BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2009, 13:28     #1
powders   powders ist offline
Senior Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 7.452

Aktuelles Fahrzeug:
3er Touring F31, Sharan Cup 2.0TDI
BMW Pop Art Cars zum 100. Geburtstag des Futurismus in Los Angeles.

Premiere der BMW Art Car World Tour in den USA. BMW Pop Art Cars zum 100. Geburtstag des Futurismus in Los Angeles.
09.02.2009

Los Angeles. Vom 12. bis 24. Februar 2009 präsentiert das Los Angeles County
Museum of Art (LACMA) die BMW Art Cars der Künstler Andy Warhol, Frank Stella,
Roy Lichtenstein und Robert Rauschenberg. Die Autos werden im BP Grand
Entrance ausgestellt, der bei freiem Eintritt zugänglich ist. Das LACMA ist die erste
Station in Amerika im Rahmen einer umfassenden Welttournee; nächster Halt ist das
historische Grand Central Terminal in New York City (25. März bis 7. April), bevor die
Ausstellung zu einer 3-Städte-Tour nach Mexiko startet.




"Wir freuen uns, dass die BMW Art Cars ins LACMA zurückgekehrt sind. Das Auto von David Hockney war hier bereits 1996 im Rahmen der Ausstellung "David
Hockney: A Drawing Retrospective" zu sehen und wir können es kaum erwarten,
eine größere Auswahl der Art Cars hier im Museum ausstellen zu dürfen, welche von
einigen der renommiertesten Künstlern der Welt gestaltet wurden,"
so der
Museumschef Michael Govan und der Direktor Wallis Annenberg.
Die Ausstellung wird durch erstmalig veröffentlichtes Filmmaterial zu den vier Art
Cars ergänzt. Das Videomaterial zeigt den jungen Warhol bei der Gestaltung seines
Autos, Frank Stella und Robert Rauschenberg im Gespräch über Inspirationen und
Einflüsse bei der Schaffung ihrer Kunstwerke und verschiedene Experten,
einschließlich des Rennfahrers Hervé Poulain, dem Initiator des Art Car Projekts, der
die Bedeutung dieser Kunstwerke erläutert.

"Kunst, Architektur und Design sind wichtige Bestandteile unseres
Tagesgeschäftes",
sagt Chris Bangle, BMW Group Chefdesigner. "Wir sind stolz
darauf, dass einige der berühmtesten Künstler der Welt ihre Gedanken und
Ansichten durch unsere Autos zum Ausdruck gebracht haben. Es ist ein
interessanter und inspirierender Prozess und wir haben immer mit Spannung und
Vorfreude dem Moment entgegengesehen, in dem der Künstler das Auto enthüllt."
Das BMW Art Car Projekt wurde ursprünglich vom französischen Rennfahrer Hervé
Poulain ins Leben gerufen, der die Idee hatte, ein Automobil von Künstlerhand
gestalten zu lassen. Auf seine Initiative hin bemalte 1975 der befreundete
amerikanische Künstler Alexander Calder seinen BMW Rennwagen. Seitdem haben
herausragende Künstler aus aller Welt sich in die Riege der Elitekünstler Calder,
Stella, Warhol, Lichtenstein und Rauschenberg eingereiht und Rennwagen sowie
Serienfahrzeuge zu insgesamt sechzehn Kunstobjekten gestaltet. Die jüngsten
Beiträge zur BMW Art Car Serie stammen von David Hockney (1995), Jenny Holzer
(1999) und Olafur Eliasson (2007). Neue Künstler werden von einer namhaften
Gruppe internationaler Juroren ausgewählt. Derzeit führt BMW Verhandlungen über
die Gestaltung eines weiteren BMW Art Cars.

"Einige der namhaftesten Künstler der Welt haben in den BMW Art Cars eine Form
des Ausdrucks gefunden und das LACMA eignet sich perfekt als Ausstellungsort,
denn es ist ideal gelegen inmitten einer Region, in der sowohl die Kunst als auch die
Mobilität einen hohen Stellenwert haben"
, so der Designhistoriker Christopher
Mount.

BMW Art Cars finden in zahlreichen Museen und Galerien auf der ganzen Welt
Beachtung:
im Pariser Louvre, in Venedigs Palazzo Grassi, in den Guggenheim
Museen New York und Bilbao - um nur einige zu nennen. Auch in Zukunft werden
die BMW Art Cars neben ihrer Heimat im BMW Museum München in
internationalen Ausstellungen beständig in Museen weltweit präsentiert. 2006
startete eine umfassende Ausstellungstournee mit Stationen in Malaysia, Singapur,
Korea, Australien, Indien, Taiwan, China, Russland, Afrika und auf den Philippinen.
Zwischen 2007 und 2010 werden sie in Museen auf der ganzen Welt zu sehen sein,
bevor sie nach Europa zurückkehren.

BMW und die Zeitgenössische Kunst

Das langjährige Engagement von BMW für zeitgenössische Kunst geht zurück
auf das Jahr 1972, in dem drei von der BMW Group beauftragte, großformatige
Gemälde entstanden, die Gerhard Richter für das neue Foyer der Münchner
Konzernzentrale eigens anfertigte. In die Zeit des Neubaus und der Gemälde
Richters, beide mit der erfolgreichen Internationalisierung des Unternehmens
eng verknüpft, fallen auch die ersten kulturellen Engagements seitens BMW. Die
BMW Group engagiert sich seit mehr als 30 Jahren mit über 100 kulturellen
Veranstaltungsreihen weltweit. Immer dann, wenn sich die BMW Group kulturell
engagiert, setzt sie voll auf die absolute Freiheit des kreativen Potentials - die in
der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke ist wie sie für die
wichtigsten Innovationen in einem erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen steht.

Informationen zum LACMA

Die permanente Ausstellung des LACMA umfasst wichtige Werke der vier Künstler,
deren Art Cars präsentiert werden. Dazu gehören die Werke Black and White
Disaster von Warhol, Getty Tomb von Stella, Lichtensteins Cold Shoulder und
Rauschenbergs Arbeit Booster.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1965 widmet sich das LACMA der Sammlung
historischer und geographischer Kunstwerke und spiegelt die Vielschichtigkeit
der Einwohner von Los Angeles wider, die einzigartig ist. Kunstwerke aus Asien,
Lateinamerika, Europa und den Vereinigten Staaten sind besonders stark
vertreten. Außerdem befindet sich auf dem Gelände das neue Museum für
zeitgenössische Kunst, das BCAM. Mit der zusätzlichen Ausstellungsfläche für
zeitgenössische Kunst, innovativen Projekten mit Künstlern und einem
permanenten Transformationsprojekt hat das LACMA ein wahrlich modernes
Umfeld geschaffen, in dem Besucher die umfangreiche und umfassende
Sammlung betrachten können.

Allgemeine Informationen:

LACMA, 5905 Wilshire Boulevard, Los Angeles, CA, 90036
Weitere Informationen zum LACMA und Programmhinweise erhalten Sie unter der
Telefonnummer +1-323 857-6000 bzw. auf der Website www.lacma.org. Öffnungszeiten und
Eintrittspreise: Montag, Dienstag und Donnerstag, 12 - 18 Uhr; Freitag, 12 - 21 Uhr; Samstag und Sonntag, 11 - 18 Uhr; Mittwochs geschlossen. Erwachsene $12; Studenten 18+ mit
Ausweis und Rentner 62+ $8; Kinder/Jungendliche unter 17 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Jeden zweiten Dienstag im Monat und an Montagen, die auf einen gesetzlichen Feiertag fallen, ist der Eintritt frei (gilt nicht für Sonderausstellungen). Täglich nach 17 Uhr können Besucher den Eintrittspreis selbst bestimmen und das Museum entsprechend unterstützen.
Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
LACMA Presseabteilung
Telefon 323 857-6522
E-Mail: press@lacma.org

Geändert von powders (09.02.2009 um 14:55 Uhr)
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:32 Uhr.