Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.09.2004, 08:18     #4
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3. Frischer Wind für MINI One, MINI Cooper und MINI Cooper S.

Alle MINI Modelle erfreuen sich weltweit größter Beliebtheit. Um die Attraktivität noch weiter zu steigern, wurden MINI One, MINI Cooper und MINI Cooper S in diesem Sommer überarbeitet.

Der modifizierte Antriebsstrang beschert den geschlossenen MINI Modellen mehr Agilität und Fahrspaß. Optisch steigert MINI seine Produktsubstanz sowohl durch einen Feinschliff des unverkennbaren MINI Designs als auch durch neue Farben, Polsterstoffe und Räder sowie verbesserte Ergonomie und noch mehr Spielraum für individuelle Wünsche.

Beliebt und zuverlässig.

Der MINI erfreut sich nicht nur wegen seiner Produktsubstanz und seiner hochwertigen Verarbeitung großer Beliebtheit. Er zählt auch zu den zuverlässigsten Automobilen seiner Klasse. Der größte deutsche Automobilclub ADAC hat in seiner jüngsten Pannenstatistik bestätigt, dass an MINI Automobilen der Modelljahre 2001, 2002 und 2003 deutlich weniger Pannen zu beklagen waren als an vergleichbaren Modellen deutscher und ausländischer Wettbewerber.

Auch in den USA, neben Großbritannien der wichtigste Markt für die Marke, erfreut sich MINI großer Kundenzufriedenheit. AutoPacific, ein Consulting-Unternehmen der amerikanischen Automobilindustrie hat bei einer Umfrage unter insgesamt mehr als 32 000 Neuwagenkäufern ermittelt, dass 93 Prozent aller MINI Kunden sehr zufrieden mit ihrem Produkt sind. MINI Kunden haben eine besonders emotionale Bindung zu ihrem Fahrzeug, schätzen die Individualisierungsmöglichkeiten, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Produktsubstanz.


3.1 Noch agiler: MINI One und MINI Cooper.

Im MINI One und MINI Cooper kommt ein neues Fünfganggetriebe mit modifizierten, kürzeren Übersetzungen zum Einsatz. Damit sind die beiden Kurvenkünstler noch agiler unterwegs und steigern so den Fahrspaß. Die Automatikgetriebe der beiden MINI Modelle wurden beibehalten.

Der Motor im MINI One leistet unverändert 66 kW/90 PS bei 5 500 min–1 und macht das attraktive Basismodell 181 km/h schnell. Mit einem maximalen Drehmoment von 140 Nm bei 3 000 min–1 ist beim Spurt aus dem Stand schon nach 10,9 Sekunden die Tempo-100-Marke erreicht. Mit einem Verbrauch von nur 6,8 Litern Superbenzin pro 100 Kilometer im EU-Gesamtzyklus ist der MINI One ausgesprochen wirtschaftlich unterwegs.

Der MINI Cooper erreicht mit 85 kW/115 PS eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h und sprintet in 9,1 Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment von 150 Nm wird bei 4 500 min–1 erreicht. Vergleichsweise bescheiden fällt der Kraftstoffverbrauch mit 6,9 Litern aus (EU gesamt).

Der MINI One D, das mit 4,8 Litern auf 100 Kilometer (EU gesamt) derzeit sparsamste Automobil der BMW Group, wird weiterhin mit dem bewährten Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgeliefert. Da Frankreich einer der wichtigsten Diesel-Märkte ist, findet der kompakte Selbstzünder mit 55 kW/75 PS und einem Drehmoment von 180 Nm bei 2 000 min–1 hier besonders regen Zuspruch.


3.2 Kompakter Sportler: MINI Cooper S.

Der Antriebsstrang – unter anderem der Kompressor und das Abgassystem sowie die Getriebeübersetzung – wurde auch beim MINI Topmodell modifiziert. So hat der Vierzylinder-Motor des MINI Cooper S einen Leistungszuwachs von 5 kW/7 PS erfahren. Das 1,6 Liter-Triebwerk leistet damit bei 6 000 Touren 125 kW/170 PS und macht den MINI Cooper S 222 km/h schnell. In nur 7,2 Sekunden schnellt er aus dem Stand auf Tempo 100.

Auch das Drehmoment hat um zehn Newtonmeter zugelegt und erreicht sein Maximum von 220 Nm bei 4 000 min–1. Die Fahrmaschine mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe und der enormen Durchzugskraft absolviert den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im vierten Gang in nur 6,1 Sekunden, im fünften Gang in 7,7 Sekunden. Im EU-Gesamtzyklus wurde ein Kraftstoffverbrauch von 8,6 Litern ermittelt – angesichts der Motorleistung ein sehr moderater Wert.

Knackige Schaltzentrale.

Das speziell entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe, ein aufwändiges Dreiwellen-Getriebe, wurde kürzer übersetzt, um die Agilität und Leistungsfähigkeit des stärksten MINI zu erhöhen. Im Detail wurde die Übersetzung des ersten Ganges um 12 Prozent, des zweiten Ganges um 8 Prozent und des dritten bis fünften Ganges um 4 bis 6 Prozent gegenüber dem bisherigen MINI Cooper S verkürzt.

Das Getriebe mit sehr kurzen Schaltwegen ist leichtgängig, schnell und sehr exakt zu schalten. Es wurde so ausgelegt, dass der MINI Cooper S die Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h bereits im fünften Gang erreicht. Der sechste Gang ist untersetzt, um das Drehzahlniveau und den Verbrauch auf langen Strecken zu senken.

Spontaner Antritt.

In Verbindung mit einem Leergewicht von nur 1140 Kilogramm (DIN) beschert die verfügbare Leistung dem dynamischen MINI Cooper S Fahrleistungen, die sonst vor allem sportliche Automobile aus höheren Fahrzeugklassen erreichen. Doch nicht allein Spurtstärke und Endgeschwindigkeit haben entscheidenden Einfluss auf den Fahrspaß im agilen Kurvenkünstler, auch die Durchzugskraft trägt dazu bei. Dem MINI Cooper S stehen zwischen 2 000 und 6 500 min–1 80 Prozent des maximalen Drehmoments von 220 Nm zur Verfügung.

Souveränes Fahrwerk.

Agilität und direktes Handling zeichnen alle MINI Modelle aus. Für die Top-Version wurden Fahrwerk und Lenkung speziell abgestimmt, um der gesteigerten Motorleistung gerecht zu werden. Die sehr direkte Lenkung und die vorbildlich steife Karosseriestruktur lässt auch den stärksten MINI spontan auf jede Lenkbewegung reagieren.

Verstärkte Stabilisatoren an beiden Achsen und die straffere Federabstimmung sorgen bei zügiger Fahrt für neutrales Fahrverhalten. So ist das Kraftpaket optimal auf das großzügige Leistungsangebot abgestimmt. Die Multilenker-Hinterachse des MINI Cooper S ist in diesem Fahrzeugsegment nach wie vor einmalig. Sie sorgt in jeder Fahrsituation für optimale Bodenhaftung und trägt so entscheidend zum vorbildlichen Handling bei.

Abgerundet wird das Fahrwerk durch serienmäßige 16 Zoll-Leichtmetallfelgen und Reifen mit Notlaufeigenschaften der Dimension 195/55 R16.

Die serienmäßige Stabilitäts- und Traktionskontrolle (ASC+T) wacht darüber, dass die nicht unerheblichen Kraftreserven stets sicher auf die Fahrbahn übertragen werden. Optional wird auch die elektronische Stabilitätskontrolle (DSC) angeboten.


3.3 Klare Linien und optimale Funktion.

MINI One und MINI Cooper mit frischer Optik.

Der neu gestaltete vordere Stoßfänger von MINI One und MINI Cooper betont den sympathischen Auftritt der beiden Volumenmodelle aus Oxford. Dabei fällt vor allem die Querstrebe in der großen Lufteintrittsöffnung auf. Auf Höhe der Querstrebe sind die Nebelscheinwerfer in den Stoßfänger integriert. Der Kühlergrill mit drei Lamellen wird bei allen Modellen von einem glatten Chromrahmen eingefasst.

Am Heck ist der Rückfahrscheinwerfer nicht mehr in den ebenfalls neu gestalteten Stoßfänger, sondern in die Heckleuchten mit geändertem Innenleben, LED-Optik und Chromeinfassung integriert. Dafür hat die Nebelschlussleuchte den Platz im Stoßfänger eingenommen, wo sie zwischen zwei schmalen Querleisten sitzt.

Neue Farben für alle MINI Modelle.

Für frischen Wind in der Automobillandschaft sorgen auch die beiden neuen Metallic-Außenfarben „Astro Black“ und „Black-Eye Purple“. Damit kann der Kunde bei MINI One und MINI Cooper nun zwischen sechs verschiedenen Metallic- und vier Uni-Lackierungen auswählen.

Das Spitzenmodell MINI Cooper S wird in zwölf verschiedenen Außenfarben angeboten. Von diesen sind zwei, „Hyper Blue“ und „Dark Silver“, exklusiv dem kompakten Kraftpaket vorbehalten.

Mit der Überarbeitung hat MINI auch die Palette attraktiver Leichtmetallräder erweitert. So sind mit dem 15 Zoll großen 5-Star-Rocket-Rad sowie dem 16 Zoll großen 7-Fin-Rad zwei neue Räder im Programm.

Freundliches Gesicht.

Zum neuen Erscheinungsbild passend sind jetzt alle MINI Modelle mit Frontscheinwerfern in Klarglasoptik ausgerüstet. Diese verbessern die Lichtausbeute und unterstreichen die sympathischen Züge.

Die optionalen Xenon-Scheinwerfer werden von einem Ring aus Leucht-punkten eingerahmt und sind ein weiteres Differenzierungsmerkmal für den MINI. Das Streulicht der beleuchteten Punktkette, die den Lichtkegel umschließt, unterstützt das Xenonlicht und macht die Übergänge zwischen Hell und Dunkel etwas weicher.

In die Stabantenne auf dem Dach wurden neben dem Radioempfang nun auch die Funktionen Mobiltelefon und Navigationssystem integriert.

Zusätzliche Funktion.

Der neue Schlüssel mit Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung wurde mit einer zusätzlichen Funktion ausgestattet. So kann nun auch die Heckklappe per Knopfdruck entriegelt werden. Sollte diese nicht binnen 20 Sekunden geöffnet werden, verriegelt sie sich automatisch wieder. Bei versehentlichem Öffnen der Fahrzeugtüren verriegeln sich diese nach zwei Minuten wieder selbsttätig. Wird der Knopf zum Öffnen des Fahrzeuges länger gedrückt, öffnen sich automatisch alle Fenster und das optionale Panoramadach.

Innenraum aufgewertet.

Durch den Entfall zweier Trennfugen in der Oberfläche des Instrumenten-trägers wirken die Flächen in Anthrazit (Serie für MINI One und MINI Cooper), Silber, Alu-Patina oder Holzdekor homogener. Der Drehzahlmesser auf der Lenksäule gehört nun bei allen MINI Modellen zur Grundausstattung.

Für mehr Bequemlichkeit und Stauraum in den Türverkleidungen wurden die gepolsterten Armauflagen etwas stärker gewölbt und vergrößert. In der Mittelkonsole steigern eine zusätzliche Ablagefläche sowie ein vergrößerter, lackierter Cupholder für die Fondpassagiere den Nutzwert. Um die Bedienung zu erleichtern, wurden die Tasten der Sonderausstattung Klimaautomatik neu gestaltet.

Auch die Bedieneinheit am Dachhimmel hat leichte Veränderungen erfahren. Anstatt der Digitaluhr, deren Funktion jetzt in der Geschwindigkeitsanzeige untergebracht ist, befinden sich im Dachhimmel die Halogen-Innen-beleuchtung sowie die beiden Leselampen des optionalen Lichtpakets. Dieses beinhaltet neben der Schminkspiegel- und Fondbeleuchtung auch eine Ambientebeleuchtung in den Türgriffen, die beim Öffnen mit der Funkfernbedienung aktiviert wird. Praktisch ist auch die Beleuchtung auf der Unterseite der Türen, die den Boden im Ausstiegsbereich erhellt.

Liebe zum Detail.

Die zusätzliche seitliche Sonnenblende auf der Fahrerseite ist eine praktische Ergänzung zu den Sonnenblenden an der Frontscheibe. Ein Haltegriff auf der Beifahrerseite am vorderen Dachhimmel erleichtert das Ein- und Aussteigen.

Für ein größeres Blickfeld nach hinten wurde die Fläche des Rückspiegels vergrößert. Wird der MINI mit automatischem Regensensor bestellt, blendet der Spiegel bei Bedarf automatisch ab.

Beim als Sonderausstattung verfügbaren Chrome-Line-Interieurpaket sind die Instrumente und Bedienelemente, aber auch die Luftaustrittsdüsen, die Cupholder und der Handbremshebel mit Chrom eingefasst.

Sportliche Note.

Für ein sportlich-elegantes Ambiente ist optional (nicht für MINI One D) das Cockpit-Chronopack erhältlich. Das Zentralinstrument enthält dann drei Rundinstrumente, die über den Tankinhalt, die Öl- und Wassertemperatur sowie den Öldruck informieren. Der Tachometer sitzt dann neben dem Drehzahlmesser auf der Lenksäule.

Wird der MINI mit zwei Rundinstrumenten auf der Lenksäule geordert, ist dort auch ein zweites LC-Display untergebracht. Dieses informiert über den Verbrauch, die Reichweite, die Durchschnittsgeschwindigkeit und die Außentemperatur.

Gut gepolstert.

Die Erhöhung der Seitenwangen der vorderen Sitzflächen um zehn Millimeter verbessert den Seitenhalt. Stoffbezüge in vier unterschiedlichen Designs und verschiedenen Farben sowie drei Stoff-/Lederkombinationen und vier Lederausstattungen lassen jede Menge Spielraum für individuelle Ansprüche. Im Design neu sind zwei hochwertige Textilbezüge sowie einer der optionalen Stoff-/Lederkombinationen für die Sportsitze.

Neue Bezüge und mehr Farbe.

Der Innenraum besticht durch besonders hochwertige Textilien, Oberflächen und Lederqualitäten. Bei den exklusiv dem Topmodell vorbehaltenen Polsterbezügen kann der Kunde zwischen einem Stoffbezug, zwei Stoff-/Lederkombinationen und drei Lederausstattungen wählen. Für fünf Exterieurfarben gibt es auf Wunsch das Armaturenbrett und die Türverkleidungen in Wagenfarbe.

Der richtige Überblick.

Das Original MINI Zubehör-Programm bietet darüber hinaus noch eine ganze Reihe attraktiver Extras zum Nachrüsten. Ist der MINI mit einem Bordmonitor ausgestattet, kann er zum Beispiel nachträglich mit einer Front- und Rückfahrkamera aufgerüstet werden. Die im Gepäckraumdeckel integrierte Rückfahrkamera mit Weitwinkel-Optik hilft, kostspielige Parkrempler zu vermeiden. Das Blickfeld des Fahrers erweitert sich so auf 131 Grad. Das farbige Bild der Kamera wird automatisch auf dem Monitor angezeigt, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist.

Die nachrüstbare Frontkamera kann sozusagen „um die Ecke schauen“, um beispielsweise unübersichtliche Ausfahrten zu entschärfen. Durch ein Prismenglas überträgt die Linse ein Sichtfeld von je 90° und zeigt im Bordmonitor den Querverkehr von rechts und links. Die Farbkamera ermöglicht so beispielsweise ein sicheres Einbiegen in eine Kreuzung oder um die Ecke. Die Kamera ist dezent unter dem vorderen Kennzeichen montiert und wird per Knopfdruck ein- oder ausgeschaltet.

Die Oberfläche der beiden Linsen ist so beschaffen, dass sie sich selbst reinigt.

Digitales Klangerlebnis.

Darüber hinaus bietet MINI besonders anspruchsvollen HiFi-Enthusiasten mit dem Digital Power Sound Modul eine extrem leistungsfähige und hochwertige Audioanlage. Diese überzeugt durch erstklassige Ton-, Klang- und Verarbeitungsqualität sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das derzeit beste MINI Soundsystem ist speziell auf die Raum- und Akustikeigenschaften des Viersitzers zugeschnitten und ausschließlich für die Nachrüstung von MINI Audioanlagen in Verbindung mit dem Radio „Boost“ gedacht.

Der volldigitale Audioverstärker des Digital Power Sound Moduls deckt einen Frequenzbereich von 20 bis 30 000 Hz ab und liefert eine Musikleistung von 660 Watt. In Verbindung mit den sechs, exklusiv für den MINI entwickelten Lautsprechern entsteht ein volles und transparentes Klangbild. Die sechs großvolumigen und aufwändig verarbeiteten Hochleistungs-Lautsprecher erzeugen einen Schallpegeldruck von 126 dB und sorgen so für einen sauberen Klang, satte Bässe und brillante Höhen.
Mit Zitat antworten