Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.05.2004, 08:42     #13
Michael29   Michael29 ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: D-70xxx
Beiträge: 2.530

Aktuelles Fahrzeug:
Z4 2.5i (E85); 320dA xDrive (E91)

LB
Irgendwie sind beide Ansichten richtig

Einerseits ist die öffentliche Diskussion sehr einseitig geführt worden, gerade greenpeace hat mich extrem genervt. Jahrelang wird auf hohem Kraftsoffverbrauch herumgehackt, Aktionen gegen CO2, Ozonloch gemacht und auf einmal ist das alles ********gal und nur die bösen Rußpartikel an allem schuld, alle anderen Abgase interessierten plötzlich nicht mehr. Die Nachteile des Partikelfilers (z.B. mehr Kraftstoffverbrauch aufgrund des höheren Abgasgegendrucks, nicht gerade sauber während der Regenerationsphase) wurden gleich gar nicht betrachtet.

Andererseits war dieser Druck auch fast schon nötig, unsere OEMs haben zwar nicht geschlafen, aber doch sehr verzögert reagiert und damit die Cahnce verpasst den Diesel schon früher zu einem noch besseren, noch sauberen Antrieb zu machen.
Ich gehe davon aus dass sich der Partikelfiler so wie der Katalysator durchsetzen wird, Dieselfahrzeuge ohne werden schon mittelfristig Einbußen im Gebrauchtpreis hinnehmen müssen und langfristig fast gar nicht mehr zu verkaufen sein- wie bei der G-Kat Einführung halt auch.
Die Diskussion ist halt geführt worden und das Diesel=krebserregend in den Köpfe hängengeblieben, da spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob andere Sachen wie Lacke etc. umweltbelastender sind oder nicht.

Gruß
Michael
Mit Zitat antworten