BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.07.2016, 11:26     #11
Bryce   Bryce ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 11.229
Das stimmt. Als ich den 116d fuhr, merkte ich kaum einen Unterschied zum alten 4 Zylinder. Es nageln beide Motoren, nur ist der 3 Zylinder untenrum etwas schwächer und gerade beim Anfahren bzw. Stehenbleiben brummiger als der 4 Zylinder. Beim Benziner merkt man sofort, dass es ein 3 Zylinder ist. Sowohl beim Klang als auch bei der Leistungsentfaltung.

Zum Motorschaden:
Immerhin weiß BMW woran es liegt und ruft die Autos zurück. Peinlich ist das aber allemal, war BMW bei den Massenmotoren doch in den letzten Jahren immer standfest unterwegs.
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 02.07.2016, 12:11     #12
Halunke   Halunke ist offline
Profi
 
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 1.589
Zitat:
Zitat von Miracoli Beitrag anzeigen
Der unwissende Normalbürger weiß gar nicht, dass er einen Dreizylinder fährt.

Diese Woche war ein Kunde mit einem aktuellen 116 d hier, der merkte vorher nicht, dass es ein Dreizylinder ist (neuwertiger GW, vom freien Händler).


Eben genau so ist es.
Und abgesehen davon - das Argument der Laufruhe beim Benziner kann ich noch irgendwo nachvollziehen. Stören würde zumindest mich das nicht. Aber klanglich? Ein 116i Vierzylinder hört sich doch genauso bescheiden an. Bei hohen Drehzahlen gefällt mir der Klang des Dreizylinder sogar besser. Bin den im Mini gefahren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 12:49     #13
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Der Hyundai hat aber steinzeittechnik an Board, da sollte erst recht nichts kaputt gehen (tut es aber doch)...
Jaein. Technik hat er (bis auf MPI, 4-Ventil-Technik) wirklich nichts an Bord, nicht einmal variable Ventilsteuerung (die hat nur der 1.4/1.6 Liter im i20), aber der Motor wurde neu entwickelt.
Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
...schafft dazu keine verbrauche unter 5l.
Oh doch! Minimal sind ca. 4,0 Liter/100 km drin, im Sommer in der Stadt auch nur ca. 5 Liter. Der BMW 1.5 R3 ist nicht sparsamer, wenn ich mal mit dem Mini Cooper vergleichen darf, um die Gewichtsproblematik so gut es geht zu umgehen. Sparsamer wäre z.B. der Ford 1.0 Ecoboost, bei dem minimal auch weniger als 4 Liter drin sind. (erreicht im Focus mit 6-Gang-Getriebe, im Fiesta prinzipiell schwieriger da nur mit 5-Gang-Getriebe erhältlich).

Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Ich empfinde den Motor im Mini als perfekt für diesen. Kein bischen zäh und rütteln tut er nicht mehr als mein a5. Und der a5 hat so weiche Motorlager, das der rechte vorderwagen springt bei schnellem schalten. Das sowas nirgendwo geschrieben wird ist schwach. Der Dreizylinder war ein Versuch, deswegen kam er als erstes im Mini mit niedrigen Stückzahlen. Bei unserm wird die Aktion am Montag durchgeführt, evtl gibt es dann einen neuen Motor.
Wirklich viel Temperament kann ich nur nicht erkennen. Aktuell fahre ich gerade einen Fiesta mit 1,0-Liter 140 PS-Ecoboost, dessen hochaufgeladener Motor dagegen ziemlich quirlig erscheint, obwohl er an das recht lange 5-Gang-Getriebe adaptiert ist (Juchu, endlich mal wieder ein Motor mit einem richtigem Turbolag! ). Der Motor läuft da wirklich ruhig und leise, unter Volllast cremig (erinnert mich an Reihensechszylinder, kein dominantes "Trommeln" o. Ä.) und kultiviert. Sorry, Ford 1, BMW 0.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 15:27     #14
michel k   michel k ist gerade online
Guru
 
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Heidelberg
Beiträge: 4.325

Aktuelles Fahrzeug:
C63s (02.12.2016),A5 Cabrio Quattro,
Zitat:
Zitat von freakE46 Beitrag anzeigen
Jaein. Technik hat er (bis auf MPI, 4-Ventil-Technik) wirklich nichts an Bord, nicht einmal variable Ventilsteuerung (die hat nur der 1.4/1.6 Liter im i20), aber der Motor wurde neu entwickelt.

Oh doch! Minimal sind ca. 4,0 Liter/100 km drin, im Sommer in der Stadt auch nur ca. 5 Liter. Der BMW 1.5 R3 ist nicht sparsamer, wenn ich mal mit dem Mini Cooper vergleichen darf, um die Gewichtsproblematik so gut es geht zu umgehen. Sparsamer wäre z.B. der Ford 1.0 Ecoboost, bei dem minimal auch weniger als 4 Liter drin sind. (erreicht im Focus mit 6-Gang-Getriebe, im Fiesta prinzipiell schwieriger da nur mit 5-Gang-Getriebe erhältlich).


Wirklich viel Temperament kann ich nur nicht erkennen. Aktuell fahre ich gerade einen Fiesta mit 1,0-Liter 140 PS-Ecoboost, dessen hochaufgeladener Motor dagegen ziemlich quirlig erscheint, obwohl er an das recht lange 5-Gang-Getriebe adaptiert ist (Juchu, endlich mal wieder ein Motor mit einem richtigem Turbolag! ). Der Motor läuft da wirklich ruhig und leise, unter Volllast cremig (erinnert mich an Reihensechszylinder, kein dominantes "Trommeln" o. Ä.) und kultiviert. Sorry, Ford 1, BMW 0.

Hat der Hyundai einen Langzeitschnitt über 20Tkm von 5.2L? Glaube ich eher nicht. Läuft der Hyundai 220 Spitze und deutlich unter 10s auf 100? Und er geht trotzdem kaputt! Ob er neu entwickelt ist, spielt dabei doch keine Rolle, wenn da einfachste alte Technik verwendet wird. Ich bin auch kein Fan von dieser ganzen Downsizing Geschichte und ein Dreizylinder hört sich erstmal nach nix an. Aber der Motor ist sparsam, hat gute Fahrleistungen, klingt gar nicht schlecht. Was will man mehr. Es ist ein Brot und Butter Auto mit Brot und Butter Motorisierung. Der Ford hat ein deutlich wahrnehmbares Turboloch und braucht deutlich mehr Drehzahl. Die Leistungsentfaltung ist nicht so gleichmäßig. Ich sehe ihn auf jeden fall nicht vor dem BMW. Letztendlich ists mir egal, ich muss sowas nicht fahren. Aber ganz so schlecht wie du ihn immer machst, ist er einfach nicht.
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 02:31     #15
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Hat der Hyundai einen Langzeitschnitt über 20Tkm von 5.2L? Glaube ich eher nicht. Läuft der Hyundai 220 Spitze und deutlich unter 10s auf 100?
Das spielt doch überhaupt keine Rolle! Die kleinen Mini-Motoren halten nichts aus, je mehr Hubraum, desto besser. Da ist der 1.0 Ecoboost schon eine löbliche Ausnahme.

Einen Langzeitschnitt von 5,2 Litern und eine Spitze von 220 km/h schafft übrigens auch kein 218i AT (der mal eben 58 PS mehr hat), also...

Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Und er geht trotzdem kaputt! Ob er neu entwickelt ist, spielt dabei doch keine Rolle, wenn da einfachste alte Technik verwendet wird.
Finde ich schon - ausgereift war da nämlich wirklich nichts, das Motörchen wurde nur auf Ökonomie getrimmt. Baureserven gibt es dann auch nicht, da man bei diesen Low-Budget-Motoren sparen muss. Eingesetzt wurde er auch nur in zwei Modellreihen. Den BMW B38, ein direkter Abkömmling des B48 und nahe verwandt mit den jeweiligen Dieseläquivalenten, wird aktuell in fünf Baureihen (1er, 2er, 3er, X1, i8) zzgl. MINI mit insgesamt aktuell 14 Modellen eingesetzt - das ist schon ein deutlicher Unterschied und da können die Investitionssummen auch gern höher sein.

Probleme kann es mit jedem Motor geben. Ich wüsste aber nicht, dass unser Motor (verbaut in einem Montagsauto) ein allgemeines Problem hätte. Das war dann einfach Pech bzw. eine Anordnung misslicher Umstände. Zwei motorrelevante Defekte gab es da bisher, aber seit Ewigkeiten ist da auch Ruhe, obwohl ich den Motor wirklich nicht schone (viel Kurzstreckenverkehr, mit kaltem Motor auf die Autobahn, auf der Autobahn dann später gern mal bis Anschlag). Bis auf Ärger und Frust sind aber keine nennenswerten Kosten angefallen. Nur, weil da keine DI, keine Valvetronic, keine VANOS or whatever verbaut ist, heißt das bei diesen Low-Budget-Mini-Hubraum-Motoren der Neuzeit (die unter Kostendruck entwickelt werden inkl. minimaler Toleranzen) nicht, dass sie lange halten. Hyundai selbst traut dem Motor auch nichts zu und sieht (siehe Handbuch) bei stärkerer Belastung (wie in meinem Fall) einen sehr kurzen Inspektionsintervall vor - den ich aber nicht einhalte. Von 78 PS/119 Nm darfst du außerdem nicht erwarten, dass auch bergauf einfaches Gaspedalstreichen reicht.

Ich will damit nur sagen: Der Motor in unserem i20 ist Schrott, das hatte er in der Vergangenheit bewiesen. Aber selbst der hielt ja noch länger als der Motor im Dauertest-218i.

Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Ich bin auch kein Fan von dieser ganzen Downsizing Geschichte und ein Dreizylinder hört sich erstmal nach nix an. Aber der Motor ist sparsam, hat gute Fahrleistungen, klingt gar nicht schlecht. Was will man mehr. Es ist ein Brot und Butter Auto mit Brot und Butter Motorisierung. Der Ford hat ein deutlich wahrnehmbares Turboloch und braucht deutlich mehr Drehzahl. Die Leistungsentfaltung ist nicht so gleichmäßig. Ich sehe ihn auf jeden fall nicht vor dem BMW. Letztendlich ists mir egal, ich muss sowas nicht fahren. Aber ganz so schlecht wie du ihn immer machst, ist er einfach nicht.
Das Turboloch hatte ich eher beim 118i gespürt. Unter 2000 U/min fühlte er sich wirklich müde und lustlos an, erst ab 3000 U/min ging er einigermaßen flott - und am besten lief er zwischen 4000 und 5000 U/min. Der Klang lag irgendwo zwischen nichtssagend und furchtbar, mich erinnerte er an einen Mixer.

Der Ford Ecoboost fühlt sich im unteren Drehzahlbereich deutlich (!) lebendiger an, den Turbolag verspüre ich so auch nur bei der stärkeren Version mit 140 PS Literleistung. Technisch hat der Ford-Motor viele Feinheiten verbaut, die die Ansprechbarkeit des Motors verbessern. Ab 3000 U/min geht bei dem die Post ab und das zieht sich bis 6000 U/min. Den Klang haben sie auch besser hingekriegt, zumindest unter Volllast - unaufdringlich, aber wirklich nicht schlecht. Im Teilllastbereich hört man auch zweifelsfrei, dass es ein Dreizylinder ist. Im Gegensatz zum BMW-3-Zylinder sind keinerlei Vibrationen im Schalthebel festzustellen. Ich fand es schon etwas armselig, dass in einem >30.000 € "Premiumfahrzeug" der Schaltknüppel vibriert und sich das Fahrzeug mit jedem Start-Stop-Vorgang aufgeregt schüttelt. Ja, "schüttelt"!
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 12:18     #16
michel k   michel k ist gerade online
Guru
 
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Heidelberg
Beiträge: 4.325

Aktuelles Fahrzeug:
C63s (02.12.2016),A5 Cabrio Quattro,
Ich vergleiche den Mini, weil du ihn wegen etwa gleichem Gewicht reingebracht hast und wir so einen haben. Dieser hat einen langzeitschnitt von 5,2l und die beschriebenen Fahrleistungen. Wie gesagt, dieses haltlose Dreizylinderbashing nervt manchmal, nur von ein paar längeren Probefahrten lernt man ein Auto nicht kennen. Ist ja fast wie mit dem manuellen Modus beim Jaguar, mal muss der so sein, mal so damit du ihn akzeptierst.
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 20:28     #17
Amtrack   Amtrack ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Amtrack
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 2.967

Aktuelles Fahrzeug:
`14 Skoda Suberb II Combi, E64 6er LCI, `96er Audi A8 2,8 5V, `79 IHC 1246
Zitat:
Zitat von reihensechser Beitrag anzeigen
Komisch, dass nur Fahrzeuge mit manuellem Getriebe betroffen sind.
Naja,
das liegt daran, dass eine (Wandler)Automatik die Axiallager/Anlaufscheiben der Kurbelwelle nicht belastet.

Bei einem Schaltgetriebe "presst" man mit jedem Kupplungstreten und (vor allem) getreten halten die Kurbelwelle nach vorne gegen die Lager.

In diesem Fall sind sie entweder nicht ausreichend dimensioniert oder sie bekommen nicht ausreichend Öl, um hier einen Schmierkeil aufzubauen der vorzeitigen Verschleiß verhindert.


Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Der Hyundai hat aber steinzeittechnik an Board

Anlaufscheiben sind zwar in der Tat Steinzeittechnik, aber nach 30tkm sollten die einfach noch nicht kaputt gehen.
Egal ob BMW, Opel, oder Tata
__________________
Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
die immer so dicht vor einem herfahren.
Userpage von Amtrack
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 22:38     #18
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Zitat:
Zitat von michel k Beitrag anzeigen
Ich vergleiche den Mini, weil du ihn wegen etwa gleichem Gewicht reingebracht hast und wir so einen haben. Dieser hat einen langzeitschnitt von 5,2l und die beschriebenen Fahrleistungen. Wie gesagt, dieses haltlose Dreizylinderbashing nervt manchmal, nur von ein paar längeren Probefahrten lernt man ein Auto nicht kennen. Ist ja fast wie mit dem manuellen Modus beim Jaguar, mal muss der so sein, mal so damit du ihn akzeptierst.


Da musst du einfach die Reihenfolge beachten: Lesen --> Verstehen. Ich musste dein Bashing ertragen, also bitte ruhig mit den jungen Pferden.

Ich bin beide Motoren (Ford, BMW) durchaus genügsam in diversen Stadien und in verschiedenen Fahrzeugen gefahren. Dass ein Mini Cooper mit 136 PS allerdings echte 220 km/h läuft, stimmt so auch nicht. Ein Langzeitschnitt von 5,2 Litern wäre sehr respektabel (das war nämlich so ungefähr mein Minimalverbrauch mit dem 118i), die schafft ein Ford Fiesta mit dem 1.0 Ecoboost (125/140 PS) trotz 5-Gang-Getriebe aber locker - ich würde da dauerhaft garantiert weniger schaffen. Dass ein einfach konstruierter Motor wie in unserem i20 ohne Turboaufladung und DI nicht zum ultimativen Sparkünstler mutiert, solltest aber auch du verstehen und auf diesen Seitenhieb verzichten. Da er im Winter ordentlich säuft, auch nur ein 5-Gang-Getriebe hat, viel unter Last steht, keine Start/Stop-Automatik besitzt und selten die optimalen Bedingungen vorfindet, ist ein Langzeitschnitt auf dem Niveau des NEFZ-Normverbrauches einfach nicht drin.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 23:06     #19
michel k   michel k ist gerade online
Guru
 
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: Heidelberg
Beiträge: 4.325

Aktuelles Fahrzeug:
C63s (02.12.2016),A5 Cabrio Quattro,
Du hast doch den Hyundai als erster eingebracht, " der ja länger hält als der Dreizylinder". Dann musst du dir weitere vergleiche gefallen lassen. Bis dahin wusste ich nicht mal was ein i20 ist. Drehs dir nicht immer passend, der jaguar hat auch einen rein manuellen Modus, der genau so agiert wie der manuelle Modus eines BMW (kein Hochschalten beim Begrenzer, kein Runterschalten außer bei minimal Drehzahl, da ganze für einen unbegrenzten Zeitraum). Nur schaltbar über wippen.
Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2016, 23:14     #20
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.328

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Die Lobhudeleien des Ford 1.0 Eco Boost kann ich nur ansatzweise nachvollziehen. Ja, er läuft im Leerlauf bemerkenswert ruhig und ja, da vibriert auch kein Schalthebel (wobei letzteres eher am per Seilzug mit dem Getriebe verbundenen Schalthebel liegt), durchziehen tut er auch heftig (Turbomotor halt), aber das Rad neu erfunden hat dieser Motor sicher nicht. Unter Last hört man das typische R3 - Schnattern, inklusive Vibrationen im 3. Gang bei 30 km/h und im 4. Gang bei 50 km/h. Der 1,2 - Vierzylinder im Fiesta (82 PS) macht das nicht, an einen Vierzylinder kommt der Dreizylinder nicht heran, nicht ansatzweise.

Übrigens ist das Getriebe im Fiesta trotz nur 5 Gänge im größten Gang fast genauso lang übersetzt wie der 6. Gang im Focus, hinsichtlich der Sparsamkeit sollte also, zumindest auf der Autobahn, kein Nachteil der nur 5 Gänge im Fiesta entstehen.
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Baureihenverzeichnis BMW-Treff Tipps & Tricks 16 18.07.2014 09:25
Suche Literaturliste M. Stelberg Z1 3 07.01.2005 11:46
Brandheisse, neue Detail-Bilder vom neuen E60-M5, gestern geschossen frossmei BMW M 53 05.05.2004 20:27
Z4-Veranstaltung Hockenheimring... SB68Manm Geplauder 19 23.03.2003 20:14








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:57 Uhr.