BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2007, 19:36     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Formel BMW Deutschland 2007

3. + 4. Lauf, 18.-20. Mai 2007, EuroSpeedway Lausitz.

Klingmann: „Was für ein Wochenende!“


Klettwitz (20. Mai 2007). Der EuroSpeedway Lausitz war für Jens Klingmann vom Team Eifelland Racing am Wochenende ein gutes Pflaster. Er siegte sowohl am Samstag als auch am Sonntag beim Rennen der Formel BMW Deutschland. Zudem setzte er sich als Trainingsschnellster und zweimaliger Pole-Sitter in Szene. Jetzt liegt der 16 Jahre alte Leimener an der Spitze der Gesamtwertung. Klingmann verwies im dritten Lauf seinen spanischen Teamkollegen Daniel Campos-Hull und Josef Kaufmann-Fahrer Marco Wittmann aus Markt Erlbach auf die Plätze. Im vierten Lauf siegte Klingmann vor Campos-Hull und Mücke-Pilot Kevin Mirocha. „Was für ein tolles Wochenende!“, fasste Klingmann seine Erfolge zusammen.

„Als Kevin beim Start plötzlich neben mir war, fuhr mir schon der Schreck in die Knochen. Zum Glück konnte ich mich gegen ihn behaupten“, berichtete Klingmann von seinem Sonntagsrennen. Mirocha, der seine Fahrt am Samstag nach einer Kollision nicht beendete, setzte seine guten Vorsätze um. „Ich wollte auf der Strecke unbedingt die Ruhe bewahren“, erklärte der Rookie-Pilot aus Hamm. Als Konzentrationsgeheimnis trank er vor dem Rennen Apfelsaftschorle mit einer Prise Salz: „Das macht den Kopf frei.“

Campos-Hull sorgte für einen doppelten Teamerfolg von Eifelland Racing. Die Mannschaft um Teamchef Albert Hamper aus Dudeldorf freute sich umso mehr über den Triumph, da ihr Truck auf dem Weg zum EuroSpeedway Lausitz verunglückt war und sie sich für den Einsatz zahlreiche Dinge zusammen leihen mussten. „Da hat mir ein alter Rennfreund sogar mit einer Zugmaschine aus der Patsche geholfen, sonst wären wir gar nicht bis in die Lausitz gekommen“, sagte Hamper. Sein Schützling Klingmann bedankte sich für den Einsatz mit Platz eins in der neuen Gesamtwertung. Dort führt der Baden-Württemberger nach vier von 18 Rennen mit 159 Punkten vor Wittmann (150) und dem Österreicher Philipp Eng (148).

Die Internationalität der Serie zeigte sich eindrucksvoll mit sieben Nationen in den Top Ten des Sonntagsrennens: Neben den Deutschen Klingmann, Mirocha und Wittmann platzierten sich der Spanier Campos-Hull auf Platz vier, der Österreicher Eng auf Platz fünf, der Ire Niall Quinn auf Platz sechs, die Niederländer Mathijs Harkema und Luuk Glansdorp auf Platz sieben und zehn, der Brasilianer Tiago Geronimi auf acht und der Franzose Adrien Tambay auf neun.

Für die Fahrer der Formel BMW Deutschland stehen in vier Wochen die nächsten beiden Rennen auf dem Programm. Sie finden vom 22. bis 24 Juni auf dem Nürnberger Norisring statt.

3. Lauf, Platzierungen (Top 5 am Samstag):
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 22:05.906, 2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 22:08.581, 3. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 22:09.964, 4. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:16.762, 5. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 22:22.893. Pole Position: Klingmann.

4. Lauf, Platzierungen (am Sonntag):
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 22:07.866, 2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 22:10.606, 3. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 22:13.479, 4. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 22:15.116, 5. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:16.315, 6. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 22:23.598, 7. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 22:24.122, 8. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 22:25.507, 9. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 22:30.018, 10. Luuk Glansdorp (NED/Luuk Glansdorp) 22:37.662, 11. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 22:38.768, 12. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:39.156, 13. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 22:46.094, 14. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 22:46.550, 15. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 22:48.635, 16. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 22:49.505, 17. Nikolay Varbitcaliev (BUL/GU-Racing Team International) 22:53.831, 18. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 23:00.766, 19. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) + 1 Runde, 20. Michael Zettl (Weng/Michael Zettl) + 1 Runde.

Nicht gewertet:
Maxim Wagner (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg). Pole Position: Klingmann. Schnellste Rennrunde: Klingmann 1:27.601 min. Streckenlänge: 51,630 km (15 Runden).

4. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Mirocha, 2. Wittmann, 3. Geronimi, 4. Tambay, 5. Glansdorp, 6. Curridor, 7. Pommer, 8. Seidlitz, 9. Walter, 10. Varbitcaliev, 11. Zettl.

Punktestand nach 4 von 18 Rennen:
1. Klingmann (159), 2. Wittmann (150), 3. Eng (148 Punkte), 4. Campos-Hull (144), 5. Quinn (128), 6. Harkema (106), 7. Mirocha (95), 8. Tambay (80), 9. Geronimi (76), 10. Wissel (74), 11. Curridor (68), 12. Wagner (56), 13. Pommer (54), 14. Gaitan (52), 15. Varbitcaliev (50), 16. Dietrich (48), 17. Seidlitz (48), 18. Höing (44), 19. Walter (44), 20. Glansdorp (34), 21. Zettl (30).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (150 Punkte), 2. Mirocha (95), 3. Tambay (80), 4. Geronimi (76), 5. Curridor (68), 6. Wagner (56), 7. Pommer (54), 8. Varbitcaliev (50), 9. Seidlitz (48), 10. Walter (44), 11. Glansdorp (34), 12. Zettl (30).


Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter: www.adac.de/motorsport
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (29.06.2007 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 29.06.2007, 19:40     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
5. + 6. Lauf, Formel BMW Deutschland, 22.-24. Juni 2007, Norisring.

Fünfter Saisonsieg für Jens Klingmann.


Nürnberg (24. Juni 2007). Vor der imposanten Zuschauerkulisse des Nürnberger Norisrings zeigten die jungen Fahrer der Formel BMW Deutschland am Wochenende ihr Können. Am Samstag siegte der 16 Jahre alte Jens Klingmann vom Team Eifelland Racing vor seinem Teamkollegen, dem Spanier Daniel Campos-Hull, und Niall Quinn aus Irland (AM-Holzer Rennsport). Beim Rennen am Sonntag konnte sich der Leimener vor Campos-Hull und dem Franzosen Adrien Tambay (Josef Kaufmann Racing) platzieren. In der Meisterschaft liegt Klingmann nach sechs von 18 Rennläufen mit 251 Zählern vor Campos-Hull (224) und Marco Wittmann (218) aus Markt Erlbach.

„Daniel saß mir die ganze Zeit im Nacken. Ich musste richtig pushen“, fasste Klingmann seinen erneuten Start-Ziel-Sieg zusammen. Der Baden-Württemberger bestreitet als von BMW und ADAC geförderter Junior seine zweite Saison in der Nachwuchsserie Formel BMW Deutschland. Er nimmt am Ausbildungs- und Coachingprogramm teil und erhält zudem eine finanzielle Unterstützung von 50 000 Euro. Mit vier Pole Positions in Serie und fünf Siegen in sechs Rennen weist er eine beeindruckende Leistungsbilanz auf.

Die 23 Starter der Formel BMW Deutschland absolvierten die 22 Rennrunden auf dem engen Stadtkurs äußerst diszipliniert. Keine leichte Aufgabe für Piloten, von denen 14 ihre erste Saison im Formel-Sport bestreiten. Rookie Wittmann lieferte sich mit Quinn und Mücke-Pilot Kevin Mirocha einen spannenden Kampf um die Positionen vier, fünf und sechs. Mit dem besseren Ende für Wittmann. Er wurde am Ende Vierter und führt weiterhin in der Rookiewertung mit 218 Punkten vor Tambay (149) und Mirocha (125). Glücklich über sein erstes Podium zeigte sich Tambay, der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Patrick Tambay. „Für schöne Pokale ist genug Platz in meinem Zimmer. Da können noch welche kommen“, sagte der 16-Jährige mit einem Lachen.

Die Piloten der Formel BMW Deutschland blicken bereits voller Spannung auf das kommende Rennwochenende. Die Läufe sieben und acht finden im Rahmenprogramm der Formel 1 vom 20. bis 22. Juli auf dem Nürburgring statt. „Das ist natürlich ein Highlight der Saison. Vor so einem Publikum zu fahren, da freut man sich ganz besonders drauf“, sagt Campos-Hull, in dessen Heimatland Spanien ein totaler Formel-1-Boom herrscht. Der Gesamtführende Klingmann hat sich für den hochkarätigen Auftritt in der Eifel viel vorgenommen. In der vergangenen Saison stand er mit Platz zwei und drei dort auf dem Podium. „In diesem Jahr möchte ich ganz nach oben“, so der Formel BMW Pilot.

5. Lauf, Platzierungen (Top 5):
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 30.14.991, 2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 30:18.303, 3. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 30:19.122, 4. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 30:23.588, 5. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 30:23.923.

6. Lauf, Platzierungen:
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 20.30.937, 2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 20:34.906, 3. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 20:46.312, 4. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 20:52.275, 5. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 20:55.240, 6. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 20:55.474, 7. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:57.451, 8. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 20:59.006, 9. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 21:00.314, 10. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 21:00.541, 11. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 21:01.086, 12. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:05.834, 13. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 21:09.301, 14. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:12.261, 15. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 21:15.466, 16. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 21:17.877, 17. Michael Zettl (Weng/Michael Zettl) 21:26.299, 18. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 21:27.000, 19. Nikolay Varbitcaliev (BUL/GU-Racing Team International) + 1 Runde, 20. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) + 4 Runden, 21. Luuk Glansdorp (NED/Luuk Glansdorp) + 5 Runden. Nicht gewertet: Maxim Wagner (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) Pole Position: Klingmann. Schnellste Rennrunde: Klingmann 55.283 min. Streckenlänge: 50,6 km (22 Runden).

6. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Tambay, 2. Wittmann, 3. Mirocha, 4. Hylkema, 5. Pommer. 6. Seidlitz, 7. Bianchini, 8. Walter, 9. Zettl, 10. Varbitcaliev, 11.Curridor, 12. Glansdorp.

Punktestand nach 6 von 18 Rennen:
1. Klingmann (251), 2. Campos-Hull (224), 3. Wittmann (218), 4. Eng (206 Punkte), 5. Quinn (197), 6. Harkema (152), 7. Tambay (149), 8. Mirocha (125), 9. Wissel (104), 10. Geronimi (104), 11. Pommer (94), 12. Seidlitz (88), 13. Höing (84), 14. Wagner (76), 15. Curridor (76), 16. Dietrich (66), 17. Gaitan (64), 18. Varbitcaliev (64), 19. Walter (54), 20. Glansdorp (52), 21. Zettl (46), 22. Hylkema (36), 23. Bianchini (14).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (218 Punkte), 2. Tambay (149), 3. Mirocha (125), 4. Geronimi (104), 5. Pommer (94), 6. Seidlitz (88), 7. Wagner (76), 8. Curridor (76), 9. Varbitcaliev (64), 10. Walter (54), 11. Glansdorp (52), 12. Zettl (46), 13. Hylkema (36), 14. Bianchini (14).

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter: www.adac.de/motorsport
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2007, 18:45     #3
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Formel BMW Deutschland - 7. & 8. Lauf - Nürburgring - Vorschau

Formel BMW: Mit Ehrgeiz in die Formel 1.

München (17.07.07). Sie sind jung, sie sind ehrgeizig und sie wollen in die Formel 1. Die Fahrer der Formel BMW Deutschland haben die Motorsport-Laufbahn ihrer Vorgänger ganz genau vor Augen, wenn sie im Rahmenprogramm der Formel 1 auf dem Nürburgring an den Start gehen (20.-22.7.). Nico Rosberg fuhr 2002 in der Formel BMW. Drei Jahre später saß er als Stammfahrer in einem Formel-1-Cockpit. Sebastian Vettel machte als Seriensieger 2004 auf sich aufmerksam, als er 18 von 20 Rennen in der Formel BMW gewann. Beim Formel-1-Grand-Prix in Indianapolis holte er als jüngster Pilot der Geschichte WM-Punkte.

Und auch Ralf Schumacher, Adrian Sutil, Timo Glock und Christian Klien begannen in der Nachwuchsklasse Formel BMW und ihren Vorgängerserien ihren erfolgreichen Werdegang. „Das sind natürlich tolle Karrieren. Man träumt davon, dass man es auch schafft“, sagt der 17 Jahre alte Jens Klingmann, der momentan die Gesamtwertung der Formel BMW Deutschland anführt. Der Leimener vom Team Eifelland Racing gewann bislang fünf von sechs Rennen.

Vor den Augen des fachkundigen Publikums möchte sich der Nachwuchs optimal präsentieren. Kämpferisch gibt sich der auf Platz zwei der Gesamtwertung liegende Spanier Daniel Campos-Hull. „Auf dem Nürburgring möchte ich endlich meinen ersten Sieg einfahren“, so der Youngster aus Barcelona. Berührungsängste mit den Größen der Königsklasse hat er nicht. „Ich trainiere in einem Fitnessstudio, in dem mehrere ehemalige Formel-1-Piloten sind. Dort treffe ich zum Beispiel häufig Pedro de la Rosa.“ Die Motorsportwelt ist klein, entdeckte auch der Kolumbianer Carlos Gaitan vom Team GU-Racing: „Mein erster Instruktor im Kartsport war Juan Pablo Montoya.“

Dass die Formel BMW eine Nachwuchsschmiede ist, wissen auch die Formel-1-Fahrer älteren Semesters. So fährt 2007 der Franzose Adrien Tambay, der Sohn des ehemaligen Ferrari-Piloten Patrick Tambay, in der Formel BMW Deutschland. John Surtees, Formel-1-Weltmeister von1964, unterstützt seinen Filius Henry in der Formel BMW Großbritannien und schickt ihn als Gastfahrer zum Nürburgring. In den vergangenen Jahren durchliefen mit Nico Rosberg, Bruno Senna, Johnny Cecotto jun, Graham Rahal, Federico Montoya und Greg und Leo Mansell zahlreiche Familienangehörige berühmter Rennfahrer eine der vier internationalen Formel BMW Serien in Deutschland, Großbritannien, Asien oder Nordamerika.

Punktestand nach 6 von 18 Rennen:

1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 251 Punkte),

2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing, 224),

3. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing, 218),

4. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 206 Punkte),

5. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport, 197),

6. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing, 152),

7. Adrien Tambay (FRA/ Josef Kaufmann Racing, 149),

8. Kevin Mirocha (Hamm, ADAC Berlin-Brandenburg, 125),

9. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International, 104),

10. Tiago Geronimi (BRA, Eifelland Racing, 104),

11. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg, 94),

12. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/ G&J Motorsport, 88),

13. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International, 84),

14. Maxim Wagner (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 76),

15. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner, 76),

16. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner, 66),

17. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International, 64),

18. Nikolay Varbitcaliev (BUL/GU-Racing Team International, 64),

19. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport, 54),

20. Luuk Glansdorp (NED/ Luuk Glansdorp, 52),

21. Michael Zettl (Wenig/Michael Zettl, 46),

22. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing, 36),

23. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg, 14).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2007, 21:11     #4
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
7. Lauf, Formel BMW Deutschland, 20.-22. Juli 2007, Nürburgring.

Erster Sieg für den Spanier Daniel Campos-Hull.

Nürburg (21. Juli 2007). Angespannte Vorfreude herrschte vor dem siebten Meisterschaftslauf der Formel BMW Deutschland am Nürburgring. Als der 17-jährige Spanier Daniel Campos-Hull nach einem turbulenten Rennen seinen ersten Sieg vor fachkundigem Publikum im Rahmen des Formel-1-Grand Prix von Europa einfuhr, riss er begeistert beide Arme hoch. „In den letzten Runden habe ich mir immer gesagt: Fahr schneller, fahr schneller“, berichtete der Eifelland-Pilot bei der Siegerehrung. Den Team-Erfolg für die Mannschaft um Albert Hamper komplettierte Jens Klingmann (Leimen), der in der Endwertung vor Maximilian Wissel (Alzenau) landete.

Das aktionsreiche Rennen musste eine Runde vor Schluss mit roten Flaggensignalen abgebrochen werden, da der Franzose Adrien Tambay nach einer Kollision mit Marco Wittmann (Markt Erlbach) die Strecke blockierte. Als Wertungsgrundlage zählte damit die zuvor gefahrene Runde, so dass Tambay auf Platz vier liegend wertvolle Punkte sichern konnte. Wittmann wurde Fünfter und Markus Pommer (Erlenbach) vom Team Mücke Motorsport erreichte mit Platz sechs seine beste Saisonplatzierung.

Am meisten freute sich Wissel über seinen Erfolg. Der Hesse war von Position neun ins Rennen gestartet und kämpfte sich mit Biss auf Platz drei vor: „Mein Vater wird sehr glücklich sein. Er ist mein Schrauber und verdient ein dickes Dankeschön.“ Bei Familie Wissel steht der Formel BMW im heimischen Alzenau in der Garage und abends am Küchentisch philosophieren Vater Heinz-Günther und Sohn Max über Set-up und Rennstrategie. „Auch mit kleinem Budget kann man in der Formel BMW Deutschland Erfolge erzielen“, so Wissel.

Nach dem siebten Lauf führt Klingmann mit fünf Siegen weiterhin die Gesamtwertung an. „Den Sieg am Saisonende habe ich fest im Blick“, sagte der Junior, der als Rookie-Sieger des vergangenen Jahres von BMW und ADAC eine finanzielle Unterstützung von 50 000 Euro erhält. Der 17-Jährige liegt mit 291 Punkten vor Campos-Hull (270) und Wittmann (250). In der separaten Wertung für Neueinsteiger kassierte Tambay den Pokal als bester Rookie am Samstag. Neun Rennen vor Saisonende führt Wittmann mit 250 Zählern vor Tambay (183) und Kevin Mirocha (141).


7. Lauf, Platzierungen:
1. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 17:08.868,
2. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 17.09.374,
3. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 17:24.184,
4. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 17:42.970,
5. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 17:25.211,
6. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 17:27.265,
7. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 17:28.074,
8. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 17:28.557,
9. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 17:28.857,
10. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 17:29.279,
11. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) 17:32.302,
12. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 17:41.476,
13. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 17:42.684,
14. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 17:44.196,
15. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 17:53.584,
16. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 17:56.746,
17. Andrei Harnagea (AM-Holzer Rennsport) 18:03.743,
18. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 18:04.269,
19. Michael Zettl (Weng/Zettl Motorsport) 18:08.556,
20. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 18:11.772,
21. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 18:24.534,
22. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 18:26.727,
23. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 18:38.861,
24. Henry Surtees (ADAC Berlin-Brandenburg) + 1 Runde

Pole Position: Campos-Hull.

Schnellste Rennrunde: Klingmann 2:07.317 min.

Streckenlänge: 41,167 km (8 Runden).

7. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Tambay, 2. Wittmann, 3. Pommer. 4. Geronimi, 5. Glansdorp, 6. Bianchini, 7. Varbitcaliev, 8. Mirocha, 9. Seidlitz, 10. Hylkema, 11. Walter, 12. Zettl, 13. Curridor, 14. Surtees.

Punktestand nach 7 von 18 Rennen:
1. Klingmann (291),
2. Campos-Hull (270),
3. Wittmann (250),
4. Eng (230 Punkte),
5. Quinn (223),
6. Tambay (183),
7. Harkema (152),
8. Mirocha (141),
9. Wissel (141),
10. Geronimi (132),
11. Pommer (124),
12. Seidlitz (102),
13. Höing (84),
14. Varbitcaliev (82),
15. Wagner (76, retired),
16. Curridor (76),
17. Dietrich (76),
18. Glansdorp (74),
19. Gaitan (66),
20. Walter (60),
21. Zettl (50),
22. Hylkema (22),
23. Bianchini (34),
24. Harnagea (8).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (250 Punkte), 2. Tambay (183), 3. Mirocha (141), 4. Geronimi (132), 5. Pommer (124), 6. Seidlitz (102), 7. Varbitcaliev (82), 8. Wagner (76), 9. Curridor (76), 10. Glansdorp (52), 11. Walter (60), 12. Zettl (50), 13. Hylkema (48), 14. Bianchini (34), 15. Surtees (14).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2007, 21:17     #5
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
8. Lauf, Formel BMW Deutschland, 20.-22. Juli 2007, Nürburgring.

Doppel-Erfolg für Campos-Hull vor Formel-1-Kulisse.

Nürburg (22. Juli 2007). Die Läufe sieben und acht der Formel BMW Deutschland gewann am Wochenende der Spanier Daniel Campos-Hull. Nicht nur die Sonne strahlte am Nürburgring, sondern auch der 17-jährige Campos-Hull, als ihm bei der Siegerehrung Klaus Draeger, BMW Vorstand für Entwicklung und Einkauf, den Pokal überreichte. Der Gesamtführende Jens Klingmann (Leimen) fuhr zweimal auf Platz zwei. Am Samstag erklomm Maximilian Wissel (Alzenau) als Dritter das Podium, am Sonntag Adrien Tambay, der Sohn des Ex-Formel-1-Piloten Patrick Tambay. Das ausgewogene Punktesystem macht den Kampf um entscheidende Zähler weiterhin spannend. Die beiden Teamkollegen von Eifelland Racing Klingmann und Campos-Hull trennen in der Wertung nur noch 16 Punkte.

In den ersten Runden des Sonntagrennens entbrannte ein heißer Kampf um die Spitzenplätze. Tambay ging von der Pole Position ins Rennen und musste sich sofort gegen harte Attacken von Campos-Hull und Klingmann wehren. In der dritten Runde zog der Spanier an dem Rookie vorbei, Klingmann konnte sich im fünften Umlauf auf Platz zwei vorschieben. „Ich freue mich über ein perfektes Wochenende“, fasste Campos-Hull zusammen. „Wir fuhren in der Spitzengruppe fast alle gleich schnell. Die Kämpfe waren hart, aber fair“, erklärte Klingmann.

Beeindruckt zeigten sich BMW Vorstandsmitglied Draeger und BMW Motorsport Direktor Mario Theissen vom Rennen. „Das war wirklich ausgesprochen spannend“, so Draeger. Und Theissen ergänzte: „Auch in diesem Jahr haben wir starke Fahrer in der Formel BMW Deutschland.“ Zum sechsten Mal fuhren Formel BMW Fahrzeuge im Rahmenprogramm der Formel 1 am Nürburgring.

Mit Tambay konnte ein prominenter Rookie einen überzeugenden Eindruck vor der Formel-1-Kulisse hinterlassen. Die Plätze vier und drei im Gesamt-Klassement waren am Wochenende das beste Neueinsteiger-Resultat. Seiner rund 50 Pokale umfassenden Trophäen-Sammlung durfte Tambay damit zwei Auszeichnungen für den besten Rookie hinzufügen. Aus der Gilde der Formel-1-Fahrer-Söhne kommt auch Henry Surtees. Der Sohn des F1-Weltmeisters von 1964 fährt in der Formel BMW Großbritannien und konnte sich am Sonntag als Gaststarter auf dem Nürburgring als Neunter platzieren.

Einen besonderen Blick hinter die Kulissen der Formel 1 erhielten die Teilnehmer des Ausbildungs- und Coachingprogramms der Formel BMW Deutschland am Freitag. Bei der exklusiven Boxenführung von BMW Sauber F1 Team Testfahrer Sebastian Vettel erfuhren die Nachwuchsfahrer nicht nur wie viele Knöpfe und Regler ein Formel-1-Lenkrad hat, sondern auch wie schnell eine Motorsportkarriere verlaufen kann. „2004 fuhr ich selbst noch im Formel BMW, jetzt bin ich in der Formel 1“, sagte Vettel.

Zum nächsten Kräftemessen der Formel BMW Deutschland Piloten kommt es bereits in einer Woche (27.-29. Juli) im niederländischen Zandvoort.

8. Lauf, Platzierungen:
1. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 21:23.012,
2. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:26.803,
3. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:28.566,
4. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:29.594,
5. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 21:30.687,
6. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 21:33.552,
7. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 21:37.333,
8. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 21:37.470,
9. Henry Surtees (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:38.197,
10. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 21:41.965,
11. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 21:42.394,
12. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 21:43.095,
13. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:43.904,
14. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 21:45.636,
15. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:46.115,
16. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 21:46.450,
17. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 21:47.728,
18. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 21:50.264,
19. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:53.002,
20. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 21:53.320,
21. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 21:54.595,
22. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 22:13.354,
23. Andrei Harnagea (AM-Holzer Rennsport) 22:22.966.

Nicht gewertet: Michael Zettl (Weng/Zettl Motorsport).

Pole Position: Tambay.

Schnellste Rennrunde: Campos-Hull 2:06.838 min.

Streckenlänge: 51,463 km (10 Runden).

8. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Tambay, 2. Wittmann, 3. Surtees, 4. Geronimi, 5. Glansdorp, 6. Mirocha, 7. Bianchini, 8. Curridor, 9. Pommer, 10. Seidlitz, 11. Walter, 12. Varbitcaliev, 13. Hylkema.

Punktestand nach 8 von 18 Rennen:
1. Klingmann (331),
2. Campos-Hull (315),
3. Wittmann (282),
4. Eng (264 Punkte),
5. Quinn (233),
6. Tambay (221),
7. Harkema (178),
8. Wissel (171),
9. Mirocha (159),
10. Geronimi (154),
11. Pommer (136),
12. Höing (112),
13. Seidlitz (110),
14. Glansdorp (94),
15. Curridor (90),
16. Varbitcaliev (86),
17. Dietrich (76),
18. Wagner (76, retired),
19. Gaitan (68),
20. Walter (66),
21. Bianchini (50),
22. Zettl (50),
23. Hylkema (48),
24. Surtees (24),
25. Harnagea (8).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (282 Punkte), 2. Tambay (221), 3. Mirocha (159), 4. Geronimi (154), 5. Pommer (136), 6. Seidlitz (110), 7. Glansdorp (94), 8. Curridor (90), 9. Varbitcaliev (86), 10. Wagner (76), 11. Walter (66), 12. Bianchini (50), 13. Zettl (50), 14. Hylkema (48), 15. Surtees (24)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 12:00     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.702

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Formel BMW Deutschland - Oschersleben - 11. Lauf´- 24.-26.August 2007


Siebter Sieg für Jens Klingmann.
Oschersleben (25. August 2007). Beim elften Lauf der Formel BMW Deutschland sahen die Zuschauer packenden Formel-Sport in der Motorsport Arena Oschersleben. Am Samstag fuhr Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) als Erster über die Ziellinie und ließ Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) und seinen spanischen Teamkollegen Daniel Campos-Hull hinter sich. "Nach meinem Null-Punkte-Rennen in Zandvoort kam ich mit Wut und viel Ehrgeiz nach Oschersleben. Mein siebter Sieg, das ist super", so der Formel BMW Junior.

Für jeden Sieg klebt Klingmann, der in Oschersleben von der Pole Position ins Rennen gegangen war, einen kleinen Panda-Sticker auf sein Auto. "Da dürfen für die Saison gern noch welche vom Team gedruckt werden", erzählte Klingmann mit einem Lachen. Gut gelaunt betrat auch Eng das Siegerehrungspodest. "Die Strecke in Oschersleben liegt mir einfach. Ich komme immer schon mit einem guten Gefühl hierher", fasste der Österreicher sein Rennen zusammen. Nicht ganz zufrieden war Campos-Hull mit Platz drei: "Am Ende zählt jeder Punkt. Klingmann konnte Boden gutmachen."

In der Magdeburger Börde rückte Klingmann in der Gesamtwertung wieder bis auf neun Punkte an seinen Teamkollegen heran. Nach elf von 18 Rennen führt Campos-Hull mit 431 Zählern vor Klingmann (422) und Eng (375). Bei den Rookies heimste Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) die Trophäe als bester Neueinsteiger ein und baute seinen Vorsprung in der Nachwuchswertung aus. Er hat 374 Punkte auf seinem Konto und führt damit vor Adrien Tambay (FRA) mit 324 und Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg, 243). Begeistert zeigte sich BMW Team Germany Fahrer Jörg Müller (Hückelhoven), der den ambitionierten Formel BMW Deutschland Piloten bei der Siegerehrung die Pokale überreichte. "Ein sehr diszipliniertes Rennen", lobte der Tourenwagenpilot.

Einen Blick hinter die Kulissen erhielten die Teilnehmer des BMW Ausbildungs- und Coachingprogramms, als sie vor Ort eine Führung durch die Box vom BMW Team UK erhielten. Die Autos des Herstellers BMW, die bei der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft an den Start gehen und momentan die Plätze eins bis drei belegen, sorgten für Begeisterung. "Von Weitem sehen sie fast aus wie Serienfahrzeuge. Wenn man jedoch direkt daneben steht, erkennt man, dass es echte Rennwagen sind", zeigte sich Klingmann beeindruckt.

Der zwölfte Lauf der Formel BMW Deutschland findet am Sonntag um 9.15 Uhr in der Motorsport Arena Oschersleben statt.

11. Lauf, Platzierungen:
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:42.703,
2. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:43.983,
3. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 21:46.221,
4. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 21:46.628,
5. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:47.074,
6. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 21:49.220,
7. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 21:54.896,
8. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 21:57.547,
9. Daniel Juncadella (ESP/AM-Holzer Rennsport) 21:58.344,
10. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 22:03.331,
11. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:04.901,
12. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:06.642,
13. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 22:07.680,
14. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 22:09.882,
15. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 22:10.526,
16. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 22:11.377,
17. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 22:20.822,
18. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 22:39.002,
19. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) + 3 Runden.

Nicht gewertet: Michael Zettl (Wenig/Zettl Motorsport), Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing), Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing), Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing).

Pole Position: Klingmann.

Schnellste Rennrunde: Klingmann 1:31.857 min.

Streckenlänge: 51,744 km (14 Runden).

11. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Wittmann,
2. Tambay,
3. Mirocha,
4. Glansdorp,
5. Seidlitz,
6. Bianchini,
7. Pommer,
8. Curridor,
9. Walter,
10. Varbitcaliev.

Punktestand nach 11 von 18 Rennen:
1. Campos-Hull (431),
2. Klingmann (422),
3. Eng (375 Punkte),
4. Wittmann (374),
5. Tambay (325),
6. Quinn (295),
7. Wissel (280),
8. Mirocha (243),
9. Harkema (224),
10. Geronimi (184),
11. Pommer (176),
12. Seidlitz (156),
13. Höing (148),
14. Glansdorp (134),
15. Curridor (122),
16. Varbitcaliev (108),
17. Gaitan (106),
18. Dietrich (98),
19. Walter (98),
20. Bianchini (96),
21. Wagner (76),
22. Zettl (74),
23. Hylkema (64),
24. Surtees (24),
24. Juncadella (24),
26. Harnagea (18).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (374),
2. Tambay (325),
3. Mirocha (243),
4. Geronimi (184),
5. Pommer (176),
6. Seidlitz (156),
7. Glansdorp (134),
8. Curridor (122),
9. Varbitcaliev (108),
10. Walter (98),
11. Bianchini (96),
12. Wagner (76),
13. Zettl (74),
14. Hylkema (64),
15. Surtees (24).
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (08.09.2007 um 12:04 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 12:10     #7
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.702

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Formel BMW Deutschland - Oschersleben - 11.+ 12. Lauf - 24.-26.8.2007


Rookie Wittmann ganz oben auf dem Siegerpodest.

Oschersleben (26. August 2007). Bei strahlendem Sonnenschein bestritt die Formel BMW Deutschland am Wochenende ihre Läufe elf und zwölf. In der Motorsport Arena Oschersleben gewann am Samstag Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) vor Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) und Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing). Am Sonntag feierte Rookie Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) seinen ersten Sieg. "Ich freue mich riesig. Da muss ich gleich bei meinem Management anrufen", sagte Wittmann, der von Willi Weber betreut wird. Hinter dem 17-Jährigen kamen Klingmann und Eng ins Ziel.

"Jetzt konnte ich mir die Tabellenführung zurückerobern. Die möchte ich bis zum Finale in Hockenheim auch nicht mehr abgeben", erklärte Klingmann, der nach zwölf von 18 Rennen nun einen Zähler vor seinem stärksten Konkurrenten Campos-Hull (461 Punkte) liegt. Wie eng es im Kampf um die Gesamtwertung zugeht, zeigt sich auch im erneuten Wechsel bei den Platzierungen. Wittmann belegt nach seinem Sieg Platz drei (420 Punkte), Eng mit acht Punkten Abstand Rang vier. "Mein Ziel am Saisonende lautet Top drei", gibt sich der Österreicher kampflustig.

Nachdem Wittmann, der am Sonntag von Platz eins ins Rennen ging, und Klingmann sich relativ schnell vom Rest des Feldes absetzen konnten, entbrannte hinter ihnen ein Kampf um die Positionen. Der auf Platz drei liegende Maximilian Wissel (Hörstein/GU Racing) wurde von Eng immer wieder unter Druck gesetzt. Nach einer Berührung der beiden Fahrzeuge fiel Wissel am Ende auf Platz acht zurück. Die Leistungsdichte der Formel BMW Deutschland brachte mit Klingmann (7 Siege), Campos-Hull (2 Siege), Eng (1 Sieg), Wissel (1 Sieg) Wittmann (1 Sieg) bereits fünf verschiedene Rennsieger hervor.

Auch Jörg Müller, einer der drei derzeit die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft anführenden BMW Werksfahrer, ließ es sich nicht nehmen, die Rennen der Formel BMW Deutschland anzuschauen. Er überreichte am Samstag die Pokale an die Nachwuchspiloten. "Es ist beeindruckend mit welch professioneller Einstellung viele Fahrer dabei sind", so der Hückelhovener. Am Sonntag erhielten die Podiumsplatzierten ihre Trophäen aus den Händen des zweifachen Weltmeisters Andy Priaulx. "Eine spannende Formel-Serie mit vielen Talenten", äußerte sich Priaulx vom BMW Team UK begeistert.

Für die Rennen 13 und 14 der Formel BMW Deutschland reist der Motorsportnachwuchs am ersten September-Wochenende (31.8.-2.9.) zum Nürburgring.

11. Lauf, Platzierungen (Top 5):
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:42.703,
2. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:43.983,
3. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 21:46.221,
4. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 21:46.628,
5. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:47.074,

12. Lauf, Platzierungen:
1. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 21:36.510,
2. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:37.980,
3. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:41.509,
4. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:46.161,
5. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 21:47.130,
6. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 21:47.582,
7. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 21:49.546,
8. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 21:52.244,
9. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 21:53.226,
10. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 21:53.515,
11. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:53.988,
12. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 22:04.249,
13. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:11.680,
14. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 22:12.426,
15. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 22:13.144,
16. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 22:24.512,
17. Michael Zettl (Wenig/Zettl Motorsport) 22:27.659,
18. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 22:28.125,
19. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) + 1 Runde,
20. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) + 1 Runde,
21. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) + 1 Runde.

Nicht gewertet: Daniel Juncadella (ESP/AM-Holzer Rennsport), Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International)

Pole Position: Wittmann.

Schnellste Rennrunde: Eng 1:31.436 min.

Streckenlänge: 51,744 km (14 Runden).

12. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Wittmann, 2. Tambay, 3. Mirocha, 4. Glansdorp, 5. Geronimi, 6. Pommer, 7. Seidlitz, 8. Varbitcaliev, 9. Walter, 10. Hylkema, 11. Zettl, 12. Curridor, 13. Bianchini.

Punktestand nach 12 von 18 Rennen:
1. Klingmann (462),
2. Campos-Hull (461),
3. Wittmann (420),
4. Eng (412),
5. Tambay (359),
6. Wissel (306),
7. Quinn (299),
8. Mirocha (271),
9. Harkema (256),
10. Geronimi (206),
11. Pommer (196),
12. Seidlitz (174),
13. Glansdorp (158),
14. Höing (148),
15. Curridor (124),
16. Varbitcaliev (124),
17. Gaitan (120),
18. Walter (110),
19. Dietrich (104),
20. Bianchini (96),
21. Zettl (82),
22. Wagner (76),
23. Hylkema (74),
24. Surtees (24),
24. Juncadella (24),
26. Harnagea (18).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (420),
2. Tambay (359),
3. Mirocha (271),
4. Geronimi (206),
5. Pommer (196),
6. Seidlitz (174),
7. Glansdorp (158),
8. Curridor (124),
9. Varbitcaliev (124),
10. Walter (110),
11. Bianchini (96),
12. Zettl (82),
13. Wagner (76),
14. Hylkema (74),
15. Surtees (24),
16. Juncadella (24),
17. Harnagea (18).
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 12:15     #8
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.702

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Formel BMW Deutschland - Nürburgring - 13. Lauf - 31.8.-2.9.2007


13. Lauf, Formel BMW Deutschland, 31.8.-2.9.2007, Nürburgring.

Tambay schiebt sich zwischen die Eifelland-Piloten.

Nürburgring (1. September 2007). Die Gesamtführung in der Formel BMW Deutschland bleibt weiterhin heiß umkämpft. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) konnte auf dem Nürburgring den 13. Saisonlauf gewinnen. Adrien Tambay (Frankreich/Josef Kaufmann Racing) belegte im Eifelrennen den zweiten Platz und schob sich zwischen Klingmann und dessen spanischen Teamkollegen Daniel Campos-Hull, der Dritter wurde. Für Klingmann war es der achte Saisonsieg und die elfte Podiumsplatzierung.

In der Gesamtwertung weist der 17-jährige Klingmann nun 507 Zähler auf. Seinen Vorsprung auf Campos-Hull (498) baute er von einem auf neun Punkte aus. Dritter der Gesamtwertung bleibt Marco Wittmann (Josef Kaufmann Racing) aus Markt Erlbach mit 450 Zählern. Dicht dahinter lauert auf dem vierten Platz Philipp Eng (Österreich/ADAC Berlin-Brandenburg) mit 445 Punkten.

Bei abtrocknender Strecke zeigte Campos-Hull den besten Start. Gleich in der ers-ten Kurve überholte er Pole-Mann Eng und setzte sich an die Spitze. "Doch dann hatte ich einige Probleme. Wir müssen noch viel arbeiten", so der Spanier. Klingmann ließ seinen Teamgefährten nach einigen umkämpften Kurven schließlich in der sechsten Runde hinter sich und war überglücklich: "So macht es Spaß, um eine Meisterschaft zu fighten: Das waren harte, aber faire Duelle." Auch der Zweitplat-zierte Tambay, war hochzufrieden: "Alles lief sehr gut. Vielleicht hätte ich sogar gewinnen können, wenn das Rennen zwei Runden länger gedauert hätte."

In dieser Saison hat Tambay, der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Patrick Tambay, noch die Möglichkeit, die Neueinsteigerwertung zu gewinnen und Nach-folger von Klingmann zu werden, der 2006 bester Rookie der Formel BMW Deutschland wurde. Auch Tambay hat in Wittmann einen Fahrer aus dem selben Rennstall als schärfsten Konkurrenten. "Ich hinke seit meinem Ausfall in Oschersleben zu Saisonbeginn hinterher, doch wenn ich noch eine Chance bekomme, werde ich da sein", sagte Tambay. Mit 399 Punkten liegt er 51 Punkte hinter Wittmann.

Der 14. Lauf der Formel BMW Deutschland beginnt am Sonntag um 16.50 Uhr auf dem Nürburgring. Dann wird der Kampf um den Gesamtsieg fortgesetzt: Die vier Erstplatzierten gehen aus den ersten beiden Startreihen ins Rennen. Wittmann startet vor Eng, Klingmann und Campos-Hull.

13. Lauf, Platzierungen:
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:56.666,
2. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:57.324,
3. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 22:00.227,
4. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 22:01.180,
5. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:01.434,
6. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 22:01.856,
7. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 22:03.380,
8. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:08.015,
9. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 22:09.134,
10. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg 22:19.108,
11. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:19.712,
12. Daniel Juncadella (ESP/AM-Holzer Rennsport) 22:20.711,
13. Johannes Seidlitz (Wassertrüdingen/G&J Motorsport) 22:21.476,
14. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 22:23.871,
15. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 22:24.243,
16. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:25.469,
17. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 22:26.289,
18. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 22:27.890,
19. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 22:31.518,
20. Michael Zettl (Weng/Zettl Mo-torsport) 22:40.866,
21. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 22:42.319,
22. Otto Briznicks (Lettland/GU-Racing Team International) 23:23.761.

Nicht gewertet: Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing), Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International).

Pole Position: Eng.

Schnellste Rennrunde: Klingmann 1:32.933 min.

Streckenlänge: 50,806 km (14 Runden).

13. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Tambay,
2. Wittmann,
3. Bianchini,
4. Glansdorp,
5. Mirocha,
6. Pommer,
7. Seid-litz,
8. Geronimi,
9. Curridor,
10. Varbitcaliev,
11. Hylkema,
12. Walter,
13. Zettl.

Punktestand nach 13 von 18 Rennen:
1. Klingmann (507 Punkte),
2. Campos-Hull (498),
3. Wittmann (450),
4. Eng (445),
5. Tambay (399),
6. Wissel (340),
7. Quinn (327),
8. Mirocha (293),
9. Harkema (256),
10. Geronimi (220),
11. Pommer (216),
12. Seidlitz (190),
13. Glansdorp (182),
14. Höing (148),
15. Curridor (136),
16. Varbitcaliev (134),
17. Gaitan (124),
18. Bianchini (122),
19. Walter (116),
20. Dietrich (104),
21. Zettl (84),
22. Hylkema (82),
23. Wagner (76),
24. Juncadella (42),
25. Surtees (24),
26. Harnagea (16).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (450 Punkte),
2. Tambay (399),
3. Mirocha (293),
4. Geronimi (220),
5. Pommer (216),
6. Seidlitz (190),
7. Glansdorp (182),
8. Curridor (136),
9. Varbitcaliev (134),
10. Bianchini (122),
11. Walter (116),
12. Zettl (84),
13. Hylkema (82),
14. Wagner (76),
15. Surtees (24).
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (08.09.2007 um 12:21 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 12:20     #9
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.702

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Formel BMW Deutschland - Nürburgring - 13.&14. Lauf - 31.8.-2.9.2007


13. + 14. Lauf, Formel BMW Deutschland, 31.8.-2.9.2007, Nürburgring.

Wittmann triumphiert am Nürburgring.

Nürburgring (2. September 2007). Beim siebten Rennwochenende des Jahres stand die Formel BMW Deutschland im Zeichen des spannenden Kampfes um den Sieg in der Gesamtwertung. Am Samstag gewann Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) vor Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) und Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing). Das Sonntagsrennen entschied Rookie Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) vor Campos-Hull und Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) mit seinem zweiten Saisonsieg für sich. Klingmann wurde Vierter. Bei beiden Rennen bekamen es Teams und Fahrer am Nürburgring mit typischem Eifelwetter und unsicheren Witterungsbedingungen zu tun.

In der Gesamtwertung liegt der 18-jährige Campos-Hull mit 538 Zählern nur noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Klingmann (541). Dritter der Gesamtwertung bleibt Wittmann (496). Er konnte seinen Vorsprung auf Eng allerdings auf 14 Punkte ausbauen. Campos-Hull zeigte sich zufrieden: "Es war wichtig, hier Punkte zu sammeln." Drei Wochen vor seinen Heimrennen in Barcelona gab der Spanier bereits eine Kampfan-sage ab: "Ich werde mich nun gut vorbereiten, jeden Tag meine Fitness trainieren. Da ich die Strecke in Barcelona gut kenne, hoffe ich auf zwei Siege." Wie spannend das Duell zwischen den beiden Gesamtführenden ist, verdeutlicht ein Blick in die Statistik: Sowohl Klingmann als auch Campos-Hull brachten es bisher auf elf Podiumsplatzie-rungen.

Die Fahrer schickten das Wochenende über oft bange Blicke gen Himmel, da immer mit Schauern zu rechnen war. "Die Wetterbedingungen waren schon schwierig. Man wusste nie, ob es noch zu regnen beginnt. In Barcelona wird es hoffentlich auch wär-mer", sagte der überglückliche Gewinner Wittmann. Nach seinem Sieg am vergangenen Rennwochenende in Oschersleben und dem Erfolg in der Eifel sagte er im Scherz: "So könnte es natürlich gerne weitergehen, aber ein Doppelsieg wäre mir auch mal Recht". Eng zeigte sich mit seiner Leistung zufrieden, aber auch beeindruckt von der Schnelligkeit Campos-Hulls, der ihn in der dritten Runde überholt hatte: "Da war ich schon überrascht, mit welchem brutalen Speed er ankam." Doch auch die Leistung des Österreichers konnte sich sehen lassen: Eng fuhr die schnellste Rundenzeit.

Das Rennen wurde von Wittmann dominiert, der, von der Pole-Position gestartet, einen Start-Ziel-Sieg einfuhr. In der ersten Runde überholte Campos-Hull seinen Teamgefährten Klingmann, später schob er sich auch noch an Eng vorbei. Klingmann belegte den vierten Platz, musste sich aber intensiver Attacken des Franzosen Adrien Tambay (Josef Kaufmann Racing) erwehren, der schließlich Fünfter blieb. In der Neu-einsteigerwertung konnte Tambay (431 Punkte) daher keinen Boden auf den Führen-den gut machen. Der heißt weiterhin Wittmann (496).

Das achte Rennwochenende mit dem 17. und 18. Lauf der Formel BMW Deutschland findet vom 21. bis 23. September in Barcelona auf dem Circuit de Catalunya statt.

13. Lauf, Platzierungen (Top 5):
1. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing), 21:56.666,
2. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:57.324,
3. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 22:00.227,
4. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 22:01.180,
5. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:01.434.

14. Lauf, Platzierungen:
1. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 21:56.046,
2. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 21:57.252,
3. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:57.645,
4. Jens Klingmann (Lei-men/Eifelland Racing), 21:58.478,
5. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 21:58.772,
6. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 22:02.451,
7. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 22:03.724,
8. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 22:07.262,
9. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 22:10.123,
10. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:12.201,
11. Johannes Seidlitz (Wassertrü-dingen/G&J Motorsport) 22:13.973,
12. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 22:15.081,
13. Kevin Mirocha (Hamm/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:15.193,
14. Ni-kolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:21.596,
15. Jens Höing (Ber-lin/GU-Racing Team International) 22:21.678,
16. Timo Walter (Limbach/IBEX Mo-torsport) 22:23.203,
17. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 22:24.497,
18. Michael Zettl (Weng/Zettl Motorsport) 22:32.941,
19. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 22:37.949,
20. Otto Briznicks (Lettland/GU-Racing Team International) 22:48.534,
21. Daniel Juncadella (ESP/AM-Holzer Rennsport) + 1 Runde.

Nicht gewertet: Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International), Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin-Brandenburg), Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing).

Pole Position: Wittmann.

Schnellste Rennrunde: Eng 1:32.680 min.

Streckenlänge: 50,806 km (14 Runden).

14. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Wittmann,
2. Tambay,
3. Geronimi,
4. Glansdorp,
5. Pommer,
6. Seidlitz,
7. Curridor,
8. Mirocha,
9. Varbitcaliev,
10. Walter,
11. Zettl.

Punktestand nach 14 von 18 Rennen:
1. Klingmann (541 Punkte),
2. Campos-Hull (538),
3. Wittmann (496),
4. Eng (482),
5. Tambay (431),
6. Quinn (357),
7. Wissel (340),
8. Mirocha (309),
9. Harkema (284),
10. Geronimi (246),
11. Pommer (238),
12. Seidlitz (210),
13. Glansdorp (206),
14. Höing (160),
15. Curridor (154),
16. Varbitcaliev (148),
17. Gaitan (132),
18. Walter (126),
19. Bianchini (122),
20. Dietrich (108),
21. Zettl (90),
22. Hylkema (82),
23. Wagner (76),
24. Juncadella (42),
25. Surtees (24),
26. Harnagea (18),
27. Briznicks (2).

Punktestand Rookiewertung:
1. Wittmann (496 Punkte),
2. Tambay (431),
3. Mirocha (309),
4. Geronimi (246),
5. Pommer (238),
6. Seidlitz (210),
7. Glansdorp (206),
8. Curridor (154),
9. Varbitcaliev (148),
10. Walter (126),
11. Bianchini (122),
12. Zettl (90),
13. Hylkema (82),
14. Wagner (76),
15. Surtees (24).
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:43 Uhr.