BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2002, 12:09     #1
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.925

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
FIA European Touring Car Championship (ETCC)

Eine Bühne für BMW Kundenteams.

Fünf Teams, acht BMW 320i.
Unter den Flaggen von fünf Nationen treten BMW Kundenteams 2002 in der FIA European Touring Car Championship (ETCC) an. Fünf nationale Vertriebsgesellschaften unterstützen die BMW Teams Belgien, Deutschland, England, Niederlande und Spanien, die insgesamt acht BMW 320i einsetzen.

Die Tourenwagen mit Zweiliter-Reihensechszylindermotoren werden von renommierten Einsatzteams an den Start gebracht und von namhaften Piloten gesteuert. Der Holländer Peter Kox hatte 2001 den Titel gewonnen. Nachdem er im vergangenen Jahr unter deutscher Flagge fuhr, nimmt er die Titelverteidigung 2002 in den Farben seiner Heimat in Angriff.

Das BMW Team Belgien setzt ebenfalls ein Auto ein, es wird pilotiert von Fredrik Ekblom aus Schweden. Mit zwei BMW 320i für die beiden Deutschen Dirk Müller und Jörg Müller startet das BMW Team Deutschland.

Der britische Union Jack ziert das Dach der Autos von Tom Coronel (NLD) und Ex-Formel-1-Pilot Gianni Morbidelli (ITA). Das BMW Team Spanien tritt mit Jordi Gené (ESP) und Fabrizio De Simone (ITA) an.

Die gleiche Technik für ganz Europa.
"BMW hat eine großartige Tradition im internationalen Tourenwagensport", betont BMW Motorsport Direktor Gerhard Berger, der Mitte der 80er Jahre vor seinem Formel-1-Einstieg selbst mit BMW in der Tourenwagen-Europameisterschaft startete. 2001 gab es nach 13 Jahren erstmals wieder eine FIA-Tourenwagenklasse auf Europameisterschaftsebene. "Wir haben diese Entwicklung von Anfang an mit großem Interesse verfolgt und mitgestaltet", so Berger weiter. "Die ETCC bietet guten Sport und unseren Märkten eine hervorragende Bühne für eigene Engagements."

Mario Theissen, der für die Technik verantwortliche BMW Motorsport Direktor erklärt: "Wir haben auf Basis des letztjährigen BMW 320i Super Production weiterentwickelt. Das ETCC-Reglement ist vor allem hinsichtlich Motor, Fahrwerk und Aerodynamik etwas freier formuliert als das Regelwerk der Super Production Meisterschaft. Wir bieten die einzelnen Komponenten zusammen mit Service und Know-how unseren Kundenteams an, die damit 2002 bei Rennen in neun verschiedenen Ländern von Schweden bis Portugal gegen internationale Konkurrenz antreten."

Berger: "Die ETCC bietet Gelegenheit zu Motorsport auf internationaler Ebene zu überschaubaren Preisen. Auf diese Art von Kundensport hat BMW schon immer großen Wert gelegt."

2001 der 21. FIA-Tourenwagen-Titel für BMW.
Von 1966 bis einschließlich 1994 gewannen Fahrer mit BMW Tourenwagen 20 von der FIA ausgeschriebene Titel. Hubert Hahne gelang mit seinem BMW 1800Ti im Jahr 1966 der Auftakt zu dieser Erfolgsserie. Bis einschließlich 1988 wurden es insgesamt 16 EM-Titel für BMW. Der letzte Europameister der großen Tourenwagen-Ära der 80er Jahre wurde Roberto Ravaglia, dem Italiener glückte dieses Meisterstück 1988 zum zweiten Mal. 1987 war Ravaglia mit BMW der bis heute einzige Weltmeister in der Geschichte des Tourenwagensports geworden.

1994 und 1997 gewann BMW den FIA Tourenwagen World Cup, 1997 außerdem die FIA Asien Pacific Championship. 2001 lebte das EM-Prädikat der FIA wieder auf. Und sofort holte Peter Kox für BMW den 21. Europameisterschaftstitel.


Kox hatte 2001 drei Rennsiege erzielt, ebenso viele wie Landsmann und Markenkollege Duncan Huisman. Die BMW Siege Nummer sieben und acht gelangen im vergangenen Jahr dem jungen Deutschen Norman Simon und dem Italiener Gianni Morbidelli.

Modus operandi der ETCC.
Die Läufe zur ETCC werden wie auch die Rennen der FIA GT-Meisterschaft im Rahmen der ‚LG Super Racing Weekends' ausgetragen.

Bei zehn Veranstaltungen werden je zwei ETCC-Rennen mit einer Mindestdistanz von 50 Kilometern ausgetragen. Zwischen diesen beiden Läufen am Sonntag liegen ca. 30 Minuten Pause, in denen die Fahrzeuge für ihren erneuten Einsatz vorbereitet werden können.


Die Startaufstellung für Rennen eins wird in einem 30-minütigen Qualifying am Samstag ermittelt. Die Startreihenfolge für den zweiten Durchgang entspricht dem Zieleinlauf des ersten Rennens, allerdings werden die ersten Sechs in umgekehrter Reihenfolge ihrer Platzierungen aufgestellt.

Der Punkteschlüssel ist der gleiche, der auch in der Formel 1 gilt. Die ersten Sechs erhalten EM-Zähler in der Folge 10-6-4-3-2-1.

In der FIA Tourenwagen-Europameisterschaft werden ein Fahrer- und ein Hersteller-Titel vergeben. Für die Herstellerwertung zählen die jeweils zwei bestplatzierten Fahrzeuge einer Marke.

Termine ETCC 2002 als PDF

Die Länderteams in der ETCC als PDF

Einzelheiten zu den Länderteams der ETCC 2002 als PDF
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett

Geändert von Georg (01.12.2002 um 19:41 Uhr)
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:03 Uhr.