BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.04.2004, 13:24     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW auf der AMI Leipzig 2004.

Die dritte Generation des BMW 5er Touring:Die perfekte Synthese aus Dynamik, Eleganz und Vielseitigkeit.

BMW Concept M5.

Das neue BMW 6er Cabrio.

Der BMW X3 2.5i.

BMW Deutschland-Premieren auf der AMI Leipzig 2004.

München/Leipzig. Auf der AMI in Leipzig zeigt BMW eine Reihe interessanter technischer und optischer Highlights. So wird der neue BMW 5er Touring erstmals in Deutschland vorgestellt. Darüber hinaus präsentiert BMW das 6er Cabriolet, mit dem BMW den Maßstab setzt in der Klasse der viersitzigen High-End-Cabriolets. Schließlich unterstreicht der neue BMW X3 die herausragende Position der Marke im Segment der Sports Activity Vehicles. Der in Leipzig im Mittelpunkt stehende X3 2.5i weist das intelligente Allradsystem xDrive auf, das die Antriebskräfte stufenlos und vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Mit dem Concept M5 unterstreicht BMW einmal mehr, dass Performance, Style und fun to drive Kernelemente der Marke BMW sind.

Der BMW 5er Touring: Die perfekte Synthese von Dynamik, Eleganz und Geräumigkeit.

Der neue 5er Touring ergänzt die hervorstechenden Attribute der neuen 5er Limousine – Sportlichkeit, Souveränität, Eleganz – um eine weitere typische Eigenschaft: Flexibilität.

Denn zur überragenden Dynamik der Limousine kommt mit dem Fünftürer die sprichwörtliche Flexibilität im Alltag. So löst der Touring mit seinem variablen Gepäckraum von 500 Liter bis 1650 Liter nahezu jede Transportaufgabe.

Eigenständiges Design: Vernunft und Eleganz gehören zusammen.

Dass dieses großzügige Raumangebot nirgendwo so elegant verpackt ist wie beim 5er versteht sich von selbst: In einer eigenständigen Linie nimmt der Touring die dynamischen Designelemente der Limousine auf: von der markanten Front bis zur B-Säule ist er mit ihr identisch. Der stufenlose Übergang bis zur D-Säule wirkt organisch und lässt den Gedanken an einen „angesetzten Kofferraum“ erst gar nicht aufkommen. Vielmehr erscheint der Touring mit seinem optisch die Dachlinie verlängernden Heckspoiler geradezu coupéhaft. Die Heckansicht mit den geteilten Rückleuchten vermittelt zudem eine außergewöhnliche Breite und interpretiert bewusst Stilelemente der Limousine.

Premiere mit vier Motorvarianten.

An den Start geht der neue BMW 5er Touring zunächst in vier Modellvarianten: zwei Diesel – 525d und 530d – und zwei Benziner – 525i und 545i. Neu ist dabei der 2,5 Liter-Diesel. Sein Reihensechszylinder mit neuester Common-Rail-Technologie, Vierventiltechnik und VNT-Turbolader leistet 130 kW (177 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter. Wie dynamisch der 525d Touring unterwegs sein kann, belegen die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,3 (Automatik 8,5) kunden und 225 (222) km/h Höchstgeschwindigkeit. Doch lässt sich dieser Touring nicht nur sportlich, sondern auch sparsam bewegen. Im EU-Zyklus liegt sein Verbrauch bei nur 7,0 (8,0) Liter auf 100 Kilometer.

Powerdiesel für den Touring.

Noch mehr Muskeln zeigt beim Tritt aufs Gaspedal der „Powerdiesel“ im BMW 530d. Sein Drei-Liter-Sechszylinder leistet 160 kW (218 PS) und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter, das bereits bei 2 000 min–1 anliegt. Der Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,2 (7,4) Sekunden und das Höchsttempo von 242 (240) km/h stehen in einem beeindruckenden Kontrast zum Durchschnittsverbrauch von nur 7,2 (8,0) Liter auf 100 Kilometer.

Der 2,5 und der 3,0 Liter Dieselmotor erfüllen dann schon ab Frühjahr 2004 mittels eines völlig neu entwickelten Rußpartikelfilters die erst ab 2005 geltenden EU4-Emissionswerte.

In der Top-Version 545i verleiht der 245 kW (333 PS) starke Hightech-Achtzylindermotor dem „Transporter“ in der 5er Familie erst recht die Fahrleistungen eines Sportwagens. Wer mag, kann den 545i Touring sogar mit einem sehr effizienten SMG-Getriebe sequenziell schalten wie in der Formel 1.

Die kultivierte „Mitte“ im BMW Sechszylinder-Programm für den Touring repräsentiert der 2,5 Liter-Benziner im 525i. 142 kW (192 PS) Leistung und ein maximales Drehmoment von 245 Newtonmeter beschleunigen den 525i Touring in 8,2 (8,8) Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 232 (229) km/h. Trotzdem begnügt sich der Sechszylinder im EU-Zyklus mit nur 9,9 (10,3) Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Dynamisch, leistungsstark, laufruhig und wirtschaftlich erfüllt er harmonisch alle markentypischen Ansprüche.

Assistenzsysteme wie in der sportlichen Limousine.

Selbstverständlich verfügen sämtliche Touring-Modelle über die Innovationen und technischen Highlights der 5er Limousine. Herausragend sind hier die Aktivlenkung zu nennen, für eine geschwindigkeitsabhängige optimale Lenkübersetzung, das aktive Fahrwerkssystem Dynamic Drive sowie das Head-up-Display, das dem Fahrer wichtige Informationen direkt ins Blickfeld spiegelt. Hinzu kommen Touring-typische Features wie beispielsweise die via Fernbedienung öffnende Heckklappe oder die serienmäßige Niveauregulierung.

BMW M5 Parameter: Performance, Style und Fahrspaß.

Aufgrund des Modellwechsels in der 5er Reihe präsentiert sich das BMW M Produktportfolio derzeit ohne einen BMW M5, wenn auch die Nachfrage nach einem solchen Auto nie nachgelassen hat. So haben die Entwickler von BMW M jetzt ihre Gedanken zu einem möglichen Nachfolger auf Basis des neuen BMW 5ers in eine erste Form gebracht. Dieses Auto stellt eine schon recht weit gediehene Idee zu einem reizvollen Thema dar: den BMW Concept M5. Dieses Auto könnte durchaus Anregungen für ein späteres Serienprojekt aufgreifen und in sich vereinen.

Ganz den hauptsächlichen Kaufgründen der anspruchsvollen Kundschaft folgend, die vorwiegend die drei Parameter Performance, Style und fun to drive schätzt, lebt der BMW Concept M5 von den Gegensätzen: das Prinzip von höchster Leistung in zurückhaltender, aber im Vergleich zur 5er Baureihe differenzierter Karosserieform.

BMW 645Ci: Das Traumcabrio.

Mit dem Traumcabriolet BMW 645Ci kehrt die Marke BMW in die Luxusklasse der viersitzigen High-End-Cabriolets zurück. Seine herausragenden Merkmale sind ein faszinierendes Design, bestechende Technik und athletische Spitzenleistungen. So behält das 6er Cabriolet durch sein neuartiges Finnenverdeck auch bei geschlossenem Softtop die coupéhaft elegante Anmutung. Gleichzeitig ermöglicht die senkrecht stehende, voll versenkbare Heckscheibe ein in der Automobilwelt einzigartiges Frischluftvergnügen. Nicht zuletzt sorgt das mehrfach prämierte 4,4 Liter-Achtzylindertriebwerk für standesgemäße, souveräne Fahrleistungen.

BMW X3: Auf allen Wegen zum Erfolg.

Ein weiterer Anziehungspunkt in Leipzig dürfte der neue BMW X3 sein. Er stellt das erste Premium-Angebot in der Klasse der Sports Activity Vehicles unterhalb des X5 dar. Stand bei seiner Weltpremiere die 3,0-Liter-Modellvariante im Mittelpunkt, so unterstreicht diesmal der 2,5 Liter-Reihensechszylindermotor im X3 2.5i das Leistungs- und Einsatzpotenzial dieser neuen und eigenständigen Modellreihe. Seine 141 kW (192 PS) Leistung und 245 Newtonmeter maximales Drehmoment sorgen für hervorragende Fahrleistungen und mit nur 11,2 Liter je 100 Kilometer für einen moderaten Kraftstoffverbrauch. Das neuartige intelligente Antriebskonzept xDrive verteilt stufenlos und vollvariabel die Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse. Dies macht sich beispielsweise beim dynamischen Durchfahren einer Kurve bemerkbar, wenn xDrive jederzeit die optimale Antriebskraft an die Achsen leitet und so deutlich ein Unter- oder Übersteuern minimiert. xDrive bietet damit spürbar mehr Agilität, Fahrfreude und Sicherheit. Auf unbefestigtem oder glattem Untergrund sorgt xDrive hingegen für ein besseres Vorankommen, weil es die Antriebskraft augenblicklich an die Räder mit Grip leitet, sobald ein Rad durchzudrehen droht.

Erweiterung der BMW Gewährleistungsbedingungen.

Mit dem Modelljahr 2004 werden alle BMW Automobile mit einer 12-jährigen Gewährleistung gegen Durchrostung ausgeliefert. Für den Lack beträgt die Gewährleistung nunmehr drei Jahre.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (18.04.2004 um 13:46 Uhr)
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 18.04.2004, 13:35     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Die dritte Generation des BMW 5er Touring

Die perfekte Synthese aus Dynamik, Eleganz und Vielseitigkeit.

• Vier Motoren und drei Sechsganggetriebe zur Wahl:Sechs- und Achtzylinder-Benzinmotoren mit 2,5 und 4,4 Liter Hubraum,2,5- und 3,0-Liter-Sechszylinder Dieseltriebwerke mit EU4 und Partikelfilter, manuelle, sequentielle und automatische Sechsgang-Getriebe.

• Vollaluminium-Fahrwerk mit Niveauregulierung, Aktivlenkung, Dynamic Drive, DSC mit DTC, Runflat-Bereifung und Reifen Pannen Anzeige.

• Größeres, variables Gepäckabteil mit automatisch öffnender Heckklappe, Soft-Close-Automatik und separat zu öffnender Heckscheibe.

• Intelligenter Leichtbau mit Aluminium-Stahl-Karosserie, mehr Raumangebot, weniger Gewicht, höchste passive Sicherheit, großes Panorama-Glasdach.

• iDrive-Bediensystem mit erweiterter Sprachsteuerung, Head-Up Display, Aktive Geschwindigkeitsregelung, Adaptives Kurvenlicht mit Bi-Xenon und zweistufiges Bremslicht.

Ab Mitte Mai ergänzt die dritte Generation des Touring die BMW 5er-Reihe und erschließt eine neue Dimension der Balance zwischen Sportlichkeit, Komfort, Raumangebot und Funktionalität. Das elegante Fahrzeug ist damit das ideale Automobil für Business, Familie und Freizeit. Der Touring verfügt serienmäßig oder auf Wunsch über alle Innovationen, technischen Highlights und Sicherheitsausstattungen der 5er Limousine wie z. B. Aktivlenkung, Dynamic Drive, Head-Up Display oder auch das adaptive Kurvenlicht etc. Darüber hinaus bietet er ein gegenüber dem Vorgänger vergrößertes und variableres Gepäckabteil mit komfortablem Zugang durch eine erstmals automatisch öffnende Heckklappe.

Sportliche Eleganz und unverwechselbares Design.

Der neue BMW 5er Touring bewegt sich mit seiner außergewöhnlichen Formgebung zwischen kraftvoller Dynamik und kultivierter Präsenz. Er interpretiert die neue BMW Formensprache auf eine individuelle und elegante Weise. So wirkt er trotz gewachsener Proportionen leichter, gleichzeitig aber auch kraftvoller und markanter als das Vorgängermodell.

Die von der Front bis in die Heckleuchte verlaufende Seitenlinie verstärkt den eleganten Charakter, zu dem auch die leicht nach hinten abfallende und schon fast coupéhafte Dachlinie beiträgt. Der sportliche Anspruch des neuen BMW 5er Touring zeigt sich auch bei der Heckgestaltung, die bewusst Stilelemente der Limousine aufgreift. Durch die Verlagerung der Heckklappenfuge in die Seitenwand wird eine optische Breite erreicht, die eher einen Sportwagen als einen Kombi auszeichnet. Der neue 5er Touring ist ein klassischer 5er, der aber mit seiner Funktionalität und Vielseitigkeit eine zusätzliche Dimension für die Ansprüche von Business, Familie und Freizeit bietet.

Premiere mit vier Modellvarianten.

An den Start geht der neue BMW 5er Touring in den Modellvarianten 525i und 545i sowie 525d und 530d. Bis auf den schon vom Vorgänger bekannten, kultivierten 2 ,5 Liter-Reihensechszylinder-Bivanos-Benzinmotor des 525i sind die drei anderen Motorvarianten neu im 5er Touring und weisen deutlich gestiegene Leistungs-, Drehmoment- und damit auch Fahrleistungswerte auf. Der 520i und der 530i folgen im Frühjahr 2005.

Der brandneue 2,5-Liter-Reihensechszylinder-Diesel mit VNT-Turbolader und Common-Rail-Einspritzsystem der jüngsten Generation entwickelt jetzt 130 kW (177 PS) aus 2 497 Kubikzentimeter Hubraum und stellt ein bulliges maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter zwischen 2 000 und 2 750/min–1 bereit. Das bedeutet gegenüber dem Vorgängermodell eine Leistungssteigerung um 10 kW/14 PS und einen Drehmomentzuwachs von 50 Nm. Der 525d beschleunigt in 8,3 (8,5)* Sekunden auf 100 km/h und begnügt sich im EU-Zyklus mit 7,0 (8,0) Liter auf 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 (222) km/h. *Die Klammerwerte beziehen sich auf Varianten mit Automatikgetriebe.

Der Drei-Liter-Sechszylinder ist als Power-Diesel mit 160 kW (218 PS) und eindrucksvollen 500 Nm Drehmoment bei 2 000–2 750/min–1 bereits bestens aus der 5er Limousine und der 7er-Reihe bekannt. Bei einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 7,2 (8,0) Litern schafft der 530d Touring den Spurt auf Tempo 100 in 7,2 (7,4) Sekunden und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 242 (240) km/h.

525d und 530d serienmäßig mit EU4 inklusive Partikelfilter.

Beide Dieselmodelle sind serienmäßig mit einem von BMW völlig neu entwickelten Rußpartikelfilter ausgestattet, der zusammen mit zusätzlichen innermotorischen Maßnahmen dazu beiträgt, daß die Fahrzeuge ebenso wie die entsprechenden Modelle der Limousine vorzeitig die erst ab 2005 geltenden EU4-Emissionswerte erfüllen. Das innovative System benötigt dank einer katalytischen Beschichtung keine Kraftstoffadditive und regeneriert sich selbst. Die Vorteile für den Kunden: eine hohe Lebenserwartung des Partikelfilters ohne zusätzlichen Wartungsaufwand, keine Verminderung der Motorleistung oder Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs.

Bei den Benzinmotoren repräsentiert das 2,5-Liter-Bi-VANOS-Aggregat mit 141 kW (192 PS) und einem Drehmoment von 245 Nm bei 3 500 U/min die kultivierte Mitte im Sechszylinder-Programm, dynamisch und laufruhig, leistungsstark und wirtschaftlich. Der BMW 525i Touring sprintet in 8,2 (8,8) Sekunden auf 100 km/h, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 232 (229) km/h und verbraucht im EU-Zyklus 9,9 (10,3) Liter auf 100 Kilometer.

Top-Version mit Hightech-Achtzylinder-Triebwerk.

Absolutes Highlight bei den zur Wahl stehenden Antrieben ist der 4,4-Liter-Achtzylinder-Aluminiummotor mit VALVETRONIC, Bi-VANOS und vollvariabler Sauganlage. Mit 245 kW (333 PS) und 450 Nm maximalem Drehmoment verleiht er dem BMW 545i Touring die Fahrleistungen eines echten Sportwagens und katapultiert ihn in 5,9 (6,0) Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, der Durchschnittsverbrauch liegt bei für diese Leistung bescheidenen 11,3 (11,2) Litern im EU-Zyklus.

Sechsganggetriebe serienmäßig.

Alle Touring-Modelle sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch ist die Sechsgang-Automatik mit Steptronic verfügbar und für den BMW 545i Touring alternativ auch das sportliche Sechsgang-SMG-Getriebe mit Bedienung über Schaltpaddles am Lenkrad wie in der Formel 1 erhältlich.

Vollaluminium-Fahrwerk mit Niveauregulierung.

Wie die 5er Limousine verfügt der neue Touring über ein Vollaluminium-Fahrwerk, dessen speziell für den Touring entwickelte Variante der Integrallenker-Hinterachse einen völlig ebenen Gepäckraumboden sowie eine sehr große Durchladebreite ermöglicht. Alle Touring-Modelle sind serienmäßig mit einer automatischen Niveauregulierung durch eine Luftfederung an der Hinterachse ausgestattet, die einen von der Beladung unabhängigen, gleich bleibenden Fahrkomfort gewährleistet. Traktion und Fahrdynamik profitieren zusätzlich durch den günstigen Hinterachs-Lastanteil von ca. 52 Prozent. Die Dynamische Stabilitäts Control (DSC) mit den Zusatzfunktionen Dynamic Traction Control (DTC), Dynamic Brake Control (DBC) und Cornering Brake Control (CBC) ergänzt den hohen aktiven Sicherheitsstandard des 5er Fahrwerks. Standardmäßig steht der 5er Touring auf 16 bzw. 17 Zoll (545i) Leichtmetallrädern mit Bereifung im Format 225/55 R 16 bzw. 225/50 R 17 (545i). Optional stehen Leichtmetall-Räder in Runflat-Technologie bis hin zur Dimension 245/40 R 18 ab Werk zur Verfügung.

Die herausragenden Eigenschaften des perfekt abgestimmten Touring-Fahrwerks lassen sich nur noch durch innovative Systeme wie die Aktivlenkung und die Wankstabilisierung Dynamic Drive steigern. Für besonders sportliche Fahrer steht auch eine straffere Fahrwerksabstimmung mit Fahrzeugtieferlegung zur Wahl.

Dynamic Drive: souveränes Handling ohne Wanken.

Mit der Sonderausstattung Dynamic Drive erhält der 5er Touring statt eines klassischen ein aktives Fahrwerk, das in Sekundenbruchteilen auf die jeweilige Fahrsituation reagiert. Denn Dynamic Drive variiert die Verteilung und die Größe der Stabilisierungsmomente nach Bedarf. Dies erfolgt durch Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse, die geteilt statt durchgängig sind. In ihrer Mitte sitzt gleichsam als Verbindungsstück ein hydraulisch betriebener Schwenkmotor. Durch hydraulischen Druck im Schwenkmotor kann über sie an jedem Rad zu jeder Zeit die jeweils optimale Stabilisierungskraft erzeugt und dadurch ein Wanken der Karosserie weitgehend eliminiert werden. Bis zu einer Querbeschleunigung von 0,6 g, die meist nur sehr sportlich orientierte Fahrer erreichen, neigt sich die Karosserie gerade mal um etwa ein halbes Grad; ein minimaler Wankwinkel, der bei einem Auto ohne Dynamic Drive schon bei einer Querbeschleunigung von lediglich 0,1 g auftritt. Zwischen 0,6 g und 0,8 g steigt der Wankwinkel dann auf einen Wert von 1,3 Grad an. Diese Wankstabilisierung schafft ein souveränes und sichereres Fahrgefühl. Denn das Auto liegt wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße und verbindet den Fahrkomfort einer Luxuslimousine mit dem Handling eines Sportwagens. Das ergibt doppelten Fahrspaß durch mehr Dynamik plus mehr Komfort.

Aktivlenkung: Synthese von Kurvenagilität, Spurstabilität und Komfort.

Einen ähnlichen Gewinn an Fahrfreude, Agilität, Sicherheit und Komfort verschafft auch die einzigartige BMW Aktivlenkung mit integrierter Servotronic-Funktion. Mit dieser Sonderausstattung erhält der 5er Touring für jedes Tempo die optimale Lenkübersetzung und das dazu passende Lenkkraftniveau. Bei einer herkömmlichen Lenkung ist das Verhältnis des Lenkradeinschlags zum Einschlag der Vorderräder unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Bei der Aktivlenkung erhält die Lenkung ein in die Lenksäule integriertes Planetengetriebe mit einem angeflanschten Stellmotor, das die Lenkübersetzung je nach Fahrzeuggeschwindigkeit variiert. Bei langsamer Fahrt arbeitet der Stellmotor gleichsinnig zum Lenkradeinschlag und vergrößert so den Radeinschlag. Bei schneller Fahrt arbeitet er gegensinnig und verringert den Einschlag der Räder.

Der Effekt: In engen Kurven ist der 5er Touring durch die direktere Lenkung so wendig wie ein Wiesel, d.h. noch nie konnte man mit einem 5er Touring so flink und behände bei gleichzeitig minimalem Lenkaufwand durch einen Slalom wedeln.

Bei hohem Tempo läuft er durch die indirektere Lenkübersetzung geradeaus wie auf Schienen.

Außerdem erhöht die BMW Aktivlenkung die Sicherheit. Auf kurvenreichen Strecken muss der Fahrer am Steuer kaum noch umgreifen. Die Hände bleiben fast immer in optimaler Position, Multifunktionstasten oder SMG-Schaltpaddles am Lenkrad sind stets uneingeschränkt zu bedienen. Zudem kann die Aktivlenkung auch Übersteuerungstendenzen durch Gegenlenken automatisch korrigieren und ergänzt damit unmerklich und komfortabel die Funktion der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC).

Dazu kommt ein großer Komfortgewinn. Beim Einparken genügen nun knapp zwei statt bislang drei vollständige Lenkradumdrehungen, um die Räder von ganz rechts bis ganz links und umgekehrt einzuschlagen. Rangieren wird sprichwörtlich zum Kinderspiel.

Entspannter ist auch die Fahrt auf der Autobahn. Weil das System bei hohem Tempo den Lenkwinkel reduziert, wirken sich ungewollte kleine Bewegungen am Steuer – zum Beispiel bei Fahrbahnunebenheiten – weniger auf den Geradeauslauf aus. Die Lenkung ist in schnell gefahrenen Autobahnkurven besser dosierbar, das Auto bleibt ruhiger. Die Gefahr einer eventuellen Überreaktion durch Verreißen des Steuers – etwa wegen eines plötzlich auftauchenden Hindernisses – wird dadurch abgemildert. Mit der Aktivlenkung ist BMW als weltweit erstem Hersteller die optimale Synthese von Kurvenagilität, Spurstabilität, Komfort und auch Sicherheit gelungen.

Runflat-Technologie und Reifen Pannen Anzeige: Sicherheit bei plötzlichem und schleichendem Druckverlust.

Ein zusätzliches Sicherheitsplus ist die optionale Ausstattung des 5er Touring mit einer Runflat-Bereifung, die Bestandteil fast aller optionalen Leichtmetallräder ist. Mit dieser Bereifung können selbst bei völligem Luftdruckverlust noch mindestens 150 Kilometer mit einer maximalen Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde zurückgelegt werden.

Ein Radwechsel bei einer Reifenpanne, womöglich bei Dunkelheit und Regen oder gar an einer unübersichtlichen Straßenstelle, ist nicht notwendig. Serienmäßig an Bord aller 5er Touring-Modelle ist eine Reifen Pannen Anzeige, die den Luftdruck der Reifen während der Fahrt permanent kontrolliert und den Fahrer bei einem Druckverlust optisch und akustisch warnt.

Gepäckraum: größer, variabler und komfortabler zugänglich.

Beim Öffnen der Heckklappe des neuen BMW 5er Touring muss sich fortan niemand mehr die Hände nass oder schmutzig machen: Optional genügt ein Tastendruck am Fahrzeugschlüssel und die Klappe öffnet und schließt sich automatisch. Auch das Abdeckrollo fährt beim Aufschwingen der Heckklappe oder beim Öffnen der Heckscheibe an Schienen in der D-Säule selbsttätig so weit nach oben, dass ein komfortables Be- und Entladen ohne zusätzliche Handgriffe möglich ist. Der Gepäckraum ist zum leichten Verstauen kleinerer Gegenstände – wie bei allen BMW Touring – auch über die separat zu öffnende Heckscheibe zugänglich.

Er besitzt einen völlig ebenen Boden und sein Ladevolumen beträgt von 500 (535) Liter bis 1615 (1650) Liter bei umgeklappter Rückbank und Beladung bis zur Dachhöhe. Das sind jeweils 90 (125) Liter mehr als beim Vorgängermodell (Klammerwerte gelten bei Entfall des Notrads mit Ausstattung Runflat-Bereifung).

Beim Reisen mit der Familie können zwei große sowie zwei mittlere Hartschalenkoffer und zwei Reisetaschen problemlos verstaut werden. Alternativ passen auch vier 46-Zoll-Golfbags in den Kofferraum.

Der abschließbare Gepäckraumboden lässt sich anheben und bleibt jetzt mit Hilfe von Gasdruckfedern – ähnlich wie die Motorhaube – in der gewünschten Stellung, bis er wieder heruntergedrückt wird. Unter dem Gepäckraumboden verbirgt sich ein variabel einteilbares Staufach für Kleinteile. Darunter befindet sich das Notrad oder ein weiterer Stauraum (35 Liter), falls der 5er Touring auf Wunsch mit Runflat-Bereifung ausgestattet ist. Außerdem wird hier die optionale Anhängerkupplung sauber und sicher aufbewahrt, die bei Bedarf mit wenigen Handgriffen montiert wird.

Serienmäßig ist das Gepäckabteil mit Abdeckrollo, Trennnetz, vier Verzurrösen und einer Steckdose, zum Beispiel für eine elektrische Kühlbox, ausgestattet. Auf Wunsch gibt es ein zusätzliches Ablagepaket mit zweigeteiltem Gepäckraumboden, aufklappbaren Trennwänden, die das Umfallen von Tragetaschen verhindern, Spanngurten in den Seitenwänden und Multifunktionshaltern, etwa für Plastiktüten bis zu zehn Kilogramm Gewicht. Die Rücksitzbank ist im Verhältnis 60:40 zweigeteilt und verfügt auf Wunsch über eine Durchlademöglichkeit mit Skisack. Ebenfalls optional ist eine Dachreling für die einfache Befestigung von Gepäckboxen oder Dachträgersytemen bis zu 100 Kilogramm Dachlast.

Leichtbau: mehr Platz, mehr Komfort, weniger Gewicht.

Einsteigen und sich wohl fühlen: edle Materialien in fünf Ausstattungsvarianten und vier Interieur-Farbwelten, höchste Verarbeitungsqualität und jede Menge Komfort wie zum Beispiel eine neue, besonders leise Klimaautomatik mit Umluftkontrolle und adaptiver Regelung der Luftfeuchtigkeit sowie auf Wunsch Komfortsitze mit verstellbarer Lehnenbreite, verstellbarem Lehnenkopf, verstellbarer Sitzlänge und Belüftung. Noch nie war der Innenraum eines 5er Touring so hell und luftig, denn optional ist – wie schon vom X3 bekannt – ein zweiteiliges Panorama-Glasdach erhältlich, das mit 0,68 Quadratmetern Größe auch den Fondpassagieren beste Aussicht gewährt und voll geöffnet fast Cabrio-Feeling vermittelt. Außerdem ist der neue BMW 5er Touring im Vergleich zum Vorgänger deutlich gewachsen. Um 38 Millimeter in der Länge, 46 Millimeter in der Breite und 23 Millimeter in der Höhe. Die stattlichen Maße des neuen Touring: 4,84 Meter lang, 1,85 Meter breit, 1,49 Meter hoch. Äußerlich fällt das Wachstum kaum auf. Mit kurzen Überhängen, groß dimensionierten Rädern und breiter Spur ist der Auftritt ebenso elegant wie dynamisch. Der Zuwachs macht sich vor allem im Innenraum bemerkbar: mehr Kopf- und Schulterfreiheit und gut vier Zentimeter mehr Kniefreiheit für Fondpassagiere. Trotz der Zunahme an innerer und äußerer Größe und auch passiver Sicherheit ist das Gewicht nicht gestiegen, sondern dank einer innovativen Mischbauweise der Karosserie aus Aluminium und Stahl – wie schon bei der Limousine – sogar gesunken: je nach Modell und Ausstattung um bis zu 50 Kilogramm.

iDrive-Bediensystem mit Sprachsteuerung: Der Touring gehorcht buchstäblich aufs Wort.

Im Innenraum erwartet den Fahrer ein aufgeräumtes, übersichtliches Cockpit. Ebenso wie die 5er Limousine verfügt der neue 5er Touring über das wegweisende iDrive-Bedienkonzept. So wenig Bedienelemente wie möglich, aber so viele wie nötig. Denn die Beschränkung auf das Essenzielle ermöglicht dem Menschen die Konzentration auf das Wesentliche: das Fahren und die Freude daran. Die meisten der für das Fahren wichtigen Bedienelemente sind direkt am und um das serienmäßige Multifunktionslenkrad angeordnet. Viele Komfortfunktionen hat der Fahrer mit dem Controller, einem knapp handtellergroßen Dreh- und Drückknopf auf der Mittelkonsole, im Griff.

Das Menü und die Informationen werden auf dem Control Display in der Mitte der Armaturentafel angezeigt, einem großen 6,5 Zoll-Farbmonitor im optimalen Sichtbereich von Fahrer und Beifahrer. Das Bediensystem ist so einfach strukturiert und logisch aufgebaut, dass der Fahrer sich intuitiv zurechtfindet.

Zudem gehorcht der neue BMW 5er Touring dem Fahrer buchstäblich aufs Wort. Das innovative, erweiterte Spracheingabesystem ist in Kombination mit der Sonderausstattung DVD-Navigationssystem Professional (mit Kartendarstellung) erhältlich. Alle wesentlichen iDrive-Komfortfunktionen, die Audiosysteme, das Telefon und das Navigationssystem inklusive der Zieleingabe etc. können per Sprache gesteuert werden, ohne den Blick vom Verkehrsgeschehen abzuwenden. Auch das BMW Online Portal mit zahlreichen Diensten von Börsennachrichten über Hotel- und Restaurantführer bis zum Parkinfo-Service für rund 2 500 Parkhäuser ist im neuen Touring auf Wunsch verfügbar. Alle Adressen können direkt ins Navigationssystem übernommen werden und eingegangene E-Mails oder SMS-Nachrichten werden von der intelligenten Sprachausgabe „text to speech“ vorgelesen.

Aktive Geschwindigkeitsregelung: entspanntes Mitschwimmen im Verkehr.

Doch nicht nur das Bedienen des Wagens wurde wesentlich vereinfacht, auch das Fahren des neuen 5er Touring ist dank innovativer Assistenzsysteme noch komfortabler und entspannter. So ist auf Wunsch die Aktive Geschwindigkeitsregelung ACC (Active Cruise Control) an Bord. Per Radar misst das System permanent die Entfernung zum vorausfahrenden Fahrzeug, registriert das gerade gefahrene Tempo, errechnet daraus den situationsgerechten Abstand und hält diese Distanz selbsttätig ein. Der Fahrer wählt nur mehr eine ihm angenehme Geschwindigkeit, zum Beispiel auf der Autobahn 130 Kilometer pro Stunde, den Rest erledigt die intelligente Elektronik. Nähert man sich einem langsameren Fahrzeug auf der eigenen Fahrspur, reduziert ACC das Tempo. Ist die Fahrbahn wieder frei, beschleunigt der Wagen bis auf die vorgegebene Wunschgeschwindigkeit. Nie fährt das Auto zu dicht auf, nie wird der Abstand, der in drei Stufen wählbar ist übermäßig groß. Harmonisch passt sich der neue 5er Touring dem Verkehrsfluss an, ohne dass der Fuß des Fahrers das Gas- oder Bremspedal berührt. Noch nie waren das Mitschwimmen in dichtem Verkehr oder Kolonnenfahrten mit ständig wechselnden Geschwindigkeiten so wenig anstrengend. Dabei nimmt die Aktive Geschwindigkeitsregelung dem Fahrer nicht die Verantwortung ab. Sie macht keine Notbremsungen und reagiert nicht auf stehende Hindernisse wie beispielsweise ein Pannenfahrzeug. Das System entlastet den Menschen lediglich. Dennoch erhöht es indirekt die Sicherheit. Denn wer entspannter fährt, bleibt länger fit und kann sich besser auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren.

Head-Up Display: Fahrinformationen und Verkehrsgeschehen gleichzeitig im Blick.

Ähnliches gilt für das optionale Head-Up Display. Mit ihm hat der Fahrer die wichtigsten Informationen und das Verkehrsgeschehen stets gleichzeitig im Blick. Das projizierte virtuelle Bild schwebt ergonomisch optimal über der Vorderkante der Motorhaube. Es ist bei Sonnenschein ebenso gut zu erkennen wie nachts, da sich seine Lichtstärke automatisch der Helligkeit der Umgebung anpasst. Neben der Geschwindigkeit können Navigationshinweise, Meldungen der Check Control sowie die Anzeige des Stufentempomaten oder der Aktiven Geschwindigkeitsregelung eingeblendet werden. Der Vorteil: Der Fahrer muss die Augen nicht mehr von der Fahrbahn abwenden, um diese Informationen zu erhalten. Ein erheblicher Sicherheitsgewinn. Denn für das Ablesen einer Anzeige auf den Kombiinstrumenten der Armaturentafel benötigt der Fahrer rund zwei Sekunden. Das Risiko, zum Beispiel das Aufleuchten der Bremslichter eines vorausfahrenden Wagens zu übersehen, wird durch das neue Anzeigesystem minimiert. Außerdem ist das Ablesen der Daten vom Head-Up Display angenehmer und weniger anstrengend als von der Armaturentafel. Da das Bild in gut zwei Metern Entfernung erscheint, muss sich das Auge nicht vom Fern- auf den Nahbereich – und wieder zurück – einstellen. Auch die Adaption des Auges zwischen heller Fahrbahn und den dagegen relativ dunklen Anzeigen im Wageninneren entfällt. Das erhöht den Komfort beim Fahren und verringert die Ermüdung.

Adaptives Kurven- und Bremslicht: wegweisend sichere Beleuchtung.

Mehr Komfort plus mehr Sicherheit bringt auch die Sonderausstattung Adaptives Kurvenlicht, dessen bewegliche Scheinwerfer dem Straßenverlauf exakt folgen. Der Autofahrer steuert nie mehr in ein schwarzes Loch. Die schwenkbaren Scheinwerfer bringen das Licht dorthin, wo es hingehört – auf die Fahrbahn. Bewegt werden die beiden Bi-Xenon-Lichtmodule von zwei elektrischen Stellmotoren, die die Scheinwerfer bis zu 15 Grad nach links oder rechts in die jeweilige Fahrtrichtung drehen. Gesteuert wird das System von einem Computer, der im Hundertstelsekundentakt von Sensoren gelieferte Informationen über Lenkwinkel, Geschwindigkeit sowie Gierrate des Autos auswertet, aus ihnen den aktuellen Kurvenradius errechnet und die Stellung der Scheinwerfer kontinuierlich und ohne Zeitverzögerung der Streckenführung anpasst. Je nach Krümmung der Straße wird die Sichtweite dadurch nahezu verdoppelt. Der Verlauf der Kurve ist früher ersichtlich, eventuelle Hindernisse werden rechtzeitiger erkannt. Mit dem Adaptiven Kurvenlicht werden Nachtfahrten nicht nur sicherer, sondern auch wesentlich angenehmer und weniger anstrengend.

Am Heck sorgt modernste Lichttechnologie ebenfalls für mehr Sicherheit. Der neue 5er Touring ist serienmäßig mit einem zweistufigen Bremslicht ausgestattet, das nach der Genehmigung in den USA nun auch in Europa zugelassen ist. Bei Notbremsungen oder einem Eingriff des Antiblockiersystems werden zusätzliche Bremsleuchtenflächen aktiviert. Durch das zweistufige Bremslicht können nachfolgende Fahrer situationsgerecht reagieren. Eine Vollbremsung wird sofort erkannt, die Gefahr von Auffahrunfällen verringert.

Der neue BMW 5er Touring ist dank dieser innovativen Assistenzsysteme sowie Dynamic Drive, Aktivlenkung, Head-Up Display, intelligenter Leichtbauweise und kraftvoller Motorisierung inklusive Sechsgang-Getrieben nicht nur der dynamischste 5er Touring, den es je gab, sondern gleichzeitig auch der komfortabelste und sicherste. Er verkörpert auf faszinierende Weise ein neues Erlebnis und eine neue Leichtigkeit des Fahrens.

Das reichhaltige Angebot an Sonderausstattungen entspricht weitestgehend den entsprechenden Modellen der 5er Limousine.

Die Preise für den deutschen Markt betragen:

BMW 525i mit 141 kW/192 PS/245 Nm: 40 400 € inkl. 16% MwSt.

BMW 525d mit 130 kW/177 PS/400 Nm: 40 950 € inkl. 16% MwSt.*

BMW 530d mit 160 kW/218 PS/500 Nm: 44 050 € inkl. 16% MwSt.*

BMW 545i mit 240 kW/333 PS/450 Nm: 60 400 € inkl. 16% MwSt.

*Preise inklusive Partikelfilter.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2004, 13:38     #3
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Concept M5.

– Weltweit erster V10-Hochdrehzahl-Motor in einer Limousine.

– Weltweit erstes 7-Gang-SMG in einer Limousine.

– Bestes Leistungsgewicht seines Marktsegments.

Der BMW M5 hat bereits vor genau 20 Jahren ein neues Segment begründet, das mittlerweile auch andere Hersteller für sich entdeckt haben. Und er – das Original – ist mit Abstand das erfolgreichste Auto in der Nische der leistungsstarken Limousinen geblieben: Verteilt über drei Generationen wurden über 35 000 Einheiten zuerst in Handarbeit in München bei BMW M, später am 5er Band im Werk Dingolfing gebaut und weltweit verkauft.

Das Geheimnis des BMW M5 Erfolgs war bislang die gelungene Synthese aus unaufdringlicher, aber dennoch kraftvoller Optik in Verbindung mit einem High-Performance-Triebwerk, ein Sportwagen mit Formel-1-Technologie, der zugleich eine Limousine mit allem Komfort darstellte.

Hinsichtlich seiner fahrdynamischen Qualitäten hatte der BMW M5 stets neue Maßstäbe in seinem Segment gesetzt. Er hatte sich nicht nur durch seine hohe Leistung ausgezeichnet, sondern auch durch die Art, wie diese M Power entstand und sich entfaltete. Scheinbar unerschöpfliche Kraftreserven hatten bei diesem Automobil der Extraklasse eine ganz neue Dimension der Mühelosigkeit geschaffen.

BMW M5 Parameter: Performance, Style und Fahrspaß.

Aufgrund des Modellwechsels in der 5er Reihe präsentiert sich das BMW M Produktportfolio derzeit ohne einen BMW M5, wenn auch die Nachfrage nach einem solchen Auto nie nachgelassen hat. So haben die Entwickler von BMW M jetzt ihre Gedanken zu einem möglichen Nachfolger auf Basis des neuen BMW 5ers in eine erste Form gebracht. Dieses Auto stellt eine schon recht weit gediehene Idee zu einem reizvollen Thema dar: den BMW Concept M5. Dieses Auto könnte durchaus Anregungen für ein späteres Serienprojekt aufgreifen und in sich vereinen.

Ganz den hauptsächlichen Kaufgründen der anspruchsvollen Kundschaft folgend, die vorwiegend die drei Parameter Performance, Style und fun to drive schätzt, lebt der BMW Concept M5 von den Gegensätzen: das Prinzip von höchster Leistung in zurückhaltender, aber im Vergleich zur 5er Baureihe differenzierter Karosserieform.

Im Exterieurdesign zeigt der BMW Concept M5 gegenüber der neuen 5er Reihe hohe Eigenständigkeit: Geänderte Front- und Heckschürzen, modifizierte Seitenschweller, die etwas tiefer gelegte Karosserie, seitliche Kiemen, ein exklusives Raddesign sowie die M typischen vier Auspuffendrohre lassen den Sportwagenanspruch deutlich in Erscheinung treten.

Das erste V10-Zylinder-Hochdrehzahl-Triebwerk in einer Limousine.

Herzstück eines jeden M Automobils, also auch eines BMW Concept M5, muss sein exklusives Hochleistungs-Triebwerk nach dem Hochdrehzahl-Saugprinzip sein, ein Motor, der die Benchmark verkörpert. Hier stellt BMW M ein Stück Triebwerkskunst vor, das es in sich hat: Die Ziffer fünf dominiert, denn rund 500 PS (368 kW) aus fünf Liter Hubraum und ein maximales Drehmoment von gut 500 Newtonmetern sind jene Leitzahlen, die sich BMW M als Ergebnis für einen möglichen neuen M5 vorstellt.

Und auch die Ziffer zehn bekommt Bedeutung, denn erstmals in der BMW Geschichte soll ein Serienautomobil von einem Zehnzylinder-Ottomotor angetrieben werden, in Sound und Power eng verwandt mit jener Antriebsquelle, wie sie derzeit im BMW.Williams Formel-1-Rennwagen, dem anerkannt stärksten Auto im Starterfeld, für ungestümen Vorwärtsdrang sorgt.

Das Triebwerk eines BMW Concept M5 sollte enorme Reserven mobilisieren können, um dieser außergewöhnlichen Sportwagen-Limousine auch zu bemerkenswerten Fahrleistungen zu verhelfen: Den Sprint über die klassische Distanz aus dem Stand auf Tempo 100 stellen sich die M Ingenieure in deutlich weniger als fünf Sekunden vor, 200 km/h sollten bereits nach rund 13 Sekunden erreicht sein.

Nicht nur Kraft allein macht ein M Triebwerk einzigartig.

Dabei sollte jener neu entwickelte Zehnzylinder-V-Motor seine technologische Wertigkeit nicht allein über eindimensionale Kraft oder über schiere Leistungsabgabe zeigen, sondern vor allem über die Art der Leistungsentstehung. M Power wird auch im neuen BMW Concept M5 einmal mehr zur perfekten Darstellung des technisch Machbaren und Sinnvollen erhoben.

Dies äußert sich nicht nur in der optisch sehr ansprechenden Form eines BMW Hochleistungsmotors. Bei diesem speziellen Motor von BMW M stehen M typische Merkmale wie Hochdruck-VANOS, Einzeldrosselklappen, eine inhouse entwickelte Motorelektronik – abgeleitet aus den Erkenntnissen in der Formel 1 – sowie eine querkraftgeregelte Ölversorgung selbstverständlich auf der Wunschliste.

Die Ingenieure von BMW M würden ihr Hauptaugenmerk nicht allein auf schieres Drehmoment legen, sondern vor allem auf die Schubkraft als Zeichen eines effizienten Umgangs mit dem verfügbaren, ohne Zweifel sehr reichhaltigen Leistungspotenzial.

Außerdem hebt sich der BMW Concept M5 durch das innovativste Antriebskonzept seiner Klasse hervor: Dank einer souveränen Getriebelösung, einem komplett neu entwickelten Siebengang-SMG, sind sowohl manuelles Schalten durch den Fahrer mit extrem kurzen Schaltzeiten, als auch bei Bedarf komfortables Cruisen möglich. Auch diese technische Meisterleistung hat ihren Ursprung als Formel-1-Synergie.

Optimaler Vortrieb, in der Stadt wie auf dem Nürburgring.

Selbstverständlich hatten die Entwickler des BMW Concept M5 den Ehrgeiz, das leichteste Auto im Wettbewerbsvergleich zu bauen, denn BMW möchte, um hohe Längs- und Querdynamik zu erreichen, die Idee des intelligenten Leichtbaus weiter verfolgen. Schon bei der neuen 5er und 6er Reihe hat BMW einen innovativen Ansatz für einen leichten Vorderwagen präsentiert. So strebten die Ingenieure von BMW M bei diesem Automobil das beste Leistungsgewicht im Marktsegment an, und sie haben auch ihre enorme Fahrwerkskompetenz mit ins Spiel gebracht.

Basierend auf dem sehr guten Vollaluminium-Fahrwerk des neuen BMW 5er, ergänzt um einige Elemente aus dem neuen BMW 7er, haben sie den BMW Concept M5 so abgestimmt, dass er sowohl lange Autobahnstrecken oder das Stop-and-Go im Stadtverkehr komfortabel bewältigen kann, als auch auf der Nordschleife des Nürburgrings eine gute Figur macht. Neben einer speziell abgestimmten Dynamic Stability Control (DSC) sorgt auch ein variables M Sperrdifferenzial, wie schon aus dem BMW M3 bekannt, für optimalen Vortrieb unter allen Bedingungen.

Der BMW Concept M5 rollt hinten auf extrabreiten Spezialreifen der Dimension 285/35 ZR 19 auf eigens gestylten 9½-Zoll-Leichtmetallrädern. An der Vorderachse werden 255/40 ZR 19-Reifen auf 8½-Zoll-Rädern von einer neu abgestimmten Lenkung mit serienmäßiger Servotronic geführt. Eine verstärkte, eigens für den BMW Concept M5 entwickelte Bremsanlage verzögert entsprechend der außerordentlichen Motorleistung.

Auch bei der Ausstattung eine Klasse für sich.

Natürlich bietet der BMW Concept M5 auch wieder viele Ideen für eine besonders exklusive und sportliche Ausstattung. Ohne bereits auf Details einzugehen lässt sich doch sagen, dass für die anspruchsvollen Kunden im speziellen Marktsegment hier besondere Lösungen realisiert wurden.

Wann genau die Idee eines Serien-M5 in die Realität umgesetzt wird, steht derzeit noch nicht fest. Es ist aber damit zu rechnen, dass im Laufe des Jahres 2004 ein möglicher Nachfolger des überaus erfolgreichen BMW M5 aus dem gezeigten BMW Concept M5 entstehen und angeboten werden könnte.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2004, 13:41     #4
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Das neue BMW 6er Cabrio.

Faszinierendes Design, begeisternde Technik, athletische Spitzenleistungen – Eigenschaften für ein grenzenloses Fahrvergnügen für vier Passagiere unter freiem Himmel. Mit dem neuen Cabriolet der 6er Reihe hat BMW optisch wie technisch ein Traumauto geschaffen.

Dank des neuartigen Finnenverdecks besticht das 6er Cabrio, ähnlich wie das 6er Coupé, mit einer betont präsenten und eleganten Linienführung – die Finnen wirken wie breite C-Säulen, coupéhaft exklusiv. Mit offenem Verdeck bekräftigt das Cabrio seinen eigenständigen Charakter. Gekonnt kombiniert es die athletischen Attribute des sportlichen Coupés mit Stilelementen des luxuriösen 2+2-sitzigen Cabriolets. So lässt schon der erste Eindruck des neuen Cabrios jene außergewöhnliche Fahragilität erahnen, die die BMW 6er Reihe auszeichnet.

Ein Auto für den anspruchsvollen Kunden.

Cabrio-Käufer wollen mit dem Offenfahren ihrem persönlichen Lebensstil Ausdruck verleihen. Deshalb hat BMW für den Cabrio-Individualisten eine eigenständige, charaktervolle Variante der 6er Reihe geschaffen. So bekommt jeder Kunde exklusiv das Fahrzeug seiner automobilen Träume. Wobei die hohe Innovationskraft und das vorbildliche Qualitätsniveau von BMW gewährleisten, dass Cabrio wie Coupé optimalen Fahrspaß, Fahrkomfort, Sicherheit und Alltagstauglichkeit bieten.

V8-Motor für ein stets kraftvolles Open-Air-Vergnügen.

Zum Start kommt im Topmodell BMW 645Ci Cabrio der 4,4 Liter-Achtzylinder zum Einsatz. Er leistet 245 kW/333 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter. Durch die stufenlose Verstellung praktisch aller relevanten Parameter wie Ventilsteuerzeiten (Bi-VANOS), Ventilhub (VALVETRONIC) und der Saugrohrlänge passt er sich perfekt jeder Anforderung an. Der Kunde profitiert davon in Form höchster Leistung, dem für einen Achtzylindermotor günstigen Kraftstoffverbrauch von 12,8 Litern Superbenzin Plus je 100 Kilometer für das Handschaltgetriebe (Automatik: 11,5 Liter) und einer ausgeprägten Umweltverträglichkeit (EU4/LEV). Auch in dieser Hinsicht also ein begeisternder Motor für ein faszinierendes Automobil, was nicht zuletzt die verliehene Auszeichnung „International engine of the year 2002“ Award belegt.

Ideal kombiniert mit einem der drei zur Wahl stehenden Sechsganggetriebe, darunter dem aus der Formel 1 bekannten und vom Lenkrad aus zu bedienenden SMG-Schaltgetriebe, erreicht das 645Ci Cabrio Fahrleistungen, wie sie nur wenige Sportwagen vorweisen können: den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert das Topmodell in 6,1 Sekunden (Handschalter, Automatik: 6,2 Sekunden), bei 250 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit wird sein Vorwärtsdrang elektronisch abgeregelt.

Leichtbau und Fahrwerksassistenzsysteme für optimale Dynamik.

Es bereitet dem Fahrer ein sportliches Vergnügen, mit dem 6er Cabrio unterwegs zu sein. Dies ist besonders seiner hohen Karosseriesteifigkeit zuzuschreiben, die dank der speziellen Trägerstruktur einen Schwingungswert erreichen lässt, der dem exzellenter zweisitziger Roadster entspricht und in der Klasse der 2+2-Cabrios einzigartig ist. Dennoch konnten mit einem konsequent angewandten Leichtbau das Eigengewicht des 645Ci Cabrios auf 1815 Kilogramm (Handschalter, Automatik: 1820 kg) begrenzt und auch die BMW typische Achslastverteilung von nahezu 50:50 realisiert werden. Zusammen mit dem bei dieser Achslastverteilung idealen Hinterradantrieb, der die Lenkung von jeglichen Antriebseinflüssen frei hält, verfügt so das Vollaluminium-Fahrwerk über hervorragende Voraussetzungen für seine weit über dem Klassenniveau angesiedelten Fahreigenschaften, insbesondere was sein extrem präzises Ansprechverhalten angeht.

Unter den BMW Fahrwerksregelsystemen, die das ohnehin sehr gute Serienfahrwerk des 6er Cabrios noch weiter verbessern, sind die umfassende Dynamische Stabilitäts Control (DSC) und optional das „mitdenkende“ Dynamic Drive hervorzuheben. Dynamic Drive gleicht die Wankneigung der Karosserie in Kurven fast völlig aus und reduziert über die Stabilisierungsmomentverteilung von der Vorder- zur Hinterachse den Lenkwinkelbedarf. Dadurch liegt das Cabrio sehr stabil und ruhig auf der Straße. Der Fahrer profitiert hiervon durch eine besonders agile, direkte und sportliche Fahrweise.

Aktivlenkung für ein noch besseres Handling.

Zusätzlich steigert die BMW Innovation Aktivlenkung den sicheren und komfortablen Fahrspaß, den der 6er schon serienmäßig dank der Servotronic bietet. Mit der optional erhältlichen Aktivlenkung lässt sich das 6er Cabrio bei niedrigem Tempo direkter und dadurch deutlich agiler und präziser dirigieren, bei zunehmender Geschwindigkeit hingegen indirekter, was zu einem noch besseren und ruhigeren Geradeauslauf führt.

Die Aktivlenkung verfügt auch über eine Gierratenregelung und ist mit dem DSC-System vernetzt. So greift sie frühzeitig für leichte Korrekturen über den Lenkwinkel der Vorderräder stabilisierend ein und reduziert die DSC-Eingriffe im unteren Ansprechbereich. Aktivlenkung und DSC ergänzen sich also ideal.

Adaptives Kurvenlicht für noch mehr Sicherheit.

Eine andere bahnbrechende BMW Innovation stellt das optionale Adaptive Kurvenlicht dar. Es verbessert wesentlich das ohnehin schon sehr gute serienmäßige Bi-Xenon-Licht des neuen 6er Cabrios: Seine beweglichen Scheinwerfer leuchten den Straßenverlauf und die Umgebung um bis zu 90 Prozent besser aus. Hierzu erhält das Steuergerät von Fern- und Fahrlicht über das Bordnetz stets aktuelle Informationen zu Lenkwinkel, Gierrate und Geschwindigkeit und schwenkt in Fahrt mittels Elektromotor die Bi-Xenon-Scheinwerfermodule in beide Richtungen. Das Adaptive Kurvenlicht erhöht somit die Sicherheit bei nächtlichen Kurvenfahrten erheblich.

Verdeck mit perfekter Geräusch- und Wärmedämmung.

Wie praxisorientiert das neue BMW Cabrio ist, zeigt sich auch im neu entwickelten Verdeck. Seine schall- und wärmedämmende PUR-Schicht zwischen der gummierten Außenplane und dem Innenhimmel dämpft die Außengeräusche ebenso effektiv ab, wie es Wind und Wetter dauerhaft trotzt. Dabei erreicht das Softtop des 6er Cabrios sehr gute Akustik-Werte, so dass selbst bei hohem Tempo noch eine entspannte Unterhaltung möglich ist. Die senkrecht stehende Heckscheibe zwischen den Finnen des Verdecks besteht aus Glas, ist beheizbar und lässt sich bei offenem und geschlossenem Dach elektrisch komplett in die Trennwand des Kofferraumabteils versenken. Dadurch entsteht ein zugfreier Lüftungseffekt, der dem einer Limousine mit Schiebedach ähnelt. Auch alle Seitenfenster lassen sich natürlich voll versenken.

Das vollelektrisch zu öffnende Verdeck „verschwindet“ binnen weniger Sekunden komplett unter einer festen Abdeckung im Verdeckkasten. Ist das Verdeck geschlossen, kann der variable Verdeckkasten mit einem Handgriff nach oben geklappt werden, damit im Kofferraum noch mehr Volumen zur Verfügung steht. Die elektrische Verdecköffnung beinhaltet die automatische Entriegelung am oberen Rahmen der Frontscheibe. Die Komfortöffnung ermöglicht es, vom Cockpit aus per Tastendruck beziehungsweise mit dem Türschlüssel das Verdeck komplett zu öffnen oder zu schließen. Dies kann auch während des Anfahrens oder im Stop-and-go-Verkehr bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h erfolgen und beinhaltet auch das Öffnen und Schließen aller Fenster sowie das Ent- und Verriegeln des Verdecks. Ein Windschott macht beim Offenfahren das Cabrio zum fast zugfreien Zweisitzer – werden alle vier Sitzplätze benötigt, passt es zusammengeklappt in den Kofferraum.

Fahrkomfort für vier Erwachsene.

Als vollwertiges 2+2-Cabriolet bietet das 645Ci Cabrio allen Passagieren ein größtmögliches Maß an Sitzkomfort, luxuriöser Ausstattung und elegantem Ambiente. Die serienmäßigen elektrischen Fahrer- und Beifahrersitze mit dreifacher Memory-Funktion (nur für Fahrer) sind mit hochwertigem Dakota-Leder bezogen und ergonomisch ausgeformt. Der als Sonderausstattung erhältliche und ebenfalls elektrisch verstellbare Sportsitz ist straffer gepolstert und bietet vor allem im fahrdynamischen Bereich eine noch bessere Körperabstützung sowie eine verstellbare Oberschenkelauflage.

Für Cabrio-Verhältnisse sitzen auch die Mitfahrer im Fond in der ersten Reihe. Denn obwohl das Verdeck coupéhaft flach gestaltet ist, finden hier selbst Erwachsene ausreichende Kopffreiheit vor. In den beiden tief ausgeformten, getrennten Ledersitzen und den ebenfalls ausgeformten Lehnen finden sie einen guten Seitenhalt. Beide Fondsitzplätze sind dank der Einstiegshilfe an Fahrer- und Beifahrersitz komfortabel zu erreichen. Von Vorteil ist hier, dass die Gurte der Frontsitze integriert sind; beim Einstieg nach hinten brauchen die Passagiere nicht auf „Fußangeln“ zu achten.

Schließlich unterstützt das Kofferraumvolumen von 300 Litern bei geöffnetem und von 350 Litern bei geschlossenem Verdeck den praktischen Nutzen des neuen Cabrios. Ein großer und ein kleiner Hartschalenkoffer beziehungsweise zwei 46er-Golfbags und ein mittelgroßer Hartschalenkoffer passen hinein. Dank optionaler Durchladeklappe und Skisack lassen sich auch zwei Paar Ski oder ein Snowboard transportieren, ohne das Sitzplatzangebot einzuschränken.

Im Interieur dynamische Harmonie.

Im Interieur zeigt das Cabrio seine enge Verwandtschaft mit dem 6er Coupé. Auch hier findet sich der Leitgedanke der „dynamischen Harmonie“. Dynamik bezieht sich dabei auf die Spannungen und Bewegungen der Flächen und Linien. Harmonie steht für die Art und Weise, wie Flächen und Linien sich wechselseitig unterstützen und zueinander beziehen. Das Interieur korrespondiert so perfekt mit dem attraktiven Außendesign des 6er Cabrios.

Die perfekt verarbeiteten edlen Materialien wie Leder, Holz oder Metall sowie eine sensitive Auswahl aufeinander abgestimmter dezenter Farben schaffen ein luxuriöses Ambiente, ohne die Funktionalität zu vernachlässigen. Alle für den Fahrer wesentlichen Funktionen sind ergonomisch richtig am oder um das Lenkrad herum platziert. Fast alle für Fahrer und Beifahrer gleichermaßen relevanten Funktionen befinden sich im Bereich der Mittelkonsole. Als zentrales Bedienelement fungiert hier der Controller, mit dem via Control Display nahezu sämtliche Komfortfunktionen des Cabrios gesteuert werden.

Mit dem Head-Up Display hat der Fahrer das Wichtigste im Blick.

Die Innovation Head-Up Display, als Sonderausstattung erhältlich, projiziert wichtige Informationen während der Fahrt ins direkte Sichtfeld des Fahrers. Hierzu zählen die aktuelle Geschwindigkeit, Navigationshinweise, Temporegelungen und Check-Control-Meldungen. Das virtuelle Bild baut sich scheinbar vor dem Fahrer auf der Fahrbahn auf und ermöglicht ein noch ermüdungsfreieres und damit noch sichereres Fahren, weil der Fahrer den Blick nicht mehr vom Verkehrsgeschehen abwenden muss.

Innovatives Spracheingabesystem.

Wie das Head-Up Display erweitert das innovative Spracheingabesystem die von BMW iDrive genannte Bedienphilosophie für noch mehr Fahrkomfort und Sicherheit. Es ist in Kombination mit der Sonderausstattung Navigationssystem Professional und dem Car Communication Computer (CCC) erhältlich. Kern des Spracheingabesystems ist die Möglichkeit, alle wesentlichen iDrive-Komfortfunktionen während der Fahrt per Spracheingabe anwählen zu können, also den Blick nicht vom Verkehrsgeschehen abwenden zu müssen. Fast alle Displayanzeigen können so via Sprache aktiviert werden. Dabei arbeitet das System sprecherunabhängig, wodurch ein zeitaufwändiges Training auf die eigene Stimme entfällt. Ebenso liest eine intelligente Sprachausgabe („Text-to-Speech“) empfangene E-Mails, SMS-Mitteilungen, Radiosendernamen oder Auswahllisten vor. Mittels definierter Kurzbefehle ist auch ein tieferer Einstieg in die umfassenden iDrive-Funktionen möglich. Last but not least ermöglicht das Control Center, auf die Dienste des BMW online Portals zuzugreifen, das ausgewählte internetbasierte Leistungen bereitstellt.

Audio-System in HiFi-Qualität.

Zum Hörgenuss verhilft den Insassen des neuen BMW Cabrios die serienmäßige HiFi-Anlage mit acht Lautsprechern. Mit dem optionalen TOP HiFi-System und seinen insgesamt elf Lautsprechern wird das neue BMW Cabrio schließlich zur Arena für Freiluftkonzerte. Hier sorgen der in der Instrumententafel positionierte Centerlautsprecher, die Subwoofer in den hinteren Seitenwandverkleidungen sowie das fünfkanalige LOGIC7 Equalizer Konzept für ein besonders authentisches räumliches Klangbild in Studioqualität, unabhängig vom verwendeten Audioformat.

Höchste passive Sicherheit auch beim Offenfahren.

Selbstverständlich erfüllt das 6er Cabrio höchste Sicherheitsanforderungen, wozu auch der serienmäßige automatische Überrollschutz gehört – unabhängig davon, ob das Verdeck geschlossen oder geöffnet ist. Das Cabrio besitzt modernste Rückhaltesysteme wie die in die Sitzlehnen integrierten Automatikgurte mit Gurtstraffern, intelligent gesteuerte Kopf- und Seitenairbags sowie Knieairbags für Fahrer und Beifahrer (USA). Im Zusammenwirken mit der hochsteifen Karosserie, hier vor allem den speziell verstärkten A-Säulen, besitzt das Cabrio damit eine hervorragende Crashsicherheit auf dem vorbildlichen Niveau des 6er Coupés.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2004, 13:44     #5
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Der BMW X3 2.5i: Das vielseitige Konzept für anspruchsvolle, aktive Menschen.

Vielseitigkeit ist Trumpf. Deshalb erweitert der neue BMW X3 die erfolgreiche X-Familie. Der neue X3 vereint die herausragende Agilität eines typischen BMW mit dem breiten Einsatzspektrum eines Sports Activity Vehicles (SAV). Nach der Weltpremiere des X3 3.0i auf der IAA im Herbst 2003 steht zum Start des Autofrühlings in Leipzig nun der X3 2.5i mit dem 2,5-Liter-Reihensechszylinder-Triebwerk im Mittelpunkt des Interesses.

X3 mit der „goldenen Mitte“ des Sechszylinder-Programms.

Ausgestattet mit der „goldenen Mitte“ des mehrfach mit „Motoren-Oscars“ prämierten BMW Sechszylinder-Programms, verfügt der X3 2.5i über kraftvolle 141 kW (192 PS). Das allen Situationen gewachsene maximale Drehmoment von 245 Newtonmeter liegt bereits bei 3 500 min–1 an. In Verbindung mit dem serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe sprintet der X3 rasant in nur 8,9 (Automatik 9,8) Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Wie durchzugskräftig der Sechszylinder zu Werke geht, zeigt exemplarisch der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im vierten Gang: nur 8,6 Sekunden dauert diese, für Überholmanöver typische, Fahrsituation. Selbst im fünften Gang absolviert der X3 die Übung in gerade 11,3 Sekunden. Schließlich belegt die Höchstgeschwindigkeit von 208 Stundenkilometern, dass sportliche Dynamik unter dem weiß-blauen Logo der Münchener Marke hervorragend zu dem breiten Einsatzspektrum eines SAV passt. Wozu ein vorbildliches Umweltverhalten gehört. So unterschreitet der X3 2.5i die Abgaslimits nach EU4. Und für ein Fahrzeug dieser Größe fällt der Kraftstoffverbrauch mit durchschnittlich 11,2 Liter (11,9 Automatik) auf 100 Kilometer moderat aus.

Dynamische Erscheinung im Stand und unterwegs.

Optisch verbindet der X3 die charakteristischen Proportionen eines Sports Activity Vehicles mit den klassischen und neuen BMW Designelementen. Dabei verleiht ihm die aktuelle BMW Formensprache eine jugendliche und frische Erscheinung. Seine Eigenständigkeit innerhalb der BMW Modellpalette unterstreichen zahlreiche Details wie der neu interpretierte „Hofmeisterknick“ in den hinteren Seitenscheiben, die neu gestaltete Doppelniere oder die Front- und Heckleuchten. Der lange Radstand, kurze Überhänge und die nach hinten abfallende Dachlinie betonen bereits im Stand die Dynamik des X3. Kraftvoll ausgestellte Radhäuser und eine markante Frontpartie verleihen ihm einen selbstbewussten Charakter und unterstreichen seinen souveränen Auftritt in jeder Umgebung. Hierzu gehören explizit auch die schlechten Wege dieser Welt: Mit 201 Millimeter Bodenfreiheit und Böschungswinkeln vorn und hinten von 26 und 24 Grad überwindet ein X3 auch zerklüfteten Untergrund.

Das Allradsystem xDrive „denkt“ mit.

Ein besonderes Highlight des X3 ist das völlig neu entwickelte intelligente Allradsystem xDrive, das neue Maßstäbe in punkto Agilität von Allradfahrzeugen setzt. xDrive ermöglicht die stufenlose und vollvariable Verteilung der Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse. Auf unbefestigtem oder glattem Untergrund leitet xDrive beispielsweise die Kraft in kürzester Zeit an die Räder mit Grip, wenn ein anderes Rad durchzudrehen droht.

Noch spürbarer gewinnen Agilität, Fahrfreude und Sicherheit auf der Straße. Auch hier erkennt xDrive sofort, wann die Kraftverteilung verändert werden muss. Dann reagiert es in extrem kurzer Zeit, in der Regel sogar bevor ein Rad die Haftung verliert. Dadurch kann xDrive beispielsweise beim dynamischen Durchfahren einer Kurve jederzeit die optimale Antriebskraft an die jeweilige Achse leiten. Unter- und Übersteuern werden so deutlich minimiert. Fahrwerksregelsysteme wie DSC müssen erst wesentlich später eingreifen als bei herkömmlichen Allradsystemen.

Hervorragendes Fahrgefühl durch hohe Sitzposition.

Die Vielseitigkeit des X3 beschränkt sich nicht nur auf das Terrain. Auch sein Innenraum und die Ausstattungsvarianten machen ihn zum passenden BMW für aktive, vielseitige Menschen. Aus der hohen Sitzposition lässt sich die Umwelt angenehm überblicken. Im modernen, geräumigen Interieur sind die BMW typische Eleganz und Ästhetik dem Fahrzeugcharakter entsprechend kombiniert mit einem sportlichen Ambiente und vielen praktischen Detaillösungen. Ein breites Angebot von klassischen und sportlich modernen Materialien und Farben erlaubt es den X3 sehr individuell zu gestalten.

Viel Platz und hohe Funktionalität.

Ein großzügiges Raumangebot findet sich auch hinter der weit öffnenden Heckklappe, wo allerlei Sportgeräte, beispielsweise mehrere Mountainbikes, Platz finden. Je nach Sitzanordnung sind bis zu 1560 Liter Gepäckraum verfügbar. Zahlreiche Ablagen runden die hohe Funktionalität des X3 sinnvoll ab. So kann der X3 2.5i bis zu 500 Kilogramm Nutzlast mitnehmen.

Noch größeres Sportgerät bewältigt die optionale Anhängerkupplung. Die einzigartige BMW Anhänger-Stabilisierungskontrolle ermöglicht dann eine sichere Fahrt zum Beispiel mit einem Bootstrailer oder anderen Anhängern bis 1800 Kilogramm. Diese Erweiterung des Fahrwerksregelsystems DSC ist ebenso serienmäßig wie die automatische Bergabfahrkontrolle HDC (Hill Descent Control) für sichere Abfahrten auch auf losem Untergrund.

Neues Sicherheitsfeature: Zweistufiges Bremslicht.

Hohe Maßstäbe legte BMW auch bei der aktiven und passiven Sicherheit des X3 an. Ein großes Plus bietet dabei das neue zweistufige Bremslicht, das im X3 serienmäßig ist. Die dynamische Bremsstärkenanzeige signalisiert dem nachfolgenden Autofahrer, wie stark der X3 verzögert. Dadurch kann er seine eigene Reaktion der tatsächlichen Situation anpassen.

Erhöhte Sicherheit gegen Überrollgefahr bietet das ausgeklügelte Konstruktionsprinzip der BMW Sports Activity Vehicles. Wie schon beim X5 ist auch beim X3 die vordere Antriebswelle durch die Ölwanne geführt. Dies gibt dem X3 einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt und reduziert so die Seitenneigung. Kritische Situationen werden dadurch häufig gar nicht erst eintreten. Und falls doch, dann greift das serienmäßige Fahrwerksregelsystem DSC stabilisierend ein.

Extra Highlights: Panoramadach und Adaptives Kurvenlicht.

Auch der BMW X3 2.5i wird mit einer sehr großen Palette optionaler Ausstattungsvarianten angeboten. Highlights dabei sind das große Panoramadach und das innovative Adaptive Kurvenlicht. Das zweiteilige Panoramadach zieht sich nahezu über das komplette Dach, die Glasfläche misst satte 0,65 Quadratmeter. Auf Knopfdruck kann der Fahrer die Scheibe vollständig öffnen. Das Adaptive Kurvenlicht verbessert die Sicht des Fahrers während der Dunkelheit mittels schwenkbarer Scheinwerfer, die sich kontinuierlich an den Lenkwinkel anpassen. Die beiden Bi-Xenon-Scheinwerfereinheiten werden dabei über Lenkradwinkel, Gierrate und Geschwindigkeit gesteuert und leuchten so in Kurven den Straßenverlauf aus.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:50 Uhr.