Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2004, 17:17     #12
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Großer Preis von Bahrain – Qualifikation 3. April 2004

Wetter: trocken, sonnig; max 32°C Luft, 53°C Asphalt, 36% Luftfeuchtigkeit

Sakhir (BRN). Erstmals in der Saison 2004 starten beide Piloten des BMW WilliamsF1 Teams aus der zweiten Startreihe. Juan Pablo Montoya erzielte im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain, dem dritten von 18 WM-Läufen der Saison, Startplatz drei. Ralf Schumacher qualifizierte sich auf der brandneuen Rennstrecke des Wüstenstaates für Position vier.

Juan Pablo Montoya: 3. (1.30,581 min)

Chassis: FW26 03 (T-Car FW 26 02)


Schade, meine Runde hatte extrem gut angefangen. Im ersten und zweiten Sektor war ich wirklich schnell. Ich habe meinen Vorsprung und sogar noch etwas mehr in der letzten Kurve verloren. Unterm Strich bin ich etwas enttäuscht über Platz drei. Positiv ist aber, dass ich auf der sauberen Fahrbahnseite starten werde. Für die Poleposition hätte es vielleicht auch ohne den Fehler in der letzten Kurve nicht gereicht, und Platz zwei hätte einen Start auf der staubigen Fahrbahnseite bedeutet. Ich finde es diesmal besonders schwer abzuschätzen, was das Rennen morgen bringen wird.

Ralf Schumacher: 4. (1.30,633 min)

Chassis: FW26 03


Ich kann mit meinem Auto und der Leistung im Qualifying sehr zufrieden sein. Meine Rennabstimmung sollte mir morgen in die Karten spielen. Trotzdem habe ich im Mittelteil relativ viel Zeit liegengelassen, vielleicht wäre noch ein wenig mehr möglich gewesen. Ferrari wirkt sehr stark, doch wenn wir es schaffen, meinem Bruder und Rubens Barrichello nach dem Start zu folgen, dann müssten wir ihnen das Leben eigentlich schwer machen können.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):

Das Qualifying verlief einigermaßen akzeptabel für uns. Aber, wenn wir anfangen wollen, gegen Ferrari zu gewinnen, sollten wir aus der ersten Reihe starten. Jedenfalls sind wir zuversichtlich bezüglich der Leistungsfähigkeit unserer Autos unter Rennbedingungen. Wir werden auf dieser fantastischen neuen Strecke einen sehr spannenden Grand Prix sehen. Und es wird für alle Fahrzeuge ein hartes Rennen werden.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):

Wir haben ein interessantes Qualifying gesehen, in dem wir mit der zweiten Startreihe ein gutes Ergebnis erzielt haben. Juan Pablo hat nach eigenen Angaben die Chance auf die Poleposition in der letzten Kurve verloren. Ralf hat es im zweiten Sektor nicht optimal getroffen. Bei beiden Fahrern gab es am heutigen Samstag keinerlei Motorprobleme. Die Ausgangsbasis für das morgige Rennen ist gut. Die Wettervorhersage für morgen ist nicht eindeutig. Auch die erste Kurve wird kritisch: Sie sieht zwar breit aus, hat aber nur eine griffige Ideallinie.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten