Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.02.2004, 15:11     #29
Nudel   Nudel ist offline
Guru
  Benutzerbild von Nudel

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: Tief im Walde....
Beiträge: 4.769

Aktuelles Fahrzeug:
320dT EDE E91 (EZ 3/12), 318d E90 (EZ 12/10)
Zitat:
Original geschrieben von Michael29
Und diese werden so wie Daniel ganz genau vergleichen was sie anderswo für ihr Geld bekommen und da sind A3, Golf V GTI, sportliche Astra und Focus II halt SEHR ernstzunehmende Gegner. Mir ist auch klar dass der Heckantrieb des 1er fahrdynamisch ein Vorteil ist, aber was glaubt Ihr wieviele Leute es interessiert wie die Achslastverteilung ihrer Autos aussieht?
Hi,

dem kann ich nur zustimmen!

Ich bin der Meinung, dass die Kompaktklasse die am härtesten Umkäpfte in Deutschland ist, sowohl preislich als auch technisch.

Man sieht es z.B. am Golf-Absatzproblem wegen des zu hohen Preises und der Technik im neuen Astra, die selbst die des größeren Vectra ohne weiteres toppt.

Insofern begibt sich BMW in eine Klasse, wo man hohe Preiswürdigkeit mit hochwertiger Technik verbinden muß.

Mit dem 1er als kleine, leichte und sportliche Alternative zum 3er wird man nicht allein auf die gewünschten Stückzahlen kommen - ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass viele 3er-Limousinen-Kunden zum 1er abwandern, nur weil dieser sportlicher und leichter ist.

Und Neukunden, die für die prognostizierten Absatzzahlen notwendig sind, gewinnt man nicht ausschließlich mit dem Heckantrieb, denn dieser dürfte 95% der Nicht-BMW-Fans egal sein.

Front- oder Heckantrieb war für mich trotz meines BMW-Faibles auch nie ein entscheidendes Kriterium, weil bei den meisten neuen Fronttrieblern der Antrieb nicht mehr in der Lenkung zerrt und ich generell in einer Leistungsklasse "operiere", wo eh nix da ist, was in der Lenkung zerren kann.

Im 1er/2er mit Turbo oder der möglichen M-Version sieht das natürlich ganz anders aus, nur dürften diese Versionen keinen großen Anteil am Umsatz haben.

Der meistgekaufte 1er dürfte somit der 116i mit nicht zu hochwertiger Ausstattung werden, also ein Feld, wo die Wald-und Wiesenkonkurrenz auch ganz gut aufgestellt ist.

In der Mittelklasse selber gibt es für mich momentan zum 3er keine wirkliche Alternative, da die meisten Konkurrenten entweder häßlich (Opel Vectra), zu teuer (C-Klasse) oder zu groß (Ford Mondeo) sind.

In der Golf-Klasse sieht es aber schon ganz anders aus: Audi A3 (der übrigens nur ca. 1.300 € unter einem vergleichbaren Golf V liegt), Opel Astra H, Mazda 3 und Volvo S40 (der laut Volvo der Golf-Klasse zugerechnet wird) gefallen mir gut bis sehr gut.

Rein optisch stechen diese Autos den 1er schon einmal gewaltig aus, was meine persönliche Meinung ist.

Und ob der 1er einen Motor-Startknopf a la Z8 hat, 100 kg leichter, auf dem Rundkurs eine Sekunde fixer, oder in 0,5 Sekunden schneller auf 100 ist, ist mir wurscht und so werden die meisten anderen Kunden auch denken.

Klaus` Wunsch nach einem BMW "pur" kann ich durchaus nachvollziehen, nur die große Masse dürfte das anders sehen.

Gruß
Daniel

P.S.: Bei den eingefleischten Fans hier im Forum mag der 1er ja ganz gut ankommen, nur solltet ihr mal die Beiträge in allgemeinen Autoforen lesen.

Da ist ja meine Kritik an der Optik noch der reinste Lobgesang.

Nochmal P.S.: Mir gefällt er optisch absolut nicht, aber trotzdem schließe ich einen Kauf (noch) nicht gänzlich aus - es hängt vom Innendesign, der Haptik und natürlich davon ab, wie er sich fährt.

Und natürlich muß man erst einmal sehen, wie sich die neuen Konkurrenten fahren - einen Erfahrungsbericht über den Volvo werde ich Euch in den nächsten Wochen geben können, beim Astra dauert`s noch.

Geändert von Nudel (22.02.2004 um 15:13 Uhr)
Userpage von Nudel
Mit Zitat antworten