BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.11.2002, 15:10     #11
mcd   mcd ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 282
@ Jan: Wer ist Ingo Köther? Muss man den kennen?
Spannend finde ich die Diskussionen um Motorölwechselintervalle schon, aber eines ist doch klar: BMW reizt das Potential nicht zu über 100% aus. Es gibt bei anderen Hersteller Wechselintervalle von > 40 tkm. Sollten die betreffenden Modelle alle schon vor dem ersten Wechsel verrecken?
Vielleicht sind hier ja auch einige dabei, die eigenen Interessen verfolgen....
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 06.11.2002, 15:42     #12
akin330ci   akin330ci ist offline
Mitglied
  Benutzerbild von akin330ci

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-40878 Ratingen
Beiträge: 87

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 325D E90

BB-BO
ich wieder

Hi Jan,

Du hast vollkommen recht. Laß die anderen sich an die Vorschriften des Herstellers und des
Geldbeutels halten. Wir wissen, was sich bewährt hat.
Die Motoren werden immer besser, das ist klar, aber robuster als früher sind sie bestimmt
nicht. Meine Frau fährt einen w124er daimler (200d) mit z.Z. 838 653 KM mit dem
1. Motor und 1. Getriebe. Immer bei 10.000 KM Ölwechsel. Das Öl und die Reifen
sind mit die wichtigsten Faktoren beim Auto.

Reifen = sichern den Kontakt zwischen meinem Hintern und dem Grip am Boden
Öl = ist wie körperliche Feuchte, die meine Haut und im Auto die schmierwände
meines Motors im Lastbereich schützt. Aus chemischer Sicht wird das Öl durch die
Reibungen- und Aggregatwechsel extrem belastet. Mag sein, das die neuen Zusätze
und Raffinaden besser sind, aber Öl ist in seiner Ur-Chemischen Zusammensetzung zu
90 % gleich geblieben und .. hört euch mal an, wieviele Motoren hopps gehen.
Stadtverkehr mit kaltem Motor, tritt die Kiste, Hersteller meint ja - kein Problem etc.
Die Motoren werden sensibler und schmieren tue ich diese Sensibilität lieber zuviel
als zu selten ... egal was mir die digi anzeige vorschlägt.

witz : lt. statistik müsste jeder mensch nur alle 8 tage auf den pot ohne schaden zu nehmen, da bessere ernährung.Hält sich jemand an dieses Intervall ?
an diese
__________________
HH - akin330ci
330Ci www.acom73.de.vu
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 15:51     #13
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.893

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Zitat:
Original geschrieben von mcd
@ Jan: Wer ist Ingo Köther? Muss man den kennen?
Spannend finde ich die Diskussionen um Motorölwechselintervalle schon, aber eines ist doch klar: BMW reizt das Potential nicht zu über 100% aus. Es gibt bei anderen Hersteller Wechselintervalle von > 40 tkm. Sollten die betreffenden Modelle alle schon vor dem ersten Wechsel verrecken?
Vielleicht sind hier ja auch einige dabei, die eigenen Interessen verfolgen....
Hallo

Ingo Köth (!) ist dieser hier: Klick!

Und: Ja sicher gibt´s auch jemanden der nicht die Kundeninterressen verfolgen, sondern seine eigenen. Wenn man Zyniker ist könnte man sagen BMW möchte ein Auto welches problemlos aus der Garantie geht und dann möglichst schnell über´s Jodan. Nicht das es noch als Gebrauchter mit vollem Nutzwert die Händlerhöfe verstopft und dem Neuwagenabsatz Konkurrenz macht. Aber dies ist natürlich eine böse Unterstellung.

Und du wirst sicher zugeben das sich extralange Wartungsintervalle und die damit verbundenen niedrigen Fixkosten super in den Test´s und Werbebroschüren machen.

Und wenn ein Hersteller damit anfängt können die anderen nicht anders und müssen nachziehen, sonst beginnt wieder das Korinthenzählen in den Vergleichstests, bei denen ein 2195-Punkte Auto gegen ein 2188-Punkte Auto "haushoch" gewinnt. Was hier technisch wirklich besser oder Kundenwusch ist, ist doch egal.

Als weiteres Indiz möche ich den Autobild Dauertest des 318i heranziehen, dessen Pleuellager bei 100tkm austauschreif waren. Auch hier mit 25tkm Wartungsintervallen und Longlifeölen. Wenn ihr wollt lade ich ihn noch mal hoch.

Ottonormalverbraucher fährt 15tkm im Jahr. Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre, mit Neuwagenanschlußgarantie noch mal 2 Jahre. Macht 60tkm. So lange muß die Jolle mindestens halten. Geben wie noch einen Vielfahrerzuschlag hinzu und verdopplen die Laufleistung - 120tkm. So. Damit ist der Hersteller fein raus. Jetzt höre ich schon die ersten opponieren "Aber der gute Ruf! Nie könnte es sich ein angesehener Markenhersteller leisten so was zu machen!" - Tja, Freunde der Landstraße: Den möchte ich sehen der nach 6 Jahren und 140tkm noch von BMW auf Kulanz einen neuen Motor bekommt. Für die ist der Fall gegessen. Und wenn ihr euch noch so aufregt: "Einzelfall" wird es heißen "Wohl nicht richtig warm gefahren" etc.... Wer nicht mit dem Niederlassungsleiter verheiratet ist oder einen Fuhrpark mit mindestens 50 Autos betreut steht in so einem Fall alleine da.

Deswegen: Vorbreugen ist besser. Man fährt auf Dauer billiger. Und man hat auch weniger Ärger und ein besseres Gefühl am Steuer.

Aber was tippe ich mir die Tastatur gammelig, ihr macht ja doch was ihr wollt.

Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 16:20     #14
Patty 318i   Patty 318i ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Patty 318i
 
Registriert seit: 06/2001
Beiträge: 3.912

Aktuelles Fahrzeug:
e36 323i Sport Edition
Hi,
ich war gestern mal wieder bei Ingo Köth.
Wenn ihr mal aus der Garantie raus seid mit dem Wagen und BMW Horrorpreise für Reparaturen verlangt werdet ihr froh sein IHN zu kennen!!!!Glaubt es mir...
Pleullagerwechsel bei BMW ca. 800€,bei Ingo für 150€ (für meinen Wagen).
Aber die Pleullager sollen ja laut BMW nie gewechselt werden.Er hat mir gestern wieder welche gezeigt Sahen aus wie Alustreifen,total ausgefranst.
Ich könnte noch ewig viel erzählen,habe aber keine Lust mir die Finger wundzuschreiben....

Gruß Patrick
Userpage von Patty 318i
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 16:29     #15
amarium   amarium ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 440

Aktuelles Fahrzeug:
730i (E65, 07/2005), 530i (E39, 03/2002), 328i Coupé (E36, 07/1995)
" Wer gut schmiert, der gut fährt."

Das ist nicht nur eine Weisheit aus der Politik.

Mir ist noch nie ein Motor verreckt und meinem alten Herrn auch nicht. Da kommt alle 10.000-12.000 km bzw. nach 12 Monaten neues Öl rein. Das ist garantiert billiger, als der Ärger und Kosten mit einem defekten Triebwerk. Da kann mir der Händler oder das Werk erzählen was sie wollen. Meinen einigermaßen gesunden Menschenverstand werde ich nicht durch Marketing"argumente" ersetzen.

Leute, geht doch mal logisch an die Sache ran: Ein Automobilhersteller will neue Autos verkaufen. Der will nicht, dass ihr ewig damit rumfahrt. Um gleichzeitig den Profit zu erhöhen verkauft man die Autos teurer und sagt den Kunden, dass sie - z.B. durch längere Serviceintervalle - dort das Geld ja wieder sparen können.
Angenehmer Nebeneffekt: Die Kisten verrecken früher (aber außerhalb der Gewährleistung) und man kann mehr Neuwagen und Ersatzteile verkaufen. Das finden dann auch die Händler gut.

Kein Hersteller kann es sich mehr leisten, nicht so zu kalkulieren. Leider.

Wer sein Auto least und alle 1-2 Jahre wechselt, dem kann es egal sein. Ich bekomme allerdings eine Gänsehaut, wenn ich sehe, wie jemand ein Auto aus dem Kaltstart bis an den Begrenzer prügelt. Mutwillige Zerstörung dieser Art ist unnötig und dumm.
__________________
---amarium

Sometimes the impossible becomes impossible.
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 16:33     #16
Schleicher   Schleicher ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Schleicher
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 2.684

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA, E87 120iA
Hallo,

jetzt habsch aber doch mal ´ne Frage (ich kenn die Thread-Orgien zum Thema Öl):

Welchen Unterschied macht ein 10W30(40) gegenüber einem 5W30(ggf. Longlife) in einem M52 bei 15tkm Wechselintervall ?
Mein Weltbild sagt mir, es ist Jacke wie Hose.

Was mich jetzt wundert ist die Tatsache, daß 10Wxx Öle auf´m Zettel als Power Öl und 5Wxx Öle als HighPower Öl bezeichnet werden, qualitativ also besser sein müßten, oder wie jetzt?
0Wxx sind wohl die Super HighPower Öle. Daß das nur noch Suppe ist, weiß ich auch.
Bei mir ist jetzt auch so´n doofes LL Öl drinne. Kam 2€ mehr als sonst. Ich hätte jetzt aber mein 15tkm Interval auf mindestens 17tkm hochgeschraubt...

MfG
Der Schleicher
__________________
Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...
Spritmonitor von Schleicher
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 16:34     #17
Gast 1  
Gast
 
Beiträge: n/a
@ Jan

Welches Öl ist nun besser (von zwei schlechten) für einen Benziner Longlife 98: 5W-40 von Castrol oder 0W-40 von Castrol?

Mein BMW Händler konnte mir nur sagen, dass mein Auto kein 10W-60 bekommen darf nach der Liste. Allerdings wußte er auch nicht, ob das 10W-60 besser ist. Oder gibts von BMW noch eine Liste (intern), die das 10W-60 erlaubt?
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 17:11     #18
mcd   mcd ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 282
@Jan:
Nun mal langsam. Es gilt hier sicherlich mehrere Interessen auszutarieren.
Beginnen wir mal bei BMW: Deine Sicht ist in sich schlüssig, ich glaube nur nicht daran: Es wäre für einen Premiumhersteller auf lange Sicht höchst riskant, so mit den Kunden umzuspringen. Schließlich fangen einige zukünftige Neuwagenkäufer in frühen Jahren mit einem Gebrauchtwagen dergleichen Marke an, oder haben Kollegen etc.. Selbstgemachte Rufschädigung? Klingt nicht einleuchtend. Natürlich, ein zu langes Leben ist BMW nicht dienlich, aber nun mit sog. Wasserölen hier nachzuhelfen, klingt nach Verschwörungstheorie. Nicht mein Ding.
Nun zu den Kunden.
1. Die Neuwagenkäufer interessiert i.d.R. (!, damit nicht Einwände kommen) dieses ganze Gedöns weniger, da sie häufig nicht in den Bereich deutlich über 100 tkm fahren werden. Sie wollen bei den hohen Autopreise wenigstens beim Service ein Bonbon, d.h. sparen.
2. Wenn die Autos dann in den sog. Verbrauchsbereich (>> 100tkm) kommen, könnte es Deiner Logik nach zu spät sein, den Motor mit ,,richtigem'' Öl ,,schonend'' weiterzufahren, da bereits heftige Vorschäden vorhanden sein könnten.

Macht es klick? Das ist eben der gordische Knoten.
Und den tut sich BMW nicht an. Ich bin davon überzeugt.

Ein nicht bei oder für BMW tätiger oder sonstwie beruflich mit BMW oder auch der Automobilindustrie verbundener Autofan.
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 17:19     #19
Patty 318i   Patty 318i ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Patty 318i
 
Registriert seit: 06/2001
Beiträge: 3.912

Aktuelles Fahrzeug:
e36 323i Sport Edition
Hi,
Ingo hat jahrelang bei BMW gearbeitet.Was meinst Du was da in den Werkstätten abgeht!Er hat einige Geschichten erzählt.Unglaublich.
Inspektionen für 2500DM,aber es wurde fast nix was auf der Rechnung stand gewechselt...
Der Kunde war bei Ingo,da haben sie mal nachgesehen.Immer noch die alten Radlager,Zündkerzen usw....
Es waren schon Autos bei Ingo die immer BMW gewartet waren.Mit den empfohlenen Ölen von BMW.Nach Kontrolle des Motors war klar das die Motoren FERTIG/SCHROTT waren.Nach gerade 80tkm!

Ich selbst war einmal in einer BMW Werkstatt,Nie wieder!!!

BMW interessiert es einen Dreck wie jemand die Reparatur bezahlt wenn der Wagen aus der Garantie ist.

Aber bleibt ihr ruhig bei euren Wasserölen......ich werdet eure Freude daran haben.

Gruß Patrick
Userpage von Patty 318i
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2002, 17:21     #20
mcd   mcd ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 282
@ Patrick
Bitte keine Demagogie. Dafür gibt es andere Foren.

Deswegen nehme ich auch an jeder Wartung meines Wagens durchgängig teil, kann ich nur empfehlen. Ich denke da nur an die obskuren großen Ölfässer in den Werkstätten..........

Geändert von mcd (06.11.2002 um 17:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:43 Uhr.