Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2004, 19:03     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW stellt vier neue 3,0-Liter-Modelle vor

BMW 535d Limousine / 535d Touring mit Variable Twin Turbo-Technologie und BMW 630i Coupé / 630i Cabriolet.

272 PS (200 kW) Leistung sorgen im Diesel und 258 PS (190 kW) im Benziner für außergewöhnlich sportliche Performance bei hoher Effizienz.


Ausführliche Informationen zu den Motoren findet Ihr hier:

Neue Ära für BMW Triebwerke - Der neue BMW Reihensechszylinder-Ottomotor

Der BMW Reihensechszylinder-Dieselmotor mit Variable Twin Turbo Technologie


München. BMW ist weltweit berühmt für seine Reihensechszylinder-Motoren, jetzt reihen sich zwei neue 3,0-Liter-Triebwerke in diese lange Tradition ein: Im Herbst diesen Jahres werden sowohl ein neuer Power-Diesel mit revolutionärer Aufladungstechnik – auf dem Genfer Salon schon statisch präsentiert – im 535d und 535d Touring vorgestellt, als auch ein komplett neuer Benzinmotor, der seinen ersten Einsatz in 630i Coupé und Cabriolet findet.

Mit dem Variable Twin Turbo-Motor im neuen 535d setzt BMW wieder einmal einen Meilenstein in der Entwicklung der automobilen Diesel-Technologie: Denn diese höchst innovative zweistufige Turboaufladung für den Dreiliter-Reihensechszylinder gab es bislang bei Dieselmotoren für Straßenfahrzeuge noch nicht. Wozu dieses außergewöhnliche Triebwerk fähig ist, bewies es bereits im X5 des X-raid Teams bei der diesjährigen Rallye Paris-Dakar: Luc Alphand aus Frankreich gewann mit diesem Motor nicht nur souverän die Dieselwertung, sondern wurde auch Vierter im Gesamtklassement.

Überragende Diesel-Power jetzt bei jeder Drehzahl.

Vorteil der variablen, zweistufigen Aufladetechnik: Sie löst den Zielkonflikt zwischen hohem Drehmoment schon bei sehr niedrigen Drehzahlen und maximaler Leistung bei hohen Drehzahlen. Verantwortlich dafür ist bei dem 200 kW (272 PS) starken Dreiliter-Dieselmotor das variable Zusammenspiel eines kleinen und eines großen Turboladers. Der kleine Lader baut schon bei niedrigen Drehzahlen hohen Ladedruck auf, bei höheren Drehzahlen bewirkt der große Lader stetig steigenden Leistungszuwachs bis zum Maximum. Somit ist für Kraft in allen Lagen gesorgt.

Dieser innovative Motor erreicht seine maximale Leistung von 200 kW/272 PS bei 4400/min und das maximale Drehmoment von 560 Nm bei 2000/min. Dabei liegen sensationelle 530 Nm schon bei 1500/min an. Damit verfügt er über das Leistungspotential aktueller 4-Liter-V8-Dieselmotoren bei deutlich niedrigerem Gewicht und günstigerem Kraftstoffverbrauch.

Das nutzbare Drehzahlband präsentiert sich beim BMW 535d im Vergleich zu den üblichen aufgeladenen Dieselmotoren um rund 400/min auf 5000/min erweitert, was maßgeblich zum außerordentlich dynamischen Charakter dieses neuen Autos beiträgt, das als 535d Limousine und als 535d Touring auf den Markt kommt.

Effiziente Dynamik in neuer Dimension.
Fahrspaß mit dem weltweit stärksten Diesel seiner Klasse bedeutet, in Zahlen ausgedrückt: Der neue BMW 535d beschleunigt aus dem Stand in nur 6,5 Sekunden auf Tempo 100 (535d Touring: 6,6 s), und trotz seiner überragenden Leistungswerte liegt der Durchschnittsverbrauch dieses herausragenden Autos mit nur 8,0 (Touring: 8,2) Liter Diesel auf 100 Kilometer lediglich 0,2 Liter/100 km über dem des BMW 530d. Die Höchstgeschwindigkeit des 535d beträgt bei beiden Varianten elektronisch abgeregelte 250 km/h, für eine adäquate Verzögerung sorgt eine leistungsfähige 17-Zoll-Bremsanlage.

EU-4, Russpartikelfilter und Sechsgang-Automatik sind serienmäßig.

Auch hinsichtlich Umweltverträglichkeit setzt der neue BMW 535d neue Maßstäbe, denn er erfüllt die anspruchsvollen EU4-Abgasgrenzwerte in Kombination mit einem serienmäßigen Russpartikelfilter, der ohne Additive und über eine sehr hohe Laufleistung auch ohne Wartungsaufwand auskommt.

Serienmäßig gelangt beim BMW 535d die Antriebskraft über eine Sechsgang-Automatik mit Steptronic an die hinteren Antriebsräder. Vom BMW 530d unterscheidet sich das neue Topdiesel-Modell unter anderem durch serienmäßige 17-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 225/50 R 17, durch eine modifizierte Frontschürze sowie durch größere und runde Auspuff-Endrohre analog dem BMW 545i.

Die neuen BMW 535d Limousine und 535d Touring werden voraussichtlich ab September 2004 angeboten, die Preise werden im Juli bekannt gegeben.

Der neue Sechszylinder-Benzinmotor kommt zuerst in der 6er Reihe.

Noch eine weitere schöne Tradition wiederholt sich jetzt: Nachdem schon das erste BMW 6er-Modell, das Ende der 70er Jahre auf den Markt kam, als Antrieb einen Sechszylindermotor hatte, bekommen nun auch die neuen 6er Modelle BMW 630i Coupé/Cabriolet ein Triebwerk mit sechs Verbrennungseinheiten.

Immer schon waren die BMW 6er mit Sechszylindermotor besonders stark auf den Märkten gefragt, BMW hat deshalb ein solches Modell ins Produktportfolio mit aufgenommen. Dieser neue Motor mit drei Litern Hubraum feiert in den beiden BMW 6er Modellen Weltpremiere, er wird zu einem späteren Zeitpunkt auch die Sechszylinder-Reihenmotoren in anderen BMW Modellen ersetzen.

Der neue Sechszylindermotor leistet aus 2996 Kubikzentimetern Hubraum 190 Kilowatt (258 PS) bei 6600/min und verfügt über ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern schon bei 2500/min. Bei einer Verdichtung von 10,7:1 kann dieser Motor bleifreien Kraftstoff von 91-98 ROZ verbrennen; er benötigt im BMW 630i Coupé mit Sechsgang-Schaltgetriebe im Durchschnitt auf 100 Kilometer nur 9,0 Liter (Sechsgang-Automatik: 9,5 Liter). Das BMW 630i Cabriolet verbraucht 9,6 beziehungsweise 9,9 Liter/100 km.

Gegenüber den BMW 645Ci-Modellen wurden die Übersetzungen von Schalt- und Automatikgetriebe jeweils etwas kürzer ausgelegt, auch im BMW 630i kann der Kunde zwischen manuellem Schaltgetriebe, Sequenziellem Manuellen Getriebe (SMG) oder einer Automatik wählen. Beim Schalten von Hand sprintet das neue BMW 630i Coupé in nur 6,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h (Automatik: 6,7 s.), das BMW 630i Cabriolet erledigt diese Disziplin in 6,9 bzw. 7,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit aller Varianten beträgt 250 km/h.

Sehr gute Fahrleistungen dank geringen Gewichts.

Das Gewicht der neuen BMW 630i-Modelle reduziert sich gegenüber ihren Achtzylinder-Pendants um durchschnittlich 120 Kilogramm, je nach Getriebe und Karosserieform. Für den Fahrer eines BMW 630i Coupé oder Cabriolet von größerem, weil sichtbarem Unterschied zu den Topmodellen der 6er Reihe sind die äußeren und inneren Differenzierungen der Ausstattung.

So rollt der BMW 630i serienmäßig auf 71/2 Zoll breiten und 17 Zoll hohen Leichtmetallrädern in ganz neuem Styling mit Reifen der Dimension 245/50 R 17, die vorderen Bremsscheiben haben einen geringfügig kleineren Durchmesser als beim BMW 645Ci.

An der Karosserie sind die neuen BMW 630i Coupé/Cabriolet an verchromten Auspuffendrohren in runder statt ovaler Form sowie an schwarzen statt verchromten Nierenstäben im typischen BMW Kühlergrill zu erkennen. Innen bestehen die Polster der neuen Sechszylinder-Modelle aus einer attraktiven Stoff-Leder-Kombination, eine Komplettleder-Ausstattung ist gegen Aufpreis erhältlich.

Diese beiden neuen Modelle sind auf dem deutschen Markt ebenfalls von September 2004 an erhältlich, die Preise werden im Juli bekannt gegeben.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten