Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2004, 21:47     #21
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 15 - Zandvoort - Rennen (04.09.2004)

Vettel dominiert Formel BMW ADAC Meisterschaft offenbar nach Belieben

Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) dominiert die diesjährige Formel BMW ADAC Meisterschaft offenbar nach Belieben. Am Samstag feierte der 17jährige Hesse in Zandvoort seinen 13. Sieg im 15. Saisonrennen.. Der 17 Jahre alte Schüler setzte sich am Samstag in den Niederlanden gegen Dauerkonkurrent Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) und Youngster Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Racing) durch. In der Meisterschaft liegt Vettel mit 287 Punkten vor Abreu mit 213 und Buemi mit 127 Zählern.

"Vielleicht kann ich morgen schon die Meisterschaft perfekt machen. Planen lässt sich so etwas allerdings nicht", sagte ein zufriedener Vettel als er mit seiner Champagnerflasche vom Siegerpodest kletterte. Zuvor hatte er seinen Kollegen Abreu mit dem Prickelgetränk ordentlich eingesprüht. "In den Augen brennt es besonders", gestand der Brasilianer, der in diesem Jahr bereits zwölf Mal von Vettel bei der Pokalübergabe nass gemacht wurde.

"Nach einem Rennen hänge ich möglichst schnell meinen Rennoverall auf die Leine", erzählt Vettel, "allerdings riecht er noch richtig nach Champagner, wenn ich am nächsten Tag ins Auto steige." Die Flaschen der Podiumsfahrer werden immer als Trophäen mit zum Team gebracht. Schließlich haben zahlreiche Teammitglieder durch ihre akribische Arbeit am Auto ein Stück weit zum Sieg "ihres" Fahrers mit beigetragen. Ein Titel krönt die Arbeit der ganzen Saison.

Der Gewinn der Meisterschaft ist mit dem erneuten Sieg für Vettel in greifbare Nähe gerückt. Sollte der Mücke-Pilot, der am Sonntag vor Abreu von der Pole Position ins Rennen geht, erneut gewinnen und der Südamerikaner nicht Zweiter werden, hätte Vettel die Meisterkrone sicher. In der zweiten Wertungsklasse der Rookies rückte Buemi mit seinem dritten Platz im Gesamtklassement an den Führenden heran. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) führt mit 232 Punkten vor dem jungen Schweizer mit 219 und Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing) mit 126 Zählern.

Mit dem Schicksal haderten an diesem Wochenende Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing), Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg) und Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport). Sandtler geriet auf Platz fünf liegend mit dem nachfolgenden Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein) aneinander und fiel durch einen Dreher auf Platz 20 zurück. Onidi startete als Dritter ins Rennen und fand sich nach einem Verbremser in der vierten Runde im Mittelfeld wieder. Gachnang musste mit einem Plattfuß vorne rechts an die Box und fuhr danach dem 26 Fahrer starken Teilnehmerfeld hinterher.


15. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:03,181,
2. Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) 21:05,225,
3. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport) 21:08,131,
4. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg) 21:16,657,
5. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein) 21:20,421,
6. Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing) 21:21,131,
7. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing) 21:21,588,
8. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) 21:22,379,
9. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:25,015,
10. Martin Hippe (Essen) 21:29,329,
11. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:30,364,
12. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 21:34,136,
13. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport) 21:36,078,
14. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing) 21:39,529,
15. Dominic Tiroch (AUT/HBR Motorsport) 21:39,642,
16. Benjamin Leuchter (Duisburg/Team Lauderbach Motorsport) 21:40,448,
17. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:40,987,
18. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 21:41,178,
19. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing) 21:44,875,
20. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team) 21:58,889,
21. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport) + 1 Runde,
22. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing) + 2,
23. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport) + 2,
24. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) + 2.

Nicht gewertet: Jan Charouz (CZE/Team Rosberg), René Rast (Steyerberg/Team Lauderbach Motorsport).


15. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastien Buemi,
2. Marcel Jeleniowski,
3. Adrian Zaugg,
4. Chris Van der Drift,
5. Marco Holzer,
6. Benjamin Leuchter,
7. Fabio Onidi,
8. Dominik Wasem,
9. Henri Karjalainen,
10. Tim Sandtler,
11. Andre Pablo Sander.


Meisterschaftsstand nach 15 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (287),
2. Atila Abreu (213),
3. Sebastien Buemi (127),
4. Chris Van der Drift (112),
5. Dominik Jackson (98),
6. Christopher Wassermann (78),
7. Mario Josten (47),
8. Michael Vorba (43),
9. Martin Hippe (38),
10. Adrian Zaugg (38),
11. Natacha Gachnang (30),
12. Fabio Onidi (25),
13. Dominik Tiroch (19),
14. Andreas Ciecior (18),
15. Marcel Jeleniowski (13),
16. Federico Montoya (13),
17. Sten Pentus (4),
17. Tim Sandtler (3),
19. Jan Charouz (3),
20. Marco Holzer (3),
19. Benjamin Leuchter (2),
20. Andre Pablo Sander (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Van der Drift (232),
2. Buemi (219),
3. Zaugg (126),
4. Onidi (119),
5. Jeleniowski (103),
6. Leuchter (97),
7. Holzer (94),
8. Tim Sandtler (71),
9. Andre Pablo Sander (65),
10. Henri Karjalainen (38),
11. Dominik Wasem (31),
12. Michael Woller (12).
Mit Zitat antworten