Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.2004, 13:42     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
MINI Challenge 2004.

Mini Rennsport – ein Rückblick.

Vom Mini zum MINI Cooper S tuned by John Cooper Works.

Der Rennkalender 2004.

Regeln und Ablauf.

Die Hospitality und die Partner der Serie.


MINI Challenge 2004.

Er ist frech, spritzig und anders. Einzig? Ja! Artig? Nie! Kombiniert man dieses Lebensgefühl mit der Faszination Sport – so entsteht die MINI Challenge 2004.

Nach erfolgreichen Engagements unter anderem in Belgien, Großbritannien und der Schweiz werden die Piloten der MINI Challenge nun auch in Deutschland die Fans begeistern. Zwischen Juni und September wird an sieben Wochenenden um wertvolle Punkte gekämpft. Die Auftritte im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM), der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC), der legendären 24-Stunden am Nürburgring und des Formel-1-Rennens in Spa garantieren eine große Zuschauerkulisse.

MINI besitzt eine lange Rennsporttradition. Als in den Jahren 1964, 1965 und 1967 ein „kleines Auto“ gleich drei Mal die berühmte Rallye Monte Carlo siegreich beendete, war eine neue Legende geboren: Der MINI Cooper.

Auch an diesen Nimbus knüpft die in Deutschland neu gegründete MINI Challenge an. Insgesamt 30 Fahrer werden mit identischen Fahrzeugen auf die Strecke gehen. Als Basis dient der MINI Cooper S, der durch das John Cooper Works Tuning Kit in einen 200 PS starken Clubsportwagen verwandelt wird. Durch die Einheitsfahrzeuge der Serie zählt das fahrerische Können ganz besonders. Für einen Sieg gibt es nicht nur 1500 Euro Siegprämie, sondern als Handicap auch 30 Kilo Extra-Gewicht. Insgesamt werden Preisgelder und Sachpreise im Wert von 400 000 Euro am Ende der Saison verteilt sein.

Abseits der Rennstrecke präsentiert sich die MINI Challenge mit einem eigenen Hospitality-Bereich, der „MINI Paddock Lounge“, im Fahrerlager. Aktive, Journalisten, Gäste, Sponsoren und Partner treffen sich hier, um gemeinsam das Clubsportwochenende zu genießen. Gemütliche Sitzecken, eine Bar, Plasma-Bildschirme und Musik sorgen für trendiges Wohlfühl-Ambiente im Lounge-Stil.

MINI verknüpft in dieser individuellen Veranstaltungsserie spannenden Clubsport mit einem attraktiven Lifestyle-Event. Das gemeinsame Erlebnis an der Strecke, der Spaß am Clubsport und die Begeisterung für den MINI machen die MINI Challenge zu einem einzigartigen Markencup in Deutschland.

Ludwig Willisch, Leiter der Region Deutschland BMW Group, über das Projekt MINI Challenge:
  • Welche Ziele hat die MINI Challenge?

    MINI ist kult. Wir möchten die MINI Challenge als eine Plattform nutzen, um die Kundenloyalisierung zu stärken und das Käuferpotenzial zu erhöhen. Hierbei wird der Handel stark in das Projekt eingebunden. Neben dem Aspekt der Unterhaltung versprechen wir uns eine Absatzsteigerung beim MINI Zubehör, den John Cooper Works-Produkten, sowie unserer MINI Collection. Die Produktsubstanz und die Zuverlässigkeit des MINI werden unter Beweis gestellt.
  • Was ist die Idee der Serie?

    Die MINI Challenge ist eine Verbindung aus professionellem Clubsport und Lifestyle. Spaß an einem außergewöhnlichen Fahrzeug und die Begeisterung für eine gemeinsame Leidenschaft stehen für die Teilnehmer im Mittelpunkt. Durch die Wahl der Rennumfelder differenzieren wir uns deutlich von anderen ähnlich gearteten Serien und bilden so ein eigenständiges Profil mit einem authentischen MINI Charakter.
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?

    MINI Kunden sind begeisterungsfähige, weltoffene und selbstbewusste Menschen. All diese Eigenschaften finden sich in der MINI Challenge wieder. Besonders im Bereich der männlichen Kundschaft liegt für MINI noch ein großes Potenzial. Genau dort möchten wir den MINI Interessierten ansprechen und ihn für unser Produkt begeistern.
  • Welche Perspektive hat die MINI Challenge kurz- und langfristig?

    Kurzfristig ist unser klares Ziel, die MINI Challenge als eine eigenständige Clubsportserie zu etablieren und darüber hinaus die konzernbezogenen Interessen der Marke MINI optimal umzusetzen. Mittel- und langfristig ist der Ausbau der Serie im internationalen Bereich ein anzustrebendes Ziel. Diese Möglichkeit muss aber individuell unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter abgewogen werden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (20.05.2004 um 14:31 Uhr)
Mit Zitat antworten