Thema: 3er / 4er allg. Versicherung...
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.01.2002, 12:01     #13
Felix316i   Felix316i ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 301

Aktuelles Fahrzeug:
ex: BMW 316i E30 EZ 02/89
@ gezi999:

Zitat:
Von bestimmten Autotypen ist auf bestimmte Fahrertypen zu folgern, die viele oder wenige Unfälle verursachen. So muß der als "offensiv fahrend" eingestufte Halter eines kleinen Sportflitzers für seine Haftpflichtprämie tiefer in die Tasche greifen als der "umsichtig und passiv" fahrende Lenker einer Limousine, beides Fahrzeuge mit gleicher Motorstärke.
Das zu lesen ist sehr unbefriedigend. Immerhin hat ja jeder seine eigene SF Einstufung. Anhand des individuellen Schadenverlaufs kann man ja sehr wohl feststellen, wie sich jemand beim Autofahren anstellt.

@Nobs

Zitat:
bei allen Erklärungsversuchen für die hohe Einstufung von alten Fahrzeugen, kann mich aber irgendwie nicht des Eindrucks erwehren, daß irgendwie das Neuwagengeschäft unterstütz werden soll.
Der selbe Eindruck stellt sich bei mir auch ein, zumindest was die mittelalten Autos betrifft. Die ganz alten sind wiederum auf 10 eingestuft, wenn man da nicht schon eine TK-unabhängige Versicherung hat.

Letztlich kommt es auf den Fahrer an, wenn man die Ursache von Haftpflichtschäden analysieren will. Das Auto selber kann ja nichts dafür, wie es gefahren wird. Ich fände es gut, wenn man hier weiter ausbaut. Z. B. könnte man sich ja überlegen, ob man die Versicherungsprämien nicht auch an Flensburg knüpfen sollte. Wenn jemand notorisch zu schnell fährt und vielleicht auch schon einmal mit Alkohol erwischt wurde, stellt dieser dann nicht ein höheres Risiko dar?
Mit Zitat antworten