BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 28.07.2009, 15:17     #2
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Steckbrief.

• Souveräne Fahrkultur und luxuriöser Komfort in Vollendung: Die neuen Zwölfzylinder-Modelle BMW 760i und BMW 760Li markieren die Spitze der BMW 7er Reihe der fünften Generation. Überlegene Antriebstechnik, großzügiger Raumkomfort und einzigartige Ausstattungsmerkmale erzeugen ein unvergleichliches Fahr- und Reiseerlebnis, das den Führungsanspruch von BMW auf dem weltweiten Markt für Automobile der Luxusklasse eindrucksvoll untermauert. Zwei Karosserievarianten und eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten schaffen Spielraum, um die Exklusivität der Zwölfzylinder-Luxuslimousine in einer dem persönlichen Stil entsprechenden Ausprägung zu genießen. Parallel zum BMW 760i wird auch der BMW 760Li mit um 140 mm längerem Radstand und besonderer Betonung des Komfortcharakters im Fond eingeführt.


• Der neu entwickelte V12-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection und der stufenlosen Nockenwellenverstellung Doppel-Vanos erzeugt aus einem Hubraum von 6 l eine Leistung von 400 kW/544 PS und stellt bereits ab 1.500 min–1 sein maximales Drehmoment von 750 Nm zur Verfügung. Als Meisterwerk moderner Motorenbaukunst fasziniert der Vollaluminium-Zwölfzylinder durch mühelosen Leistungszuwachs, charakteristische Akustik- und Schwingungseigenschaften sowie durch eine in dieser Leistungsklasse zuvor unerreichte Effizienz. Der BMW 760i und der BMW 760Li entsprechen der Abgasnorm EU 5.


• Erstmals kommt im BMW 760i und im BMW 760Li ein ebenfalls vollkommen neu entwickeltes Achtgang-Automatikgetriebe zum Einsatz. Sein innovativer Radsatzaufbau ermöglicht es, zusätzliche Fahrstufen zu realisieren und dabei Abmessungen und Gewicht auf dem Niveau bisheriger Sechsgang-Automatikgetriebe zu halten. Das Achtgang-Automatikgetriebe ist ideal an die Leistungscharakteristik des neuen Zwölfzylinder-Motors angepasst. Es trägt dazu bei, die Komfort- und Dynamikmerkmale des V12 besonders intensiv zur Geltung zu bringen. Darüber hinaus bewirkt es eine zusätzliche Effizienzsteigerung.


• Der BMW 760i und der BMW 760Li verkörpern die stilisichere Präsenz, die souveräne Sportlichkeit und die präzise Eleganz der BMW 7er Reihe in besonders exklusiver Form. Zu den modellspezifischen Besonderheiten gehören der besonders breite und leicht konkav modellierte Chromrahmen sowie die kraftvoll gewölbten Stäbe der BMW Niere, Leichtmetallräder im Format 19 Zoll, V12-Schriftzüge auf den verchromten Kiemenelementen, eine zusätzliche Chromleiste am Heck und die doppelten Auslässe der Abgasanlage mit rechteckiger Kontur.


• Detaillierte Verfeinerungen verleihen dem modernen und luxuriösen Ambiente im Interieur eine zusätzliche exklusive Note. Zur modellspezifischen Differenzierung tragen unter anderem Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem V12-Schriftzug, eine mit Nappaleder bespannte und von eleganten Sichtnähten umsäumte Instrumententafel, der Dachhimmel und die Sonnenblenden in Alcantara-Ausführung sowie die Edelholz-Interieurleisten in der exklusiven Variante Nussbaumwurzel mit Intarsien bei.



• Das großzügige Platzangebot, die umfangreiche Serienausstattung sowie innovative Komfort- und Entertainmentoptionen steigern insbesondere das Reiseerlebnis im Fond. Der BMW 760Li ist mit individuell verstellbaren Einzelsitzen im Fond ausgestattet. Er bietet mit einer Kniefreiheit von 208 und einer Kopffreiheit von 988 mm Bestwerte in seinem Segment. Die Serienausstattung beider Modelle umfasst unter anderem eine 4-Zonen-Klimaautomatik, das Navigationssystem Professional, Komfortsitze, Park Distance Control und Soft-Close-Automatik für die Türen. Für zusätzliches Wohlbefinden kann auf Wunsch unter anderem mit einem Mehrkanal-Audiosystem, einem DAB-Doppeltuner, einem DVD-System im Fond, einem zusätzlichen iDrive Controller zur Bedienung von Entertainment-, Telekommunikations- und Navigationsfunktionen vom Fond aus, Aktiver Sitzbelüftung, Massagesitzen sowie dem akustik- und designoptimierten Konturschiebedach gesorgt werden.


• Optional ist für den BMW 760i und den BMW 760Li das vollständige Angebot von BMW ConnectedDrive verfügbar, darunter die Fahrerassistenzsysteme Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Fernlichtassistent, Spurwechselwarnung, Spurverlassenswarnung, Speed Limit Info, BMW Night Vision mit Personenerkennung, Side View und Rückfahrkamera. Außerdem bietet BMW ConnectedDrive die Funktionen BMW Online, BMW Assist, BMW TeleServices sowie die uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug und den erweiterten Notruf mit automatischer Ortung.


• Die in der Luxusklasse einzigartige Fahrwerkstechnik verhilft sowohl dem BMW 760i als auch dem BMW 760Li zu faszinierender Dynamik und vor allem zu unübertroffenem Komfort. Beide Modelle verfügen über eine Doppelquerlenker-Vorderachse, die BMW exklusive Integral-V-Hinterachse und eine hydraulische Zahnstangenlenkung mit bedarfsgerecht gesteuerter Lenkhilfepumpe und Servotroni-Funktion. Zur Serienausstattung gehören die Dynamic Damping Control einschließlich Fahrdynamik-Control sowie die Wankstabilisierung Dynamic Drive. Der BMW 760Li ist zusätzlich mit Luftfederung einschließlich Niveauregulierung an der Hinterachse ausgestattet. Zusätzlich ist auf Wunsch für beide Modelle die Integral-Aktivlenkung erhältlich.


• Maximalen Insassenschutz gewährleistet die optimierte Karosseriestruktur in Verbindung mit umfangreichen, situationsgerecht aufeinander abgestimmten und elektronisch gesteuerten passiven Sicherheitssystemen. Dazu zählen Dreipunkt-Automatikgurte für alle Sitzplätze, Front-, Seiten- und seitliche Kopfairbags, crashaktive Kopfstützen vorn, Runflat-Reifen sowie die Reifen-Pannen-Anzeige. Der BMW 760i und der BMW 760Li sind serienmäßig mit Bi-Xenon-Doppelscheinwerfern inklusive Tagfahrlicht-Funktion über Coronaringe sowie mit Nebelscheinwerfern und adaptivem Bremslicht ausgestattet. Adaptives Kurvenlicht mit Abbiegelicht, variabler Lichtverteilung und adaptiver Leuchtweitenregulierung ist als Option erhältlich.



Modellvarianten:

•BMW 760i: V12-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo und
Direkteinspritzung (High Precision Injection),
Hubraum: 5.972 cm3, Leistung: 400 kW/544 PS bei 5.250 min–1,
max. Drehmoment: 750 Nm bei 1.500–5.000 min–1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 4,6 s,
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h,
Durchschnittsverbrauch nach EU: 12,9 l/100 km,
CO2-Emission nach EU: 299 g/km,
Abgasnorm: EU 5.


• BMW 760Li: V12-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo und
Direkteinspritzung (High Precision Injection),
Hubraum: 5.972 cm3, Leistung: 400 kW/544 PS bei 5.250 min–1,
max. Drehmoment: 750 Nm bei 1.500–5.000 min–1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 4,6 s,
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h,
Durchschnittsverbrauch nach EU: 13,0 l/100 km,
CO2-Emission nach EU: 303 g/km,
Abgasnorm: EU 5.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 15:53 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:19     #3
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Mit souveräner Kraft aus zwölf Zylindern zu exklusiver Fahrkultur.
Der neue BMW 760i.
Der neue BMW 760Li.
(Kurzfassung)



Zwölf Zylinder und acht Gänge – mit dieser Kombination wird das Höchstmaß an Souveränität und Exklusivität in der Luxusklasse neu definiert. Der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li übernehmen die Spitzenposition im Modellportfolio der Marke BMW, und sie repräsentieren damit auch die höchste Form der Fahrkultur in ihrem Segment. Symbol und Grundlage dieser Ausnahmestellung ist der Zwölfzylinder-Motor, der die beiden Topmodelle der BMW 7er Reihe antreibt. Das vollkommen neu entwickelte V12-Aggregat mit BMW TwinPower Turbo Technologie, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection und der stufenlosen Nockenwellenverstellung Doppel-Vanos ist ein Meisterwerk moderner Motorenbaukunst. Es entfaltet seine überlegene Kraft von 400 kW/544 PS bei einer Drehzahl von 5.250 min–1 und stellt bereits ab 1.500 min–1 sein maximales Drehmoment von 750 Nm zur Verfügung. Kombiniert mit einem ebenfalls völlig neu konzipierten und erstmals bei einem BMW eingesetzten Achtgang-Automatikgetriebe fasziniert der 6 l große Zwölfzylinder nicht nur aufgrund seiner unübertroffenen Laufkultur, sondern auch durch die Fähigkeit, scheinbar unerschöpfliche Leistungsreserven jederzeit spontan und präzise dosierbar in souveräne Fahrdynamik umzusetzen.

Die im neuen BMW 760i und im neuen BMW 760Li präsentierte Antriebstechnik liefert einen eindrucksvollen Beleg für die vielfältige Innovationskraft der Marke. Die einzigartige Leistungscharakteristik des neuen V12-Motors und das neuartige Konzept der Achtgang-Automatik bilden gemeinsam die Grundlage für ein außergewöhnlich faszinierendes Fahrerlebnis. Überlegene Leistung wird auf besonders kultivierte Weise in Fahrdynamik umgesetzt. Mit höchster Laufruhe und der jederzeit unangestrengten Mobilisierung seiner Kraftreserven lädt der Zwölfzylinder zum komfortablen Reisen ein, sportliches Temperament kommt bei Bedarf als unverwechselbarer Charakterzug hinzu. Sowohl die Souveränität als auch die Dynamik des Motors wird durch das Achtgang-Automatikgetriebe perfekt unterstützt. Ebenso ist auch die außergewöhnliche Effizienz der beiden Topmodelle der BMW 7er Reihe nicht nur dem V12-Triebwerk, sondern auch dem Getriebesystem zu verdanken. Die im Rahmen von BMW EfficientDynamics entwickelten Innovationen machen es möglich, in einer Luxuslimousine die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,6 s mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 12,9 l je 100 km zu kombinieren.

Die Ausnahmestellung des neuen BMW 760i und des neuen BMW 760Li wird darüber hinaus auch durch die für die Luxuslimousine entwickelte Fahrwerkstechnik, die innovativen, teilweise BMW exklusiven Fahrerassistenzsysteme und die umfangreiche serienmäßige Komfortausstattung unterstrichen. Mehr denn je erfüllen beide Modelle damit die Anforderungen von Autofahrern, die individuelle Mobilität auf höchstem Niveau zum Bestandteil eines an Perfektion orientierten Lebensstils machen.



Der neue BMW 7er: die perfekte Basis für höchste Fahrkultur.

Mit überlegener Fahrwerkstechnik, innovativen Fahrerassistenzsystemen und luxuriöser Komfortausstattung sowie mit der im Design verwirklichten Kombination aus Eleganz und Sportlichkeit bildet der BMW 7er das perfekte Umfeld, um das mit dem neuen Zwölfzylinder-Motor erreichte Leistungsniveau in ein unvergleichliches Fahrerlebnis münden zu lassen. Serienmäßig sind der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li mit der Dynamic Damping Control einschließlich Fahrdynamik-Control per Taste auf der Mittelkonsole, der geschwindigkeitsabhängigen Lenkunterstützung Servotronic und der Wankstabilisierung Dynamic Drive ausgestattet. Der BMW 760Li verfügt außerdem über eine Luftfederung einschließlich Niveauregulierung an der Hinterachse. Zusätzlich ist auf Wunsch für beide Modelle die Integral-Aktivlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Anpassung des Lenkwinkels der Hinterräder erhältlich.

Der herausragende Reisekomfort der neuen Topmodelle in der BMW 7er Reihe wird auch durch die ebenfalls serienmäßige Ausstattung mit Komfortsitzen, dem Navigationssystem Professional, der Klimaautomatik mit 4-Zonen-Regelung, der Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, der Park Distance Control und der Soft-Close-Automatik für die Türen unterstrichen. Auf Wunsch stehen im Rahmen von BMW ConnectedDrive innovative Fahrerassistenz-systeme zur Auswahl, darunter die Spurwechselwarnung, die Spurverlassens-warnung, die Speed Limit Info, die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop-&-Go-Funktion, das Nachtsichtsystem BMW Night Vision mit Personen-erkennung, die Rückfahrkamera und das System Side View. BMW ConnectedDrive umfasst darüber hinaus eine Vielzahl von innovativen Angeboten und Technologien, bei denen die Vernetzung der Insassen mit dem Fahrzeug und seiner Außenwelt sowohl zu maximalem Komfort als auch zu einer optimierten Nutzung des Infotainmentangebots sowie zu erhöhter Sicherheit beiträgt. Für den BMW 760i und den BMW 760Li ist das vollständige Angebot der Mobilitätsdienstleistungen verfügbar, das unter anderem BMW Assist einschließlich telefonischem Auskunftsdienst und dem erweiterten Notruf mit automatischer Ortung, BMW Online, die BMW TeleServices sowie die uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug umfasst.

Als optionale Ergänzung zu den serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfern setzen der Fernlichtassistent und das Adaptive Kurvenlicht einschließlich Abbiegelicht, variabler Lichtverteilung und adaptiver Leuchtweitenregulierung Maßstäbe für sicheres Fahren bei Nacht. Das ebenfalls optional erhältliche Head-Up Display ermöglicht es, fahrerrelevante Daten auf die Windschutzscheibe zu projizieren. Die unmittelbar ins Sichtfeld des Fahrers gespiegelten Anzeigen können ohne Ablenkung vom Fahrgeschehen wahrgenommen werden.


Design: dezente Signale im Exterieur, stilvolle Exklusivität im Interieur.

Das Erscheinungsbild der Modelle BMW 760i und BMW 760Li profitiert von der harmonischen Kombination aus Eleganz, Sportlichkeit und natürlicher Präsenz, die das Design des neuen BMW 7er auszeichnet. Die Langversion mit um 14 cm erweitertem Radstand ermöglicht einen besonders komfortablen Einstieg in den Fond. Aufgrund der eigenständigen Gestaltung von Dachlinie und C-Säulen-Kontur gleicht sich ihre Seitenansicht trotz der gesteigerten Kopffreiheit für die Fondpassagiere dem Gesamteindruck der Limousine mit normalem Radstand an. Beide Karosserievarianten verfügen über den jeweils längsten Radstand in ihrem Wettbewerbsumfeld.

Ebenso stilvoll wie dezent fallen die optischen Hinweise auf die V12-Motorisierung im Exterieur der Modelle BMW 760i und BMW 760Li aus. Die Niere des Kühlergrills weist einen besonders breiten und leicht konkav modellierten Chromrahmen sowie kraftvoll nach vorn gewölbte Stäbe auf. In der Seitenansicht ermöglichen Leichtmetallräder im Format 19 Zoll sowie V12-Schriftzüge auf den verchromten Kiemenelementen mit integrierter Seitenblinkerfunktion am Übergang zwischen der vorderen Seitenwand und der Fahrer- beziehungsweise Beifahrertür die Identifizierung. Eine zusätzliche Chromleiste zwischen den ebenfalls eigenständig gestalteten Doppelendrohren der Abgasanlage dient am Heck beider Modelle als Erkennungsmerkmal.

Im Innenraum des BMW 760i und des BMW 760Li wird das luxuriöse Ambiente um modellspezifische und harmonisch aufeinander abgestimmte Gestaltungselemente ergänzt, die den exklusiven Charakter der V12-Varianten zum Ausdruck bringen. Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem V12-Schriftzug, eine mit Nappaleder bespannte und von eleganten Sichtnähten umsäumte Instrumententafel, der Dachhimmel und die Sonnenblenden in Alcantara-Ausführung sowie die Edelholz-Interieurleisten in der exklusiven Variante Nussbaumwurzel mit Intarsien sorgen für eine stilvolle Differenzierung zu den weiteren Modellen der BMW 7er Reihe.



Der neue V12-Motor: Perfektion als Prinzip, Innovation als treibende Kraft.

Der Zwölfzylinder-Motor in einer Luxuslimousine der BMW 7er Reihe bietet die Gewähr für ein in vielfacher Hinsicht einzigartiges Fahr- und Reiseerlebnis. Kein anderer Motor ermöglicht eine vergleichbare Kombination aus Kraftentfaltung und Laufkultur, mit keiner anderen Antriebsquelle ist ein ebenso hohes Maß an Prestige verbunden. Sein Sonderstatus basiert auf seinem Konstruktions-prinzip, das perfekte Voraussetzungen für eine mühelos wirkende Erzeugung hoher Leistungswerte bietet. Hinsichtlich seines Schwingungsverhaltens liegt der V12 aufgrund seiner im Winkel von 60 Grad zueinander angeordneten Zylinderbänke näher als jeder andere Motor am physikalischen Optimum.

Mit dem neuen V12-Motor von BMW werden diese Merkmale nochmals intensiver betont. Im Vergleich zum Vorgängermotor wurden die Höchstleistung und das maximale Drehmoment deutlich gesteigert, das Ansprechverhalten und die Kontinuität der Leistungsentfaltung optimiert sowie die Motorakustik weiter verfeinert. Die dabei erzielten Fortschritte sind auf Anhieb erkennbar. Zudem ermöglichen sie die Differenzierung zum BMW 750i, dessen moderner V8-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und Benzindirekteinspritzung bereits das Leistungsniveau herkömmlicher Zwölfzylinder-Triebwerke erreicht. Mit dem neuen V12 bleibt die Ausnahmeposition der Zwölfzylinder-Modelle auch in der neuen Generation der BMW 7er Reihe gewahrt. Der Fahrer eines BMW 760i beziehungsweise BMW 760Li gewinnt damit die Gewissheit, das Höchstmaß an Souveränität zu genießen, das in der Luxusklasse realisierbar ist. Zudem wird der Vorsprung des V12-Motors mit zeitgemäßer Effizienz kombiniert. Er erreicht Verbrauchs- und Emissionswerte, die sogar noch unter dem Niveau von Achtzylinder-Modellen im Wettbewerbsumfeld der BMW 7er Reihe liegen.


Premiere für BMW TwinPower Turbo Technologie beim Zwölfzylinder-Motor.

Der neue Vollaluminium-Zwölfzylinder weist einen Hubraum von 5.972 cm3 auf. Damit wurde das Zylindervolumen des Vorgängermotors exakt beibehalten. Darüber hinaus verfügt der neue V12-Motor von BMW über eine Vielzahl von technischen Besonderheiten, die es ermöglichen, das durch sein Bauprinzip und seine Grundkonstruktion gegebene Potenzial besonders intensiv auszunutzen. Dazu gehört insbesondere der bei einem Zwölfzylinder-Motor erstmals realisierte Einsatz von BMW TwinPower Turbo Aufladung und der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection. Mit dieser bereits bei Sechs- und Achtzylinder-Motoren von BMW bewährten Kombination werden ein ebenso feinfühliges wie frühzeitiges Ansprechen auf geringe Gaspedalbewegungen, ein konstanter Drehmomentverlauf und ein für Motoren dieser Leistungsklasse außergewöhnlich günstiges Verbrauchs- und Emissionsverhalten erzielt.

Die beiden speziell für das neue V12-Triebwerk entwickelten Abgasturbolader können aufgrund des geringen Zylinderwinkels von 60 Grad Platz sparend an den äußeren Seiten der beiden Zylinderbänke angeordnet werden, wo sie jeweils sechs Zylinder mit verdichteter Luft versorgen. Ihre Positionierung schafft ideale Voraussetzungen für kurze, geradlinig verlaufende und damit strömungsgünstige Rohrverbindungen zwischen dem Abgasstrang und den Ladern. In Kombination mit den gegendruckoptimierten Katalysatoren bildet die Gestaltung der Abgaskrümmer die Grundlage für das herausragend spontane Ansprechverhalten sowie für die souveräne Leistungs- und Drehmomententfaltung des Zwölfzylinder-Motors. Sein auf 750 Nm gesteigertes maximales Drehmoment wird bereits bei 1.500 min–1 erreicht und auf einem konstanten Plateau bis zur Motordrehzahl von 5.000 min–1 aufrechterhalten. Im Vergleich zum Vorgängermotor liegt das maximale Drehmoment um 25 Prozent höher, zudem steht es bereits bei einer um rund 2.300 min–1 niedrigeren Motordrehzahl zur Verfügung. Auch der Leistungszuwachs entwickelt sich schneller als beim Vorgängermotor. Erkennbar wird dies anhand eines deutlich steileren Verlaufs der Leistungskurve bis hin zum bereits bei 5.250 min–1 erreichten Maximalwert von 400 kW/544 PS. Bei den Fahrleistungen spiegelt sich dieses Potenzial unter anderem in dem von beiden Modellen erreichten Beschleunigungswert von 4,6 s für den Spurt auf Tempo 100 wider.


Die Katalysatoren des neuen Zwölfzylinder-Antriebs sind mit modernster Abgassensorik ausgestattet und erreichen dank ihrer motornahen Anordnung frühzeitig ihre optimale Betriebstemperatur. Die wirksame Abgasnachbehandlung ermöglicht die Einhaltung aller international relevanter Emissionsvorschriften. Der BMW 760i und der BMW 760Li erfüllen die Abgasnorm EU 5 in Europa beziehungsweise die in den USA gültige Richtlinie ULEV II.


Optimierte Verbrennung, spontane Leistungsentfaltung und höchste Effizienz durch High Precision Injection und Doppel-Vanos.

Mit der High Precision Injection verfügt BMW über eine Direkteinspritzung der zweiten Generation, die sowohl zur Optimierung des Verbrennungsvorgangs als auch zu einer außergewöhnlich effizienten Ausnutzung der im Kraftstoff enthaltenen Energie beiträgt. Zentral im Zylinderkopf positionierte Piezo-Injektoren ermöglichen eine besonders präzise Dosierung des Kraftstoffs. Sie werden über Edelstahlleitungen mit Kraftstoff versorgt und spritzen diesen mit einem Druck von bis zu 200 bar fein zerstäubt in die Brennräume. Auch im neuen V12-Triebwerk gewährleistet die High Precision Injection eine besonders effiziente und saubere Verbrennung als Grundlage für Verbrauchs- und Emissionswerte, die in dieser Leistungsklasse unübertroffen günstig ausfallen.

BMW typisch wird auch beim neuen Zwölfzylinder-Motor die stufenlose Verstellung der Nockenwellen-Steuerzeiten mittels Doppel-Vanos gewährleistet. Dadurch wird ein verbrauchsgünstiger Teillastbetrieb mit hohem Restgasanteil und reduzierten Drosselverlusten möglich. Darüber hinaus unterstützt die Doppel-Vanos auch das spontane Ansprechverhalten des Motors.

Auch die neuen Zwölfzylinder-Modelle der BMW 7er Reihe sind mit zahlreichen verbrauchs- und emissionsreduzierenden Maßnahmen ausgestattet, die auf der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics beruhen. Dementsprechend wurde auch bei ihnen unter anderem durch Bremsenergie-Rückgewinnung, bedarfsgerecht agierende elektrische Wasserpumpen und die volumenstromgeregelte Ölpumpe die Relation zwischen Fahrleistung und Kraftstoffkonsum zusätzlich optimiert. Bei einer Steigerung der Motorleistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 22 und des maximalen Drehmoments um 25 Prozent wurde der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch auf 12,9 l je 100 km für den BMW 760i beziehungsweise 13 l für den BMW 760Li reduziert. Die CO2-Emissionswerte betragen 299 beziehungsweise 303 g/km.


Weltpremiere: Achtgang-Automatikgetriebe für den neuen BMW 760i und den neuen BMW 760Li.

Die einzigartigen Qualitäten des neuen V12-Motors werden im BMW 760i und im BMW 760Li mit einem ebenso innovativen Konzept für die Kraftübertragung kombiniert. In den beiden Topmodellen der BMW 7er Reihe feiert das neu entwickelte Achtgang-Automatikgetriebe seine Weltpremiere in einem BMW Serienfahrzeug. Die Achtgang-Automatik ist in idealer Weise auf die Leistungscharakteristik des Zwölfzylinder-Motors abgestimmt. Sie vereint Schaltkomfort, Sportlichkeit und Effizienz auf einem bislang unerreichten Niveau.

Das neue Achtgang-Automatikgetriebe zeichnet sich durch einen innovativen Radsatzaufbau aus, der es ermöglicht, gegenüber der bisher eingesetzten Sechsgang-Automatik zusätzliche Fahrstufen und eine größere Spreizung ohne negative Auswirkungen auf die Größe, das Gewicht und den inneren Wirkungsgrad des Systems zu erzielen. Die neue Automatik weist zwei zusätzliche Gänge und eine von sechs auf sieben gesteigerte Spreizung auf, wobei die Zahl der Radsätze lediglich um einen auf vier erhöht wird und die Zahl der Kupplungen sogar konstant bleibt.


Dreifacher Fortschritt mit zwei zusätzlichen Gängen: Schaltdynamik erhöht, Komfort optimiert, Effizienz gesteigert.

Die im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nur geringfügig erhöhte Zahl der Bauelemente verhilft auch dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe zu einem außergewöhnlich günstigen inneren Wirkungsgrad. Auch das geringe, im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nahezu identische Gewicht des neuen Getriebesystems kommt der Effizienz des Gesamtfahrzeugs zugute. Die Integration eines zusätzlichen Radsatzes konnte durch Gewichtsoptimierung an anderer Stelle kompensiert werden.

Durch die höhere Spreizung des Getriebes wird es möglich, vor allem im höchsten Gang bei deutlich reduzierten Motordrehzahlen unterwegs zu sein. Im BMW 760i und im BMW 760Li wird so nicht nur die Wirtschaftlichkeit auch bei höherem Tempo optimiert, sondern auch die Laufruhe des Zwölfzylinders zusätzlich unterstützt. Durch die auf acht gestiegene Zahl der Gänge werden trotz der höheren Spreizung geringere Drehzahlsprünge beim Fahrstufenwechsel erforderlich. Dies kommt dem sportlichen Charakter des Getriebes und damit auch der BMW typischen dynamischen Ausrichtung des Fahrzeugs zugute. Während des Beschleunigungsvorgangs sorgt die harmonische Abstufung der Übersetzungsverhältnisse für einen besonders konstanten Zugewinn an Tempo – ein Merkmal, das in idealer Weise mit der kontinuierlichen Kraftentfaltung des neuen V12-Motors korrespondiert und so die herausragende Souveränität des BMW 760i und des BMW 760Li unterstreicht.


Darüber hinaus fördern die geringeren Übersetzungsdifferenzen auch den Schaltkomfort im Umgang mit der Luxuslimousine. Der Wechsel der Fahrstufe ist jeweils nur mit kleinen Drehzahlsprüngen verbunden. Die gegenüber der Sechsgang-Automatik nochmals verkürzten Reaktions- und Schaltzeiten kommen sowohl dem Komfort als auch der Fahrdynamik zugute. Beim Herauf- oder Herunterschalten um eine oder zwei Fahrstufen muss jeweils nur eine Kupplung geöffnet werden. Eine direkte Zielgangfindung ermöglicht auch den Wechsel über mehr als zwei Fahrstufen hinweg mit extrem kurzen Reaktions- und Schaltzeiten. Für das souveräne Fahren im BMW 760i und BMW 760Li ist diese Konfiguration besonders förderlich. Die für Effizienz und Laufruhe besonders optimalen höheren Gänge können häufig genutzt werden, bei Bedarf steht die maximale Dynamik des Fahrzeugs jederzeit spontan zur Verfügung.


Fahr- und Reisekomfort auf höchstem Niveau.

Bei den Modellen BMW 760i und BMW 760Li verbindet sich einzigartige Antriebstechnik mit dem für die BMW 7er Reihe charakteristischen Niveau von Luxus, Komfort, Stil und Eleganz. Diese Kombination führt zu einem beeindruckenden Fahrerlebnis und einem exklusiven Reisekomfort. Dabei setzt vor allem der BMW 760Li neue Maßstäbe für das Reiseerlebnis im Fond. Sein um 14 cm längerer Radstand kommt uneingeschränkt dem Raumangebot im Fond zugute. Zudem können die Passagiere auf den hinteren Plätzen der Langversion eine erweiterte Kopffreiheit genießen.

Attraktive Möglichkeiten zur Individualisierung des Fahr- und Reisevergnügens bieten die vielfältigen Sonderausstattungs- und Zubehöroptionen. Zahlreiche Optionen in den Bereichen Klimatisierung, Entertainment und Kommunikation sind – wie etwa die im Rahmen von BMW ConnectedDrive angebotene uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug, der Funktionsumfang des Navigationssystems sowie die integrierte Betriebsanleitung – auch im anspruchsvollen Segment der Luxuslimousinen weltweit einzigartig.


Für individuelles Wohlbefinden: 4-Zonen-Klimaautomatik und Komfortsitze.

Zur Serienausstattung des BMW 760i und des BMW 760Li gehört eine 4-Zonen-Klimaautomatik. Sie ermöglicht die individuelle Regulierung der Temperatur, Luftmenge und -verteilung für die Fahrer und die Beifahrerseite sowie auf der linken und rechten Seite des Fonds. Außerdem umfasst die 4-Zonen-Klimaautomatik ein separates Bedienteil am hinteren Abschluss der Mittelkonsole sowie einen elektrischen Zuheizer im Fondfußraum. Für den Fond des BMW 760Li stehen als Erweiterung der 4-Zonen-Klimaautomatik Dachausströmer mit eigenständigen Bedieneinheiten zur Wahl, die von einem separaten im Gepäckraum installierten Klimagerät versorgt werden.

Der BMW 760i und der BMW 760Li sind serienmäßig mit Komfortsitzen für Fahrer und Beifahrer ausgestattet. Sowohl die vorderen als auch die hinteren Sitzplätze können beheizt werden. Auf Wunsch stehen zudem verstellbare Einzelsitze im Fond zur Verfügung. Sie können flexibel den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Lehnenneigung und Sitzstellung sind ebenso variabel wie die Position der Kopfstütze. Die Bedienelemente gleichen den entsprechenden Tasten der Vordersitze.

Für Fahrer und Beifahrer ist optional ein Aktivsitz verfügbar, der ebenfalls zur Entspannung auf langen Strecken beiträgt. Durch wechselseitiges Heben und Senken der Sitzfläche wird in regelmäßigen Abständen die Muskulatur im Bereich des Beckens und der Lendenwirbelsäule mobilisiert. Die Fondsitze können mit einer Klima- sowie mit einer Massagefunktion ausgestattet werden.


Soft-Close-Automatik für die Türen serienmäßig, Panorama-Glasdach als Option.

Zu den weiteren Bestandteilen der Serienausstattung zählen die Park Distance Control und die Soft-Close-Automatik für alle Türen. Mit dem optional verfügbaren Konturschiebedach wird das Reisevergnügen im BMW 760i und im BMW 760Li durch eine gezielte Sonnenlicht- und Frischluftzufuhr noch weiter gesteigert. Seine 60 x 92 cm große Glasfläche lässt den Innenraum noch heller und großzügiger wirken, ein Konturschwung an der Vorderseite, der parallel zur vorderen Dachkante verläuft, optimiert das äußere Erscheinungsbild.

Im Dachhimmel des BMW 760Li sind serienmäßig zwei beleuchtete Make-up-Spiegel untergebracht. Sie sind in ergonomisch optimaler Position zum linken und rechten Fondsitz platziert und klappen nach Betätigen eines Tasters selbsttätig nach unten.


Für das perfekte Reiseerlebnis: Navigationssystem Professional und BMW Routes.

Um eine besonders komfortable Funktion des serienmäßigen Navigationssystems Professional und der Audioanlage zu gewährleisten, sind der BMW 760i und der BMW 760Li mit einem Festplattenspeicher ausgestattet. Das Speichermedium mit einer Kapazität von 80 GB ermöglicht einen außergewöhnlich schnellen Zugriff auf das digital aufbereitete Kartenmaterial für die Navigation. 12 GB können für eine umfassende Musikdatei-Sammlung genutzt werden. Das serienmäßige HiFi-System Professional umfasst 16 Lautsprecher, ein DVD-Laufwerk, einen AUX-In- und einen USB-Anschluss. Optional sind ein 6-fach-DVD-Wechsler, ein TV-Modul und eine Empfangseinheit für Digital Audio Broadcasting (DAB) verfügbar.

Mit dem Dienst BMW Routes können BMW ConnectedDrive Kunden die schönsten Fahrstrecken per Knopfdruck über BMW Online direkt im Fahrzeug abrufen. Anschließend führt das Navigationssystem auf der ausgewählten Strecke bis ans Ziel. Nützliche und interessante Informationen zur Route und zu empfohlenen Zwischenzielen werden mit dem neuen Dienst in Bild und Text angeboten und sind jederzeit tagesaktuell. Alternativ dazu kann sich der Kunde aber auch mit dem erweiterten Internet-Routenplaner nach eigenen Vorstellungen eine persönliche Route gestalten, diese speichern und später im Fahrzeug abrufen.

Neue Maßstäbe für komfortables und kurzweiliges Reisen setzen auch die für die Fondplätze des BMW 760i und des BMW 760Li verfügbaren Entertainmentsysteme. Zum Ausstattungsumfang gehören jeweils zwei in die Vordersitzlehnen integrierte Bildschirme, zwei Kopfhörer- und zwei AUX-In-Anschlüsse sowie ein DVD-Laufwerk. Dort lassen sich unter anderem externe Audio- und Videogeräte sowie Spielekonsolen anschließen. Außerdem sind alle Audio- und Videoquellen im Fahrzeug vom Fond aus nutzbar. Das Fond-Entertainmentsystem Professional umfasst 9,2 Zoll große Monitore und zusätzlich einen Controller auf der Fondmittelkonsole. Er bietet die gleiche Funktionalität wie der Controller auf der vorderen Mittelkonsole und ermöglicht auch die Bedienung des Navigationssystems und der Telefonfunktionen. So kann im Fond beispielsweise auch während der Fahrt im Internet gesurft werden, ohne dass die angewählten Seiten auf dem vorderen Display gezeigt werden.


Auch auf das bevorzugte Fernsehprogramm müssen die Passagiere nicht verzichten. Für das Control Display und die hinteren Bildschirme ist mit dem optionalen TV-Modul der Fernsehempfang analog und digital möglich, wobei vorn aus Sicherheitsgründen während der Fahrt nur der Ton wiedergegeben wird. Die Bedienfunktionen sind für Fahrer und Beifahrer sowie für den Fondbereich identisch.

Sicheres und komfortables Telefonieren während der Fahrt ermöglicht BMW ConnectedDrive mit der Handyvorbereitung einschließlich Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ dazu ist auch die Integration von Smartphones über den USB-Anschluss möglich. Mit der erweiterten Anbindung des Musicplayers im Mobiltelefon können sowohl die Entertainment- als auch die Kommunikationsfunktionen des externen Geräts über das iDrive System gesteuert werden.


Exquisite Highlights im Ausstattungsangebot BMW Individual.

Mit Ausstattungsoptionen aus dem BMW Individual Programm kann der Fahrer eines BMW 760i beziehungsweise BMW 760Li seinen Sinn für ausgewählte Qualität und exklusiven Stil noch intensiver zum Ausdruck bringen. Zum Programm gehört unter anderem die neu entwickelte BMW Individual Lederqualität Merino Feinnarbe, die sich nicht nur durch ihre Material- und Farbgestaltung, sondern auch durch differenzierte Nahtbilder und -verläufe an den Sitzen, der Instrumententafel und den Türverkleidungen auszeichnet. Passend zu den Lederfarben steht auch eine breitere Farbpalette für den BMW Individual Dachhimmel Alcantara zur Verfügung. Individuelle Akzente setzen ferner Dekorleisten in der Version Satin-Nussbraun, in der rötlichbraunen Platane-Ausführung sowie die Variante in schwarzem Pianolack. Neu im Programm der BMW Individual Exterieurfarben ist die Lackierung Citrinschwarz in Xirallic-Technologie.

Ein weiterer Bestandteil des BMW Individual Angebots ist die neu entwickelte integrierbare Kühlbox. Sie bietet Raum für zwei 0,7 l große Flaschen und zwei 0,33-l-Getränkedosen. Neue, 20 Zoll große BMW Individual Leichtmetallräder im V-Speichendesign runden den glanzvollen Auftritt ab.

Der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li repräsentieren die höchste Form der Fahrkultur in ihrem Segment. Die beiden Zwölfzylinder-Modelle sind Sinnbild für kultivierte Kraft, genussvolles Reisen und stilvolle Exklusivität. Sie beantworten die Frage, welche Ansprüche an ein Fahrzeug der Luxusklasse gestellt werden können, auf faszinierende Weise neu und untermauern so den Führungsanspruch von BMW im Luxussegment.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 15:58 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:20     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Der neue BMW Zwölfzylinder-Motor: mühelos zur Höchstleistung.

• Inbegriff für Laufkultur und souveräne Kraftentfaltung.

• Erster V12-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie.

• Beeindruckende Effizienz dank High Precision Injection.

Der Zwölfzylinder-Motor in einer Luxuslimousine der BMW 7er Reihe bietet die Gewähr für ein in vielfacher Hinsicht einzigartiges Fahr- und Reiseerlebnis. Kein anderer Motor ermöglicht eine vergleichbare Kombination aus Kraftentfaltung und Laufkultur, mit keiner anderen Antriebsquelle ist ein ebenso hohes Maß an Prestige verbunden. Mit dem neuen V12-Motor von BMW werden diese Merkmale nochmals intensiver betont. Im Vergleich zum Vorgängermotor wurden die Höchstleistung und das maximale Drehmoment deutlich gesteigert, das Ansprechverhalten und die Kontinuität der Leistungsentfaltung optimiert sowie die Motorakustik weiter verfeinert. Die dabei erzielten Fortschritte sind auf Anhieb erkennbar. Zudem ermöglichen sie die Differenzierung zum BMW 750i, dessen moderner V8-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und Benzindirekteinspritzung bereits das Leistungsniveau herkömmlicher Zwölfzylinder-Triebwerke erreicht. Mit dem neuen V12 bleibt die Ausnahmeposition der Zwölfzylinder-Modelle auch in der neuen Generation der BMW 7er Reihe gewahrt. Der Fahrer eines BMW 760i beziehungsweise BMW 760Li gewinnt damit die Gewissheit, das Höchstmaß an Souveränität zu genießen, das in der Luxusklasse realisierbar ist. Zudem wird der Vorsprung des V12-Motors mit zeitgemäßer Effizienz kombiniert. Er erreicht Verbrauchs- und Emissionswerte, die sogar noch unter dem Niveau von Achtzylinder-Modellen im Wettbewerbsumfeld der BMW 7er Reihe liegen.

Traditionell genießt der Zwölfzylinder weltweit einen Sonderstatus, der für Motoren anderer Bauart unerreichbar bleibt. Er repräsentiert die höchste Stufe der Motorenbaukompetenz und rechtfertigt seine Ausnahmeposition durch Qualitäten, die allein mit diesem Antriebskonzept realisierbar sind. Der Stellenwert des Zwölfzylinder-Motors als unvergleichlich kraftvolles und zugleich kultiviertes Triebwerk basiert auf seinem Konstruktionsprinzip, das perfekte Voraussetzungen für eine mühelos wirkende Erzeugung hoher Leistungswerte bietet. Hinsichtlich seines Schwingungsverhaltens liegt der V12 aufgrund seiner im Winkel von 60 Grad zueinander angeordneten Zylinderbänke näher als jeder andere Motor am physikalischen Optimum.

Sämtliche Konstruktionsmerkmale des Vollaluminium-Motorblocks wurden darauf ausgerichtet, höchste Steifigkeitswerte bei gleichzeitiger Gewichtsoptimierung zu erzielen. So ist beispielsweise durch die Anwendung des so genannten „Closed-Deck“-Bauverfahrens, das mit der Verschraubung des Zylinderkopfs bis in die Bodenplatte des Kurbelgehäuses kombiniert wird, eine höchstmögliche Stabilität der Laufbuchsen gewährleistet. Eine doppelte Hauptlagerverschraubung mit zusätzlicher Seitenwandanbindung über Gewinde-Stützbuchsen und Schrauben reduziert den Einfluss von Querkräften aus dem Kurbeltrieb auf das Kurbelgehäuse. Eisenbeschichtete Aluminiumkolben, im Crackverfahren zusammengefügte Schmiedepleuel sowie eine ebenfalls geschmiedete Kurbelwelle sind weitere Bestandteile des Grundmotors, bei dem – typisch für BMW Zwölfzylinder-Triebwerke – das Schwingungsniveau auf ein absolutes Minimum reduziert wurde. Auch die akustische Wahrnehmung des Triebwerks im Leerlauf wird dadurch zu einem Erlebnis besonderer Art, bei dem erst der Blick auf den Drehzahlmesser Gewissheit darüber verschafft, dass der Motor bereits läuft.


Der neue V12-Motor weist einen Hubraum von 5.972 cm3 auf. Damit wurde das Zylindervolumen des Vorgängermotors exakt beibehalten. Mit einem Wert von 497,7 cm3 pro Zylinder wird das von den Motorenentwicklern als ideal eingestufte Maß perfekt erreicht. Bei einer Bohrung von 89 und einem Hub von 80 mm ergibt sich ein Verhältnis zwischen beiden Parametern von 0,9. Das Verdichtungsverhältnis erreicht den für einen Turbomotor ungewöhnlich hohen Wert von 10,0 : 1.


Premiere für BMW TwinPower Turbo Technologie beim Zwölfzylinder-Motor.

Darüber hinaus verfügt der neue Zwölfzylinder von BMW über eine Vielzahl von technischen Besonderheiten, die es ermöglichen, das durch sein Bauprinzip und seine Grundkonstruktion gegebene Potenzial besonders intensiv auszunutzen. Dazu gehört insbesondere der bei einem Zwölfzylinder-Motor erstmals realisierte Einsatz von BMW TwinPower Turbo Aufladung und der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection. Mit dieser bereits bei Sechs- und Achtzylinder-Motoren von BMW bewährten Kombination werden ein ebenso feinfühliges wie frühzeitiges Ansprechen auf geringe Gaspedalbewegungen, ein konstanter Drehmomentverlauf und ein für Motoren dieser Leistungsklasse außergewöhnlich günstiges Verbrauchs- und Emissionsverhalten erzielt.

Die beiden speziell für das neue V12-Triebwerk entwickelten Abgasturbolader können aufgrund des geringen Zylinderwinkels von 60 Grad Platz sparend an den äußeren Seiten der beiden Zylinderbänke angeordnet werden, wo sie jeweils sechs Zylinder mit verdichteter Luft versorgen. Sie zeichnen sich durch außergewöhnlich hohe Verdichter- und Turbinenwirkungsgrade aus. Ihre Positionierung schafft ideale Voraussetzungen für kurze, geradlinig verlaufende und damit strömungsgünstige Rohrverbindungen zwischen dem Abgasstrang und den Ladern. Die zentrale Zuführung der Ladeluft in den Sammler sorgt für optimierte Akustik- und Ladungswechseleigenschaften. Die für beide Zylinderbänke identisch ausgeführten Abgaskrümmer weisen jeweils zwei auf die Zündfolge des Motors abgestimmte 3-in-1-Zusammenführungen auf. In Kombination mit den gegendruckoptimierten Katalysatoren bildet diese Gestaltung der Abgaskrümmer die Grundlage für das herausragend spontane Ansprechverhalten sowie für die souveräne Leistungs- und Drehmomententfaltung des Zwölfzylinder-Motors. Sein auf 750 Nm gesteigertes maximales Drehmoment wird bereits bei 1.500 min–1 erreicht und auf einem konstanten Plateau bis zur Motordrehzahl von 5.000 min–1 aufrechterhalten. Im Vergleich zum Vorgängermotor liegt das maximale Drehmoment um 25 Prozent höher, zudem steht es bereits bei einer um rund 2.300 min–1 niedrigeren Motordrehzahl zur Verfügung. Auch der Leistungszuwachs entwickelt sich schneller als beim Vorgängermotor. Erkennbar wird dies anhand eines deutlich steileren Verlaufs der Leistungskurve bis hin zum bereits bei 5.250 min–1 erreichten Maximalwert von 400 kW/544 PS. Bei den Fahrleistungen spiegelt sich dieses Potenzial unter anderem in dem von beiden Modellen erreichten Beschleunigungswert von 4,6 s für den Spurt auf Tempo 100 wider.


Intelligente Lösung für mehr Leistung und Souveränität.

Der erstmalige Einsatz von BMW TwinPower Turbo Technologie ermöglicht auch dem Zwölfzylinder-Triebwerk den Vorstoß in Leistungs- und Drehmomentregionen, die bei einem Saugmotor nur durch eine erhebliche Erweiterung des Hubraums realisierbar wären. Die damit unvermeidlich einhergehende Steigerung von Motorgröße und -gewicht einschließlich ihrer negativen Auswirkungen auf die Schwerpunktlage, den Kraftstoffverbrauch und die Agilität des Fahrzeugs werden durch die Aufladung auf effiziente und intelligente Weise vermieden. Darüber hinaus verleiht die BMW TwinPower Turbo Technologie dem neuen V12 seine unvergleichliche Leistungs-charakteristik, die insbesondere dadurch geprägt wird, dass die souveräne Kraftentfaltung bereits knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl in vollem Umfang wirksam wird und über einen breiten Lastbereich hinweg kontinuierlich anhält.

Den hohen Funktionsanforderungen bezüglich einer feinfühligen Dosierbarkeit der Leistung entsprechend erfolgt die Abkühlung der verdichteten Ladeluft mithilfe einer technisch besonders aufwendigen indirekten Ladeluftkühlung. Dadurch werden geringe Gesamtvolumina und somit auch geringe Verzugszeiten realisiert, die das ideale Ansprechen des Motors auf die Gaspedalbefehle des Fahrers unterstützen. Eine zusätzliche Wasserpumpe versorgt den dafür erforderlichen separaten Kühlmittelkreislauf, deren Luft-Wasser-Wärmetauscher direkt an der Sauganlage positioniert sind.

Die Katalysatoren des neuen Zwölfzylinder-Antriebs sind mit modernster Abgassensorik ausgestattet und erreichen dank ihrer motornahen Anordnung frühzeitig ihre optimale Betriebstemperatur. Die wirksame Abgasnachbehandlung ermöglicht die Einhaltung aller international relevanter Emissionsvorschriften. Der BMW 760i und der BMW 760Li erfüllen die Abgasnorm EU 5 in Europa beziehungsweise die in den USA gültige Richtlinie ULEV II.

Zur Reduzierung des Gegendrucks verfügt die Abgasanlage im Unterbodenbereich über eine weitgehend gerade verlaufende Rohrführung und einen größtmöglichen Durchmesser. Abgasklappen im Bereich des Nachschall-dämpfers, die über die Motorelektronik kennfeldabhängig gesteuert werden, ermöglichen eine präzise auf die jeweilige Fahrsituation abgestimmte Modellierung der Motorakustik. Im Leerlauf ist die Aktivität des V12-Triebwerks nur in einer vollkommen geräuschfreien Umgebung wahrnehmbar. Auch bei konstanter Fahrt dringen akustische Signale aus dem Motorraum nur äußerst dezent nach außen. Erst bei höheren Drehzahlen erhält der Fahrer eine entsprechende akustische Rückmeldung über die Kraftentfaltung. Besonders vehemente Beschleunigungsvorgänge werden hingegen von einem kraftvollen V12-Sound untermalt, der sowohl das Hubraumvolumen als auch die Intensität der Leistungsentfaltung unter der Motorhaube authentisch widerspiegelt und so den dynamischen Charakter des BMW Zwölfzylinders zum Ausdruck bringt.


Optimierte Verbrennung und höchste Effizienz durch High Precision Injection.

Mit der High Precision Injection verfügt BMW über eine Direkteinspritzung der zweiten Generation, die sowohl zur Optimierung des Verbrennungsvorgangs als auch zu einer außergewöhnlich effizienten Ausnutzung der im Kraftstoff enthaltenen Energie beiträgt. Zentral im Zylinderkopf positionierte Piezo-Injektoren ermöglichen eine besonders präzise Dosierung des in den Verbrennungsraum gespritzten Kraftstoffs. Die High Precision Injection wird – jeweils in Kombination mit BMW TwinPower Turbo Technologie – in allen für die BMW 7er Reihe angebotenen Benzinmotoren eingesetzt. Auch im neuen V12-Triebwerk gewährleistet sie nun eine besonders effiziente und saubere Verbrennung als Grundlage für Verbrauchs- und Emissionswerte, die in dieser Leistungsklasse unübertroffen günstig ausfallen.

Die nach außen öffnenden Piezo-Injektoren sind im Zylinderkopf zwischen den Ventilen und damit unmittelbar neben den Zündkerzen platziert. Sie werden über Edelstahlleitungen mit Kraftstoff versorgt und spritzen diesen mit einem Druck von bis zu 200 bar fein zerstäubt in die Brennräume. Dieser Systemdruck wird durch Einstempelkraftstoffpumpen für jede Zylinderbank erzeugt und kann dank kurzer Leitungswege zuverlässig aufrechterhalten werden. Der eingespritzte Kraftstoff breitet sich kegelförmig aus und kann dadurch besonders gleichmäßig und sauber verbrennen. Dies wirkt sich auch auf die Emissionswerte sowie die Motorakustik positiv aus. Die durch den direkt eingespritzten Kraftstoff bewirkte Gemischkühlung erlaubt darüber hinaus eine höhere Verdichtung als bei einem Turbomotor mit Saugrohreinspritzung. Entsprechend günstig fällt der Wirkungsgrad des Motors aus: mehr Leistung bei geringerem Verbrauch.

Auch der Aufbau und die Struktur der Zylinderköpfe werden maßgeblich durch die Positionierung der Injektoren und der Zündkerzen sowie durch das von der High Precision Injection bewirkte Brennverfahren bestimmt. Die kurzen, wirkungsgradoptimierten Verbrennungsphasen sorgen für hohe Druck- und Temperaturbelastungen, die eine optimierte Zylinderkopfgeometrie und eine wirksame Kühlwasserführung erfordern. Die im Schwerkraftverfahren gegossenen Rohteile der Zylinderköpfe weisen eine besonders hohe Steifigkeit auf. Die Zylinderkopfhauben sind aus Aluminium gefertigt und mit Gummiprofildichtungen versehen.


Effizienzvorteile durch Doppel-Vanos und volumenstromgeregelte Ölpumpe.

BMW typisch wird auch beim neuen Zwölfzylinder-Motor die stufenlose Verstellung der Nockenwellen-Steuerzeiten mittels Doppel-Vanos gewährleistet. Dadurch wird ein verbrauchsgünstiger Teillastbetrieb mit hohem Restgasanteil und reduzierten Drosselverlusten möglich. Darüber hinaus unterstützt die Doppel-Vanos auch das spontane Ansprechverhalten des Motors. Die thermisch gefügten Nockenwellen sind mit geschmiedeten Nocken besetzt. Zusätzliche Dreifach-Nocken auf der Einlassseite dienen zum Antrieb der Kraftstoff-Hochdruckpumpen. Die Auslassventile sind zur optimierten Kühlung mit Natrium gefüllt und verfügen über verchromte Schäfte.

Auch die Ölversorgung des neuen Zwölfzylinder-Motors wurde weiter optimiert. Seine volumenstromgeregelte Ölpumpe agiert bedarfsgerecht und damit besonders effizient. Die 6-Kammer-Pendelschieber-Pumpe fördert stets nur die vom Motor in seinem jeweiligen Betriebszustand benötigte Ölmenge. Ein Ölniveausensor ist in die aus Aluminium-Druckguss gefertigte Ölwanne integriert. Anstelle eines manuellen Ölpeilstabs informiert eine auch während der Fahrt abrufbare Anzeige im Instrumentenkombi über den Befüllungsstand.

Auch die neuen Zwölfzylinder-Modelle der BMW 7er Reihe sind mit zahlreichen verbrauchs- und emissionsreduzierenden Maßnahmen ausgestattet, die auf der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics beruhen. Dementsprechend wurde auch bei ihnen unter anderem durch Bremsenergie-Rückgewinnung, bedarfsgerecht agierende elektrische Wasserpumpen und die volumenstromgeregelte Ölpumpe die Relation zwischen Fahrleistung und Kraftstoffkonsum zusätzlich optimiert. Bei einer Steigerung der Motorleistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 22 und des maximalen Drehmoments um 25 Prozent wurde der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch auf 12,9 l je 100 km für den BMW 760i beziehungsweise 13 l für den BMW 760Li reduziert. Die CO2-Emissionswerte betragen 299 beziehungsweise 303 g/km.

Das Motorkühlsystem des neuen Zwölfzylinder-Antriebs zeichnet sich durch eine konsequente Integration der Leitungen in das Kurbelgehäuse aus. Optimierte Querschnitte und eine auf maximale Wärmetauschfunktion ausgerichtete Flächenstruktur sorgen für eine erhebliche Reduzierung der Warmlaufphase im Vergleich zum Vorgängermotor. Darüber hinaus bewirkt die Anordnung des Kühlmittelvorlaufs in unmittelbarer Nähe zum Hauptvorlaufkanal der Ölversorgung eine thermische Kopplung beider Medien. Dadurch wird das Erreichen und Aufrechterhalten der idealen Motoröltemperatur gefördert. Der Kühlmittelstrom wird auf getrennten Wegen zu den beiden Zylinderbänken geführt. Die Durchströmung erfolgt jeweils diagonal von hinten außen nach vorn innen. Zusätzlich trägt die Anordnung der Austrittsöffnungen zur gleichmäßigen Temperaturverteilung über einen weiten Drehzahlbereich hinweg bei.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 16:00 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:21     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das neue BMW Achtgang- Automatikgetriebe: Innovation für mehr Komfort, Dynamik und Effizienz.

• Neuartiger Radsatzaufbau ermöglicht zusätzliche Gänge bei nahezu
konstantem Gewicht und kompakter Bauweise.

• Hoher Wirkungsgrad und erweiterte Getriebespreizung fördern Effizienz und Komfort.

• Optimierte Schaltdynamik durch kurze Drehzahlsprünge.


Die einzigartigen Qualitäten des neuen V12-Motors mit BMW TwinPower Turbo Technologie und High Precision Injection werden im neuen BMW 760i und im neuen BMW 760Li mit einem ebenso innovativen Konzept für die Kraftübertragung kombiniert. In den beiden Topmodellen der BMW 7er Reihe feiert das neu entwickelte Achtgang-Automatikgetriebe seine Weltpremiere in einem BMW Serienfahrzeug. Die Achtgang-Automatik ist in idealer Weise auf die Leistungscharakteristik des Zwölfzylinder-Motors abgestimmt. Sie vereint Schaltkomfort, Sportlichkeit und Effizienz auf einem bislang unerreichten Niveau.

Das neue Achtgang-Automatikgetriebe zeichnet sich durch einen innovativen Radsatzaufbau aus, der es ermöglicht, gegenüber der bisher eingesetzten Sechsgang-Automatik zusätzliche Fahrstufen und eine größere Spreizung ohne negative Auswirkungen auf die Größe, das Gewicht und den inneren Wirkungsgrad des Systems zu erzielen. Seine acht Vorwärtsgänge und der Rückwärtsgang werden mithilfe von vier einfachen Radsätzen und fünf Schaltelementen dargestellt. Die neuartige, weltweit erstmals bei einer Achtgang-Automatik umgesetzte Anordnung dieser Bauelemente sorgt dafür, dass in jeder Gangstufe nur zwei Kupplungen geöffnet sind. In einzigartiger Weise wird so der Reibverlust über alle Fahrsituationen hinweg auf ein Minimum reduziert. Neben der größeren Spreizung und dem hohen Wirkungsgrad ist dies ein weiterer Faktor für die herausragende Effizienz des neuen Getriebesystems. Das intelligente Konzept des neuen Achtgang-Automatikgetriebes steht daher in idealer Weise im Kontext der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics.

Die Markteinführung des ersten Achtgang-Automatikgetriebes im BMW 760i und BMW 760Li ist der Auftakt zu einem Generationswechsel auf dem Gebiet der Kraftübertragungssysteme. Die heute in allen Modellreihen von BMW angebotenen Sechsgang-Automatikgetriebe setzen Maßstäbe in den Kriterien Schaltkomfort, Reaktionszeit, Schaltgeschwindigkeit und Wirkungsgrad sowie auch hinsichtlich ihrer kompakten Bauweise und ihrer universellen Einsetzbarkeit in unterschiedlichen Fahrzeugsegmenten und Leistungsklassen. Oberste Prämisse bei der Entwicklung einer neuen Getriebegeneration war es daher, die konstruktiven Merkmale der Sechsgang-Automatik zu bewahren und neue Potenziale in den Bereichen Komfort, Fahrleistung und Effizienz zu erschließen.



Optimaler Radsatzaufbau als Ergebnis grundlegender Entwicklungsarbeit.

Um maßgebliche Fortschritte gegenüber den bewährten Sechsgang-Automatikgetrieben zu erzielen, wurde ein Entwicklungsprozess initiiert, der die Grundlage für die konkrete Getriebeentwicklung bilden sollte. Ausgangspunkt war dabei die Überlegung, dass vor allem die Effizienzvorteile in der angestrebten Größenordnung nur mit einem Getriebesystem zu verwirklichen wären, bei dem die Spreizung gegenüber der Sechsgang-Automatik weiter erhöht wird. Zugleich wurde Wert darauf gelegt, den Umfang zusätzlicher Bauelemente möglichst gering zu halten, um den inneren Wirkungsgrad des Systems zu optimieren.

Die Suche nach einem optimalen Konzept zur Erfüllung dieser Anforderungen wurde von BMW in Gemeinschaft mit dem Entwicklungspartner ZF Friedrichshafen AG gestaltet. Zu diesem Zweck wurden Analysemethoden entwickelt, mit denen sich die Vor- und Nachteile aller theoretisch denkbaren Variationen eines Planetengetriebesystems gegeneinander abwägen ließen. Dabei blieb die Zahl der Gänge zunächst ebenso offen wie der Aufbau des neuen Getriebesystems. Als maßgebliche Zielgrößen wurden möglichst hohe Wirkungsgrad- und Effizienzwerte sowie eine kompakte Bauart und ein geringes Gewicht vorausgesetzt.

In Studien wurde schließlich jene Lösung ermittelt, bei der innerer Wirkungsgrad und Gesamteffizienz im günstigsten Verhältnis zueinander stehen: das neue Achtgang-Automatikgetriebe. Es weist zwei zusätzliche Gänge und eine von sechs auf sieben gesteigerte Spreizung auf, wobei die Zahl der Radsätze lediglich um einen auf vier erhöht wird und die Zahl der Kupplungen sogar konstant bleibt.


Dreifacher Fortschritt mit zwei zusätzlichen Gängen: Schaltdynamik erhöht, Komfort optimiert, Effizienz gesteigert.

Durch die höhere Spreizung des Getriebes wird es möglich, vor allem im höchsten Gang bei deutlich reduzierten Motordrehzahlen unterwegs zu sein. Im BMW 760i und im BMW 760Li wird so nicht nur die Wirtschaftlichkeit auch bei höherem Tempo optimiert, sondern auch die Laufruhe des Zwölfzylinders zusätzlich unterstützt. Durch die auf acht gestiegene Zahl der Gänge werden trotz der höheren Spreizung geringere Drehzahlsprünge beim Fahrstufenwechsel erforderlich. Dies kommt dem sportlichen Charakter des Getriebes und damit auch der BMW typischen dynamischen Ausrichtung des Fahrzeugs zugute. Während des Beschleunigungsvorgangs sorgt die harmonische Abstufung der Übersetzungsverhältnisse für einen besonders konstanten Zugewinn an Tempo – ein Merkmal, das in idealer Weise mit der kontinuierlichen Kraftentfaltung des neuen V12-Motors korrespondiert und so die herausragende Souveränität des BMW 760i und des BMW 760Li unterstreicht.

Darüber hinaus fördern die geringeren Übersetzungsdifferenzen auch den Schaltkomfort im Umgang mit der Luxuslimousine. Der Wechsel der Fahrstufe ist jeweils nur mit kleinen Drehzahlsprüngen verbunden. Die gegenüber der Sechsgang-Automatik nochmals verkürzten Reaktions- und Schaltzeiten kommen sowohl dem Komfort als auch der Fahrdynamik zugute. Beim Herauf- oder Herunterschalten um eine oder zwei Fahrstufen muss jeweils nur eine Kupplung geöffnet werden. Eine direkte Zielgangfindung ermöglicht auch den Wechsel über mehr als zwei Fahrstufen hinweg mit extrem kurzen Reaktions- und Schaltzeiten. Die für spontane Beschleunigungsvorgänge relevante Rückschaltung vom achten in den zweiten Gang erfolgt ebenfalls als Direktschaltung, die das Öffnen von lediglich einer Kupplung erfordert. Für das souveräne Fahren im BMW 760i und BMW 760Li ist diese Konfiguration besonders förderlich. Die für Effizienz und Laufruhe besonders optimalen höheren Gänge können häufig genutzt werden, bei Bedarf steht die maximale Dynamik des Fahrzeugs jederzeit spontan zur Verfügung.



Flexibel, zeitgemäß und zukunftsorientiert.

Die im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nur geringfügig erhöhte Zahl der Bauelemente verhilft auch dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe zu einem außergewöhnlich günstigen inneren Wirkungsgrad. Der so genannte Verzahnungswirkungsgrad liegt in jedem Gang oberhalb von 98 Prozent. Die sechste Fahrstufe ist zudem als Direktgang ausgelegt und führt daher zu keinerlei Reibungsverlusten. Auch das geringe, im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nahezu identische Gewicht des neuen Getriebesystems kommt der Effizienz des Gesamtfahrzeugs zugute. Die Integration eines zusätzlichen Radsatzes konnte durch Gewichtsoptimierung an anderer Stelle kompensiert werden. Insgesamt führen der minimale Wandlerschlupf, der hohe innere Wirkungsgrad, die geringen Reibwertverluste durch jeweils nur zwei geöffnete Kupplungen, die längere Übersetzung der höheren Gänge und die Getriebesteuerung, die das Fahren bei niedrigen Drehzahlen begünstigt, zu einem deutlichen Verbrauchsvorteil gegenüber der Sechsgang-Automatik.

Das neue Achtgang-Automatikgetriebe stellt nicht nur das aktuell realisierbare Optimum, sondern zugleich auch eine besonders zukunftsorientierte Lösung für die Kraftübertragung bei Premium-Automobilen dar. Es kann mit Motoren unterschiedlichster Bauart und Leistung kombiniert werden, neben dem Einsatz in Fahrzeugen mit Hinterradantrieb ist auch eine Integration in Allradmodellen möglich. Darüber hinaus bietet das Achtgang-Automatikgetriebe die Option einer Kombination mit einem Hybridantrieb. Es ist daher Bestandteil der BMW ActiveHybrid Technologie, bei der ein Achtzylinder-Benzinmotor mit einem Elektroantrieb kombiniert wird. Das innovative Antriebskonzept wird noch im Laufe des Jahres 2009 im ersten Hybridmodell der BMW 7er Reihe die Serienreife erlangen.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 16:01 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:23     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Design: stilvolle Präsenz, dynamische Eleganz.

• Exterieur- und Interieurgestaltung als Ausdruck von Souveränität, Innovationskraft, Luxus und Perfektion.

• Zwölfzylinder-Modelle mit stilvoller Differenzierung im Detail.

• BMW 760Li: unverkennbar Maßstab für Reisekomfort im Fond.

Die Zwölfzylinder-Modelle der neuen BMW 7er Reihe verkörpern alles, was sich mit herausragender Ingenieurskunst in einer Luxuslimousine realisieren lässt. Dabei tragen Karosserie- und Innenraumdesign auf faszinierende Weise zum Fahrerlebnis bei. Sowohl grundsätzlich als auch im Detail ist in der Gestaltung eine besondere Authentizität verwirklicht, in der sich auch die außergewöhnliche Leidenschaft und das kreative Feingefühl der BMW Designer sowie ihr Streben nach den jeweils bestmöglichen Lösungen offenbart.

Das gelungene Zusammenspiel zwischen technologischem Know-how und gestalterischem Können verhilft dem neuen BMW 760i und dem neuen BMW 760Li zu ihrer stimmigen Ausstrahlung. Das einzigartige Triebwerk, die überlegene Fahrwerkstechnik und innovative Fahrerassistenzsysteme gewährleisten gemeinsam mit dem auf intuitive Bedienbarkeit ausgerichteten Cockpit und dem für anhaltendes Wohlbefinden geschaffenen Fahrgastraum ein unvergleichlich souveränes Fahrerlebnis. Dieser Charakter kommt in der natürlichen Präsenz der Limousinen authentisch zum Ausdruck. Das Exterieur der Limousinen zeigt eine harmonische Verbindung von Eleganz und Sportlichkeit und spiegelt damit den herausragenden Komfort und die überlegene Dynamik ihres Fahrverhaltens wider. Das Interieur wird von einer einladenden Modernität geprägt, die die Funktionalität der Bedienelemente ebenso sichtbar macht wie die hochwertigen Materialien und die hervorragende Verarbeitungsqualität. Die Übereinstimmung zwischen Produktsubstanz und optischem Auftritt, zwischen Fahrerlebnis und gestalterischem Stil macht den neuen BMW 760i und den neuen BMW 760Li zu besonders glaubwürdigen Vertretern ihres Segments – und zu überzeugenden Botschaftern der Marke BMW.



Eleganz und Sportlichkeit harmonisch kombiniert.

Die harmonische Verbindung zwischen Eleganz und Sportlichkeit ist das bestimmende Thema im Karosseriedesign des BMW 7er. Neben dem langen Radstand, der lang gezogenen Motorhaube und dem kurzen Übergang vorn prägen auch der zurückversetzte Fahrgastraum und die flache Dachlinie die dynamischen Proportionen. Vor allem in der Seitenlinie kommt das ausgewogene Zusammenspiel dieser beiden Merkmale zur Geltung. Die dynamischen Proportionen bringen die Sportlichkeit der Limousine zum Ausdruck, ihre auffallend gestreckte und präzise Linienführung vermittelt Eleganz.

Die definierten Vorstellungen von natürlicher Präsenz, souveräner Sportlichkeit und präziser Eleganz wurden nicht nur in zahlreichen Details vollendet umgesetzt, sondern auch in der Gesamterscheinung zu einer idealen Harmonie komponiert. Deutlichster Ausdruck der Präsenz ist die großformatige, aufrecht stehende und besonders tief platzierte Niere, die die Fahrzeugfront dominiert und an vorderster Stelle aufrecht in der Karosserie steht. Den eleganten Charakter der Limousine unterstreicht vor allem die Schulterlinie der Seitenansicht, die sich von den Frontscheinwerfern über die Türöffner bis in die Heckleuchten hinein erstreckt. Kraft, Sportlichkeit und Souveränität strahlt insbesondere die Heckansicht aus, wo die Dachlinien dynamisch über die Fahrzeugflanken bis in die Stoßfänger hinab fließen und horizontal ausgerichtete Lichtkanten die Breite des Fahrzeugs betonen.

Seinen unverwechselbaren Charakter, der auf Anhieb und aus jeder Perspektive erkennbar ist, verdankt der BMW 7er auch einem langen Reifeprozess in der Formfindung. Im Ergebnis kommen auf jedem Millimeter – sowohl im Exterieur als auch im Interieur – die kreative Leidenschaft der BMW Designer, ihr Streben nach Perfektion und ihr Feingefühl bei der Ausarbeitung von Flächen und Linien zum Ausdruck.


Dezente Hinweise auf höchste Exklusivität.

Ebenso stilvoll wie dezent fallen die optischen Hinweise auf die V12-Motorisierung im Exterieur der Modelle BMW 760i und BMW 760Li aus. Die Niere des Kühlergrills weist einen besonders breiten und leicht konkav modellierten Chromrahmen sowie kraftvoll nach vorn gewölbte Stäbe auf. In der Seitenansicht ermöglichen Leichtmetallräder im Format 19 Zoll sowie V12-Schriftzüge auf den verchromten Kiemenelementen mit integrierter Seitenblinkerfunktion am Übergang zwischen der vorderen Seitenwand und der Fahrer- beziehungsweise Beifahrertür die Identifizierung. Eine zusätzliche Chromleiste zwischen den ebenfalls eigenständig gestalteten Doppelendrohren der Abgasanlage dient am Heck beider Modelle als Erkennungsmerkmal. Die auf der rechten und der linken Fahrzeugseite in die Heckschürze integrierten Auslässe der Abgasanlage bestehen aus jeweils zwei nebeneinander liegenden und mit Chromblenden versehenen Mündungen mit rechteckiger Kontur, die leicht schräg und damit bündig zur Einfassung abgeschnitten sind.

Die Langversion mit um 14 cm erweitertem Radstand ermöglicht einen besonders komfortablen Einstieg in den Fond. Aufgrund der eigenständigen Gestaltung von Dachlinie und C-Säulen-Kontur gleicht sich ihre Seitenansicht trotz der gesteigerten Kopffreiheit für die Fondpassagiere dem Gesamteindruck der Limousine mit normalem Radstand an. Beide Karosserievarianten verfügen über den jeweils längsten Radstand im jeweiligen Wettbewerbsumfeld.



Moderner Luxus und stilvolles Ambiente im Interieur.

Das Interieurdesign des neuen BMW 760i und des BMW 760Li verkörpert Luxus in einer besonders modernen Form. Sein innovatives Innenraumkonzept ist von der klar strukturierten Anordnung der fahrrelevanten und der komfortorientierten Funktionen geprägt, sein Ambiente wirkt exklusiv, hochwertig und vor allem einladend. Mit der leicht zur Fahrerseite geneigten Mittelkonsole weist das Cockpit die BMW typische Fahrerorientierung auf. Der souveränen Kontrolle über das Fahrzeug dienen auch das neue Multifunktionslenkrad mit erweitertem Bedienumfang, das Instrumentenkombi mit einem Display in neuartiger Black-Panel-Technologie sowie der BMW iDrive Controller und die Bedieneinheit der Fahrdynamik-Control, die auf der Mittelkonsole nahe dem elektronischen Gangwahlhebel für das serienmäßige Automatikgetriebe angeordnet sind. Darüber hinaus unterstreicht die klare Strukturierung des Cockpits in Kombination mit horizontalen Linien und sanft geschwungenen Formen die Großzügigkeit der Limousine, die sich auch im gesteigerten Raumkomfort zeigt. Die einladende Modernität des Innenraums entsteht durch stilsichere Farbkombinationen, hochwertige Materialien und durch eine exklusive, von handwerklicher Präzision geprägte Verarbeitungsqualität.

Ebenso klar repräsentiert das Interieurdesign die Vorstellungen von Modernität und Funktionalität. Cockpitstruktur, Materialauswahl, Linienführung und Farbabstimmung fügen sich zur charakteristischen Gesamtanmutung der Limousinen zusammen. Ergebnis des konsequent verfolgten Designkonzepts ist ein Ambiente, das auf Großzügigkeit, souveräne Fahrzeugbeherrschung und modernen Luxus ausgerichtet ist.

Im Innenraum des BMW 760i und des BMW 760Li wird das luxuriöse Ambiente um modellspezifische und harmonisch aufeinander abgestimmte Gestaltungselemente ergänzt, die den exklusiven Charakter der V12-Varianten zum Ausdruck bringen. Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem V12-Schriftzug, eine mit Nappaleder bespannte und von eleganten Sichtnähten umsäumte Instrumententafel, der Dachhimmel und die Sonnenblenden in Alcantara-Ausführung sowie die Edelholz-Interieurleisten in der exklusiven Variante Nussbaumwurzel mit Intarsien sorgen für eine stilvolle Differenzierung zu den weiteren Modellen der BMW 7er Reihe.



Einzigartig: Bedienelemente aus dem Hightech-Werkstoff Keramik.

Die Vielzahl der wählbaren Innenraumfarben, Dekorflächen und Sitzbezüge schafft die Voraussetzung für eine am persönlichen Stil orientierte Individualisierung des Fahrzeugs. Durch eine entsprechende Kombination von Farben und Materialien kann wahlweise der klassische, der sportliche, der elegante oder der repräsentative Charakter der Limousine besonders deutlich betont werden. Unabhängig vom gewählten Material sorgt die Chromleiste als Akzentstreifen am unteren Rand der Dekorflächen für edlen Glanz.

Als weltweit erster Automobilhersteller setzt BMW außerdem den Hightech-Werkstoff Keramik für ausgewählte Bedienelemente ein. Anstelle des serienmäßigen galvanisierten Metalls ist Keramik optional für den iDrive Controller, den elektronischen Gangwahlschalter sowie die Drehsteller von Klimaautomatik und Audiosystem verfügbar. Das Material, das bislang nur bei besonders exklusiven Mobiltelefonen oder anderen Hightech-Geräten zum Einsatz kam, wirkt kühl und gleichzeitig geschmeidig. Für die Außenlackierung stehen zwölf Farbtöne zur Auswahl, vier von ihnen wurden speziell für die neue Luxuslimousine entwickelt. Neu im Programm sind die Metallic-Farbtöne Mineralweiß und Milanobeige sowie die Brillanteffekt-Lacke Sophistograu und Imperialblau, die bei direktem Lichteinfall faszinierend changierende Farbspiele erzeugen.


BMW 760Li: maximaler Reisekomfort im Fond.

Ideale Voraussetzungen für eine noch weiter gehende Steigerung des Reisekomforts bietet der Innenraum des BMW 760Li. Der durch den um 14 cm verlängerten Radstand gewonnene Raum kommt in vollem Umfang den Fondpassagieren zugute, unter anderem mit einer um den gleichen Wert erweiterten Beinfreiheit. Zusätzlich sorgt die eigenständig gestaltete Dachlinie für eine gegenüber der Normalversion um 10 mm erweiterte Kopffreiheit im Fond. Auf diese Weise wird die BMW typische Freude am Fahren um den besonderen Genuss, gefahren zu werden, erweitert. Durch die Möglichkeit, den Fond mit zwei individuell verstellbaren Einzelsitzen und einer auch als Armauflage nutzbaren Konsole auszustatten, wird dieser Aspekt noch stärker betont. Serienmäßig wird das individuelle Wohlbefinden durch die separat bedienbaren Ausströmer der Klimaautomatik gesteigert, optional sorgt ein Fond-Entertainmentsystem für Souveränität bei der Gestaltung des Reiseerlebnisses.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 18:02 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:24     #7
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Fahrerlebnis: überlegen und sicher in jeder Situation.

• Dynamic Damping Control, Fahrdynamik-Control und Dynamic Drive serienmäßig.

• Für höchste Souveränität: Integral-Aktivlenkung als Option.

• Hinterachs-Luftfederung serienmäßig im BMW 760Li.

Ebenso wie der neue Zwölfzylinder-Motor trägt auch die innovative Fahrwerkstechnik zum faszinierenden und dabei vielfältige Ansprüche erfüllenden Fahrerlebnis der Modelle BMW 760i und BMW 760Li bei. Der Wunsch nach höchstem Komfort wird ebenso berücksichtigt wie das Streben nach maximaler Dynamik bei optimaler Fahrsicherheit in der Luxusklasse. Die neu entwickelte Fahrwerkstechnik garantiert herausragenden Aufbau- und Abrollkomfort, zugleich verhilft sie den Limousinen zu einer im Luxussegment einzigartigen Agilität. Darüber hinaus kann der Fahrer jederzeit entscheiden, welches dieser Merkmale für ihn Priorität hat, und die Abstimmung seines Fahrzeugs über die Fahrdynamik-Control entsprechend beeinflussen.

Serienmäßig sind der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li mit der Dynamic Damping Control einschließlich Fahrdynamik-Control per Taste auf der Mittelkonsole, der geschwindigkeitsabhängigen Lenkunterstützung Servotronic und der Wankstabilisierung Dynamic Drive ausgestattet. Der BMW 760Li verfügt außerdem über eine Luftfederung einschließlich Niveauregulierung an der Hinterachse. Zusätzlich ist auf Wunsch für beide Modelle die Integral-Aktivlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Anpassung des Lenkwinkels der Hinterräder erhältlich. Mit der erweiterten Lenkfunktion an der Vorder- und der Hinterachse wird insbesondere der Reisekomfort im Fond beispielsweise beim Spurwechsel mit höherem Tempo weiter erhöht.

Ihre perfekt aufeinander abgestimmte Funktionalität verdanken die Fahrwerkssysteme der Vernetzung im Integrated Chassis Management (ICM). Die leistungsfähige elektronische Steuerung reagiert auf jede Veränderung der Fahrsituationen mit präzisen Zugriffen auf die Aktuatoren der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC), der Dynamic Damping Control sowie optional auch der Integral-Aktivlenkung und der Wankstabilisierung Dynamic Drive. Möglich wird die ebenso schnelle wie bedarfsgerechte Reaktion des ICM durch das von BMW als weltweit erstem Automobilhersteller in Serienfahrzeugen eingeführten Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungssystem FlexRay.



Mehr Komfort, Lenkpräzision und Fahrdynamik durch Doppelquerlenker-Vorderachse und Integral-V-Hinterachse.

Der Einsatz einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Integral-V-Hinterachse bewirkt neben zahlreichen weiteren Komfort- und Dynamikvorteilen ein außergewöhnlich harmonisches Wank- und Übergangsverhalten bei Kurvenfahrten. Die dank Aluminiumbauweise überaus leichte Vorderachskonstruktion gewährleistet eine den Komfort fördernde Trennung der Funktionen Radführung und Dämpfung. Von Querkräften nahezu völlig befreit können die Dämpfer besonders geschmeidig auf Fahrbahnunebenheiten ansprechen. Auch der Einfluss von Störkräften auf die Lenkung wird minimiert.

Zugleich ermöglicht die Kinematik der Doppelquerlenkerachse eine optimale Anpassung des Radsturzes an die Fahrbahn. Auf diese Weise wird der Kontakt zwischen Reifen und Straße optimiert, um höhere Querbeschleunigungen zu ermöglichen. Weil zur Anbindung an den Vorderachsträger weiche Querlenkerlager eingesetzt werden, kann die Lenkübersetzung direkter ausgelegt werden. Sowohl bei mittleren als auch bei hohen Geschwindigkeiten wird so der Geradeauslauf des Fahrzeugs spürbar optimiert. Außerdem fördert diese Konstruktionsweise auch die Fahrstabilität beim Bremsen in Kurven.

Auch die für den neuen BMW 7er entwickelte, patentgeschützte Integral-V-Hinterachse ist aus Aluminium gefertigt. Die auf die Radaufhängung einwirkenden Dynamik- und Antriebskräfte werden vom Radträger, dem Hinterachsträger, der Schwinge und drei Lenkern aufgenommen. Durch die neuartige elastokinematische Lagerung der Schwinge werden zuvor nicht miteinander vereinbare Eigenschaften erzielt, die nun sowohl die Fahrdynamik als auch den Komfort unterstützen. So können Längsstöße durch ein geradliniges Federn der Schwinge nach hinten kompensiert werden. Damit werden radial und axial auf die Gummilager der Schwinge einwirkende Kräfte klar voneinander getrennt, was zum einen den Komfort fördert und zum anderen den Spielraum bei der Abstimmung der fahrdynamischen Eigenschaften deutlich erhöht. Mit einer effektiven Entkopplung von Fahrbahn und Antrieb sorgt die Achse zudem für einen erstklassigen Akustik- und Schwingungskomfort.


BMW 760Li serienmäßig mit Hinterachs-Luftfederung.

Die serienmäßige Hinterachs-Luftfederung des BMW 760Li sorgt unter allen Fahr- und Beladungsbedingungen für einen konstanten Höhenstand. Jede Änderung des Beladungszustands wird umgehend berücksichtigt und radindividuell ausgeglichen, sodass sich bei Federbewegungen aufgrund von Fahrbahnunebenheiten und Kurvenneigungen nur geringer Regelungsbedarf ergibt.

Der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li sind serienmäßig mit modellspezifisch gestalteten 19-Zoll-Leichtmetallrädern sowie mit Mischbereifung ausgestattet. An den Vorderrädern sind Reifen der Größe 245/45 R19 montiert, hinten kommen Reifen der Dimension 275/40 R19 zum Einsatz. Eine Reifen-Pannen-Anzeige (RPA) kontrolliert permanent den Fülldruck und warnt bei einem Druckverlust von mehr als 20 Prozent.


Integral-Aktivlenkung steuert Lenkwinkel der Vorder- und der Hinterräder.

Optional können der BMW 760i und der BMW 760Li mit einer Integral-Aktivlenkung ausgestattet werden. Sie beeinflusst – jeweils in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit – die Lenkkräfte mittels der Servotronic, den Lenkwinkel über das Überlagerungsgetriebe der Aktivlenkung an der Vorderachse sowie erstmals auch den Lenkwinkel der Hinterräder über einen konzentrisch angeordneten Motor mit Spindeltrieb an der Hinterachse. Sowohl vorn als auch hinten variiert die Integral-Aktivlenkung den Lenkwinkel über einen Elektromotor, dessen Steuergerät die von Sensoren ermittelten Daten über Raddrehzahlen, Lenkradbewegung, Gierrate und Querbeschleunigungsaufbau berücksichtigt und so in jeder Fahrsituation für ein optimal angepasstes Lenkverhalten sorgt.


Der Lenkeinschlag der Hinterräder beträgt maximal 3 Grad. Bei niedrigen Geschwindigkeiten werden die Hinterräder entgegen dem Lenkwinkel der Vorderräder eingeschlagen, wodurch die Wendigkeit des BMW 7er spürbar zunimmt. Der Wendekreis des Fahrzeugs verringert sich je nach Geschwindigkeit um bis zu 70 cm. Zur deutlich erhöhten Wendigkeit gesellt sich ein Komfortgewinn durch den reduzierten Lenkaufwand. Bei höherem Tempo erzeugt die Integral-Aktivlenkung herausragend komfortable und souveräne Reaktionen des Fahrzeugs bei Spurwechseln und in Kurven. Der Lenkeinschlag der Hinterräder erfolgt gleichsinnig zu den Bewegungen der Vorderräder. Auch bei abrupten Lenkmanövern folgt der BMW 7er präzise und souverän dem vom Fahrer vorgegebenen Kurs. Der gleichzeitige Eingriff der Aktivlenkung optimiert zudem das Ansprechen der Lenkung und reduziert die erforderlichen Lenkradbewegungen. Ein weiterer Effekt der Hinterachslenkung wird vor allem im Fond registriert. Der Verlauf von Gierraten- und Querbeschleunigungsaufbau kann durch die Integral-Aktivlenkung individuell beeinflusst werden. Die Beeinflussung wird als Komfortgewinn wahrgenommen. Richtungswechsel bei dynamischer Fahrt verdeutlichen dieses Empfinden besonders.


Fahrdynamik nach Maß: Dynamic Damping Control und Fahrdynamik-Control.

Als weltweit erster Hersteller setzt BMW mit der Dynamic Damping Control ein Dämpfungssystem ein, bei dem die Verstellung der Zug- und der Druckstufe jeweils kontinuierlich und unabhängig voneinander erfolgt. Dadurch lassen sich in einzigartiger Weise eine straffe Fahrwerksauslegung und eine dennoch komfortable Reaktion auf Fahrbahnunebenheiten miteinander vereinbaren. Die Hubbewegung jedes einzelnen Rades wird von Sensoren erfasst und an das zentrale Steuergerät gemeldet, das anhand dieser Daten sowie aus den Höhenstandssignalen die Aufbaubewegung des Fahrzeugs ermittelt. Unter zusätzlicher Berücksichtigung der Fahrgeschwindigkeit und der vom Fahrer gewählten Kennlinie der Dynamic Damping Control wird anschließend die zum Ausgleich der Aufbaubewegungen erforderliche Dämpferkraft für jedes einzelne Rad errechnet.

Die Bedieneinheit der Fahrdynamik-Control befindet sich in unmittelbarer Umgebung des Gangwahlschalters auf der dem Fahrer zugewandten Seite. Die Fahrdynamik-Control ermöglicht es, per Tastendruck das Set-up des Fahrzeugs in den Stufen „COMFORT“, „NORMAL“, „SPORT“ und „SPORT +“ – zu variieren. Dabei werden neben der Abstimmung der Dynamic Damping Control und den Ansprechschwellen der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) auch die Schaltdynamik des Automatikgetriebes sowie die Kennlinien von Gaspedal und Lenkunterstützung beeinflusst. Eine weitere, unmittelbar davor platzierte Taste dient zur Auswahl der DSC-Einstellungen. Mit einem Druck auf diese Taste wird ein spezieller Traktionsmodus aktiviert, der beispielsweise das Anfahren in tiefem Schnee erleichtert. Zu diesem Zweck wird der DSC-Sondermodus Dynamische Traktions Control (DTC) bereitgestellt, in dem die Ansprechschwellen der Fahrstabilitätsregelung angehoben sind. Ein lang anhaltender Druck auf diese Taste bewirkt die vollständige Deaktivierung der DSC.

Die jeweilige Konfiguration der Antriebs- und Fahrwerkseinstellungen führt in jedem Modus der Fahrdynamik-Control zu einer stimmigen Gesamtauslegung. Jeder Moduswechsel löst eine für den Fahrer deutlich wahrnehmbare Veränderung in der Abstimmung des Fahrzeugs aus.

Die beim BMW 760i und beim BMW 760Li ebenfalls serienmäßige Wankstabilisierung Dynamic Drive reduziert die Seitenneigung des Fahrzeugs in schnell durchfahrenen Kurven sowie bei plötzlichen Richtungswechseln. Anhand der jeweiligen Fahrsituation ermitteln Sensoren die jeweils aktuelle Seitenneigung, der dann von Schwenkmotoren in den Stabilisatoren der Vorder- und Hinterachse schnell und präzise entgegengewirkt wird. Auf diese Weise werden auch das Eigenlenk- und das Lastwechselverhalten des Fahrzeugs deutlich verbessert. Dadurch lassen sich Kurven mit nochmals höherer Präzision und Agilität durchfahren.



Souveränes Handling dank leistungsstarker Bremsen und DSC.

Die Compound-Bremsanlage des BMW 760i und des BMW 760Li besteht aus innenbelüfteten Faustsattel-Scheibenbremsen. Sie sorgt in jeder Situation für hervorragende Verzögerungswerte und bringt das Fahrzeug auch aus hohen Geschwindigkeiten auf kurzen Bremswegen zum Stehen. Innenbelüftete Scheiben und eine wirkungsgradoptimierte Faustsattel-Bauweise an der Vorder- und an der Hinterachse gewährleisten extreme Standfestigkeit und maximalen Bremskomfort. Zum Einsatz kommen Leichtbau-Bremsscheiben der Größe 374 x 36 mm vorn und 370 x 24 mm hinten, bei denen jeweils der Reibring mit dem Aluminiumtopf vernietet ist. Dieses von BMW patentierte und mittlerweile auch von anderen Automobilherstellern genutzte Prinzip bewirkt zusammen mit den Aluminiumsätteln in Rahmenbauweise an der Vorderachse eine deutliche Reduzierung der ungefederten Massen und verhindert selbst bei extrem hoher Belastung der Bremsanlage eine Verformung der Scheiben durch Hitzeeinfluss.

Unterstützt wird das Bremssystem durch die umfangreichen Funktionen des Fahrstabilitätssystems Dynamische Stabilitäts Control (DSC). Über die stabilisierenden Eingriffe hinaus umfasst die DSC weitere Funktionen, die das sichere und dynamische Fahren fördern. Dazu zählen das Antiblockiersystem (ABS), die Automatische Stabilitäts Control (ASC), die Anhänger-Stabilitätskontrolle, die Kurvenbremsunterstützung Cornering Brake Control (CBC), die Dynamische Bremsen Control (DBC), der Fading-Ausgleich, die Trockenbremsfunktion sowie der Brems- und der Anfahrassistent.

Der DSC-Sondermodus Dynamische Traktions Control (DTC) erleichtert das Anfahren in tiefem Schnee oder auf lockerem Sand im Modus „TRACTION“. Außerdem wird DTC über die Fahrdynamik-Control als Bestandteil des Modus „SPORT + aktiviert und ermöglicht eine besonders sportlich-aktive Fahrweise. Im DSC Off-Modus wird außerdem eine elektronische Sperrfunktion für das Differenzial der Hinterachse aktiv, die sportlich ambitioniertes Fahren, beispielsweise beim Herausbeschleunigen aus Kurven und Kehren, unterstützt.


Elektromechanische Parkbremse und Auto-Hold-Funktion.

Darüber hinaus verfügen der BMW 760i und der BMW 760Li serienmäßig über eine Parkbremse, die zugunsten von Sicherheit und Komfort und je nach Situation entweder elektromechanisch oder hydraulisch betrieben wird. Bei laufendem Motor erfolgt die Feststellwirkung durch einen aktiven Druckaufbau im von der DSC gesteuerten Hydrauliksystem. Sobald der Motor abgestellt ist, wird die Feststellkraft elektromechanisch erzeugt. Die Parkbremse wird durch eine einmalige Zugbewegung an dem entsprechend gekennzeichneten Taster auf der Mittelkonsole aktiviert. Zum Lösen der Parkbremse genügt bei gleichzeitigem Druck auf das Bremspedal ein Druck auf diesen Taster. Aufgrund dieser Konfiguration ist ein unbeabsichtigtes Lösen der Parkbremse bei abgeschalteter Zündung ausgeschlossen. Während der Fahrt kann durch fortgesetztes Ziehen des Parkbremsentasters ein automatisches Notbremsen ausgelöst werden.

Die elektromechanische Parkbremse ist mit einer Auto-Hold-Funktion ausgestattet. Diese im Wettbewerbsumfeld einzigartige Kombination erhöht vor allem im Stop-&-Go-Verkehr den Komfort. Kommt das Fahrzeug zum Stillstand, wird es – auch an Steigungen – durch konstanten Bremsdruck automatisch gehalten, bis der Fahrer erneut das Gaspedal betätigt. Während der Haltephase muss er daher nicht das Bremspedal gedrückt halten. Die Auto-Hold-Funktion wird mit einem separaten Taster auf der Mittelkonsole aktiviert und deaktiviert.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 18:04 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:25     #8
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Raumkomfort und Ausstattung: Luxus neu definiert.

• Wirksamste Klimatisierung, innovativste Entertainmentsysteme im Segment.

• BMW 760Li als neuer Maßstab für Reisekomfort.

• Weltweit einzigartig: integrierte Betriebsanleitung.

Luxus, Komfort, Stil und Eleganz verkörpern die Modelle der BMW 7er Reihe in einer besonders modernen Ausprägung. Beim BMW 760i und beim BMW 760Li werden diese Merkmale um einzigartige Souveränität und höchste Exklusivität ergänzt. Die Zwölfzylinder-Modelle verfügen über eine besonders umfangreiche serienmäßige Komfortausstattung. Darüber hinaus können sie durch das besonders vielfältige Ausstattungs- und Zubehörprogramm gezielt individualisiert werden. Eine Reihe von Optionen – so etwa die von BMW ConnectedDrive angebotene uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug, der Funktionsumfang des Navigationssystems sowie die integrierte Betriebsanleitung – sind auch im anspruchsvollen Segment der Luxuslimousinen weltweit einzigartig.


Höchstes Niveau erreicht – wie bei allen Modellen der BMW 7er Reihe – auch die serienmäßige Sicherheitsausstattung. Ergänzend zu der auf maximalen Insassenschutz ausgerichteten Karosseriestruktur verfügen der BMW 760i und der BMW 760Li über Front- und Becken-Thorax-Airbags sowie über seitliche Curtain-Kopfairbags für beide Sitzreihen. Eine integrierte Sicherheitselektronik steuert je nach Crashart und -schwere die Rückhaltewirkung und den Auslösezeitpunkt. Die Frontairbags sind mit einem zweistufig auslösenden Gasgenerator versehen und können je nach Unfallschwere mit unterschiedlicher Intensität ausgelöst werden. Alle Sitze der Limousinen sind mit Dreipunkt-Automatikgurten ausgestattet. Die Rückhaltesysteme verfügen über Gurtkraftbegrenzer, auf den vorderen Plätzen zusätzlich auch über eine Gurtstrammerfunktion. Zum Schutz vor Halswirbelverletzungen im Falle eines Heckaufpralls sind die vorderen Sitze serienmäßig mit crashaktiven Kopfstützen versehen. Darüber hinaus sind ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den Fondsitzen serienmäßig vorhanden. Als optionale Ergänzung zu den serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfern setzen der Fernlichtassistent und das Adaptive Kurvenlicht einschließlich Abbiegelicht, variabler Lichtverteilung und adaptiver Leuchtweitenregulierung Maßstäbe für sicheres Fahren bei Nacht.



4-Zonen-Klimaautomatik für individuelles Wohlfühlambiente.

Die serienmäßige 4-Zonen-Klimaautomatik verschafft den Insassen vorn und hinten ein individuelles Wohlfühlambiente. Fahrer und Beifahrer können Temperatur, Luftmenge und -verteilung über ein Bedienteil am Klimabedienfeld jeweils individuell für die rechte und die linke Fahrzeugseite ihren persönlichen Wünschen entsprechend regulieren. Für den Fond stehen ein separates Bedienteil am hinteren Abschluss der Mittelkonsole sowie ein elektrischer Zuheizer im Fußraum zur Verfügung.

Die Charakteristik der vollautomatischen Regelung lässt sich direkt am Klimabedienfeld in 5 Intensitätsstufen den individuellen Vorlieben anpassen. Außerdem können die für den Fahrer vorgenommenen Wunscheinstellungen durch einfachen Tastendruck auf alle Sitzplätze übertragen werden. Darüber hinaus überzeugt die Klimatisierung durch ihre effektive und im Segment der Luxuslimousinen unübertroffene Abkühlleistung. B-Säulen-Ausströmer, die Standlüftung mit Timerfunktion und Direktbetrieb, die Frischluft- und Umluftfilterung, die Automatische Umluft Control, die Solarkompensation sowie die Restwärmenutzung gehören zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Vorn ist der mittlere Belüftungsausströmer in der Instrumententafel als Komfortdüse ausgeführt. Deren Luftströmung lässt sich stufenlos variieren, von einer diffusen zugfreien Ausströmung bis hin zu einer sehr direkten Luftströmung für maximalen Abkühleffekt.

Der BMW 760i und der BMW 760Li sind serienmäßig mit Komfortsitzen ausgestattet. Sowohl die vorderen als auch die hinteren Sitzplätze können beheizt werden. Für den Fond des BMW 760Li stehen als Erweiterung der 4-Zonen-Klimaautomatik Dachausströmer mit eigenständigen Bedieneinheiten zur Wahl, die von einem separaten im Gepäckraum installierten Klimagerät versorgt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen ermöglicht der optimierte Ausströmer eine diffuse, besonders sanfte Luftzufuhr und bietet damit eine überzeugende Ergänzung der 4-Zonen-Klimaautomatik.


Vorn und hinten Sitzkomfort für höchste Ansprüche.

Auf Wunsch können der BMW 760i und der BMW 760Li mit verstellbaren Einzelsitzen im Fond ausgestattet werden. Sie können flexibel den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Lehnenneigung und Sitzstellung sind ebenso variabel wie die Position der Kopfstütze. Die Bedienelemente gleichen den entsprechenden Tasten der Vordersitze. Analog zu den Vordersitzen steht für die Fondsitzplätze eine Memory-Funktion im Angebot. Dieses Merkmal umfasst eine Reset-Taste, über die der Sitz automatisch in den Grundzustand versetzt wird, zum Beispiel um einen Kindersitz bequem zu befestigen. Der Sitz des Beifahrers kann nicht nur vom Fahrerplatz aus, sondern auch vom Fond aus justiert werden. So kann der hinter dem Beifahrer platzierte Passagier die Platzverhältnisse situationsgerecht variieren.


Innovative Sitzbelüftung und Massagesitze im Fond.

Für Fahrer und Beifahrer ist optional ein Aktivsitz verfügbar, der ebenfalls zur Entspannung auf langen Strecken beiträgt. Durch wechselseitiges Heben und Senken der Sitzfläche wird in regelmäßigen Abständen die Muskulatur im Bereich des Beckens und der Lendenwirbelsäule mobilisiert, um Verspannungen und Ermüdungserscheinungen vorzubeugen.

Besonders angenehm werden längere Autofahrten im Fond mit dem fortschrittlichen Klimasitz. Er ist mit Lüftern versehen, die der Sitz- und Lehnenfläche durch eine feine Perforierung der Oberfläche kühlende Luft zuführen. Die zugeführte Luft wird aus dem abgekühlten Innenraum bezogen. Dadurch arbeitet das System vollkommen unabhängig von regionalen Klimaverhältnissen. Die Klimasitze sind mit einer integrierten Temperaturregelung ausgestattet. Dadurch bleibt die Sitztemperatur konstant, eine Unterkühlung der Insassen auf längeren Fahrten wird vermieden.


Für Entspannung im Fond – etwa zwischen Geschäftsterminen oder auf Reisen – steht die Sonderausstattung Massagesitz bereit. Zwölf in die Lehne integrierte Massageelemente sorgen mit wellenartigen Bewegungen für eine Entspannung der Rückenmuskulatur. Sechs Rotationselemente bewirken eine Lockerung der Muskulatur im äußeren Schulterbereich, in der Mitte des Thorax sowie im Bereich der Lendenwirbel. Durch die Segmentrotation werden zunächst die rechte Seite im äußeren Schulter- und unteren Lendenbereich sowie die linke Seite in der Mitte des Thorax mobilisiert. Die Massage der jeweiligen Gegenseite erfolgt periodisch im Wechsel. Ein kompletter Massagezyklus dauert 64 Sekunden und kann mehrfach wiederholt werden.


Innovatives Konturschiebedach mit großer Glasfläche.

Zu den weiteren Bestandteilen der Serienausstattung zählen die Park Distance Control und die Soft-Close-Automatik für alle Türen. Mit dem optional verfügbaren Konturschiebedach wird das Reisevergnügen im BMW 760i und im BMW 760Li durch eine gezielte Sonnenlicht- und Frischluftzufuhr noch weiter gesteigert. Seine 60 x 92 cm große Glasfläche lässt den Innenraum noch heller und großzügiger wirken, ein Konturschwung an der Vorderseite, der parallel zur vorderen Dachkante verläuft, optimiert das äußere Erscheinungsbild. Im Interieur fügt sich der Schiebehimmel homogen in die Flächen der Umgebung ein.

Glasdach- und Innenhimmelantrieb sind mit einem Einklemmschutz versehen. Ein neuartiger Kombiwindabweiser optimiert darüber hinaus die akustische Wirkung des Konturdachs. Im Dachhimmel des BMW 760Li sind serienmäßig zwei beleuchtete Make-up-Spiegel untergebracht. Sie sind in ergonomisch optimaler Position zum linken und rechten Fondsitzen platziert und klappen nach Betätigen eines Tasters selbsttätig nach unten.


Stimmungsvolle Interieurbeleuchtung durch Lichtleitelemente.

Effektvolle Akzente im Innenraum setzen die von BMW erstmalig in einem Serienfahrzeug als Teil der Innenraumbeleuchtung eingesetzten Lichtleitstäbe an Türöffnern, Türspiegeln, Kartentaschen und Türverkleidungen. Neu ist auch der gleichmäßige Lichtaustritt der in einer Prismenstruktur gebrochenen Lichtstrahlen. Diese als Sonderausstattung erhältliche ambiente Beleuchtung überzieht Teile der Oberflächen mit sanftem Glanz. Die harmonische Ausleuchtung erleichtert nicht nur die Orientierung im Innenraum, sondern sie betont auch dessen hochwertigen Charakter. Bei Nacht beugt die dezente ambiente Beleuchtung der Ermüdung vor und unterstreicht zugleich die hochwertige Anmutung des Interieurs.


Für das perfekte Reiseerlebnis: Navigationssystem Professional serienmäßig.

Um eine besonders komfortable Funktion des serienmäßigen Navigationssystems Professional und der Audioanlage zu gewährleisten, sind der BMW 760i und der BMW 760Li mit einem Festplattenspeicher ausgestattet. Das Speichermedium mit einer Kapazität von 80 GB ermöglicht einen außergewöhnlich schnellen Zugriff auf das digital aufbereitete Kartenmaterial für die Navigation. 12 GB können für eine umfassende Musikdatei-Sammlung genutzt werden. Das serienmäßige HiFi-System Professional umfasst 16 Lautsprecher, ein DVD-Laufwerk, einen AUX-In- und einen USB-Anschluss. Optional sind ein 6-fach-DVD-Wechsler, ein TV-Modul und eine Empfangseinheit für Digital Audio Broadcasting (DAB) verfügbar. Darüber hinaus wird das BMW Individual High End Audiosystem angeboten, das 16 Hochleistungslautsprecher mit Neodym-Magnetantrieb und extrem steifen Hexacone-Membranen, einen digitalen 9-Kanal-Verstärker mit einer Maximalleistung von 825 W sowie Dirac Live-Technologie für extrem lineare und zeitrichtige Klangwiedergabe umfasst.

Die Full-Screen-Kartendarstellung des Navigationssystems Professional bietet einen unvergleichlich detaillierten Überblick über die aktuell bereiste Region. Sowohl Reisekarten als auch einzelne Symbole lassen sich als dreidimensionale Grafiken abbilden. Als Ergänzung zu der bisher schon realisierten Perspektivdarstellung kann auch eine Höhenkarte angezeigt werden. Alternativ zur Full-Screen-Ansicht kann im Control Display ein Assistenzfenster aktiviert werden, das unabhängig von der Hauptkarte weitere Darstellungen liefert. Auch das neue High Guiding mit integrierter Fahrspurempfehlung steigert die Bedieneffizienz, die das Navigationssystem Professional kennzeichnet. Das High Guiding überträgt bestimmte Detailansichten – wie zum Beispiel eine Abbiegeregelung an einer unübersichtlichen Kreuzung – vom Bildschirm direkt ins Instrumentenkombi. Die Anzeige kann auch in das optionale Head-Up Display eingespeist werden, mit dem fahrerrelevante Informationen im direkten Sichtfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert werden.

Für die Aktivierung und Steuerung aller serienmäßigen beziehungsweise optionalen Entertainment-, Informations-, Navigations- und Telekommunikationsfunktionen steht im BMW 760i und im BMW 760Li das wegweisende Bediensystem BMW iDrive zur Verfügung. Im Umfeld des Controllers auf der Mittelkonsole ermöglichen Direktwahltasten einen spontanen Wechsel zu den Funktionen CD, Radio, Telefon und Navigation. Das Angebot der Direktwahltasten wird durch die drei Befehlstasten „MENU“, „BACK“ und „OPTION“ vervollständigt. Zusätzlich ermöglichen die unterhalb der Audio- und Klimabedienelemente angeordneten Favoritentasten das Abspeichern und Aufrufen aller per iDrive verfügbaren Menüpunkte. Das 10,2 Zoll große Display setzt mit seiner übersichtlichen Anzeige und leicht verständlichen, optisch attraktiven Grafiken den Maßstab im Wettbewerbsumfeld. Es befindet sich auf gleicher Höhe mit dem Instrumentenkombi und ist sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer in optimaler Blickdistanz einsehbar.



Neue Maßstäbe für Entertainment im Fond.

Neue Maßstäbe für komfortables und kurzweiliges Reisen setzen auch die für die Fondplätze des BMW 760i und des BMW 760Li verfügbaren Entertainmentsysteme. Zum Ausstattungsumfang gehören jeweils zwei in die Vordersitzlehnen integrierte Bildschirme, zwei Kopfhörer- und zwei AUX-In-Anschlüsse sowie ein DVD-Laufwerk. Dort lassen sich unter anderem externe Audio- und Videogeräte sowie Spielekonsolen anschließen. Außerdem sind alle Audio- und Videoquellen im Fahrzeug vom Fond aus nutzbar. Das Fond-Entertainmentsystem Professional umfasst 9,2 Zoll große Monitore und zusätzlich einen Controller auf der Fondmittelkonsole. Er bietet die gleiche Funktionalität wie der Controller auf der vorderen Mittelkonsole und ermöglicht auch die Bedienung des Navigationssystems und der Telefonfunktionen. So kann im Fond beispielsweise auch während der Fahrt im Internet gesurft werden, ohne dass die angewählten Seiten auf dem vorderen Display gezeigt werden.

Sicheres und komfortables Telefonieren während der Fahrt ermöglicht BMW ConnectedDrive mit der Handyvorbereitung einschließlich Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ dazu ist auch die Integration von Smartphones über den USB-Anschluss möglich. Mit der erweiterten Anbindung des Musicplayers im Mobiltelefon können sowohl die Entertainment- als auch die Kommunikationsfunktionen des externen Geräts über das iDrive System gesteuert werden.


Weltneuheit: integrierte Betriebsanleitung.

Die Vielzahl von innovativen Funktionen, mit denen der neue BMW 7er im Bereich der Elektronik aufwartet, wird abgerundet von einer in das Automobil integrierten Betriebsanleitung. Analog zu gängigen Computerprogrammen liefert sie dem Fahrer auf Abruf über das iDrive System binnen Sekunden Informationen zu allen Ausstattungsdetails seines Fahrzeugs. Bedienhinweise werden dabei über Animationen mit Toninformationen und Slideshows leicht verständlich präsentiert. Kurze, prägnante Texte und interaktive Grafiken fördern die schnelle Aufnahme der Informationen.


Exquisite Highlights im Ausstattungsangebot BMW Individual.

Mit Ausstattungsoptionen aus dem BMW Individual Programm kann der Fahrer eines BMW 7er seinen Sinn für ausgewählte Qualität und exklusiven Stil noch intensiver zum Ausdruck bringen. In der neu entwickelten BMW Individual Lederqualität Merino Feinnarbe treffen produktionstechnisches Know-how und gestalterisches Können in luxuriösester Form zusammen. Sie ist als Volllederumfang in den Farben Graphit, Seidengrau, Champagner, Amarobraun, Cohibabraun und Platin erhältlich. Gegenüber den weiteren Lederausstattungen zeichnet sich die BMW Individual Designqualität nicht nur durch ihre Material- und Farbgestaltung, sondern auch durch differenzierte Nahtbilder und -verläufe an den Sitzen, der Instrumententafel und den Türverkleidungen aus.

Passend zu den Lederfarben steht mit den Tönen Anthrazit, Seidengrau, Champagner, Amarobraun und Platin jetzt eine breitere Farbpalette für den BMW Individual Dachhimmel Alcantara zur Verfügung. Die Wertigkeit der Dachhimmelverkleidung wird durch belederte A-, B- und C-Säulen erhöht. Besondere Großzügigkeit und Weite strahlt das Interieur mit der einheitlich in Champagner gehaltenen Ausstattung von Polstern, Dachhimmel, Bodenverkleidung und Fußmatten aus.


Ein Flair exklusiver Behaglichkeit erzeugen die feingemaserten, honigfarbenen Dekorleisten in der Version Satin-Nussbraun sowie in der rötlichbraunen Platane-Ausführung, während die Variante in schwarzem Pianolack die Eleganz der Limousine zusätzlich unterstreicht. In jedem Fall liefert das BMW Individual Lederlenkrad mit der passenden Holzringintarsie eine stilvolle Ergänzung.

Neu im Programm der BMW Individual Exterieurfarben ist die Lackierung Citrinschwarz in Xirallic-Technologie. In einem aufwendigen Kristallisationsprozess werden für die hochwertige Lackierung Effektpigmente hergestellt, die bei Sonneneinstrahlung wie Gold schimmern. Darüber hinaus erfüllen vier weitere Metallic-Außenfarben erlesene ästhetische Ansprüche, dazu gehören Azuritschwarz, Rubinschwarz und Mondstein sowie der auf Sonderwunsch erhältliche Ton Ontario Gold.

Ein weiterer Bestandteil des BMW Individual Angebots ist die neu entwickelte integrierbare Kühlbox. Sie bietet Raum für zwei 0,7 l große Flaschen und zwei 0,33-l-Getränkedosen. Neue, 20 Zoll große BMW Individual Leichtmetallräder im V-Speichendesign runden den glanzvollen Auftritt mit dem persönlich gestalteten Zwölfzylinder-Modell der BMW 7er Reihe ab.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 18:11 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:27     #9
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW ConnectedDrive im BMW 760i und im BMW 760Li: perfekte Vernetzung für Sicherheit, Komfort und Infotainment

• Intelligente Vernetzung zwischen Insassen, Fahrzeug und Außenwelt.

• Einzigartig: BMW Night Vision mit Personenerkennung.

• Speed Limit Info zeigt aktuell erlaubte Höchstgeschwindigkeit an.

Im Rahmen von BMW ConnectedDrive stehen dem Fahrer eines BMW 760i beziehungsweise BMW 760Li innovative Fahrerassistenzsysteme zur Auswahl, darunter die Spurwechselwarnung, die Spurverlassenswarnung, die Speed Limit Info, die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, das Nachtsichtsystem BMW Night Vision mit Personenerkennung, die Rückfahrkamera und das System Side View. Für den BMW 760i und den BMW 760Li ist darüber hinaus das vollständige Angebot der Mobilitätsdienstleistungen verfügbar, das unter anderem BMW Assist einschließlich telefonischem Auskunftsdienst und dem erweiterten Notruf mit automatischer Ortung, BMW Online, die BMW TeleServices, die innovativen Fernfunktionen sowie die uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug umfasst.

BMW ConnectedDrive umfasst ein weltweit einzigartiges Angebot aus den Bereichen Verkehrsinformation, Notruf, Fahrzeug-, Auskunfts- und Bürodienste, Reise- und Freizeitplaner, Internet sowie Fahrerassistenzsystemen. All diese Funktionen sind konsequent auf drei Ziele hin ausgerichtet: den individuellen Komfort zu steigern, die Sicherheit aller Fahrzeuginsassen zu optimieren und den modernsten Ansprüchen an das Infotainment im Automobil zu genügen.

Um diese Aufgaben zu erfüllen, wird der Informationsaustausch zwischen Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt durch BMW ConnectedDrive auf besonders intelligente und zielgerichtete Weise koordiniert. Ob aktuelle Verkehrsinformationen, E-Mails, Notruf, Internetseiten, telefonischer Auskunftsdienst oder Fahrerassistenzsysteme, die auf Kamera- und Sensorinformationen basieren – die Komfort-, Infotainment- und Sicherheitssysteme an Bord eines BMW liefern dem Fahrer jederzeit so viele Informationen und Services wie nötig und gewünscht. Zu diesem Zweck bündelt BMW ConnectedDrive alle innovativen Angebote und Technologien auf eine Weise, die Freude am Fahren noch komfortabler, sicherer und intensiver macht. Die Aufgabe der Selektion und des Handelns bleibt dabei klar dem Fahrer überlassen. Er ist verantwortlicher Mittelpunkt aller Aktivitäten. Durch BMW ConnectedDrive und die damit verbundenen innovativen Fahrerassistenzsysteme gewinnt er an Kompetenz, Souveränität und Sicherheit in unterschiedlichsten Fahrsituationen.


Das Plus an Sicherheit: Spurwechselwarnung und BMW Night Vision mit Personenerkennung.

Eine situationsgerechte Unterstützung des Fahrers kann als Faktor zur Förderung der aktiven Sicherheit im Straßenverkehr dienen. Entsprechende Systeme helfen dem Fahrer, anspruchsvolle Situationen besser einzuschätzen und mögliche Gefahren zu vermeiden. Zum souveränen Überholen trägt die optional verfügbare Spurwechselwarnung bei. Radarsensoren am Heck des Fahrzeugs überwachen die Verkehrssituation auf den benachbarten Fahrspuren. Dabei wird ein Bereich erfasst, der vom so genannten toten Winkel auf der Nebenspur bis in eine Distanz von 60 m nach hinten reicht. Ein dauerhaft leuchtendes Dreieckssymbol am Fuß des Außenspiegelgehäuses zeigt an, dass sich ein Fahrzeug im kritischen Bereich befindet. Sobald das Betätigen des Fahrtrichtungsanzeigers auf einen bevorstehenden Ein- oder Ausschervorgang hindeutet, erhält der Fahrer durch Blinken des LED-Signals einen Warnhinweis. Zusätzlich erfolgt eine Warnung in Form einer dezenten, aber unmissverständlichen Vibration am Lenkrad, die dem Signal der Spurverlassenswarnung entspricht.

Dieses ebenfalls optional erhältliche System erkennt unbeabsichtigte Kursabweichungen. Die Spurverlassenswarnung besteht aus einer im Bereich des Innenspiegels an der Frontscheibe installierten Kamera, einem Steuergerät für den Datenabgleich und einem Signalgeber, der die Lenkradvibration auslöst. Hat der Fahrer seine Absicht zum Fahrspur- beziehungsweise Richtungswechsel durch Betätigen des Blinksignalgebers angezeigt, bleibt das Warnsignal aus. Die Kamera des Systems erfasst die Markierungen auf mindestens einer Fahrbahnseite und deren Verhältnis zum Fahrzeug sowie Fahrbahnränder. Sie kann etwa 50 m weit vorausschauen und auch bei Nacht genutzt werden, sobald die Scheinwerfer eingeschaltet sind. Damit ist das System in einem weiten Bereich des Alltagsverkehrs einsetzbar.

Als weltweit erster Hersteller bietet BMW ein Nachtsichtsystem mit Personenerkennung und -warnung. Die neue Generation von BMW Night Vision setzt Maßstäbe im Bereich der Unfallvermeidung bei Nachtfahrten. Zentrales Element des Systems ist eine Wärmebildkamera, die ein bewegtes Videobild liefert, in dem der Fahrer Menschen, Tiere und andere Wärme abstrahlende Objekte auch außerhalb des Lichtkegels der Scheinwerfer in hochauflösender Darstellung im zentralen Control Display erkennen kann.

Erstmals wird das System um eine Personenerkennung ergänzt. Dazu werden die Videodaten von einem Steuergerät analysiert, das mithilfe von intelligenten Algorithmen gezielt nach Fußgängern und Radfahrern sucht, die potenziell den Weg des Autos kreuzen könnten. Stellt das System eine mögliche Gefährdung der Personen fest, wird der Fahrer über das zentrale Control Display sowie das optionale Head-Up Display gewarnt. Die Warnung bezieht sich nur auf Fußgänger, die sich in einem von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Gierrate abhängigen Warnkorridor befinden.



Für den Fall der Fälle: Erweiterter Notruf mit automatischer Ortung.

Schnelle und gezielte Hilfe – das ist es, was bei einem Verkehrsunfall zählt. Der Erweiterte Notruf von BMW ConnectedDrive schafft die Voraussetzungen dafür, dass die Rettungskräfte bereits vor dem Eintreffen am Unfallort detailliert über Art der Kollision und das Verletzungsrisiko informiert werden und so bereits frühzeitig eine adäquate medizinische Versorgung der Unfallbeteiligten vorbereiten können. Denn die an das BMW Callcenter übermittelten Daten enthalten neben der metergenauen Position des Fahrzeugs sowie Fahrgestellnummer, Fahrzeugtyp und Fahrzeugfarbe auch die von Sensoren im Fahrzeug gesammelten Daten. Registriert werden die Auslösung aller im Fahrzeug vorhandenen Rückhaltesysteme sowie die Belegung und der Gurtstatus der Frontsitze. Damit lassen sich Frontal-, Heck-, Seiten- oder auch Mehrfachkollisionen erkennen und voneinander unterscheiden. Auch ein eventuell erfolgter Überschlag des Fahrzeugs kann auf diese Weise festgestellt und gemeldet werden.

Für die Auswertung der Fahrzeugdaten wurde von der BMW Unfallforschung in Zusammenarbeit mit dem William Lehman Injury Research Center (WLIRC) ein spezieller Algorithmus entwickelt. So wissen die vom BMW Callcenter alarmierten Retter frühzeitig, wo sich der Unfall ereignet hat und welches Fahrzeug darin verwickelt war – und dank des Erweiterten Notrufs auch, ob ein erhöhtes Verletzungsrisiko der Insassen vorliegt. Die genauen GPS-Positionsdaten sowie die Fahrzeugdaten übermittelt das Fahrzeug selbstständig, Hilfe rufen dann die BMW Mitarbeiter im rund um die Uhr besetzten BMW Callcenter. Sie nehmen telefonisch Kontakt mit den Fahrzeuginsassen auf, verständigen die nächstgelegene Rettungsleitstelle und wirken, psychologisch geschult, auf die Passagiere ein.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit einer Konferenzschaltung, das heißt, das BMW Callcenter stellt eine direkte Sprachverbindung zwischen den Fahrzeuginsassen und der Rettungsleitstelle her. Diese direkte und unmittelbare Kommunikation garantiert einen verlustfreien Informationsfluss. Der automatische Notruf funktioniert selbst dann, wenn kein externes Mobiltelefon vorhanden oder dieses nicht eingeschaltet ist, weil die Datenübertragung für alle Dienste über eine separate, fest integrierte Telefoneinheit erfolgt. Selbstverständlich kann der Notruf auch manuell ausgelöst werden, um beispielsweise für andere Verkehrsteilnehmer schnellstmöglich Hilfe zu rufen.

Insgesamt hat der Notruf von BMW ConnectedDrive bis heute über 30.000 Mal schnelle Hilfe in Ernstfällen gebracht. Und dies nicht nur für BMW Fahrer in Deutschland, sondern auch in neun weiteren Ländern auf vier Kontinenten. Eingeführt wurde der Notruf von BMW erstmals 1997 in den USA. Seit 1999 gibt es die lebensrettende Funktion auch in Deutschland.


Innovationen für mehr Komfort: Speed Limit Info.

In Kombination mit einem Navigationssystem und der Spurverlassenswarnung kann eine weitere innovative Funktion genutzt werden, die diesen Ansprüchen auf besonders prägnante Weise gerecht wird: die Speed Limit Info. Bei diesem System dient eine im Bereich des Innenspiegels installierte Kamera dazu, permanent die Beschilderung am Straßenrand sowie auch die variablen Anzeigen von Schilderbrücken auf Autobahnen zu registrieren. Die so gewonnenen Daten werden mit den im Navigationssystem gespeicherten Angaben abgeglichen. Die Speed Limit Info ermöglicht es dem Fahrer, sich über die vom System jeweils erkannte zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der aktuell befahrenen Strecke zu informieren, ohne dass er dazu nach entsprechenden Verkehrszeichen Ausschau halten muss.

Die festgestellte Geschwindigkeitsbegrenzung wird im Instrumentenkombi oder optional im Head-Up Display angezeigt. Durch ihren den Fahrer entlastenden Effekt erhöht die Speed Limit Info den Komfort vor allem auf Langstreckenfahrten. Der Fahrer ist immer aktuell informiert, und das Risiko, unabsichtlich ein bestehendes Tempolimit zu überschreiten, wird deutlich gesenkt.


Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion

Noch umfassender wird der Fahrer von der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion entlastet. Das auf Wunsch verfügbare System umfasst zusätzlich eine automatische Abstandsregelung, die komfortables Dahingleiten im fließenden Autobahn- oder Landstraßenverkehr ermöglicht und außerdem bei stockendem Verkehr mit minimaler Geschwindigkeit für einen jederzeit situationsgerechten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sorgt. Der Einsatz des Systems bei zäh fließendem Verkehr und geringem Tempo verhilft dem Fahrer auch in dieser zumeist als lästig empfundenen Situation zu einem deutlichen Komfortgewinn. Dennoch bleibt er in der Verantwortung, denn er muss zum Beispiel nach einem mehr als 3 s währenden Zwischenstopp zum Wiederanfahren durch kurzes Gasgeben oder durch Betätigen der „Resume“-Taste auf dem Multifunktionslenkrad den Befehl zum Beschleunigen des Fahrzeugs geben. Auch bei aktiviertem System kann der Fahrer das Tempo jederzeit durch Gasgeben oder Bremsen selbst beeinflussen.

Die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion nutzt Radarsensoren der neuesten Generation. Der Fahrer kann zwischen vier Abstandsstufen wählen. Wird der von ihm eingestellte Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterschritten, passt das System die Geschwindigkeit durch Eingriffe in die Antriebssteuerung und den Aufbau von Bremsdruck an die Verkehrsverhältnisse an. Auch eine verkehrsbedingte Reduzierung der Geschwindigkeit bis zum Stillstand wird vom System selbsttätig ausgeführt. In diesem Fall wird das Fahrzeug zum Stillstand gebracht und gehalten. Die maximale Verzögerung, die von der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion eingesteuert wird, beträgt bis zu 4 m/s². Sie wird bei höheren Geschwindigkeiten auf den komfortablen Wert von 2,5 m/s² begrenzt.

Sollte ein Eingreifen des Fahrers erforderlich sein, weil das vorausfahrende Fahrzeug extrem stark verzögert, wird er durch optische und akustische Signale dazu aufgefordert. Gleichzeitig werden die Auslöseschwellen des Bremsassistenten abgesenkt, und die Bremsbereitschaftsfunktion des DSC-Systems wird aktiviert. Auf diese Weise kann bei rascher Reaktion des Fahrers durch die Verkürzung des Bremsweges das Risiko des Auffahrens reduziert werden. Die Auffahrwarnung steht auf Wunsch auch bei nicht aktivierter Geschwindigkeitsregelung zur Verfügung.



Alles im Blick: Park Distance Control (PDC), Rückfahrkamera und Side View.

Der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li sind serienmäßig mit einer Park Distance Control (PDC) am Heck ausgestattet, ein entsprechendes System für den Frontbereich ist optional erhältlich. In beiden Fällen ermitteln Sensoren den Abstand des Fahrzeugs zu eventuellen Hindernissen, akustische Signale, deren Frequenz bei verringerter Distanz zunimmt, geben Aufschluss über den zum Manövrieren verbleibenden Platz. Als Ergänzung zur PDC wird eine Rückfahrkamera angeboten. Das Videosystem erleichtert das Einparken und Rangieren auf engen oder schwer einsehbaren Flächen. Die hochauflösenden Bilder der Rückfahrkamera mit Weitwinkelobjektiv bildet das System farbig und perspektivisch optimiert auf dem Control Display ab. Interaktive Spurenlinien signalisieren zudem den für das Einparken optimalen Lenkradwinkel und den engsten Wendekreis. Ein spezieller Zoommodus, bei dem die Position der Anhängevorrichtung hervorgehoben wird, erleichtert zudem das Heranfahren an die Deichsel eines Transporthängers.

Als weitere Option steht das innovative System Side View zur Wahl. Side View arbeitet mit zwei in die vorderen Radläufe integrierten Kameras, die ein frühzeitiges Beobachten des Querverkehrs ermöglichen. Ihre Bilder werden auf das Control Display übertragen und bieten nicht nur zusätzlichen Komfort beim Rangieren, sondern ermöglichen vor allem beim Verlassen von engen und unübersichtlichen Torausfahrten oder eines Parkhauses einen frühzeitigen Überblick über das Verkehrsgeschehen links und rechts vor dem Fahrzeug. Für eine schnelle Verfügbarkeit wird Side View über eine Direktwahltaste in der Mittelkonsole aktiviert.


Das Plus an Infotainment: Faszination Reise mit BMW Routes.

Zu den besonderen Fähigkeiten von BMW ConnectedDrive gehört es, dem Fahrer situationsgerecht aufbereitete Informationen zugänglich zu machen, die ihm zu einem noch intensiveren Fahrerlebnis verhelfen. Diesem Ziel dienen auch die im Rahmen von BMW ConnectedDrive angebotenen Dienste, die in Kombination mit einem BMW Navigationssystem genutzt werden können. Ob Passstrecke, Küstentour oder Seenrundfahrt – BMW ConnectedDrive Kunden können sich ab sofort Routen individuell mit Hilfe eines Routenplaners im Internet zusammenstellen. Die dort gespeicherten Routen können später über BMW Online direkt im Fahrzeug abgerufen werden. Anschließend führt das Navigationssystem auf der selbst zusammengestellten Strecke bis ans Ziel. Darüber hinaus bietet der Dienst BMW Routes rund 25 eigens recherchierte Strecken für Genießer – inklusive Restaurantempfehlungen, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten. Dabei steht die Attraktivität der befahrenen Strecke deutlich im Vordergrund. Dies bedeutet, dass Autobahnen und viel befahrene Strecken nach Möglichkeit gemieden sowie gut ausgebaute und befestigte Straßen bevorzugt werden. Zudem bieten die Zwischenziele der Routen landschaftliche, kulinarische oder regionale Besonderheiten mit Premium- und Geheimtipp-Charakter für anspruchsvolle Autofahrer.

Ebenso können über diesen Dienst von BMW ConnectedDrive auch die Strecken der Rubrik „Mein schönster Umweg“ aus dem BMW Magazin abgefragt werden. Nützliche und interessante Informationen zur Route und zu empfohlenen Zwischenzielen werden mit dem neuen Dienst in Bild und Text auf dem Control Display dargeboten.

Erstmals haben alle BMW Fahrer die Möglichkeit, einen dieser innovativen Dienste zu nutzen. Sie haben die Möglichkeit, selbst geplante Strecken direkt aus dem Routenplaner im Internet auf einen USB-Stick zu speichern und anschließend über die USB-Schnittstelle im Fahrzeug ins Navigationssystem zu importieren. Mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ist der Dienst BMW Routes ein besonders attraktives Beispiel für innovative Infotainment-Angebote, bei denen die Vernetzung des Fahrzeugs mit seiner Außenwelt zur Steigerung des Fahrerlebnisses beiträgt.



Uneingeschränkte Internetnutzung im Fahrzeug.

Für unterschiedlichste Bedürfnisse bietet BMW ConnectedDrive die jeweils passenden Services an. BMW ConnectedDrive ist ein dynamisches Konzept – in jeder Beziehung. Die ständige Weiterentwicklung von Diensten ermöglicht einen immer höheren Mobilitäts- und Informationskomfort. Als weltweit erster Automobilhersteller ermöglicht BMW mit ConnectedDrive die uneingeschränkte Nutzung des Internets im Fahrzeug. Der Internetzugang ist als Sonderausstattung zu attraktiven Flatrate-Konditionen verfügbar. Die Basis für die Internetnutzung im Fahrzeug bildet das weiterentwickelte iDrive. Dabei ähnelt der Controller in seiner Funktion einer herkömmlichen Computermaus. Auf dem Control Display können Internetseiten in hoher Auflösung dargestellt werden.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 18:06 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2009, 15:28     #10
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.875

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Die Produktion: Qualität durch Präzision, Effizienz durch Flexibilität.

• Präzise Motorenfertigung in der Zwölfzylinder-Manufaktur.

• Aluminiumkompetenz für intelligenten Leichtbau.

• BMW Werk Dingolfing als „Beste Fabrik 2008“ ausgezeichnet.

Die Zwölfzylinder-Modelle BMW 760i und BMW 760Li werden gemeinsam mit allen weiteren Modellen der BMW 7er Reihe im BMW Werk Dingolfing gefertigt. Der Standort gehört seit 1967 zum globalen BMW Produktionsnetzwerk, das heute 24 Fertigungsstätten in 13 Ländern umfasst. Zahlreiche Auszeichnungen belegen den herausragenden Standard des niederbayerischen Automobilwerks.

Für die Fertigung der neuen V12-Triebwerke wurde im BMW Werk München eine eigens zu diesem Zweck konzipierte Motorenmanufaktur geschaffen. Die Produktion der Zwölfzylinder-Antriebe erfolgt mit einem außergewöhnlichen hohen Anteil an Handarbeit durch speziell geschulte Mitarbeiter. Sie ist von handwerklicher Präzision geprägt und wird von besonders intensiven Qualitätsprüfungen begleitet.



Innovative Verarbeitungstechnologien im BMW Werk Dingolfing.

Um die Leichtbaukonstruktion für den neuen BMW 7er zu ermöglichen, hat BMW am Standort Dingolfing erneut in innovative Fertigungstechnologien investiert. Sie erweitern das Spektrum für den gewichtsoptimierten Leichtbau wie auch für die Umsetzung moderner Designanforderungen mit dem im Vergleich zu Stahl ungleich schwerer modellierbaren Werkstoff Aluminium.

Mit dem neuen BMW 7er fertigt das Werk Dingolfing diese Baureihe inzwischen in ihrer fünften Generation. Darüber hinaus entstehen an diesem Produktionsstandort auch die Modelle der BMW 6er und der BMW 5er Reihe. Insgesamt wurden bisher mehr als 7 Millionen BMW Automobile in Dingolfing gefertigt – der sichtbare Beweis einer mehr als 40-jährigen Erfolgsgeschichte.

Exklusiv für den BMW 7er wurden spezielle Verfahrenstechniken neu entwickelt, zum Beispiel für die im Segment erstmalig in der Großserie realisierte Kombination eines Aluminiumdachs auf einer Stahlkarosserie. Für den optimalen Korrosionsschutz wird die Dachkonstruktion mit einem neuartigen High-Techklebstoff auf der Karosserie befestigt und nicht genietet. Die jetzt großserientaugliche Fügetechnik mit der neu patentierten Klebstoffgeneration ermöglicht neben höchster Festigkeit eine besonders hohe Flexibilität im Falle einer Ausdehnung bei Wärme. Auch die Modelle BMW 760i und BMW 760Li profitieren allein durch diese Lösung im Bereich der Dachkonstruktion von einer Gewichtsersparnis von rund 7 kg. Die damit einhergehende Verlagerung des Schwerpunkts nach unten leistet auch einen wertvollen Beitrag zur Agilität des Fahrzeugs.


Außerdem setzt BMW auch für die Türen Aluminium als Werkstoff ein und hat dafür eine technisch, gestalterisch und wirtschaftlich optimale Lösung für die Großserienproduktion entwickelt. Jeder Türkörper besteht lediglich aus zwei Bauteilen. Die intelligente, kraftübertragende Schalenkonstruktion erfüllt auch an den Fensterrahmen höchste Steifigkeitsanforderungen. Allein mit der erstmaligen Verwendung von Aluminiumtüren in einem Großserienfahrzeug von BMW kann das Gewicht um weitere 22 kg reduziert werden. Dabei schafft die neue Aluminium-Verarbeitungstechnologie auch die Voraussetzungen für die Feinmodellierung hochwertiger Designmerkmale, wie etwa die Charakterlinie in der Seitentür der Limousine.

Neben Dach und Türen bestehen die Motorhaube, die vorderen Seitenwände und die vorderen Federstützen an der Karosserie aus dem Leichtbauwerkstoff. Bei der Produktion des gewichtsreduzierten Vorderbaus wird ein intelligenter Mix von Fügetechniken angewendet, je nach Anforderung und Belastung des Bauteils kann dies Kleben, Nieten, MIG- oder Laser-Schweißen sein.


Modulstrategie begünstigt kundenorientierte Fertigung.

Ein ausgefeiltes System – der so genannte Kundenorientierte Vertriebs- und Produktionsprozess (KOVP) – stellt sicher, dass jedes einzelne Automobil termingerecht und vor allem entsprechend der individuellen Kundenwünsche gefertigt wird. Verwirklicht wird der KOVP unter anderem durch eine möglichst flexible Fertigung, zu der neben einer hoch entwickelten Logistik auch effiziente Prozesse beitragen. Vor allem die Prozesse am Montageband profitieren dabei von vormontierten und komplett ans Band gelieferten Modulen. So entsteht die komplette Frontend-Konstruktion gesondert als einzelnes Modul, das just-in-sequence an das Produktionsband geliefert wird. Am Montageband selbst sind daraufhin weniger Arbeitsschritte notwendig. Die Rohkarosserien für die unterschiedlichen Modellversionen entstehen in beliebiger Reihenfolge und Mischung gemäß den Vorgaben durch die Produktionssteuerung. In Verbindung mit der Modulanlieferung ermöglicht dies eine hochflexible und besonders schlanke Produktion, weil wenig Lagerplatz benötigt wird und das BMW Werk schnell auf Kundenwünsche und gegebenenfalls Änderungen reagieren kann.

Im Gegensatz zu den weitgehend automatisierten Prozessen in Presswerk, Karosserierohbau oder Lackiererei steht in der Montage der Mensch im Mittelpunkt des Geschehens. Er kann mit seinen Händen in fast 30 Bewegungsachsen arbeiten, denen ein moderner Industrieroboter maximal sieben entgegenzusetzen hat.



Höchste Kompetenz im Aluminiumleichtbau.

In Dingolfing befindet sich außerdem das Aluminium Kompetenz Zentrum der BMW Group. Die Forschungsergebnisse und innovativen Entwicklungen dieser Einrichtung kommen allen Marken der BMW Group zugute. Unter anderem liefert das Werk in Dingolfing die Aluminiumkarosserien für die Rolls-Royce-Modelle. Mit dem hohen Aluminiumanteil an den Karosseriebauteilen des neuen BMW 7er wird die herausragende Kompetenz der Experten in Dingolfing nun auch bei diesem Modell noch intensiver genutzt.


Das Traditionswerk ist Vorbild für Effizienz und Qualität.

Die rund 19.000 Mitarbeiter am BMW Standort Dingolfing produzieren arbeitstäglich bis zu 1.200 Automobile und zahlreiche Fahrwerks- und Antriebskomponenten für das gesamte BMW Modellprogramm. Im Leistungsvergleich überzeugt das traditionsreiche Werk durch höchste Qualität und herausragende Effizienz. Im vorigen Jahr gewann der Bereich Fahrwerks- und Antriebskomponenten der BMW Group in Dingolfing den Industriewettbewerb „Die Beste Fabrik/Industrial Excellence Award 2008“. Damit erhielt BMW als erster Automobilhersteller die seit 2002 ausgelobte europäische Auszeichnung. Der Award honoriert das hervorragende Produktionsmanagement für die produktivsten Betriebe Europas. Nicht nur die operative Einheit selbst, sondern alle Prozesse entlang der gesamten Produktions- und Logistikkette werden dafür bewertet – vom Lieferanten bis hin zum Endkunden.

Neben dem Gewinn des Bayerischen Qualitätspreises im Jahre 2003 hatte der Bereich Fahrwerks- und Antriebskomponenten als erstes Unternehmen der Automobilbranche im November 2005 die wichtigste deutsche Auszeichnung für Unternehmensqualität, den Ludwig-Erhard-Preis, erhalten. 2006 wurde das Werk zudem mit dem European Quality Award ausgezeichnet, der höchsten europäischen Auszeichnung für eine umfassende Unternehmensexzellenz.


Maximale Qualität als Maßstab: die Zwölfzylinder-Manufaktur im BMW Werk München.

Wie schon die Vorgängermodelle erhalten auch der neue BMW 760i und der neue BMW 760Li ihre Motoren aus dem BMW Werk München. Innerhalb der Abteilung Motorenbau des traditionsreichen Stammwerks fertigen hoch qualifizierte Mitarbeiter in einer gesonderten Produktionseinheit die exklusiven Triebwerke. Aufgrund des hohen Anteils an Handarbeit kommt in dieser Motorenmanufaktur das einzigartige Knowhow der Motorenbauspezialisten voll zum Tragen. Handwerkliche Präzision, ein extrem hoher Erfahrungsschatz und das Bewusstsein für herausragende Qualität prägen die Fertigung der Zwölfzylinder-Motoren im BMW Werk München, wo zusätzlich auch Sechs- und Achtzylinder-Benzinmotoren für eine Vielzahl von BMW Modellen sowie die Hochleistungsantriebe der BMW M Modelle montiert werden. Der vergleichsweise geringe Automatisierungsgrad ermöglicht auch in der neuen Zwölfzylinder-Manufaktur eine besonders hohe Flexibilität.

Auf einer Fläche von rund 1.600 m2 wurden in der Zwölfzylinder-Manufaktur drei manuelle Fertigungslinien mit insgesamt 19 Arbeitsplätzen eingerichtet. Auch bei der Qualitätssicherung sind handwerkliches Know-how und maschinelle Präzision zielgerichtet aufeinander abgestimmt. Jeder manuelle Arbeitsschritt wird von einem zweiten Mitarbeiter geprüft und abgezeichnet, zusätzlich erfolgt eine automatisierte Absicherung nahezu sämtlicher Montageschritte. Ausgewählte Bauteile werden mittels Barcode automatisch dem jeweiligen Produktionsprozess zugeordnet. Für das Verschrauben bestimmter Komponenten wie Zylinderkopf, Kurbelwellenhauptlager oder Pleuel kommen hochpräzise Automatikstationen zum Einsatz. Bereits während der Montage finden erste Funktionstests statt. Darüber hinaus durchläuft jeder einzelne Motor eine intensive Funktionsprüfung unter praxisnahen Bedingungen, bevor er die Manufaktur verlässt.

Geändert von Martin (28.07.2009 um 18:07 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:43 Uhr.