Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


5er E39 Ich komm von meinem Verbrauch nicht runter... [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5er E39 Ich komm von meinem Verbrauch nicht runter...


530DNeuling
10.11.2007, 14:14
Hallo, mein 530dA Touring BJ 2000 VFL, 240Tkm verbraucht viel zu viel.

Wenn ich nach dem Tanken nur Stadtverkehr fahre (auch mal mit Stadtautobahn) und wirklich sinnig, dann komme ich nicht unter 14 Liter. Reines Dahingleiten mit 50 km/h auf gerader Straße wird auch mit 9-11 Litern auf der Momentan-Verbrauchsanzeige quittiert. Wenn ich nur daran denke, Gas zu geben, schnellt die Anzeige auf Anschlag.

Besser wird es dann erst wieder auf der Autobahn. der Verbrauch bei 130 km/h liegt um die 8 Liter/100 km, also weniger als bei 50 km/h. Es sieht also so aus, als ob der Motor einen erhöhten Grundverbrauch hat (wofür???), der bei höherer Geschwindigkeit und höherem Verbrauch nicht so ins Gewicht fällt, weil man ja nun mal mehr km schafft.

Nun mal meine Frage: Was sollte ich alles prüfen, um dem Fehler auf die Spur zu kommen? Dazu noch einige Hinweise:

- Ich habe das Gefühl, dass Laufruhe und Verbrauch sich mit den Außentemperaturen ändern. Kann es also sein, dass ein Temeraturfühler falsche Werte liefert? Wenn ja, welcher? (Anzeige im Auto ist normal)
-vor 2 Monaten habe ich einen Injketor bei BMW tauschen lassen. Die anderen 5 hatten noch halbwegs verträgliche Werte.
-Luftfilter ist gewechselt.
-Ich kann nicht sagen, ob der Mehrverbrauch plötzlich oder schleichend kam, da dieser wie gesagt eigentlich nur im Stadtverkehr signifikant ist. Und ich fahre nun mal mehr Autobahn. Und da hatte ich es in den vergangenen Monaten recht eilig, so dass der hohe Verbrauch immer darauf geschoben wurde.
-in letzter Zeit habe ich in der Stadt leichte Abgasgerüche im Auto.

-Hinsichtlich LMM habe ich mich bereits informiert. Das Thema werde ich mal angehen, obwohl noch niemand von einem signifikanten Mehrverbrauch durch defekten LMM gesprochen hat. Der müsste ja dann einen zu hohen Luftdurchsatz melden, damit so viel Diesel eingespritzt wird. Und dann müsste er ja abgehen wie Schmitds Katze - tut er aber nicht. Ist eher lahm der gute. War früher mal wesentlich agressiver am Gas.

-Kann es auch an der Automatik liegen? Habe das Gefühl, dass der Wandler zu viel Schlupf hat bzw. verursacht. Wie sich das bemerkbar macht? Ein Fahren mit niedrigen Drehzahlen ist nicht möglich. Entweder schaltet er runter, oder im M-Modus lässt er die Drehzahl über den Wandler vom Getriebe trennen. Also unter 2.000 RPM komme ich kaum, auch wenn ich nur ganz leicht beschleunige. Dass das Aufgabe der Automatik ist, ist mir schon klar. Bin mir nur eben nicht sicher, ob das früher auch schon so war. Bin der Meinung, dass sich da Motor- und Getriebedrehzahl nicht so "entkoppelt" anfühlten. Ähnlich wie eine schleifende Kupplung beim Schalter. Oder ist die Automatik so intelligent das zu tun, weil mein Motor keine Leistung mehr hat?

-Vmax liegt bei 220 (Tacho) und ist schon etwas mühsam zu erreichen.

So Profis, nun mal Feuer frei für eure Beiträge. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

zaphod_b
10.11.2007, 16:53
Schon beim :) gewesen, Fehlerspeicher gecheckt ?
Und das Thema Automatik kannst du doch erschlagen indem du mal im manuellen Modus fährst, soweit ich weiss kann man doch bei der E39 Automatik damit den eingelegten Gang erzwingen, oder ?

tüftler
10.11.2007, 17:45
Luftmassenmesser reinigen
Ansaugbrücke abmontieren und reinigen (Drecksarbeit)
Ansaugkanäle vom Zylinderkopf von Ablagerungen befreien (dünne Flaschenbürste eingewickelt in alten Socken(-natürlich gewaschen-) mit Bremsenreiniger eingesprüht --funktioniert recht gut)
Dabei Drallklappen prüfen und eventuell entfernen
AGR Ventil reinigen.
Ansaugschlauch vom Turbo abdichten
Neuen Luftfilter
Dabei auch gleich neuen Kurbelgehäuseentlüftungsfilter
Alles sauber zusammenbauen

Danach rennt er wieder (zumindest bei mir)

Das schaltverhalten der Automatik lässt sich
a- über einen Ölwechsel

b- über eine Ansaugbrücke ohne Drallklappen


deutlich verbessern

530DNeuling
10.11.2007, 23:37
Wow, das ist ja eine klasse Aufgabenliste. Bin mir nicht sicher, ob ich das alles hinbekomme. Bin halbwegs technisch begabt, habe aber zuletzt 1998 an meinem Bully T3 TD geschraubt und besitze auch keine Werkstattausrüstung. Meinst Du, ich bekomme das alles hin?

Das Thema mit den Drallklappen muss ich mir nocmal näher ansehen. Habe ich bisher nichts von gehört. Werde mal die Suche hier im Forum bemühen. Wenn ich nicht fündig werde, dann melde ich mich nochmal. Mich interessieren immer die technischen Zusammenhänge und Funktionsweisen, dann kann ich auftretende Fragen mit Hilfe der Logik beantworten.

Insbesondere ist mir noch nicht klar, wie diese das Schaltverhalten beeinflussen. Mit Ölwechsel meinst du doch sicher das Getriebeöl, oder? Habe mal irgendwo im Forum was von einer Spezialreinigung und Ölwechsel mittels einer speziellen Absaugvorrichtung gelesen. Hast du einen Tipp, wer soetwas im Raum Hannover/Braunschweig/Magdeburg macht und ob das sinnvoll ist?

@zaphod_b auch im manuellen Modus kann man die Automatik (zumindest bei mir) nicht zum untertourigen Fahren überreden. Entweder schaltet sie dann selbst runter oder lässt den Wandler schlupfen, bis über die Drehzahl genug Drehmoment für den gewählten Gang anliegt.

530DNeuling
10.11.2007, 23:55
Also, das Wort Drallklappen habe ich mehrfach gefunden, aber keine Aussage, wo die Dinger sitzen, wie sie Aussehen, wie sie funktionieren und was sie bewirken. Gibt es irgendwelche Links? Ich bin wissenshungrig... :-)

tüftler
11.11.2007, 00:04
Such mal bei Motor-talk de . Bei den Opel Omega Modellen mit dem BMW Diesel starben bisher einige Motoren an abgerissenen Drallklappen.
Außerdem würde ich an Deiner Stelle den Diesel mit 2-Takt Öl verfeinern. habe seit ich das Zeug in den Tank kippe ca 80000km ohne Injektorenprobleme zurückgelegt

530DNeuling
11.11.2007, 00:07
Das mit dem Zweitaktöl habe ich auch schon irgendwo gelesen. Wieviel gibst du ihm denn pro Tankfüllung?

Metti84
11.11.2007, 01:38
Ie lange fährst du den 530DA schon? Vllt muss er einfach mal freigeblasen werden.War bei meinem 530i auch so wie ich ihn "neu" hatte ;)

530DNeuling
11.11.2007, 12:08
Fahre ihn jetzt ca. 50.000 km. Und glaub mir, freigeblasen habe ich ihn auf der A2 schon des öfteren. Daher fiel mir der hohe Stadtverbrauch ja auch gar nicht auf.

Das macht mich echt irre. Du fährst 50 und tippst nur gaaanz leicht auf das Gaspedal - und schon steht die Nadel bei 20 Litern. Schon um die Geschwindigkeit zu halten schwankt sie zwischen 9 und 11.

Bin gestern abend mal 30 km gefahren, nachdem ich den Verbrauch auf 0 gestellt hatte. Ein bisschen Stadt, dann Stadtautobahn, Landstraße und wieder Stadt. Und nur im normalen Verkehr mitgeschwommen - nix sportlich oder so. 11,9 Liter/100 km.

Sagt mal, gibt es irgendwo einen Link zu einer Schritt-für-schritt-Anleitung zum Abbau der Ansaugbrücke. Insbesondere konnte ich noch nicht in Erfahung bringen, ob ich neue Dichtungen brauche oder nicht.

Danke

@tüftler: So wie ich bei Motor-Talk gelesen habe, betrifft der Drallklappen-Gau nur die *25 und nicht die 3 Liter. Hoffe, dass mein BJ 2000 (noch 184 PS) auch schon die verstärkten Wellen hat. Aber eine gründliche Reinigung kann ja trotzdem nicht schaden. Von dem vollständigen Ausbau werde ich mich aber verabschieden.

copdland
11.11.2007, 12:48
Original geschrieben von 530DNeuling


Bin gestern abend mal 30 km gefahren, nachdem ich den Verbrauch auf 0 gestellt hatte. Ein bisschen Stadt, dann Stadtautobahn, Landstraße und wieder Stadt. Und nur im normalen Verkehr mitgeschwommen - nix sportlich oder so. 11,9 Liter/100 km.



Das sind also die BC-Werte ..... was sagt den der tatsächlich an Hand vom Tanken errechnete Verbrauch :confused:

Copdland

tüftler
11.11.2007, 13:07
Drallklappen 525d zu 530 d sind Identisch

530DNeuling
11.11.2007, 15:07
@copland: Der errechnete Verbrauch stimmt immer bis auf max. 0,4 Liter Unterschied mit dem des BC überein.

@tüftler: Danke, dann werde ich mir die Dinger mal eingehender ansehen. Beim Opel sind aber laut Motor-talk-Forum in den 2,5ern andere verbaut. Wie auch immer, nach 240 Tkm kann eine Prüfung nicht schaden.

Habe mich jetzt etwas damit beschäftigt. Konnte aber noch keinen Zusammenhang zwischen Drallklappen und Schaltverhalten der Septronic herstellen. Hast du noch Links?

Danke

zaphod_b
11.11.2007, 17:39
Original geschrieben von tüftler
Drallklappen 525d zu 530 d sind Identisch

Könntest du mal erklären was das und wo die sein sollen ?
In der Ansaugbrücke eines 530d FL gibt es sowas jedenfalls afaik nicht.

tüftler
11.11.2007, 19:04
Sind meines Wissens nach nur bei Fahrzeugen mit Automatik verbaut

Wurstatom
11.11.2007, 20:27
Die Klappen hab ich auch schon in der Hand gehabt.

Sie verschließen unterdruckgesteuert einen Ansaugkanal der Ansaugbrücke. Für jeden Kanal jeweils eine (es gibt ja zwei Kanäle pro Zylinder).

Sieht ein bisschen aus wie Drosselklappen.

Bei dem Motor, den ich offen hatte (ein x25d Motor im Opel Omega), war auch eine Klappe abgebrochen, aber sie wurde glücklicherweise in der Öl-Ruß Schmiere gebremst und hatte sich dann verklemmt. Ansonsten wärs wahrscheinlich ein schöner Motorschaden geworden.

Grüße

530DNeuling
11.11.2007, 20:40
Also demnach folgender Wissens-Stand:

in den 2,5 l BMW-Motoren im Opel sind sie immer; bei BMW nur in den Automatik-Kisten. Dann müssten die Ansaugbrücken von Autom. und Schalter unterschiedliche Teilenummern haben. Mal sehen, ob ich das morgen herausbekomme.

Martin Wyss
12.11.2007, 10:03
Gemäss 530DNeuling ist das Drehzahlniveau sehr hoch; über 2000 Touren sind doch sehr hoch. Vielleicht, dass der hohe Verbrauch vom hohen Drehzahlniveau abhängt ---> Getriebesoftware oder Wandler? :rolleyes: 220000 km sind nicht ganz ohne.

530DNeuling
12.11.2007, 13:09
Naja, ich werde erstmal meine Hausaufgaben machen (um alle weiteren Fehler auszuschließen) und anschließend doch mal beim Freundlichen vorsprechen.

Martin Wyss
12.11.2007, 13:29
Wäre schön, wenn Du uns über das Ergebnis auf dem Laufenden halten würdest. Ist immer interessant.

Gruss.

bbq
12.11.2007, 16:39
Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob das hier passt, da ich einen 523i fahre. Aber ich hatte auch das Phänomen, dass der Spritverbrauch erxorbitant hoch war. Bei mir war der Leerlaufschalter bei der Drosselklappe kaputt. Der hat falsche Werte an die Motorelektronik gesendet und die hat den Motor so immer unter Last gefahren. Ob es den allerdings beim Diesel gibt, weiß ich nicht.
Ich hatte meinen Wagen auf jeden Fall am Motortester bei BMW in der Niederlassung. Hat 100 € gekostet, war den jetzigen Minderverbrauch auf jeden Fall Wert.

Gruß,
BBQ

530DNeuling
12.11.2007, 16:57
Die Steuerung beim Diesel ist da etwas anders. Das die Motorsteuerung bei mir falsche werte bekommt kann gut sein. Werde erstmal alle anderen (sichtbaren) Fehlerquellen ausschließen und beseitigen und dann zu BMW fahren. Aber Danke für den Hinweis.