB und ich kenne eine Menge Leute, denen das genau so geht. Sieh es einfach als Investitionsprogramm, das der deutschen Wirtschaft zugute kommt. ;)

Gruss
Andreas

otti X5
21.03.2015, 14:56
Heftig der Bericht:

"Zu der Szenerie einer Stadt in Flammen merkt Finke an, ihn wundere es „immer wieder, wie die Deutschen ausrasten, wenn hier PKW angezündet werden. Das könnte auch etwas mit dem ,Auto-Fetisch’ der Deutschen zu tun haben.“

So ein Mensch hat doch in der Politik nichts verloren mit seinem kranken Hirn. :kpatsch:

Dem kann man ja mal sein eigenes Auto anzünden, sofern er eines hat, mal sehen ob er das auch als "nicht so schlimm ansieht" :mad:

Und so einer ist noch bei den Grünen Sprecher für Schul- und Verkehrspolitik, armes Deutschland :rolleyes:

Powerboat3000
21.03.2015, 16:11
Und so einer ist noch bei den Grünen Sprecher für Schul- und Verkehrspolitik, armes Deutschland :rolleyes:

Das hat irgendwie etwas von "Back to the Roots". Und dann stellt man sich wieder vor, dass Annäherungen zwischen CDU und Grünen im Gespräch waren und vielleicht auch wieder sein werden.... nicht auszumalen.

Powerboat3000
22.03.2015, 14:54
Ein super Bericht aus der Perspektive eines Polizisten:

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/blockupy/blockupy-krawalle-in-frankfurt-ein-polizist-erzaehlt-13497700.html

Andreas1984
22.03.2015, 16:28
@ PB3000:
Danke für den Link. In der Tat lesenswert. Meine Anerkennung an die Beamten.

Grizzly2000
23.03.2015, 09:00
Heftig der Bericht:

"Zu der Szenerie einer Stadt in Flammen merkt Finke an, ihn wundere es „immer wieder, wie die Deutschen ausrasten, wenn hier PKW angezündet werden. Das könnte auch etwas mit dem ,Auto-Fetisch’ der Deutschen zu tun haben.“

So ein Mensch hat doch in der Politik nichts verloren mit seinem kranken Hirn. :kpatsch:


Das ist der Typ Mensch der als erstes schreit wenn ein Gartenzwerg in seinem Vorgarten umfällt. Das in den Polizeifahrzeugen zum Teil noch Menschen sassen als diese angezündet wurde interessiert den nicht.

Sowas ist IMHO genauso ein Fall für den Staatsanwalt (Volksverhetzung) wie irgendein Neonazi der besoffen Parolen gröhlt.

Powerboat3000
23.03.2015, 09:03
Sowas ist IMHO genauso ein Fall für den Staatsanwalt (Volksverhetzung) wie irgendein Neonazi der besoffen Parolen gröhlt.

Glaube aber nicht, dass den jemand anzeigt.

Eher noch wird die Aigner Ilse wegen Volksverhetzung angezeigt:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article138685257/Kopftuch-kann-kein-Vorbild-fuer-unsere-Kinder-sein.html

Grizzly2000
23.03.2015, 09:06
Glaube aber nicht, dass den jemand anzeigt.

Eher noch wird die Aigner Ilse wegen Volksverhetzung angezeigt:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article138685257/Kopftuch-kann-kein-Vorbild-fuer-unsere-Kinder-sein.html


Natürlich nicht ist ja auch ein Linker also ein Guter.:kpatsch:

Powerboat3000
23.03.2015, 19:41
Natürlich nicht ist ja auch ein Linker also ein Guter.:kpatsch:

Mach doch mal! :p

Grizzly2000
23.03.2015, 19:52
Mach doch mal! :p

Was machen? Der :kpatsch: war nicht für dich sondern für den Linken Vogel.

Powerboat3000
23.03.2015, 19:53
Was machen? Der :kpatsch: war nicht für dich sondern für den Linken Vogel.

Weiß ich. Ich meinte, du kannst den Grünen doch mal anzeigen. :)

Grizzly2000
24.03.2015, 08:50
Weiß ich. Ich meinte, du kannst den Grünen doch mal anzeigen. :)


Würde leider nichts bringen weil dummes Zeug in den Medien erzählen und Demonstrationen anmelden nicht Strafbar ist. Dafür müsste man ihm schon die Organisation von Gewalttaten beweisen können.

Powerboat3000
21.10.2015, 21:31
Am Sonntag kommt die Hogesa wieder nach Köln.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hogesa-in-koeln-ovg-erlaubt-kundgebung-von-rechtsradikalen-a-1058973.html

Kann man jetzt schon kotzen! :kotz::kotz:

Andreas1984
22.10.2015, 13:07
Naja...ich hoffe, dass die Hools dem Vogel nen Vogel zeigen :D

Powerboat3000
22.10.2015, 21:20
Naja...ich hoffe, dass die Hools dem Vogel nen Vogel zeigen :D

Welchem Vogel?

tom01
23.10.2015, 09:12
Welchem Vogel?


Dem Pierre Vogel!?!


https://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Vogel

Andreas1984
23.10.2015, 11:50
Genau dem. *11 zeichen*

Powerboat3000
24.10.2015, 16:50
Das wird ja heftig morgen. Schaut mal, was rein zahlenmäßig an Gewaltbereiten und an Polizei hier aufschlägt.

http://www.ksta.de/koeln/wo-am-sonntag-in-koeln-demonstriert-werden-soll---sote,15187530,32241254.html

Traurig, dass dafür so viel Geld draufgeht und sich Polizeibeamte sehenden Auges in diese Gefahr begeben müssen. Schon jetzt bin ich traurig, wenn es morgen wieder heißt, wie viele Polizeibeamte bei dem Einsatz verletzt wurden. :(

Aber natürlich ist es immer schwer, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit und die Gefahren, die daraus entstehen, gegeneinander abzuwägen....

Wenn man wenigstens für alle auffallenden Gewalttäter langjährige Haftstrafen erwirken könnte, wäre das eine Beruhigung. Aber ich glaube, das kann man auch vergessen bei unserer Kuscheljustiz.

Man sollte ein Gesetz erlassen, dass Vermummte sofort vorläufig festgenommen werden dürfen.

Powerboat3000
25.10.2015, 09:35
Hahaha, eine "Bezirksschülervertretung" zeigt sich hier.

http://www.ksta.de/koeln/koelner-schueler-kuendigen-protest-gegen-koegida-an-sote,15187530,32237552.html


Wo ist denn Nobbi Blüm???? Hey Nobbi, wie war das mit unseren Renten? Alles sicher, oder?

Powerboat3000
25.10.2015, 14:50
Bisher noch alles beherrschbar bei Hogesa und Kögida!

Zum schmunzeln gibt´s auch was: :)

"+++14:28 Uhr: „Hogesa“-Veranstalter sucht nach nicht alkoholiserten Ordnern+++
"
Hogesa"-Veranstalter Dominik Roeseler erklärt bei der Kundgebung der Rechten: "Wir brauchen noch Ordner, die idealerweise nicht alkoholisiert und nicht vorbestraft sind."

"+++14:38 Uhr: „Hogesa“-Veranstalter haben zu wenig Ordner+++

Zwölf Ordner fehlen den rechten Demonstranten noch. Laut Auflage der Polizei müssen sie 50 Ordner stellen, um ordnungsgemäß mit der Kundgebung beginnen zu können. Offenbar gibt es nicht genug Kandidaten unter den Demonstranten, die nicht alkoholisiert und nicht vorbestraft sind."

Quelle: http://www.ksta.de/koeln/sote-hogesa-koegida-arschhu-ticker,15187530,32248130.html

SiebenR
25.10.2015, 15:20
Man sollte ein Gesetz erlassen, dass Vermummte sofort vorläufig festgenommen werden dürfen.

Das ist schon lange überfallig!

Aber Hauptsache die Polizeibeamten sind durchnummeriert und damit identifizierbar...

Zwilling
25.10.2015, 15:38
Man sollte ein Gesetz erlassen, dass Vermummte sofort vorläufig festgenommen werden dürfen.

Das ist schon lange überfallig!

Ja Kinder, auf die schlaue Idee sind schon Eure Väter gekommen.
Vermummungsverbot:
In Deutschland ist es im § 17a Abs. 2 Versammlungsgesetz geregelt und die Zuwiderhandlung wird gemäß § 27 Abs. 2 bzw. § § 29 Abs. 2 mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe unter Strafe gestellt. Das Vermummungsverbot wurde in Deutschland am 28. Juni 1985 mit den Stimmen der konservativ-liberalen Koalition unter Helmut Kohl im Bundestag beschlossen.
Quelle (https://de.wikipedia.org/wiki/Vermummungsverbot)

Gruss
Andreas

SiebenR
25.10.2015, 16:08
Ja Kinder, auf die schlaue Idee sind schon Eure Väter gekommen.
Vermummungsverbot:

Quelle (https://de.wikipedia.org/wiki/Vermummungsverbot)

Gruss
Andreas
Auch da hapert es eben oft an der Umsetzung!

Wie bei vielen Gesetzen in D.

Würden die bestehenden Gesetze rigoros angewandt, gäbe es deutlich weniger Probleme und " Auswüchse "

Powerboat3000
25.10.2015, 16:27
Jetzt kommen die Wasserwerfer zum Einsatz!

http://www.express.de/koeln/hogesa-aufmarsch-1000-hooligans-in-deutz--boeller--wasserwerfer--ausschreitungen-,2856,32248096.html

Zwilling
25.10.2015, 16:30
Würden die bestehenden Gesetze rigoros angewandt,
Nun, immerhin wird es offenkundig doch rigoros genug angewandt, dass sich "interessierte Kreise" genötigt sahen, eine Seite mit "nützlichen Hinweisen" zum Vermummungsgebot online zu stellen (http://ea-berlin.net/informationen-zum-vorwurf-der-vermummung). Als Nebeneffekt lernt man da noch etwas über die Grauzonen, die eine rigorose Anwendung des Gesetzes nicht immer möglich machen.

Gruss
Andreas

Zwilling
25.10.2015, 16:37
Jetzt kommen die Wasserwerfer zum Einsatz!

http://www.express.de/koeln/hogesa-aufmarsch-1000-hooligans-in-deutz--boeller--wasserwerfer--ausschreitungen-,2856,32248096.html
Tja, wenn man sich diese Bilder (http://www.express.de/koeln/pruegeleien--fackeln--hass-hogesa-in-koeln--die-bilder-der-schande,2856,32250684.html) so ansieht, muss man doch eigentlich froh sein über jeden friedlichen Flüchtling, der hier her kommt, oder? ;)
Schade, dass man die gewaltbereiten Deutschen nicht nach Syrien abschieben kann. Da könnten sie ungestört ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und wir hätten hier mehr Platz für Menschen, die besser zu uns passen.

Gruss
Andreas

Powerboat3000
25.10.2015, 16:41
Tja, wenn man sich diese Bilder (http://www.express.de/koeln/pruegeleien--fackeln--hass-hogesa-in-koeln--die-bilder-der-schande,2856,32250684.html) so ansieht, muss man doch eigentlich froh sein über jeden friedlichen Flüchtling, der hier her kommt, oder? ;)


Im überschaubaren Maße und wenn der Flüchtling gut zu uns passt und möglichst gut qualifiziert und apassungsbereit ist, gerne. Ich will auch weder links- noch rechtsextreme Straßenkämpfer hier in Deutschland sehen. Menschen, die ihre Ziele mit Gewalt lösen wollen, gehören hier nicht her, egal von welcher Nationalität sie sind.



Schade, dass man die gewaltbereiten Deutschen nicht nach Syrien abschieben kann. Da könnten sie ungestört ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und wir hätten hier mehr Platz für Menschen, die besser zu uns passen.


Jo, das wäre was. Aber wie schonmal geschrieben - die kriminellen und Transferleistungen empfangenden Deutschen haben wir ja eh an der Backe, steuern können wir dahin gehend theoretisch nur bei den Asylbewerbern, die nicht zu uns passen.