BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.11.2005, 07:34     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Maxime Martin gewinnt MINI CHALLENGE Weltfinale

München/Misano Adriatico, Italien, 31.10.2005. Mit einem Sieg im abschließenden Rennen sicherte sich Maxime Martin den Gesamtsieg im MINI CHALLENGE Weltfinale. Der Belgier setzte sich in dem aus insgesamt vier Disziplinen bestehenden Mehrkampf gegen die 19 schnellsten MINI Piloten aus zehn Nationen durch. Rang zwei belegte der Schwede Fredrik Lestrup. Als Dritter beendete Johannes Stuck (Österreich), Sohn der Rennlegende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck, die im Rahmen des erstmals ausgerichteten MINI United durchgeführte Weltmeisterschaft.
Neben zwei 16-Runden-Rennen in technisch identischen MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit standen zwei Slaloms mit den selben Fahrzeugen, zwei Kart-Rennen und ein Geschicklichkeitsparcours mit dem Quad auf dem Programm. Alle Wettbewerbe flossen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung ein.

"Es war ein hartes Stück Arbeit, bis ich den Titel des MINI CHALLENGE Weltmeisters in der Tasche hatte", sagte Martin. "Nach meinem Pech im ersten Rennen hatte ich schon nicht mehr daran geglaubt." Martin hatte im Nachtrennen am Tag zuvor eine Anweisung der Rennleitung falsch verstanden und durch einen unnötigen Boxenstopp einen greifbaren Sieg und wertvolle Meisterschaftspunkte verschenkt. Rang sechs in diesem Rennen sowie weitere Spitzenplatzierungen in den anderen Disziplinen reichten Martin jedoch, mit dem knappen Vorsprung von 75 Punkten Fredrik Lestrup auf Rang zwei zu verweisen.

Stephanie Halm, die einzige Lady im Teilnehmerfeld, wird Fünfte.
"Ich hab's im zweiten Kart-Rennen verpatzt", ärgerte sich Lestrup. Tatsächlich hatte der 21-Jährige das erste Kart-Rennen gewonnen, erreichte im zweiten allerdings nur den elften Platz. "Diese Punkte haben mir in der Gesamtwertung gefehlt", analysierte der Schwede, der mit einem dritten und einem fünften Rang in den beiden Hauptrennen zu den Schnellsten im MINI Cooper S zählte. "Aber der Titel des Vize-Weltmeisters ist auch ein tolles Ergebnis für mich."

Johannes Stuck ging als Tabellenführer in das abschließende Rennen, fiel durch den dabei erzielten fünften Platz allerdings auf Gesamtrang drei zurück. "Ich war kurz nach dem Start in eine kleinere Kollision verwickelt", erzählte der 18-jährige Österreicher. "Dabei hat das Fahrwerk etwas abbekommen und mein Auto lief nicht mehr optimal." Einen Platz vor Stuck kam Stephanie Halm (Deutschland) ins Ziel. Die einzige Lady im Feld der schnellsten MINI Piloten der Welt sicherte sich damit Gesamtrang fünf hinter dem Belgier François Verbist.

"Una Vittoria Speziale" für Alex Zanardi Im Special Guest Race.
Das Special Guest Race im Rahmen von MINI United endete mit einem Sieg des ehemaligen Formel-1-Piloten und Champcar-Meisters Alessandro Zanardi. Der Italiener, einer der schnellsten Piloten der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, überholte den bis dahin führenden Alexander Burgstaller (Deutschland) in der allerletzten Kurve. "Ein Sieg auf meiner Heimstrecke ist für mich etwas ganz Besonders, una vittoria speziale", sagte Zanardi, der bei einem Rennunfall vor vier Jahren beide Beine verlor und der deswegen mit einem speziell präparierten MINI Cooper S an den Start ging.

Burgstaller nahm Zanardis recht unsanftes Überholmanöver mit Gelassenheit auf. "So etwas gehört zum Rennsport einfach dazu", sagte der Meister der deutschen MINI CHALLENGE 2004. "Alessandro hat es so geschickt angestellt, dass ich keine Chance hatte." Auf Rang drei kam Roberto Ravaglia (Italien) ins Ziel, der Tourenwagen-Weltmeister des Jahres 1987 und heutige Teamchef von Alessandro Zanardi.

Insgesamt 17 prominente Fans der Marke MINI bestritten das Special Guest Race zum Abschluss von MINI United. Am Start standen unter anderem die ehemaligen Formel-1-Piloten Christian Danner (Deutschland) und Marc Surer (Schweiz), der finnische "Rallye-Professor" Rauno Aaaltonen - Sieger der Rallye Monte Carlo 1967 im Mini - sowie der italienische Sänger Max Gazzè. Die zweifache Meisterin der Deutschen Produktionswagen-Meisterschaft, Claudia Hürtgen, hatte das Rennen von der Pole-Position aus zunächst angeführt, schied wegen eines Elektronikdefektes allerdings aus.


Endergebnis MINI CHALLENGE Welfinale
Misano/Italien, 28. - 30. Oktober 2005

1. Maxime Martin Belgien 3915 Punkte
2. Fredrick Lestrup Schweden 3840 Punkte
3. Johannes Stuck Österreich 3805 Punkte
4. François Verbist Belgien 3550 Punkte
5. Steffi Halm Deutschland 3320 Punkte
6. Markus Palttala Finnland 3000 Punkte
7. Oliver Glen Mortimer Großbritannien 2895 Punkte
8. Remo Friberg Schweiz 2415 Punkte
9. Bernhard Laber Deutschland 2405 Punkte
10. Urs Hintermayer Schweiz 2400 Punkte
11. Thomas Winkelhock Deutschland 2005 Punkte
12. Andy Sayle Großbritannien 1985 Punkte
13. Gunther Raus Belgien 1795 Punkte
14. Fahrad Al-Musalam Bahrain 1535 Punkte
15. Mike Eady Neuseeland 1380 Punkte
16. Brad Davis USA 1325 Punkte
17. Rob Austin Großbritannien 1240 Punkte
18. Roy Klaus Kindor USA 1025 Punkte
19. Barney Craggs Großbritannien 1005 Punkte
20. Arthur Forster Großbritannien 450 Punkte
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:23 Uhr.