BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.08.2002, 13:06     #21
senderlisteffm   senderlisteffm ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 235

Aktuelles Fahrzeug:
Account inaktiv!
Zitat:
Original geschrieben von caesar1
Soll ich jetzt weinen oder lachen?
Vielleicht solltest Du Dich mal informieren! Genau das meinte ich nämlich damit, daß das die meisten nicht begreifen!

Geändert von senderlisteffm (31.08.2002 um 13:14 Uhr)
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 31.08.2002, 13:44     #22
Felix316i   Felix316i ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 301

Aktuelles Fahrzeug:
ex: BMW 316i E30 EZ 02/89
Das stimmt schon mit dem Vollgas. Dann ist die Drosselklappe völlig offen und erzeugt keine Strömungsverluste. Senderlisteffem hat aber was vergessen: Vollgas im höchstmöglichen Gang. Das zeigt dann auch die Verbrauchanzeige gut an: Bergauf habe ich heute morgen im 4. eine Anzeige von etwa 22 l/100 km gehabt. Dann in den 5. und Vollgas: 16 l/100km.
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 13:48     #23
Felix316i   Felix316i ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 301

Aktuelles Fahrzeug:
ex: BMW 316i E30 EZ 02/89
Ach ja, an die lieben Moderatoren: Wollt Ihr das nicht in ein allgemeines Forum schubsen, ausser dem Z3 und Z8 hat ja jeder BMW eine solche Anzeige, oder? Nein - ist nicht ernst gemeint!

Nichts für ungut, aber dieses Hinundhergeschubse empfinde ich als überflüssig regulierende Eingriffe. Mit der Suchen-Funktion findet man ja eh alles.
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 14:12     #24
senderlisteffm   senderlisteffm ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 235

Aktuelles Fahrzeug:
Account inaktiv!
Zitat:
Original geschrieben von Felix316i
Senderlisteffem hat aber was vergessen: Vollgas im höchstmöglichen Gang. Das zeigt dann auch die Verbrauchanzeige gut an: Bergauf habe ich heute morgen im 4. eine Anzeige von etwa 22 l/100 km gehabt. Dann in den 5. und Vollgas: 16 l/100km.
Nein das habe ich nicht vergessen! Jetzt wird es aber vollkommen Offtopic. Mal sehen wie lange das gut geht.

Der Wirkungsgrad ist bei Vollgas auch dann noch höher, wenn man die Gänge bis zur Drehzahlgrenze ausdreht! Natürlich steigt die Reibung und außerdem geht der Wirkungsgrad oberhalb der MaxDremomentDrehzahl wieder runter. Deshalb ist wenig Drehzahl noch besser als viel Drehzahl. Aber wenn Du meinen Link durchliest erkennst Du, daß der VollgasbiszurDrehzahlgrenze Fahrer trotzdem weniger verbraucht hat, als der Streichelgas Fahrer.

Manchmal hört man auch den Hinweis, man solle das Gaspedal nicht ganz durchtreten. Auch das ist erklärbar. Viele Hersteller (BMW wahrscheinlich auch) fetten das Gemisch bei Vollgas an, um wirklich das letzte Quäntchen Dremoment zu mobilisieren und den Motor zu kühlen. Das ist natürlich kontraproduktiv für den Verbrauch.

Was Du bei Deinem Beispiel vernachlässigt hast! Du bist im 4. Gang nicht Vollgas gefahren, weil Du damit zu viel Leistung zum Halten der Geschwindigkeit gehabt hättest. Also sieht man schön. Teillast erzeugt einen zu hohen Verbrauch.
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 19:05     #25
caesar1   caesar1 ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Leverkusen
Beiträge: 656

Aktuelles Fahrzeug:
M5 E39, Corvette Targa Bj.84 mit 90er Motor
Binsenweisheiten

..ich habe mich entschlossen zu weinen.


Wieder einer mehr, der hier als Frischling in irgendwelche Threads reinstolpert und dem staunenden Publikum die automobile Welt erklärt in dem er eine Antithese aufstellt ohne die Randbedingungen zu definieren..

Zur Sache:

Die in dem Link beschriebene Variante drei ist selbstverständlich besser als eins oder zwei.

Um zu beurteilen was ein Schreiber sagen will, der postet:

"Insbesondere begreifen die wenigsten, daß ein Otto-Motor bei Vollgas am wenigsten Benzin verbraucht"

muß man schon Wissen, daß er zügiges Beschleunigen und frühes Schalten zum erreichen einer gegebenen, niedrigen Zielgeschwindigkeit meint.

Denn für sich allein genommen ist die Behauptung schlicht falsch, gelle?

Geändert von caesar1 (31.08.2002 um 19:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2002, 19:14     #26
Torsten Fenslau   Torsten Fenslau ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 1.868
Zitat:
Original geschrieben von caesar1
..ich habe mich entschlossen zu weinen.

Wieder einer mehr, der hier als Frischling in irgendwelche Threads reinstolpert und dem staunenden Publikum die automobile Welt erklärt in dem er eine Antithese aufstellt ohne die Randbedingungen zu definieren..

Zur Sache:

Die in dem Link beschriebene Variante drei ist selbstverständlich besser als eins oder zwei. Um zu beurteilen was ein Schreiber meint der postet "Insbesondere begreifen die wenigsten, daß ein Otto-Motor bei Vollgas am wenigsten Benzin verbraucht" muß man schon Wissen das genau diese Vorgehensweise gemeint ist.

Denn für sich allein genommen ist diese Behauptung schlicht falsch, gelle?
warum meckerst du eigentlich ständig alle an im board ? war doch ne sachliche meinung !

Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2002, 01:58     #27
Schleicher   Schleicher ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Schleicher
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 2.684

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA, E87 120iA
Halli hallo,

Ihr seid ja schon ganz nett unterwegs.

Zuerst zum Thema:
Die Verbrauchsanzeige ist schon ein geniales Teil und geht im E36 auch supergenau (liebe Grüße an die E46-Fraktion ).
Das Problem ist, man muß auch begreifen was die warum anzeigt. Da stimme ich Torsten Fenslau 100% zu.

Einfache Testfrage für E36-Fahrer: Warum geht der Verbrauch an den max. Anschlag (>30l/100km), wenn das Auto steht ?
Einfache Testfrage für E46-Fahrer: Warum geht der Verbrauch auf Null (0 l/100km), wenn das Auto steht ?
(Ok, eine Hilfestellung: Der Motor läuft dabei noch, gelle !)

Wenn man die Werte richtig deuten kann, schafft man bei 5l Sprit im Tank auf der Autobahn auch eine Tankstelle in 50km Entfernung. Allerdings nichts für Herzschwache. Schön, wenn Berge dazwischen sind...

Womit wir schon wieder beim Thema Spritverbrauch an sich wären.
Jetzt der zweite Teil.

@senderlisteffm
Wenn man zweifelhafte Statements ohne sachlichen Zusammenhang postet, kann es passieren, daß einem die wieder um die Ohren gehauen werden.

Wenn ein Motor auf einem Prüfstand ohne Last dreht (ich bezweifle, daß das überhaupt gemacht wird) , kann es ja sein, daß die Drosselklappenstellung einen größeren Einfluß auf den Spritverbrauch hat. Und daß bei Drehzahlen am Begrenzer ohne Last (!)....
Ach nee, ich hör jetzt auf.
Alles absolut ohne praktische Bedeutung. Jeder halbwegs begabte Autofahrer wird Dir beweisen, daß er im Teillastbereich weniger Sprit verbraucht als unter Volllast.

Es werden maximal die Gänge zügig bis zur gewünschten Geschwindigkeit geschaltet, je nach Gusto bei unterschiedlichen Drehzahlen.
Dauer-Vollast in der Stadt würde bei mir im ersten 40km/h und im zweiten 80km/h bedeuten. Welches paßt nu besser ?

Nebenbei: Bei meinem letzten Trip über die Alpen hab ich über 1000km auf der Autobahn einen Schnitt unter 8l/100km gehabt.
Preisfrage: Volllast oder Teillast?
Tip: Der 320er nimmt im 5. am Begrenzer ca. 20l...
Bei dem Luftwiderstand wird die Drosselklappe blaß.

Was viele nicht kapieren ist die Tatsache, daß man zügig beschleunigen kann ohne dauerhaft unnötig viel Sprit zu verpulvern.
Was andere aber auch nicht begreifen wollen ist der Effekt, daß Drehzahlorgien Sprit kosten.

An der BAB-Abfahrt BC-Verbrauch zurückgesetzt, bissel Kreisverkehr, bissel schalten an der ersten Ampel angehalten, war ich bei 5l/100km, in der Stadt so nebenbei.
Die nächsten 2 Ampeln jeweils Kavalier-Start (muß auch mal geübt werden, Gänge 1 und 2 ausgefahren, bis max. 70) und anschließend immer Vollbremse, da Rot. Nach den 2 Ampeln war ich auf über 12l/100km angelangt und bin davon auch nicht wieder runtergekommen, nichtmal abends auf der BAB.

Und Felix316i ist mit Sicherheit im 4. im Volllastbereich gefahren (noch dazu am Berg), hat aber dann im 5. aufgrund weniger Drehzahl weniger verbraucht. Er wäre mit Sicherheit wieder bei seinen 22l gelandet, wenn er wieder dem Bodenblech Hallo gesagt hätte, weil z.B. die Geschwindgkeit leistungsbedingt wieder abfällt.

Da beim Beschleunigen fetteres Gemisch gebildet wird, hängt der Mehrverbrauch vom Delta des Gaspedales Richtung Bodenblech ab und ob der Motor das damit angebotene Gemisch effektiv nutzen kann.

Achso, nochwas zu dem Link:
Der ist _streng_ genommen für den Eimer, aber ich will dem Verfasser nicht zu Nahe treten. Teile daraus sind durchaus verwertbar.
Warum:
Was will ich mit 200 Metern Teststrecke? Was kommt davor, danach, wie sieht sowas im Stadtzyklus aus?
Wie ist der Vergleich bei unterschiedlicher PS-Leistung des Motors (s.o.)?
Wie hoch kann ich, oder besser muß ich überhaupt die Gänge bei meinem Auto ausdrehen, um im nächsten sauber Anschluß zu finden?
Wie gut nimmt mein Motor überhaupt das Gas an und wie ist die Motronic abgestimmt?
Kann der Motor das fette Gemisch aus dem oberen Teillast-Bereich bei niedrigen Drehzahlen überhaupt effektiv nutzen?

Daß man mit Halbgas die Gänge hoch ausfahren kann ist mir absolut neu, intakte Kupplung vorausgesetzt.

Der Verfasser nutzt einfach die Intelligenz der heutigen Motorsteuerungen, trotz Vollgaswillen des Fahrers nur soviel einzuspritzen, wie aus dem aktuellen Fahrzustand (Gaspedalstellung, Geschwindigkeit, Drehzahl, Belastung des Motors zur Aufrechterhaltungd des Fahrzustandes etc.) sinnvoll erscheint.
Wenn die Motronic wie früher der Vergaser auf Durchlauf schalten würden, wäre der Streichelgas-Fahrer besser weggekommen. Denn der muß dann regeln, nicht die Motronic.

Das ist die Kunst des Spritsparens.

MfG
Der Schleicher
__________________
Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...
Spritmonitor von Schleicher
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2002, 02:39     #28
Flashbeagle   Flashbeagle ist offline
Power User
  Benutzerbild von Flashbeagle
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 10.341

Aktuelles Fahrzeug:
Übermacht Sentinel IV

D-M 346
Hi,

eine analoge Momentanverbrauchsanzeige finde ich schon in Ordnung. Hatte vorher eine digitale und die Zahlen dort gingen nur hin und her, da hat eh kein Mensch dann noch drauf geguckt. Deswegen ist es okay das die Nadel so träge ist.

Ein Ölthermometer finde ich dort unnötig (als Digitalzahl im BC reicht). Das ist viel zu viel Platz für eine einfache digitale Zahl. Wenn schon, dann fände ich einen Öldruckmesser dort toll, macht als analoges Instrument auch Sinn und an ihm könnte man auch lesen, wann das Öl warm ist.

Die Regelung wie bei M3/M5 finde ich eigentlich ziemlich Banane, auch wenn es natürlich cool aussieht. Entweder schone ich meinen Motor und drehe nur bis 3.000 U/min, weil er noch kalt ist, oder er ist warm und ich kann alles damit machen. Aber wer dreht den M3 denn bis 7.000 U/min, wenn noch nicht alle Lampen aus sind? Nur jemand, der weiss, wann er den Wagen wieder abgibt.

Überhaupt fände ich es schön, wenn das Cockpit mal etwas digitaler werden würde. Was soll immer noch so eine blöde Wassertemperatur und Benzinuhr? Wesentlich sinnvoller wäre ein Wert, der mir sagt, wieviel Liter ich noch im Tank habe (bis zur Reserve!). Und Wasser kann kombiniert mit Öl werden (umschaltbar im BC). Denn wo gibt es kaltes Wasser und heisses Öl?

Gruß
Udo
__________________
HTPC Spiele-PC
Wer die Wahrheit spricht, sollte M3 fahren. (frei nach Konfuzius)
Userpage von Flashbeagle
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2002, 09:09     #29
senderlisteffm   senderlisteffm ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 235

Aktuelles Fahrzeug:
Account inaktiv!
Zitat:
Original geschrieben von Schleicher
Alles absolut ohne praktische Bedeutung. Jeder halbwegs begabte Autofahrer wird Dir beweisen, daß er im Teillastbereich weniger Sprit verbraucht als unter Volllast.
Guten Morgen erst mal.

Netter Beitrag! Aber es zeigt deutlich, daß ich mit meinem Statement 100 % Recht habe und Du zählst da ganz besonders dazu. Ich habe selten einen so großen Beitrag gelesen, wo so viele unverstandene Dinge angeführt werden.

"Teillastbereich weniger Sprit" In l/h ja, aber was interessiert mich, wieviel Benzin der Motor pro Stunde verbraucht? l/km kurzfristig auch, aber dafür wird dem Wagen Bewegungsenergie zugeführt. Das hat letztendlich dann was mit Energieerhaltung zu tun!

"Dauervollast" Ihr seid toll! Selbstverständlich muß man nach Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit die Leistungsabgabe des Motors drosseln. Und Deine beiden Beispiele sind noch nicht mal Vollast. An der Drehzahlgrenze sorgt nämlich der Drehzahlbegrenzer für den Übergang in den Teillastbereich.

"Autobahn einen Schnitt" Es ist doch immer gleich. Jeder verbindet Vollgas immer mit Höchstgeschwindigkeit. Diskussion überflüssig!

"Kavalierstart ... Vollbremse" Hier wird das Benzin nicht durch die Vollgasfahrt, sondern durch das anschließende idiotische Bremsen verbraucht. Bremsen bedeutet Energieumwandlung in Wärme. Ergo verheizt Du Dein Benzin. (Energieerhaltung)

"Felix316i ist mit Sicherheit im 4. im Volllastbereich gefahren" Blödsinn! Das geht garnicht, weil auf Grund der Motokennlinie die Leistungsabgabe im 4. höher als im 5. ist. Folglich kann sich nicht an beiden Punkten bei Vollgas ein stabiler Betriebspunkt einstellen! Wenn der Wagen i. 4. schneller wird, wir Bewegungsenergie in das Fahrzeug gesteckt. In diesem Falle müßte der Momentanverbrauch sowieso höher sein. (Energieerhaltung)

"fetteres Gemisch .. Delta des Gaspedales Richtung Bodenblech ab" Unsinn! Der Otto-Motor ist ein quantitativ geregelter Motor. Damit das Ding überhaupt funkioniert muß Lambda ziemlich stabil bei 1 bleiben und das ist auch so. Erst wenn Du das Gaspedal bis zum Bodenblech druchdrückst, wird die Anfettung angeschaltet. Es gibt keinen linearen Zusammenhang zwischen der Gaspedalstellung und der Gemischqualität. Es wird nur die Quantität geregelt. Im Gegensatz dazu ist der Dieselmotor. Hier wird tatsächlich die Qualität geregelt.

"Vergaser auf Durchlauf" Das stimmt. Die alten Vergaser konnten die Gemischqualität nicht so gut ausregeln, was zu überhöhtem Verbrauch geführt hat. Allerdings können auch die modernsten elektronisch geregelten Motorsteuerungen die Gesetze der Thermodynamik nicht außer Kraft setzen.

Ein Motor verbraucht am wenigsten Benzin bei Vollgas, weil der Wirkungsgrad am höchsten ist. Auch ist der Wirkungsgrad nicht bei niedrigen Drehzahlen an besten, sondern exakt an der Stelle, an der der Motor das höchste Drehmoment hat! Erst darüber nimmt der Wirkungsgrad wieder ab.

Ich gebe ja zu, es ist nicht ganz so einfach zu verstehen, weil es der landläufigen Meinung völlig zuwider läuft und die Momentanverbrauchsanzeige (Uff, doch noch die ontopic Kurve gekriegt) einem anderes suggeriert. Aber es ist so, auch wenn, so wie Du, die meisten das nicht gauben wollen.

"Jeder halbwegs begabte Autofahrer wird Dir beweisen" Fahre mal mit Deiner Technik einen 523i mit um die 8 Litern/100km in der Stadt. Dann sehen wir weiter!

Geändert von senderlisteffm (01.09.2002 um 09:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2002, 09:59     #30
TV   TV ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von TV
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 3.598

Aktuelles Fahrzeug:
E39 530iT

MTL-XX XX
@ senderlisteffm

kann man dein Statement verallgemeinern und sagen: Wo der Wirkungsgrad des Motors am höchsten ist ist sein Benzinverbrauch am niedrigsten?

Seh ich das so richtig? Würde mir jedenfalls so einleuchten.
__________________
Gruss Torsten
Userpage von TV
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:09 Uhr.