Die auf dieser Seite angezeigte Werbung ist für angemeldete Benutzer des normalen Forums nicht sichtbar!


Rostschutz Chevrolet Matiz [Archiv] - BMW-Treff Forum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rostschutz Chevrolet Matiz


Papst78
17.03.2006, 12:01
Sers Leute,

meine Ma hat sich nun als Stadtauto nen 1L 67PS Matiz neu gekauft.
Der hat zwar 8 jAHRE Rostgarantie, trotzdem frage ich mich ob es nicht schlecht wäre wenn man da selbst noch ein bischen was macht.
Den alten Corsa habe ich schon über die letzten Jahre hinweg regelmässig mit Altöl "rausgespritzt". Würdet Ihr das einem neuen AUto auch gleich antun???

Papst

bbbbbbbbbbbb
17.03.2006, 12:17
Original geschrieben von Papst78
Sers Leute,

meine Ma hat sich nun als Stadtauto nen 1L 67PS Matiz neu gekauft.
Der hat zwar 8 jAHRE Rostgarantie, trotzdem frage ich mich ob es nicht schlecht wäre wenn man da selbst noch ein bischen was macht.
Den alten Corsa habe ich schon über die letzten Jahre hinweg regelmässig mit Altöl "rausgespritzt". Würdet Ihr das einem neuen AUto auch gleich antun???

Papst Wo hast Du denn das Altöl hingespritzt? Wäscht sich nach einer Regenfahrt ab und ist noch dazu übelst schädlich für das Grundwasser! :kpatsch: Würde ich nicht machen! Die meisten neuen Fahrzeuge sind ausreichend mit Hohlraumkonservierung behandelt, die Stellen, die als erstes rosten, kannst Du sowieso nicht schützen (Radhäuser, Tankdeckel, Schweller)

Pferdle1984
17.03.2006, 13:12
Schützen kann er die ganzen Hohlräume schon, aber nicht mit Öl, sondern mit Korrosionsschutzwachs oder Seilfett!
Aber Öl ist vollkommener Blödsinn :kpatsch:

multi_cab
17.03.2006, 13:21
Ein mir gut bekannter Autospengler sagte mir kürzlich, Hohlraumwachs sei be den (damals noch) Daewoo ein Fremdwort.

Wenn man so ein Ding also lange fahren möchte, könnte sich eine Behandlung lohnen.

Altoel als Rostschutz wäre mir wegen der Säuren relativ suspekt.

gruss
multi_cab

Papst78
17.03.2006, 13:31
also beim 90er Corsa hat das Öl gute Dienste geleistet - wenn ich mir zumindest andere von dem Baujahr als Vergleich anschau.

o.k. Also dann folgende Ergänzug: Wenn ich nun die Türfalze und sonstige Stellen am Auto am besten schützen möchte, welches Produkt wäre dann zu empfehlen. Es gibt ja sovieles am Markt... Sollte halt gute Kriecheigenschaften haben, und dann nach Aushärtung auch wirklich beständig sein.....

Papst

frankman
17.03.2006, 18:21
oh mein Gott, ich bin bestürzt was sich das ein oder andere Autofahrerhirn so ausdenkt - Altöl in die Hohlräume spritzen (und dann auch noch im Forum posten) :kpatsch: .

Demnächst pinkelt noch einer in die Hohlräume seines heil'gen Blechles, da das bei den Landsern angeblich auch geholfen haben soll :D .

Sorry für meine Kritik, aber so etwas ist doch wirklich :kpatsch:

Greetings
frankman

Papst78
17.03.2006, 19:20
so jetzt reicht's aber. Dass die Öl Methode nicht überall Zustimmung erntet hab ich mir ja schon fast gedacht. Nicht's destotrotz hätte ich das Thema in meinem letzten Posting schon etwas modifiziert. Interessiert aber anscheinend auch niemanden.
Und nur mal so: Mein Grossvater hatte bis vor 10 Jahren noch jedem seiner Autos eine solche "Prozedur" angetan. Und die waren beim Verkauf immer tiptop und ohne jeglichen Rostansatz.....
Trotzdem wäre jetzt eine Antwort auf meine andere Frage sehr hilfreich....

Papst

frankman
17.03.2006, 19:32
Original geschrieben von Papst78
... Und nur mal so: Mein Grossvater hatte bis vor 10 Jahren noch jedem seiner Autos eine solche "Prozedur" angetan. Und die waren beim Verkauf immer tiptop und ohne jeglichen Rostansatz.....
Trotzdem wäre jetzt eine Antwort auf meine andere Frage sehr hilfreich....

Papst

und wahrscheinlich hatte sich der Großvater Deines Großvaters im Krieg schon in die Schuhe ... :D

Sorry, aber das hast Du herausgefordert.

Nun aber zu Deiner Frage. Der Chevrolet Händler sollte Dir sagen können mit welchem Mittel die Hohlraumkonservierung vorgenommen wurde. Mit genau dem gleichen Mittel (bei der Ersatzteilausgabe erhältlich !!) kannst Du die Hohlräume ergänzend ausspritzen. Nur bei Verwendung des gleichen Mittels kannst Du unerwünschte chemische Reaktionen vermeiden. Weiterhin soltest Du beachten, daß Du nicht zu viel Konservierung in die Hohlräume spritzt, denn dieses Schutzwachs läuft bei hoher Temperatur (Sommer) gerne zusammen und kann zu Verstopfung von Entwässerungsöffnungen im Unterbodenbereich führen. Falls dies passiert, hast Du schnell ein größeres Rostproblem geschaffen !!

Greetings
frankman

xemacs
19.03.2006, 12:37
Kann ja mal morgen bei GM Daewoo nachfragen was sie so alles machen, bin grad bei denen in Incheon wo der Kalos und der Aveo gebaut werden. Vielleicht hab ich ja morgen schon ne Antwort. Allgemein verwendet GM & Opel für die Hohlraumkonservierung Produkte auf Wasserbasis und die Anlagen von Eftec.

Gruß Ulrich

Heggi
19.03.2006, 20:17
Ein neues Auto sollte eigentlich gut gegen Rost versorgt sein. Selbst unser ehemaliger E30, welcher 15 Jahre alt war, hatte keinen Rost. Und das ohne Nachbehandlung. Altöl an ein Auto zu schmieren klingt für mich etwas antiquiert. Wenn schon sollte man da eine Fachfirma ranlassen welche die Hohlräume mit Wachs aussprüht oder ähnliches.

Aber sowas würde ich vielleicht mit einem hochwertigen Auto machen aber nicht mit einem Matiz. Der hält doch gar nicht so lang als dass er durchrosten kann. ;)

SirBecks
20.03.2006, 10:06
Hi,
die Zeiten wo die Fahrzeuge so lange leben (siehe E30) sind IMHO vorbei.
Bei den heutigen Kleinwagen sind Motor und Kofferraum nur noch grundiert und nicht mehr überlackiert.
Ob ich jetzt einen Neuwagen gleich behandeln würde ?
Wahrscheinlich nach 3 bis 5 Jahren mal alle Hohlräume neu ausspritzen.

Oder gleich zu Mike Sanders :p ?

bbbbbbbbbbbb
20.03.2006, 11:13
Original geschrieben von SirBecks
Hi,
die Zeiten wo die Fahrzeuge so lange leben (siehe E30) sind IMHO vorbei.
Ich würde nicht unbedingt den E30 als Beispiel nehmen, unser E30 Bj. 90 rostete derartig derbe (Türen nur noch Brösel, Längsträger durch, Radläufe, Schweller), dass es nicht zu glauben war. Ein sehr gutes Beispiel für excellenten Rostschutz sind nur die alten Audi 80 / 100, diese Fahrzeuge sind bis zu 20 Jahre alt und rosten unfallfrei einfach nicht! Heute sind die nicht mehr vollverzinkt, also wieder schlechter (bei Steinschlag Rost).

joedi
20.03.2006, 11:25
Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb
Ich würde nicht unbedingt den E30 als Beispiel nehmen, unser E30 Bj. 90 rostete derartig derbe (Türen nur noch Brösel, Längsträger durch, Radläufe, Schweller), dass es nicht zu glauben war. Ein sehr gutes Beispiel für excellenten Rostschutz sind nur die alten Audi 80 / 100, diese Fahrzeuge sind bis zu 20 Jahre alt und rosten unfallfrei einfach nicht! Heute sind die nicht mehr vollverzinkt, also wieder schlechter (bei Steinschlag Rost).

Du hast Recht, die Audis sind heutezutage nicht mehr vollverzinkt. Allerdings sind alle Steinschlaggefährdeten Stellen weiterhin verzinkt. es ist halt kostensparend wenn man nur diese Stellen verzinkt. Das Dach ist ja nicht wirklich Steinschlaggefährdet.

BTT

bei so niederpreisigen Modellen wie den Matiz sollte man schon etwas genauer hinschauen. War bei unserem KA genauso. Also recht sparsam hohlraumgeschützt. Zur Not halt extra versiegeln. Das kostet nicht die Welt und kann vielleicht sogar beim Neukauf herausgehandelt werden.

Gruss
Joe