Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.06.2004, 07:58     #20
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Moin!
Zitat:
Original geschrieben von Defender
Aber der 1er zählt als Kleinwagen laut ADAC. Der E30 ist ein 3er BMW und somit die unter Mittelklasse!
Das liegt aber an der allgemeinen Verschiebung der Fahrzeugklassen nach oben - genauso verhohnepiepelnd klingt es mittlerweile, einen Golf V oder einen Astra H als "Kleinwagen" zu titulieren.

Der E46 wäre nur auf Grund seiner Größe vor ca. 15 Jahren noch als legitimer Nachfolger des E28 durchgegangen, denn die Unterschiede zum E34 sind nicht besonders groß. Noch deutlicher wird dieser Schritt beim E90 werden. Oder nehmen wir den Golf V: Er ist sogar wesentlich geräumiger als ein Passat II.

Nach meiner Ansicht wird der Einser dem Image von BMW nicht schaden, sondern es sogar noch fördern, denn ein kleiner Hecktriebler fehlt IMHO seit Produktionsende des E30 im BMW-Programm. Der E36 Compact war dafür nur ein schwacher Trost, aber er war mir auf Grund dieses Konzepts, was er zumindest noch in Ansätzen vertrat, sympathisch.

Ebenso konnte BMW die Markteinführung des Einsers IMHO nicht geschickter platzieren:
  • Auf Grund des Erfolgs des A3 muss BMW mit einem vollwertigen Gegenspieler nachziehen. Das konnte der Compact nie sein - vor allem nicht als E46, der von der Kundschaft nicht hinreichend angenommen wurde.
  • Der E90, der sich hinsichtlich Größe und Preis gegenüber dem E46 nochmals steigern wird, würde zum Mini eine noch größere Lücke reißen, als sie ohnehin schon zum E46 (auch zum Compact) bestand.
  • Selbstverständlich hat der Einser potentielle A3-Kunden anvisiert. Aber noch nie waren die Chancen so groß, auch in der Golf-Käuferschaft zu wildern. Der Golf V, der schon gegenüber dem Astra H Federn lassen muss, steht selbst bei eingefleischten VW-Fans wegen des Designs und des Preises heftig in der Kritik. Der beste Zeitpunkt also, um ein Auto zu positionieren, das zwar nicht preisgünstiger als ein vergleichbarer Golf ist, aber den Kunden einen wesentlich höheren Mehrwert suggeriert.
Hinzu kommt natürlich, dass BMW darauf achten muss, die Käuferschaft noch einigermaßen jung zu halten. Auch wenn hier im Forum sehr viele Unter-Dreißigjährige vertreten sind, die sich problemlos einen Dreier oder sogar Höherwertiges als Neuwagen leisten können - der Regelfall ist dies in der Realität nicht und würde es erst recht mit dem E90 nicht mehr sein. Die Kehrseite der Medaille ist freilich, dass der Einser vermutlich früh Leuten zum Opfer fallen wird, die das Auto verschlimmbessern. Nur denke ich nicht, dass dies am BMW-Image stärker nagen wird, als es die Auswüchse an E36 und E46 schon tun. Dem neutralen Betrachter wird nämlich ziemlich egal sein, ob es sich um einen Dreier oder Einser handelt, der die Ameisen zum Köpfeeinziehen zwingt.

Gruß
Albert
Mit Zitat antworten