BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.06.2003, 18:27     #11
voodoo69   voodoo69 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von voodoo69
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-9xxxx
Beiträge: 2.087

Aktuelles Fahrzeug:
E91 320d LCI (PP Kit 145kW)
@ micha m3

ich würde alles tun um in der gleichen lage wie du zu sein!

du zahlst monatlich mehr sprit als ich verdiene, schon interessant

Userpage von voodoo69
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 04.06.2003, 18:49     #12
CoupeFan   CoupeFan ist offline
Junior Guru
 
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D-
Beiträge: 3.731

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E46 330Ci Coupé

ME-FH 6xx
jo, so nen M3 mit 7000km Laufleistung im Monat zu fahren gehört fast verboten
Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2003, 18:53     #13
Blondie   Blondie ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Blondie
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 3.676

Aktuelles Fahrzeug:
E46 323Ci
Zitat:
Original geschrieben von Stonecutter
Wenn ich solche Probleme mit meinem BMW gehabt hätte oder haben würde wäre er schon längst verkauft.
Meiner wird jetzt 9 Jahre alt, da war außer dem Fensterheber an der Fahrerseite noch nichts kaputt.
Letzten Monat war ich beim TÜV. Ergeniss: Ohne Mängel.
Ter Prüfer meinte das ist für ein solch "altes" Auto schon ungewöhnlich.
Anscheinen sind die älteren Auto noch die besseren, hab die gleiche Erfahrung gemacht, wie du, mit 9 Jahren hatte er nur einen "Mangel": Licht zu niedrig, jetzt mit 11 hat er 2 "Mängel": schon wieder Licht zu niedrig und die Gummilager hinten, sonst nichts.

Wenn das jetzt so lese, hab ich irgendwie Angst, mir einen neueren zu kaufen, da mein alter wahrscheinlich weniger in der Werkstatt steht und ich spare mir sogar noch die Inspektionen.
Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2003, 19:19     #14
Blue Rabbit   Blue Rabbit ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 5.662
hi,

ich bin mit der qualität meines sehr zufrieden (2 kleine mängel).
deutsche autos unterscheiden sich von vielen ausländischen durch eine grosse variablität. es gibt alleine vom golf über tausend verschiedene varianten. diese kombinatorik zu testen ist erheblich aufwändiger, als nur 4 varianten wie bei lexus. die komplexität ist sogar so gross, dass nicht alle zustände kombinatorisch testbar sind. deutsche wollen eben individualität. hinzu kommt, dass autos früher genauso mängel hatten. heutzutage erwartet jeder perfektion bis ins letzte detail. in den 70gern und 80gern rosteten die kisten halt wie sonstwas. die technik war simple und weniger komplex, logischerweise auch weniger anfällig bzw. leichter zu reparieren. ohne e-sitze und e-fenster hat man eben keine probleme mit den stellmotoren etc.
das bordnetz eines modernen autos ist so komplex wie die verkabelung eines rechenzentrums und da fällt auch alle nase lang was aus. die high tech im auto hat jedoch ihre daseinsberechtigung und ich schätze, dass modernere fertigungsmethoden (folienleiter ...) die problematik besser in den griff kriegen. derzeit sind die autos in einer umstellunsgphase, laufen sozusagen im hybridbetrieb zwischen computertechnik und althergebrachter elektrik.
ausserdem sind gerade bei reparaturen u. wartungskosten die deutschen sehr gut (zugänglichkeit ....).

manchmal habe ich auch den eindruck das es einen fahrertypus gibt, der probleme wie ein magnet anzieht.

ciao claus
__________________
Besser 1000 kg als 1000 PS
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2003, 08:14     #15
JC1   JC1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 52078-Aachen
Beiträge: 156

Aktuelles Fahrzeug:
330 CIC (gestohlen 5/04)
An der Qualität der Verarbeitung Deutscher Automobile gibt es in meinen Augen nichts auszusetzen. Besonders wenn es um Fahrkomfort und Karosseriesteifigkeit geht.

Fahrt mal einen Honda, Toyota, Mazda oder Fiat etc.. Der Unterschied im Fahrkomfort und Fahrverhalten ist deutlich spürbar und wird ja auch teuer bezahlt.

Mit der technischen Zuverlässigkeit siehts in meinen Augen etwas anders aus. Japaner bauen möglichst wenig Modell- und Ausstattungsvarianten und sind dadurch denke ich eher in der Lage diese auf Reibungslose Funktion und Zusammenspiel zu überprüfen. Wenn ich mich hier im Treff umschaue gleich kein Fahrzeug dem Anderen bis ins Detail.

Gute wie Schlechte KFZ-Mechaniker gibts in allen Werkstätten und bei allen Fabrikaten. Das macht sicherlich ein grosses Stück der Zufriedenheit aus. Bei Audi, BMW, Mercedes aber auch bei Porsche habe ich das Gefühl, dass die Mechaniker und Techniker kaum in der Lage sind alle Problembereiche beherrschen und auch lösen zu können. Dafür sind die Fahrzeuge zu Individuell und zu Komplex.

Solange ich mir das leisten kann werde ich auch weiterhin Deutschen Fahrzeugen den Vorzug geben.

JC1
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2003, 08:47     #16
Pütz  
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo,

es gibt ja wohl keine Automarke, die absolut perfekt ist. Meine Frau fuhr vor einiger Zeit einen Honda. Obwohl Honda einen guten Ruf besitzt, musste dieser Wagen auch zur Reparatur in die Werkstatt. Und wenn an einem Japaner etwas kaputt geht, wird's richtig teuer!!!!!! es geht da schon in Richtung Wucher.


Moderne Autos werden mit Elektronik richtiggehend vollgestopft. Die Kundschaft wünscht dies halt. Aber je mehr Elektronik im Auto sitzt, um so mehr kann auch kaputt gehen. Gerade von deutschen Fahrzeugen erwartet man ja diesen Luxus. Alles muss einstellbar sein, am besten mit einem Motor.

Häufig werden aber auch Defekte an Fahrzeugen selbst verschuldet. Es gibt zum Beispiel immer wieder Lenker die beim Einparkieren mit den Vorderrädern über die Randsteine "knallen". Wenn nachher die Radlager oder die Aufhängung defekt ist, ist natürlich der Herstellter schuld. Oder es werden superbreite Felgen und Räder aufgezogen, dass Fahrwerk tiefergelegt u.s.w. Alle diese Massnahmen, so schön es auch aussieht, haben auf das Fahrzeug negative Auswirkungen. Einige gehen mit ihren Fahrzeugen auch absolut ohne Gefühl und technischem Verständnis um. Ich habe einen Kollegen der fährt einen Audi RS 4. Als ich einmal mit ihm fuhr, startete er den kalten Motor und dann volle Pulle. Als ich ihn darauf ansprach meinter er, dass müsse der Wagen aushalten. In einem oder zwei Jahren verkauft er den RS wieder; deshalb ist ihm alles egal. Pech hat dann der Käufer, der mit den Folgeschäden leben muss. So ist die Vorgeschichte eines Fahrzeuges immer sehr wichtig.


Wenn natürlich bei einer Marke immer die gleichen Defekte eintreten - beim 3er offensichtlich die vorderen Querlenker - ist das schon ärgerlich. Man fragt sich schon, weshalb es der Hersteller nicht fertig bringt, dieses Uebel zu beheben.

Gruss Pütz
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2003, 08:49     #17
Webspider999   Webspider999 ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Webspider999
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 168

Aktuelles Fahrzeug:
E46 330d Touring
...nicht nur die Autos...!!!

Servus,

also es liegt nicht nur an den Töff-Töffs....
Jeder dt. Hersteller hat sein Modellprogramm in den ltz. Jahren vervielfacht!

und was haben sie dann gemacht...???? Die Händler und Niederlassungen gleichzeitig reduziert

Außerdem hat die Komplexität der Fahrzeug erheblich zugenommen...und wird es weiterhin in einem deutlich höherm tempo tun als bisher (besonders Elektronik - "by wire").

Folge: mehr Ausfälle...

Tja, Leute: wir werden uns wohl oder übel daran gewöhnen müssen...:gpaul:
__________________
"Ich guck auch in den Zeitungen in den Todesanzeigen in den Jahrgängen und ich muss sagen die Einschläge kommen langsam näher! (B. Stromberg)"

>>> Unser Töff-Töff <<<
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2003, 09:01     #18
Kai   Kai ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Kai
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D
Beiträge: 3.253

Aktuelles Fahrzeug:
323i 2.5 E46
Also wenn nur neuartige elektronische Bauteile oder exotische Ausstattungen ausfallen würden, würde wahrscheinlich keiner was sagen. Aber problematisch ist ja Zeug, das es bereits seit Jahrzehnten gibt: Querlenker und unzählige weitere Fahrwerksteile, Fensterheber, Thermostate, Wasserpumpen... Und das Geklapper, Geknarze, etc. tritt auch durchwegs an ganz normalen Low-tech-Teilen auf. Das ganze ist nicht ein Problem übermäßiger Innovation oder Vielfalt, sondern einfach schlechter Qualität, Testung und Unterdimensionierung (Lopez-Effekt!) der Teile.
Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2003, 09:27     #19
Sebastian   Sebastian ist offline
Freak
  Benutzerbild von Sebastian
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Franken
Beiträge: 689

Aktuelles Fahrzeug:
Volvo V40
Hi

Also mein Dad fährt auch einen der ersten 320d mit mittlerweile auch an die 100tkm drauf und hatte bisher nur das bekannte Problem mit dem Luftmassenmesser, den Bremsscheiben und den Tragegelenken vorne. Ansonsten ist er aber hellauf begeistert von dem Wagen und ich muss sagen das unsere Werkstatt, in der ich auch meine gekauft hab, sehr kulant ist und sich wirklich mächtig für uns einsetzt. (kein wunder ham ja 4 Autos bei ihm laufen )

Hab z.b. vor nem Jahr neue tragegelenke bekommen. dieses Jahr bei der Inspektion waren sie schon wieder hinüber und das nach nicht mal 20tkm. Also hat mein Werkstattmensch so lange in München angerufen und die weichgeknettet bis die gesagt ham "ok ok nach nem Jahr und 20tkm dürften die nicht kaputt gehen, machen wir halt die Teile komplett auf kulanz". Toll oder?

Das es immer wieder sog. "Montagsautos" gibt läst sich wohl nicht abstreiten. Meine mutter hatte mal nen Nagelneuen Polo gekauft. Nach ner Woche war der Kublungszug gerissen, die Außenspiegel fingen schon an von den Ecken her blind zu werden, als wir ihn abgeholt haben mussten wir durch den kofferraum einsteigen weil die türen zugefroren waren! Nach nem halben Jahr setzte die Wegfahrsperre immer Sporadisch aus d.h. der Wagen hat sich nicht mehrstarten lassen und fünf minuten später gins wieder. nach 2 Jahren war der komplette fahrerseitige Türeinstieg durchgerostet, die Kofferaumklappe ließ sich nicht mehr richtig schließen weil das schloß eingerostet war usw. usw. kann dir eigentlich bei allen herstellern passieren.
__________________
Herrenloser Kleinwagen in Luftfilterkasten gefunden!!

Der Spritvernichter
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er , E46

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:18 Uhr.