Thema: DTM-Abstinenz
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2004, 22:13     #6
ReDDoG   ReDDoG ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von ReDDoG
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: NRW
Beiträge: 1.131

Aktuelles Fahrzeug:
1996er BMW E36 320i Coupe
Ich denke man sollte evtl. Materialien für bestimmte Baugruppen vorschreiben, das wäre auch in der F1 sinnvoll. Wenn ich mir die filigranen Querlenker und Aufhänungen aus CFK ansehe, dann mag das "leicht" sein und auch "schnell" aber zufgleich sehr sehr teuer und nicht sehr robust.

Die DTM wird sicher die Serie in der Zukunft sein und werden. Allein schon die Tatsache, das Alfa da nächstes Jahr mitmischen will, macht die ETCC schon wieder mehr als uninteressant. Dann wäre BMW da überlegen an der Spitze und die Reste die da noch "rumdümpeln" interessiert doch eh keinen.

Zu BMW muß ich ja sagen, das die für mein Empfinden ihre Power einzig und allein in die F1 stecken. Ok, der GTR in der VLN ist auch noch "top", um den kümmern sie sich auf jeden Fall mehr, als um die Renner in der ETCC. Wenn ich mir mal die "lächerlichen" Veränderungen vom letzten Jahr zu diesem ansehe, dann müßen sie sich nicht über den Alfa-Vormarsch wundern. Die Rudern da ein bischen mit, der GTR wird noch mitbetreut aber die F1 steht ganz oben! Verstehe ich ja auch irgendwo, aber ein Touri-Projekt richtig und voll und ganz zu unterstützen, wäre sicher nicht falsch. Die BMW-Motorsport-Geschichte basiert förmlich auf den Tourenwagen! Außerdem denk ich wäre ein GTR ähnliches Fahrzeug in der DTM sicher kein Hinterbänkler!
Mit Zitat antworten