BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.09.2006, 09:50     #21
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW Deutschland - Lauf 16 - Zandvoort - Rennen

15. + 16. Lauf, 1.-3. September 2006, Zandvoort/Niederlande.
Zweifacherfolg und Gesamtsieg für Vietoris.


Zandvoort. Nachdem sich Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing) bereits am Samstag im 15. Lauf der Formel BMW Deutschland den vorzeitigen Gesamtsieg sicherte, demonstrierte der 17-Jährige auch am Sonntag seine Überlegenheit. Von der Pole Position aus gestartet ließ er der Konkurrenz keine Chance und gewann vor dem Finnen Mika Mäki (Eifelland Racing) und dem 16 Jahre alten Mexikaner Sergio Perez Mendoza (ADAC Berlin-Brandenburg). Mäki ist nach Punkten vom Dritten der Gesamtwertung, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), nicht mehr einzuholen und wird die Saison als Vize-Sieger beenden. Beim Samstagrennen sah Vietoris vor Mäki und Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) als Erster die Zielflagge.

Das erste Rennen nach dem vorzeitigen Gesamtsieg konnte der neue Champion dennoch nicht richtig genießen. "Mäki ist sehr stark gefahren und hat unheimlich Druck ausgeübt. Ich habe es nicht geschafft, mich entspannt abzusetzen", sagte Vietoris. Wesentlich zufriedener zeigte sich der Zweitplatzierte Mäki, der von seinem Team frenetisch gefeiert wurde. "Das ist ein tolles Gefühl. Die Saison war nicht ganz einfach, aber jetzt läuft es klasse", erklärte der 18-Jährige überglücklich. Vom Kampf um den Sieg profitierte Perez Mendoza vom Team Mücke Motorsport: "Nach vorne hatte ich keine Chance und nach hinten konnte ich alles kontrollieren."

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Rookie-Meisterschaft gelang am Sonntag Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing). Sein härtester Konkurrent Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) wurde nach einem unfairen Fahrmanöver im 15. Lauf für das Rennen am Sonntag mit einem Startverbot belegt. Klingmann nutze seine Chance, die Führung auszubauen und verbuchte als bester Rookie des Sonntagsrennens 20 Punkte. Mit insgesamt 237 Zählern führt der 16-Jährige in der Rookiewertung vor Eng (216) und Maximilian Wissel (Alzenau/GU-Racing Motorsportteam) mit 183 Punkten. Wissel beendete den 16. Lauf der Formel BMW Deutschland als Neunter.

In der Gesamtwertung liegt Vietoris uneinholbar mit 257 Punkten vor Mäki (170) und Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120). Die beiden letzten Saisonläufe der Formel BMW Deutschland finden vom 27. bis 29. Oktober auf dem Hockenheimring statt.


16. Lauf, Platzierungen:
1. Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing) 21:27.587, 2. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 21:28.092, 3. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:35.810, 4. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 21:36.855, 5. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport - Brno) 21:38.047, 6. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 21:41.209, 7. Christian Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:51.225, 8. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 21:51.417, 9. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 21:51.843, 10. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 21:54.135, 11. Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing) 21:55.110, 12. Christian Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport) 22:03.485, 13. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 22:13.241, 14. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 22:13.340, 15. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 22:28.705, 16. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:32.872, 17. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) 23:12.520. Nicht gewertet: Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing), Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg), Pole Position: Vietoris. Schnellste Rennrunde: Mäki 1:45.824 min. Streckenlänge: 51,684 km (12 Runden).

16. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:
1. Klingmann, 2. Wissel, 3. Zacherl, 4. Leimer, 5. Harnagea. Vorab ausgeschlossen: Eng.

Meisterschaftsstand nach 16 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 257), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 170), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 112), 5. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 6. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 102), 7. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 98), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 75), 9. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 10. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 56), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 40), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport - Brno, 31), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 27), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 5), 18. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 19. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 20. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (237), 2. Eng (216), 3. Wissel (183), 4. Leimer (141), 5. Zacherl (137), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (81), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet, Top 4):
1. Josef Kaufmann Racing (380), 2. Eifelland Racing (282), 3. ASL-Mücke Motorsport (262), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (171).
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 27.10.2006, 14:53     #22
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Vorschau: 17. + 18. Lauf, 27.-29. Oktober 2006, Hockenheimring.

Heißes Finale um den Rookie-Titel.

Hockenheim. Beim Saisonfinale der Formel BMW Deutschland auf dem Hockenheimring geht es am kommenden Wochenende (27.-29. Oktober 2006) noch mal um alles. Die 21 Fahrer möchten anlässlich der beiden letzten Rennen der Saison einen Top-Eindruck hinterlassen, um sich für attraktive Cockpits im nächsten Jahr zu empfehlen. „Zwei Siege wären der krönende Abschluss eines erfolgreichen Jahres“, sagt Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing), der sich bereits in Zandvoort den Titel als Champion der Formel BMW Deutschland sichern konnte. Für die Rookies der Serie ist allerdings noch Hochspannung garantiert: Es geht um 50 000 Euro und die Förderung von BMW im nächsten Jahr.

Sowohl der 16 Jahre alte Jens Klingmann (Eifelland Racing) als auch der 16-jährige Philipp Eng (ADAC Berlin-Brandenburg) haben noch Chancen auf den Rookie-Titel. „Hockenheim ist mein Heimspiel. Ich bin heiß auf das Finale und glaube an den Rookie-Titel“, erklärt Klingmann. Der Schüler aus dem baden-württembergischen Leimen führt in der Newcomer-Wertung mit 237 Punkten vor dem Österreicher Eng mit 216 Zählern. Auf Platz drei liegt Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) mit 183 Punkten, der sich noch auf Platz zwei vorschieben könnte. Alle Drei zählen zur fünfköpfigen Gruppe der von BMW in diesem Jahr geförderten Piloten. Um als Youngster im Formel-Sport ausreichend Erfahrung zu sammeln, haben sich zwei Jahre in der Formel BMW bewährt.

Auch wenn mit Hockenheim das Saisonende der nationalen Meisterschaft erreicht ist, fiebern die Fahrer dem internationalen Eventabschluss entgegen. Beim Formel BMW Weltfinale vom 24. bis 26. November im spanischen Valencia treffen Piloten aus allen vier Formel BMW Serien (Deutschland, Großbritannien, Asien und Nordamerika) aufeinander und fahren um einen attraktiven Preis: Eine Testfahrt mit dem BMW Sauber F1 Team. „Das wäre natürlich die Erfüllung meines Traumes. Ich freue mich auf die Zuschauer und das tolle Drumherum. Wir werden eine großartige Show zeigen“, verspricht Rookie Klingmann. Ein attraktives Rahmenprogramm sorgt zudem für Unterhaltung. Historische Rennfahrzeuge werden sich in Valencia ebenso präsentieren wie die aktuellen BMW Fahrzeuge der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und der Formel 1. Als spezielle Gäste und Botschafter des Formel BMW Weltfinales fungieren BMW Sauber F1 Team Fahrer Nick Heidfeld und Test- und Ersatzfahrer Sebastian Vettel sowie die WTCC-Piloten Jörg Müller, Dirk Müller und Alessandro Zanardi.

Statistik nach 16 von 18 Rennen

Formel BMW Deutschland Champion 2006:

Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing)

Siege 2006:
8, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
3, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
2, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
1, Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
1, Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing).

Pole Positions:
8, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
4, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
1, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
1, Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing),
1, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
1, Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH).

Podiumsplatzierungen:
15, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing),
8, Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing),
5, Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing),
4, Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH),
4, Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing),
4, Stefano Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg),
2, Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing).
2, Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH),
2, Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg),
1, Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam).

Meisterschaftsstand nach 16 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 257), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 170), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 112), 5. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 6. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 102), 7. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 98), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 75), 9. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 10. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 56), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 40), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 31), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 27), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 5), 18. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 19. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 20. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (237), 2. Eng (216), 3. Wissel (183), 4. Leimer (141), 5. Zacherl (137), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (81), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet):
1. Josef Kaufmann Racing (380), 2. Eifelland Racing (282), 3. ASL-Mücke Motorsport (262), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (171), 5. GU-Racing Motorsportteam (51), 6. Micanek Motorsport (31), 7. Devis Schwägli (9), 8. Matson Motorsport (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2006, 15:07     #23
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
17. Lauf, 27.-29. Oktober 2006, Hockenheim

Jens Klingmann bester Rookie des Jahres.

Hockenheim. Im vorletzten Saison-Rennen der Formel BMW Deutschland 2006 sorgten die 18 Piloten auf dem Hockenheimring noch einmal für spannende Rennaction. Sieger eines abwechslungsreichen 17. Laufes wurde der Österreicher Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing) vor Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) und Mika Mäki aus Finnland (Eifelland Racing). Am Ende strahlten aber nicht nur die drei Ersten, sondern auch der neue Rookie-Champion des Jahres. Der aus Leimen stammende Jens Klingmann nutzte sein „Heimspiel“ und wurde als Achtplatzierter des Rennens bester Newcomer des Jahres. „Das ist wie ein Traum für mich“, sagte Klingmann nach dem Rennen überglücklich. Der 16-Jährige liegt ein Rennen vor Ende der Saison in der Rookiewertung uneinholbar in Führung. Der Lohn für den erfolgreichen Nachwuchsfahrer: 50 000 Euro für eine Formel BMW Deutschland Saison 2007.

Bereits beim Start zum 17. Lauf am Samstagvormittag begann ein packender Kampf um die besten Plätze. Pole-Mann Holzer musste schon in der ersten Runde den späteren Sieger Ragginger vorbeiziehen lassen. „Der heutige Sieg ist für mein Team. Ich habe nur sehr wenig Champagner verspritzt, damit die Jungs noch eine großen Schluck abbekommen“, sagte der Sieger. Schlecht lief es für den Zweiten der Startaufstellung. Der neue Champion der Formel BMW Deutschland, Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing), musste das Rennen nach einer Kollision mit Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) frühzeitig beenden. Mäki rückte auf Platz drei vor und komplettierte das Führungstrio, das sich im Verlauf des Rennens deutlich vom Feld absetzen konnte.

Obwohl Jens Klingmann beim Start Kupplungsprobleme hatte, reichte es für den 16-Jährigen am Samstag zum vorzeitigen Rookietitel. Der Achtplatzierte profitierte dabei von den Fehlern seines härtesten Konkurrenten Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin Brandenburg), der gleich zweimal von der Strecke abkam und das Rennen als 14. beendete. In der Gesamtwertung führt Vietoris uneinholbar mit 257 Punkten vor den Verfolgern Mäki (182) und Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120).

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter: www.adac.de/motorsport

17. Lauf, Platzierungen:
1. Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing), 19:46.804, 2. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 19:47.284, 3. Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing) 19:48.602, 4. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 19:57.232, 5. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno) 19:59.430, 6. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:04.722, 7. Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing) 20:05.492, 8. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 20:06.149, 9. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 20:07.069, 10. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 20:09.994, 11. Christian Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:13.677, 12. Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:15.039, 13. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 20:15.785, 14. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:16.361 , 15. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) 20:21.017, 16. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 20:31.772, 17. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 20:33.769, 18. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) + 1 Runde.

Nicht gewertet: Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing).

Pole Position: Holzer.

Schnellste Rennrunde: Ragginger 1:46.423 min.

Streckenlänge: 50,314 km (11 Runden).

17. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:
1. Klingmann, 2. Wissel, 3. Eng, 4. Leimer, 5. Harnagea.

Meisterschaftsstand nach 17 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 257), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 182), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 4. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 117), 5. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 115), 6. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 104), 7. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 8. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 85), 9. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 76), 10. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 63), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 41), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 39), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 29), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 17. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 5), 18. Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing, 4), 19. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 20. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 21. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (257), 2. Eng (228), 3. Wissel (198), 4. Leimer (151), 5. Zacherl (137), 6. Kronenberger (92), 7. Harnagea (89), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet):
1. Josef Kaufmann Racing (384), 2. Eifelland Racing (314), 3. ASL-Mücke Motorsport (270), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (196), 5. GU-Racing Motorsportteam (52), 6. Micanek Motorsport (39), 7. Devis Schwägli (9), 8. Matson Motorsport (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (30.10.2006 um 15:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2006, 15:11     #24
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
18. Lauf, 29. Oktober 2006, Hockenheim.

Vietoris siegt beim Saisonfinale.

Hockenheim. Die Fahrer der Formel BMW Deutschland bewiesen den Zuschauern auf dem Hockenheimring beim letzten Saisonlauf noch einmal ihr großes Talent. Nach 50,314 Kilometern auf feuchter Strecke fuhr Christian Vietoris (Lissendorf/Josef Kaufmann Racing) als Sieger über die Ziellinie. Auf den Plätzen folgte der Erstplatzierte des Vortags Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing) und Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH).

„Nach meinem gestrigen Ausfall freue ich mich umso mehr über diesen tollen Saisonabschluss“, sagte Vietoris. Für den 17-Jährigen war es der neunte Sieg in dieser Saison. Damit gewann der Lissendorfer die Hälfte aller Rennen 2006. Auf die Entscheidung im Titelkampf hatte das Ergebnis am Sonntag keinen Einfluss. Vietoris sicherte sich bereits beim 15. Lauf im niederländischen Zandvoort den vorzeitigen Titel. Der Leimener Jens Klingmann feierte mit einem achten Platz im ersten Rennen des Wochenendes am Samstagvormittag den Gewinn der Rookie-Meisterschaft.

Die Pokale für die Sieger überreichte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen persönlich. „Wir sahen zum Saisonabschluss zwei schöne Rennen eines internationalen Fahrerfeldes. Auch in diesem Jahr haben sich wieder einige Talente in der Formel BMW Deutschland hervorgetan“, sagte Theissen und beglückwünschte die neuen Titelträger. Am Ende gewann Vietoris mit 277 Punkten vor Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing, 182) und Holzer (129). In der Rookiewertung sammelte Klingmann 272 Zähler und ließ Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 248) und Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 210) hinter sich.

Für einige Piloten steht das Highlight der Saison aber erst noch bevor. Vom 24. bis zum 26. November treffen beim DELL Formel BMW Weltfinale in Valencia 38 Fahrer aus 18 Nationen aufeinander. Der attraktive Preis für den Sieger: eine Testfahrt mit dem BMW Sauber F1 Team. Der Weltfinal-Sieger des Vorjahres, Marco Holzer, wird am 23. November in Valencia seinen „absoluten Traum“ erfüllen und seine Testfahrt absolvieren.

Mehr Infos zur Formel BMW Deutschland unter: www.adac.de/motorsport

18. Lauf, Platzierungen:
1. Christian Vietoris (Gönnersdorf/Josef Kaufmann Racing) 22:58.508 , 2. Martin Ragginger (AUT/Eifelland Racing), 23:00.107, 3. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport GmbH) 23:01.673, 4. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:04.117 , 5. Sergio Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:15.857, 6. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 23:18.505, 7. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam) 23:24.633, 8. Christian Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:35.930, 9. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH) 23:36.598, 10. Josef Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno) 23:36.950, 11. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 23:47.410, 12. Bernd Herndlhofer (AUT/GU-Racing Motorsportteam) 23:58.244, 13. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ ADAC Mittelrhein) 24:00.210, 14. Fabio Leimer (CHE/Team Rosberg) 24:07.170, 15. Andrei Harnagea (GU-Racing Motorsportteam) + 1 Runde, 16. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam) + 2 Runden.

Nicht gewertet:
Mika Mäki (FIN/Eifelland Racing), Daniel Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing), Yoshitaka Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg).

Pole Position: Vietoris.

Schnellste Rennrunde: Ragginger 2:03.369 min.

Streckenlänge: 50,314 km (11 Runden).

18. Lauf, Platzierungen Rookiewertung:
1. Eng, 2. Klingmann, 3. Wissel, 4. Leimer, 5. Harnagea.
Meisterschaftsstand nach 18 von 18 Rennen:
1. Vietoris (Gönnersdorf/ Josef Kaufmann Racing, 277), 2. Mäki (FIN/Eifelland Racing, 182), 3. Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport GmbH, 129), 4. Klingmann (Leimen/Eifelland Racing, 121), 5. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 120), 6. Perez Mendoza (MEX/ADAC Berlin-Brandenburg, 112), 7. Coletti (MCO/ADAC Berlin-Brandenburg, 103), 8. Ragginger (AUT/Eifelland Racing, 91), 9. Wasem (Seiboldsdorf/AM-Holzer Rennsport GmbH, 87), 10. Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 73), 11. Wissel (Hörstein/GU-Racing Motorsportteam, 45), 12. Král (CZE/Micánek Motorsport – Brno, 40), 13. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Mittelrhein, 29), 14. Höing (Berlin/GU-Racing Motorsportteam, 11), 15. Schwägli (CHE/Team Kath Racing, 9), 16. Engelhart (Kösching/ADAC Berlin-Brandenburg, 8), 17. Kronenberger (Friedrichshafen/ Josef Kaufmann Racing, 8), 18. Campos Hull (ESP/Josef Kaufmann Racing, 4), 19. Leimer (CHE/Team Rosberg, 4), 20. Zacherl (München/AM-Holzer Rennsport GmbH, 3), 21. Kuroda (JPN/ADAC Berlin-Brandenburg, 2).

Punkte Rookies:
1. Klingmann (272), 2. Eng (248), 3. Wissel (210), 4. Leimer (161), 5. Zacherl (137), 6. Harnagea (97), 7. Kronenberger (92), 8. Paegle (58), 9. Saavedra (12).

Teamwertung (pro Lauf werden die zwei besten Fahrer pro Team gewertet):
1. Josef Kaufmann Racing (404), 2. Eifelland Racing (335), 3. ASL-Mücke Motorsport (288), 4. AM-Holzer Rennsport GmbH (210), 5. GU-Racing Motorsportteam (56), 6. Micanek Motorsport (40), 7. Devis Schwägli (9), 8. Matson Motorsport (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:10 Uhr.