Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2004, 12:33     #9
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
8. Der BMW Z4 Roadster zum Modelljahr 2005.

Pole Position für den BMW Z4: Der offene, sportliche Zweisitzer von BMW hat sich seit seinem Start im Oktober 2002 dauerhaft an die Spitze gesetzt. Mit über 19 000 verkauften Einheiten per Mai ist er auch im Jahr 2004 wieder der weltweit erfolgreichste Roadster in seinem Segment. Das ist umso bemerkenswerter als er ausschließlich mit exklusiven Sechszylinder-Triebwerken angeboten wird. Design, Sportwagen-Fahrleistungen, Hightech-Ausstattung und intelligente Lösungen für den Alltag machen den Z4 zum Vorbild eines Roadsters für das 21. Jahrhundert. Zum Modelljahr 2005 wurde der Innenraum weiter akzentuiert mit dem Ziel, die puristische Performance des Z4 als echtem Roadster noch stärker zu betonen. Ein im Mai dieses Jahres durchgeführter Euro-NCAP-Crashtest zeigte zudem: Der BMW Z4 ist der sicherste Vertreter seiner Klasse – der offene Roadster hat die niedrigsten je bei einem Fahrzeug aus dem Roadstersegment im Euro-NCAP-Test gemessenen Insassenbelastungswerte.


Z4 Update für das Modelljahr 2005: akzentuierte Puristik im Innenraum, Feintuning bei der Kommunikation.

Für das Modelljahr 2005 akzentuiert BMW die Farbwelten im Z4 Innenraum durch metallartige Oberflächen in hochwertiger Anmutung an den Überrollbügeln hinter den Sitzen (Z4 3.0i), am Lichtschaltzentrum, Radio, mittleren Lüftungsgrill sowie an den Blenden von Mittelkonsole und Türen. Cockpit und Armaturenträger wirken dadurch noch homogener, das roadstertypische, puristische Innenraum-Design des Z4 kommt noch besser zur Geltung. Auf Wunsch kann der Z4 ab sofort auch mit helleren Holz-Interieurleisten vom Typ „Pappel“ geordert werden. Das mechanische Verdeck wird – wie schon bisher bei der vollautomatischen Variante – mit Innenhimmel ausgestattet. Vor allem auf Autobahnetappen erleichtert das die Kommunikation, ohne dass dabei auf Roadster-Feeling und Roadster-Sound verzichtet werden muss.

Für guten Sound im Z4 sorgen auch die jetzt noch satter schließenden Türen. Der CD-Player ist ab sofort MP3-fähig, so dass CDs mit MP3-Files abgespielt werden können. Neu ist auch die Sonderausstattung „Telefon business“ mit Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone und Telematikdienst BMW Assist.


BMW Roadster Z4 gewinnt Euro-NCAP-Best-In-Class-Award für Insassenschutz: Insassenbelastung sogar niedriger als bei Fahrzeugen mit festem Dach.

Der BMW für Sonnenanbeter stellt alle in den Schatten: Beim Euro-NCAP-Test im Mai 2004 erzielte der BMW Roadster Z4 die besten jemals an den Dummies gemessenen Werte im Segment Roadster. Der offene, sportliche Zweisitzer schützt damit seine Insassen besser als alle Fahrzeuge, die bisher in diesem Segment im Euro-NCAP-Test gecrasht wurden. Obwohl der Z4 ohne feste Dachkonstruktion auskommen muss, ist im Fall eines Unfalles die Insassenbelastung sogar geringer als in den meisten heutigen Fahrzeugen mit festem Dach.

Schrittmacher beim Thema Sicherheit ist der BMW Z4 auch in vielen anderen Bereichen. So wird der offene, sportliche Zweisitzer ausschließlich mit RunFlat-Bereifung ausgerüstet. Durch die stabilen Flanken bieten die Reifen bei einem plötzlichen Reifenschaden deutlich besser beherrschbare Fahrzeugreaktionen und erlauben außerdem selbst nach einem vollständigen Druckverlust das Weiterfahren über eine Strecke von bis zu 150 km. Weil 80 Prozent aller Reifenpannen ein schleichender Druckverlust vorausgeht, wird serienmäßig auch eine Reifenpannenanzeige verbaut. Bei Druckabfall in einem Reifen warnt sie rechtzeitig, noch bevor es zu einer Schädigung kommt. Serienmäßig eingesetzt wird im Z4 auch die BMW Innovation „zweistufiges Bremslicht“: Bei einer Notbremsung werden zusätzliche Leuchtdioden im Bremslicht aktiviert, die Warnwirkung für nachfolgende Fahrzeuge wird dadurch deutlich erhöht.


Erfolg der BMW Premium-Konzeption auch beim Z4 Roadster: aufregende Form, Reihensechszylinder-Triebwerke, Hightech-Ausstattung.

BMW hat mit dem Z4 das klassische Roadster-Konzept erfolgreich für den modernen Lebensstil interpretiert. Mit einer ausgewogenen Performance selektiver, klar fokussierter Talente überzeugt der Z4 die Freunde des offenen, sportlichen und exklusiven Fahrvergnügens rund um den Globus.

Das Spiel konvexer und konkaver Flächen und gekonnt gesetzte Linien lassen den Z4 schon auf den ersten Blick markant, aufregend und hochwertig wirken – ein Automobil für Kenner, das weder Besitzer noch Beobachter kalt lässt. Die exklusive Reihensechszylinder-Motorisierung garantiert reinrassige Sportwagen-Fahrleistungen: Der Z4 3.0i etwa beschleunigt in 5,9 Sekunden auf 100 km/h, bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Serienmäßige Lederausstattung und automatische Verdeckbetätigung (Z4 3.0i),

Sonderausstattungen wie Bi-Xenon-Licht, Navigationssystem mit ausklappbarem Farbdisplay und eine 430 Watt-HiFi-Anlage – der BMW Z4 vereint das pure, offene Fahrerlebnis mit gehobener, zeitgemäßer Lebensart auf ganz besondere Weise.


Der BMW Z4: Roadster mit eingebautem Fernweh.

Roadster fahren ist, wie etwa auch Motorrad fahren, Fortbewegung mit hoher Passion und Identifikation. Deswegen ist der Z4 auch sehr konsequent auf jene Menschen abgestimmt, für die Roadster fahren eine echte Gefühlsangelegenheit ist: Unter freiem Himmel mit einem sportlichen Fahrzeug in der Abendsonne die Küstenstraße entlang zu cruisen oder den Umweg über die Berge und eine kurvige Passstraße zu nehmen – das sind intensive sinnliche Erlebnisse. Ein BMW Roadster muss raus, Fernweh ist auch im Z4 in der Serienausstattung enthalten.

Freude am Fahren. Roadster haben bei BMW nicht nur Tradition, vielmehr bildet der Roadster eine der starken sportlichen Wurzeln des Unternehmens: Der zweisitzige, offene 328 beherrschte Ende der 30er-Jahre die Herzen und die Rennstrecken. Seinen überlegenen Speed (Rennversion 220 km/h!) holte er sich übrigens aus einem 2,0 l-Reihensechszylinder-Motor, einem Antrieb, der BMW bis heute auszeichnet und exklusiv auch den Z4 bewegt. Aber auch alle anderen BMW Roadster wurden zu Ikonen ihrer Zeit: der 507 von 1955, der Technologieträger Z1 mit versenkbaren Türen (1987), der Z3 (1995) und zuletzt der Supersportwagen Z8 (2000).


BMW Z4: der Premium-Roadster für das 21. Jahrhundert.

Neben betont sportlichen Fahrleistungen und grenzenloser Offenheit zu Himmel und Sternen ist ein Roadster auch formal klar charakterisiert: lange Motorhaube, die beiden Sitzplätze deutlich hinter der Fahrzeugmitte und ein kurzes, knackiges Heck.

Klassischer Purismus, markante Proportionen, betonte Sportlichkeit, herausragende Talente. Ein ausgewogenes Gesamtkonzept auf Premium-Niveau, wie es alle BMW auszeichnet, erfordert aber noch mehr. Der BMW Z4 glänzt daher mit einem absolut eigenständigen und hochwertigen Design, er wird exklusiv von Reihensechszylinder-Motoren angetrieben und er ist für die Insassen eines der sichersten Automobile am Markt.

Der Z4 ist mit allen BMW Hightech-Features verfügbar, so mit zweistufig schaltbarer Gaspedal-Kennlinie und Lenkunterstützung, Telematikdiensten, Navigationssystem u.a.m. Mit Sonderausstattungen, mehreren Ausstattungslinien und BMW Individual Angeboten zeigt er eine Vielfalt, die den individuellen Lebensstil des Besitzers perfekt zum Ausdruck zu bringen vermag. Mit dem Z4 führt BMW das Konzept des klassischen Roadsters erfolgreich in die Zukunft.


Unerreichtes Feeling, knackiges Heck, Kofferraum für Zwei: ein echter Roadster hat ein Stoffverdeck.

Das Stoffverdeck trägt wesentlich zum sinnlichen Erlebnis des Z4 Fahrens bei: Motor und Umwelt sind deutlich wahrnehmbar, Roadster-Fahrer wollen sogar bei geschlossenem Dach offen sein für das, was um sie herum geschieht. Ein Stoffverdeck ist aber auch die klassische Form, das Cockpit eines Roadsters und seine Insassen vor Regen und Kälte zu schützen. Und wenn dann die Regentropfen auf das Stoffdach klopfen, dann vermittelt das den Roadster-Fans ein ganz besonderes Gefühl der Geborgenheit.

BMW Techniker wiederum lieben das Stoffverdeck aufgrund des geringen Gewichts. Der Z4 hat dadurch klare fahrdynamische Vorteile, die gerade für ein besonders agiles Automobil wichtig sind. Das trotz Glasheckscheibe kompakte Volumen des Verdecks macht den Kofferraum auch dann uneingeschränkt zugänglich, wenn der Z4 offen gefahren wird (240 l Kofferraumvolumen, 260 l bei geschlossenem Verdeck und eingeklapptem Verdeckkasten). Zur kompakten Form des Verdecks trägt auch die Z-Faltung bei: Beim Öffnen senkt sich der vordere Teil des Verdecks als Abdeckung auf das gefaltete Stoffdach im Verdeckkasten. Zudem gibt erst ein auf möglichst engem Raum gefaltetes Verdeck den Designern die Möglichkeit, ein wirklich knackiges Roadster-Heck zu gestalten.


Hingucker Z4 Design: Dynamik, die bewegt – spannendes Spiel der Flächen und Linien.

Schon im Stand, auf den ersten Blick, eröffnet der Wechsel von konvexen und konkaven Flächen immer neue Blickwinkel auf den Z4. Ganz gleich aus welchem Blickwinkel man das Fahrzeug betrachtet : Die durch den unterschiedlichen Lichteinfall abwechselnd hellen und dunklen Karosserieteile erzeugen eine ungewöhnliche Dynamik.


Sportlichkeit, fein abgestimmt: Reihensechszylinder, sequentiell schaltbares Getriebe, schaltbare Gaspedalkennlinie.

Der Z4 wird exklusiv von BMW typischen Reihensechszylinder-Motoren angetrieben. Zusammen mit dem niedrigen Gewicht (Z4 2.2i ab 1325 kg fahrfertig), den kompakten Abmessungen (der Z4 ist mit 4 091 mm Gesamtlänge klar der kürzeste BMW), einer idealen 50:50-Achslastverteilung und einem BMW typisch hochklassigen Fahrwerk ergibt das für den Z4 reinrassige Sportwagen-Performance. Die Messwerte geben das jedoch nur unzureichend wieder: Bereits in der Basisversion 2.2i leistet der Z4 125 kW/170 PS, beschleunigt in 7,7 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h. Die Daten für den 2.5i lauten: 141 kW/ 192 PS, 7,0 Sekunden auf 100 km/h und 235 km/h Vmax. In der Top-Version 3.0i bringt es der Z4 auf 170 kW/231 PS, er beschleunigt in 5,9 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Feinste BMW Motorentechnik, u. a. mit Doppel-VANOS (variable Nockenwellensteuerung bei Ein- und Auslassventilen) sorgt für niederen Verbrauch (2.2i 8,8 l/100 km, 2.5i 8,9 l/100 km, 3.0i 9,1 l/100 km) und niedrige Emissionen (alle Z4 Modelle erfüllen die EU4-Abgasnorm).

Die beachtliche sportliche Performance des Z4 lässt sich noch steigern – durch Betätigen der FDC-Taste (Fahr Dynamic Control) im Cockpit der Z4 Modelle 2.5i und 3.0i. Die FDC verändert fahrdynamische Parameter des Z4 für noch mehr Sportlichkeit: Die so aktivierte Gaspedalkennlinie bedeutet noch spontaneren Antritt, während die EPS (Electric Power Steering/ geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung) direkter arbeitet und noch mehr Feedback von der Straße gibt. Ist der Z4 mit Fünfgang-Automatikgetriebe (inkl. adaptive Getriebesteuerung und Steptronic) oder mit SMG (sequentielles manuelles Getriebe mit Schaltpaddles am Lenkrad wie in der Formel 1) ausgestattet, so werden bei Aktivieren der FDC zusätzlich die Gänge höher ausgedreht und noch schneller geschaltet. Auf Wunsch kann die sportliche Performance des Z4 zusätzlich noch mit einem M Sportfahrwerk unterstrichen werden.


Z4: Premium-Roadster mit hochwertiger Serien-Ausstattung.

Alle Z4 Modelle sind bereits ab Werk hochwertig ausgestattet: Sportsitze und Sportlenkrad, ABS, CBC (Cornering Brake Control/Kurvenbremsregelung), DSC (Dynamische Stabilitäts Control/Fahrstabilitätsregelung), DBC (Dynamic Brake Control/Notbremshilfe), Zentralverriegelung mit Fernbedienung und elektromotorischer Heckklappen-Entriegelung, Radio mit CD-Player sind nur einige Highlights der Z4 Serienausstattung.

Das Spitzenmodell Z4 3.0i erfreut den Besitzer zusätzlich u. a. mit einer automatischen Verdeckbetätigung, die sich auch per Fernbedienung lässig aktivieren lässt, Lederpolsterung, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Sechsgang-Schaltgetriebe und 17 Zoll-Rädern.


Reisen im Roadster: Open Air der feinen Art. Der Z4 – die persönliche Lebensart für unterwegs.

Der Z4 ist als Roadster ein typisches Automobil für kleine und große Reisen: abends raus aus der Stadt und hinaus aufs Land, ein Wochenende im Süden – und im Urlaub neue Länder und Menschen sehr unmittelbar erfahren. Immer sind die Menschen im Roadster Teil des Lebens auf den Straßen und Plätzen ringsum. Offenheit erlaubt direkte Kontaktaufnahme – mehr sehen und besser gesehen werden, mehr hören, riechen und spüren: Im Z4 werden alle Sinne intensiv angesprochen.

Der BMW Z4 bietet für auch ausreichend Platz für alle Gelegenheiten: Zwei Personen können zumindest zwei Wochen verreisen, 240 Liter Kofferraum stehen bei offenem Verdeck zur Verfügung und sind dabei auch gut zugänglich. Bei geschlossenem Verdeck (260 l Kofferraumvolumen) können sogar die Golfbags für beide Insassen perfekt untergebracht werden.

Als angenehmer Begleiter auf längerer Reise erweist sich ein Navigationssystem. Für den BMW Z4 stehen zwei Ausführungen zur Wahl, die Professional-Variante verwöhnt mit einem ausklappbaren 16:9-Farbdisplay, auf Wunsch auch mit digitaler TV-Funktion. Audio-Fans unterstreichen ihre aktuelle Stimmung gerne mit der passenden Musik. Ob Klassik, Jazz oder Pop – zusätzlich zum serienmäßigen Radio mit CD-Player stehen im BMW Z4 auf Wunsch zwei weitere Audio-Systeme zur Wahl, ein 430 Watt-Lautsprechsystem und ein Sechsfach-CD-Wechsler.

Perfekt zum Cruisen sind Automatikgetriebe. Die drei Reihensechszylinder-Triebwerke des Z4 bieten genug Power auch bei niedrigen Drehzahlen, so dass man zur Abwechslung auch einmal betont relaxed durch die Landschaft gleiten kann. Die ideale Ergänzung: Geschwindigkeitsregelung. Wer das Fünfgang-Automatikgetriebe als Sonderausstattung wählt, muss aber im BMW Z4 nicht auf Schalten verzichten: Die integrierte Steptronic bietet manuelles Schaltvergnügen ohne Ende.

Seine Leistungsentfaltung, die 50:50-Gewichtsverteilung und die elektronischen Systeme im Fahrwerksbereich machen den BMW Z4 auch als Ganzjahres-Fahrzeug interessant. Auf Wunsch sorgen Klimaanlage oder Klimaautomatik nicht nur in der heißen Jahreszeit für ideales Klima im Cockpit, auch bei feuchtem und kaltem Wetter sind sie unverzichtbare Komfort-Features. Um das Verdeck im Winter – etwa vor Tausalz – zu schützen und für besonders heimelige Atmosphäre im Z4 zu sorgen, ist ein Hardtop in allen Außenfarben verfügbar. Schutzhülle und Lagergestell (bzw. Aufhängung für die Garagendecke) sind als BMW Zubehör lieferbar. Auch ein Universallift für das Hardtop und ein Transportwagen gehören dazu.
Mit Zitat antworten