BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2008, 18:53     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.708

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Alexander Rossi gewinnt Formel BMW Weltfinale 2008 in Mexiko

Mexico City, 7. Dezember 2008. Alexander Rossi (US) vom Team Eurointernational hat das vierte Formel BMW Weltfinale für sich entschieden. Auf dem „Autódromo Hermanos Rodríguez“ von Mexico City (MX) überquerte der 17-Jährige mit einem Vorsprung von 0,655 Sekunden auf Rookie-Pilot Michael Christensen (DK) als Sieger die Ziellinie. Lokalmatador Esteban Gutiérrez (MX), Christensens Teamkollege bei Josef Kaufmann Racing, erreichte als Dritter ebenfalls einen Platz auf dem Podium. Rossi erhält als Preis für seinen Triumph die Gelegenheit, ein Fahrzeug des BMW Sauber F1 Teams zu fahren und dabei Formel-1-Luft zu schnuppern.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen überreichte den Siegerpokal und sagte im Anschluss: „Glückwunsch an Alexander Rossi. Wir haben an diesem Wochenende tollen und fairen Rennsport gesehen. Erneut waren viele sehr talentierte Nachwuchstalente am Start, drei davon haben es bis auf das Podium geschafft. Alexander hat ein fantastisches Rennen gezeigt und ein Auto nach dem anderen überholt. Er hat den Sieg verdient. Aber auch Michael Christensen und Esteban Gutiérrez können auf ein starkes Wochenende zurückblicken. Ich bin sicher, dass alle drei ihren Weg im internationalen Motorsport gehen werden, nachdem sie in der Formel BMW viel gelernt haben. Und wer weiß, vielleicht klopfen sie eines Tages bei uns in der Formel 1 an. “

Mit dem Sieg krönte Rossi seine perfekte Saison, in der er sich mit zehn Erfolgen – drei davon im Rahmenprogramm von Formel-1-Rennen – den Titel in der Formula BMW Americas gesichert hatte. „Dies war der schönste Sieg von allen“, meinte der Youngster. „Vom ersten freien Training an kam ich gut mit der Strecke zurecht und wusste, dass ich eine Chance auf den Sieg haben würde. Dann ging es jedoch auf und ab. Die Heats sind nicht ganz so gelaufen, wie ich es mir erhofft hatte. Also musste ich von Platz vier aus angreifen. Mein Start war schrecklich, und ich habe noch eine Position verloren. Dennoch blieb ich optimistisch und konnte mich Platz um Platz bis ganz nach vorne arbeiten. An der Spitze habe ich dann zum Glück keine Fehler gemacht.“

Ab der sechsten Runde des Finalrennens fuhr Rossi erstmals in den Top-3, nachdem er Ollie Millroy (GB/Motaworld Racing) überholt hatte. Im zehnten Umlauf ging er auch an Gutiérrez vorbei, der die Führung am Start an Christensen abgeben musste. Drei Runden später passierte Rossi schließlich auch den Dänen – und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. BMW Sauber F1 Team Fahrer Robert Kubica (PL), der in Mexico City am Sonntag seinen 24. Geburtstag feierte, war von den Leistungen der 21 Teilnehmer im Verlauf des Wochenendes angetan. „Es war sehr interessant, die jungen Piloten hier zu beobachten“, sagte der Pole. „Vor ihnen liegt noch eine Menge Arbeit, wenn sie es an die Spitze des Sports schaffen wollen. Die Formel BMW ist jedoch ein toller Anfang. Glückwunsch an alle Fahrer, sie haben vier spannende Rennen gezeigt.“

Christensen, der als Führender zwölf Runden lang den Sieg vor Augen hatte, zollte der Leistung Rossis Respekt. Der Rookie-Cup Sieger der Formula BMW Europe meinte: „Ich bin ein gutes Finalrennen gefahren und glücklich, es auf das Podium geschafft zu haben. Letztlich hat es jedoch nicht ganz gereicht, um ganz oben zu stehen. Alex war heute einfach zu stark.“

Gutiérrez nahm viele positive Eindrücke von seinem Heimspiel mit, obwohl er nach dem Gesamtsieg in der Formula BMW Europe den zweiten großen Erfolg des Jahres verpasste. „Dieses Wochenende hat viel Spaß gemacht. Ich habe viele neue Erfahrungen gesammelt, und es war einfach klasse, die Unterstützung meiner Landsleute zu spüren.“

Rossi hingegen kann sich nun darauf freuen, bald Formel-1-Kilometer absolvieren zu dürfen. „Der Gedanke daran, ein Formel-1-Auto zu fahren, macht mich sprachlos“, erklärte er. „Seitdem ich von der Formel 1 weiß, will ich in einem solchen Rennwagen sitzen. Jetzt wird dieser Traum wahr. Als ich Vorjahressieger Philipp Eng beobachtet habe, wie er hier in Mexiko gefahren ist, war ich schon neidisch. Und es hat mich enorm angespornt, es ihm nachzumachen. Das ist mir gelungen.“

Nach Marco Holzer (DE), Christian Vietoris (DE) und Philipp Eng (AT) ist Rossi der erste Formel BMW Weltfinal Gewinner, der nicht aus Europa stammt. Mario Theissen sieht darin ein positives Zeichen für die Formel BMW und sagt: „Es ist schön, diesmal einen Fahrer aus Amerika ganz oben zu sehen. Dies beweist, wie stark auch die Formula BMW Americas ist. Ich bin überzeugt, dass dieses Ergebnis dazu beiträgt, alle drei Formel BMW Serien noch stärker zu machen.“
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:41 Uhr.