BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2002, 18:28     #1
Caleb   Caleb ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Caleb

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-22547 Hamburg
Beiträge: 165

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 540i

HH-XX XXXX
Angedacht Regeländerungen in der Formel 1, was sagt ihr dazu?

'nabend

hab gerade das hier gefunden:
FIA verbietet Stallorder


28.10.2002


sportal.de


Die leidige Diskussion um eine interne Stallorder, die in das Rennergebnis eingreift, wird in der neuen Saison endlich ein Ende haben. Die Formel-1-Kommission des Internationalen Automobilverbandes (FIA) hat sie in London einfach verboten.

Außerdem wird es von 2003 an Punkte für die Weltmeisterschaft für die Plätze eins bis acht statt bisher eins bis sechs geben. Weiterhin wurde eine Änderung der Trainingsmodalitäten sowie der Verzicht auf den Großen Preis von Belgien in Spa beschlossen.

Allerdings sind diese Vorhaben noch nicht amtlich. Am 13. Dezember muss der FIA-Weltrat die neuen Veränderungen absegnen.

Hier die Übersicht:

Qualifikation: Es gibt zwei Qualifikationstrainings. Freitag und Samstag, jeweils 13.00 bis 14.00 Uhr. Es gibt (nur) eine fliegende Runde für jedes Auto, jedes Auto fährt
allein. Die Startreihenfolge am Freitag folgt dem Stand der Weltmeisterschaft (beim ersten Saisonrennen dem WM-Endstand des Vorjahres). Der Führende startet zuerst, gefolgt vom Zweiten, usw.

Die Freitags-Zeiten bestimmen die Startreihenfolge am Samstag (die nicht für die Startaufstellung zählen) bestimmt, so dass der Schnellste vom Freitag am Samstag als Letzter, der Zweitschnellste als Vorletzter, usw. fährt.

Training: Das Training bleibt unverändert am Freitag von 11.00 bis 12.00 Uhr und am Samstag von 09.00 bis 09.45 sowie 10.15 bis 11.00 Uhr.

Tests: Wer sich verpflichtet zwischen dem 1. März und dem 1. November nur zehn Tage zu testen, darf am Freitag vor dem Rennen von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr auf der Grand-Prix-Strecke fahren. Alle anderen Mannschaften müssen direkt in die Qualifikation. Allerdings tritt der Paragraf nur in Kraft, wenn bis zum 15. Dezember drei Teams unterschreiben.

Weltmeisterschaftspunkte: Von 2003 an gibt es Punkte bis zum achten Platz in der Folge 10:8:6:5:4:3:2:1 (anstelle bisher bis Platz sechs in der Folge 10:6:4:3:2:1).

Der Grand Prix von Belgien 2003: Der Grand Prix von Belgien 2003 wird vom Weltmeisterschaftskalender gestrichen, weil es keine Einstimmigkeit unter den Teams gegeben hat, die Veranstaltung ohne Tabakwerbung durchzuführen.

Reifen: Jedes Team darf zwei verschiedene Trockenreifen bei jeder Veranstaltung verwenden (bisher durfte jeder Reifenhersteller nur dieselben zwei Trockenreifen an jedes seiner Teams liefern). Die Rennställe sind weiterhin limitiert auf zehn Sätze von Trockenreifen pro Veranstaltung. Nur ein Typ von Nassreifen darf pro Veranstaltung gebraucht werden.

IMHO absoluter Blödsin bisauf die Geschichte mit der Stallorder aber mit dem Rest machen sie die Formel 1 gänzlich kaputt.

Bin auf eure Meinung gespannt,
greetz

Dirk
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 28.10.2002, 18:34     #2
Pandur   Pandur ist offline
Guru
  Benutzerbild von Pandur
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 4.689

Aktuelles Fahrzeug:
F32 430d (08/15)
Ich muss sagen, dass ich diese neuen Regeln gut finde... besonders die neue Punkteverteilung, die IMHO aber auch noch weiter gehen könnte. Ich finde, jeder Platz, auch der 21. sollte Punkte bekommen (natürlich dann entsprechend gestaffelt). Denn durch die aktuelle Regelung lohnt sich ein erfolgreiches Überholmanöver von Platz 12 auf Platz 11 überhauptnicht...

Das bei der Qualifikation jeder einzeln fährt, ist auch positiv. Endlich wird niemand mehr auf seiner schnellen Runden aufgehalten.

Ciao Pandur
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2002, 18:56     #3
Caleb   Caleb ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Caleb

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-22547 Hamburg
Beiträge: 165

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 540i

HH-XX XXXX
Na, so gesehen hast du natürlich recht und wenigstens haben sie die Geschichte mit den Strafgewichten für überlegene Boliden weggelassen. Das währe aber auch der Lacher schlecht hin gewesen.
Ach ja und fast hätte ich's vergessen HANS ('Head and Neck Support System') wird ab der kommenden Saison Pflicht. Das System wird demzufolge eingeführt, obwohl es in bestimmten Unfallsituationen lebensgefährlich sein soll und nicht von allen Fahrern problemlos getragen werden kann.

Ok, das könnte die Geschichte in einer Hinsicht spannender mache aber ob das unbedingt wünschenswert ist, ich weiss nicht.

Dirk
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2002, 18:58     #4
Thomas 346C   Thomas 346C ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Thomas 346C
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-5xxxx
Beiträge: 6.235

Aktuelles Fahrzeug:
135i N55
Hi!

Also mit dem Qualifying das halte ich für absoluten Käse! Da fehlt jegliche Form von Taktik (auch wenn es bisweilen etwas langweilig war), was IMHO den besonderen Reiz des Qualifyings ausmachte. Dafür werden einige Teams bestraft, wenn es irgendwann anfängt zu regnen, bzw. die Strecke nach einem Regenguss abtrocknet. Oder auch technische Defekte können alles ruinieren, von daher gibts von mir den Daumen runter

Dass Spa gestrichen wurde, finde ich eine Schande für die Formel 1, sie war eine meiner Lieblingsstrecken. Vor allem die Wetterkapriolen während des Rennens machten den Belgien-GP immer wahnsinnig spannend, von der einzigartigen Eau-Rouge ganz zu schweigen. Das muss man sich mal vor Augen führen: Tabak-Werbung (!!) hat eine der letzten schönen (wenn nicht sogar die schönste) GP-Strecken aus dem F1-Kalender verbannt!! Schluss, aus, ich kanns nicht fassen!

Gut finde ich, dass der Testwahn endlich eingeschränkt wird. Denke, das ist auch im Interesse der kleinen Teams, die nicht jedes Wochenende testen können wie die "grossen".

Wie Pandur schon meinte, kann es von mir aus auch für die letzten Plätze noch Punkte geben. Denn diese Fahrer geben auch alles und fighten, trotzdem bleibt dies nahezu unbelohnt. Warum das jetzt um nur zwei Plätze erweitert wurde, wissen wahrscheinlich nur die von der FIA

Achso, zur Teamorder: im Grunde genommen halte ich die Stallorder für ein wichtiges taktisches Instrument, aber was Ferrari damit z.B. in Österreich abgezogen hat, war einfach nur schlecht. Kein Wunder, dass dies die Gemüter erhitzt hat.
Ganz abschaffen hätte man sie aber IMHO auch nicht brauchen, aber eine Einschränkung, z.B. nur erlaubt in den letzten 3 Rennen oder so, hätte vielleicht auch gereicht

Gruss, Thomas

Geändert von Thomas 346C (28.10.2002 um 20:06 Uhr)
Userpage von Thomas 346C
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2002, 19:38     #5
max1420   max1420 ist offline
Power User
  Benutzerbild von max1420
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: D-533XX Köln-Bonn
Beiträge: 10.051

Aktuelles Fahrzeug:
E 24,30,36,46
die Bedenken von Thomas bezüglich Qualifying halte ich für begründet, die Regeln wären gut, lassen aber leider das Wetter unberücksichtigt. Vielleicht ist etwas Willkürlichkeit ja gewollt!?

Das mit Spa ist wirklich schade, irgendwann gibt´s wohl nur noch Retortenstrecken in Usbekistan, China und Kuala Lumpur, wo für jeden Sche** geworben werden kann.

Dasselbe Drama wie bei der Nordschleife.

Die Sache mit den Punkten hätte man in der Tat bis zum 12.Platz ausweiten können.
__________________
Warum willst Du laufen, wenn Du fliegen kannst!?
Userpage von max1420
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2002, 19:50     #6
XNeo   XNeo ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 6.197
Warum ist die elektronische Steuerung von Motorparametern aus der Box wieder erlaubt? Warum ist die Traktionskontrolle wieder erlaubt? Richtig: Weil's eh' keiner kontrollieren kann. Genauso wird's (hoffentlich) der Stallorder gehen. Ich finde es immer noch besser wenn man, wie in Österreich, zumindest sehen darf, wer eigentlich der bessere Fahrer ist. Wird die Stallorder verboten wird eben einer in der Box länger abgefertigt (Ausräumen der Seitenkästen und und und, da geht einiges) und dann paßt das Ergebnis auch wieder. Nachteil für den Zuschauer: Man weiß nie, ob's Stallorder war oder wirklich ein technisches Problem. Ich bin da lieber "echt" informiert.

Das mit Spa ist wirklich eine Schande. Aber, EU-Recht sei dank, ist das ja erst der Anfang: Wenn auf keinem europäischen Grand Prix mehr für Zigaretten geworben werden darf, wird sich die Situation viel weiter zuspitzen: Den allermeisten Teams gehen dann nämlich die Hauptsponsoren verloren...

Kurz: Ich finde alle gemachten Vorschläge miserabel.

Gruß,
__________________

Henning.

__________________
FAQ: Ränge | Smilies | mobile.de Session ID Remover
Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2002, 19:50     #7
SB68Manm   SB68Manm ist offline
Power User
  Benutzerbild von SB68Manm
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: MTK
Beiträge: 14.604

Aktuelles Fahrzeug:
430i-F32 (09/2016)

MTK
Re: Angedacht Regeländerungen in der Formel 1, was sagt ihr dazu?


Die leidige Diskussion um eine interne Stallorder, die in das Rennergebnis eingreift, wird in der neuen Saison endlich ein Ende haben. Die Formel-1-Kommission des Internationalen Automobilverbandes (FIA) hat sie in London einfach verboten.


Schwachsinn, wenn ich zwei Autos im Teams fahren habe, sollte Teamorder auch erlaubt sein.
Außerdem gibt es immer irgendwelche Ausreden oder Tricks, das zu umgehen.


Qualifikation: Es gibt zwei Qualifikationstrainings. Freitag und Samstag, jeweils 13.00 bis 14.00 Uhr. Es gibt (nur) eine fliegende Runde für jedes Auto, jedes Auto fährt
allein. Die Startreihenfolge am Freitag folgt dem Stand der Weltmeisterschaft (beim ersten Saisonrennen dem WM-Endstand des Vorjahres). Der Führende startet zuerst, gefolgt vom Zweiten, usw.


Auf der einen Seite gut, da die schnellste Runde nicht mehr durch Penner
o.ä. zunichte gemacht wird, aber eigentlich nicht durchführbar,
weil sich Streckenverhältnisse im Laufe dieser Stunde extrem ändern können
(Wind, Regen, Temperatur).


Tests: Wer sich verpflichtet zwischen dem 1. März und dem 1. November nur zehn Tage zu testen, darf am Freitag vor dem Rennen von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr auf der Grand-Prix-Strecke fahren. Alle anderen Mannschaften müssen direkt in die Qualifikation. Allerdings tritt der Paragraf nur in Kraft, wenn bis zum 15. Dezember drei Teams unterschreiben.


Eigentlich eine gute Regelung, um Kosten zu sparen.
Alles was Kosten spart, ist irgendwie gut,
da das Geld für die Formel 1 letztendlich von uns kommt.


Weltmeisterschaftspunkte: Von 2003 an gibt es Punkte bis zum achten Platz in der Folge 10:8:6:5:4:3:2:1 (anstelle bisher bis Platz sechs in der Folge 10:6:4:3:2:1).

Hier wird der erste Platz abgewertet, finde ich nicht gut. 11:8:6:5:4:3:2:1 fände ich besser.


Der Grand Prix von Belgien 2003: Der Grand Prix von Belgien 2003 wird vom Weltmeisterschaftskalender gestrichen, weil es keine Einstimmigkeit unter den Teams gegeben hat, die Veranstaltung ohne Tabakwerbung durchzuführen.


Schade, aber auch hier zählt nur die Kohle.


Reifen: Jedes Team darf zwei verschiedene Trockenreifen bei jeder Veranstaltung verwenden (bisher durfte jeder Reifenhersteller nur dieselben zwei Trockenreifen an jedes seiner Teams liefern). Die Rennställe sind weiterhin limitiert auf zehn Sätze von Trockenreifen pro Veranstaltung. Nur ein Typ von Nassreifen darf pro Veranstaltung gebraucht werden.

Es sollte für jedes Rennen ein Regenreifen, ein Trockenreifen
und ein Interdingsbums geliefert werden, ohne Stückzahlbegrenzung,
und zwar alles von einem Hersteller, bzw. bei mehreren Herstellern sollte der eine Trockenreifen,
der andere Regenreifen liefern, so dass alle Teams gleiche Bedingungen haben.
Userpage von SB68Manm
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2002, 01:21     #8
offline   offline ist offline
Power User
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart/Hamburg
Beiträge: 10.210

Aktuelles Fahrzeug:
Daimler
Ich bezweifle ob das die Zuschauerzahlen in die Höhe treibt...
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2002, 09:48     #9
SuperMotoFlo   SuperMotoFlo ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von SuperMotoFlo
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 148

Aktuelles Fahrzeug:
Opel Astra F Caravan 16 V, BMW M5 E34 3.6, Suzuki GSX-R 1000 K1, Yamaha YZF 750-R
Re: Angedacht Regeländerungen in der Formel 1, was sagt ihr dazu?

Verbot Stallorder:

Schwachsinn, wird doch trotzdem gemacht, kann man gar nicht kontrollieren.


Neue Punkteverteilung:

Gut, aber wie bereits vorgeschlagen wären 11 Punkte für Platz 1 besser. Weiterhin wäre die Punkteverteilung besser noch mehr auszuweiten, auch auf hintere Plätze, sagen wir bis Platz 10.


Neues Qualifying:

Gut, die halbe Stunde Wartezeit Samstags hat nur genervt.
Schlecht ist dass das Wetter mehr einbezogen wird, also mehr der Zufall einbezogen wird. Soll die Sache wohl spannender machen.


Kein Spa:

ohne Worte, eine meiner Lieblingsstrecken im F1 Kalender, war die letzten 2 Jahre dort.


Reifen:




Grundsätzlich:

Das wird die Formel 1 nicht spannender machen.


FLO
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2002, 21:49     #10
Klaus316iC   Klaus316iC ist offline
Profi
  Benutzerbild von Klaus316iC
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.987

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M135i manell Bj 14
Qualifying: Ich denke schon, dass die Änderung die Sache interessanter machen wird. Zumindest können die Teams uns nicht mehr von 13:00 bis 13:30 eine leere Strecke zumuten, nur, um dann in 30 Minuten 200 Runden abzuspulen, von denen wir die meisten ohnehin nicht sehen können. Dass die Reihenfolge am Freitag vom WM-Stand abhängt, schafft einen gewissen Ausgleich für die Hinterherfahrenden, ohne die Sache gleich ad absurdum zu führen wie mit den Strafgewichten.

Punktesystem: Genau so wichtig wie die theoretische Verringerung der Abstände finde ich, dass jetzt wieder mehr verschiedene Fahrer überhaupt Punkte erhalten. Durch die Dominanz und vor allem die Standfestigkeit der Topteams war es ja zuletzt für die Mittelklasseteams kaum noch möglich, überhaupt and Punkte zu kommen.

Stallorder: Logische Konsequenz aus der Saison 02. Auch wenn nicht alle Kniffe der Teams aufgedeckt und verhindert werden, so bleiben uns wenigstens so peinliche Einlagen wie in Spielberg und Indy erspart.

Reifen: Wird wohl die Entwicklungskosten der Reifenhersteller in die Höhe treiben, aber für den Wettbewerb sollte sich die Regelung positiv auswirken.

Spa ist natürlich eine Schande, aber das ist wohl nur der Anfang vom Ende der europäischen F1-Meisterschaft...

Klaus
__________________
///M135i: Einfahrzeit

Geändert von Klaus316iC (29.10.2002 um 21:52 Uhr)
Userpage von Klaus316iC
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:03 Uhr.