BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.09.2002, 00:21     #1
Bob   Bob ist offline
Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 518

Aktuelles Fahrzeug:
T4 AES
Ausbau Bremsscheibe HA Compact E36

Hallo!

Entweder ich bin blind oder kann nicht lesen...

Leider habe ich in der Such auch nichts über den Ausbau von Bremsscheiben
gelesen.

Nun zu meiner Frage:

Ich habe versucht, meine Bremsscheiben an der HA "mal eben" auszubauen, um die Feststellbremse zu reinigen.

Und was passiert, diese Bremsscheiben bewegen sich keinen Milimeter.

Ich habe gelöst:

Felge abgebaut *g*
Bremssattel abgebaut
5mm Inbus gelöst
Bremsbacken von der Feststellbremse komplett duch Rädchen(an der HA) verdrehen entspannt.

Bitte helft mir diese verdammten Scheiben zu demontieren.

Ich habe letzendlich auch noch das Buch "Jetzt helfe ich mir selbst" zu Rate gezogen, aber mehr als ich sowieso schon abgebaut habe, steht da auch nicht mehr.

MfG
Bob
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 26.09.2002, 11:01     #2
david325   david325 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von david325
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-85305 Jetzendorf
Beiträge: 2.495

Aktuelles Fahrzeug:
325ix E30 + 325i Cabrio E36
du musst die bremsseile lockern und den exzenter aufdrehen (durch schraubloch)
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 19:21     #3
Bob   Bob ist offline
Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 518

Aktuelles Fahrzeug:
T4 AES
Jo, hab ich doch leider schon gemacht= die Bremsseile kann ich so hin und herschieben, da ich die Muttern der Feststellbremse gelöst habe.

Den Exzenter, wie es auch immer heist, habe ich auch zurückgestellt, aber die Scheibe ließ sich keinen Milimeter nach vorn bewegen.

Ich habe sogar mit einem Gummihammer auf die freie Fläche der Bremsscheibe geschlagen, keine Reaktion.

MfG
Bob
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 19:35     #4
96erM3Limo   96erM3Limo ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von 96erM3Limo
 
Registriert seit: 06/2002
Ort: D-86825
Beiträge: 274

Aktuelles Fahrzeug:
Renault Clio, BMW Z4

MN-xx xxx
Hallo,

hau mal mit nem 500gr Hammer kräftig vorne auf die Scheibe, dort wo die Felge angeschraubt wird. Dann geht sie meistens runter. Sind häufig angerostet. Nachher nicht vergessen, die Fläche, an der die Scheibe anliegt, mit Schleifpapier zu reinigen und etwas mit normalem Motoröl zu benetzen. Nicht zuviel Öl nehmen, sonst geht die Handbremse nicht mehr richtig.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 19:44     #5
Bob   Bob ist offline
Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 518

Aktuelles Fahrzeug:
T4 AES
Jo, werd ich mal probieren.

Ich hoffe aber, dadurch keine Unwucht in die Scheibe zu hauen, neue Scheiben kosten ja auch wieder etwas *g*.

Aber danke für den Tip.

MfG
Bob
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 20:02     #6
david325   david325 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von david325
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-85305 Jetzendorf
Beiträge: 2.495

Aktuelles Fahrzeug:
325ix E30 + 325i Cabrio E36
niemals auf die anlagefläche der bremsscheibe auf der radnabe öl oder ähnliches geben!!!!!!!!!!!
scheibe hält sonst nicht mehr richtig gegen verdrehen (mir fällt das richtige wort grad net ein)
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 20:25     #7
Bob   Bob ist offline
Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 518

Aktuelles Fahrzeug:
T4 AES
Aber die Scheibe wird doch durch ein 5mm Inbus gehalten, so wird doch das Verdrehen verhindert...

oder sehe ich das falsch?
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2002, 20:43     #8
david325   david325 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von david325
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-85305 Jetzendorf
Beiträge: 2.495

Aktuelles Fahrzeug:
325ix E30 + 325i Cabrio E36
die sechskantschraube verhindert das die scheibe beim radwechsel nicht wegklappt und kein bischen mehr. deutlich mehr würden die radschrauben halten, aber auch die wären alleine mit der enormen kraft beim bremsen überfordert! nur durch maximalen kontakt von bremsscheibe und nabe werden die kräfte bewältigt!
also nicht durch schmierstoffe verschlechtern!
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2002, 13:59     #9
Bob   Bob ist offline
Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 518

Aktuelles Fahrzeug:
T4 AES
Gut, dann verrichtet der Bremssattel nicht die Arbeit, die du genannt hattest. Ich dachte dieser sorgt für das "Nicht-weg-klappen" und nicht die Inbusschraube.

Also gut, dann hab ich doch schon wieder meinen Horizont in der Hinsicht erweitert.

MfG
Bob
Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2002, 08:26     #10
96erM3Limo   96erM3Limo ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von 96erM3Limo
 
Registriert seit: 06/2002
Ort: D-86825
Beiträge: 274

Aktuelles Fahrzeug:
Renault Clio, BMW Z4

MN-xx xxx
Zitat:
Original geschrieben von david325
niemals auf die anlagefläche der bremsscheibe auf der radnabe öl oder ähnliches geben!!!!!!!!!!!
scheibe hält sonst nicht mehr richtig gegen verdrehen (mir fällt das richtige wort grad net ein)
Hallo,

und was denkst Du, machen die 5 Radbolzen, die durch die 5 Löcher an der Bremsscheibe in die Radnabe geschraubt werden?

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:50 Uhr.