Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.05.2004, 10:07     #232
Heiko Weiser   Heiko Weiser ist offline
Profi
  Benutzerbild von Heiko Weiser
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: D-73054 Eislingen
Beiträge: 1.732

Aktuelles Fahrzeug:
520d touring E61

GP-
Für mich ist klar: MS ist der beste F1-Fahrer der letzten Jahre. Möglicherweise könnte er sogar mit Minardi oder Mercedes Weltmeister werden . Wenn man die Karriere des MS seit Ende der 80er verfolgt hat, wird man feststellen, daß er oft an Karambolagen beteiligt und seiner Meinung nach nie schuldig war. DTM in Hockenheim, Anfang der 90er Jahre. Damals fuhr er als unbedeutender Gastfahrer (Mercedes) mit und schoß den Titelaspiranten Roberto Ravaglia (BMW) ab :gpaul:. WM-Kämpfe in der Formel 1: Wenns um die Wurst ging, hats im letzten Saisonrennen oft gekracht. Mit Damon Hill (1994?) krachte er zusammen. Weil beide ausfielen wurde MS Weltmeister, ansonsten hätte MS gewinnen müssen. Ebenso hat er Villeneuve (1997?) angerempelt, hat aber nichts geholfen. Wenn er, den aktuellen Fall betreffend, sagt, der Hintermann muß so fahren, daß er immer anhalten kann, dann gebe ich ihm völlig Recht. Als er aber im Regen (2001?) David Coulthard volle Möhre hinten reingeknallt ist, da waren natürlich wieder alle anderen Schuld. Fazit: Nur weil er der beste Fahrer ist, sollte er die Schuld nicht immer ausschließlich bei den anderen suchen, sondern er kann ruhig auch mal seine (Mit)schuld eingestehen. Diese Arroganz liegt aber offensichtlich in der Familie. Sein Bruder ist da ähnlich, nur daß der nicht fahren kann.
__________________

Mit Zitat antworten