BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2003, 10:35     #11
Olin   Olin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Olin
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: 80807
Beiträge: 6.112

Aktuelles Fahrzeug:
F06 640d, E92 M3

M- TH ****
Zitat:
Original geschrieben von 520iTouring

Du Quatschkopf! Musst du wirklich alle ernsthaft nach Informationen suchenden Threads ins Lächerliche ziehen? Demnächst traut man sich hier wowas ja gar nicht mehr zu fragen und macht einfach eine Probefahrt, um solche Sachen zu klären und dann ist das Forum ruckzuck verwaist...
@518dtoURINg:
Ich finde, um eine Probefahrt ausgiebig genissen zu können, sollte man versuchen so viele gute Tips wie möglich zu ergattern, damit man dem BMW-Fritzen mal richtig beeindrucken und somit evtl. einen Wissenrabatt rausschlagen kann der sich -aber hallo- gewaschen hat. Nur mal so zur Info.
__________________
Userpage M3

Da hat der Olin recht!
Userpage von Olin
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 14.05.2003, 10:37     #12
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
@ Heino und Tilly: Fachforum <> Geplauder

Gruß
Albert
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 10:51     #13
Kupee   Kupee ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 05/2003
Beiträge: 7

Aktuelles Fahrzeug:
330 CD
Re: Fahrverhalten neuer 330d

Zitat:
Original geschrieben von Powerboat3000
Was können die Glücklichen unter Euch sagen, die bereits einen neuen 330 (C)d fahren? Merkt man auf der Autobahn beim starken beschleunigen noch, dass es ein Diesel ist oder ist es mit der seidenweichen Laufkultur eines R6 Benziners vergleichbar?
...
Wenn man schon zu den Glücklichen gehört, darf man seine Begeisterung also auch verbreiten Also: seit 2 Wochen habe ich das Vergnügen, einen 330 CD zu bewegen. Und es ist ein Vergnügen. Sobald "das Motörchen" auf Betriebstemperatur ist, weiss es seinen Brennstoff vollständig zu verbergen. Soll heissen: nix vom Diesel zu hören, auch bei durchgetretenem Pin auf der Bahn. Einzig ein sonores Brummen des Motors und ein dezentes Pfeifen des Laders sind wahrzunehmen - zumindest akustisch. Was die restlichen Sinne angeht: es geht voran
Im Vergleich zum R6 Benziner (vorheriges Fahrzeug war 730) sind die Motorgeräusche etwas deutlicher zu hören, aber angenehm, da sehr sonor.

Bess demnäx,
Kupee
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 11:22     #14
miep   miep ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von miep
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: A-9170 Ferlach
Beiträge: 1.053

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 528i F10 & MINI Cooper Countryman R60
So, da ich nun etwa 2 Stunden mit dem 330Cd zur Arbeit gefahren bin - sonst brauche ich 35min - kann ich schon einiges berichten.

Nach dem Anwerfen des Motors merkt man schon dass es ein Diesel ist, sobald jedoch der Temperaturzeiger aus dem Blauen raus ist hat er seine Dieseleigenschaften (zumindest was die Akkustik angeht) fast zur Gänze verloren. Einzig im Drehzahlbreiech um die 2.000 wird er etwas lauter. Darunter (sogar bis unter 1.000) ist er sehr leise und wird nicht brummig und darüber kann man einfach nur noch sagen - GAAAAS!

Der kernige Klang erinnert keineswegs an einen Diesel - klingt nahezu wie ein Benziner, und das auch bei Geschwindigkeiten um die 200 auf der Bahn. Das einzige was den Diesel doch verrät ist das relative laute Turbo-Pfeiffen beim Beschleunigen.

Auch die Kraftentfaltung ähnelt eher schon einem Benzine. Dieser extreme Punch im unteren Drezahlbereich (hohes Drehmoment) fällt weniger auf da er einerseits absolut keine Anfahrschwäche hat und dadurch auch kein so enormer Schubanstieg spürbar ist (ich weiß einfach nicht wie ich das richtig beschreiben soll). Jedenfalls bei meinem 320d rührt sich beim Anfahren erst einmal wenig, dann bekommt er einen extremen Druck zusammen (so etwa ab 2.000) und wird dann langsam aber sicher wieder schwächer. Der 330Cd wird je höher die Drehzahl ist immer stärker.

Ich habe einen Diesel auch noch nie so weit an den Begrenzer gefahren wie den 330Cd. Der rote Bereich fängt bei 5.000 an, ist aber bei 4.500 schon (mit weißen Strichen) angedeutet. Ich weiss zwar nicht ab welcher Drehzahl abgeregelt wird, aber mir ist es vorgekommen als ob er die 5.000 schon fast ankratzt (also über 4.500). Und da merkt man dann eigentlich erst wieder dass man einen Diesel vor sich hat.

Auch mit bespielsweise 180km/h auf der Bahn und mit der 6ten Gasgegen macht richtig Spass. Da geht noch einiges ab, und dass ohne viel Anstrengung (auch nicht Geräuschmässig)!

Der Verbauch ist auch ganz in Ordnung. Ich bin obwohl ich ihn von Anfang an getreteten habe nicht einmal auf 8,5L gekommen. Mit meinem alten 530d habe ich bei einer solchen Fahrweise oft über 10L zusammenbekommen (war ja aber auch eine Automatik).

Jedenfalls bin ich von dem Coupe absolut begeistert und will am liebsten gar nicht mehr in die Werkstatt zurückfahren um meinen abzuholen. Ich würde einfach meinen unten stehen lassen und mich mit dem Coupe dort nie mehr wieder blicken lassen
__________________
#Oo (IIII)(IIII) oO#.................... So unglaublich MINI
Userpage von miep Spritmonitor von miep
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 11:37     #15
Powerboat3000   Powerboat3000 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Powerboat3000

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: Köln
Beiträge: 28.023

Aktuelles Fahrzeug:
Ford Mondeo 2014
Hast Du vielleicht den direkten Vergleich zu einem Benziner? 325 oder 330? Ich denke so ab 180...200 aufwärts wird der Diesel im Vergleich zu den beiden Motoren schwer einbrechen, oder?
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 12:15     #16
DanObe   DanObe ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von DanObe
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Neuhofen
Beiträge: 5.673

Aktuelles Fahrzeug:
E92 320d Coupé

LL-DO77
Zitat:
Original geschrieben von miep
So, da ich nun etwa 2 Stunden mit dem 330Cd zur Arbeit gefahren bin - sonst brauche ich 35min - kann ich schon einiges berichten.

Nach dem Anwerfen des Motors merkt man schon dass es ein Diesel ist, sobald jedoch der Temperaturzeiger aus dem Blauen raus ist hat er seine Dieseleigenschaften (zumindest was die Akkustik angeht) fast zur Gänze verloren. Einzig im Drehzahlbreiech um die 2.000 wird er etwas lauter. Darunter (sogar bis unter 1.000) ist er sehr leise und wird nicht brummig und darüber kann man einfach nur noch sagen - GAAAAS!

Der kernige Klang erinnert keineswegs an einen Diesel - klingt nahezu wie ein Benziner, und das auch bei Geschwindigkeiten um die 200 auf der Bahn. Das einzige was den Diesel doch verrät ist das relative laute Turbo-Pfeiffen beim Beschleunigen.

Auch die Kraftentfaltung ähnelt eher schon einem Benzine. Dieser extreme Punch im unteren Drezahlbereich (hohes Drehmoment) fällt weniger auf da er einerseits absolut keine Anfahrschwäche hat und dadurch auch kein so enormer Schubanstieg spürbar ist (ich weiß einfach nicht wie ich das richtig beschreiben soll). Jedenfalls bei meinem 320d rührt sich beim Anfahren erst einmal wenig, dann bekommt er einen extremen Druck zusammen (so etwa ab 2.000) und wird dann langsam aber sicher wieder schwächer. Der 330Cd wird je höher die Drehzahl ist immer stärker.

Ich habe einen Diesel auch noch nie so weit an den Begrenzer gefahren wie den 330Cd. Der rote Bereich fängt bei 5.000 an, ist aber bei 4.500 schon (mit weißen Strichen) angedeutet. Ich weiss zwar nicht ab welcher Drehzahl abgeregelt wird, aber mir ist es vorgekommen als ob er die 5.000 schon fast ankratzt (also über 4.500). Und da merkt man dann eigentlich erst wieder dass man einen Diesel vor sich hat.

Auch mit bespielsweise 180km/h auf der Bahn und mit der 6ten Gasgegen macht richtig Spass. Da geht noch einiges ab, und dass ohne viel Anstrengung (auch nicht Geräuschmässig)!

Der Verbauch ist auch ganz in Ordnung. Ich bin obwohl ich ihn von Anfang an getreteten habe nicht einmal auf 8,5L gekommen. Mit meinem alten 530d habe ich bei einer solchen Fahrweise oft über 10L zusammenbekommen (war ja aber auch eine Automatik).

Jedenfalls bin ich von dem Coupe absolut begeistert und will am liebsten gar nicht mehr in die Werkstatt zurückfahren um meinen abzuholen. Ich würde einfach meinen unten stehen lassen und mich mit dem Coupe dort nie mehr wieder blicken lassen
Bekommt dein 320d ab ca. 2.500 U/min auch noch mal einen richtigen Schubzuwachs? Wenn ich bei 2.000 halbgas gebe, tut sich ersteinmal nicht viel, und bei 2.500 kommt dann erst der Schub. Finde das irgendwie merkwürdig.

Grüsse
Daniel
__________________
Ich hasse Signaturen!
Mein neues 320d Coupé
Unser X3 2.0d
Mein Sportgerät
Userpage von DanObe
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 12:48     #17
miep   miep ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von miep
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: A-9170 Ferlach
Beiträge: 1.053

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 528i F10 & MINI Cooper Countryman R60
@DanObe:

Ja, ist bei meinem auch so. Unter 2.000 tut sich sowieso nicht viel. Dann kommt ein riesiger "Bumms" und damit ist dann aber auch schon bald wieder vorbei. Aber jedenfalls allemal noch besser als die PD-TDIs, denen geht oberhalb von 3.500 noch schneller die Luft aus als beim 320d.

Aber der 330Cd ist einfach ein Hit. Wie schon gesagt der dreht über 4.500 und hat bis dorthin irre Leistung und dagegen ist der 320d dann halt schon eher unspektakulär.

Jedenfalls tue ich mir jetzt mit meinem 320d sicherlich etwas schwer (ich wusste es doch - hätte den 330Cd besser nicht probegefahren ).
Beim Umstieg von meinem 530dAT auf den 320d gingt mir eigentlich nicht wirklich viel ab da der 30d im 5er Touring mit Automatik doch nicht so schnell ist und der 20d im 3er durch das leichtere Gewicht und die Handschaltung doch sehr agil wirkt - dachte ich jedenfalls bis zum heutigen Tage

Aber ich komme trotzdem nicht vom 5er weg, denn genau die Dinge die mich bei meiner 3er Limo stören sind mir beim 330Cd (jetzt unabhängig vom Motor) negativ aufgefallen. Da wären z.B. die relativ lauten Windgeräusche schon knapp über 100km/h, die lauten Abrollgeräusche der Reifen, das Nachlaufen von jeder einzelnen Spurrille,...

Also wird es wohl ein 530d (E60) werden, vor allem sollte Leistungsmässig zum 330Cd nicht allzuviel um sein denn das höhere Gewicht des 5ers machen ja etwas mehr PS und mehr Drehmoment wieder weg. Und ein 6-Gang Schaltgetriebe hat ja nun auch der E60
__________________
#Oo (IIII)(IIII) oO#.................... So unglaublich MINI
Userpage von miep Spritmonitor von miep
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 12:58     #18
Blue Rabbit   Blue Rabbit ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 5.662
@miep

die kurven - und fahrdynamik des e46 bedürfen garantiert keiner kritik. ich habe bisher kein auto gefahren, welches so perfekt "am lenkrad hängt". mit sportfahrwerk braucht er keinen vergleich mit echten sportwagen fürchten.
auf das nachlaufen von spurrillen hat auch die bereifung einfluss, meiner liegt sprichwörtlich wie das "brett" auf der strasse, jeder lenkbefehl wird auch bei 250 sofort umgesetzt - imho hat der e46 eh eine etwas direktere lenkübersetzung (1,5 umdrehungen z. volleinschlag). klar, länge läuft - aber soviel grösser ist der radstand beim 5er dann auch nicht.

ciao claus
__________________
Besser 1000 kg als 1000 PS
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 13:01     #19
Powerboat3000   Powerboat3000 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Powerboat3000

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: Köln
Beiträge: 28.023

Aktuelles Fahrzeug:
Ford Mondeo 2014
Zitat:
Original geschrieben von miep
Auch die Kraftentfaltung ähnelt eher schon einem Benzine. Dieser extreme Punch im unteren Drezahlbereich (hohes Drehmoment) fällt weniger auf da er einerseits absolut keine Anfahrschwäche hat und dadurch auch kein so enormer Schubanstieg spürbar ist (ich weiß einfach nicht wie ich das richtig beschreiben soll). Jedenfalls bei meinem 320d rührt sich beim Anfahren erst einmal wenig, dann bekommt er einen extremen Druck zusammen (so etwa ab 2.000) und wird dann langsam aber sicher wieder schwächer. Der 330Cd wird je höher die Drehzahl ist immer stärker.
Das heißt dann, dass man nun auch einen Diesel hochtourig fahren muss, um seine Leistung zu nutzen, was? Früh schalten und mit niedrigen Drehzahlen fahren, gehört dann wohl der Vergangenheit an, wenn man die Leistung abrufen möchte. Dann fühlt sich´s wohl fast an wie ein Benziner beim beschleunigen, wenn man mal den Klang weglässt...
Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 13:20     #20
Blue Rabbit   Blue Rabbit ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 5.662
@powerboat

unsinn, das hat nur der händler als verkaufsargument erzählt. beim 330d ist ab 4300 nichts mehr drin, d.h. ca. 2300 u/min nutzdrehzahlbereich.
der diesel hat prinzipbedingt ein problem mit hohen drehzahlen (tröpfchenverbrennung), das wird auch in 20 jahren noch so sein.

ciao claus
__________________
Besser 1000 kg als 1000 PS
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er, E46

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:16 Uhr.