BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Fahrerlager > Geplauder
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.01.2012, 18:40     #1
samsungv20033   samsungv20033 ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von samsungv20033

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Weißwasser (Sachsen)
Beiträge: 1.014

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 320i Touring E36

GR-RM78
Trotz Kündigung bucht Talkline weiter ab...

Hallo,

ich "hatte" einen Handyvertrag bei Talkline, den ich fristgemäß kündigte...die Kündigungsbestätigung kam kurze Zeit später, Vertragsende 30.11.11. Die Sim-Karte wurde kurz nach Vertragsende an Talkline gesendet...

im Dezember kam noch eine Rechnung über die Grundgebühr, was ich für rechtens halte, da meistens rückwirkend abgerechnet wird. Allerdings kam am 13. 01. die nächste Rechnung...

mit dem Verein telefonisch in Verbindung zu treten, hat keinen Sinn...Mails blieben bis jetzt unbeantwortet...

wenn ich dieses Thema google, gibt es massig darüber zu lesen aber wie geh ich richtig vor?
Ich bin am überlegen, den letzten Betrag einfach zurück buchen zu lassen. Im Netz liest man, das ich die Einzugsermächtigung noch extra bei Talkline kündigen muss. Anderseits wird behauptet, das mit einer Rückbuchung die Einzugsermächtigung erlischt...was stimmt nun?

Ist bei einem Handyvertrag die Einzugsermächtigung nicht zeitlich begrenzt? Wie gesagt, die Kündigungsbestätigung hab ich ja...also dürfte Talkline keine Berechtigung mehr haben oder?

Ich hoffe ihr könnt etwas Licht ins Dunkel bringen...danke im Voraus...
__________________
An jedem Tag, an dem ich älter werde, steigt die Zahl derer die mich am A.... lecken können!
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an.




Alt 16.01.2012, 20:42     #2
oliver_germany   oliver_germany ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von oliver_germany
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 1.206

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA LCI
Zurückbuchen

Zitat:
Zitat von samsungv20033 Beitrag anzeigen
Ich bin am überlegen, den letzten Betrag einfach zurück buchen zu lassen.

Ja klar, machen. Was soll passieren? Du hast eine Kündigungsbestätigung.

Im Netz liest man, das ich die Einzugsermächtigung noch extra bei Talkline kündigen muss.

Ist Quatsch.

Anderseits wird behauptet, das mit einer Rückbuchung die Einzugsermächtigung erlischt...

Das stimmt. Nach dem Lastschriftabkommen erlischt eine Einzugsermächtigung nach der ersten Rückgabe. Viele halten sich jedoch nicht daran.

Habs mal in das Zitat geschrieben.
__________________
Servus
Oliver

My postings are best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 20:54     #3
copdland   copdland ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 05/2003
Ort: Düsseldorf mit "Landsitz" in Dormagen
Beiträge: 14.303

Aktuelles Fahrzeug:
E64 650 iA Cabrio

D-
Immer jeden Monat zurückbuchen ... das kostet die gutes Geld und dann werden sie es schon begreifen.

Du hast die Kündigungsbestätigung .... damit ist nach Kündigung auch das recht auf Abbuchung erloschen ..... buchen sie dennoch ab, müssen sie mit den Konsequenzen ( den Kosten ) leben.

Beim online-Banking ist das 1 Klick und schwups ist die Kohle zurückgebucht.
Userpage von copdland
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 20:56     #4
deere7710   deere7710 ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 05/2007
Beiträge: 2.660

Aktuelles Fahrzeug:
vorhanden
Das Lastschriftabkommen gilt aber doch nur zwischen den Kreditinstituten, oder ? Der Zahlungsempfänger hat doch mit seinem KI eine Vereinbarung getroffen, nur Lastschriften im Einzugsermächtigugsverfahren zum Inkasso einzureichen, wo der Zahlungsempfänger entsprechende Einzugsermächtigungen von den Zahlungspflichtigen vorliegen hat.

Also Betrag retournieren lassen und wenn Zeit und Lust vorhanden, das KI des Zahlungsempfängers von dem Widerruf der Einzugsermächtigung unterrichten, wenn tatsächlich erfolgt.

Die Kündigung eines Vertrages (Telefon) bedeutet nicht immer die Kündigung aller Veträge.
__________________
Todo es infierno !

Geändert von deere7710 (16.01.2012 um 20:58 Uhr)
Userpage von deere7710
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 20:59     #5
oliver_germany   oliver_germany ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von oliver_germany
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 1.206

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA LCI
Zitat:
Zitat von deere7710 Beitrag anzeigen
Das lastschriftabkommen gilt aber doch nur zwischen den Kreditinstituten, oder ? Der Zahlungsempfänger hat doch mit seinem KI eine Vereinbarung getroffen, nur Lastschriften im Einzugsermächtigugsverfahren zum Inkasso einzureichen, wo der Zahlungsempfänger entsprechende Einzugsermächtigungen von den Zahlungspflichtigen vorliegen hat.
Stimmt. Und damit gilt, dass eine Einzugsermächtigung nach der ersten Rückgabe erlischt. In unseren stehts drin.
__________________
Servus
Oliver

My postings are best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 21:01     #6
copdland   copdland ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 05/2003
Ort: Düsseldorf mit "Landsitz" in Dormagen
Beiträge: 14.303

Aktuelles Fahrzeug:
E64 650 iA Cabrio

D-
Hmmm ... für mich wäre hier Talkline mein "Vertragspartner", der kein Recht mehr hat, abbuchen zu lassen.

Wird dennoch abgebucht, liegt es an Talkline, mit dem der Vertrag geschlossen war ( bis zur Kündigung ).

Wenn dieser Vertragspartner trotz bestätigter Kündigung und mehrmaliger Rückbuchung, dennoch immer wieder abbucht, könnte ich mir sogar vorstellen, dass hier ein Vorsatz vorliegt und/oder unterstellt werden könnte und eine Strafanzeige gegen Talkline in Betracht käme.

..... und spätestens dann werden die sehr schnell aufhören, abzubuchen.

Geändert von copdland (16.01.2012 um 21:08 Uhr)
Userpage von copdland
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 21:09     #7
deere7710   deere7710 ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 05/2007
Beiträge: 2.660

Aktuelles Fahrzeug:
vorhanden
Zitat:
Zitat von oliver_germany Beitrag anzeigen
Stimmt. Und damit gilt, dass eine Einzugsermächtigung nach der ersten Rückgabe erlischt. In unseren stehts drin.
Aha, also im Verhältnis z.B. Talkline / Kunde. Das hindert aber den Zahlungsempfänger ( mal unabhängig, wer das ist) nicht daran, munter weiter einzureichen, weil seitens der ersten Inkassostelle keine Prüfungspflicht besteht, ob ja oder nein. Daher mein Rat, die erste Inkassostelle auch ins Bild zu setzen, da bei vermehrten aufkommen solcher Meldungen auch mal Gesprächsbedarf seitens der ersten Inkassostelle gesehen wird.
__________________
Todo es infierno !
Userpage von deere7710
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 21:51     #8
zinn2003   zinn2003 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 15.356
Falls deine Bank keine Rückbuchung per Onlinebanking ermöglicht, dann fix den Rückruf auf der Bank abgeben.
Es reicht die Kopie des Auszuges, die Buchung markieren, Stornowunsch vermerken und ab in den Briefkasten, Fax oder per Mail.
Un beeile dich, damit du die Buchung vom Dez. noch rückholen kannst.
Grundgebühr wird in der Regel im Voraus berechnet. Die angefallen Verbindungskosten nachträglich.
__________________
Organspendeausweis
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 22:02     #9
oliver_germany   oliver_germany ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von oliver_germany
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 1.206

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA LCI
richtig

Zitat:
Zitat von deere7710 Beitrag anzeigen
Daher mein Rat, die erste Inkassostelle auch ins Bild zu setzen, da bei vermehrten aufkommen solcher Meldungen auch mal Gesprächsbedarf seitens der ersten Inkassostelle gesehen wird.
Sehr richtig.
__________________
Servus
Oliver

My postings are best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2012, 07:58     #10
schnorps40   schnorps40 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von schnorps40
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.352

Aktuelles Fahrzeug:
ML 270 cdi, SLK 230 K + Wohnwagen Knaus

N-NN ***
Prüfe vor der Rückbuchung erstmal, ob das nicht noch evtl. Gesprächsgebühren aus 11/11 sein könnten.
Wenn die Buchung gerechtfertigt ist, bezahlst sonst die Rücklastschriftgebühren.

Bei Lastschrift hast immerhin 6 Wochen Zeit für den Widerspruch.
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Fahrerlager > Geplauder

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BMW Motorrad erreicht Absatzziele 2009 trotz schwierigen Marktumfeldes Martin BMW-News 0 02.02.2010 12:37
Trotz Pille 4 x in 6 Jahren schwanger - So einfach möglich, oder doch Einnahmefehler? L'âme Geplauder 30 28.02.2008 21:44
Gerade Kündigung bekommen schnoby24 Geplauder 45 07.01.2004 11:13
Kündigung erhalten... Patty 318i Geplauder 27 01.08.2002 20:26
Ärger mit T-Online (Kündigung)... SB68Manm Geplauder 12 21.03.2002 07:49






Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:29 Uhr.