BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2016, 19:49     #1
CharlyBraun   CharlyBraun ist offline
Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Witten
Beiträge: 4.609

Aktuelles Fahrzeug:
F55 Mini Cooper SD + Youngtimer E46 Coupe
Neuer 1er ab September 2017

Der neue Einser wird ja schon nächstes Jahr (09.2017) auf der IAA von BMW präsentiert.

Welchen interner Baureihen - Code wird der eigentlich haben (G...)?

Durch den höchstwahrscheinlicher Wechsel auf die UKL - Baukasten ist der Frontantrieb quasi die Schlussfolgerung daraus. Da ich aktuell einen F55-Mini Cooper SD habe, hab ich da nicht wirklich ein Problem damit, weil er fährt sich auch mit 170PS als Frontkratzer sehr gut und macht Spaß. Warum sollte das also beim kommenden 1er nicht gelingen...für höhere Motorisierungen denke ich wird Allrad aber Pflicht werden, denn z.B. ein 125d wird wohl hier zu viel sein.

Ich hoffe, dass das aktuell gelungene Design (neuer BMW X1 oder neuer 7er) auch beim neuen 1er weitergeführt wird. Der aktuelle F20 ist zwar durch das Facelift entschärft worden, aber so richtig ein Design-Kracher ist er leider nicht. Die Proportionen stimmen irgendwie nicht.

Ich bin auch extrem gespannt darauf, ob BMW es schafft endlich auch mal einen stärkeren Benzinmotor (120i mit rund 190PS) unter 125 g CO2 zu kommen. Kommt im 1er endlich auch ein Hybrid oder wenigstens ein Mild-Hybrid für die Benziner? Der "schnöde" Vierzylinder-Benziner unterhalb von 200 PS wird IMHO für mich bei BMW zurzeit zu sehr vernachlässigt! Und der aktuelle Dreizylinder im 1er (118i) fährt sich (warum auch immer) eine Klasse schlechter als der gleiche Motor im Mini F56 (Cooper).

Hält BMW an der Wandler-Automatik fest? Wechselt BMW demnächst auch beim kommenden 1er von ZF auf Asin (wir beim x1)? Kommt bei BMW endlich auch mal ein Direkt-Schaltgetriebe (hätte deutliche Vorteile im Verbrauch)?

Was auch sehr spannend sein wird, inwieweit BMW beim kleinsten BMW in Punkto Connectivität einen Schritt nach vorne machen wird. Sprich Einbindung von Apple-Carplay bzw. das Pendant bei Google, was ist mit den BMW-Apps (kommen da mal mehr?) bei den BMW-Systemen, was ist einem neuen Bedienkonzept (a la 7er) auch im 1er...etc.

Gibt es schon Erlkönig-Fotos vom kommenden 1er?

Viele Fragen...was denkt Ihr was kommen wird?
__________________
FC Schalke 04. Wir leben dich.
Userpage von CharlyBraun
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 13.03.2016, 23:12     #2
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.707

DD-
Zitat:
Zitat von CharlyBraun Beitrag anzeigen
Der neue Einser wird ja schon nächstes Jahr (09.2017) auf der IAA von BMW präsentiert.

Welchen interner Baureihen - Code wird der eigentlich haben (G...)?
Also, wenn ich mal den Blick in die (UKL-)Runde werfe...

2er AT = F45
2er GT = F46
X2 = F47
X1 = F48
X1 Langversion = F49
1er Stufenheck = F52
Mini Clubman = F54
Mini 5-Türer = F55
Mini 3-Türer = F56
Mini Cabrio = F57
...

...so muss der Baureihencode noch nicht einmal mit G beginnen. Da der 3-Türer sterben soll, werden wohl wieder drei Codes (inkl. 2er Coupé/Cabrio) reserviert werden - wenn sich BMW noch doch kurzerhand dazu entschließt, den sportlicher orientierten 2er als Coupé und Cabrio auf der (verkürzten) 35up-Plattform laufen zu lassen.

Der neue 1er wird als Fronttriebler mehr Gewicht in die Waagschale werfen als ein handlicher, aber (wenn man mal alle Vorgänger inkl. Ur-Mini betrachtet) ziemlich monströser Mini (F56). Ich habe den Heckantrieb auch beim milden 116i-Sauger (E87) sehr zu schätzen gewusst, da er jugendlichen Esprit in die recht schwere Karosse brachte. Dazu noch die Lenkung ohne Antriebseinflüsse - herrlich. Zugegeben, die UKL-Plattform kenne ich bislang nur vom Mini F55/F56, aber so richtig begeistert war ich da bisher nicht (Cooper & Cooper S). Und nun stelle ich mir das Ganze noch mit mehr Gewicht vor...mhm...

Die größeren Motorisierungen wird es mit Sicherheit mit Zwangsallrad geben, z.B. den neuen M135i (2,0-Liter Vierzylinder mit ~320 PS) oder den 125d (2,0-Liter Vierzylinder mit 231 PS). Dank Frontantrieb und Quereinbau stirbt der reizvolle Sechszylinder im 1er, aber die Vierzylinder können problemlos auf Leistungen gepuscht werden, mit der der Frontantrieb solo nicht mehr klarkommt. Den xDrive wird es selbstverständlich auch für vergleichsweise milde Motorisierungen wie etwa den 118d geben, da wird sich firmenpolitisch mit Sicherheit nichts ändern. Der X1 gibt in etwa vor, was man erwarten kann.

An einen Hybrid glaube ich beim 1er nicht, das lohnt nicht. Es macht den Wagen schwer und die Kosten könnte BMW nicht wieder einspielen. Hybride bieten sich generell bei schweren und großen Fahrzeugen an, die man dann E-unterstützt mit einem winzigen Vierzylinder ausstatten kann. Die NEFZ-Werte (und nur auf die kommt es an!) sind dort lächerlich niedrig. Beim 1er würde man niemals diesen großen Vorteil technisch herausholen können. Etwas schade finde ich es, dass BMW bei der Motorenentwicklung müde Füße bekommen hat und sich als selbsternannter Motorenhersteller den Rang ablaufen lässt. Revolutionär ist da gar nichts mehr. Na gut, fast. Die Wassereinspritzung des M4 GTS klingt interessant. BMW könnte durchaus am unteren Ende der Leistungsskala mit dem Vorbild von VAG Vierzylinder-Motoren mit Zylinderabschaltung einführen. Das System funktioniert da ja wirklich klasse und spart bei häufiger Anwendung tatsächlich den versprochenen halben Liter ein - oder noch mehr. Dazu die Ruhe der dezent zirpenden (noch laufenden) zwei Zylinder und des Ökogewissens. Aber BMW will ja den ratzfatz und irgendwie lieblos entwickelten Dreizylinder unters Volk bringen... Ein Motor, der mich nicht begeistern kann, aber immer mehr BMW mobilisieren wird. Der Dreizylinder B38 an sich ist nicht sonderlich sparsam - das hätte ein Vierzylinder auch geschafft -, aber er würde analog zum i8 mit Sicherheit die Basis für einen Hybriden schaffen. Wie gesagt: Beim 1er lohnt der Aufwand nicht. Bei Audi und VW gibt es einen Hybriden, die aber ein eher technokratisch-sportliches Profil haben. Und die mit gut 1,6 Tonnen Leergewicht wahre Brocken sind - das frisst den Leistungsgewinn durch die E-Motoren fast schon wieder auf. Das finde ich lächerlich, auch wenn es auf dem Papier gut aussieht.

Die Aisin-Automatik (6- und 8-Gang) ist ja auch ein Wandler. Ich kenne das 6-Gang-Aisin vom Mini Cooper S und war ziemlich angetan - funktioniert gut! Ich denke, es gibt für die UKL-Fahrzeuge wenig Gründe, warum man dort das ZF 8-Gang verbauen sollte. Beizeiten wird BMW sowieso auf die Idee kommen und das ZF 9-Gang anbieten. Das Direktschaltgetriebe (M-DKG 7-Gang) gibt bzw. gab es ja, bspw. im 335i E92/E93, im Z4 sDrive35i/35is oder in den M-Fahrzeugen. Daran scheitert es also nicht. Eher daran, dass das recht ruppige, gnadenlose DKG nicht in das Profil der UKL-Fahrzeuge passt und ein weicher Wandler mit weniger Teilen (ein DKG besitzt ja zwei Teilgetriebe mit Gestänge - ist auch kein Leichtgewicht) besser zu den volksnahen Fahrzeugen passt. Lieschen Müller oder Opa Heinrich wird das sowieso egal sein, was da die Gänge sortiert...

Erlkönig-Bilder vom neuen 1er kenne ich noch keine (die gibt es nur in reichlicher Anzahl von der für China bestimmten 1er-Limousine), aber ich vermute, dass noch dieses Jahr die ersten Tests auf öffentlichen Straßen durchgeführt werden und eifrige Erlkönigjäger da für Bildmaterial sorgen.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 07:28     #3
Touring-Jörsch   Touring-Jörsch ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Touring-Jörsch
 
Registriert seit: 12/2003
Beiträge: 6.485

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530i Touring
Zitat:
Zitat von CharlyBraun Beitrag anzeigen
Kommt bei BMW endlich auch mal ein Direkt-Schaltgetriebe (hätte deutliche Vorteile im Verbrauch)
Wieso hat ein DKG Vorteile beim Verbrauch? Gegenüber einem Handschalter ja (größere Spreizung, da mehr Gänger) aber die 8 Gang Automaten sind halt noch weiter übersetzt.
Userpage von Touring-Jörsch
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 09:44     #4
KingofRoad   KingofRoad ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von KingofRoad
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 5.463

Aktuelles Fahrzeug:
F20 120dA LCI, E87 118d VFL

UN-XX XXX
Gab es nicht ein Interview mit einem Entwicklungsleiter, dass man am Heckantrieb festhalten würde? Ich finde es gerade nicht.
UKL ist sicher? :-(


EDIT:
Doch gefunden:
http://www.bimmertoday.de/2015/06/20...t-heckantrieb/
__________________
Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.
Userpage von KingofRoad Spritmonitor von KingofRoad
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 09:48     #5
CharlyBraun   CharlyBraun ist offline
Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Witten
Beiträge: 4.609

Aktuelles Fahrzeug:
F55 Mini Cooper SD + Youngtimer E46 Coupe
Zitat:
Zitat von Touring-Jörsch Beitrag anzeigen
Wieso hat ein DKG Vorteile beim Verbrauch
Theoretisch richtig ist, dass je mehr Gänge die klassische Wandlerautomatik hat desto geringer ist Ihr Spritverbrauch. Beim neuen 1er gehe ich allerdings bei Aisin von 6-7 Gängen aus. Wandler bedeutet trotzdem immer, dass zwischen den Schaltvorgängen "ausgekuppelt" wird und dann der nächste Gang eingelegt wird. Dies bedeutet i.d.R. einen Fahrkomfort...die neuste Getriebegeneration kann dieses ja sogar noch (Schaltzeiten) je nach Anforderungsprofil zwischen Sportlich und Komfortabel ändern.

Bei einem D (Doppel) KG ist es im Grunde genommen wie bei einem Handschalter. Hier wird nicht gewandelt, sondern vom Gang zu Gang gesprungen. Daher sind die Schaltvorgänge i.d.R. auch härter und nicht so schön weich wie beim klasssichen Wandler.

Wenn ich mir z.B. beim 2er Active Tourer die BMW-Angabe beim Verbrauch zwischen dem Handschalter und der Automatik angucke, sehe ich...das bei der Automatik Version etwas weniger Verbauch von BMW angegeben wird. Aber nur marginal. Wenn ich mir z. B. bei Audi das gleiche zwischen den Handschalter und dem DSG angucke ist der Verbrauchsvorteil deutlicher. Und zwar erheblich.
__________________
FC Schalke 04. Wir leben dich.
Userpage von CharlyBraun
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 10:14     #6
pitcher33   pitcher33 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von pitcher33
 
Registriert seit: 11/2004
Beiträge: 6.789

Aktuelles Fahrzeug:
So´n F21

NOH
Lese ich das richtig? Kein 3türer? Kein Heckantrieb? Eh nicht für 125d etc.? Kein Handschalter bzw. nur für die kl. Motoren? Nicht mein 1er
__________________
There is a crack, a crack in everything! That's how the light gets in!
Userpage von pitcher33
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 11:12     #7
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.707

DD-
Ich hatte ganz vergessen: Einen Hybriden gibt es ja für den 2er Active Tourer. Wenn das Konzept Erfolg hat, böte es sich natürlich auch für den 1er an, sofern die Technik dort ergonomisch/platzeinsparend untergebracht werden kann. Gerade in Kombination mit den dann größten Motoren wäre es eine gute Gelegenheit, den Leistungsnachteil der kleinen Motoren durch E-Power zu kompensionieren. Ein 125d mit E-Power wäre schon sehr reizvoll und revolutionär (die Diesel in der Kompaktklasse enden aktuell bei 224/231 PS), aber auch ein wenig am Markt vorbeikonstruiert. Größere Chancen hätte analog zum 2er AT eDrive oder zum 330e der 2,0-Liter-Turbobenziner als Ausgangsbasis. Auf UKL-Plattform stellen meines Erachtens aber mit Abstand 2er AT und X1 die beste Basis für so einen Hybriden dar, da diese die zu erwartende Käuferschicht generell eher ansprechen als der gedrungene 1er und beim X1/2er AT das höhere Gewicht (inkl. Allrad) gut kompensiert werden kann. Die Marktchancen sind für den 1er Hybriden geringer. Komplett ausschließen würde ich ihn jedoch nicht, da wie gesagt auf gleicher Plattform bereits ein Hybrid angeboten wird - eigentlich der optimale Technikspender mit dem gewissen Kannibalisierungseffekt.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 13:21     #8
Bryce   Bryce ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 11.216
Wenn es nach BMW geht, dann wird der nächste 1er eine richtige Gurke...

https://www.youtube.com/watch?v=3kTZHCucV34

https://www.youtube.com/watch?v=Uk0cYi1scEw
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 19:54     #9
Francesco T.   Francesco T. ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Francesco T.
 
Registriert seit: 12/2003
Ort: D-München
Beiträge: 2.814

M-XX
Sehr schade, dass BMW beim 1er nun vom Heckantrieb und auch von einem R6 in der Topmotorisierung absieht. Leider scheint es die große Mehrheit jedoch nicht zu stören, wenn man den Umfragen glaubt. Für uns Enthusiasten natürlich schwer nachvollziehbar.

Gibt es schon Infos, ob die Nachfolger vom aktuellen 2er Coupe + Cabrio auch davon betroffen sein werden oder bietet man hier weiterhin etwas für die Markenfans?

Gruß Francecso
__________________
Fortes fortuna adiuvat - Den Tüchtigen hilft das Glück (hofftl.)!

Meine Userpage
Userpage von Francesco T.
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2016, 20:11     #10
ThunderRoad   ThunderRoad ist offline
Profi
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 1.876

Aktuelles Fahrzeug:
M135i, Z3 2.8 FL


Die letzte Info, die ich gelesen habe, war daß sich der 2er (Coupé) die Plattform mit dem 3er teilen soll, während der 1er die Mini/AT-Plattform bekommt. Wenn das so kommen sollte, dann ist es sogar noch nachvollziehbar. Beim 1er geht viel Platz für R6 und Heckantrieb drauf, weshalb er in vielen Tests schlecht abschneidet und von der Masse nicht gekauft wird (ein Golf hat nunmal deutlich mehr Platz). Aber immerhin kann man, falls man andere Prioritäten als Mineralwasserkästen stapeln haben sollte noch zum 2er greifen, der damit immer noch konkurrenzlos in seiner Klasse dasteht.

Ich muss allerdings sagen, daß der 1er für mich (aber ich bin nicht repräsentativ in solchen Dingen) dann gestorben wäre. So ein Auto kann ich für weniger Geld auch von VW, Audi oder noch besser von Ford kaufen.
Userpage von ThunderRoad
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BMW auf der NAIAS Detroit 2008 Martin BMW-News 8 02.01.2008 19:43
Das neue BMW 1er Cabrio. Martin BMW-News 2 30.09.2007 09:04
BMW auf der IAA Frankfurt 2007 Martin BMW-News 11 04.09.2007 18:23
Das neue BMW 1er Coupé. Hermann BMW-News 1 01.07.2007 18:28
BMW auf dem Mondial de l’Automobile Paris 2004 (Pressemappe) Albert BMW-News 9 20.09.2004 12:37








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:46 Uhr.