Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2004, 11:58     #7
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
6. Karosserie, Design und Ausstattung des BMW M5: Sicher, herausfordernd, luxuriös.

Beim Triebwerk und bei den fahrdynamischen Qualitäten hat der M5 von Anfang an die Maßstäbe in seiner Klasse gesetzt. Das Geheimnis seines nunmehr 20-jährigen Erfolgs ist jedoch gleichermaßen die gelungene Synthese aus solcher High-Performance-Technologie und einer unaufdringlichen, aber dennoch kraftvollen Erscheinung. Denn obwohl der M5 in fahrdynamischen Belangen mit reinrassigen Sportwagen verglichen werden muss, stellt er eine alltagstaugliche, komfortable und geräumige Reiselimousine dar. Umso anspruchsvoller war die Herausforderung, dem M5 ein besonders sportliches Outfit zu verpassen. Und noch wichtiger: Auch bei der Karosserie sollten unnötige „Pfunde“ zu Gunsten einer überragenden Agilität und Handlichkeit vermieden werden. Allerdings nicht zu Lasten des Fahrkomforts und des Platzangebots!


Innovativer Karosseriebau durch intelligenten Leichtbau.

Wie beim Fahrwerk stand auch bei der Karosserie der 5er von BMW Pate. Dessen innovativer Karosserie-Rohbau ist zukunftsweisend – auch für die High-End-Sportlimousine M5. Die für die Karosseriestruktur eingesetzte Mischbauweise in Stahl und Aluminium verdient zu Recht das Prädikat „intelligenter Leichtbau“.

Intelligenter Leichtbau bedeutet bei BMW, das richtige Material an die richtige Stelle zu setzen. Allein der GewichtsReduzierte AluminiumVorderwagen (GRAV) verringert das Gesamtgewicht um rund 20 Kilogramm. Auch an anderer Stelle wurde durch konsequente Materialwahl auf überflüssiges Gewicht verzichtet. Die dadurch verbesserte Achslastverteilung und Schwerpunktlage erhöhen die Agilität des M5 beträchtlich. Dank intelligenter Leichtbauweise hält der M5 mit 1755 kg Leergewicht (nach DIN) das entsprechende Niveau des Vorgängers.


Aktive und passive Sicherheit auf dem hohen 5er Niveau.

In der aktiven und passiven Sicherheit liegt der M5 ohne Einschränkung auf dem hohen Niveau des Basis 5er. Hohe Sicherheit bei niedrigem Gewicht, die perfekt abgestimmte Dämpfung und Federung des optimierten Vollaluminium-Fahrwerks sowie die weiter nach hinten gerückte Einbaulage des leichten und kompakten Zehnzylinders ermöglichen dem M5 bestes und sicheres Fahrverhalten – auf der Autobahn wie auf der Landstraße, im Stadtverkehr wie auf dem Nürburgring.

Wie gewissenhaft die Ingenieure um jedes Gramm Gewichtsersparnis gerungen haben, macht eine Zahl deutlich: das so genannte Leistungsgewicht. Es gibt an, welche Masse (Gewicht) der Motor letztlich beschleunigen muss. Er sagt daher noch viel mehr über die Fahrdynamik aus als eine bloße Leistungsangabe in PS oder das maximale Drehmoment.

Bestes Leistungsgewicht unter den Wettbewerbern.

Beim neuen M5 beträgt das Leistungsgewicht 3,5 kg pro PS – erneut ein Superlativ, der eher im Rennsport angesiedelt ist denn bei einer fünfsitzigen Sportlimousine. Zum Vergleich: Der puristische Straßen-Rennsportler M3 CSL bot ein Leistungsgewicht von 3,85 kg pro PS. Für den M5 bedeuten 3,5 kg/PS, dass er in der hochkarätigen Klasse der High-Performance-Sportlimousinen mit dem mit Abstand besten Leistungsgewicht überzeugen kann.


Kühlung – eine besondere Herausforderung.

Eine besondere Herausforderung war der zwangsläufig äußerst beengte Bauraum, der durch die Abmessungen des Basis 5er vorgegeben ist. Welche Probleme dabei konkret zu lösen waren, zeigt das Beispiel der Kühlluftzu- und -abfuhr: Verglichen mit dem Spitzenmodell der Baureihe, dem 545i, muss dem M5 die doppelte (!) Luftmenge für Motor und Kühlung zugeführt werden. Diese Kühlluftmenge muss natürlich auch wieder aus dem Fahrzeug abgeleitet werden, ohne die Aerodynamik negativ zu beeinflussen. Der M5 bekam daher ein komplett neues Kühl- und Luftführungspaket: Leistungsgesteigerter Lüfter, Motor-Wasserkühler, Klimakondensator, Lenkhilfeölkühler und Motorölkühler sind auf extrem engem Raum direkt hinter der BMW Niere platziert. Aus Packagegründen wurde der Motorölkühler schräg vor dem Wasserkühler angeordnet und der Motor-Wasserkühler zweigeteilt. Spezielle Luftführungen leiten die Luft hinter dem Ölkühler zum Unterboden, wo sie vor dem Venturibug ausströmt. Dieser Venturibug reduziert mit seiner spezifischen Bauform den Auftrieb an der Vorderachse. Trotz der Enge sind sämtliche wartungsrelevanten Komponenten wie speziell der Luftfiltereinsatz, die Micro- und Ölfilter und die Zündkerzen für den Service gut zugänglich.

Optisch auffallend sind die großen Luftöffnungen in der Frontschürze für die Kühl- und Ansaugluft. Die seitlichen, links und rechts von der großen Frontluftöffnung angeordneten Öffnungen dienen beim M5 nicht nur der Belüftung der Bremsen, sondern zugleich auch der Motorluftansaugung. Erstmals ist ein M5 mit seitlichen Kiemen ausgestattet, die die optische Attraktivität und Wiedererkennbarkeit des neuen M5 deutlich steigern.


Leistungssportler im Business-Dress.

Wolf im Schafspelz – das Bild würde passen, wäre nicht das Erscheinungsbild des 5er alles andere als brav. Tatsächlich zeigt sich nämlich schon der 5er sportlich, elegant und kraftvoll. Nicht von ungefähr repräsentiert er die dynamische Business-Klasse von BMW. Der M5 differenziert sich vom 5er durch eine Vielzahl augenfälliger und versteckter Details, die ihn insgesamt noch kraftvoller, souveräner und dynamischer erscheinen lassen. Viel eher passt zu ihm daher das Bild vom Leistungssportler im Business-Dress.


Exterieur mit Understatement.

Die gestalterischen Unterschiede fallen dezent aber konsequent aus. Der M5 erreicht so ein überraschend hohes Maß an optischer Eigenständigkeit, ohne seine Verwandtschaft mit der 5er Baureihe zu verleugnen. Gleichzeitig unterstreichen die gestalterischen Maßnahmen seinen starken und selbstbewussten Charakter: Wo immer der M5 präsent ist, vertritt er klar und eindeutig die Position einer extrem kraftvollen, alltagstauglichen Hochleistungslimousine. Er verkörpert perfekt die für die M Philosophie entscheidenden Eigenschaften Performance, Design und Fahrspaß.


Muskulöser und windschnittiger als der 5er.

Seine Frontschürze ist kraftvoll gezeichnet und mit großen Lufteinlässen versehen um den Hochdrehzahl-Motor zu beatmen. Flaps – kleine Spoilerlippen an der Frontschürze – sorgen für reduzierte Auftriebsbeiwerte. Ein geringer Auftrieb führt zu einer bestmöglichen Fahrstabilität auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten.


Auch seitlich kraftvolle Proportionen.

Die vorderen Seitenwände aus Aluminium sind in Breite und Form an die Radgröße angepasst. Die sehr tiefen und breiten Seitenschweller unterstreichen durch ihr Spiel von Licht und Schatten die Länge des Autos und erzeugen so einen noch dynamischeren Eindruck. Auch diese Änderung gegenüber dem Basis 5er hat nicht nur optische Gründe: Die Schweller optimieren die Luftführung am Unterboden und verbessern die aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeuges. Ebenso betonen die exklusiven 19 Zoll-Räder im traditionellen M Doppelspeichendesign die ausgewogenen und kraftvollen Proportionen des M5.


Außenspiegel in guter M Tradition.

In guter M Tradition weisen die Außenspiegel eine eigenständige Form auf. Mit ihrer markanten Form und dem daraus entstehenden Lichtspiel betonen sie die sportliche und dynamische Erscheinung des M5. Sie tragen durch die im Windkanal entwickelte Form zur Reduzierung des Auftriebs an der Vorderachse bei.


Besonders kraftvoll wirkt das Heck.

An der Heckschürze verstärken die nach innen gezogenen hinteren Radhäuser die optische Wirkung der 285er Breitreifen, indem sie eine noch dominantere Spurweite signalisieren. Durch den Heckdiffusor sowie Flaps links und rechts des Diffusors wirkt das Heck besonders kraftvoll. Wie alle M Modelle zeigt der M5 die typischen vier runden Endrohre.

Der Heckdiffusor erfüllt eine zentrale Funktion in der Unterbodenluftführung: Die von ihm bewirkte Verbesserung der Strömungsverhältnisse am Unterboden führt zusammen mit dem in die Kofferraumklappe integrierten dezenten Spoiler und dem fast vollständig glatt verkleideten Unterboden zum sehr guten cw-Wert und zu einer Verringerung des Auftriebs. Als Sonderausstattung können besonders sportlich ambitionierte Kunden einen Heckspoiler erwerben, der den Hinterachsauftrieb halbiert. Durch eine neue Kennzeichenblende wird die M5 Heckansicht eigenständig und vollkommen.


Batterie im Kofferraum.

Für die doppelflutige Abgasanlage wurde der Boden der Gepäckraumwanne neu gestaltet. Zur Unterstützung der ausgewogenen Achslastverteilung ist hier die AGM-Batterie platziert. Dieser Batterietyp bietet Vorteile im Ladeverhalten. Die Ladezyklenanzahl im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugbatterien liegt um den Faktor 3 höher. Das wirkt sich positiv auf die Lebensdauer aus.

Der 70 Liter-Kraftstofftank aus Kunststoff ist vor der Hinterachse angeordnet. Die bedarfs- und druckgeregelte Doppelpumpe sichert in Verbindung mit der Saugstrahlpumpe auch unter hoher Längs- und Querbeschleunigung stets eine zuverlässige Kraftstoffzufuhr.


Drei exklusive Außenlackierungen für den M5.

Auch bei den Lackierungen erweist sich der M5 als ein eigenständiges Modell neben der BMW 5er Baureihe: Die Metallic-Lacke Sepang Bronze, Silverstone II sowie Interlagos Blau sind ihm exklusiv vorbehalten. Darüber hinaus sind als weitere Farben erhältlich: Alpinweiss, Black Sapphire metallic und Silbergrau metallic. Der M5 Schriftzug schmückt die Kiemen in den Seitenwänden, die Heckklappe sowie die Einstiegsblenden an den vier Türen.


Interieur: Sportwagencharakter mit komfortabler Note.

Der M5 hat alles, was einen reinrassigen Sportwagen auszeichnet. Er hat aber auch alles, was sonst kein Sportwagen bietet! Dies wird klar, wenn man sich seinem Innenraum und der Ausstattung widmet. Denn der M5 bietet seinen Insassen das Platzangebot und den Komfort einer modernen Limousine im Premium-Segment. So finden im viertürigen M5 fünf Insassen
hervorragende Sitz- und Platzverhältnisse vor sowie eine aktive und passive Sicherheitsausstattung auf dem hohen Niveau des BMW 5er. Insgesamt sechs serienmäßige Airbags, Gurtkraftbegrenzer, die intelligente Sicherheitselektronik und der automatische oder manuelle Notruf über die BMW Assist Funktion stehen für den Fall der Fälle zur Verfügung. Selbst beim Gepäckangebot müssen die Insassen gegenüber dem 5er keinerlei Zugeständnisse machen: Der Kofferraum fasst ein Volumen von ca. 500 Litern. Das reicht für zwei große und drei kleine Hartschalenkoffer oder vier 9 Zoll-Golfbags.


Sportiver Luxus statt puristischer Konzentration.

Das Flair im Innenraum wird durch die geschickte Auswahl ausgesprochen exklusiver Materialien und eine sportive Gestaltung geschaffen. Ein sofort spürbarer Unterschied zu bekannten Sportwagen: Statt puristischer Konzentration auf das Wesentliche offeriert der M5 ein sportlich-luxuriöses Ambiente, das individuellen Wünschen des Kunden keine Grenzen setzt.

Serienmäßig besitzt der M5 eine „erweiterte Lederausstattung“ in der exklusiven Lederqualität Merino. Sie ist in den drei Farbvarianten Schwarz, Silverstone und Sepang Bronze hell erhältlich und umfasst die Belederung des Mittelteils der Instrumententafel, der Mittelkonsole und des Handbremshebelbalgs sowie der Türspiegel und Armauflagen. Optional steht die noch umfassendere „Volllederausstattung Merino“ in fünf Farben (zusätzlich Indianapolis Rot und Portland Naturbraun) zur Verfügung. Hervorzuheben sind bei dieser Ausstattung die vollständige Belederung der Instrumententafel sowie die Gestaltung des Innenhimmels in Alcantara Anthrazit. Als weitere Sonderausstattung gibt es die Variante „Klimaleder“ mit einer aktiven Sitzbelüftung für Fahrer und Beifahrer.


Der M5 ist stark auf den Fahrer zugeschnitten.

Am Volant des M5 findet der Fahrer perfekte Bedingungen für die sichere Fahrzeugbeherrschung vor. Serienmäßig gibt ihm der passgenaue M Sitz mit passiver Lehnenbreitenverstellung bestmöglichen Seitenhalt. Dieser Sitz ist für den M5 neu entwickelt worden. Auf Grund seiner vielfältigen Verstellmöglichkeiten erlaubt er dem Fahrer die optimale Sitzposition zu finden – ganz nach Wunsch und Gelegenheit von sehr sportlich bis bequem. Im Ausstattungsumfang sind für Fahrer wie Beifahrer bereits die Memory-Funktion und die Sitzheizung enthalten. Zusätzlich kann gegen Aufpreis eine elektrisch verstellbare Lordosenstütze geordert werden.


Perfekte Sitze sind die Voraussetzung für sportliches Fahren.

Als Sonderausstattung bietet sich speziell für den Freund einer sportlichen Fahrweise die aktive Lehnenbreitenverstellung (aLBV) im M Multifunktionssitz an. Auch bei diesem Sitz ist die Schaumteilgeometrie für den optimalen Komfort und die perfekte Seitenführung neu gestaltet. Hier passt sich die Lehnenbreite und damit der Seitenhalt, selbständig der jeweiligen Fahrsituation an. Die automatische Verstellung erfolgt dabei unter anderem abhängig von der Querbeschleunigung und dem Lenkwinkel. Der Kunde entscheidet per Taster oder MDrive, welches der drei Programme – Komfort, Normal oder Sport – aktiv sein soll. In der Ausstattung enthalten sind ferner die aktive Kopfstütze, Memory-Funktion, Sitzheizung und elektrische Lordosenstütze. Die aktive Kopfstütze schützt die Halswirbelsäule vor allem bei einem Heckaufprall. Als Extra kann auch eine aktive Sitzbelüftung geordert werden.


Platz für fünf Insassen und viel Gepäck.

Serienmäßig bietet das Fond zwei Mitfahrern eine Mittelarmlehne mit Ablagefach und Cupholder. Sie fungiert gegebenenfalls als Rückenlehne für den Mittelsitz, auf dem bei Fahrten über kurze Strecken auch ein dritter Passagier Platz findet. Optional ist eine Durchladelehne mit der Teilung 60 zu 40 erhältlich sowie ein Skisack und eine Sitzheizung.


Neue Rundinstrumente schaffen Formel-Flair.

Vollkommen neu gestaltet sind Tachometer und Drehzahlmesser in der Instrumentenkombination: Die beiden Rundinstrumente sind von Tubenringen in Chrom gefasst. Das neue Design präsentiert das Zifferblatt in Schwarz mit weißen Zahlen und die Zeiger im traditionellen M Rot. Die weiße Corona-Beleuchtung ist permanent eingeschaltet und steigert den hochwertigen Eindruck auch bei Tag. Einzigartig ist die Darstellung des Drehzahlbandes im Drehzahlmesser: Das gelbe Vorwarnfeld und das rote Warnfeld begrenzen den aktuell zulässigen Motordrehzahlbereich in Abhängigkeit von der momentanen Motoröltemperatur. Mit zunehmender Motoröltemperatur vergrößert sich der nutzbare Drehzahlbereich. Diese Lösung erleichtert dem Fahrer die intuitive Beachtung der Temperatur. Zwischen Tacho und Drehzahlmesser befinden sich die Kontrollleuchten, die Ölniveau-Anzeige, die Kilometerzähler sowie das SMG-Display mit der Gang- und der Drivelogic-Anzeige.


Head-Up-Display mit speziellen M Informationen.

Um zusätzliche Anzeigen erweitert wurde das optionale Head-Up-Display (HUD), das dem Fahrer wesentliche Fahrinformationen direkt in sein Blickfeld wirft. Dabei ist das HUD so aufgebaut, dass der Fahrer per Tastendruck selbst bestimmt, ob er die Standard-Anzeigen oder die speziellen M Informationen in sein Blickfeld projiziert bekommt.

Das M spezifische Display hebt das dynamische Drehzahlband hervor, das mit seiner Shift-Light-Funktion dem Fahrer signalisiert, wann der optimale Schaltpunkt erreicht ist. Diese Funktion kommt direkt aus dem Formel-1-Rennsport. Kombiniert ist die Anzeige mit Informationen zum eingelegten Gang und zur Geschwindigkeit.

Das ebenfalls neu entwickelte M Lederlenkrad weist einen ergonomischen Griffdurchmesser auf. Neu geformte und platzierte SMG-Schaltwippen ermöglichen das Schalten der Gänge durch Fingerdruck – links wird heruntergeschaltet, rechts hinauf. Dabei behält der Fahrer das Lenkrad stets fest im Griff, was die Verkehrssicherheit bei sehr schneller oder kurvenreicher Fahrt erhöht.


MDrive für noch mehr Komfort.

Neu ist die so genannte MDrive-Funktion, die via MDrive-Taste im Lenkrad aktiviert wird. Mit dieser Funktion kann der Fahrer mit einem Fingerdruck aus der komfortablen Limousine einen reinrassigen Sportwagen machen und umgekehrt. Dazu ruft der Fahrer die Einstellungen und Fahrprogramme ab, die zuvor im MDrive-Menü des iDrive konfiguriert worden sind. Die Voreinstellungen lassen sich im Key Memory-System abspeichern.

Im Einzelnen werden mit MDrive folgende Funktionen vorgewählt oder aktiviert:
  • die Power-Taste, mit der die Motorcharakteristik – also Motorleistung und Ansprechverhalten – in drei Stufen beeinflusst wird;
  • die SMG Drivelogic, innerhalb derer eines der sechs sequenziellen oder fünf automatisierten Schaltprogramme vorgewählt wird – auch hier profitiert der Fahrer also von der direkten Anwahl des jeweils gewünschten Fahr- beziehungsweise Schaltprogramms;
  • die Stabilitätskontrolle DSC mit ihren zwei Fahrdynamikprogrammen;
  • die Elektronische Dämpfer Control EDC mit den drei Programmen Komfort, Normal und Sport;
  • das Head-up-Display HUD und
  • die aktive Lehnenbreitenverstellung aLBV.
SMG-Wählhebel mit beleuchteter Wählhebelpositionsanzeige.

Die Suchbeleuchtung und Positionsanzeige im Wählhebel ist aktiv, sobald die Zündung eingeschaltet wird. Neben dem SMG-Wählhebel befinden sich vier Drucktasten, mit denen die fahrdynamischen Funktionen Power, DSC, EDC und Drivelogic direkt bedient werden können.

Bis auf wenige Ausnahmen kann sich der M5 Kunde nach Lust und Laune aus dem umfangreichen Ausstattungs- und Individualisierungsangebot für die BMW 5er Reihe bedienen. Besonders hervorzuheben sind hier das Adaptive Kurvenlicht, bei dem die Scheinwerfer – wie von Geisterhand geführt – dem Kurvenverlauf vorauseilen, sowie die Geschwindigkeitsregelung.

Maßstäbe setzt schließlich die Klimaautomatik mit Automatischer Umluft Control, mit der sich auf den Vordersitzen und im Fond die jeweils persönliche Wunschtemperatur einstellen und konstant halten lässt. Dieses Klimasystem beinhaltet auch die Komfortfunktionen integrierter Solarsensor und Beschlagsensor sowie die Außenluft- und Umluftfilter.
Mit Zitat antworten