BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.06.2001, 11:11     #11
Powersup   Powersup ist offline
Profi
  Benutzerbild von Powersup
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 1.751

Aktuelles Fahrzeug:
F31 335xi
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR><font face="Verdana, Arial" size="2">Original erstellt von Olin:
Kannst Gummi geben. Normalerweise sind die Motoren schon ab Werk "eingefahren". 2000km für Getriebe und Differenziale (neue Rechtschreibung! ) sind allemal genug um eingefahren zu werden.</font>[/quote]Hallo zusammen!
Die Zylinderinnenseiten (Kolbenlaufbahnen) und Kolben sehen neu, unter extremer Vergrößerung, wie ein Gebirge, mit all' seinen spitzen Gipfeln, aus. Ziel des Einfahrens ist es diese spitzen Gipfel in flache Plateus zu verwandeln. Versucht man das mit Last bzw. hoher Drehzahl werden Gipfel herausgebrochen und übrigbleibt alles andere nur kein ebenes Plateu.
Der entscheidende Vorteil vom Einfahren ist, dass der Motor danach ruhiger läuft, weniger Ölverbrauch hat und eine bessere Verdichtung hat, als wenn DIESER SELBE Motor nicht eingefahren worden wäre. Es gibt Unterschiede zwischen gleichen Motoren, auch wenn die Fertigungstoleranzen kleiner geworden sind ist kein Teil wie das nächste. Kein Motor ist exakt so, wie der andere. Das zeigt sich alleine schon daran, wieviel Öl ein Motor verbraucht. Einer verbraucht zwischen den Intervallen nur unmerklich Öl, der andere mehrere Liter. Wenn dieser Motor auch noch von Anfang an getreten wird und keine Chance hat seine Teile gegeneinander mit wenig Last einzulaufen frißt er halt ein bisserl mehr Öl
Es ist mindestens genauso falsch wie hohe Drehzahlen, während des Einfahrens den Motor aus dem Drehzahlkeller herauszufahren bzw. untertourig viel Last zu verlangen, z.B. Bergauf fahren.
Wenn Automobilisten davon sprechen, dass man einen modernen Motor nicht mehr einfahren muss, so hat das viel mit Marketing zu tun - man will ja nicht der einzige Hersteller sein, dessen Motoren man noch einfahren muss
Um eines klarzustellen, nicht jeder Motor, der nicht eingefahren wird hat später einen Motorschaden, aber das Risiko für einen Motorschaden steigt stark!

------------------
Gruß
Michael
Userpage von Powersup
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 13.06.2001, 11:30     #12
Olin   Olin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Olin
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: 80807
Beiträge: 6.112

Aktuelles Fahrzeug:
F06 640d, E92 M3

M- TH ****
[/b][/QUOTE]
Die Zylinderinnenseiten (Kolbenlaufbahnen) und Kolben sehen neu, unter extremer Vergrößerung, wie ein Gebirge, mit all' seinen spitzen Gipfeln, aus. Ziel des Einfahrens ist es diese spitzen Gipfel in flache Plateus zu verwandeln. Versucht man das mit Last bzw. hoher Drehzahl werden Gipfel herausgebrochen und übrigbleibt alles andere nur kein ebenes Plateu.
[/B][/QUOTE]

Hallo Michael,
das stimmt natürlich. Trotzdem ist die Fertigungstechnologie in den letzten Jahren ein gutes Stück vorangekommen, die Toleranzen werden immer geringer. Jeder Motor kommt nach dem Zusammenbau auf eine Art Prüfstand, auf dem die verbliebenen Krater und Zipfel weitestgehend im Lastbetrieb abgeschliffen werden. Natürlich nicht vollständig aber doch soweit, dass ein "Einfahren" wie es früher war, nicht mehr zwingend notwendig ist.
Dein Marketing-Argument kann ich nicht bestätigen, sonst wären die Aussagen der Motoreningenieure die offizielle Version (siehe Betriebsanleitung)und nicht im Gespräch unter Mitarbeitern und Bekannten gefallen.

------------------
The Ultimate Driving Machine
Gruss, Olin
Userpage von Olin
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2001, 11:34     #13
Antiprofi   Antiprofi ist offline
User ist gesperrt

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 5.797

Aktuelles Fahrzeug:
Jakarta@127.0.0.1:8080
jo, besten dank an alle!

ich werd nach feierabend ersma auf die a31 fahren und den 1. ma bis 200 ziehen und die restlichen 4 gänge dann sachte einlegen

cu l8a.

------------------
mein erster *vernünftiger* Wagen: 330D Limousine

- endlich ist der Hobel eingefahren. Nu aber platz da vorne!
Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2001, 00:33     #14
Coyote   Coyote ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Coyote
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 2.787

Aktuelles Fahrzeug:
E61 525d
Hi,

ich habe geraden meinen 2. 330d eingefahren und von mehreren Händlern und Tunern folgende Vorgehensweise befolgt:

- bis 2000km möglichst kein Vollgas, nicht mehr als 3000U/min.
- ab 2000km gibt ihm die Sporen. Bei Dieseln "muß" dies so sein, damit er seine Leistung voll entfalten kann.

Ich habe ihn mit 2000km ca. 100km mit über 200 nach Frankfurt getreten.
Dies habe ich bei meinem letzten genauso gemacht, und der rannte danach perfekt.

Gruß
Coyote
Userpage von Coyote
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:38 Uhr.