BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.06.2003, 14:33     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Streik in Berlin / Brandenburg stoppt BMW Produktion

Ab 23. Juni Produktionsunterbrechungen in München und Regensburg / Eingeschränkte Fertigung in Dingolfing, Landshut und Steyr

München. Durch den Streik in der Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Ost-Berlin / Brandenburg wird es mit Beginn der Frühschicht vom 23. Juni in den BMW Werken München und Regensburg zu einer Produktionsunterbrechung kommen. Dies betrifft die Fertigung von Automobilen der BMW 3er Reihe.

Das Werk Dingolfing wird eingeschränkt betroffen sein, da nur in Teilen des dortigen Produktprogramms Getriebe des bestreikten Zulieferers verbaut werden. Auch die Komponentenfertigung in Landshut sowie die Motorenproduktion in Steyr wird teilweise unterbrochen werden müssen.

Ernst Baumann, Personalvorstand der BMW AG: „Ich bedauere sehr, dass der Streik in Berlin / Brandenburg nun auch die BMW Group trifft. Damit ist durch Arbeitskampfmaßnahmen ein Unternehmen - und seine Mitarbeiter - betroffen, das kontinuierlich zusätzliche Arbeitsplätze schafft und geschaffen hat. Im vergangenen Jahr waren es 3.280 allein am Standort Deutschland. In Leipzig haben wir seit letztem Jahr etwa 1.000 Mitarbeiter eingestellt – insgesamt geplant sind bisher rund 5.500, wenn das Werk voll läuft. Ziel war es, in den Neuen Bundesländern durch unser Engagement so viele Arbeitsplätze wie möglich zu schaffen. Diese Absicht werden wir unter den gegebenen Voraussetzungen nochmals überprüfen müssen.“

Mehrere tausend Mitarbeiter der BMW Group in den Bereichen Karosserierohbau, Lackiererei und Montage können damit ab Montag ihre Arbeit in den Werken München und Regensburg nicht aufnehmen. Auch in den Werken Dingolfing und Landshut sind jeweils mehrere hundert Mitarbeiter betroffen. Die BMW AG wird Kurzarbeit beantragen.

Die Dauer der Produktionsunterbrechungen hängt von der Streiksituation in Berlin / Brandenburg ab und ist daher noch nicht abzusehen.

Im Werk München werden täglich 800 Fahrzeuge der BMW 3er Reihe, Limousine und Compact, produziert. Regensburg fertigt die BMW 3er Modelle Touring, Coupé und Cabrio, etwa 850 Einheiten pro Tag. In Dingolfing werden von der gesamten Tagesproduktion in Höhe von 1.250 Einheiten rund 150 Einheiten der BMW 3er Reihe betroffen sein.

Neben den Standorten in Bayern erstreckt sich das Engagement der BMW Group in Deutschland auch auf die Neuen Bundesländer: In Sachsen, wo derzeit ebenfalls mehrere Betriebe bestreikt werden, wird gerade das neue BMW Werk Leipzig errichtet. Die Anfangsaufwendungen betragen 1,3 Mrd. Euro; in 2005 wird die Serienfertigung der BMW 3er Reihe aufgenommen.

Seit 1992 werden im Werk Eisenach (Thüringen) Großwerkzeuge und Pressteile gefertigt.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 26.06.2003, 20:11     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Chef Helmut Panke begrüßt Aussetzung des Streiks bei ZF Brandenburg

Produktion der BMW 3er Reihe kann wieder aufgenommen werden

München. Nach bekannt werden der Aussetzung des Streiks beim Zulieferer ZF Brandenburg ab Donnerstag, 26.6., geht die BMW Group davon aus, dass die Produktion der BMW 3er Reihe ab Montag, den 30.6., wieder aufgenommen werden kann. Der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Dr. Helmut Panke, begrüßt die Entscheidung der IG Metall, in der aktuellen Tarifauseinandersetzung auf einen konstruktiven Weg zurückzukehren. Helmut Panke: “Die Anstrengungen aller Beteiligten der vergangenen Tage, zu einer Front der Vernunft zu kommen, haben sich gelohnt. Die heutige Entscheidung der IG Metall ist ein erstes und wichtiges Zeichen der derVerantwortung für die wirtschaftliche Entwicklung und für Arbeitsplätze in den neuen Bundesländern.“

Nach dem Produktionsstopp beim Zulieferbetrieb ZF Brandenburg am 17.6. musste auch die BMW Group die Produktion von täglich rund 1.800 Fahrzeugen der BMW 3er Reihe aufgrund fehlender Getriebelieferungen unterbrechen. Von dieser Maßnahme sind in dieser Woche die Fahrzeugwerke München, Regensburg und Dingolfing sowie die internen Zulieferwerke in Berlin, Landshut, Wackersdorf, Hams Hall (Großbritannien) und Steyr (Österreich) betroffen.

Nach der voraussichtlichen Wiederaufnahme der Produktion bei ZF Brandenburg am kommenden Donnerstag wird die BMW Group nach einer notwendigen Vorbereitungsphase von nach einer produktionstechnischen Vorbereitungszeit von ca. zwei ArbeitstTagen nzu Beginn der kommenden Woche in ihren Fahrzeugwerken die Produktion der BMW 3er Reihe fortsetzen. Auch die internen Zulieferwerke nehmen die Fertigung in vollem Umfang wieder auf.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:44 Uhr.