BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.04.2005, 21:15     #1
quick john   quick john ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-86899 Landsberg/Lech
Beiträge: 53

Aktuelles Fahrzeug:
F11 535d
BMW überholt Mercedes

Heute hat Mercedes die QI-Zahlen bekannt gegeben und es damit amtlich gemacht dass BMW vorbeigezogen ist. Wohlgemerkt, es geht nicht um die Zahlen von Mercedes Car Group / BMW Group - das hatten wir ja schon - sondern um die originären Marken.

Hier die Verkaufs-Zahlen des ersten Quartals:

BMW 239.387
Mercedes 220.600

Mini 52.694
Smart 26.400

Rolls Royce 126
Maybach k.A.

BMW Group 292.207
Mercedes Car Group 247.000

Es ging also nicht knapp her - sondern der Unterschied war deutlich! Mercedes begründet das Minus zum Vorjahr (Mercedes 246.000!) mit den bevorstehenden Modellwechseln bei S- und M-Klasse. Da dies ja nicht gerade die Volumenmodelle sind mag sich jeder selbst seinen Reim zu dieser Begründung machen.

Etwas verschämt räumt man einen 'ungünstigen Modell-Mix' bei Mercedes ein (nur die A-Klasse liegt - allerdings sehr deutlich - im Plus). Der Operating-Profit der MCG wird mit minus 954 Mio. Euro angegeben. Darin sind zwar 800 Mio. Euro Restrukturierungsaufwand für Smart enthalten - aber wenn man dies eliminiert bleiben immer noch -154 Mio. Euro Verlust.

Nun hat Herr Schrempp den wohl grössten Brandherd seines Vorsitzes am Hals. Ob er auch diesmal davon kommt?

Es bleibt zu hoffen wir dass BMW künftig nicht ähnliche Fehler macht - momentan sieht es jedenfalls nicht danach aus.
__________________
quick john
---------------------------

johns economicalst...
Userpage von quick john
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 03.05.2005, 13:33     #2
quick john   quick john ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-86899 Landsberg/Lech
Beiträge: 53

Aktuelles Fahrzeug:
F11 535d
Heute hat nun auch BMW das Quartalsergebnis präsentiert:

Vor Steuern hat das Unternehmen Mio. 812 (./. 4,6 % zu QI/2004) verdient - nach Steuern Mio. Euro 519 (./. 0,8 %).

Der Umsatz ist um 4,1 % auf Mio. Euro 10.357 gefallen. Als Begründung hierfür gibt BMW modellzyklische Effekte (3'er Anlauf) und die Schwäche des US-Dollars an.

Für das Jahr 2005 prognostiziert BMW ein Absatzwachstum im hohen einstelligen Bereich und ein Ergebnis das etwa auf Höhe des Ergebnisses 2004 liegen wird.

Nach zu lesen ist das alles hier .

Ich denke man kann feststellen, dass sich BMW in dem schwierigen Marktumfeld sehr gut behauptet hat - insbesondere auch zum direkten Wettbewerber (sh. obiges Statement) aus Stuttgart.
__________________
quick john
---------------------------

johns economicalst...
Userpage von quick john
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 10:06     #3
quick john   quick john ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-86899 Landsberg/Lech
Beiträge: 53

Aktuelles Fahrzeug:
F11 535d
Zugegeben, es ist etwas spät über das 2. Quartal 2005 (QII) zu schreiben, wo doch demnächst bereits die Zahlen für das 3. Quartal zur Veröffentlichung anstehen.

Dennoch, nachdem mein vorstehendes Unken über die Zukunft von Herrn Schrempp nicht ganz falsch war sollten wir uns die Zahlen per QII einmal ansehen:


BMW 538.132
Mercedes 494.000

Mini 108.114
Smart 61.100

Rolls Royce 285
Maybach k.A.

BMW Group 646.531
Mercedes Car Group 555.100


Der Vorsprung für BMW ist also gewachsen - insbesondere auch bei den Stammmarken. Zum Maybachgeschäft legt MCG nach wie vor keine Absatzzahlen vor.

Für die Gruppen sieht es so aus:

BMW Group + 9,4 % z. Vorjahr
Mercedes Car Group - 4,0 % z. Vorjahr

Noch deutlich differenzierter stellt sich die Ergenissituation dar:

BMW Group: Ergebnis vor Steuern Mrd. Euro 1.510
Mercedes Car Group: Operating Profit Mrd. Euro -942

Die Gründe für das MCG Minus sind ja bekannt - Smart Sanierung sowie das Qualitätssicherungs- und Core-Programm von Mercedes.


Für das QIII verspricht Mercedes eine deutliche Verbesserung. Ich werde mich dann - wenn die Zahlen beider Unternehmen vorliegen - wieder mit einer ausführlicheren Analyse melden.
__________________
quick john
---------------------------

johns economicalst...
Userpage von quick john
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2005, 10:15     #4
Micha2002   Micha2002 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Micha2002
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: 48653 Coesfeld
Beiträge: 9.481

Aktuelles Fahrzeug:
E39

BOR
Ich würde mir trotzdem lieber einen Mercedes als einen BMW kaufen.
Da können mir die Zahlen doch schnuppe sein.
Userpage von Micha2002
Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 11:31     #5
Michi328i   Michi328i ist offline
Freak
  Benutzerbild von Michi328i
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Mdf
Beiträge: 583

Aktuelles Fahrzeug:
Renault Megane

BL
Zitat:
Original geschrieben von Micha2002
Ich würde mir trotzdem lieber einen Mercedes als einen BMW kaufen.
Da können mir die Zahlen doch schnuppe sein.
jop

alle neuen bmw sind vom design her schei**e !
egal ob fünfer dreier einser alle schei**e

meine meinung zu dem ganzen
ich würde auch den mercedes nehmen die sind viel schöner

nur alte bmw sind geile bmw

lg michi
Userpage von Michi328i
Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2005, 13:59     #6
Henry   Henry ist offline
Power User
  Benutzerbild von Henry
 
Registriert seit: 04/2003
Beiträge: 29.346

Aktuelles Fahrzeug:
F11 530d | Kawasaki 1400GTR
Hi,
bitte BTT, über Design und anderes gibts genügend Threads zum Diskutieren.

Gruß
Henry
__________________
Stau ist nur hinten doof, vorne geht's
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2005, 10:18     #7
Cartridge   Cartridge ist offline
Newbie
 
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 4

Aktuelles Fahrzeug:
530d E60
Das ist ja alles recht interessant - hier und da mal wieder etwas über die tollen Erfolge des Konzerns zu lesen und das zugegebenermaßen gewaltige Absatzplus.
Eines sollte daneben aber nicht vernachlässigt werden: Was bringt es der AG, so viele schöne neue Autos zu vermarkten, wenn die mehr als deutliche Konsequenz daraus lautet:
a) wesentlich weniger Gewinn zu erwirtschaften
b) ein (natürlich im Hause BMW anders genanntes) "Sparprogramm" aufzusetzen, unter dem vorwiegend der deutsche Markt leidet
c) alles, was es einmal an qualitativer Betreuung (Trainings, Beratungen, QMA etc) gab in Form von massiver Verlagerung der Budgets in die Absatzförderung und teilweise entsprechend absurde Programme wie "SELL" zu pumpen
d) die schon mehr oder weniger aus dem letzten Loch pfeifende deutsche Handelsorganisation (groß + klein) mit einem neuen Preissystem in einer Art zu gängeln, die wieder völlig an den Entwicklungen anderer Hersteller-Margensysteme und damit auch dem Markt vorbei geht...

Und so weiter und so weiter, den Rest spar ich mir lieber.

Ist aber schön, daß BMW Mercedes überholt hat. Wirklich toll.

Wenn dieser Absatzwahn sowie der Umgang mit dem deutschen Markt (klar, die USA sind viel wichtiger) so weiter geht, werden wir alle unsere Autos bald sonstwo kaufen dürfen. Bei den Ergebnissen der deutschen Handelsorganisation sind reihenweise Zinserhöhungen und Genickbrüche vorprogrammiert.
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:12 Uhr.