BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund ums Automobil > Automobiles Allerlei
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2004, 11:01     #1
herby   herby ist offline
Power User
  Benutzerbild von herby

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: Deutschland Süd und Deutschland Mitte
Beiträge: 20.343

Aktuelles Fahrzeug:
EZ08 BMW 650i Cabrio AUT * EZ11 BMW 335i Cabrio DKG * EZ14 Golf 7 Highline 5t. SCH *

Rhein-Main
Thema Autobatterien, Kosten und Haltbarkeit!

Hallo,


ich war immer der Meinung eine BMW-Autobatterie wäre eine Qualitätsbatterie.

Aber falsch gedacht, ist 3 Jahre alt und hat Zellenschluß, da nützt auch kein Regenerator noch was, weshalb ich soeben eine neue gakauft und eingebaut habe, Kosten 129,92 Euro beim BMW-Händler für eine E46 320 Ci 80 Ah Batterie, die 70 Ah kostet das gleiche laut meiner Nachfrage, weshalb ich gleich die 80 Ah genommen habe, eine noch größere paßt nicht hinein, das Fach im Kofferraum ist nun vollkommen ausgefüllt.

Da frage ich mich, warum baut man ab Werk nicht gleich eine 80 Ah ein, wenn sie sowieso das gleiche kostet und frage Euch mal, ob es überhaupt passende Batterien im normalen KFZ-Zubehörhandel für BMW-Fahrzeuge gibt und wieviel in etwa sie dort gekostet hätte, denn 3 Jahre Haltbarkeit hat wohl auch eine billige Batterie.

Bei dem BMW-Preis, stellt man sich doch eine Mindestlebensdauer von 5-6 Jahren vor, oder liege ich da falsch?


Gruß
Userpage von herby Spritmonitor von herby
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an.




Alt 15.10.2004, 11:29     #2
Ulf325Ci   Ulf325Ci ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Ulf325Ci
 
Registriert seit: 01/2003
Ort: Magdeburg
Beiträge: 6.010

Aktuelles Fahrzeug:
MB C200 CDI S204

MD-XX XX
Fünf Jahre sollte eine Batterie schon halten, das ist richtig. Aber es ist eben so wie immer im Leben: es gibt sone und solche...

Passende Batterien findest du in jedem Fall auch m Fachhandel, es gibt normierte Größen. Es lohnt aber schon, eine "Erstmarke" zu nehmen. Bei meinem Motorrad habe ich den Unterschied extrem bemerkt (Noname: 1 bis 2 Jahre, Varta: 3 Jahre).

bzgl. Kapazität:
eine größere Batterie belastet das Bordnetz stärker (höhere Ladeströme) und bringt Mehrgewicht
Userpage von Ulf325Ci Spritmonitor von Ulf325Ci
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 11:50     #3
shneapfla   shneapfla ist gerade online
Power User
  Benutzerbild von shneapfla
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: 93055 Regensburg
Beiträge: 14.065

Aktuelles Fahrzeug:
525dAT 05/2000, 6339B BJ 59, B12 5.0 Coupé 10/92, R80ST Scrambler 03/84

R-X XXXX
ich habe letztes Jahr (oder war's dieses??) 2 Batterien für den 8er gekauft (75 Ah, "vorgeschrieben" sind 74), waren von Hoppecke (hat angeblich keinen schlechten Namen), da habe ich für BEIDE ~100€ bezahlt...
Beim BMW-Händler würde ich nie eine Batterie kaufen (genausowenig wie Reifen oder Birnen), da kriegt man das Zeug (vielleicht) mit BMW-Logo und zahlt den doppelten oder dreifachen Preis...
__________________
Grüße
shneapfla
B12 - Caddy 59 - Caddy 58
[X] <- Nail here for a new monitor
Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!
Userpage von shneapfla
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 11:58     #4
Christian   Christian ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Christian
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: NRW
Beiträge: 15.313

Aktuelles Fahrzeug:
E90 320d; E85 Z4 2,5i

RE-HC; CAS-ZZ
Re: Thema Autobatterien, Kosten und Haltbarkeit!

Zitat:
Original geschrieben von herby

Bei dem BMW-Preis, stellt man sich doch eine Mindestlebensdauer von 5-6 Jahren vor, oder liege ich da falsch?

Gruß
Hm, laß mich rechnen meiner ist Bj.1/97, ist ein Garagenfahrzeug und hat noch den ersten Energiespender drin. Macht im Januar also 8 Jahre und startet noch wie ein Kraftwerk.Ich will es nicht hinaufbeschwören, aber ich sagte erst gestern zu meiner Frau das wohl bald mit einer Neuen zu rechnen ist .

Btw, ich wollte noch vor der Fahrt zu den Nordlichtern neue Scheibenwischer drauf machen. Sollten die von Bosch sein die auf der Fahrerseite den Spoiler haben (347S), da wollen die schlappe 26€ für haben. Ich hatte die Typenbezeichnung der alten Verpackung (von 2000) aufgehoben, da steht noch 19, 95 DM drauf . Da scheint der Ölpreis aber mächtig durchzuschlagen .
__________________
Coal keeps your lights on.

Gruß aus NRW - Christian
Userpage von Christian
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 13:33     #5
SirBecks   SirBecks ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von SirBecks
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Nähe Bremen
Beiträge: 5.771

Aktuelles Fahrzeug:
528iA Touring E39

OL
Batterien beim Autohaus zu holen ist letzter Müll. Habs damals auch gemacht weil es dann angeblich 3 Jahre Garantie gab und als ich die nach 2 Jahren umtauschen wollten gabs nur ein "die ist noch okay!" zurück
Ab sofort nur noch Tankstelle usw.
__________________
Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

Nachdem ich
Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
Userpage von SirBecks
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2004, 13:59     #6
5er Harry   5er Harry ist offline
Power User
  Benutzerbild von 5er Harry
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 11.717

Aktuelles Fahrzeug:
325iA C K 540i 116i
Meine NL rechnet realistische 3 Jahre.

Mein Vater wollte nach Auskunft unseres Nachbarn damals besonders schlau sein und hat eine Batterie nicht von BMW gekauft. Der Stammtischbruder meinte: BMW is Schrott und die Bosch sind billiger.

Nicht wirklich. Sie kostete 220 (BMW 270) DEM und hielt genausolange wie ihre damalige Garantie nämlich 6 Monate.

Dann doch wieder ne BMW Batterie, die dann bis Ende hielt.

In meinem E46 hatte ich - ungelogen - jede Woche eine neue Batterie vom Händler bekommen. Angeblich immer Zellenbruch, der Fehler muß aber im Auto gelegen haben, nur war er entweder nicht in der Lage das zu erkennen, oder wollte nicht, weil er schon genug Garantiereparaturen an meinem 3er hatte (1 x im Monat neue Bremsanlage vorne weg. Vorderachsflattern 1999).

Umstieg auf den E39. Batterie läßt nach 12 Monaten DEUTLICH nach.

Mein Kollege fährt seit 9/94 einen 316i (Neuwagen) ohne alle Extras - o.k. er hat Schiebedach, ZV und Radio ). Er hat dieses Jahr vorsorglich eine neue Batterie reingemacht.

Insgesamt hatten wir bei allen BMW die wir bislang hatten - und das waren nicht wenige - bei jedem noch Batterieprobleme.
Abgesehen von meiner Frau: die fährt jeden Tag regelmäßig einige Strecken und fährt auch nur und spielt nicht rum. Da hält die Batterie scheinbar auch ganz gut.

Der E60 meckerte schon am ersten Nachmittag, dass die Kapazität nachlässt. Naja, nach 24 KM darf das passieren denke ich.

Habe mir damals das Showroom Ladegerät von BMW zugelegt, der lädt, entlädt und trainiert den Akku, damit geht´s wunderbar und die Dinger regenerieren wieder.

Trotzdem dürfte die Batterie das schwächste Glied in der BMW Kette sein - und das weiß sowohl der ADAC als auch der HÄndler.

Haltedauer von >5 Jahre nenne ich bei den neuen Modellen mal Zufall. Obgleich ich gespannt bin, wie sich das Power-Management auswirkt. Soll laut 6 er Buch einige Funktionen bieten und steckt auch im E60.
Userpage von 5er Harry Spritmonitor von 5er Harry
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 21:09     #7
herby   herby ist offline
Power User
  Benutzerbild von herby

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: Deutschland Süd und Deutschland Mitte
Beiträge: 20.343

Aktuelles Fahrzeug:
EZ08 BMW 650i Cabrio AUT * EZ11 BMW 335i Cabrio DKG * EZ14 Golf 7 Highline 5t. SCH *

Rhein-Main
Hallo an alle BMW-Freunde,


ich denke nun, daß doch das Motorala-Handy die Fehlerquelle in dem e46 war.

Nachdem ich es vom Bordnetz getrennt hatte, ließ sich nach 3 Tagen Ladezeit, das Ladegerät dazu herab, wieder die gelbe Leuchtdiode brennen zu lassen, also die Anzeige für Batterie voll.

Ich habe dann die Kontakte des Steckers zum Handy etwas gereinigt und fest eingesteckt und wieder über Nacht das Ladegerät angeschlossen, sodaß auch der Handy-Accu über die Autobatterie wieder aufgeladen werden kann und anschließend auch die Batterie selbst wieder geladen wird.

Siehe da, nun geht die gelbe Diode auch wieder bei eingestecktem Handy an, wenn es mit dem Bordnetz verbunden ist und die Batterie wird auch so wieder voll.

Ich nehme an, daß die Fehlerquelle an den Kontakten der Steckverbindung zum Handy gewesen ist, entweder Stecker verkantet eingesteckt, oder Staub auf den Kontakten, sodaß die Bordelektronik etwas falsch gedeutet hat und ständig den Accu des Handys entladen und wieder geladen hat, bis die Autobatterie leer war.

Nun scheint wieder alles zu funktionieren, ich erinnere mich, daß ich vor ein paar Wochen kurz bevor das Problem auftrat, einmal den Stecker des Handys abgezogen hatte und ihn hinterher wohl unbewußt so eingesteckt habe, daß eine Fehlerquelle entstanden war.

Die neue Batterie hätte ich mir aber wohl sparen können, immerhin 129,92 Euro, so geht es aber manchmal, wenn man nicht weiß, was die wirkliche Ursache ist, aber beim Händler wäre es wohl noch teurer geworden, nach der Fehlerquelle zu suchen, wer weiß, was dort alles erneuert worden wäre.


Gute Fahrt und viele Grüße
Userpage von herby Spritmonitor von herby
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2004, 21:24     #8
basti313   basti313 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-86150 Augsburg
Beiträge: 13.290
Zitat:
bzgl. Kapazität: eine größere Batterie belastet das Bordnetz stärker (höhere Ladeströme) und bringt Mehrgewicht
Gewicht stimmt, das mit dem Bordnetz ist ein Märchen....

Meine originale hielt 8 Jahre. Die ist auch nur kaputt gegangen, weil der Heckklappenkabelbaum gebrochen war und die Batterie leer gesaugt hat.

Jetzt hab ich eine von ATU drin. Größte Kapazität, die ins Loch passt und keinerlei Probleme. Wenn ich das Auto in 3 Jahren noch fahre kann ich ja sicherheitshalber die Garantie ausnutzen...
__________________
KOA SIGNATUR!
Userpage von basti313
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 21:06     #9
el-master   el-master ist offline
Senior Guru
 
Registriert seit: 09/2003
Ort: D-79276 Reute
Beiträge: 5.073

Aktuelles Fahrzeug:
Smart Forfour 1,3, Smart Roadster, Bulls E45

FR-VK ????
Zitat:
bzgl. Kapazität: eine größere Batterie belastet das Bordnetz stärker (höhere Ladeströme) und bringt Mehrgewicht



Zitat:
Gewicht stimmt, das mit dem Bordnetz ist ein Märchen....
Userpage von el-master
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2004, 21:36     #10
thomas525ix   thomas525ix ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von thomas525ix
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: D-07745 Jena/Thüringen
Beiträge: 9.995

Aktuelles Fahrzeug:
Opel OmegaB 2.5 CD

J-TS 311
Vielleicht kann ja jemand mal den Tread im AA von mir zum Thema lesen ( ZV ). Wenn morgen die Batterie wieder tot ist, bin ich nämlich am Überlegen was ich mache. Zu BMW, Batterie testen ( 2 o. 3 Jahre alt ), prüfen ob irgendwie ein Fehlerstrom fließt usw, oder zu ATU. Die sind hier aber fast zu blöd ein Abblendlicht zu wechseln, was allerdings auch etwas Gefummle ist beim E34. Wenn ich mir eine billigere ATU-Batterie ( Arctic? ) reinbauen lasse und es ist doch ein Fehler in der Elektrik steh ich wieder blöd da.
Oder sollte ich einfach mal zum Bosch-Dienst ? Wie teuer/gut sind die denn ?

Grüße, Thomas.
__________________
Wir sind jung, weiß und ledig. Also!
Userpage
Userpage von thomas525ix
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund ums Automobil > Automobiles Allerlei

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu






Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:57 Uhr.